Profil für G. Höll > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von G. Höll
Top-Rezensenten Rang: 605.632
Hilfreiche Bewertungen: 75

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
G. Höll "ateliervision"
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
TFA 35.1089 Spectro Funkwetterstation silber
TFA 35.1089 Spectro Funkwetterstation silber
Wird angeboten von Wetterladen - Freizeit- und Sportartikel
Preis: EUR 28,01

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ok, aber funktioniert leider nicht zuvelässig, 11. Oktober 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe bereits in mehreren Besprechungen gelesen, dass es Schwierigkeiten gibt mit dem Aussentemperatur-Sensor.
Ich habe das Gerät trotzdem gekauft. Nach ca. 20 Monate gutem Betrieb wurde der Aussentemperatur-Sensor nicht mehr erkannt, also keine Aussentemperatur mehr angezeigt. Nach Wechseln der Batterie leider kein Veränderung.
Amazon hat mir umgehend ein neues Produkt zugesand (DANKE!) - aber auch beim neuen Produkt keine Infos vom Aussentemperatur-Sensor. Ich habe das Gerät aber genau dafür.
Eigentlich gutes Gerät, aber wenn es nicht funktioniert, wertlos.


Jordan Olivenöl BIO - nativ extra - 5000ml Kanister
Jordan Olivenöl BIO - nativ extra - 5000ml Kanister
Wird angeboten von Jordan Olivenöl
Preis: EUR 73,00

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Schmeckt kaum nach Oliven (-öl), 16. Juli 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Andreas Merz der Zeitschrift Merum auf dieses Olivenöl hingewiesen hat, war ich voller Erwartung eines sehr guten Öls.
Positiv ist die wirklich gute Verpackung den Kanisters.

Sehr neugierig probiere ich das Öl: Es ist sehr hellgelb und fast geruchlos. Geschmacklich ist es eher neutral, sehr klar und fein, aber der Geschmack von Oliven muss man wirklich suchen. Für mich schmeckt es wie ein gutes Sonnenblumenöl, aber nicht wie ein hochwertiges Olivenöl. Es ist sauber und fehlerfrei aber leider auch frei vom charakteristischen Oliven-Geschmack. Nur nach einer recht langen Zeit von einer Minute stellt sich ein leicht scharfer Geschmack auf der Zunge ein, wie man ihn von guten Extra Vergine Ölen kenn. Für mich eher eine Enttäuschung.
Seit ich bei Andreas Merz ein Olivenöl Verkostung erlebt habe, habe ich viele Öle getestet. Daher erwarte ich bei einem Olivenöl schon, dass man das Aroma von Oliven schmecht und nicht nur erahnen muss.
Im Salat hat das Öl gegen einen Basamico Essig und etwas Knoblauch und reife Tomaten leider keinen Stich und schmeckt dann leider einfach nur nach Öl.
Ich werde weitersuchen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 28, 2014 3:20 PM MEST


Transcend 13in1 Multi Kartenlesegerät USB 2.0 High-Speed silber
Transcend 13in1 Multi Kartenlesegerät USB 2.0 High-Speed silber

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen ScanDisc CF flash karten passen nicht / fehlende treiber, 18. Mai 2007
Bei meiner Lieferung fehlten die Treiber für WIN XP und VISTA.

Treiber für WIN 98 und WIN 2000 waren dabei.

Meine ScanDisk Karte (212MB) passte nur nach Anwenden von etwas viele Kraft in den Slot und wurde trotz vielen Anläufe nicht erkannt.

Nicht empfehlernswert, wenn man ein problemlos funtionierendes Gerät erwartet.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 28, 2008 7:51 PM MEST


