Profil für M. Kuefeldt > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von M. Kuefeldt
Top-Rezensenten Rang: 270
Hilfreiche Bewertungen: 592

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
M. Kuefeldt (Raum Nürnberg)
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-12
pixel
Walimex Pro 14 mm 1:2,8 DSLR-Weitwinkelobjektiv AE (feste Gegenlichtblende, Chip für EXIF-Datenaustausch, großer Bildwinkel, ED-Linsen, IF) für Nikon F Objektivbajonett schwarz
Walimex Pro 14 mm 1:2,8 DSLR-Weitwinkelobjektiv AE (feste Gegenlichtblende, Chip für EXIF-Datenaustausch, großer Bildwinkel, ED-Linsen, IF) für Nikon F Objektivbajonett schwarz
Preis: EUR 414,36

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Manuelle Spitzenoptik, 24. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die positiven Aspekte wie Größe, Materialanmutung und Optik wurden ja bereits oft angesprochen. Diesen stimme ich vollends zu und bescheine dem Objektiv eine super Abbildungsleistung.
Verwendete das Walimex an einer Nikon D700 hauptsächlich, um auf Hochzeiten die "regulären" Bilder mit interessanten Weitwinkel-, Stimmungs- und Spaßaufnahmen zu komplettieren. Dies funktioniert einerseits durch die sehr weiten 14mm am Kleinbildsensor und die phänomenale Schärfe reibungslos - bereitet einem aber aufgrund des fehlenden Autofokus besonders bei Dunkelheit und fortgeschrittener Stunde leider auch Probleme.
Dies besonders, da die interne Fokusbestätigung (grüner Punkt bzw. Pfeil links/rechts) leider nicht korrekt funktionierte und den Schärfepunkt immer zu weit im Hintergrund vermutete. Ein Scharfstellen war also nur "rein auf Sicht" möglich.

Ich erwischte scheinbar aber eines der Weitwinkel, deren Entfernungsskala korrekt kalibriert wurde. Die Kritik anderer kann ich an dieser Stelle also nicht teilen. Auch die Unendlicheinstellung saß an der richtigen Stelle. Mithilfe dieser ging das Scharfstellen dann auch zufriedenstellend.
Da ich aber im Lauf der Benutzung feststellte, dass mir der manuelle Fokus besonders in der Hektik mancher Hochzeit nicht ausreichte, und mir die 17mm eines getesteten Nikkor AF-S 17-35mm f/2.8 ausreichten, bin ich inzwischen auf dieses umgestiegen.

Da der fehlende Autofokus aber im Vorhinein bereits bekannt war und eher anwendungsspezifisch stören kann, nehme ich ihn natürlich nicht zum Anlass, dem Walimex Punktabzug zu geben.
Qualitativ stört mich bisher nur die nicht abnehmbare Kunststoffblende, die leider auch der einzige Angriffspunkt ist, um das Objektiv an- und abzuschrauben. Der restliche Korpus besteht im Grunde nur aus Fokus- und Blendenring, welche beide keinen Halt bieten.

----

Für wen empfehle ich das Objektiv?

Hauptsächlich Landschafts- und Architekturfotografen (vorhandene Profile entfernen die auffällige Verzeichnung ausreichend) werden die kompakte Festbrennweite lieben lernen. Wer sich für den Fokus Zeit nehmen kann, wird hier ein tolles, leichtes und scharfes Weitwinkel finden, das preislich keinerlei Risiken beschert und sicherlich lange Freude bereitet.

DSLR-Filmer: Das Objektiv bietet eine super Bildqualität und ist ausschließlich manuell, was einen beim Filmen nicht stören sollte. Des Weiteren ist für ein 2.8er Weitwinkel wunderbar kompakt und besitzt einen angenehm zu bedienenden Fokusring.
Probleme könnten hier höchstens bei geometrisch geradlinigen Aufnahmen durch die starke Verzeichnung auftreten, welche viele Linien krumm werden lässt.

