Profil für Stephanie Hofmann > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Stephanie Hofmann
Top-Rezensenten Rang: 51.042
Hilfreiche Bewertungen: 32

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Stephanie Hofmann "Stephanie Hofmann" (Frankfurt)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Her
Her
DVD ~ Joaquin Phoenix
Preis: EUR 5,99

5.0 von 5 Sternen Verlieben in Zeiten der digitalen Einsamkeit, 8. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Her (DVD)
Was diesen Film für mich so entschieden besonders macht, ist die Tatsache,
dass es bis zu diesem Zukunftszenario gar nicht mehr so lange hin sein könnte....


Just Kids: Die Geschichte einer Freundschaft
Just Kids: Die Geschichte einer Freundschaft
von Patti Smith
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Mit Patti durch New York City, 8. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es war wundervoll und spannend mit Patti durch das New York der frühen 70er Jahre zu ziehen.
Ihre Erzählungen sind voller Anekdoten und skuriler Begebenheiten.
Besonders hat mir ihre Sicht auf das Chelsea Hotel und alle seine liebenswürdigen (Über-)(-lebens-)Künstler gefallen.
Ich glaube ganz fest, dass gerade aus der Not geborene Kunst, etwas ganz unglaublich Schönes an sich hat.
Die Inspiration lauerte in den Ecken. Patti spürte sie auf.
Dabei fast immer an ihrer Seite, der exzentrische Künstler Robert Mapplethorpe.
Mehr als einmal ist der Leser auf dieser kleinen Lebensreise froh, dass die beiden Abenteurer fast alles zusammen erleben und durchstehen.
Der unbedingte Zusammenhalt, auch in sehr schwierigen Zeiten und der Glaube an eine erfüllte Zukunft trieb die beiden Künstler durch eine spannende Zeit.
Patti Smith hat eine wunderbare Art zu schreiben. Ihr Stil ist locker und doch fesselnd.
Die Fotos und Zeichnungen sind eine schöne und unterstreichende Ergänzung dieser Biographie und liebevollen Erinnerung an ihren Rob.


Ein Engel an meiner Tafel
Ein Engel an meiner Tafel
DVD ~ Kerry Fox
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen Ein überwältigender Film, 8. April 2015
Rezension bezieht sich auf: Ein Engel an meiner Tafel (DVD)
Dieser Film hat mich in seiner vollen Länge begeistert!
Das Leben der Schriftstellerin Janet Frame (Nene Janet Paterson Cluthaist) war von sehr vielen Schicksalen geprägt.
Schon ihre Kindheit im ländlichen und armen Teil Neuseelands ist äusserst schwer.
Nacheinander verliert sie den Bruder, zwei Schwestern, liebe Freundinnen, die Mutter und somit fast jeglichen Halt in Ihrem jungen Leben.

Diese unglaublich herben Rückschläge in ihrer Jugend, der lange und absolut unnötige Aufenthalt in der Psychatrie,
aufgrund einer Fehldiagnose auf Schizophrenie, machen diese Frau so wahnsinnig stark.

Kleine Momente des Glücks und ihre erste große Liebe auf einer Europareise, der schon gar nicht mehr erwartete,
fast zu späte Durchbruch als Schriftstellerin, wusste Sie sehr bewusst zu geniessen und schätzen.

Sie hat schon besonders früh gelernt, dass absolut Nichts auf dieser Welt von Dauer ist
und jeder Mensch für sich ganz alleine kämpfen muss.
Sie tut es auf Ihre ganz eigene, leise Art. Die des Schreibens und begeistert mit Ihren Büchern bis heute Leser in aller Welt.
Auch der Nobelpreis für Literatur war ihr leider nicht vergönnt.
Dafür aber setzt diese Perle von Film einer wunderbaren Frau ein, wie ich finde, sehr schönes Denkmal!


