Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Prime Photos Sony Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für dernacktehorst > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von dernacktehorst
Top-Rezensenten Rang: 732.157
Hilfreiche Bewertungen: 80

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
dernacktehorst "dernacktehorst" (Düsseldorf)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Ep
Ep
Wird angeboten von EliteDigital DE
Preis: EUR 19,41

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Hammer!, 28. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ep (Audio CD)
Habe eins der Stücke als Filmmusik gehört und mir nen Wolf gesucht bis ich diese EP gefunden habe. Super! Schade, dass aus den Jungs nie was geworden ist. Aber das ist leider das Schicksal vieler guter Bands, die vor sich hin versauern während irgendwelche Mainstream-Plastikinterpreten mit ihrer dämlichen Hampelei auf der Bühne in die Charts gemauschelt werden.


Philips RQ1175/16 SensoTouch 2D Nass- & Trockenrasierer (Bartstyler)
Philips RQ1175/16 SensoTouch 2D Nass- & Trockenrasierer (Bartstyler)
Preis: EUR 109,99

8 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Wie Rasen mähen mit einer stumpfen, rostigen Sense..., 28. Juni 2014
Dieser Rasierer ist unglaublich schlecht. Ich habe mich bisher nass rasiert und habe ihn gekauft, weil ich etwas Zeit sparen wollte. Von wegen! Das Ding benötigt locker dreimal so viel Zeit und das Ergebnis ist unter aller Kanone. Trocken und nass - beides gleich übel! Ich kann davon nur abraten und es ist mir ein Rätsel, wie Philips so einen Schrott zusammenschustern kann. Aber wer weiß, wo sie die Dinger mittlerweile fertigen lassen.


Megapolis
Megapolis
von Thomas Elbel
  Taschenbuch

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bin einfach nur begeistert..., 25. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Megapolis (Taschenbuch)
Ich muss zunächst einmal sagen, dass ich kein typischer Sci-Fi Leser bin. Ich bin mit Perry Rhodan und Mausbiber Gucky "aufgewachsen" und insofern recht früh "geprägt" worden. Ich habe dann mal den einen oder anderen "Weltraum-Roman" gelesen, aber irgendwie fand ich das bisher alles recht zäh und einfallslos. Waren vielleicht die falschen Bücher, wer weiß... Auf jeden Fall bin ich, da ich ja dem Genre grundsätzlich zugetan bin, beim Stöbern auf Megapolis gestoßen und habe einfach mal zugeschlagen. Eine Super-Entscheidung, wie sich herausstellte, denn das Buch hat mich derart gut unterhalten, dass ich es kaum noch aus der Hand legen konnte. Die Story ist klasse, die Charaktere gefallen mir (auch die Idee mit Doc und seinen Kumpels ist einfach nur groß) und die verschiedenen Handlungsstränge lassen sehr schnell Spannung aufkommen, die bis zum Schluss erhalten bleibt. Ich war richtig traurig als Buch dann doch zu Ende war und würde mich freuen, wenn es eine Fortsetzung gäbe - was der Schluss ja eigentlich möglich macht.
Bis dahin werde ich mich jetzt erst einmal mit Asylon vergnügen und bin jetzt schon gespannt!!!


The Cosmos Rocks
The Cosmos Rocks
Preis: EUR 12,90

14 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zweimal Hören..., 19. September 2008
Rezension bezieht sich auf: The Cosmos Rocks (Audio CD)
Eine Rezension über diese Scheibe zu schreiben, ist nicht ganz einfach. Sie wird die Nation, oder besser noch, die Welt teilen. Nehmen wir zum Beispiel den eingefleischten QUEEN-Fan, der bereits die ersten LPs (!) geschreddert und sich das Pulver dann intravenös gespritzt hat...
Der wird über die Tischplatte reihern, denn er kommt nicht darüber hinweg, dass Freddy nicht mehr da ist und QUEEN sich nicht mehr nach QUEEN anhören.
Oder der geneigte BAD COMPANY oder FREE Fan, der korrekterweise PAUL RODGERS als einen der besten Sänder der Szene ansieht. Auch er wird sich schwer tun. Woran liegt's? Meiner Meinung nach daran, dass hier ein Verfechter des erdigen, ehrlichen und reduzierten trockenen Bluesrocks daher kommt und auf zwei Jungs trifft, die...naja, halt QUEEN sind - mit den typischen QUEEN-Gitarren und den Elementen, die IN VERBINDUNG MIT FREDDY MERCURY die Band ausmachten. Ich will nicht sagen, dass hier zwei Welten aufeinander treffen, aber irgendwie könnte man es so ausdrücken.
Ich persönlich konnte immer viel mehr mit PAUL RODGERS und all seinen Projekten anfangen als mit QUEEN (obwohl ich auch viele QUEEN CDs habe und vor allem das erste gemeinsame LIVE-Album plus DVD mit PAUL RODGERS einfach nur Weltklasse finde) und so erwartete ich dann wohl ein typisches BAD CO Album. Kam aber nicht. Gut, Bluesrock schon, aber PAUL's Stimme klingt etwas zu schlapp, QUEEN hingegen etwas zu laut und bombastisch. Dabei lebte BAD CO von PAUL's Stimme. Ehrlich gesagt, ich war nach dem ersten Hören drauf und dran, die Scheibe wieder zu verticken. Aber dann habe ich sie einen Tag später ein zweites Mal eingelegt - und plötzlich fing das Ding an zu rocken, es entwickelte sich, oder vielmehr ich habe mich offener darauf eingelassen und das Teil wurde immer besser.
Ich glaube und empfehle Euch: Sagt Euch von Euren Erwartungen los und lasst Euch auf etwas völlig Neues ein. Dann ist die Scheibe ein echtes Erlebnis!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 3, 2008 5:16 PM MEST


