Profil für klara.kent > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von klara.kent
Top-Rezensenten Rang: 1.982.812
Hilfreiche Bewertungen: 4

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
klara.kent

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Zen im Alltag
Zen im Alltag
Preis: EUR 7,99

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Charlotte Yoko Beck: Zen im Alltag, 23. April 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Zen im Alltag (Kindle Edition)
Dies ist eine Sammlung von Dharma-Vorträgen, die Charlotte Yoko Beck im Zen-Zenter in San Diego gehalten hat, wo sie als Zen-Lehrerin tätig war bis zu ihrem Tod 2012. Wie auch schon der Titel andeutet, lehrt und praktiziert Beck eine angenehm unaufgeregte Form des Zen, die zwar die Praxis und die Grundregeln beibehält, die man vielleicht auch aus mehr traditionell orientierten Zenformen oder -zusammenhängen kennt. Dabei vermittelt sie - meinem Verständnis nach - tiefgreifende Einsichten, wobei sie von Alltagssituationen ausgeht und immer wieder die Verwicklungen des Egos und dessen Vorliebe, sich selbst dramatisch zu inszenieren und dadurch mehr Einsicht (= weniger Kummer und Leid) wirkungsvoll zu verhindern.
Mich hat z.B. beeindruckt, wie sie die Notwendigkeit der konstanten jahrelangen Praxis erläutert: Charlotte Yoko Beck ist ausgebildete Musikerin und erklärt an einer Stelle, den Unterschied zwischen einem virtuosen Spiel und dem eines Anfängers, wobei die Virtuosität nicht vom Himmel gefallen, sondern Ergebnis jahrelangen Übens ist - sogar bei ganz kleinen Melodien. Was sich aber dann ganz leicht und wie selbstverständlich anhört, bedarf nichtsdestoweniger trotz langjähriger Übung. Mit der Praxis des Zen sei es ähnlich. Beck bedauert an einer Stelle, das erste Resultate in der Zenpraxis sich etwa erst nach einem halben Jahr hartnäckigen Übens einstellten, was viele entmutige, die dafür den langen Atem nicht mitbrächten. Ich fand - unter vielem anderen - gut, dass diese einfachen Dinge mal so klar angeprochen wurden.
Das Buch bringt also genaus das, was der Titel besagt: Sozusagen alltägliches Zen - geeignet sich in den Alltag von WestlerInnen zu intergrieren.


Seite: 1