Profil für Sankara > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Sankara
Top-Rezensenten Rang: 2.173
Hilfreiche Bewertungen: 952

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Sankara "Krishi"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7
pixel
Belkin Ultimate Tastaturcase mit Autowake-Funktion für Apple iPad Air weiß
Belkin Ultimate Tastaturcase mit Autowake-Funktion für Apple iPad Air weiß
Preis: EUR 99,95

5.0 von 5 Sternen Perfekt, kann man (fast) nicht besser machen., 13. Februar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ganz feines Teil. Ausgepackt, IPad Air reingedrückt, Bluetooth angeschaltet, fertig. Funtioniert tadellos und ist wirklich super flach. Zusammengeklappt sieht das ganze auch noch sehr stylisch aus, muss mir nur noch Applesticker besorgen;-)
Was natürlich die Krönung gewesen wäre, wenn die Tastatur beleuchtet wäre, aber das ist wohl zu akkulastig. Besonders gefällt mir, dass viele Zeichen nun sehr leicht zu erreichen sind (Umlaute, Interpunktionszeichen etc.) und Pfeiltasten vorhanden sind. Nun kann ich mit dem IPad auch längere Texte flüssig und entspannt schreiben. Top.
Ansonsten klare Kaufempfehlung. Ist zwar nicht ganz billig, passt aber auch vom Design her - weiß und Alu - sehr fein zum Apple-Design.


Hama Wurfantenne (Dipole) 1,5 m ,  Koax [Amazon Frustfreie Verpackung]
Hama Wurfantenne (Dipole) 1,5 m ,  Koax [Amazon Frustfreie Verpackung]
Preis: EUR 6,99

4.0 von 5 Sternen Guter Empfang, Adapter vergessen!, 28. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ist hier schon alles geschrieben worden, Die Antenne bietet guten Empfang, wo sonst oft nix geht.
Aber ich kann sie an meinen 75 Ohm Anschluss am Radio nicht anschließen, weil female auf female. Kann man da nicht den male Adapter dazu legen? Jetzt muss der Postbote morgen nochmal zu mir fahren. Schwachsinn hoch 14!!!!!


The Crew
The Crew
Preis: EUR 38,39

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Unfertig, Oft schlecht balanciert und grottige Fahrpysik. Ich glaub ich fliege ein Hoovercraft!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!, 18. Januar 2015
Rezension bezieht sich auf: The Crew (Computerspiel)
Ich glaub, The Crew wollte werden, was TDU immer sein wollte. Beide haben es bis dato nicht geschafft. The Crew hat grafisch die Chance und vom Umfang der Strecken her auch.
Die Katastrophe ist das Balancing. Rennen werden sinnlos, wenn das Auto schon per einer der beiden Ingame Währungen nach dem Kauf direkt höher getuned wurde (Tuningpaket). Wozu noch diese Tests fahren??? Wohlgemerkt kein InGame RealKauf, alles erspielt.
Die Story-Rennen sind völlig unberechenbar im Schwierigkeitsgrad - von Kindergarten bis 200 % Frustlevel, was heißt UNSPIELBAR!!!! Auch nach dem 20ten Anlauf!!! Absolutes NoGo!
Irgendwie muss da was getan werden. Ich hoffe auf einen Patch, bei dem ich ehrlich gesagt auch nicht wüßte, wo zu beginnen wäre.
Ansonsten, was bleibt - genialer streckentechnischer Umfang, wenig Autos, viele viele fehlen, die TDU hatte, ganz zu Schweigen von Lizensen (RUF - das heißt Porsche).
Es bleibt ein eher gemischer Eindruck. Es erinnert sehr fein an alte Need For Speed Titel, hier und da auf der Stecke, aber das Design der Storymissionen und der Tests muss neu balanciert werden, das wirkt stellenweise wie aus dem Zufallsgenarator.
Ebenso diese Gummiball-Fahrphysik. Was soll das denn? Die Autos fahren wohl auf Stahlreifen?! Jeder wird sich an dieses erste Porscherennen erinnern - das erinnert eher an Billiard, als an "Fahrzeugphysik"!

Naja, mal wieder ein riesen Hype um deutlich Weniger.
Es macht wohl hier und da Spass, ist aber völlig unausgereift, zumal diese Crew Funktion völlig überflüssig ist. Was das auch bringen soll, Missionen im Koop zu fahren, erschließt sich mir nur bei diesen nervigen Rempelundkaputtfahr-Missionen, ansonsten ebenso völlig unnütz.
Schade.

