Profil für FIRE!!Bomber > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von FIRE!!Bomber
Top-Rezensenten Rang: 11.727
Hilfreiche Bewertungen: 214

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
FIRE!!Bomber "FIRE!!"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
Star Trek: Raumschiff Enterprise - Staffel 1 [Blu-ray]
Star Trek: Raumschiff Enterprise - Staffel 1 [Blu-ray]
DVD ~ William Shatner
Preis: EUR 53,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Featuritis sorgt für asynchronen Ton, 14. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die überarbeitete Fassung wurde als 16:9-Pillarbox realisiert (4:3-Format mit schwarzen senkrechten Balken links und rechts) und zwar bildtechnisch top, allerdings muss ich aufgrund dessen Abstriche machen, dass es aufgrund der Datenstruktur der Blurays immer wieder zu kleinen Hängern, in deren Folge plötzlich das Bild in Zeitraffer läuft und asynchronen Teilstücken der unterschiedlichen Episoden kommt. Dabei läuft der Ton dann merklich - auf allen Tonspuren - dem Bild hinterher.

Sowohl mit dem Bluray-Player am HD-Fernseher als auch mit dem Software-Bluray-Player am PC treten diese Hänger und Asynchronitäten in den Tonspuren auf. Geschuldet ist dies dem Feature, Live während dem Anschauen zwischen alten und neuen Effekten hin und her zu wechseln (was praktisch nur zur nächsten CGI-Szene möglich ist). Hierfür wurden die Episoden in Einzelstücke unterteilt, die jeweils bis zur nächsten Einstellung, die Spezialeffekte beinhaltet, geht. Man hätte die einzelnen Episoden besser am Stück gelassen oder in größere Stücke unterteilt, denn diese Asynchronitäten ziehen sich durch alle Sprachversionen und beträgt jeweils nach dem Schnitt wenige Millisekunden.

Dies bezieht sich auf alle drei Staffelboxen.


Star Trek: Raumschiff Enterprise - Season 3 (Remastered) [Blu-ray]
Star Trek: Raumschiff Enterprise - Season 3 (Remastered) [Blu-ray]
DVD ~ William Shatner
Preis: EUR 53,99

3.0 von 5 Sternen Featuritis sorgt für asynchronen Ton, 14. Mai 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die überarbeitete Fassung wurde als 16:9-Pillarbox realisiert (4:3-Format mit schwarzen senkrechten Balken links und rechts) und zwar bildtechnisch top, allerdings muss ich aufgrund dessen Abstriche machen, dass es aufgrund der Datenstruktur der Blurays immer wieder zu kleinen Hängern, in deren Folge plötzlich das Bild in Zeitraffer läuft und asynchronen Teilstücken der unterschiedlichen Episoden kommt. Dabei läuft der Ton dann merklich - auf allen Tonspuren - dem Bild hinterher.

Sowohl mit dem Bluray-Player am HD-Fernseher als auch mit dem Software-Bluray-Player am PC treten diese Hänger und Asynchronitäten in den Tonspuren auf. Geschuldet ist dies dem Feature, Live während dem Anschauen zwischen alten und neuen Effekten hin und her zu wechseln (was praktisch nur zur nächsten CGI-Szene möglich ist). Hierfür wurden die Episoden in Einzelstücke unterteilt, die jeweils bis zur nächsten Einstellung, die Spezialeffekte beinhaltet, geht. Man hätte die einzelnen Episoden besser am Stück gelassen oder in größere Stücke unterteilt, denn diese Asynchronitäten ziehen sich durch alle Sprachversionen und beträgt jeweils nach dem Schnitt wenige Millisekunden.

Dies bezieht sich auf alle drei Staffelboxen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 31, 2012 4:26 PM MEST


One Piece: Unlimited Cruise SP
One Piece: Unlimited Cruise SP
Wird angeboten von 711games
Preis: EUR 39,95

21 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Namco wird mit diesem Titel zu "Scam-co", 10. Februar 2012
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: One Piece: Unlimited Cruise SP (Videospiel)
Puh, dieser Release ist - wohlbewertet - durchwachsen. Er weiß so überhaupt nicht zu überzeugen, trotz der Neuerungen. Vorneweg, die negativen Aspekte:

Die EU-Version enthält lediglich den ersten Teil der beiden Wii-Episoden, anders als die japanische Fassung, die beide Teile enthält - Namco begründet das mit den Sprachversionen. Ist schon lange bekannt, leuchtet dennoch nicht ein, zumal man im Spiel selbst die Sprachen zu keiner Zeit auswählen kann, da diese durch die Spracheinstellungen des 3DS ausgewählt werden. Die Untertitel sind stellenweise asynchron oder fehlen - und sind überhaupt zu klein. Hier hat Namco zum Vollpreis schlichtweg geschlampt.

