Profil für Sven B. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Sven B.
Top-Rezensenten Rang: 272.272
Hilfreiche Bewertungen: 15

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Sven B. "Sveni"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Banners High (Limited First Edition)
Banners High (Limited First Edition)
Preis: EUR 14,99

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen So darf es ruhig weiter gehen, 22. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Oft stellte ich mir die Frage ob Tarek nach dem Thunder Rider Semi Flop, noch einmal Halbe Sachen macht oder wieder voll Gas gibt?

Eindeutig ist Banners High um längen besser als Thunder Rider und dies aus mehreren ganz einfachen Gründen.

Zuerst Banners High hat keine Totalausfälle wie auf Thunder Rider. Gab es noch bei der ersten Platte 2013 noch Kopfschüttel Songs wie Anthem of Glory, Make some Noise oder Metalliator gibt es jetzt nur noch voll auf die Fresse!

Zweitens, Allgemein ist das Album sehr Abwechslungsreicher gestaltet und auch jeder einzelner Song hat mehr Abwechslung und mehr Biss, dies hatte mir auf Thunder Rider persönlich gefehlt! An einigen Stellen lässt Black Sabbath grüßen! Vielleicht hat es ja was mit der Neubesetzung von Carsten Kettering am Bass zu tun, seine Energie und Posen habe ich schon bei Ross the Boss geliebt (Ich hoffe er bleibt lange in der Band)!

Drittens, auch die Fills von Jan sind besser und nicht mehr so eintönig wie auf dem Vorreiter.

Ich hoffe wirklich das die Band mehr Aufmerksamkeit bekommt und nicht als Manowar abklatsch dargestellt wird. Das einziege was Manowar noch am leben hält ist Eric, denn musikalisch kommt bei Herrn De Majo nur noch heiße Luft und Majesty zeigt wie es gehen kann!

Was ich damit einfach sagen will ist, das dass Album musikalisch zwar wieder relativ einfach aber diesmal sehr interessant ist und ich werde noch viel Freude mit dem Album haben und freue mich auf die Headliner Tour 2014, die sie sich auch mehr als Verdient haben!

Hail to Majesty

Anspieltipps: We want his Head, Pray for Thunder,


The lord of steel - live
The lord of steel - live
Preis: EUR 12,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nette Idee mehr aber auch nicht, 19. August 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The lord of steel - live (Audio CD)
Die Idee einer Live EP finde ich wirklich nicht schlecht. So ist der Rest schon auf diversen anderen Live CDŽs und DVDŽs vorhanden und man kann sich das Zippen ersparen.

Es gibt in meinen Augen aber viele Probleme bei dieser EP. Ich höre mir alle Live vorhandenen Manowar Tracks lieber Live als auf Platte an, weil diese Live einfach geiler rüber kamen. Bei dem Mist, der da geboten wird, höre ich dann doch lieber die Studio Versionen vom Lord.

Das liegt gleich an mehreren Sachen:

1) Scott war zwar ein Schlagzeuger, der wirklich vieles 1 zu 1 nachspielt. straight grade aus ohne viel schnick Schnack. Donnie spielt eher, wie er grade Bock hat. Irgendwo finde ich das wirklich toll und belebt das Ganze ein wenig aber in den ganzen Jahren mit Scott hat man sich da schon irgendwo dran gewöhnt.

2) Eric singt auch grade so, wie er lustig ist. Natürlich ist auch sein stetig steigendes Alter nicht zu vergessen. Aber das, was da geboten wird, ist schon teilweise sehr grenzwertig.

3) Wo ist die Gitarre? Ach da ist sie ja ... nee komm mach sie wieder schnell weg.

4) Wieder so ein üblen Sound, zwar besser als vorher aber immer noch müll.

Lächerlich finde ich: Das Booklet, das einfach hingerotzt wurde
UND das Zuschergeschreie das sich wie bei Rocksmith anhört. *Kopfschüttel*

Insgesamt passt bei dieser EP einfach nichts zusammen. Bin gespannt ob die Live Qualität der ganzen Kings of Metal (die ja bei der anstehenden Tour komplett gespielt werden soll) wenigstens etwas besser wird als das was uns hier geboten wird.

in diesem Sinne Hail & Kill!


