Profil für Stefanie Dettmers > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Stefanie Dettmers
Top-Rezensenten Rang: 4.087.515
Hilfreiche Bewertungen: 127

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Stefanie Dettmers
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Bestseller: Wie man einen Erfolgsroman schreibt
Bestseller: Wie man einen Erfolgsroman schreibt
von Albert Zuckerman
  Taschenbuch

12 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Absolut empfehlenswert!, 15. August 2004
„Bestseller" von Albert Zuckerman ist das Beste mir bekannte Buch über Schreibtechniken. Anhand von Beispielen analysiert Zuckerman genau, was einen Bestseller ausmacht. Was unterscheidet sein Buch dann von denen James N. Freys, werden Sie jetzt fragen. Dass es hier konkrete Tipps dazu gibt wie das Erarbeitete auf die eigenen Manuskripte anzuwenden ist. Der Leser wird mit seinen Erkenntnissen nicht allein gelassen, sondern direkt zum eigenen Projekt angeleitet. Und so avanciert das Buch zu einem Nachschlagewerk für all die großen Fragen des Autorenlebens: wie wähle ich die „Point of View"-Charaktere, wie baue ich sie auf, was macht eine spannende Szene aus, wann sollte ich dem Leser eine Ruhepause zubilligen, wie halte ich den Plot knackig und kurzweilig?
Zuckerman verliert sich dabei nicht in prosaischen Lobeshymnen auf die dargebotenen Bestseller, auch wenn hier und da ein bisschen Stolz auf die von ihm vertretenen Erfolgsautoren schon einmal mitschwingt. Aber das sei ihm gegönnt. Es geht eindeutig nicht darum, ein zweiter Ken Follet zu werden, wie in einer anderen Rezension gemutmaßt wurde (s.u.). Zuckerman fordert den Leser dazu auf, bestimmte Techniken nachzuvollziehen und nicht Autoren zu kopieren. Und seinem eigenen Stil sollte jeder Autor schon vertrauen können, sonst dürfte man aus anderer Hand nichts mehr lesen.
Dieser Band ist kein bloßes Motivationsbuch, sondern ein Arbeitsbuch, von dem jeder Autor profitieren kann und das sicher sofort in die Handbibliothek zur ständigen Benutzung wandern wird. Nur eine kleine Einschränkung ist zu machen: Schreiberfahrung sollte man schon mitbringen. Die Erläuterungen bringen wenig, wenn man keinen Text hat, auf den man sie anwenden kann.


Shadows and Light (Tir Alainn Trilogy, Band 2)
Shadows and Light (Tir Alainn Trilogy, Band 2)
von Anne Bishop
  Taschenbuch
Preis: EUR 7,69

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Da tut sich nichts..., 9. August 2004
Wirklich schade, die Qualität der "Black Jewels Trilogy" will Anne Bishops neues Projekt nicht so wirklich erreichen. Wo in der eben genannten Trilogie jeder neue Charakter eine wirkliche Bereicherung ist, wird man diesmal mit neuen, platten Figuren nur so überschüttet. Innerhalb kürzester Zeit herrscht ein heilloses Chaos: so viele heroische und von düsteren Schicksalen erdrückte Powerfrauen gehen auf keine Kuhhaut ab! Und das Motiv der geknechteten Frau ist nun wirklich keine Neuerfindung. Musste es herhalten, weil bei den "Black Jewels" die Kerle dran glauben müssen?
Die Story krankt vor allen Dingen an einem: es passiert nichts. Wir beobachten allerlei Leute bei ihren täglichen Beschäftigungen, beim Stricken und Unkrautjäten, aber die Bedrohung ist stets so weit weg wie ein Heißluftballon am Himmel.
Dabei hätte der Plot wirklich etwas hermachen können, aber so ist "The Shadows and the Light" für mich das Ende der Geschichte.