----

Anmerkungen und Fragen beantworte ich wie immer gerne in den Kommentaren. Meine Rezension sagt Ihnen nicht zu? Bitte lassen Sie auch das mich wissen, bevor Sie ein "Nicht hilfreich" vergeben.


20 x Schneider Kugelschreiber K 20 Icy Colours sortiert
20 x Schneider Kugelschreiber K 20 Icy Colours sortiert
Wird angeboten von mcbuero_gmbh
Preis: EUR 11,00

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schöner Schriftfluss und tolles Aussehen, 1. August 2013
Nutze diesen Kugelschreiber nun bereits seit mehr als einem Jahr und bin von ihm in allen Bereichen überzeugt. Er liegt super in der Hand, gleitet einfach wunderschön über's Papier und sieht dabei in den transparenten intensiven Farben auch noch gut aus.
Erwähnenswert ist vielleicht auch, dass die Metallklemme am Stift-Kopf (dieses Ding, um den Stift in Hemdtaschen und ähnlichem zu fixieren) von Anfang an jedem noch so biegsamen Spieltrieb widerstand und nicht wie bei vielen anderen Kugelschreibern irgendwann plötzlich abgebrochen ist.

Kann den Stift also für Schule, Büro oder anderes voll und ganz weiterempfehlen.

--

Fragen beantworte ich wie immer gerne in den Kommentaren.


Philips Bluetooth HiFi-Adapter AEA2000/12 für eine kabellose Wiedergabe vom Smartphone/Tablet auf Ihrer HiFi-Anlage schwarz
Philips Bluetooth HiFi-Adapter AEA2000/12 für eine kabellose Wiedergabe vom Smartphone/Tablet auf Ihrer HiFi-Anlage schwarz
Preis: EUR 25,89

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unkompliziert mit guter Tonqualität, 1. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mir diesen Adapter gekauft, um einerseits meinen Laptop mit der Stereoanlage zu verbinden und ein Kabel weniger auf dem Tisch haben zu müssen - und andererseits um ab und zu das Handy als Musikquelle verwenden zu können.
Inzwischen verwende ich eigentlich nur noch das Notebook, da sich dessen Mobilität durch die kabellose Musikübertragung erheblich verbessert hat. Zwar ist die Reichweite beschränkt (im 25m²-Zimmer von einer Seite zur anderen) - aber exakt diese Entfernung reicht mir optimal.

Die Verbindung ist simpel und schnell eingerichtet:
Unter Windows 8 im Startbildschirm "Bluetooth-Gerät hinzufügen" eintippen und "PhilipsBT" hinzufügen. Schon ist dieser als Headset oder Wiedergabegerät eingerichtet. Wenn man dieses bei den Wiedergabegeräten nun noch als Standardgerät definiert (Rechtsklick auf Lautsprecher-Symbol in der Taskleiste -> "Wiedergabegeräte" -> Rechtsklick auf "Kopfhörer PhilipsBT-Stereo" -> "Als Standardgerät auswählen"), verbindet sich der Laptop beim Start automatisch mit dem Adapter und gibt sämtliche Töne über die externen Boxen aus.
Sollte er sich seltsamerweise einmal nicht verbunden haben, folgendes durchführen:
Rechtsklick auf das Lautsprecher-Symbol in der Taskleiste -> "Wiedergabegeräte" -> Rechtsklick auf "Kopfhörer PhilipsBT-Stereo" -> "Verbinden". Bei erfolgreicher Verbindung sollte der Ton über den Adapter wiedergegeben werden.

Mit dem Mobiltelefon (bei mir HTC One S) ist es beinahe noch simpler:
Nach neuen Bluetooth-Geräten suchen und den PhilipsBT hinzufügen. Schon wird dieser bei aktiviertem Bluetooth als Headset bzw. Ausgabegerät aktiviert.

Natürlich sollte beachtet werden, dass der Bluetooth-Adapter vom jeweiligen Gerät nur aktiviert werden kann, wenn dieser nicht bereits mit einem anderen Gerät verbunden ist. Bevor sich also z.B. der Laptop mit dem Philips verbinden kann, muss zuerst die Verbindung mit dem Handy getrennt werden (z.B. einfach Handy-Bluetooth ausschalten)
Die LED des Empfängers zeigt ein verbundenes Gerät mit einem helleren Leuchten an, als wenn kein Gerät verbunden ist.