Spaziergang durch New York. CD: Ein Hörvergnügen mit O-Tönen und Musik
Spaziergang durch New York. CD: Ein Hörvergnügen mit O-Tönen und Musik
von Reinhard Kober
  Audio CD
Preis: EUR 9,99

5.0 von 5 Sternen Ein Spaziergang, 31. März 2015
Man hat hier wirklich das Gefühl, mitten durch den Big Apple zu laufen.
Viele Infos rund um die einzelnen Boroughs und das Lebensgefühl der New Yorker in kurzen Stücken.
Zur Einstimmung auf einen Besuch in der Stadt der Städte einfach unverzichtbar!


Americanah: Roman
Americanah: Roman
von Chimamanda Ngozi Adichie
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ifemelu in Amerika, 13. März 2015
Rezension bezieht sich auf: Americanah: Roman (Gebundene Ausgabe)
Ich habe diesen wundervollen Roman in drei Tagen aufgesogen und diese Geschichte lässt einen so schnell nicht los.
Ifemelu und ihr spannender Lebensweg werden unglaublich fesselnd und ehrlich beschrieben.
Man taucht direkt ein in ihre Erklärungen der verschiedene Kulturen.
Feminismus, Patriotismus, Rassenkonflikte, Bedeutung der Heimat, Politik und Weltgeschehen
durch Ifemelus und Obinzes Augen zu sehen, bringt dem Leser ein großartiges Panorama an Erkenntnissen.
Es entwickelt sich ein Gespür für die kleinen, feinen und großen, manchmal, fast unüberwindbar scheinenden, Unterschiede zwischenmenschlicher Beziehungen.
Ein ebenso großes Thema, ist das mit allen Handlungen verbundene Heimweh Ifem's,
was mir in so mancher Zeile wirklich das Herz gebrochen hat.


Der Sommer am Ende des Jahrhunderts: Roman
Der Sommer am Ende des Jahrhunderts: Roman
von Fabio Geda
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

31 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gefühlvolles Generationenportrait!, 23. August 2013
Das Buch von Fabio Geda hat mich besonders durch seine sensible,
schöne und doch schnörkellose Sprache begeistert.

Abwechselnd aus der Sicht des zwölfjahrigen Zeno,
dessen Vater plötzlich und ohne Vorwarnung mit schwerer Krebsdiagnose in ein Krankenhaus eingeliefert wird,
sowie seines Opas Simone, von dessen Existenz Zeno bis dato rein gar nichts wusste,
werden zwei Jugendgeschichten gekonnt ineinander verflochten.

Die Ereignisse, welche der junge Simone während und nach dem Krieg mit seiner jüdischen Familie
auf der Flucht vor den Nazis durchlebt sind äusserst traurig geschildert.
Man versteht sein heutiges zurückgezogenes "Einsiedlerkrebsleben" mit jedem Kapitel besser.

Diese Rückblenden von Zenos Großvater werden mit
"Ein kurzer Abriss meines Lebens, insoweit man sich überhaupt erinnern,
die Vergangenheit rekonstruieren oder imaginieren kann:
was die Erinnerung erhellt" und dem jeweiligen Zeitabschnitt treffenst beschrieben.

Das Besondere ist hierbei mitzuerleben, wie die beiden Generationen sich annähern.
Natürlich kann man in keiner Weise behaupten, dass die Probleme des kleinen,
an der Schwelle zur Pubertät stehenden Zeno, sich mit denen seines Opas vergleichen lassen.
Doch vermag der Junge ohne großes Zutun, langsam aber sicher das versteinerte Herz Simones zu öffnen
und den Opa aus seinem Schneckenhaus zu locken, in dem er sich schon längere Zeit verschanzt hat.

In diesem Buch ist einfach alles für den reinen, unverfälschten Sommer-Lesegenuss enthalten.
Ich frage mich, warum es bisher kaum besprochen wurde...
Viel Vergnügen bei dieser Entdeckung!


Seite: 1