Fashion Sale Hier klicken calendarGirl Prime Photos Sony Learn More madamet designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für Matthias Sahlmann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Matthias Sahlmann
Top-Rezensenten Rang: 215.463
Hilfreiche Bewertungen: 41

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Matthias Sahlmann

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Boys and Girls (Remastered)
Boys and Girls (Remastered)
Preis: EUR 7,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Das beste Album aller Zeiten, 26. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Boys and Girls (Remastered) (Audio CD)
Ferrys Boys and Girls ist, für mich, das beste Album überhaupt.
Es begleitet mich seit bald 30 Jahren (Platte, CD, jetzt digital) und verzückt mich immer wieder.
Die Charterfolge Slave to Love, Don't Stop the Dance und Windswept sind ja hinlänglich bekannt. Moderne Klassiker, die täglich im Radio laufen. Weitere Höhepunkte: Stone Woman, Boys and Girls und Sensation.
Eines dieser Stücke hätte aus einem durchschnittlichem Album ein gutes gemacht. Aber diese Fülle an Perlen macht Boys and Girls eben zum Überkracher!
Wer es nicht im Schrank hat, zum Träumen, Schmusen oder Tanzen, ist selber schuld!


Avonmore
Avonmore
Preis: EUR 5,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Er ist noch da!, 26. November 2014
Rezension bezieht sich auf: Avonmore (Audio CD)
Ein neues Ferry-Album... und was für Eines!
Zeitweilig war ich ja immer ängstlich, wenn es etwas Neues von ihm gab. Mamouna, Taxi, Frantic.... gelegentlich hatte ich das Gefühl, dass es einen melancholischen Brei mit viel zu wenigen Ferry-Momenten gab. 2 oder 3 gute Stücke Plus höhepunktloses Geschmalze, sind mir auf einem Album doch zu wenig. Auch seine Jazz- und Dylan-Ausflüge ließen mich eher ratlos und unbefriedigt zurück.
Aber nun gibt es einen echten Kracher der wirklich an Boys and Girls und Bete Noire heranreicht. Eben der echte Bryan Ferry, oder was ich darunter verstehe. Späte Roxy Music und 80er Ferry-Sound.
Ein Album, dass mit jedem weiteren Hören noch hinzu gewinnt und keine Durchhänger enthält.
GROSSARTIG! So gut, dass ich mir sein letztes Album, Olympia, auch gleich besorgt habe.
Ihre königliche Coolness ist ja deutlich in die Jahre gekommen... aber auf diesem Niveau wünsche ich mir noch viele Alben!
Endlich wieder Ferry satt!


Apokalypse Z: Roman
Apokalypse Z: Roman
Preis: EUR 11,99

15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Solider Zombiethriller mit Katze und einem Funken Humor, 15. April 2014
Rezension bezieht sich auf: Apokalypse Z: Roman (Kindle Edition)
Ein junger Anwalt erlebt die Zombieapokalypse und schildert seine Erlebnisse in Blog und Tagebuch.
Dieser Roman bietet wenig Neues für eifrige Leser von Zombieschockern. Aber er bietet sehr solide und handwerklich gute Unterhaltung.
Beängstigend realistisch wird dem Leser geschildert, wie die Menschen aufgrund einer Virusinfektion von den Untoten dahingerafft.... gegessen... werden. Unser Held erlebt diese Ereignisse zuerst in seinem Zuhause und dann auf der Flucht vor immer größer werdenden Zombiehorden. Zu Lande und zu Wasser - auf dem Weg zu einer Sicherheitszone die, es ist kein Spoiler sondern zwangsläufig, natürlich nicht mehr existiert.
Auf seinem Weg wird er von einem Kater begleitet.
Er trifft auch auf Menschen... also so richtige, lebende. Leider auch auf eine Bande übler Schurken, für die er einen Auftrag erledigen muss. Bei der Erledigung dieses Auftrages lernt er einen echten Freund kennen.
Zuerst muss ich die für einen Horrorroman, der nicht von King ist, aufwändige Ausstattung loben. Apokalypse Z ist ein Klappenbroschur, also etwas größer und schöner gestaltet als ein Taschenbuch. Natürlich auch 5,- Euro teurer. Dafür macht es eine gute Figur im Horrorregal.
Der Roman ist wirklich gut geschrieben und läßt sich dank gefälliger Schreibweise und reichlich Action fast in einem Zug weglesen. Spannung und ein wenig schwarzer Humor finden sich auf fast jeder Seite.
Natürlich agiert die Hauptperson manchmal etwas dusselig - aber sonst wäre es auch langweilig. Dann würde er sich in eine dunkle Höhle verkriechen und abwarten bis alle Zombies an Altersschwäche gestorben sind oder sich ein neues Hobby gesucht haben.
Der Leser will, dass der Held sich ständig auf der Flucht und im Kampf mit endlosen Horden von Zombies befindet - und das bekommt er geboten.
Zwei Dinge sind besonders reizvoll an diesem Roman: Er spielt in Spanien und der Co-Held ist ein dicker Siamkater. Ansonsten gibt es feine Untoten-Fleischfresser-Kost vom Zombiebuffet.
Sympathisch ist auch, dass der Autor sich nicht völlig in der Darstellung von Gewalt verliert. Natürlich ist dies Nichts für Rosamunde Pilcher verwöhnte Märchenfreunde - aber der Autor hat wesentlich mehr auf dem Kasten, als nur Blut und Eingeweide auf den Seiten zu verteilen.
4 Sterne. Ein großes Zombievergnügen


