Profil für DerHenker > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von DerHenker
Top-Rezensenten Rang: 273.176
Hilfreiche Bewertungen: 33

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
DerHenker

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
4/4 Klassik Gitarre für Einsteiger in vielen verschiedenen Farben
4/4 Klassik Gitarre für Einsteiger in vielen verschiedenen Farben
Wird angeboten von JAGO24_
Preis: EUR 15,95

1.0 von 5 Sternen Für Bastelarbeiten oder als Brennholz geeignet, 3. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe die Gitarre bestellt, weil meine Freundin daraus eine Deko Gitarre mit Mosaik Steinen für den Garten machen will.
Wenn das fertig ist sieht es bestimmt cool aus. Und für was anderes ist dieser haufen Müll auch wirklich nicht zu gebrauchen.
Ich besitze sechs Gitarren und kann daher sagen, dass dieser haufen Holz das schlechteste ist was ich je gesehen habe.
Wenn man auf der Bühne aber als Showeinlage das Ding zerdeppern will ist es sicher bestens dafür geeignet.

Wenn man möchte, dass jemand auf gar keinen Fall Gitarre spielen lernt und ganz schnell die Lust daran verliert, dann kauft ihm/ihr diese Gitarre. Hier brauch man auch gar nicht erst über Veratbeitung, Stimmbarkeit oder diesen "coolen" Aufkleber am Loch reden, der auch noch schief und wellig aufgeklebt ist. Unterirdisch!

Eigentlich darf man so etwas für 15 Euro gar nicht verkaufen und es dann auch noch "Instrument" nennen.
Ach ja, der Versand in einen schlabberigen pappschachtel, mit Tesafilm! festgeklebt kostete 8 Euro! Der Hammer...

Wenn jemand wirklich ein bisschen Gitarre klimpern möchte und gerade anfängt, googelt nach einer Harley Benton,
gibts für unter 50Euro. Ist auch nicht die Welt, aber besser als dieser haufen Müll.
Bitte bitte, kauft das nicht! minus 10 Sterne!


Kein Titel verfügbar

8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Alles beim alten und das ist gut so, 26. April 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Es kommt ja immer auf die Erwartungshaltung an, die man an eine Fortsetzung hat. Alles neu, alles toller, alles besser ... für Dead Island Riptide gilt das nicht unbedingt, was ( für mich persönlich ) aber nichts schlechtes ist. Wer schon den Vorgänger mochte, wird sich hier sofort heimisch fühlen.

Ich habe den ersten Teil ca 50 stunden gespielt und war im Nachhinein selbst überrascht, das ich so viel Spaß mit dem Titel hatte. Die Story ist recht mau, die Charaktere sind stereotypisch und langweilig, die Innovationen halten sich in Grenzen und die Quests waren (und sind wohl auch beim neuen Teil ) nicht grade der Überflieger. Warum sollte dieses Spiel dann Spaß machen?

Für mich sind es die Kämpfe, das erlangen von neuen Fertigkeiten und das Sammeln von Waffen, was mich immer zum weiterspielen motiviert. Grade am Kampfsystem wurde ja viel gemeckert und dieses ist auch in Riptide nicht anders. So richtig präzise kommt einem das nicht vor, wenn man auf eine Horde von Zombies einschlägt, aber ich denke es ist genau so gewollt. Das spiel verkommt nie zu einem shooter bzw. Hack & Slay in dem man übermächtig einfach alles nieder macht. Wer Blindlinks in eine Horde Zombies rennt hat öfter das Nachsehen.

