Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor calendarGirl Cloud Drive Photos Sony Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip NYNY
Profil für S. Buddensiek > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von S. Buddensiek
Top-Rezensenten Rang: 4.509
Hilfreiche Bewertungen: 1364

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
S. Buddensiek
(VINE®-PRODUKTTESTER)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Russell Hobbs 22523-56 AutoSteam Pro Dampfbügeleisen mit Even-Steam-Bügelsohle für Gleichmäßige Hitzeentwicklung, 2,400W
Russell Hobbs 22523-56 AutoSteam Pro Dampfbügeleisen mit Even-Steam-Bügelsohle für Gleichmäßige Hitzeentwicklung, 2,400W
Preis: EUR 38,45

4.0 von 5 Sternen Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, 7. April 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Von Russel Hobbs gibt es auch deutlich teurere Bügeleisen mit deutlich mehr Funktionen. Das AutosteamPro ist jedoch für relativ günstige 40€ nicht mit besonders viel Technik ausgestattet, sondern setzt eher auf Funktionalität. Ein Knopf für Dampf, ein Knopf für den Sprühstoß, ein Rad zum Einstellen der Temperatur - das war's. Für Personen, die selten bügeln - wie mich - gar nicht schlimm.

Die Bedienungsanleitung ist kurz und knackig, gut verständlich formuliert und gibt Informationen darüber, für welche Stoffe welche Temperatur einzustellen ist. Ein bisschen nervig, dass das nicht gleich am Gerät angebracht ist, aber sich das Handbuch vorher mal kurz anzuschauen, stellt auch kein Problem dar. Der Becher zum Einfüllen des Wassers hat genau die richtige Größe für die nur sehr kleine Öffnung, sodass auch dies nicht schwierig ist.

Das Bügeleisen ist sehr leicht, liegt gut in der Hand und sieht in der Mischung aus Weiß und Blau, das schon in Lila übergeht, sehr schick aus. Das Steckerkabel ist ausreichend lang und wirkt durchaus robust. Das Bügeln funktioniert mit dem Gerät einwandfrei - wie man das eben erwartet.

FAZIT: Wer nicht häufig bügelt und daher keinen Schnickschnack braucht, für den ist dieses sicherlich Bügeleisen das richtige, wobei es wahrscheinlich auch noch preisgünstigere Alternativen gibt..


Luigi di Focenza Damen BH 1680, 2er Pack, Gr. One size, Rosa (fuchsia-schwarz 577/001)
Luigi di Focenza Damen BH 1680, 2er Pack, Gr. One size, Rosa (fuchsia-schwarz 577/001)

4.0 von 5 Sternen Nicht wirklich günstig, erfüllen aber gut ihren Zweck, 20. März 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Wer - wie ich - gern ärmellose Kleider oder Tops trägt, ist dabei, damit es richtig schick aussieht, auch auf trägerlose BHs angewiesen. Gegenüber herkömmlichen, oft unbequemen und oft farblosen Körbchen-Exemplaren, kommen die Luigi di Focenza Bandeau-BHs nicht nur sehr bunt und stylisch, sondern auch sehr bequem daher. Einfach überstreifen und fertig. Sport sollte man damit natürlich nicht machen, da der leichte Stoff bei schnelleren Bewegungen doch verrutscht, aber davon abgesehen sind sie wunderbar zu tragen. Die Spitze wirkt sehr edel, ist allerdings nur locker über den normalen Stoff genäht und verzieht sich daher auch mal, was ich ein wenig schade finde.

Allerdings gibt es die Stücke nur in One Size, weswegen sich Frauen mit sehr kleinen oder sehr großen Brüsten den Kauf noch einmal überlegen sollten. Ich bin mit meinen 85B schon an der Grenze zu "zu klein", sodass ich öfter alles zurecht zupfen muss, ähnlich wird es sich mit D in Richtung "zu groß" verhalten. Der starke Parfümduft, den auch einige andere angesprochen haben, bekommt man mit einer Wäsche gut raus. Er ist auch nicht so penetrant, dass er jetzt entsetzlich stören würde - aber neue Kleidung sollte man ja sowieso als erstes waschen.

