Profil für Rolf Dobelli > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Rolf Dobelli
Top-Rezensenten Rang: 379
Hilfreiche Bewertungen: 14314

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Rolf Dobelli (Luzern, Schweiz)
(TOP 500 REZENSENT)    (HALL OF FAME REZENSENT)    (REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Kompetenz und Verantwortung: Non-Compliance als strategisches Risiko: Das Berufsbild der Compliance-Funktion und der Beitrag von Compliance an die Corporate Governance
Kompetenz und Verantwortung: Non-Compliance als strategisches Risiko: Das Berufsbild der Compliance-Funktion und der Beitrag von Compliance an die Corporate Governance
von Monika Roth
  Taschenbuch

3.0 von 5 Sternen Welche Anforderungen sollte ein Compliance-Officer erfüllen?, 23. Oktober 2012
Wenn es um Compliance geht, dominiert eine eher defensive Betrachtungsweise: Eine mit dem Bereich betraute Abteilung soll Regelverstöße und Rechtsbrüche der Mitarbeiter frühzeitig entdecken oder ihnen möglichst gleich ganz vorbeugen. Funktionieren Prävention und Kontrolle aber nicht, so sind die Geschäftsinteressen des ganzen Unternehmens gefährdet, wie medienträchtige Korruptionsfälle immer wieder belegen. Monika Roth argumentiert, dass Compliance weit über den rein rechtlichen Bereich hinausgeht und - im Sinne eines anständigen und nachhaltigen Wirtschaftens - alle Bereiche eines Unternehmens betrifft. Schwerpunktmäßig aus Schweizer Perspektive skizziert sie, wie vom Topmanagement abwärts eine gesunde Compliance-Kultur entstehen kann, fernab von Laisser-faire, aber auch von Kontrollwahn. Die Tour de Force durch das sperrige Thema bleibt zwar in manchen Belangen an der Oberfläche, eignet sich in ihrer Kürze und Klarheit aber gerade deshalb sehr gut als Einstieg in das Thema. getAbstract empfiehlt dieses Buch darum allen, die einen ersten Eindruck davon gewinnen wollen, was es heißt, Compliance abseits von Sonntagsreden zu leben.


Was ihr wollt: Zweisprachige Ausgabe
Was ihr wollt: Zweisprachige Ausgabe
von William Shakespeare
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,90

5.0 von 5 Sternen Amüsantes Verwechslungsspiel, 16. Oktober 2012
Shakespeare müssen Verwechslungskomödien eine Menge Spaß gemacht haben: Sehr schnell nach Wie es euch gefällt rollte er das Thema des Verkleidens, Maskierens und Verwechselns in Was ihr wollt noch einmal auf. Heraus kam ein wundervoll abgedrehtes Spiel mit gängigen Rollenklischees, das auch heute noch hervorragend funktioniert, wie die vielen modernen Adaptionen beweisen. Die Handlung ist so verschlungen, dass Leser und Publikum konzentriert sein müssen, um die Annahmen der Figuren über die junge Schiffbrüchige Viola zu durchdringen. Denn Viola ist als junger Mann verkleidet und wird als solcher zum Vertrauten des Herrschers von Illyrien. In der Hosenrolle bezirzt sie im Auftrag ihres neuen Gönners so erfolgreich dessen Angebetete, dass diese sich Hals über Kopf in den galanten jungen Mann verliebt. Die Viola unter der maskulinen Larve ist aber in Wirklichkeit in ihren Auftraggeber verschossen. Die zahlreichen Nebenfiguren tragen ein Übriges zur Komik bei. Am Ende löst Shakespeare das Netz der Verwicklungen und lässt eine Doppelhochzeit feiern.


