ARRAY(0x9c0a1cfc)
 
Profil für M. H. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von M. H.
Top-Rezensenten Rang: 12.720
Hilfreiche Bewertungen: 131

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
M. H. "tigercat666"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11
pixel
Schlangenfluch 3: Seans Seele
Schlangenfluch 3: Seans Seele
von S.B. Sasori
  Broschiert
Preis: EUR 13,95

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Schlangenfluch 3, 19. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Schlangenfluch 3: Seans Seele (Broschiert)
Inhalt:
Nach dem Streit mit Samuel, lebt Raven allein und einsam auf Morar nur Finley und Erin und David leisten ihm Gesellschaft, David nicht ganz freiwillig, er wird von Raven gefangengehalten.
Als Isabell von Ravens Existenz erfährt und von dem Gift das er produziert, macht sie sich auf nach Morar und Sean soll dafür sorgen das sich Raven *wohlfühlt* um die Giftproduktion zu steigern.
Und sie schreckt auch vor rigorosen Mitteln zurück.
Meine Meinung:
Eins vorweg, um alles nachvollziehen zu können muss man zwingend auch die ersten beiden Bücher lesen, was in diesem Fall aber auch ein Vergnügen sein wird.
Auch im dritten Teil der Reihe muss man sich einlassen können, auf Liebe, Sex und auch Gewalt doch wenn man hinter die Zeilen blickt, kann man eine Botschaft erkennen *Jeder hat ein Recht auf Liebe und es lohnt sich dafür zu kämpfen, allen Widerständen zum Trotz*
Ob die Autorin darauf abzielte kann ich zwar nicht 100% sagen, aber gelungen ist es ihr auf jeden Fall.
Schlangenfluch 3 ist ein gelungener Abschluss der Trilogie.
Mein Fazit: Auch wenn ich immer schimpfe das Fantasyautoren für meinen Geschmack zu häufig eine Trilogie ankündigen die dann doch aus gefühlten 231 Teilen besteht. Hier geht doch noch was ;o)


Giftmorde - 15 tödliche Anleitungen
Giftmorde - 15 tödliche Anleitungen
von Andreas M. Sturm
  Broschiert
Preis: EUR 12,00

5.0 von 5 Sternen Giftmorde, 7. März 2014
Inhalt:
In 15 Kurzgeschichten führen uns die Autoren durch die heimische Pflanzenwelt, der Leser lernt Pflanzen näher kennen, an denen er vor der Lektüre des Buches vielleicht achtlos vorüber ging, ohne sich weitere Gedanken über ihre Eigenschaften zu machen, im Gegensatz zu den Autoren, die sich genau darüber informiert haben, was die Apotheke der Natur an Giftstoffen bereit hält, mit denen unliebsame Zeitgenossen möglichst unauffällig aus dem Weg geschafft werden können, aber natürlich geht auch so mancher Plan schief.

Meine Meinung:
Selten habe ich mich bei einer Anthologie so durchgängig gut unterhalten gefühlt,
15 Geschichten = 15 Mal, Spannung, Humor, Melancholie . Jeder einzelne der Autoren besticht durch seinen Schreibstil und seine Fantasie, nicht eine der Geschichten war langweilig, zwar war ich bei der einen oder anderen Geschichte davon überzeugt das Ende schon vor dem letzten Satz zu kennen aber auch da wurde ich oft eines Besseren belehrt, unberechenbar wie ihre eingesetzten Gifte, führten die Autoren mich auf falsche Fährten und ließen mich staunend zurück.
Der Herausgeber hat eine wirklich gute Auswahl an Geschichten getroffen und auch die Gestaltung des Buches ist hervorragend gelungen, im Innern befinden sich Fotos der eingesetzten Pflanzen.
Kurzgeschichten haben, wenn sie gut sind, immer etwas besonderes, sie müssen auf wenigen Seiten so viel an den Leser bringen als wären sie ein ganzer Roman, diese Fantasie in den Köpfen der Leser an zuschalten, gelingt nicht jedem um so mehr freue ich mich wenn ich wie für dieses Buch eine absolute Leseempfehlung aussprechen kann.


Bunker Diary: Roman
Bunker Diary: Roman
von Kevin Brooks
  Broschiert
Preis: EUR 12,95

4.0 von 5 Sternen Bunker Diary, 3. März 2014
Rezension bezieht sich auf: Bunker Diary: Roman (Broschiert)
Sechs Personen in einem Bunker, festgehalten von einem namenlosen Entführer, dessen Identität ebenso unklar ist wie sein Motiv. Der sechzehnjährige Linus ist der Erste. Die neunjährige Jenny sowie vier Erwachsene folgen. Der Willkür des unbekannten Täters ausgesetzt, suchen Linus und seine Mitgefangenen nach einem Weg, in dieser gnadenlosen Situation das zwangsweise Miteinander erträglich zu machen. Doch als der Entführer beginnt, sie aufeinanderzuhetzen und anbietet, einen von ihnen um den Preis des Lebens eines der anderen freizulassen, eskaliert die Situation.

