Profil für Anja > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Anja
Top-Rezensenten Rang: 23.326
Hilfreiche Bewertungen: 61

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Anja

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
VTech Baby 80-125404 - Winnie Puuhs Honiggarten
VTech Baby 80-125404 - Winnie Puuhs Honiggarten
Preis: EUR 39,99

5.0 von 5 Sternen Qualitativ hochwertiger Spieltisch, 24. Oktober 2014
Wir haben diesen Tisch unserem Sohn zum 1. Geburtstag geschenkt und sind sehr zufrieden. Zuerst hatten wir einen sehr günstigen bestellt, den wir mangels Qualität jedoch zurück schickten. Dieser Tisch ist sein Geld jedoch wirklich wert, die Qualität und auch der Sound sind klasse, der Tisch steht stabil, auch wenn das Kind sich dran hoch zieht. Für ganz Kleine kann man auch die Beine mit einem Klick entfernen und die Platte einfach auf den Fußboden legen.

Natürlich bleibt das Kind nicht stundenlang am Tisch, was aber nicht unbedingt an Langeweile liegt, sondern an der kurzen Aufmerksamkeitsspanne in diesem Alter. Von daher ist es völlig normal, dass die Kleinen nur wenige Minuten beschäftigt sind und sich dann was anderes suchen. Mein großer Sohn ist 3 und auch er spielt ab und zu mal an dem Tisch, trotzdem denke ich, dass die Drehe um den 1. Geburtstag rum die beste Zeit für diesen Tisch ist.

Besonders toll aus Elternsicht finde ich, dass der Tisch sich schnell alleine abschaltet, wenn er nicht mehr genutzt wird. So dudelt nichts nervig im Hintergrund.

Alles in allem wirklich top, nicht zu viele Funktionen, dafür klare Farben, alles stabil und fest. Super!


Der Pesthügel Von Shanghai
Der Pesthügel Von Shanghai
Preis: EUR 6,99

2.0 von 5 Sternen Überflüssig, 7. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Der Pesthügel Von Shanghai (Audio CD)
Tut mir als großer John Sinclair Fan wirklich leid, aber ich finde diese Folge einfach nur überflüssig und fast schon eine Frechheit. Die Story hat absolut nichts mit den Geschehnissen der Serie zu tun und ist in sich auch noch unlogisch und einfach zu abgedreht. Über "Realismus" bei John Sinclair kann man sich sicherlich deftig streiten, aber hier musste ich wirklich ab und zu mit dem Kopf schütteln, so absurd fand ich es. Ich meine - eine kopflose Prinzessin auf einem weißen Hirsch?? Hallo? Haben die zu viel getrunken? Alles wirkt einfach so schnell und lieblos hingeklatscht, für mich baut sich da weder Spannung noch Logik auf. Auch am Schluss ist mir immer noch völlig unklar, weshalb Suko entführt wurde? Das Team Sinclair ist doch das letzte, was nicht hilft, wenn jemand um Hilfe bittet. Die muss man doch nicht entführen! Aber vor allem das letzte Drittel der Folge rast nur so dahin, wirkt so, als ob man jetzt noch schnell einen möglichst spannenden (haha) Plot vom Stapel lassen müsste. Ich glaube, ich vergesse diesen Blödsinn ganz schnell wieder...

Aber was positives gibt es auch, nämlich die Sprecher. Ausnahmslos ganz große Klasse!


Kein Titel verfügbar

1.0 von 5 Sternen Absolute Billigware, 31. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich war von dem Tisch leider mehr als enttäuscht. Augenscheinlich das Billigste vom Billigen, die Unterseite war kaputt und der Lautsprecher funktionierte auch nicht richtig. Leider 10 Euro mehr für ein Markenprodukt ausgeben!