FAZIT: Für zwei Bandeau-BHs ist der Preis gar nicht mal so gering, und da es sie nur in One Size gibt, sollten sie für Frauen mit sehr kleiner oder sehr großer Oberweite nicht die erste Wahl sein. Ansonsten sind sie aber eine leichte Alternative zu herkömmlichen Büstenhaltern, die sich gut unter Kleidern oder Tops machen.


AmazonBasics Elektrischer Wasserkocher, 1,5 l, Schwarz
AmazonBasics Elektrischer Wasserkocher, 1,5 l, Schwarz
Preis: EUR 21,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Gerät für wenig Geld, 8. März 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Der Wasserkocher kommt gut verpackt an, zum Benutzen muss der Kocher nur noch auf den Sockel gestellt werden. Die beiliegende Bedienungsanleitung ist in fünf Sprachen verfasst und für ein solch simples Gerät sehr ausführlich - neben der Handhabung sind auch Sicherheitshinweise und Tipps zum Reinigen und Entkalken verschriftlicht.

In keiner Funktion hebt sich das Gerät wirklich von anderen ab, aber für 23€ wird man das wohl auch nicht erwarten. Das Design ist schlicht und edel durch einzelne silberfarbene Akzente. Sowohl der Ein-/Ausschalter als auch der Knopf zum Öffnen reagieren bereits auf leichten Druck und sind dadurch, dass sie beide hervorragen, äußerst gut zu betätigen.

Der Kochvorgang ist ebenfalls nichts Neues: Bei der Maximumfüllung von 1,5 Liter braucht das Gerät eben seine etwa 6 Minuten, bis es sich von selbst aussschaltet, wenn der Dampf die richtige Temperatur erreicht. Schön ist die geringe Mindestfüllung von 0,5 Liter, sodass man auch mal kleinere Mengen Wasser kochen kann - allerdings dafür dann auch nicht allzu viel. Die Kontrollleuchte, die rot scheint, wenn der Vorgang nicht nicht beendet ist, ist zur Überprüfung sehr sinnvoll.

Fazit: Für das kleine Geld ein schlichter, aber funktionstüchtiger Wasserkocher, der seinen Zweck erfüllt und daher eindeutig den Kauf wert ist.


Meine Seele so kalt: Psychothriller (Allgemeine Reihe. Bastei Lübbe Taschenbücher)
Meine Seele so kalt: Psychothriller (Allgemeine Reihe. Bastei Lübbe Taschenbücher)
von Clare Mackintosh
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Durch den famosen Plot Twist etwas ganz Besonderes, 24. Februar 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Patrick nickt, und ich sehe die Last, die auf ihm ruht. Er setzt sich auf die Fersen. "Bei Tagesanbruch fahren wir wieder raus", erklärt er mit lebloser Stimme, "aber niemand tut mehr so, als hätten wir noch eine Chance." Dann schließt er die Augen, legt den Kopf in meinen Schoß und weint offen um den Vater und seinen Sohn, die trotz aller Warnschilder so zuversichtlich aufs Meer hinausgefahren sind.
Ich streichele Patricks Haar und lasse meinen eigenen Tränen freien Lauf. Ich weine um einen Jungen allein im Meer. Ich weine um seine Mutter. Ich weine um die Träume, die mich des Nachts heimsuchen. Ich weine um Jacob, um meinen kleinen Jungen.
--

INHALT:
An einem verregneten, dunklen Novemberabend gehen der fünfjährige Jacob und seine Mutter wie jeden Tag nach Hause, als ihr Glück jäh zerstört wird. Der Junge läuft aufgeregt vor, ein Auto kommt angerast, erfasst und tötet ihn - und der Fahrer flieht vom Tatort. Die Polizei sucht fieberhaft nach dem Täter, kommt jedoch nicht weiter. Jenna Gray bricht indes alle Brücken hinter sich ab und zieht in ein verschlafenes Dorf an der Küste, um ihren Schmerz zu vergessen. Doch sie scheint verfolgt zu werden und mit aller Macht drängt ihre tief vergrabene Vergangenheit an die Oberfläche...

