Profil für M. Kuefeldt > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von M. Kuefeldt
Top-Rezensenten Rang: 307
Hilfreiche Bewertungen: 557

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
M. Kuefeldt (Raum Nürnberg)
(TOP 500 REZENSENT)    (REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
pixel
Smart Weigh TZ5000 Schlanke Digitale Küchenwaage aus Edelstahl 5000g x 1g mit großer LCD-Anzeige Digitalwaage
Smart Weigh TZ5000 Schlanke Digitale Küchenwaage aus Edelstahl 5000g x 1g mit großer LCD-Anzeige Digitalwaage

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Elegant, flach und messgenau, 8. Juni 2014
Bisher haben wir in unserer WG alles mit dem Messbecher abgeschätzt und dabei dann doch nicht immer die absolute Genauigkeit erreicht. Daher durfte bei uns nun die Edelstahlküchenwaage von Smartweigh Einzug halten.

Sie kommt sicher und ausreichend verpackt daher, steht nach dem Auspacken absolut plan auf dem Untergrund und überzeugt durch das gebürstete Edelstahl und die leicht abgerundeten Ecken auch mit hübschem Design.
Nach dem Anschalten zeigt sich das Display leucht- und kontraststark. Ein Ablesen sollte also in jeder Lichtsituation gut möglich sein.
Durch die automatische Abschaltfunktion spart sie Energie und besitzt eine lange Batterielebensdauer.
Schön finde ich, dass sich die Waage nach dem Ausschalten den letzten Modus "merkt", in dem sie betrieben wurde. Also ob Gramm (g), Milliliter (ml), Unzen (oz) oder Pfund (lb) ausgewählt wurde.
Die in der Bedienungsanleitung beworbene Resistenz gegen Fingerabdrücke lässt sich zwar nur erahnen - aber ein Reinigen ist durch leichtes Abwischen jederzeit gewährleistet. Eventuell muss man hier ein bisschen bei den Spalten der Tasten aufpassen, da die Spaltmaße doch etwas breiter sind. Jedoch zeigten sich hier noch keine Ausfallerscheinungen.

Über den Vergleich mit einer anderen Waage und das Messen verschiedener fester Flüssigkeitsmengen ließ sich auch eine sehr hohe Messgenauigkeit feststellen. Sollte sich hier mit der Zeit etwas ändern, lasse ich das aber natürlich in die Rezension mit einfließen.
Die "Tare-Funktion" - also das Zurücksetzen auf "0" während ein Gewicht gemessen wurde - ist wie bei vergleichbaren Instrumenten sehr praktisch, um Mengen von Mehl, etc. in zuvor festgelegten Behältnissen abzuwiegen. Dies funktioniert ohne Probleme und ebenfalls sehr genau.

Von anderen Rezensenten wurde bereits angesprochen, dass der Batterietyp (CR2032) nicht die typischste Art ist - aber es ist wohl der flachen Bauweise geschuldet - und da das Produkt äußerst energiesparend arbeitet, wird man wohl nicht so oft in Verlegenheit kommen, diesen ~2€-Bestandteil austauschen zu müssen.

Wer also eine schicke, funktionale und gut ablesbare Waage sucht, ist hier auch preisleistungstechnisch gut beraten.
Fragen oder Anregungen beantworte ich gerne in den Kommentaren dieser Rezension.
Sollten Sie mit diesem Bericht nicht zufrieden sein, freue ich mich hier ebenfalls über eine Anmerkung.


Auna "Concept 620" 5.1 Bluetooth Lautsprecher Surround-Set Lautsprechersystem (USB-Slot, Bluetooth, 95W RMS, UKW-Radio) schwarz
Auna "Concept 620" 5.1 Bluetooth Lautsprecher Surround-Set Lautsprechersystem (USB-Slot, Bluetooth, 95W RMS, UKW-Radio) schwarz
Wird angeboten von Elektronik-Star
Preis: EUR 159,90

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Günstig und klanglich überzeugend, 23. Mai 2014
Wollte ein kleines Zimmer (~16m²) für den ein oder anderen Film oder das Musikhören mit passablen Lautsprechern bestücken. Nachdem die bisherigen Rezensionen meist ihre Überraschung über die klangliche Leistung ausdrückten, versuchte auch ich mein Glück mit diesem System von Auna.