Eiskalt ist die Zärtlichkeit
Eiskalt ist die Zärtlichkeit
von Karen Rose
  Audio CD

2.0 von 5 Sternen Absolut vorhersehbar, 1. Oktober 2013
Rezension bezieht sich auf: Eiskalt ist die Zärtlichkeit (Audio CD)
Ich kann den meisten - guten bis sehr guten - Bewertungen nicht zustimmen. Für mich handelt es sich bei "Eiskalt ist die Zärtlichkeit" nicht um einen echten Krimi, vielmehr um ein (Familien-)Drama, denn ein psychopathischer Ehemann macht einfach noch keinen Krimi aus.
Ja, die Geschichte ist aufgrund des Themas "häusliche Gewalt" prinzipiell so wichtig, dass sie erzählt werden muss, aber daraus einen vermeintlichen Krimi zu machen... na ja. Was mich auch stört, ist die Vorhersehbarkeit, es wird doch bereits am Anfang klar, was zwischen Caroline und ihrem neuen Chef passiert und dass Carolines Mann gewaltig (und gewalttätig...) dazwischen funken wird. Dass Karen Rose auf softe Erotik steht, dürfte mittlerweile bekannt sein und ich gebe es zu, ich quäle mich immer ziemlich genervt und leicht beschämt durch diese Szenen, weil sie einfach zu bildlich beschrieben werden (will ich nicht wissen!!!). Außerdem liebt Karen Rose offensichtlich Antihelden, diese vom Schicksal gebeutelten Menschen - gerne noch mit Handicap - die zueinander finden, sich perfekt ergänzen und gegen alles Böse in der Welt gemeinsam bestehen *gähn* So ist es eben auch diesmal, natürlich bleiben dabei auch ein paar Unschuldige auf der Strecke, aber von echter Kriminalarbeit, triefenden Blutspuren oder gar nervenzerfetzenden Spannungsbögen ist "Eiskalt ist die Zärtlichkeit" weit, ganz weit entfernt. Fassen wir zusammen: Eine tragische wie gewöhnliche Tragödie häuslicher Gewalt, aus der die Ehefrau mit Kind ausbricht um ein neues Leben zu beginnen, eine neue Liebe und just, als alles perfekt zu sein scheint, taucht der wütende Ehemann doch wieder auf. Ein bisschen Kampf, ein bisschen Erotik und zack ist das Werk auch schon zu Ende. In meinen Augen ist dieses Buch ein Frauenroman (ich ducke mich mal lieber) und obwohl ich selbst eine Frau bin, ist er mir einfach viel zu langweilig, zu vorhersehbar, zu klischeeüberladen und auch zu unrealistisch. Die Dialoge sind mitunter total sinnlos und unlogisch und die Entscheidungen der Protagonisten oft einfach nicht nachvollziehbar. Laumwarme Kost mit Gähnfaktor. ABER: Caroline und auch die anderen Personen aus ihrem Umfeld sind mir trotzdem irgendwie sympathisch geworden, weshalb ich mir den Nachfolgeroman zu Gemüte führe.


Meine Wunschgeburt - Selbstbestimmt gebären nach Kaiserschnitt: Begleitbuch für Schwangere, ihre Partner und geburtshilfliche Fachpersonen
Meine Wunschgeburt - Selbstbestimmt gebären nach Kaiserschnitt: Begleitbuch für Schwangere, ihre Partner und geburtshilfliche Fachpersonen
von Ute Taschner
  Taschenbuch
Preis: EUR 24,90

17 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr gute Vorbereitung für Schwangere mit "Zustand nach Sectio", 21. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vor 2 Jahren hatte ich einen geplanten Kaiserschnitt wegen Beckenendlage. Die Entscheidung für oder gegen einen KS überließ man damals mir, wobei ich mich nach Rücksprache mit meiner Hebamme und "mir selbst" (also nach intensivem Reinhören in mich) für diesen Weg entschied und damit auch zufrieden war (nicht zuletzt deshalb, weil es sich als richtig rausstellte, das Baby hatte nämlich die Nabelschnur mehrfach um den Hals und hätte auf natürlichen Wegen so nicht geboren werden können).

