Profil für Susann Eleanor > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Susann Eleanor
Top-Rezensenten Rang: 125.793
Hilfreiche Bewertungen: 240

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Susann Eleanor "GeorgeSand"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
hell & zauberhaft lev vackert: Wohnen & Dekoration
hell & zauberhaft lev vackert: Wohnen & Dekoration
von Ingela Broling
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 32,00

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kreativ und Wunderschön, 17. Februar 2012
Ich möchte mich gleich meinen Vorrednern anschließen - Bitte sehen Sie sich das Buch vorher selber an!
Aber nicht, weil ich denke, es könnte Ihren Geschmack nicht treffen sondern, damit Sie nicht nur auf die Rezensionen hier in diesem Blog hören.
Denn so wäre es mir beinahe auch passiert. Ich dachte dieses Buch sei wirklich so furchtbar und wirr und voll von Werbung, wie hier oft beschrieben wurde und sah von einem Kauf ab.
Aber bitte, dem ist gar nicht so!
Das Buch ist unglaublich schön und sehr kreativ! Bei der sogent. Werbung handelt es sich lediglich um die Internetadressen für verschiedene Blogs (geschrieben im Format 9 cm x 0,2 cm) und das auf einer Seite von 24cm x 32cm. Keinesfalls drängt sich das auf, oder ist so himmelschreiend, wie von manchen Lesern hier empfunden.
Das Buch ist sehr kreativ gestaltet, keinesfalls langweilig oder eintönig.
Natürlich sind die Geschmäcker verschieden, aber ich habe mich sehr gewundert, als ich das Buch bei einer Freundin in den Händen hielt, warum es derart verrissen wurde.
Ich empfand keine der schlechten Bewertungen hier als zutreffed, eher als stark übertrieben. Daher, versuchen Sie sich das Buch vielleicht in einer Buchhandlung einmal selber anzusehen.
Stöbern Sie in diesem großen Bild-Band, fühlen Sie das griffige Papier und lassen Sie sich von den vielen schönen Bildern, in gestochener Qualität inspirieren. Oft lohnt es sich in den Bildern zu suchen oder ein zweitesmal hinzusehen. Man findet immer wieder etwas Neues... Oder suchen Sie einen der Blogs auf, um nähere Informationen zu Bezugsquellen (Shabby-Chic, Vintage etc.) und Ideenaustausch zu erhalten ;0)
In jedem Fall - Das Buch IST wunderschön und es ist es wert, sich eine eigene Meinung zu bilden, bevor man durch die Rezensionen hier vom Kauf abstandt nimmt...
Ich jedenfalls hätte ( HABE ) mich geärgert, wenn ich es nicht im Schrank hätte.


Die Michael Jackson Tapes: Intime Gespräche des King of Pop mit seinem Therapeuten
Die Michael Jackson Tapes: Intime Gespräche des King of Pop mit seinem Therapeuten
von Shmuley Boteach
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 23,99

19 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Geldmacherei mit alt Bekanntem, 25. August 2011
Ein unfassbar schlechtes Buch - ein unfassbarer Autor -
Ein Therapeut, der vertrauliche Bänder in die Öffentlichkeit zerrt.
Nichts in diesem Buch ist neu, Nichts in diesem Buch ist wirklich etwas Intimes. Ein langjähriger Jackson Fan wird das Buch am Ende, gähnend zur Seite legen, und sich fragen wofür er eigentlich sein Geld ausgegeben hat.
Ist es wirklich neu, das Jacksons Vater ihn misshandelt hat? Ist es neu, das MJ die Welt verändern wollte und ist es neu, dass er dabei natürlich in seiner Vorstellung weit über das Ziehl hinausschießt?
Das ist Michael. Aber nichts Neues.
Auch die Erzählungen über z.B. seine Ehe mit L. Presley, geben absolut nichts Neues her. Sie sind nichtssagend, oberflächlich und langweilig. Wie die meisten Kapitel darin.
Gut die Bemerkungen über Madonna und Britney Speas sind vielleicht neu, aber muss man das wissen? Für den Preis?

Und ist es notwendig das der Autor, der eigentlich intime Therapiegespräche zu Papier bringt und dann für teures Geld verkauft, uns Lesern erklären möchte, dass wir nicht alle so materialistisch und ruhmgeil sein sollten???
Dieses Buch ist ein Hohn wirklich. Hier wird, wie so oft, mit dem Namen Michael Jackson , auf die, wie ich finde, geschmackloseste Weise, Geld gemacht.