Fertigung und Optik:
Nach dem Auspacken fällt einem gleich einmal der massive, recht große und qualitativ hochwertig wirkende Subwoofer auf, der auch als zentrale Steuereinheit fungiert. Wie bereits oft angesprochen, sind weder die blaue LED um den Lautstärkeregler an der Front, noch die blinkende "OFF"-Anzeige über den Standbye-Betrieb zu deaktivieren. Die komplette Stromtrennung bei Nichtgebrauch wird also für viele vonnöten sein. Hierzu wurde aber glücklicherweise auch ein Netzschalter an der Rückseite verbaut.
Die fünf Satelliten können optisch durch die etwas günstig wirkende Glanzfront nicht komplett überzeugen, sind jedoch ansprechend schlicht. Anzumerken ist hier vielleicht, dass der obere angedeutete Hochtöner rein designtechnischer Natur ist - und keine Funktion hat. Musik kommt also nur aus dem unteren Haupttöner hinter der Gitterblende.
Die individuell unterschiedlich langen Kabelverbindungen sind jeweils fest integriert und werden per Cinch-Stecker am Subwoofer angeschlossen.
Hierbei ist schon einmal speziell zu kritisieren, dass die Kabelstrecken je nach Aufstellung zumindest für zwei der Fünf Lautsprecher (bei mir vorne und hinten links) arg kurz gewählt wurden. Entweder liegen die Kabel nach dem Aufbauen quer durch's Zimmer - oder man erwirbt sich Cinch-Verlängerungen für eine Verlegung an der Wand schon zuvor.
Die Fernbedienung ist funktional, hat gute Druckpunkte und einen akzeptablen Abstrahlwinkel - die Steuerung der Anlage ist also auch vom Bett aus gut möglich. Schade fand ich, dass der Hersteller an den Batterien für diese gespart hatte. Nach dem Kauf werden also neben den Verlängerungen auch zwei AAA-Batterien benötigt.

Funktion:
Als Eingangsquelle stehen Stereoquellen wie Radio, USB, SD und Bluetooth sowie DVD als 5.1-Anschluss zur Verfügung. Einen digitalen Eingang bietet die Auna nicht - vorausgesetzt wird also eine Soundkarte oder ein Player mit echtem 5.1-Ausgang wenn Surroundsound gewünscht wird. Ein Stereosignal kann aber auch auf allen Boxen ausgegeben werden.
Sowohl bei Stereo als auch im Surround-Modus sind die einzelnen Signale gut von einander zu differenzieren und Filme gewinnen über den "neu erschaffenen Raum" durchaus an Realität.
Speziell hat mich aber der Bluetoothmodus interessiert, da ich meine Musik vom Handy und Notebook gerne kabellos übertrage. Die Verbindung dauert eine kleine Weile, findet aber störungsfrei statt. Einmal als Wiedergabegerät hinzugefügt, verbindet sich das Handy automatisch mit der Haupteinheit.
Zu beachten gilt jedoch, dass Bluetooth nur bei ausgewähltem Bluetoothmodus aktiv ist. Sollte zwischendurch beispielsweise auf das Radio geschalten werden, benötigt es etwa zehn Sekunden, bis wieder Funkverbindung besteht.

Klang:
Vor allem der Subwoofer überraschte mich. Er bietet einen sehr vollen Klang ohne allzu stark zu dröhnen. Zwar bieten teurere Systeme einen deutlich knackigeren Bass, aber für den Preis wird hier beste Leistung geboten.
Da die Sateliten dem Hochtonbereich etwas stark zusprechen, habe ich sie nicht komplett auf den Hörer ausgerichtet, sondern leicht zur Wandseite gedreht. So erhalten sie etwas mehr klangliche Wärme.
Besonders praktisch ist die Möglichkeit, sämtliche Speaker individuell in der Lautstärke zu steuern. So steht einer sehr freien Aufstellung - bis auf die kurzen Kabel - nichts im Wege. Sollte nur ein Stereosignal zur Verfügung stehen, lässt sich dieses übrigens durch die ProLogic-Taste auf alle fünf Lautsprecher erweitern.
Insgesamt kann die Tonqualität für den Preis subjektiv absolut überzeugen - auch wenn man ein paar Abstriche im Mitteltonbereich machen muss.

Kann ich das System nun empfehlen?
Wer eine günstige Möglichkeit sucht, seine Medien in 5.1 wiederzugeben, kann hier ohne großes Risiko zugreifen. Der Bluetoothmodus und die praktische Fernbedienung ergänzen den Funktionsumfang auf gute Weise. Dass man bei dem Preis natürlich keine Design- und Materialhighlights erwarten kann, ist selbstverständlich. Jedoch macht der Hersteller hier für den Preis vieles richtig.