Lieber erstmal einen Molotov in die Menge werfen, dann auf Entfernung mit dem Schießeisen bearbeiten und den Rest im Nahkampf erledigen. Und doch stürtzt sich ein gammeliger Zeitgenosse von der Seite auf mich, den ich in dem Tumult übersehen habe. Und genau das ist das coole an dem Spiel. Man ist gut gerüstet und kann sich wehren, aber man ist nie so richtig sicher. Survival eben und dabei doch ( meistens ) fair. Dann bin ich auch schon wieder aufgestiegen und kann endlich diese und jene Fähigkeit nutzen, von der letzten Quest noch eine coole Waffe bekommen, die muss ich gleich aufrüsten ... tja und diese Waffe muss ich dann wieder unbedingt an Zombies ausprobieren ... so schließt sich der Kreis :)

Genau so habe ich es erwartet und so ist es auch wieder!
Etwas noch zu Grafik: Ich finde die Grafik richtig gut! Das Setting ist wieder unheimlich stimmig, nichts wirkt deplaziert und die Texturen sind bis auf einige Außnahmen scharf! Für mich persönlich auf Augenhöhe mit Far Cry 3, wenn nicht sogar etwas besser, grade was Innenräume betrifft.

Für mich ist das Spiel auf jeden Fall nicht nur ein liebloser DLC der 15 Euro wert wäre, dafür ist es zu Umfangreich und wird wohl Gerüchten zufolge ca. 20 Stunden Spielzeit haben. (ich nehme an, wenn man eben nicht nur die Hauptquest macht ) Das ist gemessen an vielen Titeln für mich eine akzeptable Spielzeit, ich habe das Spiel bei einem anderen Händler für 43,99€ erstanden.

Einen Stern Abzug gibt es von mir, weil halt wenig neues vorhanden ist und wie bereits erwähnt Story und Charaktere mau sind. Mich stört das wenig, ich habe auch so meinen Spaß damit.
Wer Zombies nicht mag, der wird das spiel eh nicht anschauen, wer unbedingt hofft das alles vom Vorgänger verbessert wurde ( Kampfsystem,Story,Gegner etc. ) der kann sich schonmal 2 weitere Sterne wegdenken und wird sicher enttäuscht sein. Alle Fans des ersten Teils können bedenkenlos zugreifen.

P.S.: Diese Rezi wird wohl nicht lange bestehen, denn in zwei bis drei Monaten wird das spiel eh indiziert und alle Rezensionen von Amazon gelöscht ;-)
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 26, 2013 10:53 PM MEST


Temper Temper (Deluxe Version)
Temper Temper (Deluxe Version)
Preis: EUR 6,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Vorhersehbar ..., 19. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Temper Temper (Deluxe Version) (Audio CD)
Eigentlich wollte ich gar keine Rezi zu dem Album schreiben, aber wenn ich das alles lese muss ich auch meinen Senf dazu geben. Das ganze Album ist ziemlich vorhersehbar. Die typischen Songstrukturen von früher wurden wiederverwurstet und stechen überall hervor. Das wirkt teilweise etwas einfallslos, vor allem wenn man sich Tears don't Fall Pt. II anhört. Das fand ich tatsächlich schon ein bisschen peinlich wenn am Anfang wieder "gescreamed" wird "Let's go again" .... Und dann sind 60 % des Liedes tatsächlich 1:1 kopiert. Es ist alles genau gleich, aber zum Glück kriegt das Lied am Ende die Kurve und hat einen eigenen Refrain und "Tears don't Fall" wird nur am Ende wieder aufgegriffen.

Für mich waren die Bullets auch nie "Metalcore". Wenn schon Schubladendenken, dann wäre Metalcore vielleicht "As I lay Dying" , "The Sorrow" oder "Parkway Drive". Für mich persönlich waren BFMV immer einfach Metal mit dem hang zu kommerziellen Refrains und Melodien mit ein bisschen gescreame, damit es nicht so auffällt, dass man oft am kommerziellen vorbeischrammelt. Von daher ist dieses Album auch für mich keine große Überraschung.
Es ist "solide", klar strukturiert, übersichtlich, teilweise sogar simpel ( z.b. Temper Temper ... besteht nur aus einem Riff in den Strophen und dem Refrain, mehr ist nicht drin ) Wie gut diese Musiker eigenlich sind fällt auf, wenn man auf die Gitarrensolis und double Leads achtet, die plötzlich mit einem Tempowechsel richtig loskrachen und sehr gut gespielt sind, um danach wieder in den normaltempo Bereich zu fallen. Etwas mehr Mut für ungewöhnliches oder die eine oder andere Überraschung wären wünschenswert gewesen.
Das ist schade, denn man hat das Gefühl die Bullets fahren teilweise mit angezogener Handbremse.
Warum dann vier Sterne? Weil die meisten Songs bei mir immer noch irgendwie zünden. Es ist immer noch Bullet, auch wenn es altbekanntes ist und sie sich größtenteils selbst kopieren. Vielleicht können sie es ja auch gar nicht anders. Ich frage mich nur, ob dieses Rezept bei den nächsten 4 Alben (für mich) auch noch funktionieren wird ...