Vielleicht sollte der Leser auch eines wissen: Diese Therapie-Bänder waren kurz nach dem Tod von Jackson, auf YOUTUBE abrufbar. Der Autor hat sie dort, wie Ramsch veröffentlicht - seit der Buchveröffentlichung jedoch, wurden diese gelöscht... Natürlich, denn dort wären sie ja umsonst zu hören gewesen...
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 27, 2012 3:05 PM MEST


Die Schwester der Königin: Roman
Die Schwester der Königin: Roman
von Philippa Gregory
  Taschenbuch

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen nettes Märchen - mehr aber auch nicht, 25. August 2011
Bereits der Titel hätte es mir sagen müssen. "Die Schwester der Königin" - Anne Boleyns Schwester war zur Zeit ihrer Herrschaft schon lange nicht mehr am englischen Hofe. Aber egal...
Wenn kümmern solche Belange. Natürlich mache ich nicht der Autorin den Vorwurf, die selbst ganz klar dazu steht, keine Biographin sondern eine Romanautorin zu sein - sondern den vielen Lesern hier, die den Roman lesen und nun glauben, daß die Charaktäre tatsächlich so waren, wie hier beschrieben.
Es besteht ein himmelweiter Unterschied zwischen einem Roman, und einer Biographie, den die meisten hier wohl nicht zu verstehen vermögen.
Auch mir fehlen hier die sogn. "Grautöne". Anne Boleyn ist nur böse und die kleine Mary, von der kaum historische Zeugnisse exsistieren, ist ach so lieb und naiv. Mit den geschichtlichen Fakten hat das Buch fast gar nichts gemeint.
So wird Anne z.B. dargestellt als die Frau, die ihrer Schwester das Kind raubt. Fakt ist und bleibt aber, das Heinrich selbst diese Vormundschaft auf Anne übertrug. Fakt ist auch, das die im Buch ach so böse dargestellte Anne es war, die Heinrich überredete, Ihrer Schwester doch eine Pension (wenn auch eine schmale) zu gewähren.
Und wer wirklich glaubt dass eine Anne Boleyn mit so einem Benehmen, wie im Buch geschildert, an die "Macht" gekommen ist, dem ist wirklich nicht mehr zu helfen. Der hat sich, auch wenn er es noch so vehemment behauptet, NICHT mit der Kultur und den Gepflogenheiten des englischen Hofes zu jener Zeit auseinandergesetzt.


Kaya Yanar - Made in Germany LIVE [2 DVDs]
Kaya Yanar - Made in Germany LIVE [2 DVDs]
DVD ~ Kaya Yanar
Preis: EUR 22,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Yanar in BESTFORM!!!, 10. März 2010
und auch wenn es hier schon 17 mal geschrieben steht: GROßARTIG!!!!
Yanar vermag wie kein Zweiter, die Kulturen, mit seiner Leichtigkeit, seinem Humor und seiner Fröhlichkeit zusammenzuführen. Die großartige Stimmung in seinem buntgemischten Publikum beweißt dies jedesmal aufs neue.
Durch seine Gags nehmen wir uns alle nicht mehr so ernst, verstehen sogar die vermeintlich Fremden und erinnern uns oft, an eigene Erfahrungen.

Diese DVD ist wirklich immer und immer wieder sehenswert!
Yanar ist so echt in seinem Auftritt, so authentisch das es eine Freude ist, ihm zuzusehen.

Wirklich: Beide Daumen hoch zu diesem Bühnenprogramm!!!


Kaya Yanar - Live und unzensiert [2 DVDs]
Kaya Yanar - Live und unzensiert [2 DVDs]
DVD ~ Kaya Yanar
Preis: EUR 23,99

