Profil für Fettsack > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Fettsack
Top-Rezensenten Rang: 521.871
Hilfreiche Bewertungen: 114

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Fettsack

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
After All
After All
Preis: EUR 17,99

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wieder einmal alles richtig gemacht!, 25. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: After All (Audio CD)
Die Erwartungen an das neue Peacocks-Album waren doch recht gross, haben sie doch, nachdem sich Living End, dem Rock verschrieben haben, die Krone der Punkabilly-Musik errungen.

"After all" hat mich nicht enttäuscht.

Von klassischen Rockabilly-Songs wie "Primadonnas" über punkige wie "Love/Trouble" ist wieder alles vorhanden. Dabei mischen sie poppige Melodien mit einer Energie, einem Tempo und einer gehörigen Portion Spass. Herauskommt ein Album voller Hits. "After all", "Thanks for the young idea" und "not your man" sind wohl speziell hervorzuheben. Und "Lean on me" ist mit seinem ruhigen Beginn und dem plötzlichen Tempowechsel der meiner Meinung nach beste Song, den The Peacocks je eingespielt haben.
Auch das Artwork ist gut gelungen und im Booklet sind alle Songtexte enthalten.

After all kann man nur sagen, dass jeder der mit Rockabilly, Punk, Rock im allgemeinen oder natürlich mit den alten Peacocks-Alben was anfangen kann, sich dieses Album holen sollte.


99 Songs of a Revolution
99 Songs of a Revolution
Preis: EUR 14,43

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Braucht etwas Zeit..., 24. April 2010
Rezension bezieht sich auf: 99 Songs of a Revolution (Audio CD)
Ich habe dem Album schon seit Monaten entgegengefiebert, hat Streetlight mich doch noch nie enttäuscht. Nach dem ersten Hören war ich dann aber nicht so ganz glücklich mit dem, was mir geboten wurde. Zwar bleiben Songs wie "Punk Rock Girl" "Linoleum" oder "Red Rubber Ball" zwar sofort hängen, doch der Rest zog so an mir vorbei. Zudem klang das ganze zum Teil ziemlich schief ("Just").

Doch wie man es von vielen Alben kennt, ist auch dieses hier meiner nach ein grower. Bei jedem Hören wird es besser. Es kommt eine unglaubliche Energie rüber und es gibt Momente, bei denen erkennt man erst später, wie genial die Band das zusammengeschustert hat. So z.B. beim Intro von "Such Great Heights", wo elektrische Klänge mit Bläsern eingespielt wurden oder beim bereits erwähnet "Just" wo ein dissonanter Ton auf den nächsten trifft, was mit der Zeit richtig gut zu gefallen weiss.

Zudem ist von Reggae zu Punk alles dabei, zum Teil mit poppigen Melodien, zum Teil mit schwerer empfänglichen Musik. Ich persönlich kannte von den ausgewählten Songs nur 2 oder 3 und ich denke es wird den meisten so gehen. Vielleicht gibt es Leute, die lieber bekanntere Songs gecovert bekommen hätten. Mich persönlich hat es aber gefreut, über dieses Album neue Künstler kennen zu lernen. Und wer die Stücke mit den Originalen verlgeichen möchte, dürfte damit dank Youtube und all dem Zeug auch kein Problem haben.

Das Cover des Albums ist im typischen Streetlight-Comic-look enthalten. Dazu gibt es ein richtig gutes Booklet: Alle Originale sind aufgelistet, zudem hat Sänger und Gitarrist Kalnoky zu jedem Song einen (ziemlich langen) Kommentar geschrieben mit Infos, was dieser für die Band bedeutet und wie sie darauf kamen ihn auf diese Weise zu covern. Dort wird auch der etwas merkwürdig erscheinende Umstand geklärt, warum Streetlight BOTAR, und damit praktisch sich selbst, covern. Die Cover-version ist um einiges energiegeladener und das ist genau das, was dem Song gefehlt hat. Das hat (zum Glück) auch Kalnoky gemerkt. Insgesamt ist also auch das Booklet sehr gut gelungen.