---

Vielleicht kann ich mit dieser Rezension dem ein oder anderen Interessenten zur Hand gehen. Sollten noch Fragen, Anmerkungen oder Kritik aufkommen, beantworte ich diese gerne in den Kommentaren. Wenn Sie mit dem Bericht nicht einverstanden sind, würde ich mich vor einem Klick auf "Nicht hilfreich" ebenfalls über einen Kommentar freuen.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 13, 2014 10:40 AM MEST


BAF 5001 36 28 0 A SchmorPfanne, 28 cm Gigant Newline
BAF 5001 36 28 0 A SchmorPfanne, 28 cm Gigant Newline
Preis: EUR 55,98

5.0 von 5 Sternen Antihaftend, stabil und wertig, 19. Mai 2014
Haben uns diese Pfanne vor knapp vier Monaten angeschafft, nachdem die größte gemeinsame WG-Pfanne aufgrund defekter Beschichtung alles anbrennen und haften hat lassen und wir beschlossen hatten, uns nun einmal ein wertiges und größeres Produkt zuzulegen.

Die Pfanne überzeugt schon beinahe, bevor man den Karton öffnen: Sie kommt wuchtig und schwer daher und vermittelt Qualität. Wir waren erst einmal erschrocken, als wir das Paket in den Händen hielten.

Beim Auspacken zeigt sich dann auch, dass die Verarbeitung über jeden Zweifel erhaben ist: Der Spalt am Griff ist sehr geringen Ausmaßes und Grate oder andere Mängel sucht man vergebens.
Die Gigant steht plan und ohne Spiel auf dem Herd. Der Griff liegt voll und ergonomisch in der Hand - wobei Personen mit zierlichen Händen ihre Probleme haben könnten, da er schon recht voluminös ist. Auch das Gewicht ist eventuell nicht für jeden etwas. Beim Abspülen sollte man zumindest auf Küchenmitbenutzer acht geben, um hier keine Beulen oder schlimmeres zu verursachen.

Doch wie stellt sich das Braten nun dar?
Durch den dicken Boden benötigt diese Pfanne etwas mehr Zeit, um die gewünschte Temperatur zu erreichen, welche sie aber dann auch umso länger halten kann. Durch diese gute Wärmehaltung kühlt aber beispielsweise ein frisch eingelegtes größeres Steak das Metall nicht kurz ab, wie es bei dünneren Modellen vorkommen kann, was eine stetige und schnelle Hitzeeinwirkung garantiert.
Was mich in der Nutzungszeit aber am meisten überrascht hat, war die unkomplizierte Reinigung und wunderbare Handhabung, die man durch die scheinbar höchst effiziente "Antihaftung" erhält. Bisher brannte noch nichts hinein - und ein Reinigen ist, wie in einer anderen Rezension bereits erwähnt, mit Schwamm und warmem Wasser ohne weiteres möglich.
Ich hoffe, dass die Beschichtung ihre Qualität noch lange aufrecht erhält - werde hier aber natürlich gerne nachtragen, sollte sich diese verschlechtern.

Kann ich diese Pfanne also weiterempfehlen?
Aufgrund der guten Hitzehaltung, der wertigen Verarbeitung und der schon lange nicht mehr gekannten "Haftlosigkeit" spreche ich der Gigant eine volle Kaufempfehlung aus.

Sollten Fragen oder Anregungen aufkommen, dürfen Sie diese gerne in den Kommentaren stellen.
Auch Kritik oder Nichtgefallen bitte ich, vor einem Klick auf "Nicht hilfreich", dort zu äußern.


Lenovo ThinkPad Laser Bluetooth Maus (1200 dpi) schwarz
Lenovo ThinkPad Laser Bluetooth Maus (1200 dpi) schwarz
Preis: EUR 31,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kompakt, wertig und funktional, 9. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hatte mir diese Bluetoothmaus gekauft, um das Kabelchaos auf meinem Schreibtisch zu reduzieren und hierbei keinen USB-Slot durch einen Funkempfänger belegen zu müssen.

Beim Auspacken fiel mir erst auf, wie kompakt diese Maus tatsächlich ist. Hatte sie eigentlich etwas größer erwartet. Da sie aber nach dem ersten Test dennoch gut in den Fingerspitzen lag, störte mich das dann nicht wirklich.
Des Weiteren kann eine sehr gute Verarbeitung und Wertigkeit festgestellt werden, die mir persönlich durch das etwas höhere Gewicht der beiden inkludierten AA-Batterien sehr zusagt.
Ebenso gefällt mir das Aussehen, welches durch das schlicht-schwarze Auftreten wohl auch sehr allgemein verträglich ist.
Die leicht raue, matte und softe Oberfläche führt zu einem angenehmen Griffgefühl, was somit eine sichere, gut führbare Handhabung gewährleistet.
Zielgenaue Photoshop- oder andere Grafikarbeiten sind also ohne weiteres möglich.
Für Tätigkeiten, bei denen stundenlang mit der Maus gearbeitet werden muss, sollte vielleicht dennoch auf ein ergonomisch volleres Modell zurückgegriffen werden, da die Lenovo wie erwähnt wirklich nur mit den Fingerspitzen berührt wird und keinen Ersatz für eine Handballenauflage am Mouspad oder eine großflächigere Maus darstellt.