10 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kaya in Bestform - die Themen sind es leider nicht, 10. März 2010
Kaya Yanar läuft auch in dieser Show zur Höchstform auf. Momente die einem vor Lachen die Tränen in die Augen treiben, und die Bauchmuskeln schmerzend zusammenkrampfen lassen!
Wer allerdings bereits "Made in Germany" gesehen hat, wird sicherlich etwas enttäuscht sein.
Kaya Yanar steht unumstritten für die Zusammenführung der verschiedenen Kulturen, die man auch in seinem Puplikum wieder findet. (Eine unverwechselbare Stimmung!)
In diesem Program allerdings widmet er sich langatmig seinen sexuellen Erfahrungen, Anmachen, Körben und gibt sich, seinem nicht vorhandenen Frauenheldentum hin (das sagt Yanar von sich selbst! Ich hab ihn bloß zitiert)
Damit reiht er sich leider, in die Schlange vieler anderer Comediens, die das Thema der zwischenmenschlichen Beziehungen, von Mann und Frau, bis zum Erbrechen ausgelutscht haben ( Barth, Appelt, etc.) ein.
Die "Einzigartigkeit" des Kaya Yanar, der alle Kulturen mit seinem Humor, seiner Leichtigkeit und seiner Freude am Neuen und Fremden vereint, bleibt hier leider etwas auf der Strecke...
ABER: Die Bonus-CD ist wirklich "interessant" - NICHT komisch! Yanar gibt sich dort ungewohnt privat, und das, was man dort über ihn erfährt, beeindruckt und überrascht...

Viel Spaß!


Ballet Workout - Bauch, Beine, Po
Ballet Workout - Bauch, Beine, Po
DVD ~ Ken Gray
Preis: EUR 4,97

132 von 134 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Remembering Ballett, 13. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Ballet Workout - Bauch, Beine, Po (DVD)
Als ehemalige Ballettratte kaufte ich mir diese DVD, um an alte Zeiten anzuknüpfen. Denn ich selbst wusste ja, wie schön und gut proportioniert der Körper ist, wenn man aktiv tanzt. Nun sind aber seit meiner letzten Stunde schon einige Jahre ins Land gezogen, und so erhoffte ich mir, einen einfachen Widereinstieg.
Gleich vorweg: Man muss den Titel unbedingt WÖRTLICH nehmen.
Es ist ein Workout!
- nicht für Einsteiger, nicht für Anfänger, sondern ein richtiges Workout!
Den Stern abzug, musste ich geben, da auf der DVD propagiert wird, dass man kein Tänzer sein muss, um die Übungen zu machen. Nun gut, vielleicht kein Tänzer (obwohl die Bewegungsabläufe, für Menschen ohne Tanzerfahrung, sehr verwirrend sein können), aber man MUSS UNBEDINGT TRAINIERT sein!!!
Dieses Workout, insbesondere der FATBURNER-Teil (es sind 3 Teile!) erfordert ein hohes Maß an Training und Ausdauer. Es wird außschließlich mit und in Ballett-Sprüngen gearbeitet, was sehr stark die Wadenmuskulatur und die Sprunggelenke beansprucht.
!ES IST SEHR EFFEKTIV!
Aber eben keinesfalls etwas für Anfänger und Untrainierte.
Daneben gibt es aber noch ein sehr schönes und effektives Workout für die Beine und auch für den Bauch.
Ebenso hervorragend ist der Teil, der die Elastizität des Körpers erhöht. Ein wunderbar ausgeführtes Streching-Program, dass zum Ende der DVD nocheinmal jede einzelne Faser und jeden einzelnen Muskel im Körper spüren lässt ...

Die Programmaufteilung sieht wie folgt aus:

Das Warm-Up: bei dem sofort die Po- Bein- und Bauchmuskulatur trainiert wird, ebenso wie der Gleichgewichtssinn. (Die Haltung im Ballett erfordert nämlich einen ständig angespannten Po, ebenso wie einen angespannten Bauch)

Das Bein-Workout: Sehr gutes und effektives Workout speziell für alle Regionen der Beine. Ein Trainig, das sowohl für Anfänger, als auch für Fortgeschrittene geeignet ist, da man den Schwierigkeitsgrad, selbst bestimmen kann.

3 Fat-Burner Teile: Arbeiten und Trainieren in verschiedenen Ballettsprüngen. Sehr anspruchsvoll. Starke Belastung der Sprunggelenke, und der Wadenmuskulatur. Sehr effektiv zur Fettverbrennung!

Das Cool-Down: Wunderbares Streching-Program kombiniert mit sehr effektiven Bauch Übungen, das sowohl die geraden, als auch die schrägen Bauchmuskeln trainiert, ebenso wie die Tailie!

Fazit: Ein wirklich schönes Workout für Haltung, Bauch und Beine (der Po, wird durch die Balletthaltung von allein stark gekräftigt), aber ein sehr anstrengender Fatburner Teil, der untrainiert nicht zu schaffen ist...


