ARRAY(0xb59d5348)
 
Profil für Mathias > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Mathias
Top-Rezensenten Rang: 1.046.696
Hilfreiche Bewertungen: 133

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Mathias (Wiesloch Deutschland)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Man of Steel [Deluxe Edition]
Man of Steel [Deluxe Edition]
Preis: EUR 23,52

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neuer Höhepunkt, 1. September 2013
Rezension bezieht sich auf: Man of Steel [Deluxe Edition] (Audio CD)
Ich muss zugeben, dass ich eh ein großer Fan von Hans Zimmer bin, insbesondere die Batman-Trilogie (z.T. mit James Newton-Howard), aber auch Inception, Gladiator, Thin Red Line, Da Vinci Code, Angels & Demons, Last Samurai ... alles in meinen Augen (oder besser Ohren) Meisterwerke mit Suchtpotential.

Nun Man Of Steel.

Und was soll ich sagen? Für mich das Beste, was Zimmer je abgeliefert hat. Unglaubliche Atmospärische Dichte und im Gegensatz zu Dark Knight Rises trotz aller Düsternis und Bedrohlichkeit mit aufhellenden Aspekten. Insbesondere das Hauptthema strahlt etwas majestätisches, emporstrebendes aus, was genau den Kern von Supermans Selbstfindung trifft. Im Gesamtbild bleibt sich Zimmer seiner Linie treu, mit einer zurückhaltenden Schlichtheit der Motive und stattdessen unterschiedlichsten Formen der dramaturigischen Steigerung einen zeitlosen Score komponiert zu haben.

Wieder ein Zimmer-Score in der Dauerschleife.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 26, 2013 4:48 PM MEST


Oblivion [Blu-ray]
Oblivion [Blu-ray]
DVD ~ Tom Cruise
Preis: EUR 9,99

7 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen "Moon" meets "The Island", 29. April 2013
Rezension bezieht sich auf: Oblivion [Blu-ray] (Blu-ray)
Visuell ist der Film ausgesprochen gut gelungen. Die Riege der Schauspieler liest sich beeindruckend, aber weder Tom Cruise noch Morgan Freeman oder Olga Kurylenko können wirklich überzeugen. Die Handlung ist nett, im Prinzip gut überlegt, aber kann irgendwie doch zu keinem Zeitpunkt überraschen. Auch das vermeindlich überraschende Ende war so absehbar - darüberhinaus unglaubwürdig. Leider kann ohne Spoiler hier nicht verraten werden, warum. Nur soviel: ich kann meine eigenen Konstruktionen doch selbst am besten reparieren, oder? Fazit: Kann man sehen, muss man aber nicht.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Aug 14, 2013 2:15 PM MEST


Nausicaä aus dem Tal der Winde (Studio Ghibli DVD Collection) [2 DVDs]
Nausicaä aus dem Tal der Winde (Studio Ghibli DVD Collection) [2 DVDs]
DVD ~ Joe Hisaishi
Preis: EUR 14,97

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Klassiker findet endlich den Weg nach Deutschland, 20. August 2005
In Japan kennt diesen Film Jung und Alt - Hayao Miazaki hat damit den Grundstein seines Erfolges gelegt.
Auch wenn die Zukunftswelt dieses Epos zunächst etwas skuril wirkt, so gewinnt sie durch Nausicaä's Liebe zu dieser neuen Welt zunehmend an Realität und Glaubwürdigkeit.
Dieser Film gehört in jede halbwegs anspruchsvolle Sammlung und ist weit davon entfernt, ein Kinderfilm zu sein! Dies gilt für nahezu alle Ghibli-Produktionen.


Bärenbrüder (Special Collection)
Bärenbrüder (Special Collection)
DVD ~ Daniel Brühl
Preis: EUR 7,99

4 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Altes nochmal aufgewärmt, 29. August 2004
Rezension bezieht sich auf: Bärenbrüder (Special Collection) (DVD)
Würde man das erste Mal einen Disney-Film schauen, dann wäre dieser Film sicher grundsolide Unterhaltung. Wenn man jedoch schon ein gewisses Disney-Repertoire hinter sich hat, dann muss man enttäuscht feststellen, dass Disney hier nur einen Mix von schon da Gewesenem bietet. Und dabei wurde sich sowohl im eigenen Hause als auch bei der Konkurrenz bedient. Die Geschichte langweilt dann auch meist vor sich hin. Man fragt sich nur, wo habe ich das schon gesehen? Tarzan? Ice Age? Pocahontas? Ein Königreich für ein Lama? Oder war's der König der Löwen? Selbst die Witze kommen nahezu pointengleich rüber (Ich sage nur 'Ich sehe was was Du nicht siehst').
Insgesamt wurde sicher nichts richtig falsch gemacht, aber leider auch nichts neu. Nur altes nochmal aufgewärmt.