Eines der wichtigsten Dinge wird für viele wohl aber tatsächlich die Tonqualität sein - und diese fällt mir keineswegs negativ auf. Habe den Adapter an einem Verstärker mit zwei mittelpreisigen 50-Watt-Boxen angeschlossen und bemerke bisher keine besonderen Einbußen - zumindest rein den Ton betreffend.
Etwas anders sieht es bei der Latenz aus - also der Verzögerung, die der Klang über den Adapter bis zu den Boxen benötigt. Diese beträgt ziemlich genau 0,4 Sekunden. Dies ist z.B. wichtig bei der Wiedergabe von Videos, bei denen somit das Bild dem Ton immer etwas voraus ist. Bei Playern wie dem VLC-MediaPlayer lässt sich dies aber unter "Extras" -> "Spur-Synchronisierung" -> "Audiospur-Synchronisation" -> "-0,400 s" einstellen.
Vielleicht hilft das ja dem ein oder anderen, der sich im Nachhinein über dieses Merkmal der Funkübertragung ärgert.

Um noch ein Wort über Verarbeitung und Design zu verlieren, kann ich dem kleinen, hübschen, glänzend schwarzen Ding nur Lob aussprechen. Es ist schlicht, leicht und die kleine blaue Status-LED leuchtet recht unauffällig.

Wer also eine schnelle, unkomplizierte Möglichkeit sucht, seine bluetoothfähigen Abspielgeräte mit den Boxen zu verbinden, kann hier meiner Meinung nach bedenkenlos zugreifen.

--

Anmerkung vom 12.09.13:
Laut D. Gah funktioniert das automatische Verbinden mit dessen iPhone nicht, wenn man sich dem Adapter mit aktiviertem Bluetooth nähert. Man müsse hier das Gerät jedes Mal neu als Ton-Ausgabe einstellen. Dies wäre mit dem Adapter von Logitech jedoch genau so wenig möglich.
(Danke an D. Gah für diese Info)

--

Fragen oder Anregungen beantworte ich aber natürlich wie immer gerne in den Kommentaren.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 12, 2013 11:18 PM MEST


Sigma USB-Dock für Nikon Objektivbajonett schwarz
Sigma USB-Dock für Nikon Objektivbajonett schwarz
Preis: EUR 39,99

48 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Optimal für individuelle Anpassungen, 25. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hatte die Möglichkeit, das USB-Dock bei einer Fotomesse anzutesten und habe es mir nun gekauft, um einen kleinen entfernungsabhängigen Fehlfokus meines Sigma 35mm f/1.4 für Nikon zu korrigieren. Hierbei lassen sich wie beim Vorrezensenten erwähnt, die Firmware updaten und einzelne Korrekturen für 30, 40 und 60cm, sowie im Unendlichen einstellen. Dies ist etwa vergleichbar mit der kamerainternen Korrektur (+/- 20), wobei man mit dem Dock sehr viel flexibler vorgehen kann.

Die einzelnen Modifizierungsmögichkeiten sind natürlich vom verbundenen Objektiv abhängig. So wird z.B. beim neuen 120-300mm f/2.8 der Fokus bei den Entfernungen 1.5-2.5, 5 und 10m, sowie im Unendlichen eingestellt.
Des Weiteren besteht bei den Sigma-Zooms die Möglichkeit, brennweitenabhängig vier Einstellungen (120, 150, 200 und 300mm) zu korrigieren. Bedeutet also, dass es hier insgesamt 16 Möglichkeiten gibt, den Fokuspunkt zu modifizieren (vier Entfernungen x vier Brennweiten).

Außerdem lassen sich bei den "Sportmodellen" auch Autofokusgeschwindigkeit, Fokusentfernungsbegrenzer und - wenn wie beim 120-300mm vorhanden - Feinheiten des Bildstabilisators einstellen.
Bei diesem Objektiv lassen sich hiermit sogar zwei "Custom-Settings" erstellen, die dann direkt während des Fotografierens mit einem Schieberegler abgerufen werden können.