Cold Truth
Cold Truth
Preis: EUR 23,63

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bad Company in Reinkultur!, 31. Januar 2008
Rezension bezieht sich auf: Cold Truth (Audio CD)
Preisfrage: Was macht der geneigte BAD COMPANY Fan, der alle Scheiben der Band besitzt, den bereits im Vorfeld zum Scheitern verurteilten Versuch, Paul Rodgers als Sänger zu ersetzen mit gütigem Lächeln hingenommen hat, sich die CD von Paul's Band THE LAW sichern konnte und nun auch nicht mehr so genau weiß?
Antwort: Er kauft sich diese Scheibe und holt sich einen nach dem anderen runter! So einfach kann's gehen. Der gleiche furztrockene erdige Rock mit einem Sänger, der genau so viel Schippen mit Dreck in seine Mund kippt, dass er klingt wie er klingen muss! Selbst ein Tickchen AC/DC klingt hie und da durch - zu Zeiten des alten Sängers, versteht sich, als die Burschen noch blueslastiger waren. Meine Empfehlung: KAUFEN!!!


Co-Balt
Co-Balt
Wird angeboten von music-network
Preis: EUR 1,70

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vorsicht vor einseitigen Rezensionen!, 23. August 2007
Rezension bezieht sich auf: Co-Balt (Audio CD)
Es ist mir ein Bedürfnis, die einseitige Einschätzung eines Menschen gerade zu rücken, der offensichtlich GREATFUL DEAN Schauklappen aufhat und keine Götter neben ihnen dulden will. Bei BRUTE von Schweinerock zu sprechen, finde ich schlicht und ergreifend inkompetent. Wer Bands wie THE WHY STORE, GOV'T MULE und WIDESPREAD PANIC mag, wird Spaß an Co-Balt haben. Gut, die Stücke kommen nicht an das Niveau von GOV'T MULE heran, aber müssen sie das? Die Truppe spielt munter drauflos, nimmt sich selbst nicht immer ernst und bringt sympathischen, angenehmen bluesigen Rock zum Besten. Sauber vorgetragen und stt produziert; was will man mehr! Mir gefällt's!


Anubis: Roman (Lübbe Belletristik)
Anubis: Roman (Lübbe Belletristik)
von Wolfgang Hohlbein
  Gebundene Ausgabe

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Fehlkauf des Jahres, 18. Februar 2006
Auch ich bin ein alter Holbein-Fan und schon immer hat es mich fasziniert, wie der Mann es versteht, Spannung aufzubauen. Doch in so einigen seiner Bücher fehlt dann doch das Ende, das den Spannungsaufbau belohnt. ANUBIS ist ein 760 Seiten langes Werk, das nicht mehr als 200 Seiten gebraucht hätte und das letztendlich zu gar nichts führt. Es bleiben unheimlich viele Fragen offen (ich will jetzt nicht im Einzelnen darauf eingehen, damit ich denjenigen, die das Buch lesen möchten, nichts verrate; aber Ihr werdet es schnell merken, Leute!). Holbein wirft immer wieder vielversprechende Bröckchen hin und man freut sich auf eine ideenreiche Erklärung, doch nichts dergleichen geschieht! Stattdessen konzentriert er sich wieder einmal viel zu sehr darauf, jeden gesprochenen Satz seiner Protagonisten zu kommentieren und ein Riesengezicke aufzubauen! Gott, das NERVT!!! Der Charakter von Miss Preussler, der unrealistischer gar nicht sein kann, fügt sich hier blendend ein, denn auch Miss Preussler nervt einfach nur. Tja, und als ich das Buch dann endlich zu Ende hatte, dachte ich einfach nur, das darf jetzt nicht wahr sein. Was ist bloß los mit diesem einst so brillanten Autor?


