Profil für R. Marschall > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von R. Marschall
Top-Rezensenten Rang: 261.188
Hilfreiche Bewertungen: 26

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
R. Marschall "Allroundlaie" (Bayern)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Spooky Bat Pegs
Spooky Bat Pegs
Wird angeboten von pinkcatshop
Preis: EUR 5,99

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zwei Sterne Abzug zuviel?, 13. August 2014
Rezension bezieht sich auf: Spooky Bat Pegs (Haushaltswaren)
Waren als Geschenk für meine Schwester gedacht und kamen sehr gut an. Sind gut verarbeitet und sehen gut aus. Als einziges, aber gewichtiges Manko, fällt mir nur ein, dass nirgendwo steht, um wieviele Wäscheklammern es sich überhaupt handelt. In den Bildern ist ein ganzer Karton zu sehen, geliefert wurden jedoch nur Drei. Wenn man das weiß, kann jeder selbst entscheiden, ob einem ca. 2.90€ pro Fledermaus (inkl Versand) der Spaß wert ist.


Accessory Master Union Jack Schutzhülle für Samsung Galaxy Ace S5830 mit Schutzfolie und Kfz-Ladekabel
Accessory Master Union Jack Schutzhülle für Samsung Galaxy Ace S5830 mit Schutzfolie und Kfz-Ladekabel
Preis: EUR 6,55

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes Angebot, 29. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Schale ist Stabiel und passgenau. Meine anfängliche Befürchtung, durch die nicht unerhebliche Materialstärke würde sich negativ bemerkbar machen, wurden nicht erfüllt. Die Schale ist zwar kein Leichtgewicht, aber durch die glatte Oberfläche gleitet es erheblich besser in die Hosentasche als mit dem strukturierten Standart-Accudeckel.
Durch die Dicke der Schale sind die Seitentasten leider nicht mehr gut bedienbar. Da dies höchstwarscheinlich auch mit meinen nicht allzu filigranen Fingern zusammenhängt, gibt das keinen Punktabzug. Zudem sind die Aussparungen schnell und unkompliziert mit einen scharfen Messer zurechtgeschnitzt.
Das Autoladekabel habe ich noch nicht getestet. Es macht keinen hochwertigen, aber auch keinen billigen Eindruck. Da ich nur auf der Suche nach einer guten Schale und nicht nach einem Ladekabel war dies für mich auch irrelevant.
Alles in allem sehr empfehlenswert.


Rot Silikon Hülle Schutzhülle Tasche Case für Samsung Galaxy Ace S5830 + Displayschutzfolie x3
Rot Silikon Hülle Schutzhülle Tasche Case für Samsung Galaxy Ace S5830 + Displayschutzfolie x3

3.0 von 5 Sternen Mittelmäßiges Produkt, 29. April 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Erst mal die positiven Eindrücke:
Die Farbe sieht gut aus, durch den leicht überstehenden Rand ist das Display geschützt, die Tasten lassen sich trotz Silikonüberzug noch gut betätigen und es werden auch Displayfolien mitgeliefert.
Der negative Eindruck:
Die Hülle sitzt m.E. zu locker auf dem Telefon. Wenn man das Telefon aus der Hosentasche zieht, dehnt sich das Material zu stark, so daß das Handy aus der Silikonhülle fallen kann.
Solange das Handy auf dem Tisch liegt oder in einer Handtasche aufbewahrt wird, mag die Hülle ihrer bestimmung gemäß das Telefon schützen. Sobald man es jedoch in der Hosentasche befördert ist die Gefahr der versehentlichen Beschädigung durch heraus-/herabfallen zu groß. Deshalb 2 Punkte abzug.


THE ONE Zerone Herrenarmbanduhr ZE102B2
THE ONE Zerone Herrenarmbanduhr ZE102B2
Wird angeboten von Brintrup GmbH & Co. KG
Preis: EUR 139,00

4.0 von 5 Sternen Aussergewöhnliches Zeiteisen, 15. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: THE ONE Zerone Herrenarmbanduhr ZE102B2 (Uhr)
Gleich mal vorneweg:
Binär ist nicht zu vergleichen mit Digital. Wer also Digitaluhren bevorzugt, da diese leichter abzulesen sind als Analoguhren, sollte die Finger von solch einem Modell lassen.