Fazit: Ich würde jedem, der mit Ska oder Punk etwas anfangen kann, raten hier zumindest mal reinzuhören. Streetlight-Fans werden meiner Meinung nach kaum enttäuscht sein - vorausgesetzt sie geben dem Album genug Zeit - denn ihr Stil, ihre komplizierte Songstruktur und die unglaubliche Energie kommt auch beim covern gut rüber!


Gyp Hop
Gyp Hop
Preis: EUR 13,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Von Bob Marley bis Slipknot steckt quasi alles im Gyp Hop, 14. September 2009
Rezension bezieht sich auf: Gyp Hop (Audio CD)
Das beschreibt die Ohrbooten und ihren Stil schon ganz gut! Der farbenfrohe und einzigartige Mix aus Reggae, Hip Hop, Pop, Ska, und was weiss ich noch allem zieht sich auch dieses Mal wieder durchs gesamte Album. Und auch dieses Mal wissen die Ohrbooten zu überzeugen: Von schnellen Songs wie "Freier Fall" über langsame Nummern wie "100 Mal am Tag" über lustige Titel wie "Nachricht vom anderen Stern" bis zu kritischen Songs wie "Feuer" ist wieder alles enthalten.

Mir gefallen die folgenden Songs am besten:
-Es ist ok, das uns all unsere Macken vorführt.
-Freier Fall, weil es einfach so abgeht.
-Superman, weil er Pensen einfach geil ist und der Text voll gelungen ist.
-Nice day to die, wegen dem interessantesten Text
-Gyp Hop, weil er den Stil der Ohrbooten sowohl musikalisch als auch textlich perfekt rüberbringt.

Das Album ist diesmal sehr orientalisch angehaucht, was man ja auch am Cover sieht und das ganze ist wieder eine runde Sache!

Leider gibt es aber auch einige Negativpunkte: Mit gerade mal 12 Songs und 40 Minuten ist das Album das bisher kürzeste der Berliner. Da hätte auch noch ein Song mehr draufgepasst. Auch fehlen mir diesmal, trotz der musikalischen Vielfalt, Nummern wie "Kaffee" oder "müde Krieger" die vom Aufbau her etwas spezieller sind. Und der für mich fetteste Minuspunkt ist dass Johnny Strange von "Keine Panik" und "Autobahn" diesmal nicht dabei war. Schade!

Dass das Album von mir trotz dieser Negativpunkte 5 Sterne erhält zeigt, wie gelungen es ist und dass die Ohrbooten diese "Fehler" locker wieder wettmachen können.

Ich persönlich kann das Album nur empfehlen und man wird mich sicher auch an so manchem Konzert antreffen!


Dead Serious
Dead Serious
Wird angeboten von mario-mariani
Preis: EUR 22,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sie steigern sich immer weiter, 7. Juni 2009
Rezension bezieht sich auf: Dead Serious (Audio CD)
Heart to believe war toll, voller Energie und Punkrock. Time to Ignite führte den Kurs fort, wenn auch etwas weniger punkig, dafür mit besseren Melodien.

Dead Serious topt die beiden Alben noch einmal. Vielfältiger, melodiöser und schneller ist das Album geworden. Von beschwingt (Pretty me, say hello) über punkig (never be the same, drogenfrau) zu Songs die zwischen ruhig und laut wechseln (as long as I got chords) ist alles dabei.
Auch gibt keinen einzigen Ausfall und mit fast 50 minuten ist das Album um einiges länger ausgefallen als der Vorgänger.

Absolute Kaufempfehlung von mir.


James Bond 007 - Casino Royale (Einzel-DVD)
James Bond 007 - Casino Royale (Einzel-DVD)
DVD ~ Daniel Craig
Wird angeboten von Film_&_Music
Preis: EUR 6,99

8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Anständiger Actionfilm..., 22. März 2009
...Doch wo ist James Bond? Dieser arrogante Weiberheld mit seinen Weibergeschichten, seinen unrealistischen Stunts und seinen tollen Spielzeugen??
Auch als normaler Action-Film überzeugt der Film nicht. Beim zweiten Anschauen langweilt man sich allerspätestens bei den in die Länge gezogenen Poker-Szenen.

