Profil für Argand > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Argand
Top-Rezensenten Rang: 72.313
Hilfreiche Bewertungen: 114

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Argand

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Batman - The Dark Knight Trilogy [Blu-ray] [Limited Collector's Edition]
Batman - The Dark Knight Trilogy [Blu-ray] [Limited Collector's Edition]
Preis: EUR 49,99

35 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nicht unbedingt ultimativ, aber insgesamt eine schöne Edition, 8. Oktober 2013
Ob die Bezeichnung "Ultimate" auf die vorliegende Version der "The Dark Knight"-Trilogie zutreffen wird, scheint seit Monaten umstritten zu sein.
Nun wurde sie endlich veröffentlicht und heute kam sie mit ein wenig Verspätung auch bei mir an, daher möchte ich im Folgenden mal detailliert auf den Inhalt der Edition eingehen.

Zu der Box:

Die Banderole sollte man (generell bei solchen Editionen) vorsichtig abnehmen, da die kleinen Klebestellen den Karton beschädigen könnten.
Das Design der Box gefällt mir an sich sehr gut. Der Karton macht einen soliden Eindruck, abgesehen von der Plastik-Fläche, die in Form des Bat-Logos einen ersten Einblick in das Innere der Box gewährt. Nimmt man den Deckel erstmal ab, fallen einem die Modell-Fahrzeuge ins Auge, auf die ich im Folgenden noch eingehen werde.
Ein großer Kritikpunkt fällt nun aber auf, wenn der Deckel wieder angebracht wird: Stellt man die Box nämlich auf, fällt der Deckel immer wieder von alleine nach vorne.
Hier wurde nicht sorgfältig gearbeitet bzw. überlegt. Würde der Deckel die gesamte Box umschließen und nicht einfach nur vorne dransitzen, würde dies nicht passieren.
So muss man sich als Kunde erstmal ärgern und überlegen, wie man das Problem lösen kann, vorausgesetzt man möchte die "Ultimate Collector's Edition" überhaupt aufstellen.

Fazit: Hier trifft das Gleiche zu, was ich auch schon bei meiner Rezension zur Box der Steelbook-Variante der "The Dark Knight Trilogy" schrieb: Schön, aber teilweise ärgerlich.

---

Nun aber zum Inhalt:

Zunächst der Brief von Christopher Nolan:

Ein Vorwort mit einigen rückblickenden Gedanken des Regisseurs. Viel mehr kann man hierzu nicht sagen.
(Da ich meine Version aus UK bestellt habe, bin ich mir nicht 100% sicher, ob es diesen Brief auch in der deutschen Veröffentlichung gibt. Bei den bisherigen Rezensionen hier stand nix davon. Vielleicht kann mir ja jemand Bescheid sagen.)

---

Zu den Hot Wheels:

Die Modelle sind in der Größe 1:50 und sehr hochwertig. Auf der Rückseie der Vehikel ist jeweils der "Mattel"-Schriftzug eingeprägt, einzig beim "Tumbler" ist zusätzlich noch das "Hot Wheels"-Logo vorhanden. Das "Tumbler"-Modell sticht generell hervor, da es am schwersten ist und keine leicht zerbrechlichen Teile besitzt.
Das "Batpod"-Modell, das ich mir lieber in Schwarz und aus stabilerem Material gewünscht hätte (es besteht nämlich teilweise aus Plastik), könnte leichter kaputt gehen
und auf der Rückseite des "The Bat" befinden sich zwei schmale Propeller, auf die man ebenfalls Acht geben sollte.
Wer die Modelle aber nicht wie übliches Spielzeug aus der Kindheit durch die Gegend wirft, sollte sich keine Sorgen machen müssen.
Die Blister-Verpackung erweist sich allerdings tatsächlich als kleiner Flop. Es ist unmöglich die Modelle aus der Verpackung herauszuholen, ohne diese einzureißen.
Mir persönlich macht das allerdings nichts aus, da von einer (Sammler-) Wertanlage hier wohl kaum die Rede sein kann.

Fazit: Schöne und hochwertige Modelle der drei wichtigsten Vehikel in den Filmen, insbesondere das Modell des "Tumbler" weiß zu überzeugen.

---

Zu den Mondo-Sammlerkarten:

Die 5 Sammlerkarten, eingepackt in einem schwarz-grauen Kuvert mit Bat-Logo darauf, sind aus recht dünnem Papier und etwas kleiner als DIN A 4.
Die Abbildungen, gezeichnet von Comic-Zeichner Jock (man kennt ihn beispielsweise durch "Batman: The Black Mirror" von Comic-Autor Scott Snyder), gefallen mir zumindest sehr gut.