Von der Kunst des Schreibens und der spielerischen Freude, Worte fließen zu lassen
Von der Kunst des Schreibens und der spielerischen Freude, Worte fließen zu lassen
von Julia Cameron
  Taschenbuch

35 von 37 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ja, mit Einschränkungen, 9. August 2004
Nein, umgehauen hat mich dieses Werk Julia Camerons nicht gerade. Ihr "Weg des Künstlers" ist wohl in keinerlei Hinsicht zu toppen.
"Die Kunst des Schreibens" jedenfalls vermittelt dieses Buch nicht wirklich und wer Anleitung zu Erzähltechnik und Stil sucht, sucht hier vergeblich. Aber die richtige Einstellung zum Schreiben und zum schöpferischen Prozess an sich propagiert wohl kaum jemand besser als Julia Cameron.
Man muss aber auch ganz klar feststellen, dass dieses Buch an "Schreiben in Cafés" von Nathalie Goldberg, der "Creative Writing" - Bibel, nicht herankommt, dafür klebt es zu sehr am alltäglichen Schaffen der Autorin. Ob Frau Cameron morgens gerne ihren Ausblick auf die Pferdewiese genießt, bevor sie sich ans Schreiben macht, ist nicht so wirklich informativ.


Die Legende von Longdirk dem Highländer. Band 1, Im Schatten des Khan
Die Legende von Longdirk dem Highländer. Band 1, Im Schatten des Khan
von Dave Duncan
  Taschenbuch

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Großartig erzählt!, 9. August 2004
Ich liebe Dave Duncan. Ich könnte hier jedes beliebige Buch von ihm empfehlen, ich bringe dieses, weil ich es aktuell lese. Duncans Charaktere sind unglaublich echt, egal ob sie sich mit Banalitäten oder großen Problemen herumschlagen. Der Mann ist ein brillianter Erzähler.
Die Story spielt in einem alternativen Schottland zu beginn des 16. Jahrhunderts. Toby wächst in einem kleinen Dorf in den Highlands auf und hält sich mit Handlangerdiensten für die Besatzer, die "Sassenachs" über Wasser. Als "Bastard" verachtet und verspottet hält er sich aus Konflikten nach Möglichkeit heraus. Doch als ein Besatzungssoldat versucht, ein einheimische Mädchen zu vergewaltigen, greift Toby ein und findet sich selbst wenig später auf einer abteuerlichen Flucht wieder.
Auch wenn das Umschlagbild Kitsch pur ist und auch der Titel nicht gerade groß klingt - im Original "Demon Sword" - kaufen!


Schreiben in Cafes
Schreiben in Cafes
von Natalie Goldberg
  Gebundene Ausgabe

8 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Motivation pur!, 9. August 2004
Rezension bezieht sich auf: Schreiben in Cafes (Gebundene Ausgabe)
Der Titel führt in die Irre, zwar wird das Schreiben in Cafés gelegentlich angesprochen, doch leistet dieses Buch viel mehr. Es ist wohl das Beste, das der "Creative Writing"-Markt momentan zu bieten hat. Goldenberg gibt keine Tipps darüber wie man schreiben soll - also zum Handwerk - sondern legt die Notwendigkeit dar, dass man es tut. Das allgegenwärtige Motto "die Hand in Bewegung halten" lässt sich ohne weiteres auch auf das Schreiben am Computer übertragen und es funktioniert! Zunächst einmal kommt es darauf an, dass man überhaupt schreibt, korrigieren und überarbeiten kann man auch in einem späteren Durchgang. Jeder Autor, der mit viel Herzblut bei der Sache ist, dürfte sich in diesem Ratgeber wohl zweifelsfrei wiederfinden.
Dieses Buch ist Motivation pur!


Vom Schreiben leben: Schriftsteller – Beruf, Chancen, Honorare, erfolgreiches Veröffentlichen
Vom Schreiben leben: Schriftsteller – Beruf, Chancen, Honorare, erfolgreiches Veröffentlichen
von Manfred Plinke
  Taschenbuch

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Handlich!, 9. August 2004
Wer kurze und knappe Informationen zum Literaturbetrieb sucht, ist bei diesem Ratgeber richtig, er leistet alles, was ein solch schmaler Band zu leisten fähig ist. Dazu kommt ein flotter Schreibstil, der die noch so trockensten Infos appetitlich verpackt aufbereitet.