Huawei WS311 Wireless-LAN Ethernet Adapter weiß
Huawei WS311 Wireless-LAN Ethernet Adapter weiß
Wird angeboten von okluge
Preis: EUR 24,97

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach und schnell!, 20. Februar 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich war echt überrascht, dass ich nichtmal unseren WLAN Schlüssel eintippen musste.
Knöpfen am Adapter gedrückt, Knöpfchen am WLAN Router
gedrückt und schon war meine Xbox im Netz. Simpler geht es nun wirklich nicht und die ideale
Lösung um sich den teuren WLAN Adapter von Microsoft zu sparen.
Auch wenn man den Stecker vom Adapter zieht, ist er nach erneutem einschalten schnell wieder
im Netz. Ausfälle gab es bisher auch keine. Kaufempfehlung!


Rocksmith (Inkl. Kabel) - [Xbox 360]
Rocksmith (Inkl. Kabel) - [Xbox 360]
Wird angeboten von EX-Trade (Preise inkl.Mwst.,Impressum, AGB finden Sie unter Verkäufer-Hilfe)
Preis: EUR 31,10

5.0 von 5 Sternen Eine echte Innovation!, 2. Januar 2013
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Ich spiele nun seit über 17 Jahren Gitarre und höre und spiele hauptsächlich Musik der härteren Art. Aber da es hier um Gitarre geht, musste ich mir das "Spiel" einfach zulegen, auch wenn nicht alles meinem Musikgeschmack entspricht. Ach hätte es sowas doch schon damals gegeben, dann hätte ich mich nicht mit einem Gitarrenbuch und der passenden CD alles selber rausfinden müssen. (Auf Unterricht hatte ich keine Lust - da lernt man erstmal kein Metal ;) )

Sogar meine Freundin war direkt angefixt von dem Spiel und startete nun ihre ersten Versuche auf Gitarre. Es ist wirklich unheimlich einsteigerfreundlich gemacht und nimmt den Spieler gut an die Hand, ohne mit endlosem Gelaber zu nerven. Der dynamische Schwierigkeitsgrad ist wirklich super gemacht! Richtig genial ist auch, das jeder Song auch noch in einzelnen Parts gespielt werden kann und diese auch noch in verschiedenen Varianten erlernt werden können. (z.b. langsamer ablaufen lassen )
Die Songauswahl mag auf den ersten Blick zwar etwas wahllos erscheinen, aber im Grunde sind die Titel recht clever ausgewählt. Viele Lieder besitzen als Hauptmerkmal häufig auftretende Techniken, die dann erlernt werden können. Sogar Drop D oder Open G Tunings sind mit dabei. Das sind bei weitem zwar nicht alle Tunings, aber zeigen gut die Möglichkeiten die sich dem Spieler noch alle eröffnen können. Also im Prinzip gut gewählt. Wer dann lieber seine Lieblingsband oder Sänger spielen möchte, kann ja immer noch das Tabulaturen Buch zu der jeweiligen CD kaufen, oder einfach aus tausenden von Tabs im Internet auswählen.