2 Tage später:
Jetzt gibts noch einen Stern Abzug für die cheatende Polente. Das nervt vielleicht. 80er Spielhallenniveau!


Gainward Nvidia GTX 970 Phantom Grafikkarte (PCI-e 4096, GDDR5, HDMI, DVI, Displayport 1 GPU)
Gainward Nvidia GTX 970 Phantom Grafikkarte (PCI-e 4096, GDDR5, HDMI, DVI, Displayport 1 GPU)
Wird angeboten von e-joker
Preis: EUR 379,64

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr schnell, mit viel Potential zum stabilen Übertakten! Vergleich zur teuereren MSI klar gewonnen!!!, 4. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Über die Gainward sind hier schon viele Informationen gegeben worden. Hatte mir zeitgleich die GTX 970 von MSI bestellt. Sie ist um ca. 50 Euro teurer und deutlich langsamer. Das ist nicht nur ein Benchmarkergebnis, sondern zeigt sich auch deutlich in Games (Far Cry 4; Dragon Age Inquisition). Dort liegen die FPS bei mir um die 20 Prozent unter der Gainward und es kommt in Ultra Grafikeintstellungen Ingame zu merklichen Rucklern - ein NoGo bei einer 970. Die Gainward läuft schon "unübertaktet" (ist sie von Haus aus schon etwas) deutlich glatter. Auch das OC-Tool der MSI nützt da nix, kommt mir eher kontraproduktiv vor. Wogegen das Overclocking Tool der Gainward mal richtig reinhaut. Bei Fire Strike im 3D Mark lieferte die Gainward im normalen werksseitigen Modus um die 9200 Punkte in Zusammenarbeit mit meinem I5, die MSI nur 8850. Die MSI kommt auch mit Übertaktungstool nicht über die 8850, wohl aber die Gainward. Hab sie stabil auf 3714 MHz Speichertakt und 1266 MHz GPU Takt laufen und sie ballert mir da unanständige 10157 Punkte raus. (normaler Fire Strike Durchgang). Das sind mal eben 14 Prozent über der Maximalleistung der MSI. Beweisscreenshot stelle ich bei den Kundenbildern hier rein.
Also von mir klare Kaufempfehlung für die Gainward. Sie sieht zwar optisch nicht so stylisch aus, wie die MSI, das ist mir aber völlig latte, da ich in meinem PC-Games-Hardware-Rechner sowie so nicht sehe (komplett akkustisch gedämmt, daher blöickdicht:-)). Leistung ist das einzige Kaufargument. Ach ja, ich hör nix in meinem Rechner von der Karte.


Call of Duty: Advanced Warfare - Day Zero Edition - [PC]
Call of Duty: Advanced Warfare - Day Zero Edition - [PC]
Wird angeboten von Laservideo24-Preise inkl. Mwst
Preis: EUR 47,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Durchgeskriptete Schlauchlevel mit Moorhuhn-Schießeinlagen. Sinnlos!, 30. November 2014
Von wegen anders. Das ist der gleiche COD Singleplayer Mist wie die letzten Teile. Schlauchige Linearlevel mit endlosen Scripts und Spielunterbrechungen (Zwischensequenzen genannt, viel zu aufdringlich oft) und wenn Gegener kommen, dann kommen sie richtig, nämlich in wirklichen Horden. Ist aber auch kein Problem, denn an der KI wird man nicht scheitern, denn es gibt sie hier nicht. Die agieren wie Lemminge, was anders fällt mir nicht dazu ein und deren Ausrüstung sieht auch super aus;-) Einen riesigen Bot raucht man mit vier Granaten weg und der steht nur dumm in der Pampa rum, völliger Aberwitz....

Was hätte man aus diesem Grundsetting und der wirklich guten futuristischen Ausstattung machen können, wenn man sich mal das alte Deus Ex vor Augen hält. Es gibt immer wieder Szenen, wo man denkt, wow, super und dann war es nur so ein Auffflackern von etwas, wie Immersion. Wenn das eine offene Spielwelt wäre, meinetwegen gleiche Story, die recht gut ist, aber mit Handlungsfreiheit und eigenen Entscheidungen.
Am Ende kommt es mir vor, als hätte ich eine völlig in die Länge gezogene Demo zu irgendwas gespielt, was noch kommt. Völlig wirre Wechsel des Settings, dass man denkt, wo war ich eben noch gewesen? Die Story wird durchgeknallt, als gäbs kein Morgen.