Da die Frage ab und zu auf kam, hier ganz kurz: Das Dock lässt sich nur in Kombination mit den neuen Sigma-Linsen verwenden. Erkennbar am neu eingeführten C-, A- oder S-Label.

Zur Verarbeitung kann ich bisher nichts negatives sagen: Es ist kein unangenehmer Geruch des Kunststoffs, welcher sich äußerst angenehm matt anfühlt (vergleichbar mit dem Kunststoff der 35mm f/1.4-Sonnenblende) feststellbar und Grate stehen auch keine ab. Das Metall-Bajonett am Dock wirkt stabil und sitzt nach dem Einrasten fest am Objektiv.

Kann dieses Zubehör also all jenen empfehlen, die eines der neuen Sigma-Objektive besitzen und entweder so wie ich kleine Korrekturen durchführen möchten, um absolute Schärfe zu erreichen - oder individuelle Einstellungen betreffend Autofokusgeschwindigkeit, Stabilisatoreigenschaften und Fokusentfernungsbegrenzer umsetzen möchten.

---

Nachtrag:
Das Dock empfehle ich immer noch für persönliche oder kameraspezifische Korrekturen - muss jedoch die Firma Sigma auch hier einmal kurz kritisieren, die seit neuestem scheinbar bei Fokusproblemen oft auf dieses Zubehör verweist und mir am Telefon mitteilte, dass mit diesem vermutlich bessere Korrekturen möglich seien, als durchs Einschicken eines Objektivs zum Firmenservice.

Des Weiteren nervt die anfangs immer erscheinende Suche nach einem Firmwareupdate. Wenn man mal einen Test-Zyklus durchgeht, um sein Objektiv optimal einzustellen, kommt es durchaus vor, dass man das Dock fünf-, sechs- oder siebenmal konnektiert. Hierbei jeweils die Zeit zu warten, bis die Software ein Nichtvorhandensein derselben meldet, fühlt sich unnötig an.
Vielleicht wird dies ja in einem kommenden Update verbessert.

---

Anmerkungen oder Fragen beantworte ich wie immer gerne in den Kommentaren. Meine Rezension sagt Ihnen nicht zu? Bitte lassen Sie auch das mich wissen, bevor Sie ein "Nicht hilfreich" vergeben.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 11, 2013 4:04 PM CET


Bose ® MIE2 ® Mobile Headset
Bose ® MIE2 ® Mobile Headset
Preis: EUR 119,00

4.0 von 5 Sternen Phänomenaler Tragekomfort, 19. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Bose ® MIE2 ® Mobile Headset (Elektronik)
Ich kann mich den positiven Rezensionen nach etwa einjährigem Gebrauch nur anschließen, möchte aber auch speziell auf meinen ausschlaggebenden Punkt hinweisen, weshalb ich diese Kopfhörer ausnahmslos weiter empfehlen kann:
Die Silikon-"Flügel" sind einfach grandios, um einen bombenfesten Halt gepaart mit einer Leichtigkeit des Tragekomforts zu erhalten, wie ich sie bei noch keinen anderen In-Ears kennen lernen durfte.
Der wirklich gute Klang - der ab und zu zwar etwas basslastig, durch Equalizereinstellungen jedoch optimal geregelt werden kann - wird zu keiner Zeit durch ein Herausrutschen gefährdet, da sich die Hörer absolut problemlos ins Ohr einschmeicheln und dort so locker liegen bleiben, dass man manchmal fast vergessen könnte, dass sie tatsächlich noch dort sind.
Gerade beim Joggen ergibt sich hiermit nie die von anderen Headsets bekannte Situation, dass man etwa alle 5 Minuten den Sitz nachjustieren müsste. Für mich persönlich DAS Merkmal dieses Produkts.

Auch die Telefoniefunktion wird gut erledigt: So habe ich meine Gesprächspartner bisher jederzeit verstanden und wurde im Gegenzug auch von ihnen verständlich gehört. Der Annahme-Knopf ist gut zu erreichen und ermöglicht es unter Android z.B. mit der "JAYS Headset Control"-App, auch andere Funktionen steuern zu können (nächstes/vorheriges Lied, App starten, etc.).