Ich kann mir aber gut vorstellen, dass Anfänger hier und da mit den ganzen Techniken und Akkorden manchmal überfordert sind. Die Einführungsvideos zu den Techniken sind gut gemacht und erklären die Technik auch gut, aber die Praxis sieht dann vielleicht leicht anders aus. Jeder hat mal angefangen und ich kann mich noch gut an meine ersten (nervigen) Spielversuche erinnern. Mal eben ein Barré greifen war da nicht drin. Das wirkt dann schon witzig, wenn direkt nach einem Techik Video kommt "jetzt kannst du Bendings spielen". Na bitte, so einfach ist das ... oder auch nicht.
Apropos Bendings, es wird nicht angezeigt wie weit "gebendet" wird, also halbe Note, ganze Note usw. Aber den Anfänger interessierts wohl weniger (hauptsache getroffen) und der forgeschrittene hört es halt raus.

Die Grafische Darstellung ist witzigerweise auch gleichzeitig eine zusätzliche Schwierigkeit, denn der Spieler hat ja nicht nur mit den Griffen und Noten zu kämpfen, sondern muss auch am Bildschirm schnell ablesen was das Programm vorgibt. Da die Grafische Ansicht aufgrund der Länge des Griffbretts öfter schön hin und her schwenkt, liege ich öfter daneben und frage mich "was will es? wo soll ich spielen?" Für mich persönlich ist es manchmal aufgrund der schräg zulaufenden Perspektive nicht immer sofort ersichtlich wo gespielt werden soll, aber das lässt sich wohl auch nicht anders lösen.

Eines sei noch zu dem oft erwähnten "Lag" gesagt: ich benutze ein optisches! Audiokabel von der XBox zu meiner Anlage und damit ist die Verzögerung quasi gleich Null! Klar ist rein technisch logischerweise eine Vorhanden, aber für das Ohr wohl nicht mehr hörbar.

Wer also bock auf Gitarre ( oder Bass ) hat dem ist diese Software wärmstens empfohlen!
Im Zusammenhang mit einigen guten Tutorials auf youtube oder wenn man sich einfach mal selber ein paar Tabulaturen aus dem Netz sucht, steht dem Abrocken irgendwann nichts mehr im Wege. Einzige Vorraussetzung ist (leider) ein wenig Geduld und natürlich üben üben üben.

Rocksmith ist echt mal was außergewöhnliches!


Atlas (CD + DVD inkl. T-Shirt Gr. L / exklusiv bei Amazon.de)
Atlas (CD + DVD inkl. T-Shirt Gr. L / exklusiv bei Amazon.de)

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Geschmäcker sind verschieden ..., 27. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
und grade bei Musik kann der Geschmack eigentlich keine Objektive Bewertung abgeben.
Ich persönlich fand nämlich den Vorgänger Deep Blue schon absolut genial und die Scheibe gehört für mich persönlich zu eines der besten Alben aus diesem Genre. Allein "Deliver Me" habe ich gefühlte tausend mal gehört und eigentlich jedes Lied, jede Note hat sich
in mein Gehirn gefräßt und ist dort nicht mehr raus zu bekommen. Kann Atlas das auch?

Ich finde Atlas ist anders und das ist gut so! Überhaupt ist es für Bands sehr schwierig es jedem recht zu machen. Klingt ein Album wie der Vorgänger heißt es bei den einen "super" und die anderen rufen "buuhhh keine Innovationen". Oder das ganze umgekehrt.
Und genau diesen Spagat schafft dieses Album, zwischen Uptempo Nummern die an die ersten Werke erinnern und neuen Elementen wie mehr Akustik Gitarre und Frauengesang, ohne dabei aber dem Zuhörer den Eindruck zu vermitteln, dass man igendwelchen Trends hinterher jagt. Dafür ist es zu speziell.

Für mich ist jeder Song unheimlich eigenständig und es gibt aus meiner Sicht keinen schwachen Song. Auch nach häufigem hören stellt sich für mich hier keine Langeweile ein. Ein Rundum gelungenes Album. Wer die CD mit der DVD kauft, bekommt noch die "Home is for the Heartless" Doku mit dazu, die wirklich richtig geil geworden ist. Super Album und eine unheimlich coole und sympathische Band, die man einfach mögen muss.