Der Grafikport von der Wii zum 3DS ist mehr als schlecht: Die Framerate der Wii-Episode ist auf dem 3DS einfach unterirdisch und ruckelt schon bei wenigen Gegnern bzw. schon auf der Thousand Sunny spürbar. Dürften so 20 bis 22 Bilder pro Sekunde sein. Durch die Verkleinerung des Bildes (von PALplus:1024x576 auf 3DS:800x240) gehen zudem etliche Details flöten bzw. werden kleiner als ein Pixel, was zu einem ungeheuren Aliasing-Effekt führt. Gerade dieser Punkt sollte allen eine Warnung sein, die ernsthaft darüber nachdenken, das Spiel im 3D-Modus zu spielen. Kopfschmerzen sind vorprogrammiert. Hinzu kommt noch, dass die Grafiklösung des 3DS mit der Darstellung des Schnees auf der dritten Insel scheinbar vollkommen überfordert ist (auch die Wii kommt stellenweise ins Stocken). Im Hintergrund sind weiße Streifen zu sehen und die Schneeflocken fallen nicht, sondern flackern einfach nur auf dem Schirm.

Der Marineford-Modus orientiert sich grafisch am Story-Modus, erinnert von der Struktur her an Grand Battle und ist selbst für durchschnittliche Spieler wie mich in einem Nachmittag durch. Einige Kampfpaarungen wirken sehr unbalanciert bzw. sind extrem darauf bedacht um den Gegner große Bögen zu laufen und dann im richtigen Moment die richtige Technik hervorzuholen - geht sie daneben, wird der Kampf gleich zehn Mal so schwer, weil die restlichen Attacken nicht wirklich greifen. Die Survival-Runden in diesem Modus (Überlebe 60 o. 90 Sekunden) sind öde. Rumlaufen, nicht getroffen werden: Hurra! Geschafft!

Positiv hingegen möchte ich bewerten, dass die neuen spielbaren Figuren im Marineford-Modus Laune machen und nach dem Durchspielen für den Survival-Modus freigeschaltet sind inkl. Rob Lucci, der in dem Modus überhaupt nicht auftaucht (und auch nicht Teil der EU-Version ist). Anders als auf der Wii lässt sich die Steuerung umstellen. Wer mit der Tastenbelegung nicht klarkommt, kann sieim Optionsmenü umstellen. Außerdem sehen einige der Cutscenes im Marineford-Modus sehen richtig gut aus. Besser als die damalige Anime-Umsetzung.

Fazit:

Ich habe das Spiel gekauft, trotz dass ich vorher wusste, dass nur Teil 1 enthalten ist und bin dennoch enttäuscht. Es ist einfach nur ein Jammer, wie sich die Spieleindustrie mit solchen Releases selbst torpediert. Gerade in der EU werden einfach zu viele Titel schlichtweg zu teuer veröffentlicht und dann auch noch geschlampt. Bei 45 Euro Listenpreis soll hier Namco nicht in der Lage gewesen sein, einen größeren ROM zu nehmen, um wenigstens noch Teil zwei mit draufzupacken? Das ist doch einfach lächerlich.

Wer bisher mit dem Gedanken gespielt hat, einen 3DS nur mit diesem Spiel zu kaufen: Lasst es. Das was hier geboten wird, dürfte nicht einmal Hardcore-Fans reichen. Und nur um das Spiel zu spielen auch noch einen 3DS zu kaufen, ist ebenfalls rausgeworfenes Geld.
Kommentar Kommentare (12) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: May 25, 2012 6:58 PM MEST


One Piece: Color Walk 2
One Piece: Color Walk 2
von Eiichiro Oda
  Taschenbuch
Preis: EUR 19,95

