Profil für Naike > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Naike
Top-Rezensenten Rang: 7.535
Hilfreiche Bewertungen: 811

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Naike (Düsseldorf)
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-18
pixel
L'Oréal Paris Elnett de Luxe - Hitze Styling-Spray Volumen, 170ml
L'Oréal Paris Elnett de Luxe - Hitze Styling-Spray Volumen, 170ml
Wird angeboten von Drugshop24
Preis: EUR 8,35

1.0 von 5 Sternen Schlechtestes Volumenprodukt ever, 23. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nachdem ich vom Glatt-Spray aus der gleichen Reihe von Elnett so begeistert war, kaufte ich mir auch die Sorte für 3-Tage-Volumen, doch leider stellte sich das als herausgeworfenes Geld heraus. Mein feines Haar zeigt nach dem Föhnen null Volumen, im Gegenteil, es fühlt sich stattdessen bloß leicht klebrig an. Am darauffolgenden Tag erscheint es wie seit Tagen ungewaschen - totaler Fail! Ich schmeiße ungern noch fast volle Produkte in den Müll, aber hierbei weiß ich mir echt nicht anders zu helfen, sowas will man ja nicht mal weiterreichen.


Sony Xperia Style Smartphone (13,5 cm (5,3 Zoll) HD-TRILUMINOS-Display, 1,4-GHz-Quad-Core-Prozessor, 8 Megapixel-Kamera, Android 4.4) schwarz - [T-Mobile Version]
Sony Xperia Style Smartphone (13,5 cm (5,3 Zoll) HD-TRILUMINOS-Display, 1,4-GHz-Quad-Core-Prozessor, 8 Megapixel-Kamera, Android 4.4) schwarz - [T-Mobile Version]
Wird angeboten von tel-direkt
Preis: EUR 222,90

2 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Mittelklasse-Renner, 20. Dezember 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Fazit mal vorab: Mit dem Teil bekommt man wirklich ordentlich was für's Geld! Die Highlights sind der superschlanke, elegante Style, das großzügige leuchtend-knackige Display, gewohnt gute Musik- und Sprach-Qualität und LTE. Weniger überzeugt die Fotoqualität.
Gehen wir mehr ins Detail, aber zunächst noch zwei Infos: In anderen Ländern ist dieses Gerät unter der Bezeichnung T3 im Handel. Das ist ganz gut zu wissen, wenn man nach Zubehör sucht. Weiterhin ist es nicht gebrandet, man kann es mit den Karten aller Anbieter nutzen. Ich verstehe nicht, was daran "T-Mobile"-Version sein soll, wie im Angebot ausgewiesen.

Das Gerät ist unheimlich dünn, am Rand mit abgerundeten Chromleisten besetzt, und die Rückseite besteht aus einem gummiartigen Kunststoff. Durch diese Merkmale liegt es super in der Hand, ist aber besonders zusammen mit einer Hülle relativ schwer, was es zusammen mit seiner Größe als Kandidat für Hosentaschenaufbewahrung aus dem Rennen wirft. Dafür ist es aber auch eh zu chic, also eher was für die Damenhandtasche.
Das Display ist mit seinen 5,3" Größe und den leuchtenden Farben voll der Burner und kann mit meinem bisherigen Samsung Note 3 durchaus mithalten. Es ist eine Freude, darauf Bilder oder Videos zu betrachten oder ein Spiel zu spielen. Videos laufen flüssig, mit anspruchsvollen Spielen kommen Quad-Core-Prozessor und 1 GB Ram Arbeitsspeicher jedoch nicht optimal zurecht, das Gerät wird dann auch schnell sehr warm.
Der Gerätespeicher ist mit 8 GB winzig, er kann um bis zu 32 GB erweitert werden, ich habe aber gelesen, dass mit einer hochwertigen Karte sogar bis zu 128 GB zu erreichen sein sollen.