MEINE MEINUNG:
Clare Mackintosh hat selbst lange Zeit bei der Polizei gearbeitet, ehe sie ihr Debüt "Meine Seele so kalt" schrieb - und das merkt man dem Roman auch an. Hier wurde nicht nur gut recherchiert, sondern eigene Erfahrungen sind eindeutig mit eingeflossen, was das Ganze so realistisch wirken lässt. Erzählt wird die Geschichte im ersten Teil aus der Ich-Perspektive von Jenna und der personalen Sicht des Detektivs Ray, im zweiten Teil kommt noch eine weitere Stimme hinzu. Durch die detailreichen, teils sehr düsteren Beschreibungen kommt schnell eine beklemmende Atmosphäre auf, die perfekt den tragischen Hintergrund unterstreicht.

Jenna ist eine Person, mit der schnell die Identifikation gelingt - ihr Schmerz, ihre Trauer und ihre Angst sind gut nachzuvollziehen, jedenfalls sobald man einige ihrer Motive und Gründe näher kennen lernt. Auch Ray ist eine Figur, die man gern begleitet, weil er so menschlich ist und durchaus auch Fehler begeht. Ian Petersen ist dann dagegen einer der hassenswertesten Charaktere, die ich je erlebt habe - und auch, wenn seine Darstellung zum Schluss ein wenig übertrieben wirkt, ist man bis dahin doch fasziniert von seiner Art. Auch Nebenfiguren wie die Auszubildende Kate, die Campingplatz-Besitzerin Bethan oder der Tierarzt Patrick können mit ihrer Individualität überzeugen, sodass es bald schwierig wird, sich von ihnen und ihren Geschichten zu lösen.

Indem der Thriller in (anfänglich) zwei Sichten aufgeteilt wurde, verfolgt man an zwei unterschiedlichen Orten die Geschehnisse und erlebt so auf der einen Seite, wie der Fahrer des Unfallautos ermittelt wird und auf der anderen, wie Jenna mit dem Ganzen umgeht. Eigentlich glaubt man dadurch, einiges zu wissen und der Lösung auf der Spur zu sein - aber weit gefehlt. Etwa nach der Hälfte des Buches kommt es zu einem Plot Twist, den so wohl keiner erwartet hätte. Hier zeigt sich Clare Mackintoshs Können, der es gelingt, einen über so lange Zeit auf eine völlig falsche Fährte zu schicken. Aber trotz dieser großen Enthüllung nimmt die Spannung danach nicht ab - im Gegenteil, sie wird eher noch einmal gesteigert.

Denn das ist beileibe nicht das einzige Geheimnis, das den Ermittlern zu schaffen macht. Gemeinsam mit ihnen kann der Leser nun hervorragend miträtseln ob der verschiedenen Beweggründe und der Dinge, die verschwiegen werden. Nicht alles ist so einfach wie es aussieht, und gerade das macht den Kniff aus. Das einzige Element der Geschichte, das mir nicht sonderlich gefiel, war der Nebenstrang um die Familie des Detektivs, der für meine Verhältnisse nicht gut genug aufgelöst wird. Ansonsten aber überzeugt die Auflösung - wenn sie auch an einer Stelle ein wenig zu konstruiert ist - und das Ende wird noch einmal richtig fesselnd und nervenaufreibend. Genauso stelle ich mir den packenden Schluss eines Psychothrillers vor.

FAZIT:
"Meine Seele so kalt" ist ein Thriller, der anfangs einigermaßen gewöhnlich die Ermittlungsarbeit zu einem Todesfall und den Umgang mit der Trauer beschreibt - um dann mit einer gewaltigen Wendung so ziemlich alles umzuwerfen. Clare Mackintoshs Debüt bleibt durchgängig spannend und kann immer wieder überraschen - da trüben die wenigen Kritikpunkte kaum das Bild. Knappe 4,5 Punkte, hier abgerundet auf 4.