Kein Titel verfügbar

25 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen T3 rückt alles zurecht, 11. August 2003
Wie wohl sehr viele andere auch, hielt ich eine Fortsetzung der Terminator-Serie für unlogisch, war doch mit Teil 2 die Geschichte in sich abgeschlossen, wenn auch mit logischen Fehlern. Die, so fürchtete ich, würden nur noch mehr werden. Doch das Gegenteil ist der Fall. Für alle, die der Geschichte nicht zu viel abgewinnen konnten: hier wurden alle logischen Fehler der Vorgängerfilme korrigiert. Und das finde ich eine erstaunliche Leistung. Die Handlung hat immer das richtige Tempo, der zum Teil sehr selbstironische Humor kommt nicht zu kurz und Arnie rockt wie zu alten Zeiten. Die Effekte sind atemberaubender als die Pixelretorteneffekte jüngster Vergangenheit.
Das Ende ist die echte logische Zusammenführung der bisherigen Filme und schreit nach einem 4. Teil, der 100%ig kommen wird. Dieser wird die Bedrohung durch die Maschinen wohl endlich beim Schopfe packen (ich sage nur Kausalitätsprinzip).
Wir sehen hier klassisches Actionkino mit allem, was es unterhaltsam macht. Und in dieser Kategorie sind das 5 von 5 Sterne.


Kein Titel verfügbar

1 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unload it? Asche auf mein Haupt ..., 29. Mai 2003
Wer gibt schon gerne zu, dass er sich irrte. Aber hier mache ich das gerne. Noch nie hat sich mein Eindruck über einen Film so stark gewandelt (vgl. meine erste Rezension vom 23.5.).
Warum also dieser Sinneswandel? Nun, "Freundinbedingt" begab ich mir noch ein 2-tes mal in The Matrix Reloaded. Beide Male übrigens im englischen Original. Diesen Film muß man mind. 2-mal sehen, und das aus vielen Gründen:
1) Beim ersten Mal ist wohl nahezu jeder mit unendlicher Erwartungshaltung im Kino, und die wird nur allzuschnell enttäuscht.
2) Das Feuerwerk an Special Effects überschattet zunächst alles. Und so passiert es, dass man sich mehr über die Renderschwächen einiger Szenen ärgert als die zum Teil sehr tief- und scharfsinnigen Kommentare zu bemerken.
3) Man will, dass Matrix 1 einfach weitergeht, aber letztlich wäre das die echte Langeweile. Stattdessen wird hier ein anderer Handlungsbogen aufgezogen. Alles, was man in Teil 1 so offenherzig glauben wollte (Neo = The One; Morheus der weise Prophet, ...) wird auf's schärfste in Zweifel gestellt (und wir werden sehen, das in Teil 3 alles doch wieder so ist, nur ganz anders als wie es sich zu Teil 1 andeutete).
4) Einige Stellen werden mit solchem Tempo beschritten, dass man erst beim 2. Anschauen völlig verdaut, was einem da alles gezeigt wird.
5) In der engl. Fassung waren die langen Monologe des Merowinger und Architekten nicht wirklich einfach zu verstehen.
Fazit: Hat man sich alles noch einmal in Ruhe verinnerlicht kann man endlos darin versinken, wie sich die vielen Andeutungen, Rätselhaftigkeiten und Symbole in Teil 3 auflösen werden.
Und das ist prickelnder als sämtliche Actionszenen im Film, die man dann aber doch wie in Teil 1 als edles Schmuckwerk genießt.


Kein Titel verfügbar

4 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Unload it, 23. Mai 2003
Ich habe The Matrix genau 8-mal im Kino und unzählige Male mehr auf DVD angesehen. Für mich bleibt dieser Film ein einzigartiges Meisterwerk, da 'frische' Action und eine durchweg kluge Handlung perfect optisch und akustisch umgesetzt wurden.
Von alledem ist in der seelenlosen Fortsetzung nichts zu spüren. Schon wieder wird bei einer Fortsetzung nur darauf geachtet, die Special Effects einen Level höher zu treiben und sich selbst möglichst oft zu kopieren.
Der Film döst etwa 1 Stunde lang ohne Sinn und Ziel vor sich hin. In dieser Zeit dürfen wir zusehen, wie die Hauptfigur Neo ein ums andere Mal wort- und ausdruckslos ein paar seiner Widersacher verdrischt. Da Neo ja der Auserwählte ist, schaut man sich das mehr oder weniger gelangweilt an, denn es wird ihm nicht mal der Jackenkragen verknickt.
Als endlich ein (wenn auch supertrivialer) Handlungsstrang entsteht wenn es darum geht, Zion vor dem Angriff der Maschinen zu retten, wird wie von Hobbyfilmern zusammengeschnitten alles in 1min. wie in Zeitraffer erledigt und man kann sich auf die nächsten Effekte stürzen ohne den Zuschauer mit Handlung zu belästigen. Dabei dödelt eine Flipperhintergrundmusik zu den Actionsequenzen die einem eher das Grausen ins Gesicht als eine Gänsehaut beschert.
Bis auf 2 pseudophilosophische Nonstop-Quasselpassagen sind die Dialoge kurz und dumm, so wie auch Neo im 2. Teil ziemlich dümmlich wirkt.
Im Ergebnis bleibt von der Faszination Matrix in Teil 2 nahezu alles auf der Strecke. Man beschränkt sich auf die Effekte, die zumindest eine 2-Sterne Wertung rechtfertigen. Die Handlung hat kein Herz, kein Esprit und viele Ungereimtheiten. All' das ging in Teil 1 so unglaublich besser und machte den Charme von Matrix aus.
Matrix Reloaded hingegen ist schlichtweg langweilig.


