Profil für Kate > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Kate
Top-Rezensenten Rang: 4.596
Hilfreiche Bewertungen: 484

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Kate
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Thoughtless: Erstmals verführt - (Thoughtless 1) - Roman (Thoughtless-Reihe, Band 1)
Thoughtless: Erstmals verführt - (Thoughtless 1) - Roman (Thoughtless-Reihe, Band 1)
von S.C. Stephens
  Broschiert
Preis: EUR 9,99

3.0 von 5 Sternen Nervige Protagonistin, aber dennoch eine gewisse Sogkraft., 25. Mai 2015
„Thoughtless - Erstmals verführt“ von S.C. Stephens hat es mir wirklich nicht leicht gemacht. Auf der einen Seite konnte ich einfach nicht aufhören zu lesen, weil es schon eine sehr starke Sogkraft ausgeübt hat. Auf der anderen Seite gab es einen Faktor, dem ich zwischendurch am liebsten eine reingehauen hätte. Und dieser Faktor heißt Kiera Allen.

Mein Gott, was hätte ich die Frau am liebsten aus dem Buch geschmissen! Selten hat mich ein Charakter so unglaublich aufgeregt. Auch wenn ich gegen ein bisschen Hin und Her nichts einzuwenden habe in einer Dreiecksgeschichte, so ging es mir dieses Mal ziemlich auf den Nerv.

S.C. Stephens hat hier meiner Meinung nach ziemlich viel Potenzial verschwendet, denn „Thoughless - Erstmals verführt“ hätte wirklich gut werden können, wenn sie die Geschichte nicht so unnötig in die Länge gezogen hätte. Das hätte sowohl den Charakteren als auch der Geschichte an sich gut getan und wäre wesentlich realistischer und auch einfach runder.

Der Rettungsanker der Geschichte ist eindeutig Kellen Kyle. Ebenfalls keineswegs Fehlerfrei und ein typischer Bad Boy mit Ecken und Kanten, aber dabei wenigstens stets authentisch. Vieles, was Kiera mit ihrer „unschuldigen“ Art verbockt hat, konnte er wieder ausgleichen. Tja, und da wäre noch Denny. Armer Kerl, der am Ende auch noch eine Rolle zugedacht bekommen hat, die wirklich nicht hatte sein müssen.

Trotz der Punkte, die mich gestört haben, habe ich „Thougtless- Erstmals verführt“ in einem Rutsch gelesen. Ich hätte das Buch schütteln und gegen die Wand schmeißen können, aber ich konnte einfach nicht aufhören zu lesen. Das Ende hat mich auch ein wenig mit der Geschichte versöhnt, sodass ich doch den zweiten Band „Effortless - Einfach verliebt“ lesen möchte und ein wenig gespannt bin, wie die Geschichte weiter verläuft.

Fazit
„Thoughtless - Erstmals verführt“ von S.C. Stephens ist schwer zu bewerten. Eine Protagonistin, die stellenweise kaum zu ertragen ist, macht es einem wirklich nicht leicht. Dennoch hat die Geschichte einen gewissen Reiz und Sog auf mich ausgeübt, sodass der zweite Teil auch gelesen wird.


Good Girl. Entführt: Roman
Good Girl. Entführt: Roman
von Mary Kubica
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Ruhiger Thriller mit konstantem Spannungsbogen., 18. Mai 2015
Rezension bezieht sich auf: Good Girl. Entführt: Roman (Taschenbuch)
„Good Girl - Entführt“ von Mary Kubica ist für mich nicht leicht zu bewerten. Die Kurzbeschreibung des Buches hat mich wirklich sehr neugierig gemacht. Vielleicht hatte ich dadurch zu hohe Erwartung an dieses Buch. Es ist eine spannende Geschichte, keine Frage. Aber mir hat dann doch dieser Wow-Effekt gefehlt.

Mein größtes Problem waren wahrscheinlich die Zeitsprünge und die vielen verschiedenen Erzählperspektiven. Die Geschichte wird aus insgesamt 3 Perspektiven erzählt, Mia, ihre Mutter Eve und dem Detective Gabe. Zudem wird es unterteilt in vor der Entführung und danach. Dies kann natürlich die Spannung enorm steigern, sodass es am Ende einen großen Knall gibt. Leider ist es der Autorin in meinen Augen nur bedingt geglückt.