Kraut und Rübchen (Landkrimi)
Kraut und Rübchen (Landkrimi)
Preis: EUR 9,49

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Würzige Mischung!, 20. Oktober 2013
Dieser Landkrimi hat mir richtig Spaß gemacht!
Die Aufmachung ist, wie bei emons Landkrimis üblich, sehr schön gemacht!
In diesem Fall sogar abgerundet mit Zeichnungen und Informationen zu verschiedenen Pflanzen, auch tödlichen, und einigen Rezepten.
Ein rundum gelungenes Vergnügen!


Die Katzenlady
Die Katzenlady

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer Katzen liebt, liest Katzenlady!, 20. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Die Katzenlady (Kindle Edition)
Sicher Nichts für durch Julia-Romane verwöhnte Weltbilder!
Eine starke Geschichte, herrlich lakonisch erzählt.
Für mich das zweite Werk von Frau Schwermer und ich freue mich schon riesig auf das dritte!
Wird langsam Zeit, dass sie von einem großen Verlag eingekauft wird!


Liebe verlernt man nicht: Roman
Liebe verlernt man nicht: Roman
Preis: EUR 6,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nicht NUR für Frauen!, 4. August 2013
Da heiratet der Sohn und die Feier findet im Haus des Exmannes statt.... selbstverständlich in Anwesenheit der neuen (jüngeren) Dame des Hauses! Ein Horrorszenario!
Da kann man natürlich nur mit einem stattlichen Mann an der Seite auftauchen... aber wo soll der herkommen?
Paula und ihre 2 besten Freundinnen Biggi und Traudl gründen eine Agentur - Begleiter für die Ü 50 Generation!
Aber die Männer für die Kartei müssen ja erstmal gefunden werden... los geht die Suche!
Kurzweilig, humorvoll und augenzwinkernd kommen die 300 Seiten daher... und halten das Humorniveau auch durch.
Was lernen wir?
Das Leben über 50 ist super und alles Andere als langweilig!!

Natürlich ist Liebe verlernt man nicht vor Allem für Frauen geschrieben. Aber auch als Mann hat man hier seinen Spaß!
Dies war mein erster Beck und nicht der letzte! Angeblich arbeitet die Autorin gerade an einer Krimikomödie, auf die ich mich jetzt schon sehr freue.

Das Cover ist auch klasse geworden - wenn die abgebildeten Damen auch eher Ü 70 als Ü 50 sind! Verwendet wurde eine Illustration von Gerhard Glück, der ein bekannter Karikturist ist. Seine Zeichnungen werden vom Aufbau Verlag z.B. auch für die Cover von Ellen Berg verwendet. Gute Idee!
5 verdiente Sterne für eine fröhliche Sommerlektüre!


Sturz der Titanen: Die Jahrhundert-Saga
Sturz der Titanen: Die Jahrhundert-Saga
von Ken Follett
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 28,00