Idena 568019 - Whiteboard Alu-Rahmen, ca. 40 x 60 cm, mit Stiftablage
Idena 568019 - Whiteboard Alu-Rahmen, ca. 40 x 60 cm, mit Stiftablage
Wird angeboten von duo schreib & spiel Markenshop
Preis: EUR 6,85

5.0 von 5 Sternen Top Board für wenig Geld, 13. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mir das Board zusammen mit folgenden Stiften für das Whiteboard gekauft:
Edding 4-360-4 Boardmarker, nachfüllbar, 1.5 - 3 mm, sortiert

Ich bin mit dem Whiteboard sehr zufrieden. Es erfüllt einfach seinen Sinn und Zweck.
-Die Magnete haften einwandfrei,
-das Board ist leicht abwischbar (mit einem trockenen Taschentuch) dies kann aber auch von den Stiften abhängig sein.

Ich habe auch mein geschriebenes über mehrere Stunden stehen gelassen und trotzdem ließ sich das geschriebene einwandfrei mit einem trockenen Taschentuch entfernen. Zurück bleibt nichts, außer einen minimalen Schatten, den man nur bei starker Lichtzufuhr in einem bestimmt Winkel sieht.

Die Möglichkeit das Board variabel aufzuhängen, aufgrund der verschiebbaren Halter, kommt mir als Trainer einer Fußballmannschaft sehr entgegen. Was noch Optimaler wäre wenn es die Möglichkeit geben würde, das Board senkrecht aufzuhängen. Ich selbst zum Beispiel könnte das sehr gut gebrauchen, was aber wohl die minderheit betrifft.
Schade finde ich aber das man die Stifthalterung nicht einfach demontieren kann.

Das Board wurde mit einer kleinen Delle geliefert, diese ist aber am Rand des Whiteboards und stört mich nicht weiter.
Insgesamt bin ich mit dem Kauf sehr zufrieden und kann es nur weiterempfehlen.


mumbi KFZ Halterung Samsung Galaxy S3 i9300 Autohalterung
mumbi KFZ Halterung Samsung Galaxy S3 i9300 Autohalterung
Wird angeboten von janus net AG / inkl. MwSt Widerrufsbelehrung AGB unter Verkäufer-Hilfe
Preis: EUR 6,99

3.0 von 5 Sternen Etwas wackelig, 12. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Insgesamt erfüllt die Halterung ihren Zweck. Die Halterung ist aber etwas wackelig was ich persönlich erstmal nicht störend finde aber ich bin gespannt wie lange sie noch durchhält.


Walther MX-200 30 x 30 cm, 100 Seiten
Walther MX-200 30 x 30 cm, 100 Seiten
Wird angeboten von Fotoalben-Discount
Preis: EUR 10,40

4.0 von 5 Sternen Gut und Günstig, 12. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Einziges Manko ist, das man die Farbe nicht wählen kann. Aber das ist nicht weiter tragisch.
Von der Verarbeitung bin ich sehr zufrieden und es bietet genug Platz für meine Fotos. Klare Kaufempfehlung für die Leute, die ein Fotoalbum benötigen das seinen Sinn erfüllt und nicht zwingend "Mega Stylisch" aussehen muss.


Herma Fotokleber Doppelpack 2x500 St. Sparpack 1075
Herma Fotokleber Doppelpack 2x500 St. Sparpack 1075
Wird angeboten von DD24
Preis: EUR 2,98

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Günstig und Gut., 12. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Mehr kann man und braucht man auch nicht zu sagen! Sehr zufrieden und kann es jedem Beigsterten Fotosammler nur empfehlen.