Be prepared: 30 Trends für das Business von morgen
Be prepared: 30 Trends für das Business von morgen
von Oliver Leisse
  Broschiert
Preis: EUR 29,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Die wichtigsten Trends für das Business von morgen, 16. Oktober 2012
Konsumenten sehnen sich zunehmend nach Sicherheit, sagt Zukunftsforscher Oliver Leisse - und kommt diesem wachsenden Bedürfnis gleich selber nach: In seinem Buch präsentiert er 30 empirisch abgesicherte Trends; so und nicht anders wird es sein. Leisses Erfahrung als Werber und Zukunftsforscher ist beachtlich, deshalb ist man geneigt, ihm zu glauben. Zwar sind viele seiner Beobachtungen längst Allgemeinwissen und nicht besonders aufregend. Was das Buch aber nützlich macht: Es ist konsequent aus der Unternehmerperspektive geschrieben. Was bedeutet ein gesellschaftlicher Trend für das Konsumverhalten? Wie kann das Unternehmen am besten darauf reagieren? Leisse gibt Antworten und illustriert sie mit aktuellen Beispielen. Empfehlenswert insbesondere für Unternehmensstrategen und Marketingmanager, meint getAbstract.


Capitalisme et Liberté
Capitalisme et Liberté
von Milton Friedman
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,73

4.0 von 5 Sternen À recommander, 9. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Capitalisme et Liberté (Taschenbuch)
Ce livre est une nouvelle édition du manifeste capitaliste classique de Milton Friedman daté de 1962. Pendant plusieurs décennies, cette aeuvre fut ignorée, rejetée et haïe par l'élite post-keynésienne. Dans les années 60, Friedman en vint à argumenter violemment avec un adversaire libéral qui l'attaqua en récitant son point de vue sur le rôle du gouvernement. Le débat suscita l'intérêt des étudiants présents jusqu'à ce qu'il cite l'opposition de Friedman à la conscription. Friedman se retrouva soudainement applaudi à tout rompre par les étudiants. Peut-être était-ce là un présage de sa future carrière car, en 1976, Friedman reçu le prix Nobel d'économie. Plusieurs de ses idées gagnèrent un certain degré d'acceptation populaire pendant les années Reagan, même si certaines demeurent controversées. Dans la mesure où Friedman réfute des croyances largement tenues pour des faits au sujet de la Grande Dépression, peut-être a-t'il un argument valable concernant la semi-privatisation de l'éducation. getAbstract recommande fortement cet ouvrage à ceux qui désirent mieux comprendre le rôle du gouvernement dans une économie de marché libre.


Der Peloponnesische Krieg
Der Peloponnesische Krieg
von Helmuth Vretska
  Taschenbuch
Preis: EUR 18,80

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Beginn der Geschichtsschreibung, 9. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Der Peloponnesische Krieg (Taschenbuch)
Von den großen Köpfen der Geistesgeschichte war kaum einer seiner Zeit so weit voraus wie Thukydides. Fast 2000 Jahre hat es gedauert, bis man seine Bedeutung als Erfinder der modernen Geschichtsschreibung erkannte - ein erstaunliches Versäumnis, denn der Autor selbst benennt in klaren Worten das Revolutionäre an seinem Ansatz: Um klare Erkenntnis des Vergangenen" geht es ihm, und damit auch des Künftigen". Nicht dem Bericht des ersten Besten" sei er in seiner Darstellung gefolgt, vielmehr habe er selbst Erlebtes und von anderer Seite Berichtetes mit größtmöglicher Genauigkeit (...) erforscht." Sein Bemühen um Wahrheit war kein Selbstzweck; in den Geschehnissen des Peloponnesischen Krieges suchte Thukydides nach Mustern und Gesetzmäßigkeiten, unter oberflächlichen Anlässen ergründete er deren Ursachen. So koppelte er die historische Erkenntnis an die Erkenntnis der Natur des Menschen: In Machtstreben und Angst sah er unveränderliche Triebfedern menschlichen Handelns. Um diese Einsicht zu bewahren und damit kommenden Generationen bei der Gestaltung ihres Schicksals zu helfen, schrieb Thukydides eines der spannendsten und unerschöpflichsten Bücher der Literaturgeschichte.