Iron Will - 20 Years Determined (Ltd. Digipack)
Iron Will - 20 Years Determined (Ltd. Digipack)
Preis: EUR 12,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großer Umfang zu einem passablen Preis, 10. August 2012
Während manche Bands zu einem Jubiläum vielleicht mal eine Live DVD oder eine Best Of veröffentlichen, versuchen Kataklysm hier alles unter einen Hut zu bringen und man kann sich über das Preis/Leistungsverhältnis wirklich nicht beschweren.
Die Band Doku ist nett gemacht, teilweise nimmt sie sich selbst auf die Schippe oder bestimmte Geschichten werden mit gaaaanz trauriger Musik untermalt. Zwischendurch wird das ganze noch durch "MaxTV" aufgelockert, der "persönliche Sender" des Drummers Max Duhamel, der mit allerlei skurrilen Dingen aus dem Backstage Bereich oder von sonstigen Orten berichtet. Diese Auflockerung ist auch manchmal nötig, denn an einigen Stellen zieht sich die doch sonst recht interessante Doku ein wenig. Ich hatte schon nach Teil 1 das Gefühl, dass es über 3 Stunden waren... Studioaufnahmen sind im übrigen gar nicht dabei.

Insgesamt ist es aber sehenswert! Es gibt allerdings keinerlei Untertitel, man sollte des englischen schon mächtig sein, sonst hat man nicht viel davon. Inhaltlich fand ich es aber nicht schwer zu verstehen, was die Band da so erzählt. Ein kleiner Kritikpunkt wäre, dass die Interviews sehr leise aufgenommen wurden, oder eben die zwischendurch eingespielte Musik sehr laut, je nachdem wie man es sehen möchte. Da habe ich schon manchmal an der Lautstärke gedreht '

Als weiteren Bonus gibt es dann noch das Livekonzert des Summerbreeze 2011 auf DVD und nochmal auf CD. Die Liveaufnahme ist nicht in Dolby Digital, ich finde das sollte heute standard sein. Der Ton ist trotzdem ok und das Bild für eine DVD auch ordentlich. Die Live CD dieses Konzertes ist allerdings wirklich schlecht abgemischt. Grade der 'Gesang' ist mehr im Hintergrund, die Gitarre dafür aber recht laut und es wirkt ein bisschen, als würde man noch "'mono'" und nicht stereo hören.
Laut aufgedreht hat das schon wieder einen Touch '"old school Matsch Aufnahme"' aus früheren Zeiten. Da war die Zusatz CD von der "Live in Deutschland" DVD qualitativ doch besser.
Schön ist, dass zum Jubiläum auch alte Songs gespielt wurden und ich hätte nicht gedacht, dass Maurizio Iacono "The Awakener" oder "The Orb of Uncreation" doch recht ordentlich hinbekommt.
Zwar nicht so krank wie Ex Brüller Sylvain Houde, aber wenn man den sich in den Interviews von Sylvain so anschaut, kann man ein bisschen verstehen, warum sich die Band von ihm getrennt hat.

Zusätzlich gibt es noch eine 'Best-Of' CD mit dem neuen Track 'Iron Will' und eine bunte Mischung der letzten 20 Jahre.

Insgesamt gibt es also ein recht ordentliches Paket für einen passablen Preis, Fans werden hier wahrscheinlich eh einfach zugreifen. Wegen des großen Gesamtumfangs gebe ich mal 5 Sterne, sonst hätte man für fehlendes DolbyDigital und die schlechte Aufnahme der LiveCD auch noch einen abziehen können. Mich störte es jetzt nicht so stark.