100th Window
100th Window
Preis: EUR 9,05

16 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sehr dicht, kraftvoll, unerwartet, unverkennbar, 17. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: 100th Window (Audio CD)
die neue massive attack - eigentlich das soloprojekt von robert del nara mit den sängerinnen elizabeth frazer und sinéad o'connor - wird in DER ZEIT als einfallslose clubmusik verissen. dann muss ja was dran sein, denk ich mir, höre sofort rein und spüre: bei dieser dichte muss man sich tiefe und qualität erst durch mehrfaches hören erarbeiten.
eine konsequente steigerung von blue lines oder mezzanine, eine weitere genrebildende neuerfindung wird von vielen naiverweise erwartet.
von künstlern, die meilensteine geschaffen haben, zu erwarten, dies mit jedem neuen album alle 2- 3 jahre wieder zu tun, ist eine überhebliche anspruchshaltung satter konsumenten. differenziert wird nicht. man er-wartet.
ich höre.
tiefe dunkle farbflächen, dichte klang- und rhytmusteppiche, neue, unberechenbare, harte und federnde beats, melancholie und tristess und darüber die sphärischen stimmen elizabeth frazer und sinéad c'connor und die allgegenwärtig magisch hauchende von andy und 3d.
die beats und lines mal arabisch, mal elektonisch, mal afrikanisch, mal metallisch, aber immer voll kraft und intsensiv, dass mein nachbar wieder mal an die wand klopft. zeitweise auch pomös und pathetisch. aber das gehört zum genre.
die grosszügige länge der einzelnen tracks schafft viel raum für unterschiedliche entwicklungen und richtungen und tut gut in eine zeit, in der tracks im radio nicht mehr als 3 min lang seine dürfen, um gespielt zu werden. und dort gehört dieser sound ja auch mit seiner tiefe, seinem reflektionsvermögen, seiner widersprüchlichkeit, seiner morbiden schönheit und warmer kraft nicht hin.
ein traditionelles und gleichzeitig neues massive attack album, der zeigt, dass es weiter geht. mit der welt, mit der musik, mit massive attack. und glücklicherweise nicht immer in so, wie man es erwartet. vielleicht nicht das beste aller alben, aber sicher um längen besser, als alles mit dem wir dieses jahr noch konstontiert werden.


100th Window
100th Window
Preis: EUR 9,05

32 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen dicht, kraftvoll, unerwartet, unverkennbar, 16. Februar 2003
Rezension bezieht sich auf: 100th Window (Audio CD)
die neue massive attack - eigentlich das soloprojekt von robert del nara mit den sängerinnen elizabeth frazer und sinéad o'connor - wird in DER ZEIT als einfallslose clubmusik verissen. dann muss ja was dran sein, denk ich mir, höre sofort rein und spüre: bei dieser dichte muss man sich tiefe und qualität erst durch mehrfaches hören erarbeiten.
eine konsequente steigerung von blue lines oder mezzanine, eine weitere genrebildende neuerfindung wird von vielen naiverweise erwartet.
von künstlern, die meilensteine geschaffen haben, zu erwarten, dies mit jedem neuen album alle 2- 3 jahre wieder zu tun, ist eine überhebliche anspruchshaltung satter konsumenten. differenziert wird nicht. man er-wartet.
ich höre.
tiefe dunkle farbflächen, dichte klang- und rhytmusteppiche, neue, unberechenbare, harte und federnde beats, melancholie und tristess und darüber die sphärischen stimmen elizabeth frazer und sinéad c'connor und die allgegenwärtig magisch hauchende von andy und 3d.
die beats und lines mal afrikanisch, mal elektonisch, mal arabisch, mal metallisch, aber immer voll kraft und intsensiv, dass mein nachbar wieder mal an die wand klopft. zeitweise auch pomös und pathetisch. aber das gehört zum genre.
die grosszügige länge der einzelnen tracks schafft viel raum für unterschiedliche entwicklungen und richtungen und tut gut in eine zeit, in der tracks im radio nicht mehr als 3 min lang seine dürfen, um gespielt zu werden. und dort gehört dieser sound ja auch mit seiner tiefe, seinem reflektionsvermögen, seiner widersprüchlichkeit und warmer kraft nicht hin.
ein traditionelles und gleichzeitig neues massive attack album, der zeigt, dass es weiter geht. mit der welt, mit der musik, mit massive attack. und glücklicherweise nicht immer in so, wie man es erwartet.
und hier ein persönlicher blick auf die einzelnen tracks:
1 - future proof
einfache, elektronische töne, wie zufällig hingeworfen, symatisch in ihrer einfachkeit, darüber eine ebenso elementare guitarenlinie. dann überlagert von harten knackenden klicks. 3d's stimme malt dazu wieder eines seiner geheimnisvollen bilder: borderline cases, reinforced glass, absent friends, passport photos, an elastic past, ... und entführt in die unsicheren und düsteren gegenden der seele.
2 - what your soul sings
verzerrte e-guittare aus der ferne. der turntabel dreht rückwärts. das verwirrt, macht neugierig. darüber gesprenkelnde klicks, federnd, gespannt. seitlich schiebende metallswoshs, melodische linine. rhytmuswechsel und sinéad c'connors stimme beherrscht das bild: say what yor soul says to you und klingt verwirrend nach björk. wieder schieben, metallische flächen ins bild, darüber sphärisch synthie sounds, die alles zusammenhalten und den blick in ungekannte weite ermöglichen: You'll find the one you need is you.
4 - special cases
kraftvoll rhymisch schwingend bäss, meditative bassline, streicherflächen, darüber die sphärische klagende, fordernde stimme von Sinéad O'Connor. ein traumhafter break mit unerwarteten clocks, allgegenwärtige spannung, nie aufgehoben. über 7 minuten lang und tief. etwas popig.
5 - butterfly chaught
geheimnisvolles sanftes intro, durchbrochen mit 80er e-beats, metallisch hart, etwas einfach, wie die 80er. wirre verschachtelte stimmen von andy und 3d, darüber flächen aus allen richtungen, mal electonic mal streicher, mehrere düstere breaks, die gut tun. dannach mehrere streicherlinine über diese 80er e-beats.
6- a prayer for england
einstieg mit pendelnder bassline. die starke klare stimme von o'connor mehr als nur ein gebet, ein fordernder wehklang, getragen von pulsierenden massigen bässen und beats, die die forderungen in aller deutlichkeit unterstreichen. machmal etwas pathetisch.
7 - small time shot away
beginnt mit rhymischen sythie-linine, in die weiche federnde beats eindringen, sanft aber entschieden, darüber 3d's langgezogene geheimnisvolle vocals "my favorit chlorophorm", teils schwermütig, teils liebevoll sanft, die depression eines addics. fast 8 min lange intensität. natürlich pessimistisch.
8 - name taken
wie immer dieser massive sound, bei dem beats von tragenden bassflächen nur schwer zu unterscheiden ist. unfassbare, spröde "percussion" darüber. überraschende harmoniewechsel, sehr offen und unvorhesebar. die stimme von andy überraschend hell und weiblich: "fade away". die beats entwickeln sich immer härter und heller, echoartig, verzerrte e-gitarre führen die stimme am ende fort.
9 - antistar
arabisch klingende shynti harmonien anfangs, fast klassisch klingende rhytmus guitarre darüber. wieder diese herrlich federnden beats. dominiert von den narkotischen vocals 3d's. arabische elemente in beats, streichern und im klangteppich. alles kraftvoll und lebendig und tanzbar, fast fetzig. ganz im gegensatz zu den lyrics:
My heads between my knees again
Got needle set to zero
And you can shoot me hurricanes
Don't spare me the details
Yeah more sweet narcosis