Das Ende hat einen Knall. Aber keinen großen super mega Knall. Nein, viel besser. Einen leisen und sehr intensiven Knall, der seine Tragweite erst nach und nach entfaltet. Durch dieses Ende hat Mary Kubica bei mir einige Pluspunkte gesammelt. Jedoch konnte es nicht ganz über das Hinweg helfen, was ich vorher vermisst habe.

„Good Girl - Entführt“ ist spannend, keine Frage. Aber es ist keine Spannung, die kaum auszuhalten ist, sodass man am liebsten die ganze Nacht durchlesen möchte um zu erfahren, was passiert ist. Der Spannungsbogen ist relativ konstant geblieben. Im Nachhinein betrachtet ist die komplette Geschichte eher im ruhigen Ton erzählt. Natürlich tun sich hier einige Abgründe auf, die aber weniger schockierend waren, wie ich es vom Klappentext erwartet hätte.

Fazit
„Good Girl - Entführt“ von Mary Kubica ist durchaus zu empfehlen. Wer eher die ruhigen Thriller mag und mit Zeit- sowie Erzählsprüngen keine Schwierigkeiten hat, bekommt eine konstant spannende Geschichte mit einem Ende, das ein vollkommen neues Licht auf das Geschehen wirft.

3,5/5


Undeniable - Eva und Deuce
Undeniable - Eva und Deuce
von Madeline Sheehan
  Broschiert
Preis: EUR 12,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Dieses Buch hat es definitiv in sich., 12. Mai 2015
Rezension bezieht sich auf: Undeniable - Eva und Deuce (Broschiert)
„Undeniable - Eva und Deuce“ von Madeline Sheehan ist grenzwertig. Ein anderes bzw. besser Wort fällt mir nicht ein. Die Autorin wandert auf einem sehr schmalen Grad zwischen „too much“ und „bitte noch viel mehr“. Überschreitet einige Male die Grenze zur Unglaubwürdigkeit. Moralisch ist es ebenfalls stellenweise wirklich fragwürdig. Und ich habe trotzdem jede einzelne Seite regelrecht verschlungen.

Ich kann nicht sagen, ob es daran liegt, dass mich Biker, Motorräder und der ganze Lifestyle generell faszinieren oder die Geschichte um Eva und Deuce mich einfach total geflahst hat. Ich wollte kurz vor dem Schlafen gehen nur mal eben rein lesen und bin schließendlich um kurz vor drei ins Bett. Um dann kurz nach acht wieder wach zu werden und unbedingt dieses Buch lesen zu wollen, bis die letzte Seite dann gelesen war.

Alles an „Undeniable - Eva und Deuce“ ist derb, rau und schmutzig. Hier entspricht wirklich rein gar nichts der Norm. Es gibt keine typischen Sympathieträger. Die Charaktere handeln selbstsüchtig, machen dauernd Fehler. Überschreiten oft die Grenze zur Legalität. Stellenweise ist es so abstrus und völlig unvorstellbar, dass es sowas wie eine perverse Faszination auf mich ausgeübt hat. Ich war wie in einem Rausch, völlig benebelt von Deuce und Eva und ihrer eigenen Welt.

Wer hier eine Geschichte a la „Junge trifft Mädchen, sie verlieben sich, haben ein kleines Pröblemchen, was kurzerhand aus der Welt geschaffen wird und alles ist heile Welt“ sucht, wird sie absolut nicht finden. Dieses Buch ist das komplette Gegenteil davon. Wahrscheinlich weil es eben völlig gegen die Norm entspricht, war es für mich ein kurzer und heftiger Lesegenuss.

Auch wenn ich völlig unvorbereitet an dieses Buch gegangen bin und es stellenweise wirklich grenzwertig ist, so habe ich doch Blut geleckt und würde mich freuen, wenn auch die weiteren Bücher der Autorin hier bei uns erscheinen.

Fazit
„Undeniable - Eva und Deuce“ von Madeline Sheehan ist definitiv anders. Grenzwertig, derb, rau und verdammt schmutzig. Die Geschichte von Eva und Deuce hat schon eine perverse Faszination auf mich ausgeübt und mir damit einige heftige Lesestunden beschert. Wer vor solchen Geschichten nicht zurück schreckt, wird mit diesem Buch jede Menge Freude haben.


