Profil für Stefan Lehmler > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Stefan Lehmler
Top-Rezensenten Rang: 1.679
Hilfreiche Bewertungen: 2524

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Stefan Lehmler (Rheinland-Pfalz)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Dark Souls - Limited Edition
Dark Souls - Limited Edition
Wird angeboten von media-games-berlin-tegel
Preis: EUR 69,95

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Größer und härter, aber nicht unbedingt besser. Demon's Souls Nachkomme bietet Vor- und Nachteile gegenüber dem Original., 18. Oktober 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Dark Souls - Limited Edition (Videospiel)
Ich habe Dark Souls nicht gespielt, ich habe es gelebt. From Softwares neuestes Meisterwerk ist kein einfaches Spiel, sondern ein echte Erlebnis. In etwas über einer Woche habe ich über siebzig Stunden mit diesem Game verbracht - teilweise 13 Stunden am Stück. Und das ist selbst für einen Vielspieler für mich sehr ungewöhnlich. Normalerweise fesseln mich Titel nämlich nicht so extrem über einen so langen Zeitraum. Das Ganze hat mich bis in meine Träume verfolgt, mich unruhig schlafen lassen und gleichzeitig äußerst aufgedreht gemacht. Ich konnte nicht aufhören, bis ich durch war. Nicht, bis nicht auch der letzte Gegner durch eine Axt gefällt war und der Abspann über den TV lief. Ein wahrlich extremes Spielerlebnis, dessen kleinere Patzer ich ihm gerne verzeihe. Denn auch einige wenige schlecht entworfene Stellen, Slowdowns und ein fummeliges Inventar können die meisterliche Handarbeit der From Software-Entwickler nicht trüben. Dark Souls ist, wie bereits Demon's Souls, die Perfektion des gnadenlosen Actionrollenspiels. Geheimnisreiche Levels, über jeden Zweifel erhabene Kampf- sowie Charaktersysteme und eine der eindrucksvollsten Spielwelten und unheimlichsten Kreaturen aller Zeiten werden mir auf immer in schaurig-schöner Erinnerung bleiben. Tut euch den Gefallen und kauft euch dieses Spiel. Und keine Scheu vor dem hohen Schwierigkeitsgrad: Mit Übung, Geduld und teilweise auch einfachem Aufleveln ist jede Herausforderung zu meistern. Es erfordert ein wenig Sitzfleisch, aber wie heißt es so schön? "Ohne Fleiß, kein Preis!" Und die Belohnung ist den hin und wieder aufziehenden Frust mehr als Wert. Ich habe das Game in der Nacht auf Samstag durchgespielt und bin im Gedanken an meine epische Reise heute noch voller Euphorie. Ein echtes Meisterwerk.

Pro
Perfektes Kampf- und Charaktersystem Großartig gestaltete Spielwelt aus einem Guss Kompromisslos hart und motivierend Fantastisches Artdesign Viele Gegnertypen und Bossgegner Etliche Geheimnisse Tolle Grafik & satter Sound Extrem atmosphärisch Etliche Items, Waffen, Zauber ...

Contra
Slowdowns Furchtbares Ragdoll Fummeliges Inventar Einige wenige Stellen übertrieben unfair Dünne Story Mitunter erhebliche Laufwege