Batman - The Dark Knight (Collector's Edition inklusive Batpod aus Glas) [2 DVDs]
Batman - The Dark Knight (Collector's Edition inklusive Batpod aus Glas) [2 DVDs]
DVD ~ Christian Bale

32 von 56 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Grandioser Abgang eines grandiosen Schauspielers - Thank you Mr. Ledger, 8. Oktober 2008
The last curtain for Mr. Ledger

Mit gemischten Gefühlen bin ich damals ins Kino gegangen, um den Film zu sehen, von dem bereits, die ganze Welt sprach
- The dark knight - .
Wie so viele vor mir, trieb mich die Neugier. Ich setzte die Messlatte, für diesen Film natürlich dementsprechend hoch, und war noch vor dem Filmstart, völlig entnervt, von dem ganzen Hype, um den, zugegebener Maßen, tragisch verstorbenen, Heath Ledger.
Der soll ja soooo toll sein in dem Film!
Der Film soll ja sooo super sein!

Die Minuten nach dem Abspann waren ein einziges Luftholen.

Ist der Film also wirklich sooo toll?
Ein definitives NEIN!
Ist Heath Ledger tatsächlich so herausragend?
Ebenfalls - Vergesst es!

ES IST 1000 mal BESSER!

Der Film sprengt den Rahmen, aller bisherigen Batman-Filme. Nolan und sein Hang, die Dinge "wirklich passieren zu lassen" und auf CGI größtenteils zu verzichten, geben diesem Streifen, einfach eine ganz besondere Atmosphäre! Im Kino selbst, gab es für die ein, oder andere Action Szene, spontan begeisterten Applaus!
Aber nicht nur solche Szenen sind es, die den Film in meinen Augen, zu einem perfekten Blockbuster machen. Es ist auch das Auge fürs Detail, das ja typisch ist, für die Nolan-Filme. Er legt großen Wert auf Kleinigkeiten, um dem Streifen eine Realitätsnähe zu verleihen, die wir bis zu "Batman Begins" so schmerzlich bei den alten Filmen vermisst hatten.
Und gerade die Figur des Jokers" malt diesen Film, mit blutroter Farbe, vor einem düsteren Hintergrund an.
Und auch hier, sollte man sich die kleinen Details nicht entgehen lassen. Es beginnt mit dem dekadent geschnittenen Anzug, aus violettem Samt, den bunten Socken, den schrillen Hosenträgern (sind nur in einer einzigen Szene im Ansatz zu erkennen!) und der vermeintlichen Uhren-Kette, die so elegant von der Weste, des Protagonisten baumelt.
Nur das an deren Ende keine Uhr, sondern ein Taschenmesser hängt. Ebenfalls die edel polierten Fingernägel des Unholden, ja die beinahe perfekt gepflegten Hände,
(Ja das ist gewollt!) die nur durch die Farbreste an deren Haut, etwas an Glanz verlieren
Und nicht zu letzt, durch die Besetzung, dieser Figur.
Heath Ledger hat diesem, bisher recht tollpatschigen wirkenden, eher kumpelhaften Unhold, eine Tiefe und einen Thirll verliehen, der bislang nur einmal in ähnlich grusliger, und schizophrener Darstellung gelang: Hannibal Lecter
Sein Intellekt ist von namenloser Brillanz! Grausam und völlig sinnfrei.
Er mordet, zerstört und quält nur, aus der reinen Freude am Chaos heraus.
Er IST das Chaos und die Freude am Wahnsinn, sein naturreines Opiat.
Wenn der Joker schließlich gefangen ist, im neonhellen, abwaschbaren Verhörraum einer Polizeistation, geht ein Aufatmen durch die Zuschauerreihen: Was immer an Angst und Dunkelheit, an Irrwitz und Halluzination sich da draußen bereits abgespielt hat - hier regiert das Faktische, die nüchterne Ratio, eine höhere Ordnung, die noch jedes Monster auf Normalmaß schrumpfen ließ
Dennoch, niemand kommt auf die Idee sich zu entspannen, denn auch der gefangene Joker, in all seiner äußeren Erbärmlichkeit, ist mitnichten gebannt: Er gurrt, er raunt, lacht schrill auf - "warum denn so ernst?" - wispert verführerisch, wie der Teufel selbst, lässt seine Zunge reptilienhaft durch die Luft schnellen - und hält Batman (Christian Bale), der ihn verhören will, zum Narren.
Dabei bekommt die Figur, aber auch eine unglaubliche Tragik, die unterstrichen wird, von dem paradoxen Spiel, zwischen dem Wahnsinn des Lebens, und der Sehnsucht nach dem Tod.
Ein grandioser Abgang sollte es sein, den "Joker" immer und immer wieder aufs neue herausfordert. Unbesiegbar, selbst für den dunklen Ritter, weil Unzerstörbar. Schmerzen, Wut, ja hemmungslose Folter, bedeuten für den masochistischen Clown, höchste Wonne.
Er ergötzt sich geradezu daran, zu sehen, wie die vermeintlich ehrbaren Männer, die das Gute verkörpern wollen, die Grenze zwischen Gerechtigkeit und persönlichen Rachegefühlen, gnadenlos überschreiten.
Überhaupt wird die Frage der Ethik, Moral und Gerechtigkeit in diesem Streifen häufig, unangenehm angekratzt. Unangenehm, weil man nicht umhin kann, selbst in diesen Strudel, zu geraten, den der "Joker" einem da auftut.
Wie also einen solchen Gegenspieler lahmlegen. Wie den Plan einer solch bizarren Erscheinung durchkreuzen, wenn keiner vorhanden ist?