Fazit: Mein Interesse an weiteren Mondo-Artworks im Internet wurde durch die kleine Werbung auf der jeweiligen Rückseite schon mal geweckt.
Ich könnte mir die vorliegenden Zeichnungen jedenfalls ganz gut eingerahmt an der Wand vorstellen.

---

Zu dem Foto-Buch:

Das Foto-Buch ist ein Softcover aus qualitativem Fotopapier. Der Inhalt erscheint mir allerdings etwas dürftig, auch wenn hier und da ein paar nette Fotos dabei sind.

Fazit: Einmal durchblättern reicht. Hier hätte man definitiv mehr zeigen können.

---

Zu dem Hardcover-Buch und den Discs:

Das Buch, in dem die 6 Discs enthalten sind, ist glücklicherweise ein Hardcover. Von einer Bindung kann hier aber kaum die Rede sein.
Zu unstabil und brüchig wirkt das, was man normalerweise Buchrücken nennen würde. Ähnlich kennt man es aber bereits von der "Hitchcock-Collection" oder "Bond 50".
Das Motiv auf dem Cover ist allerdings elegant und auch die Motive auf den einzelnen Seiten sind gut gewählt.
Die Discs sind sicher, aber nicht ganz leicht herauszunehmen. Um Kratzer braucht man sich allerdings bei der Entnahme aus dem Buch wohl keine Sorgen zu machen.
Die Discs sind zudem so bedruckt, dass sie sich in das Gesamtbild der Seite einfügen. Inhaltlich sind sie identisch mit der letzten Veröffentlichung auf Blu-ray, abgesehen von der 6. Disc.
Eine Disc zu "Batman Begins", zwei zu "The Dark Knight" und wieder zwei zu "The Dark Knight Rises". Auf der letzten Seite ist dann auch die neue Bonus-Disc, der ich zum Schluss noch einen eigenen Abschnitt widmen möchte.

Fazit: Meiner Meinung nach ein optisch geschmackvolles Design, die Verarbeitung des Buches erscheint mir aber ungenügend.
Jedenfalls ist alles enthalten, was es zum jetzigen Zeitpunkt auf Blu-ray zur "The Dark Knight Trilogy" gibt (und nein, es existieren einfach keine "Deleted Scenes" der Filme, zumindest laut Regisseur).

---

Zur neuen Bonus-Disc:

Die beiden neuen Specials sind für Fans der Filme definitiv eine Sichtung wert. Hierbei liegt die Betonung allerdings auf "Filme"!
Es geht im Prinzip in den Specials nicht um "Batman" selbst, sondern um die Erschaffung der drei Filme, die Erwartungen und die Probleme davor und währenddessen, aber auch um die Wirkung auf das Genre der Superhelden-Filme und Filme im Allgemeinen.
In "The Fire Rises" kommen viele Regisseure, allen voran natürlich Christopher Nolan, und Produzenten zu Wort, allerdings keiner der Schauspieler.
Wir bekommen in etwa 75 Minuten sehr viel Making-Of-Material zu sehen, kommentiert von den Filmemachern. Viel neues ist dabei.
Sehr interessant sind nämlich beispielsweise die Screen-Testing-Ausschnitte mit Christian Bale oder auch Cillian Murphy. Das Special ist auf englisch, insgesamt gut strukturiert und ausführlich.

Das Gespräch zwischen Christopher Nolan und Richard Donner, dem Regisseur des 1978er-"Superman", gefällt mir ebenfalls sehr, auch wenn sich die beiden Regisseure an einigen Stellen zuviel gegenseitig loben. Beide machen jedoch einen sehr sympathischen Eindruck und tauschen in etwa 25 Minuten ihre Erfahrungen mit dem Filme-Schaffen in ihrer jeweiligen Zeit aus.
Etwa 30 Jahre liegen nämlich zwischen "Superman" und "The Dark Knight". Dass sich da einiges in der Filmproduktion geändert hat, dürfte klar sein. Umso interessanter erscheint mir daher auch die Begegnung dieser beiden Regisseure.

Ansonsten sind auf der Disc noch die IMAX-Sequenzen von "The Dark Knight" und "The Dark Knight Rises" enthalten. Wirklich nötig ist das meiner Meinung nach nicht.
Man hätte nämlich sicherlich noch andere informative Specials auf die Disc packen können, aber nun gut...