ESPRIT Collection Damen Regular Fit Bluse im, Gr. 42, Schwarz (BLACK 001)
ESPRIT Collection Damen Regular Fit Bluse im, Gr. 42, Schwarz (BLACK 001)
Preis: EUR 39,95

5.0 von 5 Sternen Eine tolle Bluse für viele verschiedene Anlässe., 12. Mai 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die ESPRIT Regular Fit Bluse ist eine Bluse, die man wirklich für viele verschiedene Anlässe verwenden kann. Auf den ersten Blick sieht sie top verarbeitet aus und hat auch ein gewisses edles Design. Daher kann die Bluse auch locker zum Ausgehen verwendet werden oder einfach im Büro. Beides vollkommen passend.

Die Größe (40) war wie beschrieben und passt sich schön dem Körper an, was dem Strechanteil zu verdanken ist. Auf dem Bild sieht die Bluse ein wenig weit und unförmig aus, aber am Körper hat es doch schon einen wirklich andere Wirkung. Im positiven Sinne!
Nach dem die Bluse einen ganzen Tag getragen wurde, fühlte sie sich immer noch sehr angenehm am Körper an. Ein weiterer Pluspunkt, sie verknittert auch nicht so stark.

Auch die erste Wäsche hat problemlos funktioniert und die Bluse sieht immer noch top aus! Lediglich beim Auspacken hat diese ein wenig streng gerochen. Das Bügeln (mit der Bügeldampfstation) hat ebenfalls ohne Probleme geklappt.

Fazit: Eine tolle Basic Bluse, die für viele verschiedenen Anlässe verwendet werden kann und schon auf den ersten Blick überzeugt.


Schnee wie Asche
Schnee wie Asche
von Sara Raasch
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,99

4.0 von 5 Sternen Ein spannender & lebhafter Auftakt mit Potenzial nach oben., 11. Mai 2015
Rezension bezieht sich auf: Schnee wie Asche (Taschenbuch)
„Schnee wie Asche“ von Sara Raasch stand schon sehr lange auf meiner Wunschliste und das Warten hat sich wirklich gelohnt. Ein spannender und abenteuerlicher Auftakt einer High-Fantasy-Reihe, die noch einiges an Potenzial für die Folgebänder hat.

Sara Raasch hat mit „Schnee wie Asche“ eine Welt erschaffen, die mich von Beginn an fasziniert hat und im weiteren Verlauf mehr als begeistern und überzeugen konnte. Anfangs musste ich mich erst ein wenig zurecht finden, da die Welt für mich zuerst ein wenig zu komplex erschienen ist. Doch die Karte, die vorne im Buch zu finden ist, hat recht schnell Klarheit geschafft und während des Lesens selbst wurde auch vieles einfacher und ersichtlicher.

Die Autorin hat mich nicht nur durch den flüssigen und leichten Schreibstil überzeugt, sondern auch der Plot an sich hat deutlich zum Lesevergnügen beigetragen. Zwar war einiges schon von Anfang an ersichtlich, doch Frau Raasch hat es dennoch geschafft, mich so manches Mal mit ihren Wendungen zu überraschen. Zudem hat es mich nicht groß gestört, dass ich einen wichtigen Punkt erahnen konnte.

Die Entwicklung, die Meira durchmacht ist in meinen Augen authentisch und gut für den Leser nachvollziehbar. Jedoch merkt man auch, dass es noch Platz nach oben gibt. Daher bin ich schon sehr gespannt, was die Autorin im zweiten Band mit Meira machen wird, denn es könnte wirklich etwas Großes dabei herauskommen.

„Schnee wie Asche“ bietet auch eine Dreiecksgeschichte, die aber wirklich gut dargestellt wurde. Ich wünsche mir wirklich sehr, dass es die Autorin schafft auch hier eine überzeugende und nachvollziehbare Entwicklung einzubauen. Da alle drei Charaktere mir sehr sympathisch waren und mir für alle drei ein zufrieden stellendes Ende erhoffe.

Das Ende war in meinen Augen von der Autorin gut gewählt. Kein böser Cliffhanger, sondern so gelegt, dass man sich auf den zweiten Band schon jetzt freut, aber keine nagende Ungewissheit einen regelrecht verzehrt. Zudem ist noch viel Potenzial für die Folgebände vorhanden.

Fazit
Mit „Schnee wie Asche“ präsentiert Sara Raasch einen Auftakt, der mich überzeugen und begeistern konnte. Ein komplexer Weltentwurf, sympathische Charaktere und spannender Plot haben mir ein lebhaftes Lesevergnügen beschert. Das noch vorhandene Potenzial lässt mich nun freudig auf den zweiten Band warten.