So zufrieden, dass ein weiterer Kaiserschnitt für mich fast schon fest stand, als ich das 2. mal schwanger wurde. Erst nach einigen Monaten tauchte immer öfter die Frage auf, ob das tatsächlich ein weiteres mal der richtige Weg sein würde. Ich begann nach Informationen zu suchen, las viele Erfahrungsberichte, war aber lange auf der Suche nach wissenschaftlich fundierten Aussagen über spontane Geburt nach Sectio, denn die meisten Ärzte sagten nicht mehr als "möglich ist es, wenn es auch nicht risikolos ist". Das war mir schon klar, aber ich wollte MEHR wissen. Mehr über Risiken, Chancen, über Abläufe, "Regeln" usw. So bestellte ich mir dieses Buch und ja, es war genau das, was ich gesucht habe.

Besonders wertvoll in diesem Buch finde ich die wunderbar aufgearbeitete und in einen Zusammenhang gestellten wissenschaftlichen Studien aus aller Welt, aus denen gut hervor geht, was "Risiko" eigentlich bedeutet, welche Risiken größer als andere sind usw. Ich dachte bis dahin z.B. immer, das wahrscheinlichste Risiko, was einem nach einem KS passieren kann, ist ein Riss der Gebärmutter während der natürlichen Geburt, weshalb ich davor auch besonders große Angst hatte (und lieber einen weiteren KS in Erwägung zog). Als ich dann aber erfuhr, dass eine Einnistungsstörung der Plazenta bei einer Folgeschwangerschaft (und die ist geplant) viel wahrscheinlich ist als ein Plazentariss, stand für mich doch recht schnell fest, dass ich eine spontane Geburt versuchen möchte. Das nur beispielhaft, das Buch ist voll mit derartigen wertungsfreien Informationen, die teilweise auch für einen Kaiserschnitt sprechen. Man muss nicht befürchten, hier ein 100%-gegen-Kaiserschnitt-Buch zu bekommen, genau das wollte ich nämlich auch nicht (ICH wollte mir ja eine Meinung bilden und nicht eine Meinung übernehmen!). Ich suchte weitestgehend unabhängige Informationen, aus denen ich mir selbst eine Meinung bilden und schließlich eine Entscheidung für oder gegen die spontane Geburt treffen konnte. Genau das gelang mir mit dem Buch und genau das schätze ich so an ihm. Man muss sich nicht schuldig fühlen, wenn man sich entweder schon einmal für einen Kaiserschnitt entschieden hat oder dies ein weiteres mal tut, denn es gibt auch eine Reihe von Gründen, die dafür sprechen. Man wird andererseits aber auch ermutigt, neue Wege zu gehen und trotz dem Risikostempel "Zustand nach Sectio" eine natürliche Geburt zu wagen.

Ganz klasse finde ich auch die medizinischen Empfehlungen für Gebärende mit Zustand nach Sectio, die teilweise nicht einmal Fachpersonal bekannt sind. Dazu gehören beispielsweise der Verzicht auf eine PDA oder auf künstliche Einleitung, immer nachvollziehbar erklärt und vor allem mittels Studien begründet. Ich habe mich dadurch als "mündige Gebärende" gefühlt und konnte gut einschätzen, ob meine behandelnden Ärzte mich und mein Risiko ernst nehmen und sich an neueste Empfehlungen halten (was bei mir so war, die Aussagen und Behandlungen meiner Ärzte waren mit den Empfehlungen im Buch identisch) oder ob sie risikoreiche Maßnahmen an mir durchführen, was ich in manchen Geburtsberichten mit Erschrecken lesen musste. Dann kann man durchaus auch mal "nein" sagen, aber eben nur, wenn man weiß, dass man potentiell Schaden davon trägt.

Wenn man als Schwangere gut informiert ist - und dazu trägt dieses Buch viel bei - fühlt man sich gleich sicherer und kann gestärkt in die spontane Geburt gehen. Man kann selbst mit einschätzen, ob man gut behandelt wird, ob die Voraussetzungen stimmen, ob man sich den Weg der spontanen Geburt zutraut. Es gibt nichts schlimmeres, als in eine Situation gedrängt zu werden - egal ob in einen Kaiserschnitt oder eine natürliche Geburt - und sich darin dann nicht wohl zu fühlen. So entstehen Geburtstraumata.