Fazit: Die Bonus-Disc ist sehenswert für diejenigen, die sich generell gerne Making-Ofs ansehen. Alle anderen werden hier aber nicht unbedingt etwas verpassen.

---

Ob die "Ultimate Collector's Edition" ihr Geld wert ist, muss selbstverständlich jeder für sich selbst entscheiden.
Ich mag meine Lieblingsfilme gerne in Steelbooks und wurde daher bereits letztes Jahr bestens bedient.
Dennoch habe ich mir als großer Batman-Fan und Sammler diese Version zusätzlich gekauft und was enthalten sein würde, wusste man ja bereits vorher.
Zwar bin ich ebenfalls etwas enttäuscht über die wenigen neuen Inhalte, allerdings kann man sich über die tatsächlichen Inhalte nicht wirklich beschweren.
Wer nur Wert auf die Filme selbst legt, braucht diese Box nicht. Ich hoffe jedoch mit dieser Rezension allen anderen bei der Kaufentscheidung behilflich sein zu können.

Von mir gibt es für die "The Dark Knight Trilogy: Ultimate Collector's Edition" jedenfalls 4 Sterne. Nicht ganz perfekt, aber als Sammler freue ich mich auch diese Version zu besitzen.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 17, 2014 4:04 AM CET


Diablo III Steelbook (kein Spiel enthalten)
Diablo III Steelbook (kein Spiel enthalten)
Preis: EUR 9,25

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kurze Produktinformationen zum Steelbook, 3. September 2013
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich fasse mich bei dieser Rezension kurz:

- Das Steelbook ist in so genannter G1-Größe (DVD-Größe).
- Das Innere des Steelbooks ist bedruckt.
- Die Farbgebung wirkt insgesamt etwas blass und nicht wirklich kräftig (trotzdem ganz schön).
- Mein Exemplar war nicht in Folie eingeschweißt, trotzdem sind keine Makel vorhanden (an dieser Stelle würde ich ganz gerne wissen, ob das bei anderen Kunden auch so ist).

- Sollten folgende Punkte für irgendjemanden noch nicht klar sein: Ja, es handelt sich wirklich nur um die Hülle ohne weitere Extras und nein, es ist kein FSK-Logo vorhanden.

Über den Preis lässt sich bekanntlich streiten.

Ich hätte mir das Steelbook lieber in G2-Größe (Blu-ray) gewünscht, aber man kann ja nicht alles haben.

Im Großen und Ganzen bin ich zufrieden.
Ein nettes Sammlerstück, daher 4 Sterne (5 bei besserem Druck und Blu-ray-Größe).
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 3, 2013 7:07 PM MEST


The Dark Knight Trilogy Steelbook Edition (exklusiv bei Amazon.de) (5 Discs) [Blu-ray]
The Dark Knight Trilogy Steelbook Edition (exklusiv bei Amazon.de) (5 Discs) [Blu-ray]

32 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Empfehlenswerte Edition, 27. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Wenn man Wert auf Steelbooks legt und ein Fan der Filme ist, ist diese Veröffentlichung sicherlich empfehlenswert.
Leider fehlen auf der Produktseite einige Informationen zum Schuber und zu den Steelbooks, weswegen ich an dieser Stelle nochmal einige Details, verbunden mit meiner persönlichen Meinung zum Artikel, nennen möchte, damit man als Kunde weiß, worauf man sich hier einlässt.

Zunächst zu der Box:

- Der Schuber ist an sich schön gestaltet. Um den eigentlichen Schuber selbst befindet sich eine Art Buch-Cover, das zur Stabilität der Box beiträgt, allerdings ist dieses nicht mit einem Magneten versehen und somit leicht aufklappbar. Ich selbst vermisse einen Magneten oder ähnliches nicht, dennoch sollte man etwas aufpassen, da die Steelbooks leicht herausfallen können.
- Um die Box ist eine "Banderole" mit 2 Klebestreifen angebracht, die beim Entfernen Abdrücke hinterlassen (keine Kleberrückstände, sondern eher hervorgehobene Pappe). Daher sollten diese wirklich sehr langsam und vorsichtig abgezogen werden, um die Abdrücke möglichst zu vermeiden (was wohl aber leider nicht zu 100% vermeidbar ist).
- Scheinbar wurde bei der Prägung der Schrift (einmal auf dem Buchrücken, einmal auf dem Cover und schließlich auf der Rückseite) nicht sorgfältig gearbeitet, da die Prägung nicht auf jeder Seite eindeutig auf die Schrift passt. Es sieht zwar dennoch gut aus, kann aber bei bestimmtem Lichteinfall verschwommen wirken.
- Das Cover leiert sehr leicht aus und hinterlässt unschöne Abdrücke dessen an den Rändern des schwarzen Einbands (als würde man das Cover eines richtigen Buches bis nach hinten biegen).