Von einem Fotowunder kann keine Rede sein. Die Bilder der 8-MP-Cam sind keineswegs schlecht, aber im Vergleich zu manch anderem Gerät nicht scharf genug. Die Frontkamera kann man im Grunde ganz vergessen, aber die ist leider bei den meisten Smartphones auch nicht besser. Video werden allenfalls mäßig, wenn man Wert auf Brillianz und Schärfe legt. Für den Alltagsgebrauch reicht es aber aus. Sehr erfreulich finde ich den kleinen Kameraknopf am rechten Rand, mit dem man die Kamera mal eben fix manuell starten kann, das ist viel praktischer als die übliche Anwahl über das Display.

Die Akkulaufzeit bezeichne ich mal großzügig als normal. Es ist nicht so einfach, eine Aussage über diesen Punkt zu machen, da es natürlich auf die Nutzung ankommt. Bei mäßigem Gebrauch hält der verbaute Akku durchaus 1-2 durch, schaut man aber gerne Videos und spielt viel, ist der Gang zur Steckdose deutlich öfter angezeigt. Zum Glück dauert das Laden nicht lange, und außerdem gibt es diverse Energiesparmöglichkeiten, die man bei Bedarf aktivieren kann. Günstig auf die Laufdauer wirkt sich auch aus, dass das Gerät nicht benötigte Programm runterfährt, wenn das Display ausgeschaltet ist. Gute Idee!

Der Musikklang ist sonytypisch angenehm, und ich begrüße auch sehr, dass dem Style normale statt In-Ear-Kopfhörer beiligen, denn die sind mir unangenehm. Ansonsten gibt es außer dem Ladekabel und einer Kurzanleitung kein Zubehör. Ich vermisse wieder einmal ein Handbuch, aber von diesem Wunsch muss ich mich heutzutage wohl leider generell verabschieden. Erfreulich ist jedoch die wirklich schön dargestellte deutschsprachige Online-Anleitung für diverse Funktionen unter der Adresse support.sonymobile.com/de/xperiat3/userguide. Und Sony bietet auch unter dem Namen "my Xperia" die Möglichkeit, das Gerät orten oder fernlöschen zu lassen. Über die Website myxperia.sonymobile.com kann man ebenfalls ein Geräusch auslösen lassen, wenn man das Smartphone mal verlegt hat.


Logitech Keys-To-Go Ultra-portable Tastatur für iPad, iPhone, Apple TV und vieles mehr, schwarz
Logitech Keys-To-Go Ultra-portable Tastatur für iPad, iPhone, Apple TV und vieles mehr, schwarz
Preis: EUR 69,99

5.0 von 5 Sternen Stylischer Alltagshelfer, 19. Dezember 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Kostet ja schon 'ne Stange Geld, aber ich denke, dass sich der Kauf lohnt, wenn man die Tastatur entsprechend häufig benutzt. Auf jeden Fall wirkt sie auf mich sehr gut verarbeitet, schaut stylisch aus, ist superleicht und Dank des unempfindlichen, weichen Materials auch leise. An das Tippgefühl muss ich mich erst noch gewöhnen, im Alltag nutze ich ausgiebig meine PC-Tastatur und vermisse daher im ersten Moment natürlich Größe und den festen Anschlag. Aber für eine mobile Tastatur, ich nutze sie bisher mit einem älteren iPad, lässt sich sehr angenehm auf ihr schreiben.

Sie steht rutschfest, ist leicht zu säubern, es gibt keine lästigen Lücken um die Tasten, in denen sich mit der Zeit wahre Berge von Krümeln ansammeln. Flüssigkeit soll sie auch ab können, aber das mag ich nicht ausprobieren. ;o)
Der Akku soll 3 Monate laufen, so lang habe ich das Gerät noch nicht, aber das wäre schon echt Hammer. Mal schauen ...
Der Ein-/Ausschalter ist winzig, mit dem Fingernagel aber dennoch gut bedienbar, für Männerhände mit ganz kurzen Nägeln vielleicht ein Manko.
Besonders gefällt mir, dass die Tastatur nicht mit Batterien läuft, sondern per USB-Kabel der enthaltene Akku aufgeladen wird.