Zur Uhr selbst:
#1 Sie bringt einiges an Gewicht mit.
#2 Größe des Armbandes ist (wie bei Metallbändern üblich) nur durch Gliederentnahme möglich. Feineinstellung an der Schließe ist nicht möglich.
#3 Bedienung der Uhr sehr einfach (nur 2 Knöpfe)
#4 LED's sehr hell
#5 Verarbeitung Hochwertig

Wenn man sich an die binäre Anzeige gewöhnt hat (geht ziemlich schnell) kann man die Zeit beinahe so schnell ablesen wie bei konventionellen Modellen.
Nachteilig bei Binäruhren ist nur, daß man zum ablesen immer einen knopf drücken muß um die LED's einzuschalten. Mal eben auf die Uhr zu sehen ist nicht möglich, wenn man grade keine Hand frei hat. Da das jedoch bei allen Binäruhren so ist, führt das zu keinem Punktabzug in der Wertung.
Was jedoch zu einem Stern abzug führt, ist die Helligkeit der LED's. Abends/Nachts oder in dunklen Räumen ist die Leuchtkraft so stark, daß man direkt geblendet wird. Da ich nur das Modell mit den blauen LED's besitze, kann ich die anderen Farben nicht beurteilen.
Auf jeden Fall ist diese Uhr ein Eyecatcher, welche modisch und elegant wirkt.


Need for Speed: The Run - Limited Edition
Need for Speed: The Run - Limited Edition
Wird angeboten von games.empire
Preis: EUR 21,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Gut, wenn man Nerven hat, 18. November 2011
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Grafik ist gut, auch das Spieldesign mit den vielen Wägen gefällt sehr gut.
Die Freiheiten, seinen Wagen so zu tunen wie mann gerne möchte ist einem leider nicht gegeben. Stattdessen gibt es 'Tuning Light': Keine Leistungssteigerung und keine individuelle Designanpassung sondern nur Lackfarben und (nicht bei allen Modellen) bis zu 4 verschiedene Karosseriekits zum auswählen.

Die Tatsache, daß wenn man mit über 280km/h über die Landschaft fliegt, man dennoch von Polizei-SUV's überhohlt wird als würde man stehen, ist zwar nervig aber bereits aus den Vorgängerteilen bekannt.

Die Challenges und der Online-Multiplayer machen ebenfalls viel Freude und sorgen auch für den Langzeitspaß, da der Storymodus schon nach wenigen Stunden beendet ist. Da die Zeiten der Speedwall auch in den Listen der Freunde auftauchen, startet dies einen gesunden Konkurenzkampf um die schnellste Runde. Der Multiplayer (leider nur online und nicht am geteilten Bildschirm) ist sehr abwechslungsreich und fair.
Der größte Aufreger in diesem Spiel m.E. die ungeheuer langen Online-Multiplayer-Ladezeiten. Von einem Rennen zum anderen können schonmal 10+ Minuten vergehen, ohne daß etwas passiert. Diese ganze Rezension habe ich zB stressfrei in einer dieser Ladezeiten geschrieben.

Zusammenfassung:

Grafik +
Hintergrundmusik +
Design ++
Wagenauswahl ++
Realitätsnah ;)
Tuningmöglichkeiten -
Ladezeiten -
Online-Ladezeiten ----

Ich möchte beinahe sagen, daß dieses Spiel das beste der Reihe seit NfS Most Wanted ist. 4 Sterne sind berechtigt, wobei ich noch einen Stern wegen der katasrophalen Online-Ladezeiten abziehen muß = 3-Sterne

P.S.: das Onlinerennen geht noch immer nicht weiter, ich beende die Sitzung jetzt!