Fazit: Schöne Box, aber man hätte sich doch etwas mehr Mühe geben können um dem Kunden einige Ärgernisse zu ersparen!

---

Zu den Steelbooks:

- Es befinden sich KEINE FSK-Logos auf den einzelnen Steelbooks!
(An dieser Stelle sei nochmal erwähnt, dass auch auf dem Schuber keins vorhanden ist. Nur auf der "Banderole", aber die nimmt man ja ohnehin ab.)
- Die 3 Steelbooks sind, wie bei Amazon-Exclusive-Steelbooks üblich, sehr qualitativ. Die Oberfläche ist eher matt, ein gewisser Glanz ist durch den Lack dennoch vorhanden.
Leider finden in der Regel Kratzer leicht ihren Platz auf Steelbooks. Da die Steelbooks sich nicht einzeln in Folie verschweißt im Schuber befinden, sollte man besonders darauf achten, sofern einen solche Makel stören, dass sie nicht bereits von der Produktion her mit Kratzern versehen sind (auch im Inlay!).
- Die Steelbooks haben schöne Backcover mit den Credits am unteren Rand (ähnlich wie bei der Erstauflage des "Inception"-Steelbooks). Einzig bei "The Dark Knight Rises" fehlt ein Motiv, man sieht nur den schwarzen Hintergrund mit Regentropfen, was aber dennoch gut aussieht. Bei "Batman Begins" ist Batman zu sehen, bei "The Dark Knight" der Joker.
- Das Cover von "Batman Begins" ist mit dem DVD-Steelbook-Cover identisch (sehr schönes Motiv!).
- Das Cover von "The Dark Knight" entspricht bisherigen Veröffentlichungen, verzichtet allerdings zum Glück auf den störenden blauen "Blu-ray"-Balken. Hier hätte ich mir allerdings ein anderes Motiv gewünscht, nämlich das des DVD-Steelbooks mit Batman auf dem Batpod. Da das vorliegende Motiv auch bei bisherigen Amaray-Veröffentlichungen verwendet wurde, wird einem an dieser Stelle nicht das Gefühl eines "exklusiven" Produkts vermittelt. Auch ist der nervige und unnötige Schriftzug "2-Disc Special Edition" vorhanden. Trotzdem scheinen die bisherigen Blu-ray-Steelbooks von "The Dark Knight" nicht exakt gleich zu sein, da entweder der bereits angesprochene "Blu-ray"-Balken oder ein FSK-Logo aufgedruckt war.
- Das "The Dark Knight Rises"-Steelbook ist identisch mit dem Einzel-Steelbook, das hier bei Amazon erhältlich ist (oder war). Obwohl bei diesem ebenfalls 2 Discs enthalten sind (Spielfilm + Specials), fehlt der "2-Disc Special Edition"-Schriftzug, was erneut die Frage aufwirft, warum das bei "The Dark Knight" unbedingt nötig war. Alle 3 Steelbooks sind im Inlay zudem bedruckt.

Fazit: Eigentlich bin ich zufrieden mit den 3 Steelbooks, einzig bei dem Frontcover von "The Dark Knight" hätte man sich nochmal Gedanken machen können. Aus genannten Gründen bin ich da dann doch etwas enttäuscht. Trotzdem enthält diese Edition die meiner Meinung nach besten (in Deutschland erhältlichen) Blu-ray-Steelbooks dieser 3 Filme (wobei es meines Wissens nach bislang sowieso kein BD-Steelbook von "Batman Begins" in Deutschland gab).

---

Zu den Discs:

- "Batman Begins" besteht aus einer Disc, auf der sowohl der eigentliche Film als auch die Specials enthalten sind. Der Film beginnt nach Starten der Disc sofort, das Menü ist aber jederzeit aufrufbar (ein Startmenü gibt es also nicht, es wird erst nach Ende des Films oder eines Specials mit einem Hintergrundbild dargestellt).
- Ähnlich auch bei "The Dark Knight", hier befinden sich die Specials allerdings auf der 2. Disc.
- "The Dark Knight Rises" enthält ein Startmenü. Der Film beginnt also nicht von alleine. Die Specials sind hier ebenfalls auf der 2. Disc.
- Lobenswert empfinde ich das Fehlen von störenden Trailern vor Beginn der Filme (oder der Startmenüs), wie man es von manchen Blu-rays ja kennt (als Beispiel seien hier die BD's der Alfred Hitchcock-Collection genannt). Wenn ich mich nicht irre, ist dies bei Warner Home Video zum Glück üblich.
- Der Aufdruck der 5 Discs weist außerdem ein neues einheitliches Design auf.