BodyWorldGroup Premium Master Protein Supreme Whey 100% Ultra Maximum, Elite Line, Strawberry Cream, 500 g, 1er Pack (1 x 500 g)
BodyWorldGroup Premium Master Protein Supreme Whey 100% Ultra Maximum, Elite Line, Strawberry Cream, 500 g, 1er Pack (1 x 500 g)
Preis: EUR 9,35

2.0 von 5 Sternen Viel zu süß, 19. Dezember 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Von der Konsistenz her ist das Zeug prima. Ich benutze für Sportgetränke dieser Art stets einen Shakebecher, damit wird dieses Produkt im Handumdrehen schön cremig-fluffig. Der Erdbeergeschmack ist auch relativ natürlich, deshalb ist es um so bedauerlicher, dass der Hersteller derart viel deutlich rauszuschmeckenden Süßstoff in sein Pulver gegeben hat, dass der Shake dadurch für mich untrinkbar wird. Süßstoffe sind eh nicht gerade der Burner für den Körper, warum also steckt man gleich mehrere davon in ein Getränk, das doch eigentlich der Gesundheit dienen soll? Ich fände es viel besser, wenn dem Konsumenten selbst überlassen würde, was und wieviel man an Süßungsmitteln hineingeben möchte. Es gibt so viele Möglichkeiten, von ein paar frischen Beeren oder zerdrückter Banane bis hin zu Stevia.

Zweiter negativer Punkt, wenn ich auch nicht ganz so bedeutend, ist die unhandliche Verpackung, ein Sack von 22 x 30 cm, der kaum in den Schrank passt und in den man tief reingreifen muss, um das Pulver rauszuholen Anschließend hat man es dann nicht nur auf dem Löffel, sondern auch an Hand und Ärmel. Da nutze ich viel lieber Dosen.

Fazit: Ohne den hohen Gehalt an Süßstoffen hätte ich das Produkt vielleicht nachgekauft, aber so ist es für mich nicht trinkbar.


Paradies 025471 Federkissen Luana, 80/80 cm
Paradies 025471 Federkissen Luana, 80/80 cm
Preis: EUR 49,94

5.0 von 5 Sternen Rundherum perfekt, 9. Dezember 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Im Angebot ist zu lesen:

- Materialien streng schadstoffgeprüft
- Gewebe und Bezüge auf Haut- und Körpervertäglichkeit medizinisch getestet
- Gewebe und Bezüge frei von optischen Aufhellern
- SuperClean Standard für Daunen- und Federfüllungen
- Ökologische Produktion

Ja, was will man noch mehr? Gut drauf liegen natürlich! ;o) Und auch das bietet dieses Kissen ohne Einschränkungen. Normalerweise bevorzuge ich Kunststofffüllung, zum einen aus hygienischen Gründen, zum anderen, weil solche Kissen weicher sind. Um die Hygiene muss man sich heutzutage bei Markenprodukten aber sicher keine Sorgen mehr machen, denke ich. Dass Kunststoffkissen weicher sind, trifft nach wie vor durchaus zu, aber Federkissen passen sich dafür besser an jede Schlafhaltung an, habe ich den Eindruck gewonnen. Auch das Lesen sitzend im Bett ist für mich mit diesem Federkissen merkbar angenehmer, es stützt wunderbar den Rücken.

Die Verarbeitung zeigt sich 1a und es macht sich keinerlei unangenehmer Neu-Geruch bemerkbar, das hatte ich von einem Paradies-Fabrikat aber auch nicht anders erwartet, da ich schon mehrere Kissen dieses Herstellers jahrelang verwendet habe. Auch dieses überzeugt wieder auf ganzer Linie!