Ich habe des Öfteren schon die Kritik vernommen, dass Christian Bale, als Batman stellenweise, hölzern daher kommt, neben dem herausragenden Heath Ledger.
Aber nun seien wir doch mal ehrlich: WIE könnte man sich, neben der Rolle des Jokers hervortun? Bales Rolle lässt dies gar nicht zu, und soll es auch gar nicht. Batman soll die ausgleichende Figur sein, die dem Wahnsinn des Jokers Einhalt gebietet. Denn im Ernst: 2 Std Heath Ledger ausschließlich beim Wahn zu beobachten, käme auf Dauer wohl auch nicht so gut an.
Wir brauchen die Vernunftgestalten, um uns zu erholen, von den grausamen Spielchen, des "Harlekin des Bösen" - ohne sie, würden der Handlung dann auch schließlich der Sinn fehlen, was den Joker sicherlich amüsiert hätte.
Meines Erachtens, spielen hier durch die Bank, grandiose Schauspieler, ein grandioses Spiel. Denn nicht an ihrem Können, scheitern ihre Darstellungen vermeintlich, sondern an den Rollen selbst.
Heath Ledger hat einfach eine Rolle, in der man alles rauslassen kann.
Nichts ist lächerlicher, als der Versuch der Kontrolle, das ist sein Motto! Im Chaos werden die Menschen gezwungen, ihre Wolfsnatur wieder zu zeigen - und wenn sie erst beginnen, sich gegenseitig "zu fressen", wird kein Held der Welt mehr etwas ausrichten können:
"Wahnsinn ist wie Schwerkraft - manchmal braucht man nichts weiter, als einen kleinen Schubs."
Dass am Ende dann doch nicht alle wahnsinnig werden, das ist der Hoffnungsmoment dieses Films - doch das schrille Gelächter seines Schurken, hallt noch lange in unseren Träumen nach...

Zur DVD: Die Doppel-DVD enthält einige gute Bonus-Tracks. Vorallem die, einem Fernseh-Interview nachempfundenen "Nachrichten-Sendungen" von "Gotham News".
Aber für "Joker-Fans": Große Entschäuschung! Leider finden sich auf der DVD so gut wie KEINE Hintergrund-Infos, oder Backstage-Aufnahmen zu dieser Figur, oder dem Hauptdarsteller :0(
Bild und Ton-Qualität sind hervorrangend, ebenso, wie die Aufmachung des Covers, sowohl auf der DVD-Hülle, als auf der DVD selbst.
Kommentar Kommentare (13) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 7, 2009 8:14 PM MEST


Die Schwester der Königin
Die Schwester der Königin
DVD ~ Scarlett Johansson
Preis: EUR 4,97

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Die kleine Schwester der Königin, 22. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Die Schwester der Königin (DVD)
Kaum eine Figur hat die Historiker so fasziniert, wie die Anne Boleyns. Weniger wurde dagegen das Schicksal ihrer kleinen Schwester Mary näher beleuchtet.