Fazit: Zu den technischen Details möchte ich hier nichts schreiben. Dazu steht bereits genug auf der Produktseite. Ich selbst bin jedoch definitiv glücklich mit Bild- und Soundqualität der einzelnen Filme. Die Specials der ersten 2 Filme sind außerdem mit den Specials auf bisherigen DVD und BD-Veröffentlichungen identisch. Man erhält hier also das Gesamtpaket und braucht sich keine Sorgen machen, dass etwas nicht enthalten sei.

---

Wie bereits erwähnt, kann ich diese Edition im Grunde empfehlen. Dennoch sollte man auf einige Details in Zukunft mehr Acht geben.
Steelbooks und ähnliche "Special Editions" werden ja meistens als Sammlerstücke betrachtet, was der Hersteller sicherlich auch weiß. Daher ist es ärgerlich, wenn dann Kleinigkeiten (wie zum Beispiel die durch die Klebestreifen entstehenden Makel auf dem Schuber) das Gesamtbild trüben. Die 3 Filme sind meiner Meinung nach sehr gut und verdienen eine ordentliche Edition.
Bei dieser Box wurde somit auch fast alles richtig gemacht, aber eben leider auch nur fast. Ob die von Warner Bros. angekündigte "Ultimate Collector's Edition" nächstes Jahr besser sein wird, steht in den Sternen. Platz nach oben gibt es allerdings. Daher 4 solide Sterne.

(Mir ist gerade aufgefallen, dass das Datum dieser Rezension nicht stimmt. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass ich bereits eine Rezension geschrieben hatte, die ich nun allerdings gelöscht habe, um nach Veröffentlichung des Produkts detaillierter darauf eingehen zu können. Daher also nicht wundern! Geschrieben am 4.12.)


Final Fantasy V Advance
Final Fantasy V Advance
Wird angeboten von Freaksshop1
Preis: EUR 99,99

8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Final Fantasy V Advance - Ein schönes Rollenspiel, 13. August 2007
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Final Fantasy V Advance (Videospiel)
Ich habe Final Fantasy V Advance im Mai gekauft und es anschließend bis zum Release des Nachfolgers durchgespielt und bin geteilter Meinung, was das Spiel betrifft.

Es gibt zwei grundlegende Dinge, welche dieses Spiel ausmachen:

1. Zum einen das wirklich geniale Job-System:
Es gibt ca. 30 Jobs, darunter z.B. Dragooner; Ritter; Weiß-,Schwarz-,Blau-,Rotmagier; Ninja; Samurai; Barde; Beschwörer usw. .
Je nachdem wie weit man im Spiel voran kommt, kann man über immer mehr Jobs verfügen und sie den einzelnen Charakteren (insg. 5, jedoch immer nur 4 zur selben Zeit) zuweisen. Je mehr Erfahrung man mit den angewählten Jobs sammelt, desto mehr Fähigkeiten kann man von diesen erlernen und sie, auch nach dem Zuweisen eines anderen Jobs, frei auswählen. Hierdurch ergeben sich wirklich sehr geniale Kombinationen einzelner Fähigkeiten und man hat die freie Auswahl, wie man sein Team trainiert und einsetzt.

Das Negative daran ist jedoch das lange Trainieren. Es klingt vielleicht ein wenig übertrieben, aber in meiner Spielzeit musste ich mindestens 2/5 des Spiels trainieren, Erfahrung für die Job-Level und für den Charakter-Level sammeln. Dies nimmt viel vom Spielfluss und vom Spielspaß weg.