EDIT:

Hatte heute das Spiel wieder eingelegt und mußte feststellen, daß meine 3-Sterne Bewertung zu hoch angesetzt war.
Beispiel Zwischensequenz auf Platz 54 liegend:
Jack fährt mit einem Porsche auf einer Stadtautobahn und 'telefoniert' mit seiner Partnerin. Dabei bewegen sich seine Hände auf dem Lenkrad hin und her, das Lenkrad bewegt sich jedoch nicht mit (gut zu sehen an der orangen 'Ziernaht' am Lenkrad, welche eigentlich nur ein orangefarbener Balken ist). Das ist nicht mehr Zeitgemäß! Von den pixeligen Schatten auf der Motorhaube will ich garnicht erst sprechen. Plötzlich schiebt sich ein Gegner neben Jack, rammt und schießt auf Ihn. Durch den Schreck verliert Jack natürlich die Kontrolle, dreht sich und bleibt an der Straße stehen. Während Jack schimpfend im Wagen sitzt und sich über die Unfairness der anderen Zeilnehmer ärgert, ziehen 3 weitere Teilnehmer an Ihm vorbei. Nach einer gewissen zeit realisiert Jack, daß er die Gegner ja wieder einholen muß, startet die Verfolgung und das Rennen beginnt. Nachdem man die 4 Gegner besiegt hat ist man (Oh Wunder) plötzlich 50. der Rangliste.
Zusammenfassung:
Platz 54 + 4 verlohrene Plätze = Platz 58 (klingt doch logisch, oder)
Platz 58 - 4 zurückeroberte Plätze = Platz 50 ??? WTF ???

Ich weis ja nicht, wer bei BlackBox die Drehbücher schreibt, aber in Zukunft sollte das jemand anderes machen.

Leider vergaß ich, in die Ursprüngliche Rezension meine Meinung über die im Vorfeld hitzig Diskutierten 'zu-Fuß-Passagen' abzugeben.
Diese sehen ganz gut aus, haben aber leider keinerlei Sinn da sie nur aus schlechtgemachten Quicktime-Events (drücke in einer gewissen Zeit eine Taste ein- oder mehrmals) bestehen. Hirbei spielt es keine Rolle ob man auch falsche Tasten drückt, solange man die richtige Taste oft genug erwischt. Das geht auch besser!
Denn so artet das nur in wildes Buttonmashing aus, da bei Falschbetätigung ja keine 'strafen' zu fürchten sind.

Fazit:

Da währe mehr dringewesen. Das war definitiv mein letztes NfS, das ich mir vorbestellt habe. In Zukunft warte ich 1-2 Wochen, lese die Rezensionen, Tests und Spielberichte und entscheide dann

P.S.: ich weis nicht, warum bei Spaßfaktor noch 4 Sterne stehen, denn die habe ich auf 2 Sterne reduziert!
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 22, 2011 5:13 PM CET


Rage - Anarchy Edition
Rage - Anarchy Edition
Wird angeboten von skgames
Preis: EUR 21,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kaufempfehlung mit einem Tip am Ende, 12. Oktober 2011
Rezension bezieht sich auf: Rage - Anarchy Edition (Videospiel)
Dieses Spiel zu kaufen hat sich mal wieder gelohnt.

Grafik:
Die Grafik ist Top, das Nachladen der Texturen fällt mit der Zeit kaum noch auf. Waffen, Gegner, Fahrzeuge etc. sind originell aber nicht zu abgedreht gestaltet.
Die Spielwelten sind sehr abwechslungsreich, Szenerien wiederholen sich nur selten. Ob Meteoritenkrater, verfallene Großstadt, feuchte Höhlen, staubige Pisten oder Industrieanlagen, alles wirkt stimmig und man freut sich bereits auf das nächste Szenario, bevor man das aktuelle beendet hat.
Zudem läuft das ganze Spiel absolut flüssig und ohne ruckeln.

Audio:
die Musikauswahl ist klasse und passt immer ausgezeichnet zu dem jeweiligen Szenario. Auch an der Sprachausgabe und den anderen Geräuschen (Explosionen, Motoren, lautsprecherdurchsagen etc) gibt es nicht das geringste auszusetzten.