Brema 052146 Stahl-Geflecht Set Meran 7-teilig mocca inklusiv Kissen
Brema 052146 Stahl-Geflecht Set Meran 7-teilig mocca inklusiv Kissen
Preis: EUR 181,20

2.0 von 5 Sternen Schönes Möbel-Set, anstrengender Zusammenbau, 3. Februar 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
LIEFERUNG:
Die Lounge-Möbel kamen bereits kurz nach der Bestellung per Spedition. Die Spedition hat einen Tag vorher angerufen und mitgeteilt, an welchem Tag und zu welcher Uhrzeit die Möbel geliefert werden, so dass man sich drauf einstellen konnte. Die Spedition war auch sehr pünktlich, das fand ich gut.

VERPACKUNG:
Die Möbel sind komplett zerlegt in einem großen Karton (1,50x1m) angekommen. Die einzelnen Teile waren sehr gut verpackt, bis auf die Glasplatte für den Tisch, die war miserabel verschnürtt: lediglich eine Art Schaumstoff von jeder Seite und einmal drumherum mit Klebeband fixiert. Die obere und untere Seite der Glasscheibe war in keinster Weise geschützt, sodass mir die Glasplatte beim Auspacken fast aus den Händen gefallen wäre. Ganz schlecht!

ZUSAMMENBAU:
Es gibt keine Gesamtanleitung für das gesamte Set (jedenfalls haben wir keine entdecken können). Dadurch dauerte es erst einmal eine Weile, bis wir herausgefunden hatten, dass die Einzelteile mit den gleichen Nummern zusammengehören und nicht etwa jeweils die Stücke 1-4. Für jedes einzelne Teil, also die Stühle, das Sofa und den Tisch, gibt es einen separaten DIN A4-Zettel, auf dem nur mithilfe von Zeichnungen angegeben ist, wie es zusammengebaut werden muss. Dabei ist relativ schlecht zu erkennen, was wohin gehört. Die Löcher in den zugehörigen Schrauben sind leider nicht besonders tief und können daher nur schlecht mit dem Imbusschlüssel eingedreht werden. Dabei sind auch mindestens zwei Personen vonnöten, damit eine während des Schraubens alles festhält. Außerdem kann es durchaus passieren, dass Schrauben schief eingedreht werden, sodass das Ganze dann noch einmal von vorne begonnen werden muss. Die ganze Prozedur ist sehr mühsam und anstrengend, da kann man gut und gerne einige Stunden einplanen.

QUALITÄT UND AUSSEHEN:
Die Möbel machen einen stabilen Eindruck. Das Geflecht sieht sehr gut aus, auch die Farbe des Geflechts gefällt mir sehr. Die Kissenauflagen sind schön dick, so dass man auf den Möbeln gut und bequem sitzen kann und die Farbe der Auflagen harmonisiert gut mit der Möbelfarbe.

FAZIT:
Die Möbel gefallen mir sehr gut, aber durch die ungenügende Verpackung der Glas-Tischplatte sowie dem mühsamen Zusammenbau nur zwei Sterne.


REVLON RVDR5820E Harmony Dry und Style - Kompakter Haartrockner
REVLON RVDR5820E Harmony Dry und Style - Kompakter Haartrockner
Preis: EUR 16,99

4.0 von 5 Sternen Guter kompakter Fön, 29. Januar 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Beim Auspacken des Revlon Harmony Föns war ich erst ein bisschen überrascht: Er ist kleiner, als ich erwartet habe. Aber das ist kein Manko, denn dadurch ist der Fön sehr schön leicht und passt in jeden Koffer. Das matt-schwarze Design des Föns finde ich ich sehr gut, das ist mal was anderes. Er liegt sehr gut in der Hand und lässt sich ganz einfach bedienen. Der Fön hat zwei Schaltstufen, die 1. ist angenehm leise, aber für mich ist das Lüftchen zu lau. Die 2. Stufe ist etwas zu laut für meinen Geschmack, hat dann aber eine sehr gute Fön-Leistung.