Warhammer 40.000: Space Marine - First Edition (uncut)
Warhammer 40.000: Space Marine - First Edition (uncut)
Wird angeboten von Eur@Play
Preis: EUR 29,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Brachialer Ausflug in ein brutales Universum, dem es an Content fehlt., 26. September 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Warhammer 40.000: Space Marine ist ein mutiger Schritt seitens Relic raus aus vertrauten Strategie-Gefilden rein ins heftig umkämpfte Shooter-Genre. Wer sich vielleicht dunkel erinnert: Dieser Plan ging bereits 2006 mit dem mauen Weltkriegs-Shooter The Outfit gehörig schief. Doch offenbar haben die Entwickler aus ihren Fehlern gelernt und liefern mit Warhammer 40.000: Space Marine eine durch und durch gelungene Action-Orgie ab, die es wie kaum ein zweites Spiel versteht, Nah- und Fernkampf miteinander zu kombinieren. Die knallharten Fights gegen Orks und Chaos Marines gehen weit über stupides hineinlaufen und alles niedermetzeln hinaus. Hier will das Terrain optimal ausgenutzt werden, während man bestimmte Gegnertypen isolieren und mit Priorität eliminieren muss ohne gleich ins Sperrfeuer der übermächtigen Feinde zu geraten. Ähnlich verhält es sich im tollen Mehrspieler-Part. Wer hier alleine drauf los rennt, um eben mal ein paar Frags abzustauben, der wird nicht lange überleben. Stattdessen ist Teamplay angesagt, um feindliche MG-Stellungen zu flankieren oder eine Horde anrückender Jetpack-Träger gekonnt abzufangen. Das Klassensystem sowie die freispielbaren Waffen und Perks sind hierbei gleichzeitig motivierend wie tiefgreifend. Optisch und akustisch ist beim Titel ebenfalls alles im Lot. Das Hauptproblem von Warhammer 40.000: Space Marine ist, dass man sich einfach mehr von allem wünscht. Eine kooperativ spielbare Kampagne, auch dickere Gegnertypen wie Panzer/Kampfroboter, mehr Völker für den Mehrspieler-Modus und und und ... das Warhammer 40.000-Setting hat noch so viel mehr zu bieten, als das hier abgebildete. Doch bleiben wir fair: Gerade neue Franchises müssen von Grund auf neu entwickelt werden und sind daher im ersten Teil oft etwas schwach in punkto Inhalt. Somit hoffe ich inständig auf eine Fortsetzung, die nicht nur die gelungene Story-Line des Erstlings fortführt sondern vor allem eines hinzufügt: Mehr von allem! Bis dahin findet ihr mich und meinen Bolter auf den Online-Schlachtfeldern im PSN!

Pro
Brachialer Mix aus Nah- und Fernkampf-Action | Gekonnt eingefangene Warhammer 40.000-Atmosphäre | Schicke Grafik | Krachiger Sound | Toller Mehrspieler-Modus | Gut inszenierte Story

Contra
Potenzial des Warhammer 40.000-Universums nur angekratzt | Keine Kämpfe gegen Fahrzeuge oder Kampfroboter | Nur zwei Spiel-Modi und fünf Karten im Mehrspieler-Modus | Kein Koop-Modus (Horde wird per Patch nachgereicht)


Assault Girls - Uncut [Blu-ray]
Assault Girls - Uncut [Blu-ray]
DVD ~ Rinko Kikuchi
Wird angeboten von music_fun
Preis: EUR 6,00

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unterirdischer Japano-Müll, 20. September 2011
Rezension bezieht sich auf: Assault Girls - Uncut [Blu-ray] (Blu-ray)
Ich machs ausnahmsweise mal ganz kurz, weil mich dieser Film schon genug Zeit meines Lebens gekostet hat: Bloß nicht kaufen oder ausleihen - pure Zeitverschwendung und dass, obwohl der Film nur 70 Minuten läuft. Sinnbefreiter, billigst gemachter, pseudo-philosophischer Japano-Schund.


Detective Dee und das Geheimnis der Phantomflammen [Blu-ray]
Detective Dee und das Geheimnis der Phantomflammen [Blu-ray]
DVD ~ Andy Lau
Preis: EUR 12,49

0 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Wird den großen Namen nicht gerecht, 20. September 2011
Ein Film von Tsui Hark mit Andy Lau mit Unterstützung des Choreographen von Ip-Man 1+2? Das kann ja nur gut werden, oder? Nun ja, im Falle von Detective Dee bin ich nicht so überzeugt. Der Film weckte natürlich hohe Erwartungen in mir, konnte diese aber nicht erfüllen. Vielleicht habe ich mir hier auch etwas ganz anderes erwartet, als es schlussendlich war. Denn Detective Dee ist nicht gerade ein actionreiches Martial Arts Abenteuer, sondern vielmehr eine Fantasy-Detektiv-Krimi. Die Martial Arts Szenen sind obendrein nicht einmal sonderlich gelungen und auch noch mit allerlei CGI-Effekten verhunzt. Besonders schlimm ist eine Szene, in der der Protagonist gegen zwei computeranimierte Hirsche(!) kämpft. Aber auch die vermeintlich pompösen Kulissen des Films wirken viel zu sehr nach Computergrafik und können nicht mit modernen Standards mithalten. Was bleibt ist ein netter Detektiv-Film im altertümlichen China mit einigen lustigen Charakteren und einer soliden Story, die durchaus einige Wendungen parat hält. So eine Art chinesischer Sherlock Holmes eben. Kann man sich mal anschauen, muss man aber nicht.