Inhalt:
Der 16jährige Linus, ein Ausreißer aus gutem Haus, wird auf der Straße gekidnappt und an einen Ort verschleppt aus dem es kein Entkommen zu geben scheint, er bleibt nicht lange allein, ein kleines Mädchen Jenny 9 Jahre alt und 4 Erwachsene werden bald seine Gesellschaft sein.
Jeder von ihnen beschreibt seinen Entführer anders und niemand von ihnen hat eine Idee wie man aus dem Bunker entkommen kann, jeder Fluchtversuch wird mit Essensentzug,Krach, Hitze oder Kälte bestraft, eine Kommunikation mit dem Entführer ist nicht möglich.
Er kontrolliert über Kameras und Mikrofone alles was seine Gefangenen tun, er kontrolliert das Licht und sogar die Zeit und eines *Morgens* geht das Licht aus und der Aufzug über den sie mit Lebensmitteln versorgt werden, kommt nicht.

Meine Meinung:
Auch wenn die Situation und die Personen recht gut beschrieben sind und die Charaktere sehr unterschiedlich sind, so das genügend Stoff für Konflikte gegeben sind fehlte mir etwas, das Konfliktpotential wird meiner Meinung nach nicht ausgeschöpft, ich fand keine Situation wirklich beängstigend, auch wenn sie das für die Protagonisten natürlich war, konnte ich mich nicht in sie hinein versetzen.
Vielleicht, nein sicher sogar, liegt das daran das ich schon viele Thriller gelesen habe und mir kaum eine Grausamkeit fremd ist, die sich ein Autor ausdenken kann, für die Zielgruppe dieses Buches sieht das bestimmt anders aus.
Eines fehlt mir aber auf jeden Fall in dem Buch, es gibt nicht den Ansatz einer Erklärung warum der Entführer das getan hat, ein kleiner Hinweis auf die Beweggründe hätte schon gereicht, was wollte er bezwecken, gibt es etwas das alle Opfer gemeinsam haben?
Das Buch lässt also viele Fragen offen, manche müssen nicht beantwortet werden, einige lassen den Leser doch etwas unbefriedigt zurück.


Beko WMB 71643 PTE Frontlader Waschmaschine / A+++ A / 0.749 kWh / 1600 UpM / 7 kg / 41 L / Pet Hair Removal / Watersafe / weiß
Beko WMB 71643 PTE Frontlader Waschmaschine / A+++ A / 0.749 kWh / 1600 UpM / 7 kg / 41 L / Pet Hair Removal / Watersafe / weiß
Preis: EUR 349,65

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Beko WMB 71643 PTE Frontlader Waschmaschine, 26. Februar 2014
Wir haben uns für die Beko Maschine entschieden, weil die Rezensionen zu dieser Maschine im großen und ganzen durchweg positiv sind, der Preis stimmt und die Funktionen der Maschine perfekt zu uns passen, 7kilo, Schnellwaschprogramm und Tierhaarentfernung.
Nachdem wir endlich die Transportsicherung entfernen konnten, das war gar nicht so einfach, weil die Schrauben immer durchdrehen und man etwas Kraft braucht um sie herauszuziehen und wir die Trommelreinigung durchliefen ließen ( das man das tun soll, war mir neu und das mussten wir bei noch keiner Maschine, aber OK) habe ich bis jetzt schon einige Ladungen Wäsche gewaschen und bin recht zufrieden mit dem Waschergebnis, bis man sich reingefummelt hat in die verschiedenen Programme dauert es etwas und noch liegt die Bedienungsanleitung in Griffnähe. Die Bedienungsanleitung ist komplett in Deutsch und kein dickes Buch mit x Sprachen.
Die Lieferung erfolgte sehr schnell, Sonntags bestellt und am Dienstag war sie durch die Hermesspredition schon geliefert worden, die Herren waren allerdings nicht sehr freundlich und wenig hilfsbereit, sie dazu zu bringen die Maschine nicht nur in die Waschküche zu stellen, sondern auf das für die Maschine vorgesehene Podest zu stellen hat einiges an Überredungskunst gekostet, so blieb das Trinkgeld eben in meiner Tasche.