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So muß ein historischer Roman sein!, 4. August 2013
Anhand des Schicksals von 5 Familien aus England, Deutschland, Rußland und den USA schildert Follett im ersten Teil seiner Jahrhundert-Trilogie die Geschichte von 1911 bis 1924.
Von Bergarbeiterstreiks in Wales, über den 1. Weltkrieg bis zur russischen Revolution. Herrenhäuser, Armutsviertel und Schützengräben sind die Schauplätze.
Wenn es darum geht, korrekte geschichtliche Fakten in einen spannenden Roman zu verpacken, kann es kaum ein Autor mit Ken Follett aufnehmen.
Zum Glück ist der zweite Teil, Winter der Welt, bereits letztes Jahr erschienen, so dass ich bald weiterlesen kann. Der dritte Teil erscheint wahrscheinlich im Herbst 2014.
In diesem Buch steckt für jeden Leser Etwas: Sozialdrama, Liebesgeschichte, Politthriller, Kriegsdoku... keine Seite ist langweilig. Der Weg in den Weltkrieg und in die Veränderungen dieser Zeit wird interessant geschildert.
Trotz der Fülle an Protagonisten kommt keine Verwirrung auf. Man mag Alle und gewinnt sie im Laufe der über 1000 Seiten als gute Freunde.
Ganz großartig ist die neutrale Haltung: Fehler und Versäumnisse aller Nationen werden geschildert - Niemand wird verteufelt!
Als Thrillerautor ist Follett wirklich gut - aber als Autor großangelegter Stoffe läuft er erst zu seiner richtigen Form auf.
Sturz der Titanen ist ebenso gut wie Die Säulen der Erde. Vielleicht aber noch interessanter, weil es eben einen großen Teil deutscher und europäischer Geschichte beleuchtet!
5 satte Sterne! Besser geht nicht!


Knochenjagd (Die Tempe-Brennan-Romane, Band 15)
Knochenjagd (Die Tempe-Brennan-Romane, Band 15)
von Kathy Reichs
  Gebundene Ausgabe

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Naja..., 27. Juli 2013
Knochenjagd ist wohl der 11. Band der Reihe um... Tempe und Ryan?
Verwirrend! Zu viele Personen, unzählige Abkürzungen von Dienstgraden, Behörden etc.. Die Kenner dieser Reihe werden wohl auf ihre Kosten kommen. Für mich war es der erste Band.
Die Protagonisten kennen sich ja schon länger, haben Einiges zusammen erlebt und ihre Affären miteinander gehabt. Auch hierzu gibt es etliche Hinweise, denen der Neuling aber einigermaßen folgen kann.
Jedenfalls geht es um eine Frau, die ihre frisch geborenen Babys umbringt, um Diamantenminen und um... keine Ahnung. Jeder ist mit Jedem verwandt, die Meisten haben Alkohol-oder Drogenprobleme.
Um ehrlich zu sein: Auf mich wirkte das Ganze etwas lieblos 'runtergeschrieben. So richtig spannend wird es nicht. Auch der zu kurze und überhastete Showdown mit leichtem Gruseltouch rettet da Nichts mehr. Offenbar wurde die vereinbarte Seitenzahl mit Mühe erreicht und erleichtert beendet. Jedenfalls wird dieser Anschein bei mir geweckt!
Knochenjagd ist ansonsten ein solider Thriller. Die nicht mal 400 Seiten waren schnell weggelesen... und die Story wird ebenso schnell wieder vergessen sein.
Bei Gelegenheit werde ich mir mal den ersten Band der Reihe vornehmen. Die Konkurrenzprodukte von Tess Gerritsen, Patricia Cornwall und Karin Slaughter haben mir besser gefallen... aber diese endlosen Reihen, in denen jedes Jahr ein neuer Band erscheint, leiden zwangsläufig alle unter Abnutzungserscheinungen (und entwickeln einen Hang zur Seifenoper, da die Charaktäre und ihre privaten Beziehungen in den Vordergrund rücken, während die Thrillerelemente zurücktreten) - und solange diese Bücher ein Abo auf die internationalen Bestsellerlisten haben, werden sie auch weitergeführt!
Fazit: Ganz OK, auch nicht schlecht geschrieben... aber "fesselnd" ist was Anderes! Wer mit diesem Band in die Reihe einsteigt, wird sicher kein Fan!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 15, 2014 12:08 PM MEST


Ernten und Sterben (Landkrimi)
Ernten und Sterben (Landkrimi)
von Peter M. Hetzel
  Broschiert
Preis: EUR 11,90