Die Öse zum Aufhängen des Föns ist eindeutig zu klein, da geht das Aufhängen eigentlich nur an einem Nagel.

Im Lieferumfang enthalten ist eine Föndüse, die sich sehr leicht aufstecken lässt.

Insgesamt für den Preis ein gutes Geräte, deshalb 4 Sterne.


Varta 4x LED Outdoor Sports Head Light 3AAA, robustes (Falltest 2m) Gehäuse, 2 Leuchtstufen, kompakt und leicht
Varta 4x LED Outdoor Sports Head Light 3AAA, robustes (Falltest 2m) Gehäuse, 2 Leuchtstufen, kompakt und leicht
Preis: EUR 7,84

2.0 von 5 Sternen Sehr gute Stirnlampe, 29. Januar 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Diese Stirnlampe von Varta hält absolut, was sie verspricht. Sie leuchtet sehr hell, so dass man bei Gebrauch im Dunklen alles vor sich sehen kann, denn die Stirnlampe verfügt über 4 LEDs. Die Bedienung der Lampe ist absolut einfach: Oben über der Lampe gibt es einen kleinen gummierten Knopf, mit dem man die Lampe anschaltet oder ausschaltet, man kann aber auch zwei der LEDs abschalten.

Der Gurt der Stirnlampe ist sehr einfach zu verstellen und so an jede Kopfgröße anzupassen.

Zusätzlicher Pluspunkt: Im Lieferumfang sind auch Batterien enthalten, so dass man die Lampe sofort in Betrieb nehmen kann. Somit insgesamt volle Punktzahl für die Varta Stirnlampe!

EDIT: Leider hat der Knopf zum Anschalten bereits nach wenigen Wochen den Geist aufgegeben. Batterien wurden selbstverständlich ausgetauscht und mithilfe einer Überbrückung konnte ich feststellen, dass die Lampe prinzipiell noch funktioniert - nur der Knopf ist eben kaputt, sodass sie nicht mehr zu gebrauchen ist. Dafür ziehe ich drei Sterne ab.


All die verdammt perfekten Tage: Roman
All die verdammt perfekten Tage: Roman
von Jennifer Niven
  Broschiert
Preis: EUR 14,99

5.0 von 5 Sternen Ehrlich und doch sensibel erzählt, 24. Januar 2016
Ich schlinge die Bettdecke um mich, so eng ich kann, ziehe sie über meinen Kopf, damit ich mein Zimmer nicht mehr sehe, und lege mich - eingewickelt wie eine Mumie - aufs Bett. So kann ich die Wärme und das Licht bei mir behalten, damit sie mir nicht entwischen. Ich schiebe eine Hand durch die Öffnung und hole mir ein Buch. Dann noch eins. Was wäre, wenn das Leben so sein könnte? Nur die schönen Teile, nichts von den Schrecken, nicht einmal die geringste, irritierende Kleinigkeit. Was, wenn wir das Schlechte ausschneiden und nur das Gute behalten könnten? Das ist es, was ich mit Violet machen will: Ich will ihr das Gute geben und das Schlechte von ihr fernhalten, damit wir nur von Schönheit umgeben sind.
--

INHALT:
Auf dem Glockenturm ihrer Schule begegnen sich Violet Markey und Theodore Finch, die bisher nie etwas miteinander zu tun hatten und aus völlig verschiedenen Welten stammen: Sie kommt aus einer guten Familie und ist eine der beliebtesten Schülerinnen, er ist das Problemkind und gilt als Freak. Verbunden sind sie jedoch in ihrem Schmerz über Ereignisse in ihrem Leben. Und so retten sie sich gegenseitig vor dem Sprung in die Tiefe und können fortan nicht mehr ohne einander. Doch während er ihr hilft, ins Leben zurückzufinden, verliert er immer wieder seine Balance...

