wintersale15_70off Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More vday Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Profil für Martin Navratil > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Martin Navratil
Top-Rezensenten Rang: 74.905
Hilfreiche Bewertungen: 259

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Martin Navratil (Hamburg)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8
pixel
Bootcut Jeans Schlaghose Star Paradise 31/32
Bootcut Jeans Schlaghose Star Paradise 31/32
Wird angeboten von Comycom

1.0 von 5 Sternen sehr klein geraten..., 21. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Schnitt dieser Hose ist klein geraten.
Normalerweise kaufe ich bei allen Marken W30-31-32.
Meine Erfahrung ist bei unbekannten Marken immer die goldene Mitte zu nehmen.
Diese Hose ist gefühlte Größe W28-29.


Metal Gear Solid V: The Phantom Pain  -  [PC]
Metal Gear Solid V: The Phantom Pain - [PC]
Preis: EUR 55,48

2.0 von 5 Sternen AUFGEBLASENES Leeres Spektakel..., 25. Oktober 2015
(Steam)

Am Anfang ist man wie ein Depp geblendet.
Echt motievierend, man kann viele Stretegien ausprobieren.
Entscheidet man sich jedoch für offensives Vorgehen, wird man mit Minuspunkten in den Hauptmissionen kastriert!
PUSTEKUCHEN mit freie Entscheidung!

Ab HauptMission 30 wiederholt sich alles 1:1 (Ortschaft und optionalle Aufgaben, selbst die dazu gehörige Audiosequenzen!)
Der einzige Unterschied: mal ohne Waffen, mal unentdeckt bleiben.
Wahnsinnig aufregend!
Die Nebenmissionen: In Wirklichkeit gibt es nur gefühlte 4 und diese wiederholen sich bis zu 40 mal...

Menüverwaltung einzige Katastrophe! Teilweise unlogische Verteilung. Hinzukommt die Benutzerunfreundlichkeit.
Beispiele:
- um anderen Hubschraubertyp auszurüsten, muss man in das "Anpassen" anstatt "Ausrüsten"-Menü...
- nur ein einziger Speicherpunkt möglich
etc...

Das Spiel lädt mindestens 2x am Tag immerwieder mal 75MB hinundher, soltte man danach offline bleiben wollen,
ohne vorher einmal das Spiel online gestartet zu haben, wird einem der Zugriff verweigert.
MAN MUSS DAS SPIEL WIEDER ONLINE AKTIVIEREN!

Man merkt, irgendwann ging die Luft aus und man hat sich entschieden den Inhalt um 70% künstlich zu strecken...
Die Zwischensequenzen sind typisch übertrieben und wieder für ein Spiel ab 18 zu albern und kitschig.

Für 30 Euro ok, aber für 60 kauft man nur heisse Luft aus Irak-Kenia im Pappkarton, beklebt mit Asia-Tittchen...


The Witcher 3: Wild Hunt - Standard - [PC]
The Witcher 3: Wild Hunt - Standard - [PC]
Preis: EUR 49,99

7 von 32 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ein Spiel ab 18 für 16-Jährige., 22. Mai 2015
(Steam-Version)
W7/64
GTX 970 (Gainward)
I7 5820K
16GB/DDR4-2666
Samsung 840 Pro SSD (512er)
ASRock X99/Extreme6/ac

PLUS:
+ schöne Grafik, malerische Landschaften
+ läuft echt flüssig (nVidia's 352er Treiber)
+ komplex (an der Obefläche)
+ doch recht abwechslungsreiche Umgebung
+ jede Menge Queste
+ gute Story
+ guter Sounddesign
+ ordentlicher Gewaltdarstellungsgrad
+ schöne Effekte, Glanz, Licht...
+ sexuell erstaunlich aufgeklärt (gleichgeschlechtliche Liebe kein Thema)
+ tolle Möglichkeiten um Kampfstrategien auszuprobieren (siehe Öle, Zeichen usw..)
+ der steuerbare Protagonist wirkt sehr cool
+ man merkt klar und deutlich die enorme Hingabe und Kreativität der Machern, weil eben
+ extrem detailverliebt, was es die Umgebung/Landschaft angeht
+ coole Sprüche und die Welt wirkt lebendig (Besoffener am Starßenrand beim Vorbeigehen: "Was hast du so graue Haare, süße?")
+ "Gwint" ist eine nette abwechslung