Die Installation stellte sich unter Win 8.1 als äußerst komplikationslos heraus: "Bluetoothempfang" an der Geräteunterseite aktivieren, per Bluetooth-Einstellungen am PC (Windowstaste drücken --> "Bluetooth" eintippen --> "Bluetoooth-Einstellungen" anklicken) nach neuen Geräten suchen - und die Lenovo hinzufügen. Ab dem Zeitpunkt ist sie automatisch als neues Zeigegerät installiert und sämtliche Tasten leisten ihren Dienst. Mausrad "links und rechts kippen" wurde bei mir im Browser und Explorer von Vornherein als "Vor" und "Zurück" erkannt. Da ich dies sowieso einstellen wollte, war ich positiv überrascht.
Auch unter Android ist sie in den Bluetootheinstellungen sehr simpel einzupflegen. An großen Tablets in Verbindung mit einer Bluetoothtastatur stellt dies sicherlich eine gute Alternative zur kabelgebundenen USB-Variante dar.
Wer hierzu Fragen hat, kann sich gerne in den Kommentaren an mich wenden.

---

Was für einige eventuell interessant sein könnte, ist die Kombination mit anderen Bluetoothgeräten:
In Verbindung mit einer Bluetoothtastatur ist alles ohne Probleme verwendbar - solange man die Maus nicht gerade als Gaming-Gerät einsetzt. Hierfür ist die Datenrate von Bluetooth leider nicht immer ausreichend und es kann zu Rucklern kommen, welche im Normalbetrieb ansonsten auch ab und an festzustellen sind.
Dies ist für den regulären Büro- oder Grafikalltag natürlich nicht entscheidend - für den ein oder anderen Spieler aber vielleicht schon. Diese sollten daher also möglicherweise doch weiterhin auf eine Kabelverbindung setzen.

Mein größtes Problem stellt aber die Musikübertragung dar, die bei mir über Bluetooth Richtung Stereo-Anlage stattfindet (mit diesem: Philips Bluetooth HiFi-Adapter). Hier kommt die laptopinterne Bluetoothschnittstelle augenscheinlich an ihre Grenzen.
Je nachdem welches der beiden Geräte (Maus oder Audio-Adapter) zuerst mit dem Laptop verbunden wird, funktioniert das andere nur noch stockend. Der Mauszeiger springt also - bzw. die Musikwiedergabe stottert ganz enorm.
Wer also wie ich seine Tonausgabe per Bluetooth betreibt, kann ein weiteres Bluetoothgerät leider nicht komplikationslos verbinden.
Da ich exakt diese Problematik im Vorhinein vergeblich suchte, denke ich, dass sie vielleicht für gleichgesinnte ganz informativ sein könnte.

Ansonsten kann ich dieses hübsche kleine Werkzeug aber ohne Bedenken empfehlen und bin gespannt, ob in Zukunft noch mehr Hersteller auf den für diesen Zweck sehr praktischen Bluetooth-Standard setzen.

--

Vielleicht kann ich dem ein oder anderen Interessenten etwas behilflich sein - gerne auch weiterführend in den Kommentaren meiner Rezension.
Dort ist auch Platz für Fragen oder Kritik. Meine Rezension sagt Ihnen nicht zu? Bitte lassen Sie mich auch das wissen, bevor Sie ein "Nicht hilfreich" vergeben.


Klarstein Manhattan Eiswürfelmaschine Edelstahl Eiswürfelautomat mit Kompressor (150W Eiswürfelspender, 2,5 Liter Wassertank, für 10kg Eis / Tag, leicht zu reinigen) schwarz
Klarstein Manhattan Eiswürfelmaschine Edelstahl Eiswürfelautomat mit Kompressor (150W Eiswürfelspender, 2,5 Liter Wassertank, für 10kg Eis / Tag, leicht zu reinigen) schwarz

16 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Günstig, simpel und zuverlässig, 6. Mai 2014
Da auf unseren WG-Feiern bisher meist zu wenig Eis verfügbar oder es - wenn in diesen separierenden "Plastikbeuteln" gekauft - eine ziemlich nasse Angelegenheit war, haben wir beschlossen, auf diese Eismaschine umzusteigen, da sie sich einerseits recht günstig - und andererseits auch nicht allzu riesig darstellt.
Hierbei sollte sie für maximal ca. 25 Personen über einen Abend verteilt immer wieder ausreichend Eiswürfel produzieren und auch nicht allzu komplex zu bedienen sein.