MEINE MEINUNG:
Ein Roman über bipolare Störungen, Schuldgefühle und Suizidgedanken - das klingt erst einmal abschreckend, bedrückend und traurig. Teilweise ist es das auch, natürlich, denn die Themen sind wichtig und erfordern einiges an Sensibilität. Jennifer Niven gelingt es in ihrem Roman "All die verdammt perfekten Tage" jedoch auf besondere Weise, die düsteren Aspekte mit viel Licht und Fröhlichkeit zu verbinden, ohne dabei den Fokus aus den Augen zu verlieren. So ist nicht nur ein berührendes Werk entstanden, sondern auch ein sehr liebenswertes. Erzählt wird es abwechselnd aus der Ich-Perspektive der beiden Hauptfiguren, deren Denkweise man so sehr gut kennen lernt.

Finch ist ein Protagonist, den man von der ersten Seite an ins Herz schließt - nicht nur wegen seiner witzigen, frechen Art, sondern auch wegen seiner Verletzlichkeit und dem Wunsch, denjenigen, die er liebt, zu helfen. Man freut sich mit ihm über die kleinsten Dinge, leidet aber auch genauso wie er in seinen dunklen Phasen. Sich mit Violet zu identifizieren ist anfangs etwas schwieriger, weil sie stark in ihrem Schmerz über den Tod ihrer Schwester gefangen ist und da auch nicht herausgeholt werden will. Doch die Probleme mit ihr legen sich nach kurzer Zeit, als klar wird, dass sie nicht so klischeehaft ist wie sie sich gibt, und auch sie durchaus witzig sein kann. Andere Figuren wie Finchs und Violets Familien oder ihre Freunde kommen leider viel zu selten vor, können dafür aber mit ihrer Unterschiedlichkeit punkten.

Nach dem ersten dramatischen Kennenlernen der beiden Protagonisten und ihrer Annäherung, erweckt die Geschichte anfangs den Anschein einer relativ normalen Liebesgeschichte zwischen zwei Jugendlichen, abgesehen davon, dass Finch offener und deutlicher als jeder andere Violets Probleme mit dem Tod ihrer Schwester anspricht. Über lange Zeit versucht hauptsächlich er ihr zu helfen, und es wird einem ganz warm ums Herz, als sie beginnt, ihm zu vertrauen und sich zu öffnen. Über Finchs lebenslustige und zärtliche, aber auch ehrliche Art droht man immer wieder zu vergessen, dass auch er mit seinen eigenen Dämonen zu kämpfen hat - obwohl diese sich an seinen Schwierigkeiten im Umgang mit anderen Menschen und sich selbst immer wieder deutlich zeigen. Es ist einfach der schöne Gedanke, dass die beiden sich gegenseitig retten, der der nicht nur den Leser, sondern wohl auch die beiden blendet.

Mit der Zeit wird aber immer deutlicher, dass das allein nicht genügt, und Finch dringend professionelle Hilfe braucht. Es ist dramatisch zu beobachten, wie es Violet immer besser geht, während sich seine Spirale stetig abwärts dreht. Mit erschreckender Authentizität beschreibt Niven dieses Umschlagen der Stimmungen, das so typisch ist für biopolare Störungen, und das so gefährlich sein kann, sowohl in den manischen, als auch in den depressiven Phasen. Mit ihrer Entscheidung zum Ende hin macht sie da auch konsequent weiter, und nicht jedem wird das gefallen. Es kommt auch tatsächlich ein wenig plötzlich, führt Finchs Charakter und seine Art, Dinge anzugehen, aber auch sehr glaubwürdig weiter. So ist der Schluss ziemlich dramatisch und schwer zu verkraften, gibt aber auf besondere Weise auch Hoffnung - nämlich darauf, durch die Auseinandersetzung mit Problemen letztendlich stärker zu werden.

FAZIT:
Jennifer Nivens "All die verdammt perfekten Tage" setzt sich mit bipolaren Störungen und Schuldgefühlen auseinander und nimmt sich beiden Themen sensibel wie auch ehrlich an - ohne dabei zu ernst und zu bedrückend zu werden. Es ist nicht alles perfekt, aber es kommt schon recht nah dran. 4,5 Punkte!