Marketing-Management
Marketing-Management
von Philip Kotler
  Gebundene Ausgabe

17 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Aufgeblasen, unübersichtlich, unlesbar, 26. Oktober 2002
Rezension bezieht sich auf: Marketing-Management (Gebundene Ausgabe)
Sicherlich ist das Werk ein Standartwerk. Wenn Sie als Unternehmer die Zeit haben 1200 Seiten zu lesen, na gut. Vielleicht als Student im 15 Semester Marketing. Ich als Pragmatiker habe das englische Original gekauft, das rund 1000 Seiten unübersichtlich integrierte Beispiele weniger hat, dafür aber profund, lesbar, pragmatisch und kompetent ist. Wie kann ein Verlag ein dieses professionelle englische Standardwerk nur um 1000! Seiten verschlimmbessern. Sparen Sie sich die Zeit und kaufen Sie sich das Original.


Rasierte Stachelbeeren: So werden Sie die Nr. 1 im Kopf Ihrer Zielgruppe
Rasierte Stachelbeeren: So werden Sie die Nr. 1 im Kopf Ihrer Zielgruppe
von Andreas Herden
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 29,90

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eines dieser sehr selten Juwelen!, 26. Oktober 2002
Peter Sawtschenko und Andreas Herden haben ganze Arbeit geleistet: Diese Buch ist extrem dicht gepackt mit profundem Martekting-KnowHow, wie ich es nur aus den USA kenne. Und das ganze in sehr gut lesbarer Form auf nur 263 Seiten. In keinem anderen Buch ist so viel grundsätzliches und strategisches Wissen auf so wenigen und spannend zu lesenden Seiten zu finden, wie in Rasierte Stachelbeeren.
Informativ, pragmatisch, motivierend, realitätsnah und in keiner Weise überladen. Nur schade, dass ich diese Buch erst jetzt kennengelernt habe.
Marketingleiter, Produktmanager, Werber, Texter, Unternehmer: Kaufen!


By the Way
By the Way
Preis: EUR 5,00

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen schön brav und ruhig, 11. Juli 2002
Rezension bezieht sich auf: By the Way (Audio CD)
ich bin eingeschlafen. eine ballade nach der anderen. immer schön sanft, nur niemand aufwecken.
was ist da noch RED?
was ist da RED?
wo ist der CHILLI?
wo der PEPPER?
die marketing leute haben entdeckt, dass sie das breit publikum wohl nicht durch eine fette funk gitarre, einen krachende bass drum oder einen schreienden andy erschrecken sollten.
die zeiten von BLOOD SUGER SEX MAGIC sind entgültig vorbei.
schade. ich schau mich nach neuen leuten um, die den dampf der chillis von früher haben.


Seite: 1