Optik:

Die Klarstein ist sehr schlicht gehalten und durch die Edelstahlverkleidung sofort als Küchengerät zu identifizieren. Ein wenig Kontrast bietet hier zumindest der durch einen weißen Streifen abgegrenzte schwarze Kunststoffdeckel. Insgesamt wirkt das Gerät visuell jedoch eher funktional denn als Designerstück. Hier habe ich zum Beispiel beim Kühlschrank der selben Serie (Manhattan Mini-Kühlschrank) schon schickeres gesehen. Etwas überrascht hat mich auch, dass Klarstein bis auf einen kleinen Aufdruck auf der Rückseite keinerlei Markensymbol aufgebracht hat.
Insgesamt passt sich der Automat aber ansprechend unauffällig in die Küchenlandschaft ein.

Verarbeitung:

Das gelieferte Produkt hatte keine auffälligen Fehler oder Mängel. Etwas aufpassen muss man eventuell beim Tragen des Gerätes, da das Blech meines Exemplars an der Unterseite leicht scharfkantig ist. Ansonsten sind alle Spaltmaße absolut in Ordnung, der Deckel schließt komplett und die vier Gummifüßchen stehen wackelfrei.
Im Inneren wurden sämtliche Ecken abgerundet und der Eis-Auffangkorb passt spielfrei in den dafür vorgesehenen vorderen Raum.

Funktion & Leistung:

Vor der ersten Inbetriebnahme sollte die Maschine (wie auch viele andere Kühlgeräte) erst einmal etwa zwei Stunden auf einer planen Fläche stehen, damit sich das Öl für die Schmierung des Kompressors wieder sammeln kann, welches beim Transport eventuell aus der dafür vorgesehenen Wanne "geschleudert" wurde.
Bevor ich servierbare Eiswürfel produzieren konnte, wollte ich das Gerät anschließend reinigen - und habe hierzu, wie vom Hersteller vorgeschlagen, einen halben Liter Essigwasser eingefüllt, welchen ich zu Eiswürfeln verarbeitet habe.
Zur Inbetriebnahme wird die ans Stromnetz angeschlossene Eiswürfelmaschine per An-/Ausschalter einfach aktiviert - und schon läuft sie. Einstellen lässt sich weiter nichts.
Nach ca. 15 Minuten ist die Betriebstemperatur erreicht, unter welcher im Abstand von etwa sieben Minuten jeweils eine kleine Fuhre Eiswürfel ins Auffangkörbchen geladen wird. Sollte 70 Minuten kein Eis entnommen worden sein, meldet der Automat hier das erste Mal, dass der Eisbehälter gefüllt ist. Bis dahin wird knapp ein Liter Wasser verarbeitet.
Es reicht also, die Klarstein cirka eine Stunde vor der Party einzuschalten, um seine Gäste mit einem kühlen Getränk begrüßen zu können.
Sollte der Wasservorrat verbraucht worden sein, wird dies über ein lautstarkes Piepen gemeldet und die Power-LED blinkt. Das gleiche Verhalten zeigt sich bei gefülltem Eiskorb.

Lautstärke:

Zu Beginn erschrak ich doch ein wenig, wie lautstark das Gerät im Betrieb ist. Da dieses Brummen/Summen aber schon nach der anfänglichen Kühlungsphase einem gleichbleibenden und nicht direkt störenden Grundton wich, der immer wieder vom Klackern der Eiswürfel unterbrochen wird, war ich beruhigt.
Im Großen und Ganzen fällt das Gerät im Betrieb also nicht negativ auf.

Fazit:

Wer einen günstigen, schlichten und simplen Eiswürfelautomaten sucht, der keine Einstellungsoptionen aufweisen muss, ist mit diesem richtig beraten.
Die Bedienungsanleitung ist knapp aber verständlich gehalten, Eiswürfel werden zuverlässig produziert und das Produkt wird sicher verpackt geliefert.
Den Praxistest durfte unser neues Küchenmitglied ebenfalls schon bei der ersten Feier unter Beweis stellen - und konnte hier überzeugen.
Etwas schade ist, dass der Hersteller, wie bei vielen seiner Produkte, auch bei der Manhattan wieder ein fest installiertes Netzkabel integriert hat, was das Austauschen bei Bedarf schwierig machen dürfte.

Vielleicht kann ich dem ein oder anderen Interessenten etwas behilflich sein - gerne auch weiterführend in den Kommentaren meiner Rezension.
Dort ist auch Platz für Fragen oder Kritik. Meine Rezension sagt Ihnen nicht zu? Bitte lassen Sie mich auch das wissen, bevor Sie ein "Nicht hilfreich" vergeben.