MINUS:
Technik:
* Skillmöglichkeit ist sowas von pseudo
* nicht gerade intelligenter Lock-On-System: Geralt kann aufgrund seiner Fixierung unter Umständen zwischen Bäumen, Felsen, Stegen usw während des Kapmfes hängen bleiben, was zum Tode führt, weil eben keine Flucht- oder Ausweichmöglichkeit
* äußerst ungünstiges "Automatisches Speichersystem"
* das ständig notwendige manuelle Speichern nervt
* Grafikfehler (Personen, Viecher beamen plötzlich auf, schweben wie gesicht- und körperlose Geister halben Meter über den Boden - Greralt kann sogar über die LUFT gehen!)
* ein aktivierter Bildschirmschoner sorgt desöfterem dafür, dass das Spiel abstürzt!
* simulierte UmgebungsGeräuschenKullise ist zu eintönig und abwechslungsarm
* der Kampf entpuppt sich als debiles 2-Tasten-Hacksystem, zwischedurch mal die Zeichentaste benutzen - ja Wahnsinn!
* es ist mittlerweile öfter vorgefallen, dass das Spiel die richtige Reaktion in Form von Videosequenz minutenlang nicht abspielt:
* Geralt hängt in der luft, steckt im Felsen oder Gebüsch fest und man denkt, jetzt hängt das Spiel - Minute später wird die richtige Sequenz abgespielt - kann mir gut vorstellen, ein ungeduldiger Spieler hätte sofot den Taskmanager verwendet...
Unglaublich zu viele Informationen:
* (Ja, toll, habt ihr euch gut ausgedacht, aber nach 5 Stunden Dauerlesenmarathon doch gähnerisch)
* gefühlte 276 Bücher, doppelt so viele Notizen und noch 2,5mal mehr Briefe (weniger ist manchmal viel mehr)!
* davon wirklich sinnvolle: 2 %???
Questverwaltung:
* Queste und deren Design sind zu 99% primitiv, unnötig umständlich (weil nicht intelligent fertiggedacht) und anspruchlos (Beispiel: "...schmeiss das Kind in dem Ofen")
* nach Beenden irgendeiner Aufgabe wird einfach eine Hauptaufgabe aktiviert, anstatt freie Wille überlassen
* Ich habe 6 (!!!) Queste, die schlicht und einfach nicht mehr funktionieren! veryBUGY!
* immer der selbe S***..: "Geh dort hin, setze dein Hexersinn ein, mach's platt, komm wieder!"
* 1597x sollst du dein Hexersinn verwenden! ("ich glaube, ich habe mir vor lauten Gähnen die Mundwinkel eingerissen...")
* die Questliste kann sehr lang und unübersichtlich sein
* ein Questfilter wäre extrem hilfreich, Beispiel: "filtere, zeige nur Quest, die bis + 5 Stufen höher empfohlen werden"
* nicht so ganz intelligent gelöst/umgesetzt, Beispiel:
"Frage nach Person X, drei Personen Y stehen zu Verfügung".
Ich erwischte gleich die richtige sinnvolle Person Y. Quest gelöst und als erledigt abgehackt. Die übrigen 2 Personen Y labern mich trotzdem zu... KLATSCHdieSTIRN-GÄHN!
Menüverwaltung:
* äußerst BENUTZEUNFREUNDLICH!
* unglaublich lieblos, unübersichtlich, umständlich!
Beispiel: einfache Herstellung von Glyphen und Runensteinen kann zu stundenlange Qual werden, weil die SCHEMALISTEN zu lang sind!
(der Filter bringt nicht viel - sinnvoller wäre Typenfilter!)
* mit Controller eine nervige müheselige Angelegenheit
* zu viele sinnlose Gegenständen
Charaktere:
* weisen auf teilweise debiles Verhalten, wie 12-Jährige, trotz vulgäre Aussprache
* alle Charaktere sind leer, keine invidualisierung! Sie wissen unheimlich viel und labern so dementsprechend (hier wird klar und deutlich, die Macher denken, jeder ist doof, jedem muss man viel erklären - fehlt noch, das im jeden Satz der Vorname des jeweiligen Gesprächspartner 2x erwähnt wird!)
* Man sieht zu oft die gleiche Fresse!
* Plötze ist dumm, feige und anscheinend ständig auf Alk, ständig hängt es im Gebüsch, zwischen den Bäumen und Felsen
* äußerst psychisch instabile Charaktere
* die meisten leiden, wie üblich, an Manisch-Depressive Störung (sowie Hollywood es einem schon seit Jahren einprügelt, dieses Verhalten sei normal)
* eine sehr teilweise pompöse und schillernde Verhalten-MöchtergernInszenierung (Atmosphärischer Ab-Fall)
* Ciri-Passagen überflüssig, soll möglicherweise als Abwechslung und Storydetailsergänzung dienen (sinnvoll für Arschglotzer - GÄHN!)
Die dargestellte Welt ist einfach zu GROSS:
* künstlich in die Größe, Höhe und Länge gestreckt
* zu Fuß daher äußerst unmotiviert zu erkunden
* für eine sehr offene riesige Welt erlebte ich zu häufig, dass mir das Weitergehen doch verweigert wurde und ich zu viele FilmKullisen sah!
Steuerung:
* egal ob M/T oder C-Bedienung, beide haben ihre Stärken und leider gravierende Schwächen
* mit C, solange man nix im Menü machen muss, eigentlich sehr angenehm
* Egal welche Steuerungsart gewählt wird, echt teilweise sehr ungenau und schwammig!
* Protagonist setzt seine vorgerechnete Bewegung fort und das kann manchmal zur ungünstige Sichtweise-Ausrichtung führen und grotesken Moves
* M/T-Steuerung ist im Kampfgeschehen ziemlich ungenau
Videosequenzen:
* häufig sehr peinlich inszinierter Kinderkram (Beispiel: das Gesänge von Priscilla)
* bis einem die Augen wegrollen
* teilweise sehr FPS-fressend
* Schatten auf den Gesichtern, gerade in Zwischensequenzen kachelartig!
* und/oder Schatten fehlt auf einfachen Flächen wie Tisch
Unausgeglichenes Kauf/Verkauf-System der simulierten Handelswirtschaft:
* teilweise Unterschiede von bis zu 98% wenn was verkauft und wieder eingekauft wird
* Händler nehmen nur bestimmte Sachen an - verkaufen jedoch selber unterschiedliche
* aufgrund der Masse an sinnlosen Gegenständen, Geldmangel, sowie die o.g. Intoleranz der Händler ist man zu häufig gezwungen ständig hin und her zu rennen, reisen, reiten - GÄHN!
...