Ich könnte mich zu Dreck ärgern, dass ich für diese "Demo" 59.99 Euro abgelassen habe, aber, nicht jedes Unglück kommt um uns zu schaden, das war mein letzter Versuch mit COD. Ende. Schade!!!!

PS: Ach ja, Grafik saugeil, Motion Captiuring auch. Aber das macht keinen Spielspass aus, geschweige denn Wiederspielwert.
Wie gelesen nur SP bewertet, MP interessiert mich nicht. Für 60 Öre erwarte ich einen suffizienten Single Player Part!


Wolfenstein: The New Order
Wolfenstein: The New Order
Preis: EUR 19,99

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr fein geworden. Ein klassischer Schooter, mit viel Liebe zum Detail gemacht. Ein würdiges Wolfenstein!, 21. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Wolfenstein: The New Order (Computerspiel)
Je weiter ich bin, in dem Spiel, desto besser finde ich es. Zu Beginn war ich etwas überrascht, von der stark konsoligen Ausrichtung. Sprich, es gibt oft Sequenzen, die per simplen Tastendruck ausgelöst werden. Das hat meiner Meinung nach in einem PC-Spiel, noch dazu dem Urvater der 3D-Shooter, und das ist Wolfenstein, absolut nichts zu suchen.
Ich habe seinerzeit das Ur-Wolfenstein Anfang der 90er gespielt und es war damals eine Sensation, die "3D"-Ansicht.

Festzuhalten ist, dass das gesamte Setting mit sehr viel Liebe zum Detail angefertigt wurde und stark an "Vaterland", aber auch einige Sequenzen an "Inglorious Basterds" erinnert - will hier nicht spoilern, aber die Bar-Szene.

Das Gameplay ist gewohnt geradlinig und linear. Viel Auswahl des Vorgehens gibt es nicht. Manche Areale sind recht offen und man kann da sehr leise vorgehen oder auch in Rambomanier, aber diese Chancen sind nicht so oft gegeben. Das war aber auch in keinem anderen Wolfenstein-Titel anders.

Sehr zu loben ist die Story und deren Darbietung. Die Szenen sind wirklich mitreißend und gehen oft wirklich an die Nieren. Die deutsche Synchronisation ist auch außerordentlich gut.

Der Schwierigkeitsgrad ist recht moderat, unter dem mittleren passiert nicht wirklich viel mit einem.

Zum Geolock. Ich finde es fair, ein Spiel danach zu bewerten, was es an Spielspass und Drumherum abliefert. Dass die Gesetze hier Dinge verbieten, ist nun mal so. Das zu werten ist an dieser Stelle nicht sinnvoll. Das Spiel selbst "kann da nichts dafür".

Technisch muss ich etwas anfügen. Ich habe einen ein Jahr alten PC-Games Hardwarerechner mit einem I5 einer Geforce 660ti. Im Spiel alles auf höchte Qualität und im NVidia-Treiber alles ebenfalls (Antialiasing override!) und konstante 60 FPS (das Game hat einen Limiter, wegen der Konsolen). Also sehr fein programmiert. Ich weiß es nicht, aber es scheint die Engine zu sein, die auch bei Rage verwendet wurde.

Alles in allem bin ich sehr zufrieden mit dem Spiel, hab lang draufhin gewartet. Muss jetzt weiter;-) Agent Blaskowitz meldet sich ab.

Später mehr in dieser Rezension....

23.05.14 24:00

Bin durch. Das Game hinterlässt einen phantastischen Eindruck. Das Gamedesign ist das Beste, was ich seit langem gesehene habe - was für ein Aufwand.
Ebenso die deutsche Synchronisation - vom Allerfeinsten, das ist kinematografisches Niveau. Natürlich gibt es Pathos und Klischees, aber alles andere wäre auch unerwartet;-)
Einzig und allein die reine Länge der Spielzeit ist recht kurz, gefühlt. Mich haben andere Games auch schon gelangweilt, weil sie einfach zu lang waren, aber bei diesem Wolfenstein hätten 50% mehr gut getan, zumal (Spoiler) die Story wirklich im nuklearen Sande verlaufend enttäuschend endet. Vielleicht ein Vorbote für den nächsten Teil.

Aber nichts desto Trotz ist das eines der besten Games, die ich je gespielt habe und nenne es in einer Reihe mit Half Life und dem Ur-Farcry. So sehen Meilensteine aus!