Capelli New York Hausballerina 'SATIN BOW'
Capelli New York Hausballerina 'SATIN BOW'
Wird angeboten von CAPELLIshop
Preis: EUR 12,95

5.0 von 5 Sternen Wahnsinnig bequem und warm - aber möglichst eine Nummer größer bestellen, 26. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe diese Hausballerina / Hausschuhe meiner Freundin eigentlich als geplantes Spaß-Geschenk gekauft, da sie wirklich sehr wuschelig, kuschelig & fellig aussehen - kann nun aber sagen, dass sie von ihnen begeistert war, wie angenehm diese zu tragen sind.
Das Innenmaterial ist mindestens eben so weich, wie das Außenmaterial aussieht - und die Sohle bewahrt einen durch gute Antirutsch-Benoppung vor einem Sturz.
Das etwas unförmig scheinende Produktbild auf Amazon trügt hier zum Glück. Am Fuß sehen die Schuhe süß und bequem aus - wie normale Ballerinas eben - nur eben sehr viel flauschiger.
Ich bin nun etwas gespannt, wie langlebig die Materialien sind, werde hier aber gerne weiter über Mängel oder Abnutzungsspuren berichten. Jetzt nach etwa zwei Wochen Nutzung ist jedenfalls noch nichts negativ zu bemerken.

Habe die Wuscheltreter aufgrund der Rezension von "sandy" eine Nummer größer bestellt (39/40 statt 38) und diese passen nun gerade so: Man sollte beim Kauf also mindestens eine Größe 'draufrechnen.
In den Kommentaren unter der Rezension gehe ich auch gerne auf Fragen ein.


Samsung SE-218CN/RSBS Ultra Slim-Line externer DVD 8x Brenner schwarz
Samsung SE-218CN/RSBS Ultra Slim-Line externer DVD 8x Brenner schwarz
Wird angeboten von PreisCompany Deutschland
Preis: EUR 34,90

33 von 36 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr schickes und schmales Laufwerk, 26. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Habe mir dieses Laufwerk als Ergänzung zu meinem ASUS UX32VD Notebook gekauft, da ich inzwischen doch recht häufig in die Verlegenheit kam, meine CDs und DVDs nicht abspielen zu können.

Ich war hier nun besonders auf die Materialqualität gespannt - und kann nun sagen, dass das Gehäuse zwar aus Kunststoff besteht, sich aber hochwertig anfühlt - und durch die Materialwahl auch nicht allzu schwer aufträgt.
Das Design ist schlicht schwarz und die gebürstete Alu-Optik überzeugt überraschend gut.
Das angenehm schmale Produkt liegt durch vier Schaumstoff-Füßchen plan und einigermaßen rutschfest auf der Unterlage auf.
Beim Betätigen des Auswurfknopfes muss es natürlich festgehalten werden, da hier das Eigengewicht für den Halt zu gering ist. Dies ist aber einhändig gut möglich.

Da in einer Rezension die Rede davon war, dass dieses Gerät gegenüber Bewegungen/Rucklern sehr empfindlich sei - und der Abspielvorgang dadurch unterbrochen würde - habe ich auch hierauf speziell geachtet:
Man muss schon sehr heftig rütteln, um ein Video zum Stottern zu bringen. Ein normales Verschieben, Absetzen, Anstupsen oder auch Kippeln verzeiht das Gerät ohne Probleme.
Einen Film im Bett oder auf der Reise ungestört anzusehen, sollte also ohne Weiteres möglich sein.
Dass der Brennvorgang hier natürlich sehr viel empfindlicher ist, empfinde ich als selbstverständlich. Wer dies also vorhat, möge sich dann doch eine plane und ruhige Fläche suchen, um eventuellen Schreibfehlern vorzubeugen, die man ja möglicherweise erst später feststellen würde.

Noch ein Wort zur Lautstärke:
Ja, das Laufwerk ist hörbar - aber sehr leise, nicht sehr störend und keineswegs lauter als vergleichbare Produkte. Sobald auch nur ein wenig Ton ausgegeben wird, rückt das gleichmäßige Rauschen in den Hintergrund. Wer hierfür jedoch anfällig ist, sollte das Gerät vielleicht etwas weiter entfernt aufstellen.

Für Tablet- oder SmartTV-Besitzer eventuell ganz interessant ist die Möglichkeit, direkt auf das Laufwerk zuzugreifen.
Am Fernseher hierfür einfach per USB anschließen. Für das Tablet benötigen Sie noch einen Adapter von Micro- auf Normal-USB.
Nach dem Versetzen in den "AV-Modus" (Druck des Eject-Buttons für drei Sekunden) kann wie auf einen USB-Stick oder eine externe Festplatte zugegriffen werden. Hierbei funktioniert aber nur der Lese-Modus.

Kann ich folglich eine Kaufempfehlung aussprechen?
Aufgrund der schönen Optik, dem leisen Betrieb und der bisher einwandfreien Funktion kann ich das Samsung jedem Interessenten empfehlen - werde hier aber bei auftretenden Fehlern oder Unerwartetem gerne ergänzend berichten.