Fallout: New Vegas
Fallout: New Vegas
Wird angeboten von games.empire
Preis: EUR 5,99

18 von 24 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fallout Steam New Bug Vegas? -- man sollte nicht alles durcheinander bringen, 27. Oktober 2010
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Fallout: New Vegas (Computerspiel)
Zu dem Spiel selber ist wohl schon das meiste gesagt worden.
Grafik nicht auf dem neuesten Stand, für mich ( und meinen Rechner ) aber akzeptabel und nicht das wichtigste. Noch umfangreicher, mehr Quests und eine -dichtere- Spielwelt. Als Vorwurf muss es sich vielleicht gefallen lassen, dass der Anfang ein wenig liebloser gestaltet wurde als im Vorgänger und man erst später richtig in das Spiel eintaucht.

Leider verlief der Anfang des Spiels alles andere als reibungslos und ich hätte am liebsten eine schlechte Rezension geschrieben. Rezensionen sind Subjektiv und spiegeln oft einen momentanen Gefühlszustand des Anwenders wieder. Es läuft etwas nicht oder es sind Bugs vorhanden? Dann gleich mal an den Rechner setzen und bei Amazon einen deftigen Verriss des Spiels reinstellen.

So hätte es eigentlich auch bei mir passieren können. Denn nach dem Intro Video überfiel meinen Charakter leider ein Anfall von Gehörlosigkeit. Der nette ältere Herr mir gegenüber, der mich wieder zusammengeflickt hatte, bewegte zwar den Mund, aber ich hörte nichts.
Auch bewegen wollte er sich nach seiner Ansprache nicht weiter. Erst nachdem ich kurz per Esc ins Menü ging und dann wieder raus, lief er los. Und so ging das munter weiter. Manchmal kamen vielleicht ein paar Wortfetzen, sonst ständiger Stillstand des NPCs und kein Ton. Immer wieder 2 mal Escape, bis ich beim Flaschen abschießen auch keine Schussgeräusche vernahm. Da hatte ich erstmal den Kaffee auf und es wäre der richtige Zeitpunkt gewesen gleich hier meinen Unmut über das "verbuggte" Spiel auszulassen...

...ist das ein Bug? Trotzdem Nein! Dieses Problem haben auch andere wie man im offiziellen Forum lesen kann. Die Lösung ist, dass man die Priorität im Task Manager höher stellen muss und siehe da, es funktioniert. Gut gelöst? Sicher nicht. Denn das hat dann zur Folge, dass man alle paar Minuten mal einen Bildstillstand für 5 Sekunden hat. Anscheinend kommt der Rechner mit der höheren Prio nicht so klar' Ja, das nervt alles und ist nicht schön, aber im Endeffekt ist es ein "Hardware" Fehler, auch wenn ihn mehrere haben.

Und von solchen und ähnlichen Problem kann man schon ca. 20 im Netz finden. Freezes, Slowdowns, Crashes etc. Man kann dem Entwickler vielleicht vorwerfen, dass das Spiel eher für neuere Systeme optimiert wurde (auch dem ist wohl nicht immer so), aber es bewertet nicht das Spiel an sich. Fallout 3 lief bei mir über 60 Stunden mit allen Details bis auf 2 Abstürze immer durch und ich hab mich immer gefragt was die anderen alle mit dem Spiel für Probleme haben. Jetzt bin ich anscheinend dran... Aber deshalb ist Fallout NV kein schlechteres Spiel.
Als Bugs könnte man Fehler in Quests beschreiben, oder NPCs die in der Decke hängen. (bei mir noch nicht vorgekommen aber im offiziellen Forum sind schon einige Questbugs bestätigt) , aber nicht weil es Steam benutzt, mein Rechner nicht richtig mit dem Spiel klar kommt, oder ich eine schlechte Internetanbindung für Updates habe. Das Spiel wird auch nicht durch Steam in eine "Cut" Version geändert. Wenn ich sowas schon lese. Bei mir spritzt Blut und von einem Viech lag auch schon mal ein Kopf daneben. (Keine Ahnung ob ich das war oder ein NPC ) Fand ich schon bei Fallout 3 irgendwie komisch ein einzelnes Bein zu "durchsuchen" um dann eine Gatling zu entnehmen ... aber jeder wie er mag, nur dafür kann das Spiel und die Entwickler nichts, sondern unser Deutsches System.