Regenbogentänzer: Roman
Regenbogentänzer: Roman
von Nicole Walter
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Außergewöhnliche Geschichte mit skurrilen Figuren, 10. Januar 2016
Rezension bezieht sich auf: Regenbogentänzer: Roman (Taschenbuch)
Sie übergab Frau Lipowsky zweieinhalb Monatsmieten, weil sie noch ein wenig Geld fürs Essen und die Bank brauchte, und sagte ihrem Spiegelbild beim Zähneputzen, dass sie es liebte. Ihr Spiegelbild fand es zunächst peinlich, dann war es nur noch irgendwie verlegen, und irgendwann lachte es sie einfach aus. Ein schönes Gefühl, den Tag mit einem Lächeln zu beginnen. Und vielleicht würde ihr Spiegelbild die Liebeserklärung eines Tages sogar annehmen, und irgendwann würde es möglicherweise sogar anfangen, ihr zu glauben.
--

INHALT:
Milena ist eigentlich Tänzerin - und musste ihren Traum nun aufgrund körperlicher Beschwerden aufgeben. Sie fällt in ein tiefes Loch, denn sie wird nie wieder auf einer Bühne auftreten, nie wieder ein Engagement erhalten. Auf der Suche nach einem neuen Job, bei der ihr das Arbeitsamt nicht weiterhilft, begegnet sie auf einer Brücke Alphonse, einem verwirrt scheinenden, aber freundlichen älteren Herrn. Er lebt im Regenbogenhaus für Menschen mit psychischer Störung, und als Milena ihn dorthin zurück bringt, erhält sie die Chance auf einen Teilzeitjob als Tanzlehrerin. Doch die Arbeit mit den Patienten ist gar nicht mal so einfach, und auch ihre Vergangenheit macht ihr schwer zu schaffen...

MEINE MEINUNG:
Nicole Walters "Regenbogentänzer" besticht von außen vor allem durch die kunterbunte Aufmachung, die sehr gut zu den vielen seltsamen wie auch liebenswerten Persönlichkeiten passt, die das Buch zu bieten hat - und ebenso zu den vielen unterschiedlichen, schönen wie traurigen, Ereignissen. Der Stil ist sehr beschreibend, teilweise auch blumig, dabei aber meistens noch im angenehmen Rahmen des Detailreichtums. An die teilweise spektakulär wirren bzw. bizarren Dialoge und auch an einige besondere Gedankengänge der Protagonistin muss man sich allerdings erst gewöhnen, weswegen der Einstieg ein wenig schwer fällt. Im Laufe der Handlung lernt man beides aber irgendwie zu mögen, weil es in genau dieser Form sehr zur Art der Geschichte passt.

Milena ist anfangs eine relativ schwierige Protagonistin: Verbittert durch das Ende ihrer Tanz-Karriere und voreingenommen gegenüber vielen Menschen ist sie einem anfangs wenig sympathisch. Durch den Kontakt mit den Bewohnern des Regenbogenhauses beginnt sie sich jedoch zu öffnen - und auch durch ihren traurigen Hintergrund beginnt man bald, sie ins Herz zu schließen. Das ist jedoch nicht nur bei ihr der Fall: Alle Figuren haben ihre Höhen und Tiefen, viele Ecken und viele Kanten. Da ist der Psychiater Phil Friedmann, der ihr oft eine Schulter zum Anlehnen bietet und sie dann wieder unwirsch abfertigt, oder der gut aussehende Patient Christopher, der in seinen lichten Momenten großartig sein kann und dann wieder hasserfüllt und gemein, oder auch die Nachbarin Anna, die immer nur über sich selbst spricht und doch für Milena da ist. Die Persönlichkeiten sind fast alle sehr skurril, wirken im Kontext nach einer Aufwärmphase aber klasse.

