ARRAY(0xa35a90e4)
 
Profil für uzispezi > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von uzispezi
Top-Rezensenten Rang: 594.290
Hilfreiche Bewertungen: 5

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
uzispezi

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Twin Peaks - Definitive Gold Box Edition [10 DVDs]
Twin Peaks - Definitive Gold Box Edition [10 DVDs]
DVD ~ Kyle MacLachlan
Preis: EUR 39,61

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Twin Peaks ist Kult, 16. August 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Twin Peaks ist Kult. Zurecht. Twin Peaks einzuordnen fällt schwer. Die Serie ist Drama, Krimi, Liebesschnulze, Horror, Soap Opera und Mystery zugleich. Das dies funktionieren kann, ist wohl das Verdienst von solch kreativen Köpfen wie David Lynch, der (trotz nicht gerade großen Budget und einem TV-Sender, der dem Projekt von Anfang an skeptisch gegenübersteht) eine Stimmung, Figuren und eine Story erschaffen kann, die einem im Herzen berührt.
Die Story zieht einen sofort in ihren Bann. Vordergründig geht es um die Aufklärung des Mordes an Laura Palmer. Die Leiche des wunderschönen Highschool-Mädchens wird gleich zu Anfang gefunden und man fragt sich wer diese Tat begangen hat. Doch während der Ermittlungen bekommt die Handlung Nebenschauplätze, man lernt die Bewohner des Kleinstädtchens näher kennen und entwickelt Sympathie für sie. Es geht um Geld und Macht, um Liebe und Eifersucht gepaart mit Humor und Mystery. Selbst Science-Fiction-Elemente werden mit einbezogen. Die Figuren sind teilweise sehr skurril und manchmal droht die Handlung ins absurd-lächerliche abzugleiten, um im nächsten Moment wieder bitterernst zu werden und sich am Rande des Kitschigen zu bewegen. Kurz bevor man annimmt, es müsse sich um die Parodie eines Filmgenres handeln, wechselt dann wieder die Szenerie. Das macht aber auch den Reiz der Serie aus, dieses Spiel mit Genres. Man weiß nie woran man ist. Auch der Mörder von Laura Palmer könnte jeder sein.
Der Mord wird dann in Episode 16 von 29 aufgeklärt, was der Serie nicht gut tut. Es geschehen weitere Morde und Verbrechen, aber die Story verliert den roten Faden, erreicht nicht mehr das ursprüngliche Niveau und man sieht die restlichen Folgen nur noch aus Sympathie mit den lieb gewonnenen Figuren.
Trotz aller Schwächen der Serie hat Twin Peaks Filmgeschichte geschrieben und es gibt Szenen, die so intensiv sind, dass sie sich unweigerlich ins Gedächtnis einbrennen.
Die Schauspieler agieren auf hohem Niveau. Besonders hervorheben möchte ich Kyle MacLachlan und Lara Flynn Boyle. Erwähnenswert ist auch die Musik von Angelo Badalamenti, die die Stimmung gut aufnimmt und dadurch intensiver erlebbar macht.

Zur Hardware:
Das Bild ist wunderbar klar und kontrastreich. Da es sich um eine TV-Produktion handelt, ist das Format 4:3, woran man sich erst mal wieder gewöhnen muss.
Es gibt 5 Tonspuren in 4 Sprachen (Deutsch, Engisch, Italienisch, Spanisch). Wie schon in einigen Kritiken erwähnt, ist die deutsche Tonspur nicht sehr gut und wird besonders schlecht zwischen den Episoden 8 und 16. Um dieses Problem nicht zu verschärfen sollte man alle Surround-Optionen am Wiedergabegerät abschalten. Die anderen Tonspuren, insbesondere die originale englische sind deutlich besser. Ich habe teilweise die originale mit deutschen Untertitel benutzt. Allerdings handelt es sich bei den Untertiteln um eine fast wörtliche Übersetzung, die für Hörgeschädigte nicht sehr sinnvoll ist.
Auf der letzten DVD gibt es einige Specials, die für Fans interessant sein könnten. Z.B. viele Fotos vom Set, eine Reportage über ein jährlich stattfindendes Fantreffen von 2007 in Snoqualmie (einer der Drehorte), eine interaktive Karte und vor allem eine 105 minütige Dokumentation über die Entstehung von Twin Peaks.


Seite: 1