Uranprojekt
Uranprojekt
von Sebastian Thiel
  Broschiert
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Uranprojekt von Sebastian Thiel, 20. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Uranprojekt (Broschiert)
Inhalt:
Als eines Tages ein verwundeter Mann vor der Tür seines Elternhauses liegt, der Nikolas kurz vor seinem Tod eine Zahlenfolge mitteilt mit der er nichts anfangen kann, braucht Nikolas die Hilfe seines Vater, der ebenfalls Polizist war und noch gute Kontakte zu seinen ehemaligen Kollegen hat.
Nach und nach kommt Nikolas einem Projekt auf die Spur das nicht nur Hitlers Pläne verwirklichen , sondern die ganze Welt verändern könnte.
In der Studentin Elsa findet er nicht nur eine Komplizin auf der Suche nach HInweisen sondern auch eine Gefährtin die ihn sein frühere Geliebte Claire fast vergessen lässt, bis diese und seine früheren Weggefährten des französischen Widerstandes wieder auftauchen.
Meine Meinung:
Sebastian Thiel hat einen Roman geschrieben, der den Leser in die Zeit des 2 Weltkrieges führt, er schafft es die herrschende Angst und die Not der Menschen bildhaft darzustellen, in kurzen Rückblenden erfährt der Leser wichtige Details aus dem ersten Band der Reihe *Wunderwaffe* so das es nicht zwingend nötig ist diesen gelesen zu haben, allerdings machen die Rückblenden neugierig .
Ich hätte mir allerdings gewünscht, das auch etwas mehr von den Aktivitäten des Widerstandes in Frankreich erzählt worden wäre, dieser Teil der Geschichte hätte für mein Empfinden mehr Raum verdient, vor allem im Hinblick darauf das es so aussieht als hätte der Autor sehr sorgfältig recherchiert und der Leser wäre neben der Unterhaltung ganz nebenbei noch mit interessantem Wissen versorgt worden.
Der Schreibstil Sebastian Thiels, ich sehr flüssig und detailreich ohne abzuschweifen, die Handlung ist, auch wenn ich das Buch persönlich nicht unbedingt als Krimi oder sondern als zeitgeschichtlichen Roman bezeichnen würde, sehr spannend, mit genau der richtigen Mischung aus Action und ruhigeren Abschnitten.
Ich würde gern halbe Sterne vergeben, das geht leider nicht, deswegen gibt es 4, ich bin sicher das man von Sebastian Thiel noch mehr lesen wird.


Ein Streuner mit Sommersprossen
Ein Streuner mit Sommersprossen
von Angelika Godau
  Taschenbuch
Preis: EUR 12,80

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Indianer Ben, 17. Februar 2014
Rezension bezieht sich auf: Ein Streuner mit Sommersprossen (Taschenbuch)
Das Buch beschreibt die ersten Jahren des italienischen Herdenschutzmix Ben, auf den Straßen Mailands aus der Sicht des Hundes.
Niedergeschrieben wurde die Geschichte von Bens CO. Autorin Angelika Godau, die das große Glück Ben nach seinen Streunerjahren aufnehmen zu dürfen, als es Ben zu guter Letzt nach Deutschland verschlägt.

Meine Meinung:
Ein Streuner mit Sommersprossen ist ein sehr emotionales Buch, jeder Mensch mit Herz leidet mit Ben und seinen Schwestern als sie sich im Großstadtgetümmel wieder finden, hungrig und ohne die Hundemutter, man möchte die Hunde aufnehmen und sie wärmen als sie sich, völlig durchnässt, unter einem Busch aneinander kuscheln und man möchte die Menschen strafen, die sie mit Steinen bewerfen und vergiften.
Für einen kurzen Moment, wird dieses Buch seinen Lesern wieder bewusst machen das es mit dem Tierschutz und der Tierliebe in anderen Ländern nicht immer weit her ist, das Hunde und Katzen darauf angewiesen sind das es Menschen gibt, die ihnen selbstlos helfen, einige dieser Menschen werden im Buch vorgestellt, das ist allerdings auch eine Gefahr in diesem Buch, denn es wird auch einige Menschen geben die sich denken
*Oh Ja, so einen Hund will ich auch* ohne sich groß Gedanken darüber zu machen, das die Tiere die unterschiedlichsten Schicksale haben und nicht alle diese Schicksale so großartig meistern und sich so gut in einer völlig fremden Umgebung zurechtfinden wie Ben, nicht alle sind freundlich und friedlich. Da hätte ich mir gewünscht das sich Bens Frauchen, vielleicht am Ende des Buches einmal zu Wort meldet, denn Ben schrieb zwar von seinen Eingewöhnungsschwierigkeiten, aber viel von den Sorgen und Ängsten seiner neuen Familie, die sicherlich vorhanden waren, erfährt man nicht.
Das ist allerdings auch schon der einzige Punkt im Buch an dem ich Kritik üben möchte.
Die Geschichte ist schön, der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig, alles in allem, ein empfehlenswertes Buch.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 17, 2014 9:01 AM CET