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mehr als eine Sammlung von Farbillustrationen, 4. Februar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: One Piece: Color Walk 2 (Taschenbuch)
One Piece Color Walk 2 ist das zweite Artbook zur Manga-Serie One Piece und richtet sich vor allem an die Leserschaft, welche die Farbillustrationen gerne mal in ihrer vollen Pracht sehen wollen, sowie in der Farbgebung, wie sie Eiichiro Oda vorgesehen hat. Leserichtung ist wie üblich von rechts nach links. Die Übersetzung stammt von Antje Bockel, welche auch die Manga-Serie seit Band 38 übersetzt. Anders als die Manga-Bände besitzt der Farbprint ein viel größeres Format und einen doppelseitig (d.h. außen und innen) bedruckten Schutzumschlag. Außen bietet der Umschlag ein zweiseitiges Motiv, innen eine Karte der Stationen, die die Strohhut-Piraten in dem vom Farbband abgedeckten Zeitraum angesteuert hat. Bei Lieferung ist der Band in einer Plastikhülle eingeschweißt.

Inhaltlich ist der Band in drei Teile unterteilt: Zunächst startet er mit den Farbillustrationen für die Shonen Jump und Manga-Bände, die in dem Zeitraum zwischen April 1999 und April 2001 veröffentlicht wurden. Das beinhaltet hauptsächlich die Illustrationen und Seiten, die in den Manga-Bänden ohne Rasterfolie gezeichnet sind und mit verschiedenen Grauabstufungen erscheinen. Der zweite "Early Days" genannte Teil umfasst Farbzeichnungen aus der Anfangszeit Odas, die er teilweise noch in seiner Zeit als Assistent von Shinobu Kaitani, Masaya Tokuhiro und Nobuhiro Watsuki erstellte.

Teil drei umfasst ein Gespräch zwischen Eiichiro Oda und den nach Akira Toriyama zweiten Manga-Zeichner, der ihn dazu inspirierte, diesen Beruf einzuschlagen: Fujiko Fujio A. Dieser Teil bietet für Fans mitunter einen kleinen Einblick, wie Oda und Fujio ihre Arbeit als Manga-Zeichner verstehen. So sind beispielsweise Manga für Oda ein analoges Medium, weshalb er die Werke lieber ohne den Einsatz von Computern erstellt - obwohl er es auch anders könnte. Abschließend werden noch die Quellen der Farbillustrationen und als "Gimmick" eine eingeklebte Postkarte mit dem Außenmotiv des Schutzumschlags geliefert.


Kein Titel verfügbar

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was will man mehr?, 16. Dezember 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der passgenaue Rahmen hält zwei 2,5"-Laufwerke in einem 3,5"-Schacht. Es gibt keine großen Logos und Sonderlackierungen, die man nicht sieht, wenn der Rahmen im Gebäude verschwunden und fest verbaut ist.


Shuttle XS35GTV2 Barebone (Intel NM10, 2x 1.8GHz, DDR3 Speicher, SATA, USB 2.0)
Shuttle XS35GTV2 Barebone (Intel NM10, 2x 1.8GHz, DDR3 Speicher, SATA, USB 2.0)

11 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Windows- und Linux-kompatibler und stiller Rechner ..., 12. Dezember 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ein schönes kleines schwarzes Kästchen der Firma Shuttle mit Intels Atom-CPU und NM10-Chipsatz, was bedeutet, dass die Grafikleistung durch Nvidias ION bereitgestellt wird. Der Barebone wurde mir mit vormontiertem Adapter für das optische Laufwerk geliefert, und es liegen dem Rechner nur der Standfuß und Schrauben bei. Da ich zusätzlich zur Solid State Disk als Boot- und Systemlaufwerk noch eine zweite Festplatte installieren wollte, habe ich noch den Festplattenrahmen für 2,5-Zoll-Festplatten hinzubestellt.

Es gibt allerdings noch einige Kleinigkeiten, die stören: Zunächst einmal ist das Kabel für den zweiten SATA-Kanal nur schwer herauszuziehen gewesen, denn der Adapter für die zweite Festplatte wird in einem großeren Abstand zum Mainboard eingebaut als der Adapter für das optische Laufwerk. Weiterhin gibt es zwar die Möglichkeit, über ein USB-Laufwerk zu booten, allerdings muss man das spezifische Laufwerk auswählen. Zieht man es ab oder steckt ein anderes an, muss die Bootoption erneut manuell eingetragen werden. Andere BIOS-Hersteller gestatten eine generischere Einstellung, die dann einfach übersprungen werden.