Das Jahr, in dem ich dich traf: Roman
Das Jahr, in dem ich dich traf: Roman
von Cecelia Ahern
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

3.0 von 5 Sternen Leider nicht so überzeugend, wie gewohnt., 9. Mai 2015
Seit „P.S. Ich liebe dich“ bin ich ein großer Fan von Cecelia Ahern. Ich habe jedes Buch im Regal stehen und liebe ihre Geschichten einfach. Deshalb wollte ich „Das Jahr, in dem ich dich traf“ wirklich mögen. Und teilweise mochte ich es auch, aber eben nur teilweise.

Bisher hat Cecelia Ahern mich mit jeder ihrer Geschichten verzaubert. Am Ende des Buches gab es immer diese Hach- und Seufzmomente. Zwischen den Seiten war so viel Gefühl und einfach nur Magie, die mich gefangen genommen hat. Wegen diesen Momenten ist Frau Ahern einer meiner absoluten Lieblingsautoren.

Doch leider, leider, leider habe ich diese Momente bei „Das Jahr, in dem ich dich traf“ nicht finden können. Es gab zwar stellenweise einige Passagen, die mich an die alte Cecelia Ahern erinnert haben, aber es führt kein Weg dran vorbei: Dieses Buch war das schlechteste Buch, dass ich von Frau Ahern gelesen habe.

„Das Jahr, in dem ich dich traf“ ist immer noch eine nette Geschichte, keine Frage. Aber es konnte mich nicht packen. Zwischenzeitlich habe ich das Buch zur Seite legen müssen, weil ich mich schon dazu zwingen musste weiter zu lesen. Der Funke wollte einfach nicht rüber springen. Der Geschichte hat es an Leben gefehlt. Die Seiten waren fast wie tot. Nur zwischendurch gab es einige Momente, die ein paar Fünkchen gesprüht haben.

Auch wenn mich „Das Jahr, in dem ich dich traf“ nicht wie sonst begeistern konnte, werde ich Cecelia Ahern treu bleiben und hoffe und freue mich schon jetzt auf das nächste Buch der Autorin, welches mich mit Sicherheit wieder begeistern wird.

Fazit
„Das Jahr, in dem ich dich traf“ von Cecelia Ahern ist leider das bisher schwächste Buch der Autorin. Leider konnte mich die Geschichte nicht auf Dauer packen, daher nur - und leider mit beiden Augen zu - 3 Punkte. Ich hoffe, auf das nächste Buch!


After truth: AFTER 2 - Roman
After truth: AFTER 2 - Roman
von Anna Todd
  Broschiert
Preis: EUR 12,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Schwächer als Vorgänger, aber übt immer noch immense Sogkraft aus., 5. Mai 2015
Rezension bezieht sich auf: After truth: AFTER 2 - Roman (Broschiert)
„After truth“ von Anna Todd ist im Vergleich zum Vorgänger „After passion“ in meinen Augen schwächer. Die Geschichte um Tessa und Hardin hat immer noch eine sehr große Sogkraft und ich habe das Buch erneut innerhalb weniger Stunden förmlich inhaliert. Aber dieses Mal war es stellenweise doch sehr in die Länge gezogen, besonders zum Ende hin.

Natürlich ist die „After“-Reihe generell ein großes Hin und Her, aber irgendwie macht es auch diese fast schon perverse Faszination aus. Auch hier strotz die Geschichte nur so vor Klischees und auch wenn die Geschichte stellenweise ein wenig langatmig erscheint, es ist mir irgendwie vollkommen egal. Ich habe einfach das starke Bedürfnis die Geschichte um Tessa und Hardin zu lesen.

Sobald man anfängt zu lesen, kann man nicht mehr aufhören. Wie unter Zwang liest man noch ein Kapitel und noch ein Kapitel und noch ein Kapitel. Stilistisch gesehen ist das Buch sehr einfach gehalten. Nicht nur der Schreibstil, sondern auch der Plot sind nichts außergewöhnliches oder besonderes. Wenn man es genau betrachtet, geschieht in „After truth“ in dem Sinne recht wenig, auch wenn natürlich viel passiert. Aber auch hier macht mir das irgendwie einfach nichts aus. Ich weiß im Grunde von der ersten Seite an, was mich erwartet und freue mich dennoch unglaublich drauf.

Entweder liebt man diese Reihe oder man hasst. Wobei eine Hassliebe es wohl am besten beschreiben wird. Ich werde mit absoluter Sicherheit auch den dritten Band „After love“ verschlingen, der im Juni diesen Jahres erscheinen wird.