Ich könnte stundelang schreiben, was mir missfällt.
Der Hype ist sehr gut gelungen und da ich hochgradig an Toleranz leide, fesselt das Spiel mich dennoch. Es wird an jede Ecke, Kannte, Länge, Größe, Masse gestreckt was das Zeug hält. NERD-Inszenierung hoch 20!
Meisterwerk ist es aber für mich persönlich noch lange nicht! Unterhalten tut es auf jeden Fall. Anspruchsloser Kinderkram halt.
Es müssen einfach noch paar Fehler behoben werden und dann vielleicht gebe ich volle Sternenanzahl.
UND, es fehlt mir einfach das Gefühl: "ich will nicht schlafen, ich will zocken".

INSIDER: "DU WIRST GEBLENDET SEIN, VON MEINEM CHARM"!
Ich gehe mal reiten...
Übrigens: 3 Sterne bedeutet "Nicht schlecht!"

Nachtrag 24.07.2015:
Vieles wurde mit den letzten Patchs behoben.
Dumm ist nur, man ist mittlerweile durch und es gibt nix mehr zu erledigen.
Grundsätzliches Fazit: EINMAL DURCH UND NIE WIEDER.
Kommentar Kommentare (11) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 19, 2015 10:04 AM MEST


Die Sims 3 Refresh - [PC/Mac]
Die Sims 3 Refresh - [PC/Mac]
Wird angeboten von skgames
Preis: EUR 29,99

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unglaublich besch....n! Mein System (neue Grafikkarte) ist einfach zu neu - werden nicht unterstützt!, 14. Mai 2015
Rezension bezieht sich auf: Die Sims 3 Refresh - [PC/Mac] (Computerspiel)
Ich bin ein Fan der Sims-Reihe schon seit sie auf'm Markt ist.