2. Die Story:
Im Ansatz ist die Story schon etwas langweilig geworden, !WENN! man die Vorgänger kennt: Wieder einmal geht es um die 4 Elementar-Kristalle, welche die Ordnung auf der Welt aufrecht erhalten und nicht zerstört werden dürfen (was jedoch leider passiert). 4 Lichtkrieger werden auserwählt (durch die Fügungen des Schicksals) und müssen den mächtigen Hexenmeister Exdeath um jeden Preis aufhalten. Sein Ziel: Alles zu zerstören und das "Nicht" zu verbreiten, sprich: Eine Leere im gesamten Universum.
Abgesehen davon bietet die Story jedoch auch nicht viel. Vielleicht liegt dies auch daran, dass es nur 5 Charaktere gibt. Von denen hat zwar jeder seine eigene recht interessante Hintergrundgeschichte, aber so gut wie alles ist eigentlich hervorsehbar wenn man sich erstmal ein wenig eingespielt hat. Nichtsdestotrotz ist jeder einzelne dieser Charaktere sehr sympathisch und man schließt sie relativ schnell in sein Herz. Die Gemüter der Charaktere bewegen sich jedoch alle in eine sehr ähnliche Richtung (Freundlich/Liebevoll) und im gesamten Spiel gibt es nur einen einzigen Wutausbruch (des Kriegers Bartz).

3. Sound: Nichts zu beanstanden. Schöne Melodien, natürlich für die Möglichkeiten des GameBoy Advance (SP/Micro) angepasst.

4. Grafik: Seit Final Fantasy IV hat sich hier nicht viel verändert. Die Figuren haben immernoch eine etwas kantige Darstellung. Obwohl Teil IV, V und VI alle für das Super Nintendo programmiert wurden gibt es erst ab Teil VI einen riesigen Sprung in Sachen Grafik.
Einzig die Sprites haben sich seit dem letzten Teil stark verbessert.
Dennoch eine sehr schöne 2D-Grafik (ich liebe 2D und wer dies auch tut, dem wird die Grafik ebenfalls gefallen. Aber wie gesagt: Nichts besonderes im Vergleich zu Teil VI).

Fazit: Ein schönes Rollenspiel mit storytechnischen Schwächen und Gameplaytechnischen Stärken! Wer, wie ich, mehr Wert auf eine großartige detaillierte Story und hoch interessante unterschiedliche Charaktere legt, sollte lieber auf eine andere FF-Episode zugreifen. Ansonsten sicherlich empfehlenswert, denn Square-Enix & Final Fantasy stehen einfach für Qualität und man kann viele schöne Stunden mit dem Spiel verbringen und tolle Kombinationen, anhand der Jobs entwerfen um ein unschlagbares Team aufzustellen.
Der Bonus übrigens: Ein wirklich riesiger Bonus-Dungeon, welchen ich allerdings nicht durchgespielt habe und somit nicht viel darüber erzählen kann.

Wie bei den anderen FF-Advance-Editionen außerdem noch der Music-Player freischaltbar und die typische Monsterliste.


Final Fantasy IV Advance
Final Fantasy IV Advance

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Final Fantasy IV Advance - Ein echter Klassiker!, 11. August 2007
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Final Fantasy IV Advance (Videospiel)
Ich bin überrascht von den Rezensionen meiner Vorgänger, welche das Spiel fast immer etwas schlechter beurteilen, denn meiner Ansicht nach ist Final Fantasy IV Advance ein sehr gutes Rollenspiel, auch wenn es hier und da ein paar kleine Makel gibt.

Ich fange mit der Story an, welche einen sehr klassischen Plot verbirgt, manchmal jedoch ein wenig kitschig rüberkommt.
Der Dunkelritter Cecil, Kommandant der Luftschiffflotte Baron's, erkennt die Machtgier seines Königs und der Hintermänner, die ihn benutzen, und entschließt sich diesen den Rücken zu kehren und sämtliche Königreiche des Planeten vor bevorstehenden Angriffen zu warnen. "Die Bösen" (ich betitele sie so, da ich sonst zuviel des Plots verraten würde) sind auf der Jagd nach den Elementar-Kristallen (ein klassisches Element von 4 Final Fantasy-Episoden der insgesamt 6 Retro-Teile) um die Weltherrschaft an sich zu reißen (klingt ausgelutscht, anders kann man es jedoch, ohne zuviel von der Story zu verraten, nicht erklären). Im Laufe dieses Abenteuers hat Cecil jedoch immer wieder mit seiner eigenen Schuld und seiner gespaltenen Persönlichkeit (das Gute in ihm / das Böse in ihm) zu kämpfen, wird von einigen seiner ehemaligen Freunde verraten, findet jedoch auch viele neue Freunde und bereist zum ersten Mal in seinem Leben die Welt gemeinsam mit seiner großen Liebe, welche es oft auch zu beschützen gilt.
Vorsicht! Das alles klingt äußerst langweilig und ausgelutscht, wie schon gesagt, ist es jedoch auf keinen Fall! Das Problem bei einer Storybeschreibung für DIESES Spiel ist jedoch, dass es viel zu viele Storywendungen gibt und Hintergründe sich auftun, welche man anfangs nicht erwartet hätte! Gerade das macht dieses Spiel so spannend!