Fazit
„After truth“ von Anna Todd ist im direkten Vergleich schwächer als sein Vorgänger, übt aber immer noch eine immense Sogkraft aus. Meine Beziehung zu der „After“-Reihe lässt sich am besten mit einer Hassliebe vergleichen. Es macht einfach süchtig.


Total verliebt: Together Forever 1 - Roman -
Total verliebt: Together Forever 1 - Roman -
von Monica Murphy
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,99

5.0 von 5 Sternen Ebenfalls total verliebt., 3. Mai 2015
„Together Forever - Total verliebt“ von Monica Murphy ist wirklich total zum verlieben. Die Geschichte hat mein Leserherz im Sturm erobert und ich habe jede Seite unheimlich gerne gelesen.

Ich habe lange auf das Erscheinen dieses Buches gewartet, aber das Warten hat sich definitiv gelohnt. Ich mag Figuren, die nicht der Norm entsprechen. Die eine gewisse Düsternis und Dunkelheit in sich haben und auch nach außen ausstrahlen. So wie Drew und Fable. Manche mögen „kaputte Charaktere“ dazu sagen, aber ich empfinde sie keinesfalls als kaputt. Sie sind etwas besonderes, sind authentisch und echt. Sie erstrahlen in einem für mich besonderen Licht. Sind mir sympathisch und ich kann mich gut in sie hineinversetzen.

Zu diesen außergewöhnlichen Charakteren kommt noch der Schreibstil der Autorin, der der Geschichte nochmals einen gewissen Touch verliehen hat. „Together Forever - Total verliebt“ war wirklich innerhalb ein paar Stunden verschlungen. Gut, dass Buch an sich hat nicht so viele Seiten, aber es lag auch sehr daran, dass die Geschichte einen unglaublichen Sog auf mich ausgeübt hat.

Ich musste einfach lesen und wollte auch gar nicht aufhören. Es war so bittersüß und herzerweichend schön. Stellenweise grausig und auch traurig. Dann wiederum witzig, spritzig und einfach nur zum Seufzen und Hachzen. Eine rundum gelungene und überzeugende Mischung, die Monica Murphy zu Stande gebracht hat.

Am liebsten hätte ich nach dem Lesen der letzten Seite sofort zum zweiten Band „Together Forever - Zweite Chancen“ gegriffen und weiter gelesen. Leider erscheint dieser aber erst am 15. Juni. Bis dahin heißt es warten, aber ich bin mir sicher, dass sich das Warten lohnen wird.

Fazit
„Together Forever - Total verliebt“ von Monica Murphy ist ein rundum gelungener und überzeugender Auftakt einer für mich schon jetzt besonderen Reihe. Toller Schreibstil, authentische und außergewöhnliche Charaktere, die mich vollkommen verzaubert haben. Ich möchte unbedingt mehr davon, Frau Murphy.


Obsidian, Band 3: Opal. Schattenglanz
Obsidian, Band 3: Opal. Schattenglanz
von Jennifer L. Armentrout
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 19,99

5.0 von 5 Sternen Bisher der beste Band der Reihe., 1. Mai 2015
Es dürfte ja mittlerweile bekannt sein, dass ich ein großer Fan von Jennifer L. Armentrout / J. Lynn bin. So habe ich natürlich schon fieberhaft dem Erscheinen von „Opal - Schattenglanz“ entgegen gefiebert. Und Frau Armentrout hat mich natürlich nicht im Stich gelassen. Im Gegenteil.

Ich kann es gar nicht genau benennen, aber die Geschichte hat mich schon seit „Obsidian - Schattendunkel“ einfach in den Bann gezogen. Ich mag die Story, die Charaktere und einfach das Gefühl, dass ich beim Lesen der Bücher habe. Ich sitze wie ein kleines Kind an Weihnachten vor diesem Buch und freue mir einen Ast ab, es endlich lesen zu können. Bekomme Schnappatmung, wenn ich die Ankündigung zum nächsten Band in der Verlagsvorschau entdecke.

Für mich ist „Opal - Schattenglanz“ bisher der beste Teil der Lux-Reihe. Von Anfang bis zum nervenaufreibenden Ende habe ich jede einzelne Seite genossen. In meinen Augen ist die Geschichte einfach stimmig, auch wenn zwischenzeitlich vielleicht nicht unbedingt viel passiert, so wird es mir beim Lesen nie langweilig. Weil das ganze Drumherum für mich einfach passend ist. Ich mag die Kleinigkeiten, die die Autorin einbaut. Insbesondere natürlich die Szenen zwischen Daemon und Katy. Sie verleihen der Geschichte so etwas herzerweichend schön.