Eigentlich bin ich Jahren lang zufrieden gewesen, alle Add-Ons brav gekauft und geduldet.

Kurz vor Weihnachten 2014 habe ich mir komplett neues PC-System gegönnt:
W7/64
GTX 970
I7 5820K
16GB/DDR4-2666
SSD
ASRock X99/Extreme6/ac

Dat Ding läuft wie geschmiert.
Ich habe vor dem Neukauf schon mal alle Sims 3 (Hauptspiel) + Add-ons probeweise auf eine SSD verbannt.
Echt erstaunlich geil!

Vorgestern dachte ich mir, ich installiere jetzt mal die gesamte Sims 3-Palette auf das neue System.
Wie üblich, Origin braucht 2,5 Stunden (trotz 100er-Leitung) bis 60 Gb auf der SSD installiert sind.
Ich lege los. Schon beim Ladebildschirm kommt aus dem neuen PC-Kasten unheimliches Pfeifgeräusch!
Das Pfeifen setzt sich auch in Hauptmenü des Spiels in unterschiedlichen Ton-Lagen und -Höhen weiter fort.
Mal tiefer für 3 Sekunden, mal höher für 5 Sekunden usw...
Ich dachte: "S***, hört sich nicht gut an".

Als ich dann auf die Grafik-Optionen des Spiel zugreifen wollte kam diese Meldung:
"Deine Grafikkarte wird in unserem Datenbank-Verzeichnis nicht aufgeführt.
Die Spielleistung kann benachträchtlich werden, wenn du fortfährst. Einstellungen müssen eventuell auf niedrige Stufe vorgenommen werden".

Ich ignorierte es einfach. Startete das Spiel trotzdem.
Das Pfeifen setzte sich ununterbrochen fort. Es änderte nun die Tonlage mit jedem Zoom-Faktor und Kameradrehung.
Es wurde sehr warm um das Gehäuse.
Dann wurde mir klar, ich spiele SIMS3 im Jahre 2015 aufgrund der debile Programmierung nur mit der CPU!
Ich meine, die Temperatur steigt auf angenehme 60°C, wäre also auch nicht so schlimm, nur das Pfeifen geht gewaltig auf`m Wecker.
...und die Angst, die Hochwertige CPU wird von SIMS3 gegrillt...

Bis heute gibt es keine Lösung! Unzählige Stunden in sämtlichen Foren verbracht...
(neueste Treiber, Net Frameworks, Microsoft's Visuals und DX - alles auf dem neuesten Stand - selbst eine Board-Aktualisierung vorgenommen - LEUTE, ich bin doch nicht bescheuert, ich spiele schon seit 25 Jahren PC-Spiele und man weisst mittlerweile, dass man vieles drumherum machen muss um heutzutage einwandfrei spielen zu können - selbst bei neuesten Titeln.)
Dying Light, Dragon Age: Inquisition und GT5 laufen absolut flüssig auf dem neuen System...

Selbst die von EA angelegte Grafikkarte- und deren Rules-Liste einwandfrei editiert. Von Device-Datei wurde meine Grafikkarte dann auch gefunden, aktiviert wurde sie trotzdem nicht...

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH, EA!

ICH HABE TAUSENDE VON EUROS SEIT DER GEBURT DES ERSTEN SIMS IN EUREM HALS GESTECKT!
UND HEUTE KANN ICH ES NICHT MEHR SPIELEN!

Fazit: Leute, die mit neuen Systemen (vor allem neue Grafikkarten) ausgerüstet sind und somit enormen Leistungzuwachs erhoffen,
werden absichtlich benachtteiligt. EA konnte schon seit Jahren ihre Grafikkarten-Unterstüzungen-Auflistungen aktualisieren. Tun sie aber nicht!

(Ich hätte nie gedacht, ich würde SIMS3 negativste Bewertung abgeben!)