Opel Corsa B ab Bj. 1993 bis 2000 Gummimatten / Gummi-Fußmatten 4-teilig
Opel Corsa B ab Bj. 1993 bis 2000 Gummimatten / Gummi-Fußmatten 4-teilig
Wird angeboten von Profi-Gruppe GmbH - Garantiebedingungen und Hinweise zur Batterieentsorgung finden Sie unter Verkäuferhilfe
Preis: EUR 24,90

5.0 von 5 Sternen 100% Passgenau, 12. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hatte oft irgendwelche Universal passende Fussmatten gehabt die mich aber nach paar Wochen schon unglücklich gemacht haben. Diese Preisgünstige Fussmatten aus Gummi sind einfach super!
100% passgenauigkeit, stinken nicht und sehen dabei noch schick aus.

Bin mehr als zufrieden und kann diese Fussmatten jedem Corsa B Fahrer an Herz legen.


InLine® Audio Adapter, 6,3mm Klinke Stecker an 3,5mm Klinke Buchse, Stereo
InLine® Audio Adapter, 6,3mm Klinke Stecker an 3,5mm Klinke Buchse, Stereo
Wird angeboten von premiumstore24+
Preis: EUR 1,67

5.0 von 5 Sternen Bei mir ist alles anders, 12. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Also kann mich den 1 Sterne Bewertern nicht anschließen. Bei mir Funktioniert der Adapter 1A!
Keine Wackler, Kein Klirren.

Sehr zufrieden, muss nur noch hoffen, das der Adpater auch lange hält.
Aber bei dem Preis kaufe ich auch gerne 2mal.


Dunlop Pick Tortex Standard Grün 0.88
Dunlop Pick Tortex Standard Grün 0.88
Wird angeboten von MUSIK-SCHUBERT
Preis: EUR 4,75

5.0 von 5 Sternen Aus der Sicht eines Anfängers, 12. März 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe mich zum kauf entschieden da ich aus mehreren Foren gelesen habe, das man diverse Pleks und Saiten testen sollte.
Ich hätte nie gedacht wie krass der Unterschied zu meinem 0,77mm Pleks ist. Am Anfang kam ich garnicht mit den Dunlop Pleks klar.
Doch nach wenigen Tagen schon gewöhnte ich mich daran und sind bis heute nicht mehr wegzudenken. Benutze diese für Rhytmus und Lead Gitarre im Hard Rock - Heavy Metal Bereich und bin mehr als zufrieden.

Zum Artikel:
Pro:
-Pleks sind robust und gehen anscheinend nie kaputt
-Geile Optik
-Machen keinen Dreck

Contra:
-Leider geht das Logo nach paar Wochen so gut wie flöten was ich sehr schade finde, da diese einfach Top aussehen.

Aber das ist nur nebensache, die Qualität ist 1A.


The Lord Of Steel
The Lord Of Steel
Preis: EUR 14,99

3 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nicht Gold, 15. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: The Lord Of Steel (Audio CD)
Endlich ist die richtige" Version des Albums The Lord of Steel auf dem Markt.
Im Gegensatz zu der vorab Hammer Edition wurde einiges soundtechnisch positiv verändert und die Songs machen insgesamt einfach viel mehr Spaß. Die Tracks klingen mehr nach Heavy Metal und kommen wuchtiger rüber. Beim Ersten durchhören wurde sofort wieder ordentlich mit dem Kopf gewackelt, was bei der Hammer Edition eher weniger der Fall war.

So gut wie jeder Song hat ein paar Extras bekommen, hier und da ein Scream oder ein Gitarrensolo mehr. Das macht die Songs lebendiger, interessanter und einfach besser. Manchmal kommt es aber so rüber, als wenn es mal eben" am PC schnell zusammen geklickert wurde!
Ansonsten finde ich, dass die überarbeiteten Songs eine deutliche Steigerung im Gegensatz zu der Hammer Edition vorweisen. Lediglich bei Touch the Sky finde ich, dass der Ansatz der Verbesserung" nicht gelungen ist. Der geniale Refrain am Ende des Liedes in der Dauerschleife" ist nicht mehr vorhanden, stattdessen versucht man mit einem ruhigen Part episch zu klingen. Was aber meiner Meinung nach total in die Hose ging, da auch das anschließende Gitarrensolo da nicht hereinpasst und einfach nach 0815 klingt.