Zu großen Teilen ist Milenas Geschichte wie aus dem Leben gegriffen: Sie muss sich mit dem Arbeitsamt herumschlagen und dem aus ihrer Arbeitssituation resultierenden Geldmangel, ebenso wie mit ihrer anstrengenden Nachbarin Anna. Viele Erlebnisse meint man so oder so ähnlich schon öfter erlebt zu haben, was das Buch realistisch macht. Gleichzeitig wird dem Ganzen durch das Regenbogenhaus auch eine etwas absurdere Note verliehen - aber nur durch die Dialoge und einige Situationen, nicht nur die Bewohner, deren Leiden einfühlsam und glaubwürdig dargestellt werden. Die Autorin verbindet diese teilweise argen, traurigen Störungen jedoch immer wieder mit einigem Humor und Wortwitz, sodass es nie zu erdrückend wird.

Ein paar Kritikpunkte gibt es jedoch auch: Manchmal ist das Hin und Her in Milenas Gedankengängen doch etwas schwierig nachzuvollziehen, und die nach 150 Seiten aufkommende Liebesgeschichte ist zwar gänzlich anders als erwartet, ergibt sich jedoch auch zu schnell. Außerdem konnte ich wenig damit angefangen, dass nach einem Gespräch oft Seiten später Sätze zu den Dialogen hinzu gedichtet werden, die man als Leser gar nicht miterlebt hat, was die Erzählung so teilweise etwas sprunghaft wirken lässt. Dafür bleibt es bis zum Ende fast durchgehend spannend, und entgegen aller Erwartungen ist der Schluss dann keine perfekte Auflösung für alle, was gut zum restlichen Buch passt - und einem die Möglichkeit bietet, die Geschichte selbst weiter zu spinnen.

FAZIT:
Nicole Walters Roman ist sehr besonders, sowohl vom Inhalt als auch von den Charakteren her - und braucht daher etwas Anlaufzeit. Je weiter die Seiten voranschreiten, desto lieber gewinnt man beides aber. "Regenbogentänzer" ist immer wieder ein wenig traurig, immer wieder ein bisschen erschreckend, aber oft auch schön und fröhlich. Lesenswert! 4 Punkte.


Burt's Bees Nachtcreme für empfindliche Haut mit Baumwollextrakt, 50g
Burt's Bees Nachtcreme für empfindliche Haut mit Baumwollextrakt, 50g
Preis: EUR 15,85

2.0 von 5 Sternen Zu flüssig, 7. Januar 2016
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Die Burt's Bees Sensitive Night Cream kommt in einem hübschen Umkarton daher, der vermuten lässt, dass es sich um eine Nachtcreme mit natürlichen Inhaltsstoffen handelt. Der Glastiegel macht einen ähnlichen Eindruck. Gleich beim Öffnen merkt man, dass auf Natürlichkeit Wert gelegt wird, denn es fehlt eine schützende Folie unter dem Deckel, so dass einem die Creme gleich entgegenkommt. Was daran liegt, dass die Creme für mein Empfinden sehr flüssig ist. Das gefällt mir überhaupt nicht, da ich sehr trockene Haut habe und ich nach Auftragen der Creme gleich noch mal cremen muss, da die Konsistenz der Creme für meine Haut nicht ausreichend ist. Das ist mir für die Nacht zu wenig, denn die Haut soll sich ja regenerieren und mit einer Creme, die dünner ist als meine Körperlotion, geht das meiner Meinung nach nicht.

Die Inhaltsstoffe der Creme gefallen mir, sie sind weitgehend natürlich: Pflanzen-, Baumwoll- und Reisexrakte, Jojoba und Aloe Vera. Auch der Duft gefällt mir, er ist schön zart. Wie eine Baby-Creme. Dass die Creme ohne Parabene auskommt, finde ich auch gut.

Fazit: für die Natürlichkeit gibt es 4 Sterne. Die Konsistenz einer Lotion und das Schwappen im Deckel führen zu Punktabzug, daher insgesamt nur 2 Sterne. Schade. Hatte mir mehr versprochen.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20