Herzgrab: Thriller
Herzgrab: Thriller
von Andreas Gruber
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Leider ein Flop, 14. Januar 2014
Rezension bezieht sich auf: Herzgrab: Thriller (Taschenbuch)
Die Privatdetektivin Elena bekommt den Auftrag in Italien den vermissten Maler Salavatore zu suchen, zeitgleich wird ihr Mann von dem sie zur Zeit getrennt lebt, beauftragt die Schwester des Malers zu suchen. Peter ist Kommissar in Wien, es geschehen einige grausame Morde, die alle miteinander zu tun haben und von der italienischen Polizei vertuscht werden.
Italien, scheint ein Land zu sein in dem Korruption und und unhaltbare hygienische Zustände herrschen, die Polizei die eigentlich mit Peter zusammenarbeiten soll, hält Informationen zurück, macht sich über Peter und seinen Kollegen lustig und foltert ihre Verdächtigen.
Das Hotel in dem Peter untergebracht wird ist schmuddelig genauso wie der Rezeptionist und in den Gassen stinkt es.
Die Familie der vermissten, besteht aus Despoten und Trinkern
Nein es war kein großes Vergnügen dieses Buch zu lesen, eher ein Ärgernis, deswegen habe ich die letzten 100 Seiten auch nur überflogen um zu erfahren was genau geschah.
Der Autor scheint etwas gegen Italien und die Italiener zu haben und hätte deswegen, sein Buch vielleicht in einem anderen Land ansiedeln sollen.
Momentan lese ich Todesfrist, auch ein Buch Grubers, es muss ja etwas dran sein, an den überschäumenden Bewertungen die der Autor im Allgemeinen bekommt.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 13, 2014 6:15 PM CET


Blue: Ein Jake Sloburn Horrorthriller: (Horror / Mystery / Okkult)
Blue: Ein Jake Sloburn Horrorthriller: (Horror / Mystery / Okkult)
von L. C. Frey
  Taschenbuch
Preis: EUR 11,95

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Blue von L.C. Frey, 8. Januar 2014
Ricky verliebt sich in die High School Schönheit Tiffany und wird nachts von ihrem Freund und dessen Kumpanen auf dem örtlichen Friedhof verprügelt, als er danach mit einem seltsamen blauen Licht in Berührung kommt, nimmt das Grauen in Port seinen Lauf.

Lutz C. Frey, hat es geschafft das mir die Fortsetzung, nein es ist gar keine Fortsetzung, es ist der 2 Band um Jake Sloburn, den geheimnisvollen Privatdedektiv, also er hat es geschafft das mir der 2 Band noch besser gefiel als der 1. ( Nest), war der 1. Band noch ein klein wenig unausgereift, kam der Horror dort noch etwas zu kurz, passt in Blue einfach alles zusammen, die Personen sind sehr gut beschrieben, die Düsternis Ports war fast mit Händen greifbar, die Story war interessant und gut durchdacht.

Horror scheint ja heutzutage zum großen Teil aus möglichst viel Brutalität,Perversionen und Blut zu bestehen, auch in Blue wird gemordet auch auf brutale Weise, aber das macht nicht das Buch aus, es hat eine nachvollziehbare Story und es lebt von seinen Protagonisten.

Die einzelnen kurzen Kapitel bergen allerdings einen großen Nachteil, man kann das Buch nicht weglegen, immer wieder habe ich gedacht, ein Kapitel noch, eins noch das ist ja nur kurz, das bescherte mir eine schlaflose Nacht.

Danke dafür;o)


Wasserfest: Trotzenburg und die Macht der Roten Tide
Wasserfest: Trotzenburg und die Macht der Roten Tide
von Frank Kreisler
  Broschiert
Preis: EUR 12,00

4.0 von 5 Sternen Wasserfest, 25. Dezember 2013
Klappentext:

Während des Leipziger Wasserfestes taucht eine grotesk drapierte Leiche auf: Ein Schiffssegel und andere maritime Aufbauten sind auf dem Rücken befestigt. Mit rotierendem Propeller an den kalten Füßen tuckert die Leiche zwischen den geschmückten Booten umher. Kurz wird eine zweite drapierte Leiche entdeckt. Hauptkommissar Heiner Trotzenburg nimmt die Verfolgung auf.
Als ihm immer wieder Wasser mit dem Salzgehalt der westlichen Ostsee hier, im Herzen Sachsens, begegnet, wird Trotzenburg klar, dass jemand auf ein bestimmtes Ereignis in seiner Vergangenheit anspielt. Etwas, das eigentlich nur er überlebt hat. Doch wer ist die geheimnisvolle Person?