13 Assassins [Blu-ray]
13 Assassins [Blu-ray]
DVD ~ Koji Yakusho
Preis: EUR 8,97

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Samurai-Ehre und monumentale Action, 19. September 2011
Rezension bezieht sich auf: 13 Assassins [Blu-ray] (Blu-ray)
Takashi Miike ist eher für abgedreht und/oder schockierende Filme wie Gozu, Dead or Alive, Ichi the Killer oder Audition bekannt. Mit 13 Assassins hingegen inszeniert er ein eher realistisches Historien-Actionspektakel, ohne allerdings zu vergessen, diesem seine Handschrift aufzudrücken. So gibt es gleich zu Beginn eine recht verstörende Szene mit einem verstümmelten Mädchen, die so auch aus einem seiner härteren Horrorstreifen stammen könnte. Durch solche und andere blutrünstige Darstellungen schafft es Miike wie kaum ein anderer den tyrannischen Bösewicht des Films hassenswert und ultimativ Böse darzustellen und gleichzeitig eine bedrohliche Atmosphäre zu schaffen. Bilder, die einem so schnell nicht mehr aus dem Kopf gehen.

Das zwei Stunden währende Epos nimmt sich aber nicht nur seine Zeit, um den sadistischen Irren von Tyrann ausreichend darzustellen. Auch die 13 Attentäter, welche es letztendlich auf diesen abgesehen haben, kommen nicht zu kurz und werden in den ersten 80 Minuten des Films ausreichend beleuchtet. Obwohl diese internationale Version gute 15 Minuten kürzer ist als das japanische Original, hatte ich nie den Eindruck, dass etwas fehlt. Der ein oder andere mag sogar ganz froh sein, dass diese actionarmen ersten 2/3 des Films nicht noch länger gehen, denn wirklich viel passiert hier nicht und die Story ist insgesamt auch recht dünn. Die stärke des Films liegt hier ganz klar auf den schicken Locations, den historischen Kostümen und den zahlreichen Dialogen rund um den Ehren-Kodex der Samurai.

Der Film gipfelt schließlich in eine großartig inszenierte, monumentale Endschlacht, die satte 40 Minuten umspannt. Auch hier zieht Miike alle Register und bis auf einige wenge wirklich unnötige und schlechte CGI-Effekte (andererseits auch wieder ein Markenzeichen des Regisseuers) wird hier Samurai-Action in Perfektion geboten. Wenn 13 Elite-Samurai 200 Mann in einen Hinterhalt locken, bleibt kein Körperteil wo es hingehört und kein Stein auf dem anderen. Bloß nicht verpassen!


Xenoblade Chronicles - Limited Edition inkl. Classic Controller Pro Red
Xenoblade Chronicles - Limited Edition inkl. Classic Controller Pro Red
Wird angeboten von FelsenMusik
Preis: EUR 127,95

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Erlösung für alle ausgehungerten Japano-RPG-Fans, 19. September 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Xenoblade Chronicles ist das große, epische und umfangreiche Japano-RPG, auf dass ich seit Beginn dieser Konsolengeneration sehnlichst gewartet habe. Monolith neuestes Werk macht im Grunde alles richtig und bietet neben einer spannenden, großartig inszenierten Geschichte auch gameplaytechnisch feinste Japano-RPG-Kost. Seien es die ausgedehnten Erkundungsreisen in der wunderschönen Spielwelt, die zahllosen Nebenquests, das motivierende Aufleveln oder die actionreich in Szene gesetzten Kämpfe. Man verliert sich schnell in der fabelhaften Welt dieses durchgestylten Programms und wird über Wochen hinweg perfekt unterhalten. Die einzelnen Teile des Spiels machen für sich genommen einfach nur Spaß und greifen perfekt ineinander. Obendrauf gibt es eine technisch sehr ansprechende Inszenierung, die im Detail zwar schwach ist, allerdings gerade für Wii-Verhältnisse wundervolle, weitläufige Panoramen auf den Bildschirm zaubert. Alles in allem ein absolutes Ausnahmespiel, welches sich kein Japano-RPG-Freund entgehen lassen sollte. Und falls ihr noch keine Wii besitzt, ist es spätestens jetzt an der Zeit sich ernsthaft mit dem Gedanken an einen Kauf anzufreunden.

Diese Limited Edition des Spiels legt zur Abwechslung zu all den unnützen Staubfängern wie Figuren und Modellen mal etwas wirklich Sinnvolles dabei: Einen roten Classic Controller Pro, welcher nicht nur für Xenoblade sondern auch viele andere Wii-Titel genutzt werden kann. Wer noch keinen hat, sollte hier zuschlagen.