Mir persönlich hat dieses Buch also viel gebracht. Während ich die Geburtsberichte, von denen es sehr viele und sehr verschiedene gibt, manchmal nur überflogen habe, interessierten mich die medizinischen Kapitel genau wie der Bereich "wenn es doch wieder ungeplant zum Kaiserschnitt kommt". Während meiner Geburt, die tatsächlich trotz aller Vorbereitung und viel gutem Willen wieder in einer Sectio endete, habe ich oft an das gedacht, was ich gelesen hatte und konnte so immer gut einschätzen, an welchem Punkt ich mich gerade befand. So wusste ich auch schon bevor der Arzt es sagte, dass ich wieder einen Kaiserschnitt bekommen würde, weil meine Geburt viele klassische Hinweise auf Komplikationen bei Zustand nach Sectio aufwies und es irgendwann - zur Sicherheit von Mutter und Kind - keinen anderen Weg mehr gab. Für mich kam diese Entscheidung somit nicht plötzlich und war auch kein (großer) Schock, ich fühlte mich nicht übergangen und auch nicht hilflos. Auch wenn der Arzt nicht sonderlich viele Worte der Aufklärung an mich richtete (wie es so oft ist), war mir doch völlig klar, was mit mir passierte und warum jetzt diese Entscheidung getroffen werden muss. Diese Sicherheit, diese Akzeptanz meiner verhinderten Spontangeburt verdanke ich schließlich auch diesem Buch.

Ich kann es allen Schwangeren mit Zustand nach Sectio empfehlen, die wirklich nach Informationen über die Chancen sowie Risiken einer spontanen Geburt bzw. eines erneuten Kaiserschnittes suchen. Sicherlich muss man sich durch die eine oder andere Statistik lesen, aber wenn man sie verstanden und aufgenommen hat, ist man hinterher wirklich schlauer und somit mündiger, eine Entscheidung zu treffen. Ich würde es jedoch auch den Frauen empfehlen, die noch keine Sectio hatten und nun vor der Entscheidung pro/contra Sectio stehen (warum auch immer).

Überlasst die Entscheidung nicht dem Zufall, nicht allein dem Arzt oder wem auch immer. Es ist EUER Körper und es ist EUER Kind, das Buch nimmt einem die Entscheidung pro/contra KS/Spontangeburt (zum Glück) auch nicht ab, kann aber wirklich helfen, sie mit gutem Wissen und Gewissen zu treffen. Und ich glaube, so minimiert man das Risiko, irgendwann über die eigene Entscheidung enttäuscht zu sein.


Ewige Schreie
Ewige Schreie
Preis: EUR 5,99

3.0 von 5 Sternen Steht außerhalb der Handlung, 12. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Ewige Schreie (Audio CD)
Die Folge "Ewige Schreie" behandelt eigentlich ein ganz klassisches Thema, den ruhelosen Toten, der zurück kehrt und Rache nehmen möchte.

Ein liebender Ehemann und Familienvater wird vor 200 Jahren unschuldig des Mordes an seiner Familie bezichtigt, zum Tode verurteilt und in unheiliger Erde verscharrt (oder auch nicht). Von nun an irrt sein Geist herum, sucht nach seiner Familie und sinnt natürlich auf Rache. Da kommt es ihm gerade recht, dass ein paar halbstarke Dorfjungs ihn mittels Geisterbeschwörung wieder auferstehen lassen und ihm die Möglichkeit geben, an allen Dorfbewohner Rache zu nehmen. Sie sollen das selbe erleiden, was er einst durchmachen musste...

John Sinclair befindet sich zu diesem Zeitpunkt auf einen kurzen Abstecher bei der Geburtstagsparty seine Eltern (über deren Auftreten ich mich immer sehr freue) und lernt dort eine junge Frau kennen, die aus eben diesem Dorf des ruhelosen Geistes stammt und in Johns Gegenwart einen alarmierenden Anruf ihrer Mutter erhält. Natürlich wird Johns Beschützerinstinkt sofort geweckt und er macht sich mit dem Mädel direkt auf den Weg.