Gameplay:
Die Steuerung ist leicht erlernbar und funktioniert einwandfrei.
Einzig die Waffenauswahl ist im Eifer des Gefechts etwas schwierig. Da kommt es schonmal vor, daß zB. das Scharfschützengewehr auftaucht, wenn man die schrotflinte benötigt. Dies ist jedoch kein großes Problem, da auch die Möglichkeit besteht, die Waffe im Inventar auszurüsten während das Spiel pausiert.
Die Fahrzeuge sind gut beherschbar und verhalten sich gutmütig ohne schlittern, ausbrechen o.Ä.
Die Gegner sind bisweilen harte Nüsse, bleiben aber immer fair und besiegbar. Sollte man Sterben (was wegen des Defibrilators, der einen wieder zum Leben erwecken kann nicht weiter schlimm ist) muß man eben das nächste mal eine andere Waffe oder Taktik versuchen. Da der Defibrilator sich nach dem Einsatz immer wieder aufladen muß, sollte man jedoch nicht glauben, unsterblich zu sein.
Wichtig: das spiel speichert nur, wenn man einen Ort betritt oder verlässt automatisch. Deshalb häufig manuel speichern. Nichts ist nerviger als kurz vor beendigung einer Mission zu sterben und diese wieder komplett durchspielen zu müssen.

Waffen:
Es gibt verschiedenste Waffen zur Auswahl, welche zum Teil noch aufrüstbar sind.
Dazu zählen Wingstick(Boomerang), Pistole, MG, Sturmgewehr, Schrotflinte, Scharfschützengewehr, Raketenwerfer und Armbrust.
Zudem verfügen die meisten Waffen über verschiedenste Munitionstypen, wodurch eine Waffe einen ganz anderen Charakter bekommen kann.
Auch die selbstbaubaren Ausrüstungsgegenstände (deren Bauplan man erhalten, finden oder kaufen muß) müssen erwähnt werden. Dazu zählen unter anderem Selbstschußanlagen, Wachroboter, ferngesteuertes RC-Bombenauto, Schloßknacker und verschiedene Munitionstypen.

Nachteile:
Kein Spiel ist perfekt. Auch wenn dieses nah dran ist, gibt es einige Kleinigkeiten die auffallen. In den Gebieten der Missionen und in den Städten gibt es keinen Kompass, Karte oder sonstiges Hilfsmittel, welche einem den richtigen Weg zeigen. Nicht besonders schlimm, in der Regel findet man den Weg, aber wenn man in einer neuen Stadt wie zB SubwayTown landet und eine bestimmte sucht, vergehen schon einmal ein paar Minuten bis man sie findet.
Die Gegner bewegen sich zwar flüssig und haben eine große Bandbreite an verschiedenen Bewegungen zu bieten, dennoch agieren sie häufig vorhersehbar. Wenn beispielsweise ein Soldat hinter einer Kiste in Deckung geht, sieht man meist einen Teil vom Helm, wodurch er leicht auszuschalten ist. Sollte sich der Soldat bewegen, so braucht man nur den Ort, wo sein Helm zu sehen war weiter im Fadenkreuz zu halten. nach einer kurzen weile ist der helm wieder zu sehen und der Soldat geschichte. Oft nehmen andere Soldaten den Platz des Gefallenen ein, nur um kurz darauf auf die gleiche Weise in die ewigen Jagdgründe einzugehen.
Aber im Spielgeschehen fällt diese Tatsache oft nicht auf, da man selten nur von einer Stellung heraus beschossen wird und man oft in Bewegung bleiben muß um zB. Granaten auszuweichen.

Hier der versprochene Tip:
Geldsorgen ade in Subway Town (der 2. Stadt):
Hier gibt es 2 Händler. Jani betreibt ein normales Geschäft, in dem man alles kaufen und verkaufen kann. 2 Ecken weiter steht Stew, der nur ein einziges, regelmäßig wechselndes Angebot bereithält. Oft kann man das Angebot von Stew billiger eingaufen, als man es bei Jani verkaufen kann.
Beispiel Bandagen: Einkauf bei Stew für 11$/stk, Verkauf bei Jani für 12$/stk.
Bei einer max. Stückzahl von 97 bandagen im Inventar macht das 97$ pro Verkaufstour. Viel Spaß beim Probieren
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 12, 2011 7:01 PM MEST