Die Sims 3
Die Sims 3
Wird angeboten von MalisMarkt
Preis: EUR 39,78

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Unglaublich bes*******! Neue Systeme (Grafikkarten) werden nicht unterstützt!, 9. Mai 2015
Rezension bezieht sich auf: Die Sims 3 (Computerspiel)
Ich bin ein Fan der Sims-Reihe schon seit sie auf'm Markt ist.

Eigentlich bin ich Jahren lang zufrieden gewesen, alle Add-Ons brav gekauft und geduldet.

Kurz vor Weihnachten 2014 habe ich mir komplett neues PC-System gegönnt:
W7/64
GTX 970
I7 5820K
16GB/DDR4-2666
SSD
ASRock X99/Extreme6/ac

Dat Ding läuft wie geschmiert.
Ich habe vor dem Neukauf schon mal alle Sims 3 (Hauptspiel) + Add-ons probeweise auf eine SSD verbannt.
Echt erstaunlich geil!

Vorgestern dachte ich mir, ich installiere jetzt mal die gesamte Sims 3-Palette auf das neue System.
Wie üblich, Origin braucht 2,5 Stunden (trotz 100er-Leitung) bis 60 Gb auf der SSD installiert sind.
Ich lege los. Schon beim Ladebildschirm kommt aus dem neuen PC-Kasten unheimliches Pfeifgeräusch!
Das Pfeifen setzt sich auch in Hauptmenü des Spiels in unterschiedlichen Ton-Lagen und -Höhen weiter fort.
Mal tiefer für 3 Sekunden, mal höher für 5 Sekunden usw...
Ich dachte: "S***, hört sich nicht gut an".

Als ich dann auf die Grafik-Optionen des Spiel zugreifen wollte kam diese Meldung:
"Deine Grafikkarte wird in unserem Datenbank-Verzeichnis nicht aufgeführt.
Die Spielleistung kann benachträchtlich werden, wenn du fortfährst. Einstellungen müssen eventuell auf niedrige Stufe vorgenommen werden".

Ich ignorierte es einfach. Startete das Spiel trotzdem.
Das Pfeifen setzte sich ununterbrochen fort. Es änderte nun die Tonlage mit jedem Zoom-Faktor und Kameradrehung.
Es wurde sehr warm um das Gehäuse.
Dann wurde mir klar, ich spiele SIMS3 im Jahre 2015 aufgrund der debile Programmierung nur mit der CPU!
Ich meine, die Temperatur steigt auf angenehme 60°C, wäre also auch nicht so schlimm, nur das Pfeifen geht gewaltig auf`m Wecker.
...und die Angst, die Hochwertige CPU wird von SIMS3 gegrillt...

Bis heute gibt es keine Lösung! Unzählige Stunden in sämtlichen Foren verbracht...
(neueste Treiber, Net Frameworks, Microsoft's Visuals und DX - alles auf dem neuesten Stand - selbst eine Board-Aktualisierung vorgenommen - LEUTE, ich bin doch nicht bescheuert, ich spiele schon seit 25 Jahren PC-Spiele und man weisst mittlerweile, dass man vieles drumherum machen muss um heutzutage einwandfrei spielen zu können - selbst bei neuesten Titeln.)
Dying Light, Dragon Age: Inquisition und GT5 laufen absolut flüssig auf dem neuen System...

Selbst die von EA angelegte Grafikkarte- und deren Rules-Liste einwandfrei editiert. Von Device-Datei wurde meine Grafikkarte dann auch gefunden, aktiviert wurde sie trotzdem nicht...

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH, EA!

ICH HABE TAUSENDE VON EUROS SEIT DER GEBURT DES ERSTEN SIMS IN EUREM HALS GESTECKT!
UND HEUTE KANN ICH ES NICHT MEHR SPIELEN!

Fazit: Leute, die mit neuen Systemen (vor allem neue Grafikkarten) ausgerüstet sind und somit enormen Leistungzuwachs erhoffen,
werden absichtlich benachtteiligt. EA konnte schon seit Jahren ihre Grafikkarten-Unterstüzungen-Auflistungen aktualisieren. Tun sie aber nicht!

(Ich hätte nie gedacht, ich würde SIMS3 negativste Bewertung abgeben!)