Jetzt fang ich wieder von vorn an und spiel die zweite Timeline:-)

27.05.

Hab nun die zweite Timeline begonnen und es gibt tatsächlich, wenn auch sehr wenige, neue Areale, die aber nicht spielentscheidend sind.

Was aber entscheidend ist, ist, dass ich die Timeline auf dem Schwierigkeitslevel Extrem spiele. Diese Chance sollte man dem Game geben. "Plötzlich" bemerkt man eine KI! Die Kämpfe sind wirklich fordernd UND fair, so man das Wort in einem solchen Game nutzen darf. Ihr werdet OFT den Ladebildschirm sehen und dass die Checkpoints immer vor einem wirklich großen Areal stehen, aber man kann es sehr gut kontrollieren, nichts ist unfair. mal bis zum Auge Londons warten, was dann passiert...............

Aber so macht das Spiel erst richtig Sinn, kein durchrauschen, sondern man muss sich zb schon im Hangar echt Gedanken machen, wie man diese zwei schei.. Roboter klar kriegt. (Augen auf, ist recht simpel!).

Die neuen Zwischensequenzen, der neuen Timeline geschuldet sind ebenso fein, wie die des gesamten Programms.
Ich möchte es hier nochmal hervor heben, das ist mit das Beste, was ich seit 1991 am PC gesehen habe. Die Synchronisation, die Sprecher, die Kameraarbeit sind allererste Sahne!
Dieses Spiel wird, wie Wolfenstein 3D, Doom 1, Wing Commander, Half Life und Far Cry 1 ind die Analen der Spiele Geschichte eingehen.

Ich zieh meinen 23 jährigen Gaming-Hut vor ID-Software und Beteshda!

MEINE Erwartungen wurden weit weit übertroffen!!!
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 29, 2014 6:25 PM MEST


Casio EQW-A1200RB-1AER Herrenuhr Funk Solar
Casio EQW-A1200RB-1AER Herrenuhr Funk Solar

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Es ist eine gute Uhr. Keine mechanische, aber technisch mehr als interessant. Etwas mehr Qualität hätte nicht geschadet......., 1. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vorweg, ich bin mit der Uhr sehr zufrieden, es gibt nur sehr zielgerichtet Dinge zu bemängeln, die seitens Casio leicht zu beheben wären, nämlich dieses unsäglich billige Band und Blechgehäuse.
Die technische Ausstattung ist genau das, was ich gesucht habe, und zwar auf den Punkt. Funk und Solar standen an erster Stelle. Des weiteren den Chronographen, also die Stoppuhr. Toller Gimmick, der Timer (man denke an den Film Das fliegende Auge;-)). Weltzeit, super, auch als 24h Anzeige im Normalmodus zu "missbrauchen". Alarm ist auch schön, 24h Einstellung.
Entgegen dem, was man auch hier so liest, ist die Uhr sehr leicht zu bedienen. Die mitgelieferte Anleitung ist völlig ausrechend, das meiste ist selbsterklärend (mal umdrehen;-) ) Die Anleitung ist kurz und knapp UND verständlich.
So, jetzt kommts. Dieses schei... Band. Warum baut Casio nur so billige Bänder - ich versteh es nicht. Für die Uhr sind über 500 Euro zu berappen, da wird doch wohl ein massives Band drin sein und nicht dieser Blechschei.....Beim Bandkürzen musste ich die Pins biegen, dass sie beim Wiedereinsetzen Friktion haben. Würg. Ich werde zeitnah diesen Bandunfall durch ein dickes Leder-Racingband mit blauen Akzenten ersetzen. Ach ja, das Band ist nur reingeklickt, die Schrauben sind Attrappe, schon wieder "billig", für den Preis.
Mal schauen, wie es in Leder ausschaut.

Alles in Allem, ist die nur schwerlich 500 Euro wert. Bei einem Wiederverkauf in der Bucht dürfte sie nach meinen langjährigen Erfahrungen bei 200 Euro enden, wenn es gut geht.


Uhrenbox Woolux für 10 Uhren aus Holz Uhrenschatulle mit extra großen Kissen
Uhrenbox Woolux für 10 Uhren aus Holz Uhrenschatulle mit extra großen Kissen

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Super!!!, 19. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Nur kurz, sieht edel aus, die Abteile sind richtig groß, da passen auch meine 47er Uhren perfekt rein. Der Stift im Schloß ist bei uns am ersten Tag abgebrochen, keine Ahnung wieso, ist mir aber egal, schließ das Teil eh nie ab, brauch es nur zur Aufbewahrung meiner Uhren. Vielleicht Montagsmodell.