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Oh Mann... zu viele Fehler, 12. Juli 2013
Rezension bezieht sich auf: Ernten und Sterben (Landkrimi) (Broschiert)
Bei Ernten und Sterben handelt es sich um einen Landkrimi! Landkrimi ist eine neue Reihe des emons Verlages. Warum ein Verlag, der im Jahr weit über 100 Regiokrimis (die zum großen Teil zwangsläufig auf dem Lande spielen) auf den Markt bringt nun einen Landkrimi braucht, soll die Marketingabteilung erklären. Die Aufmachung ist jedenfalls sehr hübsch... wenn der Landkrimi auch 20% teurer als die normalen emons Bücher verkauft wird.
Der Autor, Peter M. Hetzel, ist vielen aus dem Sat 1 Frühstücksfernsehen bekannt, wo er als Fachmann für Krimis und Thriller regelmäßig auf dem Sofa erscheint. Diesen Job mache er auch wirklich gut und da er sehr sympathisch wirkt, habe ich also voller Vorfreude zu seinem Debut-Krimi gegriffen.
Das Ganze läßt sich auch ganz gut an... skurile Protagonisten, etliche Morde, ein wenig Landleben ... ein humorvoller Landkrimi. Aber doch von Allem zu wenig. Die Charaktäre bleiben blaß, der Krimi kommt nicht so recht in Schwung, richtig ganz doll lustig ist es nicht und allzu tiefe Einblicke in das Landleben (wie immer das auch aussehen soll) gibt es auch nicht. In der zweiten Hälfte, so ab Seite 100, zeichnet sich dann langsam so etwas wie eine Handlung ab. Aber kaum nimmt die Story Tempo auf, häufen sich auch die logischen Fehler und Ungereimtheiten. Ohne Fehler, hätte das Buch 4 Sterne bekommen. Mit all den Fehlern sind 3 Sterne noch sehr wohlwollend. Offenbar gab es keine Testleser und das Lektorat hat auch geschlafen. Einige Beispiele: Da wird auf Jemanden in dunkler Nacht geschossen (übrigens, obwohl es gerade noch früher Morgen war!) ... er flüchtet in ein Haus. Wenig später verläßt er das Haus wieder... ohne sich auch nur einmal Gedanken darüber zu machen, dass der Killer ja noch in der Nähe sein könnte... die Polizei wird auch nicht informiert (das Auto ist dann plötzlich auch durchlöchert).... an anderer Stelle wird Jemand aus großer Distanz mitten in einer Menschengruppe erschossen... die anderen Personen (OBWOHL sie wissen, dass der böse Unbekannte es vielleicht auf sie abgesehen hat) denken nicht im Traum daran, irgendwie in Deckung zu gehen. Gefesselte Personen sind plötzlich frei und machen Fotos, statt sich mit dem Messer auf einen Bösewicht zu werfen (OK, in der Socke war ein Messer versteckt... aber der geneigte Leser möchte vielleicht doch erfahren, wie man sich befreit hat... so gaaaanz einfach ist das im gefesselten Zustand ja nicht)... wie sie es kurz vorher noch getan haben. Plötzlich werden aus "normalen" Leute Spezialisten für High-Tech Waffen (weil sie wohl gerne entsprechende Computerspiele spielen, was aber vorher auch mit keinem Wort erwähnt wurde). Personen befinden sich zur gleichen Zeit am gleichen Ort und scheinen füreinander unsichtbar zu sein... usw. usw. usw.... das ist schlampige Arbeit! Auch ein humorvoller Landkrimi muß logisch sein und das Handeln der Personen irgendwie nachvollziehbar! Hier handeln die Personen häufig einfach nur bescheuert! Die Polizei ist total bescheuert! So etwas wie Spurensuche findet überhaupt nicht statt! Wenn wenigstens mit einem Satz so etwas erwähnt worden wäre (die Spurensuche verlief ergebnislos), aber nööö....
Das wirkt wie der erste Entwurf, der nicht ausgearbeitet wurde,
Die Auflösung ist dann auch etwas blutleer. OK, falsches Wort, denn Blut fließt... Aber etwas mehr Hintergrund, Motive etc. wäre schön gewesen!
Nett geschrieben ist das Ganze. 3 Sterne inklusive Debut-Bonus!
Eine Fortsetzung würde mich interessieren, WENN Alles wesentlich sorgfältiger komponiert wird!
Eine echte Empfehlung kann ich nicht aussprechen!


Kurz bevor dem Morgen graut
Kurz bevor dem Morgen graut

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Jepp, das läuft!, 9. Juni 2013
Rezension bezieht sich auf: Kurz bevor dem Morgen graut (Kindle Edition)
Gespoilert wird nicht, also sage ich nur: Ein solides Sammelsurium an Geschichten, die dem Leser, mal mehr mal weniger, das Gruseln lehren! Gemessen an dem Preis ist dies hier ein super Paket! Zugreifen, solange dieser Nachwuchsautor noch so günstig zu haben ist!


Seite: 1 | 2