Stranger & Strangers
Stranger & Strangers
Wird angeboten von gimmixtwo Kontakt Widerrufsbelehrung AGB
Preis: EUR 24,92

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein böser Verdacht..., 28. Februar 2005
Rezension bezieht sich auf: Stranger & Strangers (Audio CD)
Diese Band kennt kein Mensch! Auch ich bin nur durch Zufall darauf gestoßen, doch keiner meiner Bekannten wusste etwas mit THE AMBER LIGHT anzufenagen. Und doch wimmelt es auf der Seite von 5-Sterne Rezensionen. Nachtigall, ick hör' Dir trapsen, dachte ich und schon formte sich ein böser Verdacht: da werden die Bengels doch wohl nicht auf die Idee gekommen sein, ihre Kumpel zu motivieren, fix mal eben ein paar nette Worte ins Netz zu stellen?!? Doch da Neugier die stärkste Triebfeder des Menschen ist, habe ich dann doch zugeschlagen und mir das Scheibchen zugelegt. Was war ich sickig, als da dann auch noch nur vier Tracks draufwaren! Und so warf ich die CD dann auch mit entsprechend dickem Hals in den Player.
Ich will's kurz machen: ich werde mir umgehend auch das andere Album der Burschen zulegen und sobald das dritte Werk am Start ist, stehe ich in der ersten Reihe! Das ist einfach megagefühlvoller Prog für Einsteiger und Fortgeschrittene. In meinen Ohren stimmt hier einfach alles! Und Schande über mich, dass ich irgendwann in ferner Vergangenheit einen solch üblen Verdacht hegte...


Intruder: Der vollständige Roman
Intruder: Der vollständige Roman
von Wolfgang Hohlbein
  Taschenbuch

5 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Entnervender Zickenalarm!, 25. Februar 2005
Ich lese Hohlbeins Bücher, seit ich vor vielen Jahren zufällig auf DAS DRUIDENTOR gestoßen bin und somit entdeckt habe, dass gute Thriller mit einem Touch Fantastischem auch aus Deutschland kommen können. Ich habe vor dem Mann und seiner Arbeit großen Respekt und seine Bücher gehören zu den wenigen, die ich mir gebunden kaufe, statt auf die taschenbuchversion zu warten. Was mir bei ihm abei in der letzten Zeit immer mehr auf den Senkel geht, ist dieser kontinuierliche Zynismus, der die Romanfiguren beherrscht. Herrgott nochmal, da unterhält sich ja niemand mehr normal, alles ist irgendwie streitsüchtig, jeder keift rum oder ist beleidigt, aus jeder Geste, jeder Bemerkung wird ein Riesenpohei gemacht. Und das nervt einfach nur noch! Beim INTRUDER war ich nach den ersten 60 Seiten drauf und dran, das Buch stinksauer in die Ecke zu schmeißen. Jetzt bin ich am Ende des ersten Tages angelangt und glaube nicht, dass ich mir den Rest geben werde! Soory, Wolfgang! Auch die Fehler, die die Jungs beim Motorradfahren machen, obwohl sie teilweise zu Hause wahre Rennmaschinen besitzen, sind völlig unlogisch - klar, dem einen erscheint ein böser Geist, aber das erklärt es einfach nicht. Wolfgang, werd' wieder normal, Mann! Und bitte: viel, viel weniger Rumgezicke bei den Protagonisten!


Die Bruderschaft der Runen (Allgemeine Reihe. Bastei Lübbe Taschenbücher)
Die Bruderschaft der Runen (Allgemeine Reihe. Bastei Lübbe Taschenbücher)
von Michael Peinkofer
  Taschenbuch

18 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen verflucht spannend!, 3. Februar 2005
Wenn man anfängt, das Buch zu lesen, fällt zunächst der etwas naiv anmutende Stil auf und fast ist man geneigt zu glauben, dass es sich um ein Debüt handelt, das mit zaghafter Feder geschrieben wurde, so als liefe man über rohe Eier. Doch Peinkofer hat laut Buchinfo schon rund 180 Romane geschrieben - allerdings unter anderem Namen. Dieser naive Stil jedenfalls passt so perfekt zu den Charakteren und dem Bild der Zeit, in der der Roman spielt, dass es schon nach Stilmittel aussieht und dann fände ich es echt genial. Haut man sich dann einmal mit dem Buch und einem guten Glas Single Malt Whisky (wer bei der Lektüre des in Schottland spielenden Buches nicht auf die Idee mit dem Whisky kommt, dem ist nicht mehr zu helfen :-)) in einen Sessel oder auf die Couch, kommt man da so schnell nicht mehr weg. Will man auch gar nicht. Denn schließlich ist das Buch verflucht spannend! Inhaltlich nur so viel: Peinkofer erzeugt eine Stimmung, die die Vergangenheit auferstehen lässt. Wer FRANK SCHÄTZINGS Meisterwerk TOD UND TEUFEL mag, kann bei diesem Buch getrost zugreifen. Einziger Kritikpunkt (und auch der ist nicht ganz ernst gemeint): Peinkofer reitet mindestens dreißigmal auf dem verdammten "fahlen Mondlicht" rum, so dass es irgendwann nervt...


Seite: 1 | 2