Ich habe mich -für- Fallout New Vegas entschieden und entschlossen, das ganze positiv zu sehen. Hey früher ist nicht nur das Spiel abgestürzt, sondern unter Win98 gleich der ganze Rechner. Hurra ein Fortschritt, jetzt stürzt nur noch das Spiel ab. Ein bisschen Sarkasmus muss sein ... Trotzdem Spiele ich lieber dieses Spiel mit über 100! Stunden Spielspaß als einen völlig überteuerten Egoshooter einer gewissen Weltkriegsshooter Reihe, der in sage und schreibe 5! Stunden durchzuspielen ist. (jaja, der hat auch noch nen Multiplayer) Man kann also für mehr Geld auch noch viel schlechteres bekommen. Dann lieber dieses Spiel, auch wenns bei FNV manchmal nerven kostet. Ein perfektes Spiel das bei jedem! Läuft und keine Bugs hat, wird es wohl nie geben.

Normalerweise hätte ich 4 Sterne gegeben. Da hier aber schon wegen Steam oder sonstwas teilweise 1 Stern vergeben wurde gebe ich 5, da manche Wertungen dem Spiel selbst nicht gerecht werden. ( Wurde Half Life2 damals so schlecht bewertet, weil es Steam benutzte? ...)

*update*
Habe jetzt Windows 7 installiert und XP runtergeschmissen und das Spiel läuft einwandfrei ohne Soundprobleme. Nicht ganz flüssig, aber das liegt am alten Rechner ... Das Spiel hat mich mittlerweile in seinen Bann gezogen und hat für mich den Vorgänger in sachen Spielspaß überholt.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 31, 2010 10:39 PM CET


Kein Titel verfügbar

4.0 von 5 Sternen Zwischen leichtem Frust und viel Spaß ..., 18. Oktober 2010
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Selten habe ich mich mit einem Spiel anfangs so schwer getan wie mit dead rising 2.
( Habe den ersten Teil nicht gespielt )
Bei vielen Spielen hat man für sich selbst schnell eine tendenz zu gut oder schlecht.
Hier konnte ich mich anfangs weder für das eine noch das andere entscheiden.
Vielleicht war auch meine Erwartungshaltung an das Spiel zu Anfang falsch ... " ein bischen Zombies schnetzeln und sonst nicht groß anstrengen ..." quasi leichte Spielekost.

Aber die begrenzte Zeit für die Haupt und Nebenaufgaben sitzt einem immer im Nacken.
Wer viel trödelt und in Ruhe Zombies schnetzelt hat schnell das nachsehen.
Man kann gar nicht alle Aufgaben die einem gestellt werden in der vorgegebenen Zeit erledigen,selbst wenn man sich beeilt. Und tataaaa ... das ist sogar Absicht und vom Entwickler so gewollt!
Frei übersetzt heiß es nämlich im Handbuch, das es ein wesentlicher Bestandteil des Spiels ist, nach einiger Zeit mit einem höheren Level die Story neu zu starten.

Denn langweilig wird es eigentlich auch dann nicht, da man immer genug zu tun hat.Entweder eher Hauptaufgaben machen, überlebende Retten (bringen viel Punkte für ein lvl up), Psychopathen erledigen (so eine Art Zwischengegner) neue Waffenkombinationen herausfinden, neue Getränke mixen und deren Wirkung testen, Zeitungen suchen um bestimmte Eigenschaften des Charakters zu verbessern (solange man die Zeitung bei sich trägt)Das Anti Zombie mittel Zombrex fürs kleine Töchterchen suchen oder natürlich einfach Zombies schnetzeln.

Wer vernünftig plant was er als nächtes macht, kommt auch halbwegs klar. Und wer wie ich in der Mitte des Spiels einfach nochmal mit höherem Level (bis lvl 50 möglich) neu anfängt .... nicht ärgern. Es ist wie gesagt Teil des Spiels. Stärker,schneller,besser = mehr Spaß.