Treiber werden für Windows XP, Vista und Windows 7 mitgeliefert, das System lässt sich aber auch mit einer der üblichen Linux-Distributionen betreiben. Die Hardware wird hier sogar von Haus aus erkannt (hier: Xubuntu 11.10 vom USB-Stick).


Nintendo Wii Racing Wheel, black
Nintendo Wii Racing Wheel, black

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Bedingt brauchbar, 5. Dezember 2011
= Spaßfaktor:3.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Nintendo Wii Racing Wheel, black (Zubehör)
Dieser Artikel ist größer als das Wheel, welches Nintendo als Zubehör anbietet, und die Wii Remote passt genau. Allerdings sitzt der Controller zu mittig: Im Original-Wheel sitzt die Remote über der Mitte, was den Zugang zu den Buttons erleichtert, zudem gibt es eine größeren Taste, der den B-Button betätigt - in diesem Artikel jedoch nur eine Aussparung. Dadurch, dass die Remote hier genau mittig sitzt, wird das Lenkrad eigentlich überflüssig, so dass man den Controller direkt in die Hand nehmen könnte: Hat man größere Hände, muss man die Tasten mit den Daumenballen bedienen, wenn man es so hält wie das Originalzubehör.


Datel Action Replay für DSi, DS lite und DS
Datel Action Replay für DSi, DS lite und DS
Wird angeboten von Monster Media Koncept
Preis: EUR 18,35

5.0 von 5 Sternen Sehr nett, funktioniert sofern Cheats vorhanden..., 23. November 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich weiß: Cheater sind Loser. Aber trotzdem benutze dieses Modul auf einem DSi XL, und meine Schwester auf einem normalen DSi. Software und Treiber sind mittlerweile für Windows 7 x64 aktualisiert worden, so dass wir nicht mehr die alten XP-Mühlen benutzen müssen, wenn wir das Modul bei einem neuen Spiel aktualisieren wollen.

Die meisten vorinstallierten Cheats braucht man nicht. Das Löschen geht mit der beigelegten Software ganz einfach, das Aktualisieren der Datenbank auch, genauso wie das Kopieren der einzelnen Cheats von PC auf das Modul. Das mitgelieferte USB-Kabel ist leider nur etwas kurz und besitzt eine für mich bis dahin neuen Micro(?)-USB-Steckverbindung.

Kurzum: Das Produkt funktioniert wie es soll. Erkennt der DSi das Modul mit Spiel nicht, muss man den Handheld grade nochmal neu starten, dann klappt es.


Monster Hunter Orage, Band 1
Monster Hunter Orage, Band 1
von Hiro Mashima
  Taschenbuch
Preis: EUR 5,95

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Leichte Shonen-Kost, 25. September 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Monster Hunter Orage, Band 1 (Taschenbuch)
Monster Hunter Orage ("Orage" - frz. für "Sturm") ist eine Manga-Serie, die vierzehn Kapitel umfasst und in Japan zum Start des monatlich erscheinenden Magazins "Shonen Rival" gestartet ist - ebenfalls im Vorfeld zum Spiel Monster Hunter Tri für die Wii. Die Manga-Fassung stammt aus der Feder von Hiro Mashima, der durch sein Erstwerk "RAVE The Groove Adventure" bekannt wurde, aber auch seit 2006 in Japan mit "Fairy Tail" aufschlägt, das im wöchentlichen Rhythmus erscheint und sich im Land der aufgehenden Sonne im Markt der Sammelbände mittlerweile einen Konkurrenzkampf mit Tite Kubos "Bleach" liefert. So viel zum Hintergrund. :)

Oberflächlich betrachtet ist die Übersetzung gut. Die Namen der Charaktere sind soweit korrekt aus dem japanischen Original übernommen - bei Hiro Mashima ist das immer so eine Sache: Mit Elsa, Elza und Erza existieren für Fairy Tail gleich drei durch den Autoren vorgegebene Schreibweisen. Die Namen in Monster Hunter Orage werden wenn ich mich recht erinnere in der japanischen Fassung in Katakana-Umschrift angegeben, müssen also nur noch zurücktransskribiert werden. Äußerlich macht der Band einen sehr guten Eindruck, was vor allem daran liegt, dass das Cover so gut wie überhaupt nicht bearbeitet wurde - Carlsen ist bei One-Piece-Lesern dafür bekannt, dass das Logo komplett ersetzt und die Hintergrundfarbe des Covers durch "blau" ersetzt wird.

