Profil für Hamburger > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Hamburger
Top-Rezensenten Rang: 3.119.035
Hilfreiche Bewertungen: 109

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Hamburger "Betroffener"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Alk: Fast ein medizinisches Sachbuch
Alk: Fast ein medizinisches Sachbuch
von Simon Borowiak
  Taschenbuch
Preis: EUR 14,90

109 von 115 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Genau so ist es, 13. Oktober 2006
Am meinen fast letzten Tag in meiner Suchtklink am Büchertisch wurde ich dazu gedrängt mit Alk von Simon Borowiak zu kaufen. Und jetzt kann ich sagen: Danke für den Tipp!

Es ein Buch eines Betroffenen, der alles mitgemacht hat und deshalb völlig authentisch wirkt. Und er lässt auch keinen aus:

Angehörige

Suchtberater

Mitpatienten

Schwestern der Entgiftung ( gute und schlechte)

und natürlich musizierende Therapeuten!

Am meisten beschäftigt er sich jedoch mit uns, den Betroffenen. Ehrlich, schonungslos und richtig. Ich als selbst Betroffener ,bzw. ehemaliger Profi bis Voll-Profi im (leider noch nicht anerkannten) Boro Schema, habe mich ständig wiedergefunden. Genauso fühlt es sich an , genauso habe ich auch gehandelt. Und Borowiak zeigt einen Weg aus der Sucht auf, auch wenn der sicherlich nicht einfach ist.

Am meisten beeindruckt hat mich neben dieser Offenheit sein Schreibstil. Ich habe selten so gelacht, obwohl ich ein Buch über Alkoholismus gelesen habe. Dieser Schreibstil hat dazu geführt, das ich das Buch regelrecht verschlungen habe. Und je länger ich gelesen habe, desto begeisterter war ich. Geschlossen habe ich das Buch dann mit der festen Überzeugung, dass es das beste zum Thema ist, das ich überhaupt bisher gelesen habe. Und ich habe einige gelesen. Und nicht nur in meiner Suchtklinik.

Und wer schon mal lachen will, wenn er denn noch kann:

Kleine Kostprobe gefällig?

Also Gut:

Als Kontrollverlust bezeichnet der Fachmann nicht den Zustand, da sie unter Alkoholeinfluss Ihren Chef anpöbeln, gegen eine Ampel donnern oder Ihren Nachbarn vergewaltigen. Kontrollverlust bedeutet, dass Sie ein für sich vorab geplantes Trinksystem nicht einhalten konnten. Der Fachmann nennt dies: Nicht mehr über Trinkbeginn, Trinkmenge;Trinkende entscheiden können.

Insgesamt also:

Unbedingt lesen und hoffentlich noch vorhandene Angehörige weitergeben.

Meine Angehörigen fanden es auch sehr gelungen und einen guten Zugang zu meiner Krankheit.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 10, 2013 11:31 PM CET


Seite: 1