Borderlands - Game of the Year Edition
Borderlands - Game of the Year Edition
Wird angeboten von skgames
Preis: EUR 12,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hebt sich von der Masse ab, 5. Oktober 2011
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Dieses Spiel hebt sich, wie schon im Tietel dieser Rezension beschrieben, stark von der Masse ab. Die 4 verschiedenen Charaktere spelen sich sehr unterschiedlich, auch wenn jeder jede Waffe nutzen kann. Der Unterschied der jeweiligen Waffengattungen für jeden Charakter begründet sich nur in der Spezialisierung.
Der Jäger (mein lieblingschar.) beispielsweise hat Vorteile mit Scharfschützengewehren, da er zB. einen Skill in bis zu 5 Stufen ausbauen kann, welche die Zielgenauigkeit, Durchschlagskraft, Munitionsvorrat und Nachladegeschwindigkeit erhöht. Ich nutze zwar häufig auch ein Schrotgewehr, aber mit einem Snipergewehr erziele ich die besten Ergebnisse.
Erwähnenswertsind auch die Spezialfähigkeiten, welcher jeder Charakter hat.
Der Berserker steigert sich in einen Rausch, in dem er im Nahkampf mit blosen Fäusten enormen Schaden austeilen kann.
Die Sirene kann sich Unsichtbar bachen und so unbemerkt Gegner attakieren.
Der Soldat besitzt einen Geschützturm, der selbstständig auf Gegner feuert.
Der Jäger besitzt einen Jagtfalken, welcher Gegner angreift sobald er losgeschickt wird.
jede dieser Fähigkeiten lässt sich weiter ausbauen. Der falke kan zB. in höheren Ausbaustufen den Gegenern schaden zufügen und diesen dem Jäger bringen, was dessen Gesundheit wieder auffüllt. Auch könne im laufe der Zeit bis zu 6 Gegner in einem Flug angegriffen werden.
Jede spielerische Möglichkeit aufzuzählen, würde den Rahmen hier sprengen, aber es sei gesagt, daß jeder für seine Art zu Spielen den richtigen Char findet und nach seinen wünschen ausbauen kann.
Wichtig zu sagen ist auch, daß, falls man mit der verteiung seiner Fähigkeiten nicht zufrieden sein sollte, man gegen einen gewissen Betrag auch alle Punkte löschen und neu verteilen kann. sollte man sich auf den falschen Skill versteift haben, ist das somit einfach wieder rückgängig zu machen.
Besonderes Augenmerk sollte man auch auf die aussergewöhnliche Grafik richten,welche in den Screenshots bereits zu sehen ist.
das einzige, was mir negativ auffiel war die tatsache, daß wenn man durch Gebiete reist, welche man schon einmal betreten hatte, die Gegner wieder Anwesend sind, sich aber im Level nicht dem Spielcharakter anpassen. Wenn man also zB als lvl 30 Soldat durch ein Anfängergebiet reist, wird man trotzdem von lvl 5 Bandieten angegriffen. Diese Angriffe finden immer an den gleichen Stellen mit der gleichen Anzahl Gegnern statt, was mit der Zeit langweilig, sogar bisweilend nervig wird, da diese Gegner mit der Zeit nur noch kanonenfutter sind.
aber alles in allem ein sehr gutes, abwechslungsreiches Rollen- & Egoshooter-Spiel mit spitzen Grafig und toller Endzeitstimmung.

K A U F E M P F E H L U N G !


Dark Void
Dark Void
Wird angeboten von brandsseller
Preis: EUR 11,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Mittelmaß zum Zeitvertreib, 29. Oktober 2010
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Dark Void (Videospiel)
Das Spiel ist meist nur Durchschnitt, bei dem viele Möglichkeiten verschenkt wurden.

Grafik:
da ich noch nicht allzulange PS3-Nutzer bin, kann ich dazu nicht sehr viele Angaben bzw, Vergleiche anstellen. Die Umgebungen wie der Dschungel oder ein in der Felswand hängendes Frachtschiff sehen sehr gut aus. Auch die Kämpfe an den vertikalen Felswänden sind schön anzuschauen. Die Räumlichkeiten der gegnerischen Basen wiederholen sich jedoch sehr häufig genau so wie andere Areale des Spiels, so daß sich häufig ein 'hier-war-ich-doch-schonmal'-Gefühl einstellt.