Pro
Enormer Umfang | Großartiger Mix aus Story, Kampf und Erkunden | Etliche Quests, Sammelgegenstände und Items | Spektakulär inszenierte Kämpfe | Spannende, großartig inszenierte Geschichte | Toller Soundtrack

Contra
Undetaillierte Figuren (vor allem Gesichter) | Teils unterirdische Texturen


Bodycount - [PlayStation 3]
Bodycount - [PlayStation 3]
Wird angeboten von Game World
Preis: EUR 9,95

6 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Außer Dauerfeuer nix gewesen., 10. September 2011
= Spaßfaktor:2.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Bodycount - [PlayStation 3] (Videospiel)
Bodycount ist der Gipfel der Einfallslosigkeit. Solch ein stures, witzloses und lieblos präsentiertes Dauergeballer habe ich selten erlebt. Mit einfallslosen Waffen, ballert man immer die gleichen Gegner in immer den gleichen Gegenden reihenweise über den Haufen und begnügt sich mit einem aufgesetzt wirkenden Highscore-System. Wem das noch nicht reicht, der probiert sich in den müden Mehrspieler-Varianten des Spiels im (Team-)Deathmatch oder Horde-Modus. Optisch wird dabei nicht einmal Mittelmaß geboten - von einem quasi nicht existenten Artstyle ganz zu schweigen. Alles wirkt lieblos zusammengefriemelt und stinklangweilig. Auch hilft es dem Spiel kaum weiter, dass es in einem Genre angesiedelt ist, welches heutzutage vor AAA-Titeln nur so strotzt. Erst gestern ist Resistance 3 erschienen und Call of Duty: Modern Warfare 3 sowie Battlefield 3 stehen in den Startlöchern. Außerdem boten erst vor kurzem Crysis 2, Killzone 3 und F.3.A.R. astreine Ballerunterhaltung. Selbst das verschriene Call of Juarez: The Cartel macht deutlich mehr her als Bodycount. Alles in allem also ein missratener Versuch seitens Codemasters im derzeit beliebtesten Genre mitzumischen. Und wer gar nicht genug von Ballereien bekommen kann, dem empfehle ich ein paar Wochen zu warten. Dann nämlich dürfte ihm dieser Titel für ein paar Euro hinterhergeschmissen werden.

Pro
Gutes Baller-Feeling

Contra
Durch und durch lieblos | Unterdurchschnittliche Technik | Abwechslungsarm³ | Maue Mehrspieler-Optionen | Lahmes Leveldesign | Geringer Umfang
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 19, 2011 11:49 PM MEST


Resistance 3
Resistance 3
Wird angeboten von Cheapgames
Preis: EUR 19,99

6 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gekonnte Fortsetzung mit überragender Kampagne., 9. September 2011
= Spaßfaktor:5.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: Resistance 3 (Videospiel)
Der Action-September beginnt gleich mit einem waschechten Superhit für alle Freunde gepflegter Shooter. Resistance 3 zeigt vor alle eines: Dass Entwickler Insomniac seine Fans ernst nimmt. Ich habe selten ein dermaßen konsequentes Eingehen auf Fanwünsche erlebt, wie in Resistance 3. Quasi alle Kritikpunkte an den Vorgängern wurden hier ausgemerzt. So wurde die Möglichkeit alle Waffen gleichzeitig tragen zu können wieder eingepflegt und die Lebensenergie ihrer Autoregeneration beraubt. Der charakterlose Held der Vorgänger wurde durch einen charismatischeren Haudegen ersetzt und die Story kommt weniger holprig erzählt daher. Hinzu gesellen sich massive technische Verbesserungen, welche vor allem im Bereich der Lichteffekte in der Refernzklasse mitspielen dürfen. Liebevoll detaillierte Umgebungen und optische Abwechslung werden zudem groß geschrieben. Da verzeiht man gerne die Sub-720p-Auflösung, ein paar mau animierte NPCs und einige matschige Texturen. Doch auch das Spieldesign selbst weiß zu begeistern: Etliche coole Waffen sorgen für taktische Möglichkeiten gegen die vielen Gegnertypen, während gekonnt eingestreute Script-Ereignisse und massive Bossfights das Adrenalin in die Venen pumpen. Selten zuvor habe ich eine so abwechslungsreiche, intensive und großartig inszenierte Kampagne in einem Ego-Shooter erlebt. In seinen besten Momenten erinnert Resistance 3 übrigens stark an Half-Life 2. Schade hingegen finde ich die Einsparungen im Mehrspieler-Modus: 16 statt 60 Spielern und der Austausch des 8-Spieler-Koop-Modus gegen einen klassischen Kampagnen-Koop hätten nicht sein müssen. Dank der grenzgenialen Waffen, allerlei Karten und Spielmodi sowie den üblichen Auflevel- und Perks-Orgien ist Resistance 3 dennoch auch im Mehrspieler-Modus ein echter Garant für viel Spielspaß.