--

Vielleicht kann ich dem ein oder anderen etwas behilflich sein - gerne auch weiterführend in den Kommentaren meiner Rezension.
Mein Bericht sagt Ihnen nicht zu? Bitte lassen Sie mich auch das wissen, bevor Sie ein "Nicht hilfreich" vergeben.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 24, 2014 7:20 PM MEST


The Complete Collection
The Complete Collection
Wird angeboten von grooves-inc
Preis: EUR 9,72

5.0 von 5 Sternen Für den Fan gibt es wohl keine bessere Compilation, 21. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Complete Collection (Audio CD)
Ich stolperte beim Hören des Soundtracks von Django Unchained vom Regisseur und Schauspieler Quentin Tarantino über den Titel "I Got A Name" und kam so auf den - meiner Jugend sei es geschuldet - mir bis dahin unbekannten Künstler Jim Croce.
Da ich in letzter Zeit eine Vorliebe für Musik der 60er und 70er entwickelt habe, kam dieser bei mir sofort gut an und ich sah mich nach Alben um. Hierbei stieß ich auf das hier vorliegende.

Auf der Zusammenstellung sind sämtliche Tracks vorhanden, die das Herz eines J.C.-Fans höher schlagen lassen.
Habe das Album anschließend auch für eine Person gekauft, die nicht damit gerechnet hatte, diesen Musiker ihrer Jugend auf CD vor sich liegen zu haben - und beim Anspielen war sie hin und weg.
Die Qualität der Aufnahmen ist sehr gut und das beiligende Booklet über den Künstler ergänzt die Musik auf schöne Weise.

Wer also für sich - oder andere Liebhaber guter Singer-Songwriter ein passendes Geschenk sucht, ist hier super bedient.
Natürlich dürfen auch "Neueinsteiger" des Genres hier zugreifen. Ich selbst bin positiv überrauscht.


Inspector II Stromverbrauchszähler Energiekosten-Messgerät mit großem Display
Inspector II Stromverbrauchszähler Energiekosten-Messgerät mit großem Display
Wird angeboten von MannBrauchtDas
Preis: EUR 18,90

5.0 von 5 Sternen Gut verarbeitet, großes Display, einfache Handhabung, 21. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Hatte nach einem Stromzähler gesucht, um meine Produkttests elektronischer Geräte um deren Verbrauch zu ergänzen.
Habe mir aufgrund der vielen positiven Rezensionen diesen gekauft und bin absolut zufrieden.

Die Funktionen sind nach einem kurzen Blick in die anschauliche Schnellanleitung sofort erfasst und simpel umzusetzen. Weiterhin kann das Display gut abgelesen werden und auch die Verarbeitungsqualität kann überzeugen. Das weiße Äußere wirkt modern und schick. Da es nicht allzu klobig daher kommt, benötigt es auch nicht mehr Platz als notwendig.

Wer ein recht günstiges Gerät für den reinen Zweck des Strommessens sucht, ist hier richtig. Zum Verwalten verschiedener Geräte bräuchte man eines mit integrierter Batterie oder festem Speicher, da beim Inspector nach dem Trennen vom Stromnetz sämtliche Daten verfallen. Dieses würde sich aber wohl auch auf einem etwas preisintensiveren Niveau bewegen.
Rundum kann ich also eine Kaufempfehlung aussprechen.


Dj-Tech iCube 65 mobiles DJ PA-Komplettset iPad iPhone 5 Lautsprecherbox mit Lightning iDock Dockingstation (Bluetooth, AUX, Akku-Betrieb, Trolley-Griff / Rollen) schwarz
Dj-Tech iCube 65 mobiles DJ PA-Komplettset iPad iPhone 5 Lautsprecherbox mit Lightning iDock Dockingstation (Bluetooth, AUX, Akku-Betrieb, Trolley-Griff / Rollen) schwarz
Wird angeboten von Elektronik-Star
Preis: EUR 299,90

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Hochwertig, ausdauernd und kabellos, 16. April 2014
Für das Beachvolleyballfeld oder kleine Feiern am Badesee war ich auf der Suche nach einer mobilen, robusten und hochwertigen Tonausgabemöglichkeit, die unser bisheriges Autobatterie-Boxensystem ersetzen sollte.

Da ich bei der bereits getesteten Malone "Blackboxus" noch die kabellose Verbindung über Bluetooth vermisste, war ich gespannt, ob diese beim preislich vergleichbaren iCube 65 nun erfolgreich umgesetzt wurde.
Beide Geräte beinhalten beinahe die gleichen Komponenten vom selben Hersteller, wobei sich der iCube insgesamt etwas leistungsschwächer und in der Höhe kompakter dimensioniert darstellt.