Canon PowerShot SX60 HS Digitalkamera (16,1 Megapixel, 65x opt. Zoom, WiFi, NFC) schwarz
Canon PowerShot SX60 HS Digitalkamera (16,1 Megapixel, 65x opt. Zoom, WiFi, NFC) schwarz
Preis: EUR 425,90

8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Umfangreiches Ausstattungs- und Funktionsrepertoire, 13. November 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Wie sich an den bisher zwanzig sehr unterschiedlichen Rezensionen für diese Kamera zeigt, scheiden sich an ihr offenbar die Geister. Ich kann eine Verschlechterung der Bildqualität zum Vorgängermodell nicht beurteilen, da ich die SX50 HS nie besessen habe, daran mag im direkten Vergleich sicher etwas dran sein. Ich kann jedoch nach meinen Tests nicht bestätigen, dass die Kamera unterirdische oder auch nur mittelmäßige Ergebnisse hervorbringt. Ich bin damit bei allen bisherigen Einsätzen sehr zufrieden gewesen, besonders die Ergebnisse mit dem riesigen optischen Zoom haben mich schier aus den Socken gehauen, man kann wirklich jedes noch so kleine Detail erkennen, z. B. einen losen Faden an der Sonnenliege meiner Nachbarn unten im Garten. Ebenso gelingen auch gute Fotos bei schwächeren Lichtverhältnissen.

Die SX60 HS ist mit 650 g Gewicht schon ein ordentlicher Klotz, den man nicht mal eben so im Urlaub mit sich herumschleppt, wenn man keine Fotosession geplant hat, ich bin jedoch sehr angetan von dem ergonomischen Griff, der seine Bezeichnung wirklich mal verdient - die Kamera liegt dadurch wunderbar sicher in der Hand und auch das Gewicht kommt einem bei dieser Haltung gar nicht mehr so schwer vor.
Intuitiv bedienbar ist sie auch, der Zoom läuft flüssig, obwohl ein leichtes Reibegeräusch zu hören ist, und die schnelle Auslösung ist ebenfalls ein positiver Aspekt der SX60 HS.

Neben dem 65-fach optischen Hammerzoom ist das absolute Highlight für mich das 3 Zoll große, schwenkbare Display, da unabdingbar, um den richtigen Ausschnitt bei Selbstportraits und Videos, in denen man selbst im Mittelpunkt steht, finden zu können. Es weist knackige Farben auf, flimmert aber leicht, wenn man ganz genau hinschaut, was mich aber beim Aufnehmen nicht stört, zumal zusätzlich noch ein hochauflösender Sucher mit an Bord ist, an dem Brillenträger auch ihre Dioptrie-Werte per Drehrad einstellen können, um die Brille nicht benutzen zu müssen. So ein Sucher ist schon eine feine Sache bei hoher Sonneneinstrahlung.
Überzeugend auch der Akku, der sehr schnell auflädt und wohl auch in Verwendung recht lange hält, für ca. 740 Fotos habe ich gelesen, so viele habe ich bisher noch nicht gemacht.

Eine kleine Überraschung, leider negativ: Zum Zubehör gehört kein USB-Kabel! Das hat mich doch sehr verblüfft, ich hatte in den Jahren schon viele Kameras aller Preisklassen, ein USB-Kabel fehlte nie. Nun kann man sagen, okay, Wlan ist heutzutage an Bord, also kein Thema, kann es aber doch schnell werden, wenn dieses nämlich nicht funktioniert bzw., wie in meinem Fall, es nicht eingerichtet bekommt. Es ist mir zwar gelungen, die Bilder auf diese Weise auf mein Handy zu bringen, nicht jedoch auf den PC. Dieser wurde von der Kamera einfach schlichtweg nicht gefunden. Die Anleitung - natürlich mal wieder nur im Netz als PDF downloadbar - half mir bei diesem Problem leider auch nicht weiter, und so hatte ich vorerst keine andere Wahl, als mir ein USB-Kabel nachzukaufen. Ein No-Go bei einer Markenkamera in dieser Preisklasse!