Unternehmer sind Verrückte: Wie Unternehmer Grenzen überwinden und was Manager von ihnen lernen können
Unternehmer sind Verrückte: Wie Unternehmer Grenzen überwinden und was Manager von ihnen lernen können
von Wolfgang Zimmermann
  Gebundene Ausgabe

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Welche besonderen Qualitäten und Einstellungen zeichnen Unternehmer aus?, 9. Oktober 2012
Über die Aufgaben eines Managers werden unzählige Bücher geschrieben, doch nur wenige Titel befassen sich mit der Frage, was einen Unternehmer ausmacht. Wolfgang Zimmermann vermittelt in seinem Buch einen guten Einblick in die vielfältigen Aspekte des Unternehmertums. Dabei wird vor allem ein Punkt deutlich: Unternehmer sind erfolgreich, weil sie sich eher auf ihre Intuition verlassen, als sich um Daten und Fakten zu kümmern. Zimmermann, der selbst aus einer alten Unternehmerfamilie stammt, hat vielfältige Erfahrung mit der Beratung von Unternehmern - und das merkt man dem Buch zum Glück an. Unangenehm fällt lediglich auf, dass die Rolle des Managers stark schablonenhaft dargestellt wird. Entsprechend übertrieben erscheint die angeblich besondere Bedeutung des Unternehmers für die Gesellschaft. Sie mag für bestimmte, sehr erfolgreiche Unternehmensgründungen gelten, der Bäcker an der Ecke hat aber wohl kaum einen so weit reichenden Einfluss. Hinzu kommt, dass sicher auch nicht jeder Unternehmer seine Mitarbeiter auf Rosen bettet. getAbstract empfiehlt das Buch allen, die sich für die Denk- und Handlungsweise von Unternehmern sowie für deren Einfluss auf ihre Firma und ihr Umfeld interessieren.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 29, 2012 9:01 AM CET


Die Organisation des Wissens: Wie japanische Unternehmen eine brachliegende Ressource nutzbar machen
Die Organisation des Wissens: Wie japanische Unternehmen eine brachliegende Ressource nutzbar machen
von Ikujiro Nonaka
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 58,00

4.0 von 5 Sternen Der Unterschied zwischen explizitem und implizitem Wissen, 9. Oktober 2012
Das Buch ist ein Klassiker des Wissensmanagements. Auf Basis einer Synthese von westlicher und japanischer Denkweise haben die beiden Managementvordenker Ikujiro Nonaka und Hirotaka Takeuchi den aus ihrer Sicht optimalen Weg zur Wissensorganisation entwickelt. Wissen, so die Annahme, liegt als Schatz in jedem Mitarbeiter und muss nur entdeckt, genutzt und gefördert werden. Die japanischen Professoren zeigen, wie Führungskräfte diese Ressource nutzbar machen. Obendrein gibt es eine Prise Philosophie und viele wissenschaftliche Studienergebnisse. Nonakas und Takeuchis Werk hat seinen Klassikerstatus zu Recht: Obwohl es bereits in den 1990er Jahren entstand, wurde es für die vorliegende Neuauflage nicht aktualisiert. Die Welt mag sich verändert haben, doch die Kernaussagen dieses Buches haben nichts von ihrer Gültigkeit eingebüßt: Welches Managementbuch kann das schon von sich behaupten? getAbstract empfiehlt es deshalb jedem Manager, der den Wissensschatz in seiner Organisation heben möchte.


Das Genie in uns: Neue Erkenntnisse über Begabung und Intelligenz (Naturwissenschaft)
Das Genie in uns: Neue Erkenntnisse über Begabung und Intelligenz (Naturwissenschaft)
von David Shenk
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,99