Gameplay:
Die Steuerung ist im großen und ganzen ganz gut, jedoch in hektischen Situationen wünschte ich mir eine präzisere Tastatur & Maus - Steuerung. Man kann zwar die Empfindlichkeit der Fadenkreuzsteuerung einstellen, aber auf schnell rast man schnell über das Ziel hinaus und auf langsam kassiert man mehrere Treffer ehe man den Feind lokalisiert hat. Teilweise sind die Gegner in den vertikalen Kämpfen auch schwer zu sehen, was das ganze auch nicht grade vereinfacht.
Die Flugsteuerung ist zwar einfach gehalten, aber durch die mangelhafte Übersicht knallt man hin und wieder in Felswände. Auch zum Starten braucht man etwas Übung, denn wenn man auf dem Boden stehend in den Flugmodus wechselt, wird man häufig unsanft über den Boden geschleift, was nicht selten im Exitus endet.
Die Möglichkeit, im Flug gegnerische Fluggeräte zu kapern und selbst zu nutzen bringt etwas abwechslung, verliert aber nach dem 5-10 mal an Reiz und man sucht sich lieber ein freies (oder auch besetztes) Flugabwehrgeschütz und schießt sie einfach vom Himmel.
Mir ist klar daß, da ich normalerweise andere Spielgenres bevorzuge (Red Dead Redemtion, GTA, RPG's), das Spielproinzip stark abweicht, aber ein paar freie Nebenmissionen hätten dem rein linearen Spielverlauf nicht geschadet.
Positiv ist das automatische Speichern. Wenn mal wieder einmal den virtuellen Tod findet, muß man max. 1-2 Minuten vom letzten Speicherpunkt aus Spielen um den Ort des Todes wieder zu erreichen. Ich weis nicht ob ich es gut oder schlecht finde, daß auch der Gesundheits- und Munitionsstand immer auf den Stand der letzten Abspeicherung gesetzt wird. Es ist herausfordernd, wenn man mit nur wenig Leben/Munition die zuvor nicht bestandene Situation meistert, kann aber auch frustrierend werden, wenn es im 5 Anlauf noch immer nicht klappt.

Ausrüstung:
Die Ausrüstung ist mit dem Jetpack und nur 6 Waffen eher dürftig gehalten. Alle 7 Teile sind zwar um 2 Stufen Upgradefähig, aber das verläuft sehr linear. Nach Stufe 1 (Standart) folgen Stufe 2 und 3. Ein spezielleres Upgradesystem (zB. einzeln auf mehr Präzision, Durchschlagskraft oder Magazingröße skillen) hätte etwas mehr Spielfreude geben können, da man seine Waffe auf sein eigenes Spielverhalten hin abstimmen könnte.

Story:
Der Spieler kommt durch Zufall in ein unbekanntes Terrain und wird langsam zum Helden. Nett, aber nichts neues.

Fazit:

Ein Spiel mit Höhen und Tiefen, welches die ca. 10€ sicherlich wert ist. Es eignet sich gut um mal ein oder mehrere Stunden Wartezeit zu überbrücken, aber mehr sollte man nicht erwarten. Der einfache ein- bzw wiedereinstig machen das Spiel auf längere Zeit interessant, da man sich auch nach einem halben Jahr Pause schnell wieder zurecht findet und mal eben eine Stunde zocken kann.


Nier [UK Import]
Nier [UK Import]