Fazit: Für jeden der KEINEN James Bond erwartet, ist einmal ansehen ok. Mehr aber auch nicht.


Give Me Fire
Give Me Fire
Preis: EUR 24,45

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein wunderbares Stück Musik...., 10. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Give Me Fire (Audio CD)
...das uns die Schweden hier vorsetzen.

Fand ich "Ode to Ochrasy" grandios, war ich von dem experimentellen "Never seen the light of day" eher etwas entäuscht. Sicher, es war nicht schlecht, aber eben nicht das, was ich von Mando Diao erwarte: Eingängige Rock 'n' Roll-Songs!

Genau das ist es, was "Give me Fire" dem Hörer bietet, auch wenn dies nach dem 1. Hören vielleicht noch nicht so scheint. Natürlich bleiben einige Songs wie "Gloria", "Dance with Somebody" oder "Come on Come on" sofort hängen, doch die meisten Stücke entfalten erst nach mehrmaligem Hören ihre Wirkung.
Da wäre z.B das etwas sperrige "Blue Lining, White Trenchcoat" oder der Song "Crystal", dessen Genialität einem erst etwa beim 3. oder 4. Durchgang auffällt. Dann wäre da noch "High Heels", bei dem ich nach wie vor nicht genau weiss, was ich davon halten soll, ich denke zugleich dass der Song irgendwie dämlich und einfach nur grandios ist.
Auch die ruhigen Songs wie "Maybe Just Sad" sind durch und durch gut gelungen.
Hervorzuheben ist sicher auch der Hidden Track, auf dem die Jungs irgendwie nach Johnny Cash, ein wirklich netter Song aber durch seine spezielle Art,wegen der er nicht richtig reinpasst,zurecht kein vollwertiger Albumtrack.

Das Album ist für mich auf jeden Fall ein grosses Highlight und schliesst auch eher an "Ode to Ochrasy" an, als es "Never seen the light of day getan hat. Am besten kaufen und selbst anhören!

Anspieltipps: "Gloria", "Maybe Just Sad", "Come On Come On", "Go Out Tonight"


In aller Stille
In aller Stille
Preis: EUR 12,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unbedingt mehrmals anhören!, 15. November 2008
Rezension bezieht sich auf: In aller Stille (Audio CD)
Ich bin schon seit langer Zeit Hosen-Fan, habe jedes Album von ihnen und eigentlich gefällt mir alles, was sie bis jetzt rausgebracht haben- manches mehr (Auswärtsspiel). manches weniger (zurück zum Glück), aber gut waren sie immer.
Natürlich habe ich "In aller Stille" sehnsüchtig erwartet, Strom hat mir gefallen und das Album habe ich mir pünktlich am Freitag geholt, nun wie ist es?
Hier erstmal die Wertungen zu den einzelnen Songs:

1. Strom (10/10): Nun schon länger bekannt, toller Song energiegeladen, schnell und eingängig. Der perfekte Opener für das Album!
2. Innen alles neu (9.5/10): Auch schon gehört bei ihrem Auftritt bei Rock am Ring, toller Song, guter Text,der Refrain haut so richtig rein, nur das gewisse Etwas fehlt.Schade fand ich, dass die Zeile "das bisschen BLut im Stuhl wird vorübergehen" durch "seitdem ich neuerdings zur Bibelstunde geh" ersetzt wurde, aber das ist echt ein Detail und gibt sicher keinen Abzug.
3. Disco (9.5/10): Ein Song der etwas anderen Art, typischer Hosenrock unterlegt mit Technobeats. Kling aber gut und keineswegs aufgesetzt. Anfangs gefiel mir der Song nicht soo gut, aber mit jedem Hören wird er besser.
4. Teil von mir (10/10): Der dritte und letzte Song des Albums der bereits bekannt war. Guter Text und musikalisch sehr gut unterlegt. Erinnert ein wenig an "die Sehnsucht in dir"
5. Auflösen (7.5/10): Sicher der Song des Albums, der am meisten heraussticht. Campino singt ein Duett mit einer Frau, das ganze wird musikalisch sehr sparsam untermalt. Eigentlich ist der Song gut, doch man hat ihm Refrain zuviel vetrgeben, wenigstens dieser hätte musikalisch ein wenig herausstechen können, doch die Akkustikgitarren klingen genau gleich wie im Refrain. Auch passt der Song vom Stil her irgendwie nicht aufs Album, genau wie es damals bei "schwimmen" auf der Auswärtspiel war.
6. Leben ist tödlich (10/10): Vielleicht der beste Song des Albums, die Musik wechstelt zwischen ruhig und angespannt und wildem Gitarrenfeuer, dass einen fast aus den Socken hat.der Text ist typisch Campino. "Schau dich an, willst
du unsterblich sein?"
7. Ertrinken (9/10): Der Text erscheint einem anfangs etwas Pseudo doch man versteht ihn jedes mal besser. Musik ist auch gut, ruhig und laut wechseln sich ab.
8. Alles was war (10/10): Auch einer DER songs des Albums. Ein Song über Trennung, er ist aber zumindest im Refrain sehr optimistisch und lädt zum mitgröhlen ein.
9. Pessimist (10/10):Und gleich der nächste Hammer. Die pessimisten werden hier nicht wie erwartet in die Pfanne gehauen, sondern man beschäftigt sich damit ob sie nicht doch recht haben. Der Song ist hart und nachdenklich zugleich, genial!
10. Wir bleiben stumm (8/10): Textlich ist der Song top, er dreht sich um das Kommen und Gehen der Wegbegleiter im Leben doch die Musik ist nur im Refrain wirklich gut, in den Strophen hat sie was von einem etwas billigen Pop-Rock-Song
11. Die letzte Schlacht (9.5/10): Der obligatorische gesellschaftskritische Song, auch wenn die Ansätze zu einem solchen bereits in "Disco" "leben ist tödlich" und "pessimist" enthalten sind. Toller, schneller, optimistischer Song der richtig reinhaut.
12. Tauschen gegen dich (7/10): Kein Totalausfall, aber zweifelsohne der schwächste Song des Albums, in den Strophen geht er in Ordnung, er ist zwar ruhig, hat aber was ugemütliches, doch der der Refrain ist sowohl textlich als auch musikalisch kitschig!
13. Angst (8.5/10): Beschreibt das Gefühl ganz gut, auch wenn auch dieser Text ein wenig pseudo rüberkommt. Musikalisch auch gut, ruhig in den Strophen laut im Refrain, doch nicht wirklich zum Ausklingen des Albums geeignet.

Nun Campino sagte in einem Interview dass sie diesmal bei der Auswahl strenger gewesen seien, ich denke das merkt man dem Album auf jeden Fall an. Denn der durchschnittliche Song ist hier sehr gut. ABER das ist vielleicht auch der Grund, dass sich ausser "Strom" kein Song so wirklich von den anderen abhebt, obwohl sie wirklich gut sind.
Was mir gefehlt hat sind die fröhlichen Songs bei denen man einfach mitgröhlen MUSS, die einzigen Songs die das bieten, sind "Strom" und "Alles was war" und vielleicht auch noch "die letzte Schlacht" ,die sicher auch zu den besten des Albums gehören. Ansonsten sind die Texte auf "in aller Stille" eher depressiv und die Musik klingt auch dementsprechend, die beiden Komponenten passen perfekt zusammen. Es hat einfach kaum Songs die richtig SPASS MACHEN, was nicht heissen soll, dass sie schlecht sind.
Auch zu bemängeln ist, dass das Album mit "Angst" einen Schluss hat, der einfach nicht als solcher geeignet ist. Viel besser hätte man "Alles was war" an den Schluss getan, damit das Album mit einem optimistischen Song wie auch schon bei Auswärtsspiel mit "kein Alkohol (ist auch keine Lösung)" geendet hätte.