Ein kleiner Kritikpunkt stellt für mich die Tatsache dar, dass der Headset-Knopf scheinbar nicht optimal abgedichtet ist. Ich hatte inzwischen schon öfter das Problem, dass dieser bei vorhandener Feuchtigkeit (Regen oder Schweiß), nicht mehr korrekt funktionierte und ein Klicken nicht mehr ans Telefon übertragen wurde. Da dieser Kopfhörer durchaus auch an Sportler gerichtet ist, ist dieses Merkmal wohl erwähnenswert. Aussetzer der Musik oder von Telefonaten hatte ich jedoch auch hier noch nie.

Aufgrund des konkurrenzlosen "Silikonflügel-In-Ear-Designs" gepaart mit tollem Klang kann ich etwaigen Käufern aber ohne Bedenken zu den Bose raten.

---

Fragen oder Anmerkungen beantworte ich wie immer gerne in den Kommentaren.


MENGS® Clip-on Abnehmbarer LCD-Monitor Hardcover-Schutzfolie für Nikon D700 Kamera als BM-9
MENGS® Clip-on Abnehmbarer LCD-Monitor Hardcover-Schutzfolie für Nikon D700 Kamera als BM-9
Wird angeboten von GumpTrade
Preis: EUR 3,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schützt, ist vollkommen transparent, hat jedoch etwas Spiel, 10. Juli 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als Ersatz für das recht teure Cover taugt die Abdeckung durchaus, da sie Kratzer und andere schädliche Einflüsse genau wie das Original verhindert. Leider sitzt sie nicht ganz so passgenau auf dem Display und sorgt für einen kleinen Spalt zwischen Glas und Kunststoff. Hierdurch klappert der Schutz bei leichtem Antippen etwas.
Das Material ist im Vergleich mit dem BM-9 ebenfalls etwas minderwertig (nicht ganz so verwindungsfest) aber vollkommen transparent (...Siehe Anmerkung am Ende).
Die Verpackung war schlicht und funktional (Kuvert, 2 Schutzfolien).

Als kleine Anmerkung darf ich noch erwähnen, dass der Versand der Firma GumpTrade ca 2 Wochen gedauert hat... Also nicht unbedingt etwas für Spontankäufer.
Da ich aber hier nur das Produkt bewerte, soll dieser Negativpunkt mal nicht mit einfließen und führt zu einer relativen Kaufempfehlung, sollte einem der Preis des Originals zu hoch sein.

----
Anmerkung nach ca 3 Nutzungsmonaten:
Inzwischen ist sie leider etwas eingetrübt (Mikrokratzer, Abrieb?), was gerade in sehr heller Umgebung zu einer nicht ganz so tollen Durchsicht führt. Auch der klapprige Sitz stört mich immer mehr. Vielleicht beruht das aber auch auf Fertigungstoleranzen - ich bin also etwas hin und her gerissen, ob ich noch einmal diesen - oder das wirklich überteuerte Original bestellen soll.
Gibt es unter den Lesern vielleicht Erfahrungen mit anderen Anbietern?
----

Sie haben Fragen, Kritik oder Anregungen? In den Kommentaren antworte ich gerne.


TOM TAILOR Denim Herren Hose 64006570112/solid chino
TOM TAILOR Denim Herren Hose 64006570112/solid chino
Preis: EUR 10,89 - EUR 49,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Bequeme Chino mit gutem Schnitt, 24. Juni 2013
Habe mir diese Hose beim lokalen Händler in braun gekauft und bin mit ihr sehr zufrieden.
Der Schnitt bewirkt genau die richtige Kombination aus traditionell und lässig, um sie im Alltag beinahe überall tragen zu können.
Außerdem ist der Stoff etwas dicker als bei anderen Chino-Stoff-Hosen und damit sehr weich und angenehm auf der Haut.