Was dann folgt, kann sich jeder Sinclair-Fan sicherlich gut vorstellen. Die Folge liefert keine wirklichen Überraschungen, ist stattdessen solide umgesetzt und recht unterhaltsam. Trotzdem vergebe ich nur 3 Sterne, weil ich diese Lückenfüller nicht so recht leiden kann und lieber wissen möchte, wie es mit dem Roten Faden der Serie weiter geht. Darüber erfahren wir hier nämlich nichts (bis auf den winzigen Ausblick am Ende der Folge).


161/die Blutenden Bilder
161/die Blutenden Bilder
Preis: EUR 6,99

0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Es geht doch, 17. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 161/die Blutenden Bilder (Audio CD)
Super Folge! Die drei ??? "back to the roots"! Keine nervigen Computerviren, Trendsportarten oder sonstwas, sondern gute alte Drei ??? Themen, da macht das Hören Spaß.
Es geht um zerstörte und verschwundene Bilder, mit denen es die drei Detektive in ihrer Geschichte ja schon des öfteren auf die eine oder andere Weise zu tun hatten. Personen tauchen auf, die nicht sie selbst sind oder offensichtlich lügen. Die drei ermitteln, recherchieren und beschatten wie in den alten Zeiten, ohne dass man das Gefühl hat, das alles bereits gehört zu haben.

Diese Folge macht viel Spaß und ist endlich einmal wieder richtig hörenswert!!


Heunec 664401 - Sandmann mit Musikzugwerk
Heunec 664401 - Sandmann mit Musikzugwerk
Preis: EUR 15,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Niedlicher Begleiter, 17. Juni 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mit fast 2 Jahren ist mein Sohn langsam aber sicher zum Sandmann-Fan geworden und weil er immer geweint hat, wenn der Sandmann im TV zu Ende war, haben wir nach einem schönen "Ersatz" gesucht.
In dieser Sandmannspieluhr haben wir - bzw. unser Sohn - ihn auf jeden Fall gefunden.

Die Puppe hat gerade die richtige Größe für kleine Kinderhände und Mamas Handtasche, wenn er mal mit muss, er lässt sich leicht aufziehen und spielt im Vergleich zu anderen Spieluhren das Sandmannlied ziemlich lange und deutlich. Mein Sohn braucht immer ziemlich viel Zeit zum Einschlafen, sodass es Gold wert ist, wenn eine Spieluhr nicht nur wenige Sekunden läuft und man sie ständig aufziehen muss.

Kleiner Kritikpunkt ist die Verarbeitung, er fusselt ein bisschen und wirkt teilweise schlampig verarbeitet, man sieht Klebespuren etc, aber unseren Sohn stört das überhaupt nicht. Ein weiteres Manko ist der harte Kopf, der beim Schlafen auch mal stören kann.

Ansonsten liebt er diesen Sandmann heiß und innig und auch wir finden ihn praktisch und süß.


Totengrund
Totengrund
von Tess Gerritsen
  Audio CD
Preis: EUR 12,99

5.0 von 5 Sternen Der etwas andere Krimi, 24. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: Totengrund (Audio CD)
Tess Gerritsens Geschichten rund um die Polizistin Jane Rizzoli und die Gerichtsmedizinerin Maura Isles besitzen genau das, was ich an Krimis liebe: Tiefgründige und doch verständliche Charaktere, wiederkehrende Personen (teils in Nebenrollen, teils als Hauptakteure), Handlungen und Geschehnisse, die aufeinander Bezug nehmen, detailgetreue Schilderungen von Opfern, Obduktionen und Tatorten und natürlich viel Spannung.
Auch "Totengrund" hat mir sehr gut gefallen, vor allem weil die ersten Kapitel so ganz anders sind, als man es gewohnt ist.