Fazit: In aller Stille enthält viele sehr, sehr gute Songs doch als Gesamtpaket hätte man es mit ein paar fröhlichen Liedern noch besser gestalten können. Somit ist es zwar besser als die meisten, die meisten ihrer Alben, aber kommt dennoch nicht ganz an Meisterwerke wie Opium fürs Volk oder gar Auswärtsspiel ran, trotzdem ein sehr gutes Album und von mir bekommt es 5 Sterne und eine Kaufempfehlung


Lagrimas Y Gozos
Lagrimas Y Gozos
Preis: EUR 6,99

18 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer hätte das gedacht-, 6. November 2008
Rezension bezieht sich auf: Lagrimas Y Gozos (Audio CD)
Ska-P übertreffen sich wieder einmal selbst, wieder besser als je zuvor, ein schlichtweg grandioser mix aus Ska, Punk und anderen, sehr schwer zu beschreibenden Einflüssen.
Jeder einzelne Song ist ein grandioses Ska-Feuerwerk. Ob der Opener Ni Fu Ni Fa, die Single Crimen Sollicitationis oder der für mich beste Song Los Hijos Bastardos de la Globalizacion oder auch das abschliessende Wild Spain- jeder Song ist genial und macht Lust auf mehr.

Die Texte sind wie immer bei Ska-p sozialkritisch und auf hohem Niveau gehalten.

Wieso dieses grandiose Album auf Amazon erst jetzt verfügbar ist, ist mir ein Rätsel, ist es doch in der Schweiz schon fast einen Monat auf dem Markt

Nichts desto trotz eine absolute Kaufempfehlund, viel spass beim hören!


Strom
Strom
Wird angeboten von CD-Blitzversand
Preis: EUR 4,75

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Toller "Gute-laune-(Punk?)rocksong!, 23. Oktober 2008
Rezension bezieht sich auf: Strom (Audio CD)
Ob das punk ist, darüber kann man sich natürlich wieder einmal streiten. Mir kommt es teilweise wie stinknormaler Rock (auf durchaus hohem niveau!) vor, wennn die Gitarren so wuchtig aus den Boxen knallen. In anderen passagen besonders dem refrain wird die Geschwindigkeit dann deutlich hochgedreht, Vom haut sich die Seele aus dem Leib und die Gitarren schrammeln in wunderbarer Punkrock-geschwindigkeit.
Textlich ist den Hosen hier sicher kein grosser Wurf gelungen, doch das war ja sicher auch nicht ihr Ziel sondern einen schnellen "wir sind zurück und gute laune-song und eine Hommage an den Lärm an sich zu kreiren und das haben sie textlich wie auch musikalisch sehr gut hinbekommen.
Auch die B-Seiten haben mich übereugt. "Dagegen" ist ein typischer Hosen-Bonustrack, rebellisch und kritisch, wie sie früher noch mehr waren. Gut aber schon mal gehört
"Traum" ist sowohl textlich als auch musikalisch anspruchsvoller, verstehe ich ehrlich gesagt nicht vollkommen, aber der Song ist wirklich gut.
"Urlaubsgrüsse" ist bestimmt die beste B-seite auf dieser Single. Musik ist eher ruhig doch der Text ist einer der härtetsten der Hosen.

Ich persönlich finde die Single grandios und freue mich schon auf "In aller Stille"
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 27, 2008 6:04 PM CET


In Your Honor
In Your Honor
Preis: EUR 8,92

5.0 von 5 Sternen Sehr gute Scheibe, 28. September 2008
Rezension bezieht sich auf: In Your Honor (Audio CD)
Die Lieder an sich sind alle grandios, kaum ein Ausfall, nur Razor und Still sind etwas langweilig. Ich finde es gut, dass die ruhigen und lauten Lieder getrennt wurden, man hat für jede Stimmung die perfekte CD.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4