Die Kritikpunkte wären, wie bereits von einem Rezensenten angesprochen, die etwas klein ausfallenden Maße: Ich trage bei einer Größe von 1,83m und schlanker Figur normalerweise 32/32 oder 32/33 - hier war nun aber 33/34 (Weite/Länge) nötig.
Wenn man die Gelegenheit zum Anprobieren hat, ist das keineswegs problematisch, nur sollte man dies beim Online-Kauf eventuell bedenken.
Des Weiteren sind die eingenähten Verschlussknöpfe an den Gesäßtaschen durchaus stilvoll - jedoch gerade dann, wenn man einen Geldbeutel oder ähnliches darin verstauen möchte, auch hinderlich. Beim Hineinstecken sind diese generell etwas im Weg und ich bin schon am Überlegen, diese dauerhaft abzutrennen.

Diese Negativbemerkungen sind nun aber keineswegs dazu gedacht, vom Kauf abzuraten. Insgesamt handelt es sich hier um eine qualitativ hochwertige, angenehm zu tragende und schöne Beinbekleidung, die mir hoffentlich auf Dauer gute Dienste erweist.

Ich werde auf jeden Fall nachtragen, sollten unerwartete Mängel auftreten.
Fragen und Anmerkungen beantworte ich gerne in den Kommentaren.


Kein Titel verfügbar

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schöne Sommerschuhe, 17. Juni 2013
Habe im lokalen Handel leichte, legere Sneakers für den Sommer gesucht und bin vor nun etwa einer Woche fündig geworden.

Die Vantage 2A sind schmal geschnitten, wirken qualitativ hochwertig und sind sehr schick. Meiner Meinung nach unterstreichen sie in Kombination mit lockeren Stoffhosen oder Bermuda Shorts einen lässigen Sommer-Look perfekt. Die Farbe entspricht den Produktbildern recht genau und wird mit "Mitternacht" gut beschrieben. In Räumen wirkt es eher wie schwarz - und außen bei viel Sonne wird das tiefe Blau sichtbar ...Kann sich durchaus sehen lassen.

Beim ersten längeren Tragen sollte man beachten, dass der Einstieg noch etwas steif ist und beim Laufen an der Ferse eventuell für Blasen sorgen kann.
Ansonsten fühlen sie sich aber am Fuß sehr angenehm an und lassen sich ebenso gut laufen. Ganz so luftig wie erhofft sind sie zwar nicht, lassen aber auch keine Hitzeprobleme entstehen.

Die Größe 43 entspricht der regulären und passt optimal. Den Angaben sollte hier also zu vertrauen sein.

Ich werde meinen kleinen Bericht natürlich nachträglich anpassen, wenn sich die Schuhe im Langzeittest nicht bewähren. Also z.B. die Widerstandsfähigkeit von Sohle und Obermaterial nicht überzeugen sollte.

---

Nachtrag am 12.12.13:
Ich trage diese Schuhe dank des auf sich wartenden Wintereinbruch noch immer sehr gerne, da sie sich im Vergleich zu meinen anderen Sneakers sehr gut anfühlen und mir von Tag zu Tag besser gefallen.
Leider ist die Sohle auch nicht absolut widerstandsfähig. Das TH-Logo an der unteren Ferse ist inzwischen schon zur Hälfte dem Abrieb beim Laufen zum Opfer gefallen und im Fersenbereich ist die Sohle nun schon etwa 4mm dünner geworden.
Der Leinen-Stoff ist jedoch noch in wunderbarem Zustand und sollte wohl auch die Sohle überleben. Hier gibt es nichts zu kritisieren.
Als Information: Ich trage sie etwa jeden zweiten Tag und laufe damit dann durchschnittlich circa 3km.