Generell mag ich die Figuren der Autorin. Sie sind so lebendig, haben Feuer und einen enorm hohen Unterhaltungsfaktor. Seien wir mal ehrlich, wer verfolgt nicht gebannt den Schlagabtausch zwischen Daemon und Katy? Und dabei sind sie auch noch so sympathisch. Es macht einfach nur Spaß ihre Geschichte zu lesen. Ich kann wunderbar abtauchen und die Welt um mich herum vergessen.

Aber, oh dieses Ende! Frau Armentrout, wollen Sie mich ins Grab bringen? Sie können eine Geschichte doch nicht auf diese Weise enden lassen. Ich habe mich so dermaßen da reingesteigert, dass ich eine Tafel Schokolade essen musste um meine Nerven zu beruhigen. Gott, ist das ein fieser, böser, gemeiner und soo trauriger Cliffhanger. Das Ende bringt mich wirklich in einen Zwiespalt, ob ich nicht zum englischen Original greifen soll, weil „Origin - Schattenfunke“ erst im Dezember diesen Jahres erscheint. Ganz, ganz böse, Frau Armentrout!

Fazit
„Opal - Schattenglanz“ von Jennifer L. Armentrout konnte mich erneut voll und ganz überzeugen und ist in meinen Augen auch der beste Band der Reihe bisher. Lebhafte Charaktere, spannender Plot und einfach dieses gewisse Extra, machen das Buch zu einem wahren Pageturner und einem puren Lesegenuss.


Bittersweet: Roman (insel taschenbuch)
Bittersweet: Roman (insel taschenbuch)
von Miranda Beverly-Whittemore
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,99

4.0 von 5 Sternen Spannend, mysteriös, aber leider auch stellenweise ein wenig langatmig., 26. April 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
„Bittersweet“ von Miranda Beverly-Whitemore ist im Großen und Ganzen eine spannende Geschichte, abgesehen von ein paar Punkten, die das Lesevergnügen ein wenig geschmälert haben.

Ab der ersten Seite strahlte „Bittersweet“ eine gewisse düstere und geheimnisvolle Spannung aus. Als Leser fragte man sich oft, wohin die Geschichte genau verlaufen wird, da die Autorin zu Anfang immer nur Andeutungen macht, die aber deutlich die Neugier steigern. Durch diese Andeutungen lebt auch die Geschichte. Denn zwischenzeitlich verliert sich „Bittersweet“ in den detaillierten Beschreibungen, sodass es stellenweise ein wenig langatmig erscheint. Aber dennoch ist da stets das drängende Gefühl unbedingt weiterlesen zu wollen, da man doch wissen möchte, was es mit der Familie Winslow auf sich hat.

Wegen den vielen verschiedenen Charakteren hatte ich manchmal das Gefühl den Überblick zu verlieren. Erst ab ungefähr der Hälfte des Buches hatte ich die Familie Winslow und die vielen Nebenfiguren so einigermaßen geordnet. Ich bin der Meinung, dass es dem Buch gut getan hätte, wenn es ein bisschen „Weniger“ gewesen hätte.

Im Nachhinein betrachtet hat es immer einen Hauch gegeben, der gefehlt hat um das Buch zu einem wahren Pageturner zu machen. Trotz der geheimnisumwobenden Geschehnisse hat es „Bittersweet“ nicht geschafft mich vollständig zu packen und diesen Wow-Effekt zu erzielen. Auch die Auflösung der Geschichte, die Etappenweise kommt und natürlich die Spannung steigert, hinterlässt den Leser leicht geschockt, aber auch hier fehlt dieser Wow-Effekt. So schockierend die Geschehnisse auch sind, sie lassen einen nicht sprachlos zurück, da es die Autorin nicht geschafft hat den Leser damit zu verblüffen.

„Bittersweet“ von Miranda Beverly-Whitmore ist eine spannende und geheimnisumwobenden Familiengeschichte, die es versteht den Leser bei Laune zu halten, auch wenn es stellenweise ein wenig langatmig erscheint aufgrund der etwas zu detaillierten Beschreibungen. Dennoch eine Geschichte, die durchaus lesenswert ist.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20