Maura Isles besucht einen Medizinerkongress, bei dem sie einen ehemaligen Mitstudenten trifft, der Maura spontan zu einem kleinen Skiausflug mit seiner Tochter und zwei Freunden einlädt. Maura, gefrustet von ihrer heimlichen Affäre zu einem Geistlichen und deshalb auf der Suche nach Ablenkung, sagt spontan zu. Was als fröhlicher Ausflug beginnt, endet jäh in einem völlig zugeschneiten Straßengraben, mindestens 30 Meilen vom nächsten Telefon entfernt. Allen Beteiligten wird schnell klar, dass sie das Auto nicht mehr auf die Straße bekommen und sich dringend nach einer anderen Lösung umschauen müssen, um im immer heftiger werdenden Schneesturm nicht zu erfrieren.
Glücklicherweise entdeckt Maura ein Hinweisschild auf eine Privatstraße, die die 5 direkt in ein verlassenes Dorf führt. Getrieben von Kälte und Hunger betreten sie wahllos das 1. Haus, welches komplett verlassen, aber vollständig eingerichtet ist, leider ohne jegliche Stromversorgung. Mit Fleisch, Bohnen und einem warmen Kamin lassen sie den Abend ausklingen und sammeln neue Kräfte für den Tag. Es dauert allerdings nur ein paar Stunden, bis Maura erkennt, dass in diesem Geisterdorf etwas ganz gewaltig nicht stimmt. Alle Häuser sehen aus, als wären sie plötzlich verlassen worden - gedeckte Esstische, halb zubereitete Speisen, offene Fenster trotz Schneesturm und scheinbar erfrorene Haustiere. Um endlich wieder in die Zivilisation zu kommen, "borgen" sie sich ein Auto aus einer der Garagen und treten den Heimweg an. Diesmal schaffen sie es noch weniger weit und landen bereits nach Minuten wieder im Straßengraben, doch anstatt aufzugeben, packen alle mit an und versuchen mit vereinten Kräften, das Auto wieder auf die Straße zu bekommen. Dabei passiert ein schrecklicher Unfall, der die 5 Verlorengegangenen zwingt, so schnell wie möglich in die nächste Stadt zu gelangen. Nach Tagen des Wartens auf Hilfe entschließt sich Mauras Bekannter, den Weg zu Fuß bzw. auf Skiern zurück zu legen, doch wieder vergehen Tage, ohne dass Rettung kommt.
Parallel wird in Boston langsam klar, dass Maura spurlos von der Bildfläche verschwunden ist. Von der Tagung kommt sie nicht zurück und an ihr Handy geht sie auch nicht, also beginnen ihre Freunde mit der Suche nach ihr. Als ein Auto in einer Schlucht gefunden wird - besetzt mit den verbrannten Überresten von zwei Männern, einer Frau und einer Jugendlichen - denken alle, dass Maura unter den Opfern ist. Doch während des Gedenkgottesdienstes bekommt Jane einen Anruf, der klar macht: Maura ist nicht die Person, die hier im Sarg liegt! Jetzt rollt die Suche erst richtig an, denn bei den schwierigen Wetterbedingungen kann eine Frau aus der Stadt nicht lange alleine in der Wildnis überleben. Doch Maura ist gar nicht alleine unterwegs, sie ist zusammen mit einem Jungen auf der Flucht - ohne zu wissen, vor wem und warum...

Die Szenen rund um das Geisterdorf finde ich genial! Sie sind mir keinesfalls zu lang sondern genau richtig geschildert, um sich in diese Situation hineinversetzen zu können. Ich kann mir lebhaft vorstellen, wie man aus Not ein fremdes Haus betritt, sich dort von den Lebensmitteln ernährt, auf fremden Sofas sitzt und sich doch permanent darum sorgt, warum hier niemand ist. Dieses Hin- und Her der Gedanken, einerseits einen Fluchtinstinkt spüren, andererseits aufgrund des Wetters keine Wahl zu haben, das ist nervenzerfetzend. Genauso begeistert bin ich von den ganzen Geschehnissen, die sich abspielen, als Jane bereits nach Maura sucht, Maura hingegen vor den Leuten flüchten muss, sie offensichtlich nach ihr suchen. Auch hier wieder dieser innere Kampf - einerseits will sie endlich raus aus dieser kalten Hölle und gefunden werden, andererseits weiß sie nicht, wem sie vertrauen kann und welche Finder es gut mit ihr meinen. Eine Zeit lang dachte ich, Maura und ihr junger Begleiter würden sich ihre Paranoia nur einbilden und laufen die ganze Zeit vor ihrer Rettung weg, ein riesiges Missverständnis sozusagen, aber irgendwann dröseln sich die Fäden auf und es wird klar, dass die Guten tatsächlich nicht immer gut sind.