Rebel Heart (Limited Super Deluxe Edition)
Rebel Heart (Limited Super Deluxe Edition)
Preis: EUR 22,99

2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wer hätte es denn nach dem MDNA-einfallslosen-Desaster gedacht...!?, 29. März 2015
Ich dachte ehrlichgesagt, Frau Cicconne rutscht immer mehr in diesem sinnlosen "Kampf für ewige Jugend und Schönheit". Versucht krampfhaft mit den 20er mitzuhalten. Leider hört man sowas aus den Liedern: "Bitch, blablabla...".

Ich wurde echt positiv überrascht, denn die Lieder auf Rebel Heart trotzen zwar mit ihren Kitsch, Plastik und krampfhaften Veruschen Coolnes zu bewahren, aber noch lange nicht so debil wie es bei dem Voränger ist.

Für mich persönlich sind insgesamt 15 Lieder aus dem Album wirklich gut! Bei eine offizielle Trackmenge von 25(!)(diverse internationale Versionen) doch recht guter Druchschnitt!
Wobei ich zugeben muss, dass die restlichen 10 Tracks in sich wirklich funktionieren, nur sie schmecken mir einfach nicht.

Ich möchte nicht ins Details der einzelnen Tracks eingehen. Erwähnen möchte ich dennoch: Madonna kann mittlerweile singen und beweist es mit so eine Leichtigkeit, dass einem fast die Tränen kommen, wenn zum Beispiel "HeartBreak City" und "Messiah" die ersten Klavier-Akkorde einleuten...

Etwas unglücklich ist die original Reihenfolge gewählt worden. Man wird zwischen kitschigen Pop-Nummern und ernstzunehmenden Balladen und Arien hin und her gerissen...

Noch schimmer finde ich die Veröffentlichungspolitik: etlichen Deluxe, Ultimate, Super - was auch immer Limitiert - Ausgaben des Album! Denn sehr viele der Bonus-Tracks sind wahre Pop-Hymnen-Perlen. Um alle zu besitzen muss man dementsprechend unnötiges zusätzliches Geld ausgeben...
Madonna hat sicherlich so eine Veröffentlichungspolitik, rein aus finanziellen Gründen nicht nötig, dennoch ist sie nun mal der Chef ihren Label, also hätte ich mir was sozialles von ihr gewünscht...

Kurz und bündig:
Rebel Heart funktioniert als fast schon perfektes POP-Album der moderne Zeit!
Seltsameweise sind zu 80% aller Lieder tatsächlich Pop-Hymnen mit starken Einfluß von Balladentypischen Zutaten, die jedoch bis auf 2 Ausnahmen eher positiv wirken als Herzschmerz beschreiben...


Dragon Age: Inquisition
Dragon Age: Inquisition
Preis: EUR 9,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen 10-20 Std.=5 Sterne...danach nur noch dünne Luft!, 31. Dezember 2014
Rezension bezieht sich auf: Dragon Age: Inquisition (Computerspiel)
Ich habe damals ca. 2000 Stunden mit Skyrim verbracht!
Ich habe nie den Faden, dem man "Hauptquest" nennt, verfolgt.

Demenstprechend freute ich mich auf DA:I...

Anfangs wird man geblendet:
1) hier Glitzer, da Magie-Nebel, dort schöner Audio-Design, drüben cooler Quest, dahinter nette Waffe und gegenüber schicke Rüstung, sowie "hochwertige" Accessoires für den Hals, Finger und Hüfte.
2) tolle Möglichkeit vier Charaktere mitlaufen zu lassen und jeder Zeit zu steuern und dementsprechend zu Skillen.
3) Strategie-Modus, der den Kampf erleichtern soll.
4) interessante Geschichte, voller Fantasie und Tiefe
5) lustige Dialoge unter dem "Mitläufern", wenn es mal wieder länger dauert...

10-30 Stunden Spielzeit:
einfach nur geil!

ABER WARUM UM ERBAUER-WILLEN MUSS ICH MINDESTEN einen SCHURKEN und einen KRIEGER mit auf die Reise nehmen!?
FREIHEIT der CHARAKTEREN-AUSWAHL wird dem Spieler nur vorgegaugelt! Spätestens an dem nächsten Schloss oder der nächstmöglichen Wand, wo plötzlich "Nur Schurke" & "Nur Krieger" steht, wird man um seine AuswahlFREIHEIT KASTRIERT!