Die Handlung orientiert sich grob an den Spielen: Autor Hiro Mashima hat nach eigenen Angaben einige Änderungen eingeflochten, um die Handlung besser gestalten zu können. Als jemand, der MH jedoch nur oberflächlich gespielt hat, vermag ich nicht zu bestimmen, worin genau die Änderungen nun liegen. Im Zentrum dieser Handlung stehen Irie, Sakuya und Shiki, wobei letzterer Mashimas Tradition folgt, den männlichen Protagonisten nach einer Jahreszeit zu benennen.

Der Grund, warum ein Stern in der Bewertung fehlt ist zum einen, dass die Monsternamen aus Gründen der Konsistenz mit bekannten Namen ersetzt wurden, und zum anderen glänzt der Band mit über 11 Seiten Eigenwerbung für das Carlsen-Programm.

Monster Hunter Orage richtet sich - meiner Meinung nach - sowohl an Einsteiger, die bisher noch nicht so sehr mit Manga in Kontakt gekommen sind, aber auch an Manga-Fans, die gerne Shonen-Geschichten lesen, also actionreiche und humorvolle Geschichten mit einer Menge Situationskomik. Aber natürlich richtet sich der Manga auch an die Spieler der Monster-Hunter-Spieleserie.

Wer sich über die Länge der Serie sorgen macht: Sie ist mit vier Bänden abgeschlossen - und alle sind bereits von Carlsen Manga mit Cover angekündigt.


Fairy Tail, Band 10
Fairy Tail, Band 10
von Hiro Mashima
  Taschenbuch
Preis: EUR 5,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Fairy Tail geht in die zehnte Runde., 9. Juni 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Fairy Tail, Band 10 (Taschenbuch)
Die Kritik an den aktuellen Kapiteln jenseits der in Japan bereits erschienen Bände nach Nr. 20 reißt nicht ab, aber die bislang in deutscher Sprache erschienen Bände zeigen das Potenzial des Mangas auf, Mashimas Erstwerk "Rave" deutlich zu übertreffen.

Und so beginnt nun - ohne zu viel zu verraten - ein neues Abenteuer für Lucy, Natsu, Elsa, Gray und Happy, die von Loki/Leo einige Tickets für ein Resort-Hotel bekommen und plötzlich mit Elsas Vergangenheit konfrontiert werden. Und zum Abschluss des Bandes, der mit den Kapiteln 75 bis 82 insgesamt acht reguläre Kapitel enthält, gibt es noch zwei kleine Bonusgeschichten um Happy, Lucy und Natsu.

Vom Ersteindruck her macht sich die deutsche Fassung des Bandes sehr gut. "Happys Nebenjob" fehlt zwar im Inhaltsverzeichnis - allerdings steht die Bonusgeschichte auch nicht in der Auflistung der japanischen Fassung. ;)

Bei den Übersetzungen kann man wie auch schon in den vorherigen Bänden sagen, dass Herr Küstner eine sehr gute Arbeit abliefert und anders als manche Kollegen nicht durch zu viele Umbenennungen glänzt. Elsa ist beispielsweise eine von *DREI* Schreibweisen in der Originalfassung - in den jeweiligen Abbildungen stand dort schon "Erza", "Elsa" oder "Elza" in lateinischen Buchstaben, während in den Dialogen natürlich immer nur ERUZA in Katakana-Schrift zu lesen ist. Dennoch dürften diejenigen, die die Kapitel zuvor schon in der englischen Fassung von Del Ray oder als illegale Scanlation gesehen haben, andere Schreibweisen gewohnt sein, bspw. "Jellal" (Del Ray) <> "Gerard" (Carlsen).

Zu den gröbsten Schnitzern zählen dieses Mal wohl leider Natsus Einleitung zum Inhaltsverzeichnis, in der seine Betonung ausgelassen wird, dass es sich um den Inhalt des zehnten Bandes handelt, und dass Grays "Ice Make"-Einleitung zu seinen Eisformen wurde dieses Mal nicht falsch mit "Eismagie" übersetzt, sondern gleich ganz weggelassen wurde. Auch Jubia/Lluvia/Juvias "Wasserscheide" ist falsch übersetzt worden oder enthält zumindest einen Tippfehler - "Wasserschneide" wäre korrekt von "Waterslicer". :( Richtig dumm ist aber, dass Happys Nebenjob mit Deppenapostroph daherkommt. X(


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6