Pro
Großartige Kampagne | Geniales, auflevelbares Waffenarsenal | Viele Gegnertypen | Tolle Optik | Satte Akustik | Sehr abwechslungsreiches Spieldesign | Intensive Action | Sehr guter Mehrspieler-Modus (Koop & Versus)

Contra
Dreist großer Day 1-Patch | Kein 8-Spieler-Koop-Modus mehr | Spielerzahl auf 16 Teilnehmer reduziert | KI-Aussetzer


DEUS EX: Human Revolution
DEUS EX: Human Revolution
Wird angeboten von Game World
Preis: EUR 8,95

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Großartiges Ego-Rollenspiel mit allerlei Macken im Detail., 7. September 2011
= Spaßfaktor:4.0 von 5 Sternen 
Rezension bezieht sich auf: DEUS EX: Human Revolution (Videospiel)
Ja, ich habe viel zu meckern an Deus Ex: Human Revolution. Nein, ich halte das Spiel nicht für einen Geniestreich. Und doch, ich hatte verdammt viel Spaß mit dem Game. Auch wenn der Story der letzte Kick fehlt, die Charaktere oberflächlich daherkommen, die KI oft ein Graus ist, die Bosskämpfe richtig mies ausfallen und die Spielwelt einerseits sehr überschaubar und andererseits dennoch optisch extrem abwechslungsarm ist. Ach ja, die hässlichen NPC-Gesichter und nervigen Ladezeiten habe ich noch vergessen in meiner Schimpftirade. Dennoch: Deus Ex: Human Revolution ist trotz dieser kleineren und größeren Patzer immer noch ein verdammt cooler Cyberpunk-Thriller zum Mitspielen. Vor allem die große Handlungsfreiheit, die starken RPG-Elemente und die coole Atmosphäre sorgen für großen Spielspaß. Leute überreden, lautloses Vorgehen, Hacken, Ballern, Betäuben. Die Wahl liegt - abseits der Bosskämpfe - stets beim Spieler. Auch ist die technische Umsetzung bis auf die Ladezeiten und Gesichtsanimationen sehr gelungen: Sei es die detaillierte Darstellung der Umgebungen, die gelungenen Waffeneffekte oder der geniale Soundtrack. Alles in allem schafft es Deus Ex: Human Revolution zwar nicht die großen Fußstapfen des Ur-Deus Ex auszufüllen, kommt allerdings deutlich dichter ran als noch Deus Ex: Invisible War. Alles in allem trotz der Probleme eine klare Kaufempfehlung.

Pro
Große Handlungsfreiheit | Kämpfen, Schleichen, Reden | Sehr atmosphärische Spielwelt | Großes Repertoire an Waffen und Fähigkeiten | Großer Umfang | Genialer Soundtrack | Spannende Story ...

Contra
... welcher der letzte Kick fehlt | Oberflächliche Charaktere | Etwas müde Zwischensequenzen | Undurchdachtes Energiezellen-System | Lange Ladeunterbrechungen zwischen Abschnitten und nach dem Ableben | Dümmliche Gegner-KI | Schwach umgesetzte Bosskämpfe | Optisch sehr abwechslungsarm | Sehr überschaubare Spielwelt


Cargo - Da draußen bist du allein [Blu-ray]
Cargo - Da draußen bist du allein [Blu-ray]
DVD ~ Regula Grauwiller
Preis: EUR 6,19

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Von spannend bis langweilig ist hier alles dabei., 4. September 2011
Cargo ist ein im Grunde gelungener Sci-Fi-Film, der allerdings das Problem hat, das alles irgendwie schon einmal dagewesen ist - und zwar in besser. Außerdem hat der Film seine Längen. Zwischenzeitlich passiert einfach zu wenig, um wirklich zu fesseln, während auch die Charaktere nicht wirklich überzeugen und sich eher an Klischees bedienen. Ein bischen mehr Action hier und ein paar interessantere Dialoge dort und einige Kürzungen hätten sicherlich Wunder gewirkt. Auf der Gegenseite hat der Film einige wirklich schicke visuelle Effekte zu bieten, baut eine düster-beklemmende Atmosphäre auf und ist teilweise wirklich sehr spannend. Auch die Story weiß mit einigen gelungenen Wendungen zu überzeugen. Alles in allem ein solider Sci-Fi-Streifen, für Fans des Genres, der es aber nicht schafft wirklich zu begeistern. Bild und Ton der Blu-ray hingegen sind einwandfrei.


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20