40-50 Stunden:
"hmmm, ich dachte, es wäre echt vorbei..."
Nach gewissen Lang-Zeit-Sequenzen und fast schon peinlich künstlich gestreckten Passagen (kein Laufen mehr erlaubt, nur noch Gehen möglich) schneidet sich in das Spiel ein riesiger Riss der Neuzeit für dem Zocker vor dem Bildschirm.
Neue Möglichkeit wie:
- Rüstung- und Waffenherstellung werden zugeschaltet.
- man kann plötzlich seine Bleibe verhübschen.
- neue Areale der fikiven Welt sind zum Erkunden freischaltbar.

HÖRT SICH IM ERSTEN MOMENT RICHTIG GEIL AN.

Nach ca. 50 Stunden ist man aber nicht mehr so geblendet:
- man wird regelrecht mit Information zugemüllt!
- die richtigen und sinnvollen Information bleiben jedoch geheim!
- Alles wiederholt sich, nur die Umgebung nicht! (deshalb noch ertragbar)
- nach und nach wird einem klar, da sehr unübersichtliches Erstellen von Waffen und Rüstungen, dass die Programmierer ordentlich beim Menü-Design gepennt haben. Lieblos und völlig benutzerunfreundlich wurde das Inventar-Menü dahin geklatscht.
- Belohnungen für die Masse der Nebenquest besteht immer nur aus Kombination von "Seltener Ring", "Seltene Waffe", "Seltene Rüstung" und einpaar völlig nutzlose "Wertgegestände". Mit Glück: jeder 30er
Nebenquest belohnt einem mit sinnvollen "Bauplan"...
- man kann selber bessere Rüstung ung Waffen herstellen, als man findet oder als Belohnung erhält!

Das ist hochgradig demotivierend!

RIESENGROßES: WROOONG!

Das Resultat: ich renne schon seit 50 Stunden durch schöne Landschaften, mülle mein Inventar zu und verkaufe wieder alles, sobald dieser voll geworden ist.

Spiel-Technisches Minus:
- es gibt riesige Quest, die wirklich hochgradige Verarsch. sind. (Siehe Rißmagier, Verzauberte Rüstung oder Necronomiker - als Beispiel zu nennen)
- Inventar sowas von benutzerunfreundlich, dass man teilweise rare Ressourcen einfach verschwendet.
- es fehlen einfach Informationen, die das Verwalten von Gegenständen und Ressourcen angenehmer machen würden.
- "Rückkauf" beihnaltet noch lange nicht alle verkauften Gegenstände.
- Sound setzt ab und zu in dem Zwischenfrequenzen aus.
- Diese Filmsequenzen kastrieren die FPS sodermaßen, dass manchmal Hänger vorkommen.
- sehr oft blieb ich mitten im Gestein stecken und musste Spielstand neuladen.
- Charaktere stellen sich gerne desöfterem im weg.
- Charaktere verwalten freiwillig noch lange nicht alles selbstständig, wie einem vorgegaugelt wird
- der Strategie-Modus ist total überflüssig, selbst nach 100 Stunden kein Bedürfniss diesen einsetzen zu müssen/wollen
- die unterschiedlichen Skill-Punkte sind in Wirklichkeit wenig hilfreich, mann kann das Spiel auch mit zwei HauptAngriffen absolvieren.
- Spiel wird durch zu langen Lese-Passagen künstlich in die Länge gezogen.
- 90 % von diesen Information sind unbrauchbar.
- wichtige Informationen, die das Voranschreiten der Quest überhaupt ermöglichen, bleiben oft verborgen, dass man auf das allwissende Internet ausserhalb des Spiels zugreifen muss.
- der Kartentisch ist ein absoluter Strategie-Witz - die verteilten Aufgaben laufen in Echtzeit (System und Weltuhr) ab.
- Manche Tipps beim Ladenbildschirm kann man kaum lesen, da innerhalb von 2 Sekunden Spielstand geladen (Ist zwar nett, aber eine bestätigende Aktiontaste wäre manchmal sinvoll - sehr benutzerunfreundlich!)
- irgendwann hackt man einfach stumpf in die Tasten, egal welche von den Angriffstasten man erwischt, man gewinnt den Kampf trotzdem.
- nur der Drachen- und RiesenKampf ist etwas "anspruchsvoller". Wobei Anspruch im Sinne des DA:I bedeutet: "Einfach nur Gegenelement anwenden!)