Als ich das Album das erste Mal gehört habe und die Scheibe mit dem Opener The Lord of Steel eröffnet wurde habe ich nach den ersten Gitarren Riffs (Intro) nur gedacht: Jo alles klar sie sind wieder da!" Dieser Opener passt einfach nach den letzten 10 Jahren Müll" einfach wie die Faust aufs Auge. Frei nach dem Motto, wir sind wieder da. Im Laufe des Durchhörens wurde mir dann aber relativ schnell klar, sie sind zwar wieder da aber nicht so stark wie erhofft. Mit dem zweiten Track Manowarriors ist ein guter Track gelungen, mit dem fast identischen Anfangsscream wie bei Animals. Vergleicht man die aber beiden Songs direkt miteinander, dann ist der eindeutige Sieger Animals.
Weiter geht es mit Born in a Grave, was ich persönlich für sehr lahm empfinde (warum das so ist, werde ich im nächsten Absatz erläutern) und Righteous Glory.
Righteous Glory ist in meinen Augen eine sehr gelungene Ballade. Hier hätte Joey aber mehr Eier zeigen müssen und experimentierfreudiger sein sollen, da war mehr drin! Und wer den Song z.B. mit Courage vergleicht der wird mir Recht geben. Die Grundidee ist gut aber man hätte da noch mehr rausholen müssen. Zu Touch the Sky wurde schon alles gesagt. Black List ist zu meinem persönlicher Hit des Albums gereift. Da hat Herr de Majo einen kleinen Brüller hingezaubert. Hier und da ein bisschen Gesang, hier und da ein bisschen Scream und hier und da aber davon ganz viel, Instrumenten Solos soweit das Auge reicht. Secret of Steel, Mountains, Achilles und etc. lassen grüßen. Das ist das, wonach ich lange gewartet habe. Aber auch hier muss ich kritisch sein. Da geht auch eine Menge mehr (warum das so ist, werde ich im nächsten Absatz erläutern).
Mit Expendable und El Gringo kommen dann die zwei mehr oder weniger Filmtracks". Expendable ist zwar ein netter Song aber ist das Manowar? Würde Limb Bizkit so was machen würde ich sagen ja Okay das passt aber Manowar und True Metal und Expendable? Das passt nicht ganz. Trotzdem ist es nett und ein gute Abwechslung im Gegensatz zu vielen anderen Manowar Songs, deswegen kann man nur sagen, gefällt mir.
Eine klare Steigerung ist Manowar mit El Gringo gelungen, der Track war bei der Hammer Edition gut und ist in der fertigen Version einfach geil. Das überarbeitete Ende macht richtig Spaß.
Mit Annihilation beweisen Manowar ihre Einfallslosigkeit. Gefühlte 3 Wörter pro Zeile und es plätschert einfach vor sich hin. Diese Nummer zündet überhaupt nicht und wir auch nie bei mir zünden. Dieser Song zieht das ganze Album nach unten.
Den eigentlichen Abschluss hat Hail, Kill and Die gemacht. Ein schöner Song wo ganz genau Auffällt wie Eric den Song sozusagen komplett mitbegleitet. Das Gefällt mir sehr gut und Live ist der Track bestimmt ein Brüller.
Die Erwartungen beim neuen Song The Kingdom of Steel waren bei mir sehr hoch, da das Album wieder den richtigen Weg zeigt und viele positive Aspekte beinhaltet. Doch mir persönlich gefällt der Song gar nicht. Hat man vielleicht versucht ein zweites Mountains zu kreieren? Es plätschert einfach nur vor sich hin und hat kein Highlight. Zum Einschlafen ist der Song perfekt aber auf der Scheibe hat der Song in meinen Augen nichts zu suchen. Stellt sich auch die Frage warum das waits in the SKY" im Refrain nicht hoch gesungen wird? Das ist mir direkt als erstes Aufgefallen. Ich hoffe ihr wisst alle was ich damit meine. Und da wäre noch was, an irgendeinen Song erinnert mich The Kingdom of Steel, ich komm aber nicht darauf welchen, vorallem dann wenn der Refrain anfängt?! Bitte um Hilfe diesbezüglich.