Ansonsten kann ich aber nur noch Gutes berichten. Meine bisherigen Kameras hatten alle Selbstauslöser und Serienbild, jedoch konnte man diese beiden Funktionen nie kombinieren. Mit der Canon ist das nun endlich möglich. Und man kann sein Handy als Fernauslöser benutzen, der allerdings nicht mit der Funktion Serienbild kombinierbar ist.
Videos gibt's natürlich zeitgemäß in Full-HD mit 60 Vollbildern pro Sekunde und Stereo-Ton, ein externes Mikro kann per 3,5 mm Klinkenstecker eingesteckt werden, auch das ist für meine Zwecke von Bedeutung und daher sehr erfreulich.
Und auch RAW-Liebhaber können sich auch freuen, diese Funktion ist ebenfalls vorhanden.

Fazit: Für mich lässt die Kamera keine Wünsche offen, da sie einiges mehr bietet, als das, was meine bisherigen Kameras aus ähnlichem Preissegment vorzuweisen hatten. Einen Punkt Abzug für die erwähnten kleinen Schwächen und weil die Foto-Ergebnisse sicher noch optimiert werden könnten, was Rauschen und Details angeht. Aber diese fallen für Laien-Fotografen wie mich im Alltag kaum ins Gewicht.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 20, 2014 2:09 PM CET


Nivea Fresh Natural Deo Spray, 4er Pack 4 x 150 ml
Nivea Fresh Natural Deo Spray, 4er Pack 4 x 150 ml
Preis: EUR 9,16

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen So lange man nicht schwitzt ..., 13. November 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich schwitze eher wenig und komme daher schon seit einigen Monaten mit den aluminiumfreien Wolkenseifen-Deos sehr gut zurecht, die auch bei moderatem Sport und Sommerwetter noch erfreulich gut schützen. Nachteil dieser Deos ist jedoch, dass es sich um eine Paste handelt, die man gut einmassieren und danach erst etwas einwirken lassen muss, bevor man sich anziehen kann. Ansonsten kommt es zu weißen Streifen auf der Kleidung. Damit es morgens schneller geht, entschied ich mich, mal ein konventionelles, aber ebenfalls aluminiumfreies Deo auszuprobieren, und die Wahl fiel auf Nivea Fresh Natural.

Die Probleme Einwirkzeit und weiße Streifen sind bei diesem Deo kein Thema. Es ist nach dem Aufsprühen sehr schnell getrocknet, ich habe keine umständliche Hantiererei mit Spatel und Fingern voller Paste, das ist natürlich super angenehm, wäre da nicht der für meine Nase zu starke Geruch. Direkt nach den Sprühstößen ist die Luft im Bad derart aufdringlich geruchsgeschwängert, dass ich dazu übergegangen bin, es im Flur aufzusprühen und danach zurück ins Bad zu flüchten. Natürlich liegt das mit in der Natur der Sache, es ist halt ein Sprühdeo, welches nicht nur untern den Armen landet, wo es hingehört. Und die Parfümierung ist auch nicht an sich fies, auch wenn ich finde, dass es viel feinere Düfte gibt, als dieses blumig-pudrige. Aber durch die Menge und Verteilung in der Luft ist mir das einfach zuviel des Guten.

Konnte ich das Geruchsproblem noch mit dem Gang in den Flur lösen, katapultiert sich das Deo durch seine mangelhafte Wirkung leider auf zwei Sterne runter. Mir ist vollkommen klar, dass ein aluminiumfreies Deo nicht die Leistung bringt, die ein Deo mit diesem Wirkstoff bietet, aber da ich den erwähnten Vergleich mit dem Wolkenseifen-Deo habe, muss ich leider klar sagen, dass es nur für Tage taugt, an denen ich hauptsächlich am Schreibtisch sitze. Wie gesagt, ich gehöre überhaupt nicht zu den Menschen, die schnell und/oder stark schwitzen, aber dennoch packt es nicht mal eine halbe Stunde moderates Training auf dem Crosstrainer, und wenn man bei diesem Wetter shoppen geht und in Geschäften unter Pullover und Übergangsjacke natürlicherweise etwas schwitzt, fängt es auch schon an zu müffeln. Daher muss ich es leider als für mich unbrauchbar bewerten.