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gutes Action-Rollenspiel, 24. Oktober 2010
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nier [UK Import] (Videospiel)
Dieses Spiel hat mich positiv überrascht.
Es ist angenehm abwechslungsreich. Meist ist es in 3rd Person gehalten, aber in manchen Abschnitten wechselt es in eine zweidimensionale Jump`n Run Einstellung, in feste Kamerapositionen (wie bei bzw Alone in the Dark oder Resident Evil) oder auch die klassische Draufsicht ähnlich wie bei Diabolo. In einem Dorf in der Spielwelt spielt man sogar nur in Schriftform, was mich sehr überraschte und mich in meine Kindheit mit den Pen & Paper - Rollenspielen zurückversetzte.
Auch der gewisse Humor der Charactere muß positiv bewertet werden, denn die zwischensequenzen mit den Darstellern entlockte mir mehr als nur einmal ein Lachen aufgrund des Wortwitzes.
Natürlich gibt es auch das ein oder andere negative wie zB. die künstliche Spielverlängerung. Wenn man für ein Quest mal 2Stunden nach einem gewissen Gegenstand farmen muß, kann es schon mal nervig werden.
Auch der schwierigkeitsgrad ist meines Erachtens zu bemängeln. Normalerweise wird ein Spiel mit zunehmendem Fortschritt immer schwerer. Das habe ich hier etwas vermisst. Da ich viele Quests gemacht habe und auch einige Gegenstände gefarmt habe, stieg ich durch das ständige Monstermetzeln sehr schnell in meinem Level auf. Die Bosse scheinen in Ihrer Stärke jedoch für fest für ein bestimmtes Lvl programmiert zu sein. So kam es zu Ende immer häufiger vor, daß ich einen Bossgegner mit nur einem magischen Angriff erledigen konnte. Von den im Spiel nutzbaren stärkenden Tränken mußte ich so gut wie nie Gebrauch machen.

Die negativen Punkte scheinen zu überwiegen, aber die in den Zwischensequenzen dargestellte Geschiche ist so fesselnd, daß man einfach weiterspielen muß um zu erfahren, wie es weitergeht. Ich bin selten in einer so emotionalen Spielwelt versunken, daß ich kaum den Controller aus der Hand legen konnte. Sie Spielwelt ist nicht sehr groß und man wird häufig an schon besuchte Orte geführt, was der Geschichte aber nicht schadet.

Kurz: ein sehenswertes Spiel, welches sich erfrischend vom bekannten Einheitsbrei abhebt.


Christopeit Multistation Station Profi Center
Christopeit Multistation Station Profi Center

9 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Top Gerät mit minimalen Mängeln, 17. September 2010
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich kaufte dieses Gerät aufgrund der guten Bewertungen und kann diese nur bestätigen.

Positiv:
+ günstiger Preis
+ gute Verarbeitung
+ einfache Montage
+ viele Trainingsmöglichkeiten
+ niedrige Gesammthöhe

Negativ:
- falsche Teile
- mangelnde Trainingsanleitung

Die Montage konnte von mir in etwa 4 Stunden bewerkstelligt werden. Nur eine falsche Rollenhalterung verzögerte den Aufbau um etwa eine weitere Stunde (mit etwas Improvisation, einer Schraube und einer Beilagscheibe aus dem Werkzeugkeller war das Problem jadoch einfach zu lösen). Die Montage ist sehr gut und einfach beschrieben, die Schrauben, Muttern und sonstigen Kleinteileübersichtlich verpackt, so daß nie lange gesucht sondern eifach geschraubt werden kann. Jeder, der als Kind einmal mit LEGO gespielt oder einem Kind dabei geholfen hat, sollte damit keinerlei Probleme haben.

Die niedrige Gesammthöhe ermöglichte Aufbau und Nutzung des Gerätes in einem nur 203cm hohem Kellerraum. Einzig die Benutzung der Dipsstation ist aufgrund der geringen Raumhöhe nicht uneingeschränkt nutzbar (220cm sollte der Raum dazu mindestens haben).

Bei einem Gerät mit diesem Umfang wäre eine bessere Beschreibung der einzelnen Übungen wünschenswert. Die in der Aufbauanleitung enthaltenen 12 Zeichnungen von Übungen ist für einen Laien wie mich nicht ganz ausreichend, um die angegebenen 45 verschiedenen Trainingsmöglichkeiten herrauszufinden und korrekt auszuführen.

Fazit:
Ein in Preis/Leistung hervorragendes Gerät, das alles hällt, was es verspricht.
Daß Teile fehlten, war sicherlich ein Einzelfall und die gewünschte Trainingsanleitung ist kein Mangel, da sie in der Produktbeschreibung nicht angegeben war.
Alles in allem 5 von 5 Sternen und damit sehr empfehlenswert
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 6, 2011 3:46 PM MEST


Seite: 1