Nun, seien wir doch mal ehrlich, wozu auch? Mary war, wie so viele vor und auch nach ihr, nichts weiter, als eine Mätresse des Königs, und wie voll währen die Bücherregale heute, hätte man jeder einzelnen Frau, die Heinrich auf ihrem Rücken bediente, ein Buch gewidmet. Umso überraschter war ich, als ich eben jenes eine Buch, über den angeblichen Konkurrenzkampf, der beiden Boleyn Schwester in die Hände bekam. Über die historische Glaubwürdigkeit könnte man sich hier streiten, aber der Film ist recht gut umgesetzt worden ist, und hat auch unter der Kürzung der Drehbuchautoren wenig von seinem Charakter verloren.
Natalie Portmann - Großartig! Mehr braucht man dazu wohl nicht zu sagen.

Allerdings stößt mir die Darstellung Heinrichs, dann doch ein bisschen zu bitter auf. Wir sehen hier einen Traum von einem Mann, mit der Figur eines Adonis, obwohl wir alle Wissen, das Heinrich der VIII. nun bitte wirklich, alles andere als SO ausgesehen hat.

Fazit - gute Verfilmung des Buches von Philippa Gregory
Eine tolle Natalie Portmann
Wahrheitsgehalt der Story: ............


Dr. House - Season 3 [6 DVDs]
Dr. House - Season 3 [6 DVDs]
DVD ~ Hugh Laurie
Wird angeboten von Celynox
Preis: EUR 12,28

12 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen ~ Kotzbrocken am Krankenbett ~, 21. Juli 2008
Rezension bezieht sich auf: Dr. House - Season 3 [6 DVDs] (DVD)
" Männer sollten endlich erwachsen werden !"
" Yeaah! und Hunde sollten aufhören sich zwischen den Beinen zu lecken - Aber ...das wird niemals geschehen ..."
Gestatten:
Dr. Gregory House: Diagnostiker des Lehr-Krankenhauses "Princeton-Plainsboro Teaching Hospital" und Hauptfigur, dieser recht unkonventionellen neuen Arztserie aus den USA.
Zyniker, Pessimist und ein Schmerzmittel- Süchtiger (auf Grund eines schlecht behandelten Blutgerinnsels, das zu einem Infarkt und zum partiellen Absterben seines rechten Oberschenkelmuskels führte)
"Ich habe kein Schmerzmittel-Problem - ich habe ein Schmerz-Problem "
( Zitat M.D. House)
Ganz ohne Zweifel nimmt Hauptdarsteller Hugh Laure, alias Dr. House, die Zuschauer ganz für sich ein. Dennoch liegt das Besondere dieser Serie, auch in der 3. Staffel, nicht allein in den Schauspielern. Mittels spezial Effekten, erlaubt uns die Serie einen besonders tiefen Einblick, ins innere des menschlichen Körpers. In solchen Sequenzen wird man förmlich in das Geschen hinein katapultiert und kann ein schlagendes Herz, eine perforierte Vene, eine krebskranke Lunge und vieles mehr, von Innen betrachten.
Nicht nur das, sondern auch die Tatsache, dass es sich bei den vermeintlichen Krankheiten, manchmal nur um "Kleinigkeiten" handelt, die schon ausreichen, um das empfindliche Gleichgewicht des menschlichen Körpers, dramatisch aus den Fugen zu bringen.
Bewegende Schicksale, und beeindruckende, teilweise sogar kritische Sequenzen, rund um die Medizin und die menschliche Anatomie, runden diese Arztserie, die bis in Detail ausgearbeitet wurde, hervorragend ab.
Tiefe Einblicke aber nicht nur in die menschliche Anatomie, sondern auch in das Privatleben, der Hauptdarsteller. Allen voran natürlich "House". Dessen facettenreiche Person, konfrontiert uns nicht selten, mit unseren eigenen verborgenen Gedanken, Meinungen und Eigenheiten, die WIR niemals aussprechen, geschweige denn ausleben würden, aber dennoch SEHR GUT nachempfinden können. Wir erleben hier einen Menschen, ein Egomane, dem es nicht nur egal ist, dass ihn niemand leiden kann, sondern dem es auch egal ist, WENN man ihn mag.
Er ist oft ein Rüpel, kompromisslos, kalt, schonungslos direkt und doch in seinem tiefsten Inneren ein einsamer, verletzter Mann. Vielleicht ist " House " eine filmische Gestalt, dessen Erschaffer Ihn erwählt hat, um all die Dinge auszusprechen, all die Wesenszüge aus zu leben, zu denen er selbst, und nicht zu letzt wir alle, nicht fähig sind. Sei es durch Konformität, oder durch die Etikette, die uns so mache Wahrheit verbietet, auszusprechen ... House tut das für uns alle mit. Denn oft spricht er uns allen aus dem Herzen, wenn auch aus dessen dunkler Seite...