Olaz Regenerist Luminous Hautton Perfektionierende Creme, 50 ml Tiegel
Olaz Regenerist Luminous Hautton Perfektionierende Creme, 50 ml Tiegel
Preis: EUR 19,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Klebt, krümelt und hält nicht, was Olaz verspricht, 9. November 2014
Als vor einiger Zeit meine favorisierte Tagescreme Total Effects von Olaz ausverkauft war, griff ich als Ersatz zur doppelt so teuren Regenerist Luminous, da sie so viele gute Rezensionen vorzuweisen hatte und ich mir außerdem dachte, dass ein Produkt der gleichen Firma wohl nicht viel schlechter sein könnte, als die sonst benutzte Creme. Leider stellte sich das als Irrtum heraus. Hat sie beim Auftrag zunächst noch den gleichen angenehm kühlenden Effekt wie die Total Effects, zieht sie auffällig schlechter ein. Noch nach einer Stunde spüre ich ihre leichte Klebrigkeit, reibe ich leicht über die Wangen oder Stirn bildet sich eine Art Abrieb, kleine Krümelchen, die auf dem Gesicht nun wirklich nichts zu suchen haben.

Ebenfalls kann die Creme sämtliche Werbeversprechen nicht halten. Sie verschafft der Haut keine jugendlichere Ausstrahlung und hat auch nach Wochen absolut null Auswirkung auf Flecken. Die Pflegewirkung ist deutlich weniger gut als die der günstigeren Total Effects, deshalb bin ich froh, dass ich diese nun wieder bekommen habe und so den teuren Ausflug zur Regenerist schnell wieder vergessen kann.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 30, 2014 11:23 AM CET


Marabu 040600116 - Window Color Set - For You, 80 ml
Marabu 040600116 - Window Color Set - For You, 80 ml
Preis: EUR 28,29

5.0 von 5 Sternen Die Nummer 1 unter den Window Colors, 7. November 2014
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Bereits vor vielen Jahren war die Firma Marabu der heißeste Tipp für schöne Ergebnisse mit Window Colors und so ist es auch heute noch, wie ich mich vergewissern durfte. Tolle Farben mit und ohne Glitzereffekt, bei der Anwendung leicht zu dosieren, und auch das Abziehen klappt sehr gut, vorausgesetzt man hat beim Auftrag nicht an Farbe gespart. Immer sehr großzügig und ohne Lücken auftragen! Sollten sich kleine Luftbläschen bilden, kann man diese einfach und schnell mit einer Nadel zum Platzen bringen.
Für Kinder weniger schön sind die langen Trockenzeiten, aber das liegt nun einmal an der Sache selbst, es geht halt nicht schneller. Dafür begeisterten die mitgelieferten Glitzersteine, und die Vorlagen gefielen meiner Tochter auch sehr gut, wobei man auf diese ja nicht angewiesen ist, mit ein bißchen Googlen findet sich Unmengen von Ideen im Netz.
Die fertigen Motive können auf allen glatten Oberflächen angebracht werden und lassen sich später auch wieder abziehen und an anderer Stelle aufbringen. Nett finde ich Bildchen zum Beispiel auf Trinkgläsern. Dabei sollte man aber natürlich darauf achten, diese vorsichtig zu spülen, dann hält das Window Color eine ganze Weile.
Eine Flasche kostet einzeln je nach Farbton ca. 4-6 Euro, somit ist dieses Set ein wirklich supergünstiges (Einsteiger-)Angebot.


Hope Forever: Roman
Hope Forever: Roman
von Colleen Hoover
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Too much, 30. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Hope Forever: Roman (Taschenbuch)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich hatte eine Menge "Hope" beim Lesen, und zwar stets die Hoffnung, dass die Story irgendwann doch noch in Fahrt kommt. Erst ab circa Seite 300 (von 500!) tat sich tatsächlich was. Allerdings dann zu konstruiert, gespickt mit zu vielen Zufällen, so dass das Ganze letztlich etwas zusammengestückelt wirkte, nicht wie aus einem Guss.

