Profil für Wuffi McKlopks > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Wuffi McKlopks
Top-Rezensenten Rang: 4.874.637
Hilfreiche Bewertungen: 17

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Wuffi McKlopks "Wolle Wolfgang" (Hamburg, Hamburg Deutschland)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Disney Pixar Collection [Blu-ray] [Limited Edition]
Disney Pixar Collection [Blu-ray] [Limited Edition]
Preis: EUR 69,99

4 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ultimativ? Nicht ganz!..., 24. Januar 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
...ich kann mich den positiven Rezensionen bez. technischer Qualität, Aufmachung usw. größtenteils anschließen. Wichtig zu wissen wäre aber, dass man hier NICHT das bisherige Pixar-Komplettwerk bekommt. Es fehlen die 3D-Versionen, die hierzulande teilweise eigenständig (also lange nach dem ursprünglichen Start) im Kino liefen, oder aber in 2-Disc-Sets für das Heimkino erhältlich waren - und noch sind. Im Beispiel "Toy Story" bekommt man per "Disney Pixar Collection" zwar Disc 1 der bislang aufwändigsten Blu-ray-Version geliefert (also inkl. Extras), es fehlt aber Disc 2 mit der stereoskopischen Version des Films. Leider erfährt man das erst nach Kauf und Öffnen der schönen Kollektion, da jeder Hinweis fehlt. Übrigens auch in der Amazon-Artikelbeschreibung. Ultimative Sammler sehen die 3D-Versionen als integralen Teil des Ganzen an und würden diese Filme sicher auch gerne in der Box haben.


Motorrad Rundum Sonnenbrille mit Stoff überzogen Schaumstoffpolsterung und klare bruchsicher anti Beschlag Gläser mit kostenlosem Mikrofaser Aufbewahrungstasche.
Motorrad Rundum Sonnenbrille mit Stoff überzogen Schaumstoffpolsterung und klare bruchsicher anti Beschlag Gläser mit kostenlosem Mikrofaser Aufbewahrungstasche.

2.0 von 5 Sternen Genau die richtige Brille..., 23. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
...für alle, die die Welt gerne durch zwei volle Longdrink-Gläser betrachten:
Ermutigt durch eine heftige Bindehautentzündung und die Produktbeschreibung bestellte ich diese Global Vision, da sie ja nicht nur UV-Schutz böte, sondern angeblich auch beschlagfrei ist und den Zug am Auge komplett abstellen soll. An das physikalische Wunder glaubte ich etwa einen Tag lang. Das Beschlagen der Gläser ist bestenfalls anders, keinesfalls abgestellt. Vor den Augen bildet sich anstelle des üblichen Nebels ein feiner, ebenfalls störender Wasserfilm (den wohl jeder kennt, der einmal "Anti-Beschlag-Spray" zu Hause auf den Badezimmerspiegel gesprüht hat).
Ich gebe mal zwei Sterne, weil ich an das gute im Verkäufer glaube und diese klare Brille wenigstens tatsächlichen UV-Schutz bietet. Sollte ich mich hier im falschen Glauben befinden, ist der zweite Stern spätestens weg, wenn ich eine Blindentastatur bedienen kann.


Sehnsucht (Doppel Vinyl) [Vinyl LP]
Sehnsucht (Doppel Vinyl) [Vinyl LP]

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zerrendes Sammlerstück, 3. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Sehnsucht (Doppel Vinyl) [Vinyl LP] (Vinyl)
Wer sich - wie ich - neue Vinyls nur hinstellt und nicht ernsthaft anhört, ist mit diesem Artikel gut beraten. Bietet er doch Stücke, die auf keiner anderen Version zu haben sind. Z.B. "Zenit" (mit Klaus Schulze) in einer 8'23-Fassung. Was den Klangfestischisten Christopher von Deylen jetzt pieksen dürfte: Für Hifi-Freaks ist diese Doppel-LP nichts. Vor allem auf Seite 2A zerrt der Ton bei den lauten Passagen, da die Aufnahme offenbar übersteuert wurde (dazu neigen leider auch die CDs von Schiller manchmal). Ich habe übrigens einen ordentlich eingestellten Linn Axis mit MC-System von Audio Technica. UND, liebes Amazon-Team: in die Produktbeschreibung gehört ein ordentliches Tracklisting - oben findet sich nur die Auflistung der Deluxe-CD-Version. Die Doppel-Schallplatte, über die ich hier schreibe, hat ganz andere Tracks und in anderer Reihenfolge.


Lil' Beethoven
Lil' Beethoven

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen sparks muss sein, 5. Dezember 2002
Rezension bezieht sich auf: Lil' Beethoven (Audio CD)
dass die brüder ron und russell mael - besser bekannt als die sparks - 19 alben bei 13 verschiedenen plattenfirmen (oder war's gar umgekehrt?) veröffentlicht haben, spricht bände:
die beiden sind unbeirrbar!
sie erfanden in den 70ern, was man damals als operetten-pop bezeichnete. heute haben wir einen griffigeren ausdruck dafür: die zwei nahmen mit songs wie "this town ain't big enough for both of us" den new wave-sound vorweg.
1979 - nach einer kurzen phase musikalischer orientierungslosigkiet - dann die nächste erfindung aus dem hause mael: "number one in heaven" (produziert von giorgio moroder) kam in die läden und wurde intensiv gehört.
allerdings nicht von den konsumenten. viel mehr waren es musiker aus aller herren länder, die diese erste "elektropop"-platte der geschichte auswendig lernten.
ergebnis: zahllose sparks-klone, die fortan als "erasure", "pet shop boys" oder "soft cell" mächtig kohle machten...
...und obendrein behaupteten, ihr vorbild wäre david bowie!!!
nach einer langen phase des hinterherrennens in den 80ern, einer pause anfang der 90er und dem genialen comeback im jahre 1995 ("gratouitus sax and senseless violins") markiert "lil' beethoven" nun den beginn eines neuen wichtigen sparks-kapitels:
die "wieder die nase vorn"-phase.
sollte man überhaupt vergleiche anstellen können, stelle sich der leser vor, man würde die herren beethoven und mercury reanimieren (letzteren 40 mal klonen), sie mit ein paar richtig coolen witzen auflockern und anschließend musizieren lassen. wenn man dann noch die kraftwerk-leute ans
mischpult setzen würde, wäre das ergebnis wahrscheinlich wie die neue sparks-platte.
mächtige chöre, ein virtuelles sinfonie-orchester, sparsame gitarren und ein schlagzeug verschmelzen zu etwas völlig neuem (bester test: "my baby's taking me home").
lil' beethoven: die art von platte, die man zu hause wie zufällig auf dem fußboden rumliegen läßt, um auch ja darauf angesprochen zu werden.
vielleicht nicht sofort zugänglich, aber: von welcher ihrer lieblingsplatten haben sie das jemals behaupten können?....


Seite: 1