----------

Fragen und Anregungen beantworte ich wie immer gerne in den Kommentaren.
Kommentar Kommentar | Kommentar als Link


Nikon AF Nikkor 50mm 1:1,8D Objektiv (52mm Filtergewinde)
Nikon AF Nikkor 50mm 1:1,8D Objektiv (52mm Filtergewinde)
Wird angeboten von GRAB IT NOW
Preis: EUR 95,00

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Simples, günstiges Spitzenobjektiv, 14. Juni 2013
Fotografiere mit diesem kleinen Normalobjektiv inzwischen seit mehr als 3 Jahren ohne irgendwelche Probleme oder Auffälligkeiten.
Anfangs noch besonders mit offener Blende an der Nikon D70s bei Portraits verwendet, um eine angenehme Unschärfe im Hintergrund zu erzeugen, wird es inzwischen auch an der D700 abgeblendet bei Passfotos oder per Retroadapter als günstiges Makro eingesetzt.

Abgeblendet ist die Schärfe einsame Spitze und auch offen überzeugt die preiswerte Linse in allen Bereichen. Zwar sind bei 100%-Ansicht Konturen nicht absolut scharf, bieten aber besonders in der People-Fotografie für den Preis eine Leistung, die preislich vergleichbare Objektive kaum liefern können.
Da es auch kleinbildtauglich (D700, D600, D800) ist, steht es einem nicht einmal beim Wechsel in die höhere Liga im Weg. Ich nutze es z.B. jetzt immer noch gerne an der D700, wenn ich einen dem menschlichen Auge sehr ähnlichen Bildwinkel erhalten möchte und nicht auf wahnsinnig schnelle Fokussierung angewiesen bin. Aufgrund der leichten und kleinen Kunststoffkonstruktion ist es des Weiteren ein mobiler Allrounder, wenn man keine größeren Zooms verwenden möchte und auf Lichtstärke angewiesen ist.

Da mich das simple Objektiv damals beim Erlernen der Fotografie wunderbar unterstützte, empfehle ich es auch heute noch besonders Einsteigern, die eine spezielle Bildwirkung (unscharfer Hintergrund) erhalten möchten, die mit den Standard-Zooms (18-55mm, etc) nicht möglich ist.
Erwähnenswert ist natürlich, dass das Produkt keinen eigenen Autofokusmotor beinhaltet und dadurch nur an Kameras eingesetzt werden sollte, die einen solchen besitzen.
Ein manueller Fokus wäre aber natürlich auch möglich. Dieser ist leichtgängig und zum Beispiel beim Filmen gut und sicher zu bedienen.
Wer aber rein manuell arbeiten möchte, sollte vielleicht doch auf eine Linse ausweichen, die einen breiteren Fokusring besitzt, der nicht dafür sorgt, dass die eigenen Finger schnell mal im Bild sind.

Folgende Kameras besitzen einen eigenen Motor
und können mit dem Nikkor automatisch fokussieren:

- D50
- D70, D70s
- D80, D90
- D100, D200, D300, D300s
- D600, D610, D700, D750, D800, D810
- D7000, D7100
- D1, D1H, D1X
- D2H, D2Hs, D2X, D2Xs
- D3, D3s, D3x
- D4

Mit den "kleineren" Modellen (D3100, D5100, etc.) sollte man dann auf das "AF-S"-Modell ausweichen, das bereits einen eigenen Motor beinhaltet und auch optisch etwas verbessert wurde.

Sollten noch Fragen oder Anmerkungen auftauchen, beantworte ich diese gerne in den Kommentaren.


mumbi DVI-D Kabel 24+1 polig - DVI-D auf DVI-D Verbindungskabel DUAL LINK 2m vergoldet
mumbi DVI-D Kabel 24+1 polig - DVI-D auf DVI-D Verbindungskabel DUAL LINK 2m vergoldet

5.0 von 5 Sternen Langlebiges DVI-Kabel, 14. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Besitze und benutze dieses Kabel nun seit mehr als zwei Jahren hauptsächlich zur Verbindung mit einem 24"- Full-HD-Monitor.
Es funktioniert hier ohne irgendwelche Probleme und überzeugt auch in der Fertigungsqualität:
Weder sind abstehende Kunststoffgrate oder scharfkantige Ecken aufzufinden, noch waren irgendwelche Pins verbogen.
Kann das Kabel also ohne Bedenken weiterempfehlen.

Fragen oder Anmerkungen beantworte ich aber natürlich gerne in den Kommentaren.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-12