Die Einführung ist gut erzählt, zunächst lernt man die Hauptfigur Sky, ihre Umstände und einige Nebenfiguren kennen, dann begegnen sich die beiden Hauptakteure und leben zunächst ein Hin und Her von Anziehung und Abstoßung. Was anfangs noch reizvoll erscheint, wird auf den erwähnten 300 Seiten immer zäher und langatmiger. Besonders die über zig Seiten bis ins Detail beschriebenen Softerotikszenen wurden durch die ewigen Handlungswiederholungen bald derart langweilig, dass ich diese Passagen irgendwann nur noch querlesend übersprungen habe. Die Autorin versteht es durchaus, Gefühle in Worte zu fassen, tappt aber in die Falle, dieses Können auszuwalzen, bis man nur noch denkt: Too much! Und besonders auch im interessanteren letzten Teil des Romans, wo die Vergangenheit der Jugendlichen nach und nach aufgedeckt wird, sorgen diese viel zu lang geratenen Szenen für Einbrüche im Spannungsaufbau.

Die Auflösung empfand ich als okay, aber zu dicht. So leise die Story anfänglich vor sich hin plätscherte, so wasserfallartig ereignete sich dann die Aufdeckung der Vergangenheit, ich empfand das als viel zu schnell, zu gewollt, so als wäre der Autorin erst gegen Ende des Buches aufgefallen, dass jetzt nun aber mal auf ordentlich auf die K**** gehauen werden muss. Ich hätte mir, bei allem Verständnis für die Situation der Betroffenen, eine sensiblere Auflösung gewünscht. Ein bißchen konnte ich schon mit Sky und Dean mitfühlen, aber nicht wirklich intensiv. Bei einem solchen Stoff sollte man am Ende heulen, denn das IST zum Heulen, was da passiert ist. Das hat für mich aber aufgrund der erwähnten Erzählmängel nicht geklappt.

Apropos Dean. Mich hat voll abgenervt, dass er fast im gesamten Buch mit seinem Nachnamen Holder angesprochen wurde. Jungs machen das untereinander, von dem einen oder anderen Lehrer habe ich das auch schon einmal gehört. Aber in einer Liebesbeziehung? Handelt es sich dabei um eine amerikanische Eigenart? Ich würde jedenfalls nie auf die Idee kommen, zu meinem Liebesten Schmitz oder Meier zu sagen.

Was Colleen Hoover auch nicht durchweg gut gelingt, ist das Einfühlen in Teenager. Gerade Dean Holder redet nicht wie ein 18jähriger, sondern wie ein erwachsener, romantisch völlig verklärter Mann. Schnulzig-schmalzig hoch 10, das ist wirklich völlig realitätsfern und, wie ich finde, auch nicht schön, sondern einfach nur aufgesetzt, zumal die beiden blutjungen Menschen erst ganz am Anfang ihrer Beziehung stehen.
Schade finde ich auch, dass die Nebenfiguren Six und Breckin irgendwann völlig von der Bildfläche verschwinden, so als wären sie bloß schmückendes Beiwerk gewesen. Vielleicht kommen sie ja im zweiten Teil wieder vor, der 2015 erscheinen soll. Ich habe keine Ahnung, wie die Geschichte weitergehen wird, meiner Meinung nach ist sie auserzählt.

Fazit: Ich lese sehr gerne Jugendbücher, denn viele sind auch für junggebliebene Erwachsene ein Lesegenuss. Man erinnert sich an seine eigene Teenagerzeit und kann sie manchmal sogar geistig reaktivieren, um die festgefahrene, erwachsene Sicht der Welt wieder einmal ein Stück weit zu lockern. Hope Forever hat das nicht geschafft. Ich kann mir aber vorstellen, dass die Hauptzielgruppe Freude an Mr. Perfect Dean Holder hat. Wer hat sich in dem Alter nicht einen so tollen Prinzen gewünscht, der ohne Wenn und Aber zu einem steht und keine echten Macken hat? Nur um dann später herauszufinden, dass gerade diese Macken einen Mann überhaupt erst interessant machen. ;o)


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-18