Inhalt:
Was als relativ normaler Fall mit dem Auffinden einer seltsam geschmückten Leiche während des Leipziger Wasserfestes, für Hauptkommissar Trotzenburg und sein Team beginnt, entwickelt sich im Laufe der Ermittlungen und dem Auftauchen weiterer, als Kunstwerk gestalteten Leichen, immer mehr zum persönlichen Alptraum Trotzenburgs der gnadenlos von seiner Vergangenheit eingeholt und tyrannisiert wird, irgendjemand will Rache üben für etwas das ein Vierteljahrhundert in der Vergangenheit liegt.
Lange ist dem Leser nicht klar, welche Begebenheiten, Realität und welche Einbildung von Seiten Trotzenburg sind und um ehrlich zu sein, bin ich mir auch am Ende des Buches nicht wirklich im Klaren darüber ob der Täter nicht zu Recht Rache nehmen will, so fern man bei Rache überhaupt von Rache sprechen kann.

Meine Meinung:
Ich habe lange überlegt, welches Wort ich für den ungewöhnlichen Schreibstil verwenden soll und immer wieder kam mir der Begriff sperrig in den Sinn, was auf den ersten Blick vielleicht negativ klingt, erweist sich im Laufe des Lesens als sehr hilfreich, dieses Buch kann man nicht in einem Zug durchlesen, man muss Innehalten um noch mal kurz über das gelesene nachdenken, also ist der Begriff sperrig hier durchaus positiv besetzt.
Ich kann für Leser die gern mal etwas lesen das nicht *leicht und flüssig *
also 0/815 geschrieben ist, eine absolute Leseempfehlung aussprechen, zu mal das Thema und die Hintergründe sehr interessant und die Fälle die Trotzenburg aufzuklären hat wirklich spannend sind.


Stammtischmorde II: 12 Leipziger packen aus
Stammtischmorde II: 12 Leipziger packen aus
von Hartwig Hochstein
  Broschiert
Preis: EUR 12,00

5.0 von 5 Sternen Stammtischmorde II, 1. Dezember 2013
Der fhl Verlag hat es wieder getan, es handelt sich hier also um einen Wiederholungstäter im klassischen Sinn, nach Stammtischmorde nun also Stammtischmorde II. Danke dafür, denn wenn erfolgreiche Konzepte oft nur kopiert werden und sich häufig als Abklatsch des Vorgängers entpuppen, wurden hier wieder erstklassige Geschichten in einem Buch zusammengefasst, sicher gibt es auch die eine oder andere Schwäche, so erfährt der Leser in der Geschichte *Wieso Mord* nicht einmal ansatzweise wie die Polizei dem Täter auf die Spur kam oder tauchen in *Feierabend* für meinen Geschmack zu viele Personen auf um ihnen in einer Kurzgeschichte genügend Raum geben zu können, aber das schmälert nicht im Geringsten das Lesevergnügen im Gesamtzusammenhang, jede Geschichte für sich ist spannend und sehr gut lesbar, die unterschiedlichen Schreibstile und vor allem die Ideen, der Autoren machen die Anthologie sehr abwechslungsreich, lässt die Autorin Mandy Kämpf ein Paar Schuhe vom Mordtag berichten so geht es in Leipziger Roulette um späte Rache.
Ich kann für dieses Buch nicht anders als eine Leseempfehlung aussprechen, denn jeder Krimileser wird hier die eine oder andere Geschichte finden die seinem Geschmack entspricht.
Folgende Autoren haben sich in diesem Buch zusammengefunden.
Romy Fölck: Schneetreiben"
Christian Barz: Erste Liebe"
Hartwig Hochstein: Kriminelle Phantasie"
Mandy Kämpf: Tanz in den Tod"
Edgar Franzmann: Leipziger Roulette"
Jan Flieger: Die Kindfrau"
Frank Kreisler: Herz auf Spieß"
Sophie Sumburane: Der Tod im Labor"
Matthias Seydewitz: Im Dunkeln des Waldes"
Helmuth Scheel: Der Schlitz"
Stefan B. Meyer: Feierabend"
Traude Engelmann: Wieso Mord?"
Andreas Stammkötter: Das Pfötchenhotel"


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11