Ich war fast ein wenig enttäuscht, als Jane und Maura sich aus ihrer jeweiligen Situation langsam wieder näher kommen, denn gerade diese völlige Trennung von beiden fand ich spannend. Aber es ist natürlich klar, dass es auf irgendeine Art Happy End hinauslaufen muss und so ermitteln schließlich beide wieder gemeinsam und kommen dem Rätsel um das ausgestorbene Dorf, welches sich als Hochburg einer Sekte entpuppt, immer näher, damit aber auch der tödlichen Gefahr, die es umgibt...

Das Ende ist dann überraschend simpel aber genauso erschreckend wahrscheinlich. Wir haben es nicht mit einem abgedrehten Psychomörder zu tun, sondern mit realistischen Fehlentscheidungen, die Personen mit Verantwortung durchaus treffen. Es muss nicht immer ein Ende mit Pauken und Trompeten sein, es kann auch mal nachdenklich und fast unspektakulär zu Ende gehen, vor allem, wenn es um so etwas Häufiges und Selbstverständliches wie Korruption und Vertuschung geht.


21: Herbstwind
21: Herbstwind
Preis: EUR 7,97

5.0 von 5 Sternen Überraschend gut, 14. Mai 2013
Rezension bezieht sich auf: 21: Herbstwind (Audio CD)
Dies war mein 1. Hörspiel von Dorian Hunter und ich bin positiv überrascht. Durch das Crossover mit John Sinclair, den ich seit vielen Jahren verehre und neben dem ich nicht viel anderes gelten lasse, geriet ich an die Folge "Herbstwind", ich bin also lehrbuchmäßig auf den Marketingtrick herein gefallen und habe mir nach der JS-Folge auch diese hier gekauft.

Ganz ehrlich - ich finde "Herbstwind" besser als die dazugehörige Sinclairfolge, was mich selbst am meisten überrascht. Zu Beginn wird Dorian Hunter auf ein Video aufmerksam, in dem ein Beerdigungsunternehmer während einer Trauerzeremonie plötzlich mit einer fremden Stimme spricht. Misstrauisch geworden, macht Hunter sich auf den Weg zum Ort des Geschehens und schleicht sich als vermeintliche Aushilfe in den Beerdigungsbetrieb ein. Es dauert nicht lange, da merkt er, dass mit dem Mann tatsächlich etwas ganz gewaltig faul ist. Gleichzeitig heuert er auch als Aushilfe im Altenheim an, welches ebenfalls in der Geschichte mit drin stecken muss. Gerade als Hunters Ermittlungen Fahrt aufnehmen, taucht John Sinclair auf der Bildfläche auf, der seinerseits ermittelt und nicht weiß, wer Hunter ist. Natürlich kommt es zu einigen Konflikten zwischen beiden, die ich allerdings in der Hunter-Folge besser ausgearbeitet und verständlicher finde. Aus der Sicht von John Sinclair war Hunter ein arroganter, unsympathischer Kerl (und ich hatte auch erst nicht vor, mir das Hörspiel von diesem unfreundlichen Hunter zu kaufen), aber aus Hunters Sicht wird plötzlich klar, warum er sich so verhalten hat. Generell ist mir Dorian Hunter in seiner eigenen Version viel sympathischer, die Umsetzung ist insgesamt zwar düsterer, aber auch spannender und macht definitiv Lust auf mehr.

Allen, die Dorian Hunter noch nicht kennen und durch John Sinclair vielleicht überlegen, sich diese Folge zu kaufen, würde ich definitiv dazu raten. Ich habe es nicht bereut und schließe auch nicht aus, mir gff. noch die ein oder andere Folge Dorian Hunter zu leisten.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 3, 2013 2:14 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3