2. Die Charaktere: Wie schon erwähnt gibt es in Final Fantasy IV den Protagonisten Cecil, dessen Innerstes wohl am meisten beleuchtet wird und eine sehr interessante, komplexe Persönlichkeit darstellt. Doch auch andere Charaktere faszinieren einen von der ersten Sekunde an. Da wären z.B. Rydia, eine Beschwörerin, welche ihre Familie verliert; Kain, der beste Freund Cecil's, welcher ebenfalls stark mit seinem Inneren zu kämpfen hat (interessanter Bonus im Bonus-Dungeon (Ruinen von Lunar)) oder auch Cecil's große Liebe, Rosa, welche egal was passiert zu Cecil steht und für ihn ihr Leben geben würde (so eine Freundin wünscht sich doch jeder von uns :P ;) ).

3. Der Sound: Es gibt nicht viel zu sagen, denn der Sound ist wirklich sehr schön. Vor allem das "Love Theme" gefällt mir persönlich sehr gut.
Natürlich auf dem GameBoy Advance Sound-Qualitätsmäßig nicht besonders gut, aber dennoch tolle Melodien!

4. Die Grafik: Schlechter als die Nachfolger, aber logischerweise besser als die Vorgänger - eine schöne Super Nintendo-Grafik, die sich (für 2D-Liebhaber) sehen lässt!

Fazit:
Final Fantasy IV Advance ist definitiv ein wundervolles Rollenspiel mit wirklich sehr schönen Charakteren und einer sehr guten, interessanten, doch manchmal kitschigen Story. Der Spielspaß ist sehr hoch und man kann gut 45 Stunden bei einem einzigen Durchspielen damit verbringen (inkl. Trainieren der Charaktere, Sidequests & Bonus-Dungeon, welcher jeden einzelnen der ungefähr 10 Charaktere näher beleuchtet und sehr interessant ist!).
Wer Final Fantasy & Retro-Zeiten liebt, sollte sich dieses Spiel definitiv kaufen! Zudem als GBA-Version im Gegensatz zur PSO oder SNES-Version einfach besser aufgemacht!


Final Fantasy VI Advance
Final Fantasy VI Advance
Wird angeboten von Bulldog-Games

33 von 35 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Final Fantasy VI Advance - Das Genialste Rollenspiel aller Zeiten, 9. August 2007
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Final Fantasy VI Advance (Videospiel)
Als 1. möchte ich sagen, dass ich meinen Vorrednern absolut zustimmen kann: Final Fantasy VI Advance ist wahrscheinlich das beste Rollenspiel aller Zeiten, zumindest in der Welt der 2D-Rollenspiele zweifellos!

Ich habe es vor ca. 2 Wochen gekauft und mittlerweile schon 60 Stunden auf meinem GameBoy Micro gespielt, d.h.: Das Game komplett durch, inkl. Bonus-Dungeon & 128-Kämpfe-Marathon (Dragon's Den & Soul Shrine), 4 Charaktere auf lvl 99 (Lock, Celes, Terra, Sabin) und mittlerweile auch die besten Ausrüstungen für die meisten Charaktere.

Warum dieses Spiel so genial ist möchte ich natürlich auch noch einmal erklären:

1. Die Story: Nur selten habe ich eine so packende, dramatische Inszenierung in einem Videospiel erlebt, wie in diesem. Die Story ist sehr ausgeklügelt, keineswegs simpel, anspruchslos oder gar langweilig. Im Gegenteil: Es ist etwas völlig neues, zumindest war es das sicher vor ca. 13 Jahren, als das Game das 1. Mal das Licht der Welt erblickte.
Der erste Teil der Serie (seit Final Fantasy II), in welchem es nicht um die 4 Elementar-Kristalle geht. Nein, es geht um eine Welt, in welcher ein boshaftes Imperium (das Gestahl'sche Imperium) einen Beinahe-Genozid an einer magischen humanoiden Rasse (Esper) begeht, obwohl sie eigentlich aus den Geschichten des 1000-Jahre alten Magi-Krieges gelernt haben müssten - nämlich die Esper in Frieden zu lassen. Es geht um eine Rebellion (die Rückkehrer), welche es sich zum Ziel gemacht hat, das Imperium zu vernichten und der Welt, wie auch den Espern, ihren Frieden wieder zu bringen. Es geht um 14 individuelle Charaktere mit einzigartigen genialen Hintergrundgeschichten, eine trauriger als die andere (auch wenn Umaro & Gogo keine wirkliche Hintergrundgeschichte haben - dennoch tat mir Gogo sehr leid, wie er alleine, wahrscheinlich jahrelang, im Schlund des Sandwurms gelebt hat ^^ ).