Klar gibt es einige Unzulänglichkeiten. Der Charakter kann nur im stehen essen und trinken. Steht man falsch hat man schon wieder einen Zombie am Hals. Hat man wieder mal einen Psychopathen als Ziwschengegner und ist nicht gut vorbereit (wenig Waffen dabei, kein Painkiller gemixt) ist man schnell hinüber und darf vom letzen Speicherpunkt nochmal spielen, der vielleicht länger zurück liegt.

Ansonsten ist die Präsentation des Spiels mit viel Liebe zum Detail, skurrilen Charakteren, außergewöhnlich viel Story und einer Portion Humor wirklich gelungen.
Wer mit einem roten Pyjama bekleidet, mit einem dummen Hut auf und auf einem rosa Dreirad sitzend Zombies umfährt, der kann sich das lachen oder zumindest ein schmunzeln nicht verkneifen.
Die Kombination aus einer Art Hack and Slay mit leichten Rollenspiel Anteilen (Punkte selber setzen kann man nicht, man steigt einfach auf) und einer akzeptablen Grafik macht das Spiel letzendlich doch zu einem guten Spiel mit kleinen Schwächen.

Über Ruckler der PS3 bei zu vielen Zombies wie hier schon geschrieben wurde, kann ich mich übrigens nicht beschweren. Das Spiel läuft 1a flüssig, auch wenn man grade 500 Zombies oder mehr im Bild sieht. Das kann also entweder an der älteren PS3 liegen ( habe die neuere ), an nicht aktueller ps3 Software oder wenn vielleicht doch ein "Eingriff" an der Konsole vorgenommen wurde.


Red Dead Redemption (Uncut)
Red Dead Redemption (Uncut)
Wird angeboten von PreisCompany Deutschland
Preis: EUR 36,92

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hier wird auf höchstem Niveau gemeckert, 16. Juli 2010
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Red Dead Redemption (Uncut) (Videospiel)
Zum Kauf von RDR war ich anfangs ein wenig skeptisch aufgrund mancher etwas kritischen Beiträge hier.
Das wurde allerdings bereits nach den ersten Spielstunden für mich zunichte gemacht.

Das Spiel würde teilweise künstlich in die Länge gezogen heißt es , oder sei eintönig ... eigentlich nicht, denn man muss ja nicht die
ganzen Nebenaufgaben der "fremden Personen" machen wenn man will.
Auch kurze Ereignisse ausserhalb der Städte kann man ignorieren wenn man es möchte und einfach schnell davon reiten.
Das ist aber genau das wovon RDR lebt. Von der Atmosphäre, der lebendigen Spielwelt und natürlich der wunderbaren Grafik.
Da werden Postkutschen überfallen, Pferde gestolen oder man möchte Ihren alter Ego einfach in einen Hinterhalt locken.
Man ist also immer auf der Hut und somit dann auch schon mittendrin.
Man kann nach Schätzen suchen, Bandenverstecke ausheben, Herausfoderungen erledigen,Duelle bestreiten,Poker,Backjack,Wüfelpoker,Hufeinsenwerfen usw.
Der wilde Westen lebt und genau das hat Rockstar geschafft perfekt zu vermitteln.

Für mich besser als GTA4, obwohl ich nichtmal ein besonders großer Western Fan bin. Endlich kann man auch mal bei einer
gescheiterten Hauptmission direkt am letzen Checkpoint wieder einsteigen und muss sich nicht wie sonst wieder mühsam zum Auftraggeber
begeben.Sehr gut.

Das Spiel ist rundum gelungen und auf jeden Fall sein Geld wert. Die kleinen Kritikpunkte die hier angesprochen wurden sind
vielleicht kleine Ansatzpunkte, für mich aber meckern auf höchstem Niveau und fast nicht der Rede wert.


Seite: 1