Dass der Klang hierunter nicht leidet - sondern in Innenräumen (<30m²) sogar etwas transparenter wirkt, überraschte mich.
Im Außenbereich kann nicht ganz die Lautstärke des Malone erreicht werden, genügt unseren Ansprüchen beim Beachen oder Grillen aber noch vollkommen. Die Malone war hier ja auch mehr als ausreichend.
Bei der Bass-Ausgabe hat diese auch minimal die Nase vorn.

Die Fertigungsqualität kann hier bei beiden Geräten vollkommen überzeugen - wobei der iCube durch die gebogene Metalldeckplatte an der Oberseite hochwertiger wirkt. Das Logo an der unteren Vorderseite könnte jedoch etwas unauffälliger oder kleiner gehalten sein. Die Malone gibt sich insgesamt etwas dezenter und schicker.

Da der iCube die gleichen Rollen wie die Malone verwendet, findet sich auch wieder das "Problem" des etwas wackeligen Ziehens, wenn es mal schneller über nicht ganz plane Flächen gehen muss. Ein wenig Sorgfalt sollte beim Transport also aufgewandt werden.
Ein kleines, aber feines Extra stellt hier der an der Oberseite montierte, stabile Tragegriff des getesteten Geräts dar, wodurch dieses mit einer Hand gut zu tragen ist.
Dieses Merkmal hätte ich mir bei der Malone auch gewünscht, welche nur seitliche Griffmulden besitzt.

Die Akkulaufzeit ist durch das immer aktive, nicht deaktivierbare Bluetooth und den eventuell etwas kleineren Akku kürzer.
Bei mittlerer Maximallautstärke hielt die Box knapp sechseinhalb Stunden durch - was noch immer für eine ausreichende Beschallungsdauer sorgen sollte (Bei der Malone sind es etwa zehn Stunden).
Im Vergleich ist es nett, dass der iCube eine detailiertere Ladeanzeige von 6 LEDs hat, wohingegen die Malone nur eine besitzt, welche ab 20% rot leuchtet.

Da für viele - mich eingeschlossen - das integrierte Bluetooth einen wichtigen Kaufgrund darstellt, nun zu diesem:
Sobald die Box angeschaltet wird, ist auch die Funkverbindung dauerhaft aktiv. Zur erstmaligen Verbindung muss ein Geräteknopf an der Front gedrückt werden, wodurch die iCube bei den verfügbaren Bluetoothgeräten am Tablet, Handy oder Laptop erscheint - und mit der Standard-Pin "0000" als Ausgabemedium eingestellt werden kann.
Die Funkanbindung ist über kurze Distanz (außen ca. 8m) stabil und die Tonausgabe auf dem Niveau einer Kabelverbindung.
Sollte man das System an einem weiteren Gerät registrieren wollen, muss ein vorher verbundener Bluetoothkontakt zuvor natürlich erst wieder getrennt werden.

Sollte man im Besitz eines Apple-Produkts mit Lightning-Anschluss (z.B. iPhone 5) sein, kann man dieses auch direkt per Dock mit der Anlage verbinden. Da aber nur ein Regler für Bluetooth und Dock vorhanden ist, kann man nicht beides gleichzeitig verwenden. Mikrofon oder Line-In können dagegen beispielsweise auch parallel zur Bluetoothverbindung aktiv sein.

Insgesamt bin ich der Meinung, dass die Möglichkeit der Bluetoothverbindung ein Produktmerkmal darstellt, welches die etwas geringere Leistungsfähigkeit im Vergleich zur Malone-Box aufwiegt. Auch die noch einmal kompaktere Bauweise und der Tragegriff überzeugen mich.
Wer also auf eine drahtlose Verbindung angewiesen ist - und mit etwas weniger Leistung auskommt, kann hier bedenkenlos zugreifen.
Personen, denen die Leistung und ein schlichteres Auftreten wichtiger erscheint, greifen besser zur Malone.

Einen kleinen Kritikpunkt sehe ich beim Brummen/Summen, das bei gering eingestellter Lautstärke hörbar wird. Dieses tritt nur auf, wenn die Box vom Netz getrennt - also im Akkubetrieb - ist.
Da die Box bei uns aber meist im Außenbereich und hier mit höheren Pegeln eingesetzt wird, fällt dies im Alltagsbetrieb kaum auf.

Vielleicht kann ich dem ein oder anderen Interessenten etwas behilflich sein - gerne auch weiterführend in den Kommentaren meiner Rezension.
Meine Rezension sagt Ihnen nicht zu? Bitte lassen Sie mich auch das wissen, bevor Sie ein "Nicht hilfreich" vergeben.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11