Mission Impossible 2
Mission Impossible 2
DVD ~ Tom Cruise|Thandie Newton
Wird angeboten von media-store
Preis: EUR 6,45

8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Hauptdarsteller: Tom Cruise, Tom Cruise, 21. August 2001
Rezension bezieht sich auf: Mission Impossible 2 (DVD)
Dank an Amazon, die bei der UK-Import DVD schon vorab darauf hinweist, dass dieser Film nur 2 Hauptdarsteller hat: Tom Cruise und Tom Cruise.
Kurzes Fazit: Dieser Film sprengt die Grenze des Erduldbaren. Grauslig unrealistisch. Zeitlupenlangeweile ohne Ende. Handlung auf Kinderniveau. Völlig blasse, laienhafte schauspielerische Leistungen. Wer Face/Off gesehen hat, kann doch nur noch weinen.
Alle weiteren wertvollen Bemerkungen findet man (sorry Timo Lorenzen) bei den Rezensionen mit 2 und weniger Sternen ...


Pearl Harbor (2 DVDs)
Pearl Harbor (2 DVDs)
DVD ~ Ben Affleck
Wird angeboten von Multi-Media-Trade GmbH - Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Preis: EUR 14,75

80 von 121 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen wannabe Titanic II, 6. August 2001
Rezension bezieht sich auf: Pearl Harbor (2 DVDs) (DVD)
Der Film ist sicherlich keine Katastrophe, aber letztlich nerven so viele Aspekte, dass es mehr wie 2 Sterne nicht geben kann.
Zunächst ist die Love Story zwar kitschig geraten, dass liegt jedoch vor allem an den schlecht ins Bild gesetzten Hauptakteuren, die mehr wie Leinwandplakate fotografiert werden. Letztlich, so finde ich, sind alle 3 Beteiligten einfach zu schön und puppenhaft geraten. Das unterstreicht dann einfach zu sehr das Kitschige.
Der Film ist vollgeladen mit Handlung und auch Action, das gesamte Filmkonzept ist dabei von Titanic abgekupfert. Überlanger Film mit romatischer Liebesgeschichte, gewürzt mit einem weltbekannten Katastrophenszenario. Das wannabe Titanic II begeht jedoch einen Fehler, indem der Angriff auf Pearl Harbor letztlich keinen EInfluss auf die Protagonisten nimmt. Man betrachtet 30 min. Special Effects, danach finden sich alle wieder dort ein, wo sie waren. Man könnte den Angriff aus dem Film schneiden, nichts wäre anders.
Dies wäre für mich alles noch verzeihbar gewesen, auch die pausenlose Musikbeschallung, die mir sogar die Freude an Hans Zimmer's guten Score etwas verdarb.
Die wahre Enttäuschung ist die schon in Armageddon obernervige Amerika-Vergötterung. Natürlich mussten wir wieder einmal feststellen, dass: - Nur Amerikaner deutsche Jagdflugzeuge vom Himmel holen können - Man mit den schwereren, schlecht manövrierbaren US-Maschinen plötzlich doch schneller und besser fliegen kann als mit den ach so wendigen japanischen Zeros - Das der Film keinesfalls mit einer Niederlage der USA enden darf, erst mit dem ersten erfolgreichen Rückschlag ist das Herz des Amerikaners wieder glücklich - Das man zwar nicht mit einem Angriff rechnete, aber noch am gleichen Tag hunderte von US-Flaggen parat waren, um die Leichensärge zu bedecken.
Wo Cameron in Titanic geschickt Hollywood-Kino mit Realitätstreue verknüpft, ist dies das Geschichtsammenmärchen des 21. Jahrhunderts.
Und das enttäuscht dann letztlich völlig.


Seite: 1