EDIT NACH 3 Wochen: Der Track hat sich 3/5 Sterne erarbeitet. Strophe geil, Refrain Schrott!

Ich habe mehrmals, genau 2-mal, geschrieben, dass in den Songs mehr drin ist, dies ist wie folgt gemeint. Der neue Manowar Sound, den es auch schon auf dem Gods of War Album gab, der Gefällt mir überhaupt nicht. Es hört sich einfach danach an, als wenn alles am PC entstanden ist. Ich habe beim durchhören als Vergleichsalben Triumph of Steel und Dominator von W.A.S.P genommen. Wenn man diese Alben mit Gods of War oder The Lord of Steel vergleicht wisst ihr hoffentlich alle, was ich meine. Gerne könnt ihr mir dabei helfen, indem ihr einen Kommentar dazu schreibt, denn von diesem Gebiet habe ich keine Ahnung. Aber der Sound hört sich einfach nur falsch" an. Zwischendurch kam ja noch die Battle Hymns MMXI, der Sound hat mir gefallen, warum wurde dieser nicht beibehalten? Würde The Lord of Steel einen Sound haben wie auf der Triumph of Steel oder Battle Hymns MMXI, würde die ganze Scheibe noch besser rüber kommen. Bei der Battle Hymns MMXI konnte ich ohne Probleme die Anlage bis zum Anschlag aufdrehen ohne dass irgendwas am Brummen war. Trotzdem war druck ohne Ende bei der Bass Drum da, dass die ganze Hütte am Wackeln war.

Lediglich bei Black List vor allem beim Drum Intro finde ich das der Sound echt" ist und ich denen das Abkaufe das da wirklich einer hinterm Schlagzeug sitzt.
Die Drums sind insgesamt gut gelungen und wer immer noch meint dass diese langweilig sind, hat sich wohl sehr wenig mit Manowar beschäftigt. Denn Manowar hat so gut wie nie in irgendeinem Track sehr anspruchsvolle Drums. Iron Maiden macht sowas, aber Manowar hat sowas noch nie wirklich gemacht.

Was eindeutig auffällt, ist, das Erics Gesanganteil bei den Songs zwar mehr geworden ist (keine bzw. kaum 3 Wörter pro Zeile mehr) aber Manowar hätte da noch mehr rausholen können. An manchen Stellen fehlt mir halt was.

Negativ ist zu erwähnen, dass die Songs keinen großen Wiedererkennungswert haben und dabei kann es doch so einfach sein. Nehmen wir das Battle Hymns Album. Jeder Song hat ein Intro, und wenn man nur einen Bruchteil des Intros bei einem Quiz hören würde, würde man direkt auf den gewünschten Song kommen. Bei den letzten beiden Alben fehlt mir das, wobei es bei The Lord of Steel nicht so tragisch ist wie bei der Gods of War.

Was bleibt ...? Nach 2 schwachen Heavy Metal Alben mit Warriors of the World und Gods of War gibt es endlich mal wieder ein gutes, reines Heavy Metal Album von Manowar. Es ist kein Meilenstein aber Manowar konnte mich wieder von sich überzeugen. War der Frust und Ärger, den mir die Band mit dem endlosen Warten bereitet hat, doch sehr groß.

Kurz und knapp: Gutes Album aber das geht noch besser! Macht aber bloß weiter so!
Abzüge gibt es wegen den nicht genialen Lieder die man von Manowar kennt und wegen dem Sound.
Ich hoffe sehr das, dass nächste Album schnell kommt und das sie da weiter machen wo sie mit Lord of Steel aufgehört haben.

PS.: Live kamen die neuen Tracks geil rüber!


Seite: 1 | 2