Sonstige Minuse:
- Origin wurde plötzlich auf eine engliche Version umgestellt
- diese verlangt jedes mal mein Passwort, auch wenn ich ausdrücklich nur Offline spiele
- meine Sprachanzeigen-Leiste wird jedes mal ohne meine Bestätigung eingeschaltet
- das Spiel wollte sich 15 aktivieren!
- sobald weniger als 4 Kerne aktiviert sind, läuft das Spiel einfach nicht!

FAZIT:
Herausforderungen = 0!
Invidualität = 0!
Freiheit der Charakterauswahl = 0! (Man wird gezwungen Schurke und Krieger mitzunehmen)
Sieht gut aus, aber das war es auch schon.
Schöne große Kaumgummiblase für Kinder ab 12.

100 Stunden, davon wurden 80 inhaltlich einfach nur künstlich in die Länge gezogen.
Und jetzt kommt's: ich stehe kurz vorm Finale und es interessiert mich nicht!

Mein System:
W7/64
GTX 970
I7 5820K
16GB/DDR4-2666
SSD


Original Numia Design Luxus Bookstyle Handy Tasche Sony Xperia T (LT30p) Mint Weiss Schwarz Handy Flip Style Case Cover Gehäuse Etui Bag Schutz Hülle NEU
Original Numia Design Luxus Bookstyle Handy Tasche Sony Xperia T (LT30p) Mint Weiss Schwarz Handy Flip Style Case Cover Gehäuse Etui Bag Schutz Hülle NEU
Preis: EUR 15,84

1.0 von 5 Sternen Achtung! Weiss=Beige, 12. August 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das weiss ist in Wirklichkeit Beige!

Sieht leider aus, wie 5 Jahre neben Aschenbecher gelagert.

Ich habe mich mittlerweile daran gewöhnt, aber die Abbildung ist irreführend und nicht richtig dargestellt.


edc by ESPRIT Herren Jeans Niedriger Bund 113CC2B009 Eagle (Straight Fit), Gr. 32/30, Grau (937 GREY USED)
edc by ESPRIT Herren Jeans Niedriger Bund 113CC2B009 Eagle (Straight Fit), Gr. 32/30, Grau (937 GREY USED)

3.0 von 5 Sternen 32/30, 31. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Tatsächlich hätte ich mir die Hose etwas enger gewünscht.
Normalerweise ist die angegebene Größe tatsächlich absolut optimal.
Vielleicht muss die Hose einmal auf 90°C waschen. ;°)

Ansonsten ist die Farbe viel heller als Dargestellt, auch etwas enttäuschend, deshalb auch keine volle Punktzahl.
Stoffqualität und Verarbeitung top!
Farbe & Größe etwas flop!


LTB Jeans Herren Jeans Low Rise cut 5044 / Tinman, Gr. 32/30, Blau (Powder Aged 1241)
LTB Jeans Herren Jeans Low Rise cut 5044 / Tinman, Gr. 32/30, Blau (Powder Aged 1241)

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Seit Jahren mein Favorit!, 31. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
ich finde, LTB-Marke ist einer der Besten.
Man kann fast diese Marke blind kaufen, auch das Angabe-Realität-Verhältnis zu Größen stimmen immer.
Der Stoff hält zwar nur ca. 2-3 Jahre, da wirklich etwas dünner als man von andere Jeans-Marken gewohnt ist.
Ich habe jedoch kein Problem damit, da LTB auch etwas günstiger ist als die großen Namen. Wenn ich alle 2-3 Jahre neue Jeans kaufe, tut es mir auch nicht weh...
LTB-Jeans werden nach 3x Waschen tatsächlich locker und man erkennt deutlichen Farbverlust.
Solange es einem bewusst ist, kann man diese Einbüsse in Kauf nehmen, mich persönlich stört das nicht - im Gegenteil: ich mag es, wenn Jeans "used" aussehen.

Verarbeitung, Farbe (auch wenn nur "vorrübergehend"), Schnitt und der Schlag stimmt!!!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8