Und hier kommen wir auch schon zum 2. Punkt: Die Charaktere.
Ich würde gerne schreiben, dass meine beiden Lieblingscharaktere (Lock & Celes) wohl die herausragendsten Charaktere in Final Fantasy VI Advance darstellen, doch dies ist wohl definitiv nicht der Fall, da wirklich jeder Charakter herausragend ist. Man kann im Laufe des Spiels, wie schon erwähnt, 14 Charaktere zusammenbringen. Da gibt es einmal Terra, Tochter einer Verbindung zwischen Mensch & Esper - Lock, ein Abenteurer, Schatzjäger und von manchen auch als Dieb betitelter Held, der es sich zur Pflicht gemacht hat, die Menschen um sich herum zu beschützen, nachdem er schon einmal (laut einer einzigen Aussage im Spiel sogar 2 mal) einen Menschen, der ihm sehr nahe stand, nicht beschützen konnte - Celes, eine ursprüngliche Generälin des Imperiums, welches sich vom Imperium abwandt, nachdem sie erkannte, welche Gräuel das Imperium an der Menschheit & den Espern ausübt - die beiden königlichen Brüder Edgar & Sabin, wobei Sabin schon als Junge das Königreich verließ um sein Leben in der Wildnis als Mönch zu leben - der Samurai Cyan, welcher seine Familie aufgrund einer heimtückischen Attacke des Imperiums verlor - der freundliche Junge Gau, welcher als Baby in der Wildnis ausgesetzt und von Monstern groß gezogen wurde (90% seines Vokabulars besteht aus seinem Namen ^^) - der Attentäter Shadow, welcher eine sehr dunkle Vergangenheit trägt und ständig von Schuldgefühlen geplagt wird - Setzer, ein berüchtigter Kartenspieler & Besitzer eines Luftschiffs - Mog, ein liebenswerter Moogle, welcher den Partymitgliedern oft zur Hilfe eilt und letztendlich sich auch der Party anschließt - Strago, ein Blaumagier und seine Enkelin Relm, welche liebend gern malt und allen anderen Charaktere damit droht, sie zu malen, falls sie sie nicht mitnehmen ^^ - Gogo, ein Mime, welcher nicht viel spricht und einsam und allein im Magen eines Sandwurms gefunden wird, wie schon erwähnt - und zuguterletzt noch der barbarische Umaro, ein Ötzi-Verschnitt, welcher nichts anderes als "Urrgh" sagt, aber von Mog stets zurecht gewiesen wird, wenn er sich unhöflich benimmt :D .

Der 3. Punkt wäre wohl der geniale Soundtrack, von Nobuo Uematsu. Wunderschöne klassische Melodien (die wohl besten der gesamten Serie & der gesamten Videospiel-Welt, aber dafür ist Nobuo Uematsu schon bekannt) und sogar jeweilige Themes für jeden einzelnen der Charaktere.
4. Die Grafik macht für heutigen Standard natürlich nicht mehr viel aus, doch 1994 war die Grafik auf dem Super Nintendo natürlich auf dem neuesten Stand - nichtsdestotrotz wunderschön anzusehen und liebevoll gestaltet (geniale Sprites & sogar animierte Hintergründe).
5. Die Esper - Die ersten und wohl auch einzigen Beschwörungen der Serie, welche so tief in der Story verankert sind. (Einfaches aber dennoch sehr gutes Summon-System!)
6. Die Kernaussage des Spiels - aber diese will ich hier nicht verraten ;)
7. Der Antagonist: Kefka! Neben Sephiroth aus Final Fantasy VII der genialste Bösewicht in der Geschichte der Videospiele - Pure Grausamkeit & Zerstörungswut, versteckt hinter einem anfänglich lächerlichen Vorhang - Sein Lachen: Genial!

Ich denke, das reicht für eine Rezension ;) nebenbei auch meine 1. wohlgemerkt!

Übrigens: Das einzige Manko - Es existiert kein Nachfolger! Was vielleicht aber auch besser ist, da ein Nachfolger mit diesem Spiel wohl nicht mithalten könnte!

Fazit: Das Genialste Rollenspiel aller Zeiten - Schon nach 2 Wochen wahrscheinlich mein Lieblings-Videospiel!
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 24, 2012 6:18 PM MEST


Seite: 1