Jane Austen Fashion
Jane Austen Fashion
von Penelope Byrde
  Gebundene Ausgabe

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Was trug Jane Austen?, 16. September 2003
Rezension bezieht sich auf: Jane Austen Fashion (Gebundene Ausgabe)
Dieses Buch wirft einen genauen Blick auf die Darstellung von Kostümen in Jane Austens Büchern und gibt einen umfassenden und informativen Überblick über den Kleidungsstil des Regency. Der interessante und lebendig verfasste Text mit vielen Auszügen aus den Büchern Austens wird bebildert von zahlreichen Fashion Plates (Modekupfern) aus Modemagazinen der Zeit und einigen Fotos von Originalen.
Ein wunderbares Buch nicht nur für Jane Austen Fans, sondern auch für Kostüminteressierte!


Die Chronik der Unsterblichen 1: Am Abgrund
Die Chronik der Unsterblichen 1: Am Abgrund
von Wolfgang Hohlbein
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,99

4.0 von 5 Sternen Schwacher Anfang, starkes Ende, 21. Januar 2002
Gott, war ich endtäuscht! Mit wievielen Pleitebücher würde mein ehemaliger Lieblingsautor mich noch überschütten? Durch die erste Hälfte des Buches quälte ich mich mit dem Gedanken "es sind ja nur 350 Seiten, das schaffst Du schon". Die Charktere platt und eindimensional, schon hundertmal besser ausgearbeitet gesehen, die Story reichlich durchschaubar und nicht gerade spannend aufbereitet. Aus den ganzen schrecklichen Ereignissen hätte sich bei einer besseren Bearbeitung sicher das Muss ergeben weiterzulesen.
Aber Hohlbein schafft es doch noch das Spannungsruder herumzureißen. Hatte ich die erste Hälfte in kurzer Zeit gelesen, um den Schmöker endlich beenden zu können, las ich die zweite Hälfte um endlich zu erfahren, wie's weitergeht und wer da eigentlich womit verstrickt ist.
Ja, Hohlbein kann erzählen und zumindestens zum Schluß fühlte ich mich endlich einmal wieder an die alten "Enwor"-Zeiten erinnert. Jetzt bin ich gespannt, ob Band zwei ähnliche Anlaufschwierigkeiten hat oder ob die Handlung sich auf einen Niveau hält wie gegen Ende von Teil 1.


Historical Fashion in Detail: The 17th and 18th Centuries
Historical Fashion in Detail: The 17th and 18th Centuries
von Avril Hart
  Taschenbuch

44 von 46 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wundervoller Überblick über V&A Kostüme, 27. März 2001
Dieses Buch ermöglicht dem Leser Kleidung des 17. und 18. Jahrhunderts aus der renommierten Sammlung desVictoria &. Albert Museums in London im Detail zu betrachten. Denn die Perfektion liegt im Detail: dekorative Säume, exquisite Stickereien, messerscharfe Falten und voluminöse Drapierungen zeigen nebenebei alte Schneidertechniken. Viele der gezeigten Techniken sind der modernen Welt mittlerweile verloren gegangen: solche arbeitsintensive Handarbeit wird nicht mehr betrieben und die Effekte können nicht mit Maschinen erreicht werden. Das Buch enthält eine Gallerie an Fotos, die von Skizzen, welche die Konstruktion des kompletten Kleidungsstücks zeigen, begleitet werden. Es soll all diejenigen ansprechen, die sich für historische Kostüme und Kostümgeschichte (von Schnitt und Konstruktion bis zu Stoffen und Dekorationen) interessieren.


Kleine Kostümkunde
Kleine Kostümkunde
von Gisela Krause
  Gebundene Ausgabe

3 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gute Einführung, 27. März 2001
Rezension bezieht sich auf: Kleine Kostümkunde (Gebundene Ausgabe)
Das reichhaltig illustrierte Buch ist nach Epochen übersichtlich geordnet. Es führt in fundierter und zugleich unterhaltsamer Weise durch die Entwicklung der Mode vom Altertum bis hin zu den jüngsten Kreationen der Bekleidungs- industrie. Dieses Fachbuch geeignet für alle, die sich mit dem Gebiet der Mode beschäftigen wollen, ohne sich in spezielle Einzelheiten der verschiedenen Epochen zu vertiefen.


Seite: 1