Fazit: "Keine alltägliche Arztserie mit einem Kotzbrocken am Krankenbett"
DVD: leider muss ich mich, der Kritik anschließen, dass es wirklich gerne, mehr Special Features hätte geben können - dennoch volle Punktzahl, für tolle Schauspieler, tolle Scripts ( ein hoch auf die Autoren!!), und wirklich beeindruckende Fälle ...


Merrick oder die Schuld des Vampirs
Merrick oder die Schuld des Vampirs
von Anne Rice
  Gebundene Ausgabe

12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Gute Idee -- Enttäuschendes Ende, 11. Februar 2004
Man muss eingangs gleich erwähnen: Dieses Buch ist wunderbar geschrieben!!
Anne Rice versteht es nach wie vor, die Leser jedes Detail und jede Gefühlsregung beinahe plastisch miterleben zu lassen.
Jedem A. Rice Fan ist die Figur der „Claudia" unvergesslich geblieben...
Und so ist die Idee wunderbar, den Geist, des faszinierenden Vampir-Kindes, durch eine Hexe heraufbeschwören zu lassen, und so für die Leser wieder zu beleben ... Übermächtig ergreif er von Louis schuldzerfressener Seele besitz ...
Leider ist die Quintessenz dieses Buches, vor allem aber dessen Ende, mehr als enttäuschend. Auch hier errettet, wie in leider bisher allen letzten Büchern, der Vampir - Chronik , der unsterbliche, unverrottbare, unbesiegbare und „überaus mächtige" Vampir, Lestat alle Leidenden aus ihrer auswegslosen Situation. -gäähn -
Ein grauenhaftes, so Anne - Rice - untypisches, schales „ Happy - End „ das einem, vor Enttäuschung, die Tränen in die Augen treibt. Denn am Schluss sind alle glücklich, unsterblich und unbesiegbar. Am Ende wird Louis, der sanftmütige, der sogar das Blut der mächtigen Maharet ausgeschlagen hat, um „sterblich" zu bleiben, durch das übermächtige Blut von , wer könnte es anders sein, Lestat, nach einem Selbstmord-Versuch nicht nur wieder zum Leben erweckt, sondern reiht sich nun auch in die Endlos - Schlange der
„Allmächtigen - Vamps" ein.
Anne Rice ändert ihre, zu Beginn so einmalige Stil -Richtung, zu Gunsten von Kommerz und Kitsch.
Anstatt, wie zu Anfang der Chronik, jeder ihrer Figuren, etwas absolut Einzigartiges zu geben und zu belassen, und jeder Geschichte ein Für und Wieder zu setzten, ist nun alles GLEICH. Alle Figuren sind : Gleich stark - Gleich schön - Gleich mysteriös -
sogar die Lebenseinstellungen sind alle, ordinär und einvernehmlich GLEICH ... -gääähnt-
Ein Viertel des gesamten Buches widmet A. R. der Lebensgeschichte einer Mayfair - Hexe, und so gaaanz unterschwellig, wird auch das Leben von David Talbot, recht langatmig erzählt.
Wunderbar geschrieben, möchte ich anmerken, jedoch hat Rice - Schreibstil kräftig unter der deutschen Übersetzung gelitten !
Anscheinend gibt es in der Deutschen Sprache für das Wort „ SEHEN" nur noch „SCHAUEN" ... „ er SCHAUTE auf...". „ er SCHAUTE zu ihm „ „er SCHAUTE sie an...
„ er SCHAUTE zum Fenster .. „
Mögen es mir die Leser verzeihen, aber ich empfinde dieses Wort als ein soooo unglaublich stilloses Wort, in einem Roman von A. Rice .... Mal SCHAUEN ... ;0)
Fazit : Gute Idee; Wunderbarer Schreibstil; oft einfallslose Übersetzung und ein enttäuschendes Ende ...


Seite: 1 | 2