0 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Was unterscheidet Genies von Normalbegabten?, 9. Oktober 2012
Ist Intelligenz geerbt oder erlernt? Beides, sagt David Shenk: Gene und Umwelt wirken nicht parallel, sondern miteinander - so können wir sogar Einfluss auf unsere Gene nehmen. Sein Werk ist die Antwort auf das Buch The Bell Curve von 1994 mit der These, einzig die Gene seien maßgeblich für unsere Erfolge. Es appellierte an die Politik, die Vermehrung unintelligenter Individuen zu erschweren - durch Abschaffung der Sozialhilfe. In die gleiche Kerbe schlug auch Thilo Sarrazins Deutschland schafft sich ab. Allerdings werden diesseits des Atlantiks wenige bestreiten - auch nicht Sarrazin -, dass die Umwelt für den Erfolg eines Menschen mindestens ebenso wichtig ist wie sein Erbgut. Daher muss Shenk mit seinem Buch Das Genie in uns hierzulande weniger tiefe Gräben überbrücken als in den USA. Dort entbrannte eine heftige Debatte; mit Shenks Polemik als Spätfolge. Sein oft pathetisches, aber niemals triviales Buch (der Anhang beansprucht die Hälfte des Umfangs) skizziert eine neue Sicht auf Begabung, hält sich aber mit konkreten Forderungen an Politik und Gesellschaft zurück. getAbstract empfiehlt es HR-Managern und allen, die sich in Sachen Genetik schlaulesen wollen, etwa um dem eigenen Nachwuchs möglichst früh den Platz in Harvard zu sichern.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 12, 2012 11:42 PM MEST


change@office: Virtuelle Chefentlastung - Die neue Form des Managementsupports
change@office: Virtuelle Chefentlastung - Die neue Form des Managementsupports
von Irmtraud Schmitt
  Taschenbuch
Preis: EUR 34,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wie verändern sich die Anforderungen im Assistenzbereich?, 9. Oktober 2012
Von wegen blöde Tippse! Moderne Assistentinnen sind top ausgebildete Sparringspartnerinnen ihrer Vorgesetzten und haben einen wesentlichen Einfluss auf viele Entscheidungen. Die Assistenz ist trotz der modernen Kommunikationsmedien keineswegs überflüssig. Im Gegenteil: Weil dem Management der Rücken freigehalten werden muss, ist sie noch wichtiger geworden. Worauf es heute und in Zukunft ankommt, erklärt dieses Buch. Besonders lesenswert sind die vielen praxiserprobten Tipps, mit denen die Assistentin die modernen Zeitkiller wie die E-Mail-Flut oder die Herausforderung, permanente Erreichbarkeit zu managen, in den Griff bekommt. Störend allerdings sind die teilweise etwas unstrukturierte und damit unübersichtliche Darstellung, die jede gute Assistentin für ihre Vorgesetzte sicher schnell aufräumen könnte, sowie die schier endlosen Listen mit Tipps und Ratschlägen. getAbstract empfiehlt das Buch trotzdem allen, die im Assistenzbereich tätig sind.


Medea
Medea
von Euripides
  Broschiert

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Leidenschaft siegt über Vernunft, 3. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Medea (Broschiert)
Als Euripides 431 v. Chr. seine Tragödie Medea schuf, bediente er sich eines Stoffs aus dem griechischen Mythos. Nachdem Medea ihrem Geliebten Iason, dem sie bei der Jagd nach dem Goldenen Vlies mit ihren Zauberkräften zur Seite stand, nachgefolgt ist, begeht Iason Ehebruch. Die gekränkte Ehefrau rast vor Wut und überlegt, wie sie sich an Iason rächen kann. Mit kühlem Kopf plant sie den Mord an seiner jungen Braut und an deren Vater König Kreon und schreckt selbst vor der Tötung ihrer eigenen Söhne nicht zurück. Euripides zeichnet in seinem Stück, das vom Athener Publikum alles andere als begeistert aufgenommen wurde, das Psychogramm einer verletzten Frau, die dem klassischen weiblichen Rollenbild widerspricht. Statt ihr Leid passiv zu erdulden, rächt Medea sich auf grausame Weise und nimmt sogar eigenen Schmerz in Kauf. Sie erkennt das Unglück, das ihre Tat auslöst, doch ihre Leidenschaft ist stärker als jede rationale Überlegung. Die psychologische Vielschichtigkeit der Hauptfigur, ihre Intelligenz und Leidenschaft erklären, warum Medea seit jeher das Theaterpublikum fasziniert und viele Künstler zu eigenen Werken inspiriert hat.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20