Ansonsten für den Preis super, eben wegen der großen Uhrenkammern!


Outdoorchef 14.112.40 Gusseisenplatte rechteckig
Outdoorchef 14.112.40 Gusseisenplatte rechteckig

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einmalig, die Teile. Ich brat nur noch mit dem Grill., 19. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hab den Outdoorchef seit paar Tagen und hatte, wie beim Kohlegrill, mit der Hitzeverteilung zu kämpfen. Der Perth Grill kann enorme Hitze produzieren, bis 400 Grad, was einem aber auf einem offenen Rost eher nachteilig wird.
Bei Amazon bin ich, nach bißchen Suche, auf diese Gußeisenplatten gestoßen, die original für den Perth Outdoorchef hergestellt sind.
Ich hab zwei davon geordert, diese passen nebeneinander in den Grill, und nicht wundern, da bleibt etwas Platz - ich denke, es ist für die freie Hitzeverteilung, auch über den Platten.
Das Grillen/Braten auf den Dingern ist einmalig. Mein erstes Testessen waren Bratkartoffeln mit Zwiebeln auf der glatten Fläche (die Eisenplatten kann man wenden - geriffelt oder glatt) und auf der zweiten Platte Koteletts. Das Ergebnis ist sensationell gut. Zum Grillen habe ich die Platten mit reinem Schweineschmalz gleichmäßig eingefettet. Es brät anfangs etwas an, aber das ist zu erwarten und normal und gibt sehr schöne Röstaromen.
Es ist ein, jetzt wird's lustig, eher pfanniges Grillerlebnis, aber das machte es gerade aus - man brät und röstet auf offener Fläche auf offenem Feuer und genau das ist das geniale. Wir bekommen bald eine neue Küche, mit Gasofen, die hätte ich schon fast abbestellt;-)

Nein, im Ernst, wer den Perth Outdoorchef hat, sollte sich die Dinger mal ansehen, wirklich glasklare Empfehlung. Kann nur sagen, viel Spaß beim Grill- und Rezeptideen aushecken und beim Genießen!!!!

Noch ein Nachtrag. Der Preis. Sicher nicht ganz billig, finde den Preis aber nach der Nutzung sehr gerechtfertigt. Die Teile sind wirklich schwer, beschichtet, und lassen sich zum Reinigen einfach in den Geschirrspüler stecken, jede auf eine Etage und wurden blitzsauber. Für mich sind sie für den Perth Outdoorchef unverzichtbar. Ich denke aus preispolitischen Gründen sind die nicht schon original dabei...


V-MODA Crossfade M-100 Over-Ear Kopfhörer weiß silber
V-MODA Crossfade M-100 Over-Ear Kopfhörer weiß silber
Preis: EUR 244,70

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen 80er pur - fein aufgeschlüsselt, mit fiesem Punch, aber...!!!, 15. März 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Erstmal vorweg, wir hatten wohl alle Lauscher um die Ohren bisher, also was soll Neues kommen?

Dieser Kopfhörer kann etwas Gutes, filigran aufschlüsseln und .....

Muss man gehört haben. Hatte ich vorher so, bei aller "Erfahrung", noch nicht gehört!

Der Kopfhörer hat einen heftigen Wirkungsgrad.

Was kommt, ist wirklich fieser Bass, richtig fies, und eine mords Breite,

Extrem entscheidend ist die Soundquelle. Das ding ist eine Diva!!!!!

Ich betreib das Vieh am liebsten an meinem Sony Walkman aus 2009. Der war der Audio damals wert, als audiophil bewertet zu werden. Alles auf Flat, läuft er Hammer.

Am PC war es eine Katastrophe, schei** Realtek - es ist extrem schwer die Soundkarte dem V-Moda unterzujubeln.

Aber geschafft. Es läüft.

Trotzdem betreib ich den VModa eigentlich nur nativ an meinem Sony NWZ.

Da ist er unschlagbar.

Ich geb Euch eine Empfehlung. Bekommt einen Alten Sony WM aus ca 2009, und dann mal Streetwalker, nach Quinzy Jones Comment, von M Jackson hören. Ihr werded gläubig!!!!!!!!!!!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7