Fashion Sale Hier klicken Fußball Fan-Artikel calendarGirl Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More madamet HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Lego Summer Sale 16
Profil für Knut Behrends > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Knut Behrends
Top-Rezensenten Rang: 730.749
Hilfreiche Bewertungen: 15

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Knut Behrends
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Das Kalkwerk: Roman (suhrkamp taschenbuch)
Das Kalkwerk: Roman (suhrkamp taschenbuch)
von Thomas Bernhard
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,00

4.0 von 5 Sternen Irritierend da mindestens 4 Ebenen, 20. September 2014
Ich habe eben eine Bühnenfassung von "Das Kalkwerk " in Berlin gesehen. Es war ein Einpersonenstück zunehmend frei nach dem Roman, bei dem sich der Schauspieler zum Schluß mit Wasser übergossen hat, sich dann in Mehl, Eigelb und Semmelbröseln gewälzt hat und somit selbst paniert hat. Insgesamt eine gute Inszenierung. Einer der besten Ideen war, dass Roman-Protagonist Konrad und seine Frau eigentlich ein und dieselbe Person sind, oder wenigstens eine Einheit. Aber ich schweife ab bevor ich richtig begonnen habe.

Hier sind die 4 Ebenen die ich meine:

Dieses Buch ist eine Horrorgeschichte, in der ausführlichst geschildert wird, wie Konrad seine Frau quält wenn nicht gar foltert, und sie auch nicht zu knapp auf ihm herumhackt.

Es ist ein Künstlerrroman, bei dem ein ambitionierter Literatur- oder meinetwegen Naturforscher sich selber quält um etwas zu leisten, sein Lebenswerk zu schaffen.

Andererseits ist es auch die Karikatur einer Horrorgeschichte:

Andererseits ist es eine Karikatur eines Künstlerromans. Der Laienforscher kriegt einfach nichts gebacken.

Es ist irgendwie seltsam weil man als Leser ständig gezwungen ist zwischen diesen Ebenen zu wechslen. Es passieren ja ziemlich krasse Dinge die da vor sich gehen (Horror), Da sind die vielen langen Schachtelsätze in indirekter Rede in der alles extrem zugespitzt wird und auch der Lächerlichkeit preisgegeben wird (Karikatur). Zwiespältig, da nichts zum schaudern, aber nichts zum Totlachen.

Künstler und Wissenschaftler gehören hier irgendwie zusammen, ergeben aber nur eine verzerrte Fratze, irgendwie die Perversion eines Künstlers. Auch das ist m.E. ein aktuelles Thema.

Ich habe es aber wiederholt nicht geschafft, das Buch richtig durchzulesen, daher nur 4 Sterne.


Externes TTL Blitzkabel für Olympus FL-36, FL-36R, FL-50, FL-50R  " wie das original FL-CB05 " passt an Pen E-PL1, E-P2, E-600, E-P1, E-450, E620, E-30, E-520, E-420, E-3, E-400,E-510
Externes TTL Blitzkabel für Olympus FL-36, FL-36R, FL-50, FL-50R " wie das original FL-CB05 " passt an Pen E-PL1, E-P2, E-600, E-P1, E-450, E620, E-30, E-520, E-420, E-3, E-400,E-510
Wird angeboten von Impulsfoto -Händler aus DEUTSCHLAND-SERVICE in DEUTSCH
Preis: EUR 25,90

4.0 von 5 Sternen Kabel zum Blitz-in-der-Hand halten, 11. Juni 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Dieses Kabel funktioniert mit der Kamera Olympus E-P5 und Blitz FL-36. Achtung: es funktioniert aber nicht mit Kamera Olympus E-P1 und FL-36.


Rizin: Ein Wissenschaftskrimi
Rizin: Ein Wissenschaftskrimi
Preis: EUR 2,99

5.0 von 5 Sternen Hat auch Elemente einer Wissenschafts-Satire + Dokumentarroman, 21. Oktober 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
In meinem Kindle Ebook steht dass das Buch am 16.06.2013 im Selbstverlag veröffentlicht wurde. Einige Kritiken hier sind aber schon älter. Wahrscheinlich hat der Autor das Buch noch einmal überarbeitet. Es sind noch immer einige wenige Tippfehler drin, aber das macht mir nichts aus. Nun zum Inhalt:

Man lernt bei diesem Buch einiges über Mikrobiologie und die Life Sciences allgemein. Das ist wirklich vom Autor berufsbedingt sehr genau recherchiert. Diese Details haben mir beim Lesen ganz gut gefallen.
Das mag daran liegen, dass ich selber im Wissenschaftsbetrieb arbeite, (wenn auch nicht direkt in den Lebenswissenschaften). Deshalb fand ich einiges der Zustände witzig beschrieben, geradezu erfrischend. Anderes zur Funktionsweise der Geräte, Chemikalien, oder Verfahren war sogar durchaus informativ, und die Denkweise der Charaktere, allesamt Wissenschaftler mittleren Alters, war gut nachvollziehbar gemacht.

Im großen und ganzen sind die Charaktere der Führungskräfte des Instituts etwas überzeichnet. Die Intriganten sind ganz besonders fies, die Machtbesessenen etwas zu kaltherzig, die Eitlen allzu blasiert. Aber das macht alles überhaupt nichts.

Gut gefällt mir auch wie der Autor mal die Perspektive bzw die Protagonisten wechselt. Es geht also nicht nur um den Leo Schneider, es wird kapitelweise auch aus der Perspektive anderer Leute erzählt; die Dienstreise des einen Profs zur Konferenz in Japan hat mich teilweise an die Uni-Satiren (Schnitzeljagd) von David Lodge erinnert. Die Genauigkeit der Orts- und Wegbeschreibungen ist wie bei Eric Ambler.

Würde auch sagen, der Klappentext wird dem Buch nicht ganz gerecht, Ansichtssache.

Für ein Erstlingswerk, alle Achtung, Hut ab.


Besuch bei Nacht
Besuch bei Nacht
von Eric Ambler
  Taschenbuch

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Postkolonialismus Konfliktszenario von 1956, wirkt sehr aktuell, 2. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Besuch bei Nacht (Taschenbuch)
Ein englischer Ingenieur, der gerade ein Staudamm-Projekt in einem fiktiven Staatenbund von Indonesien beendet hat, will in einer Großstadt noch ein paar Tage bis zur Heimreise verbringen. Er gerät ungewollt zwischen die Fronten einer Militärrevolte, weil die aufständischen Militärs sich ausgerechnet seinen Apartmentblock als Hauptquartier aussuchen und eingekesselt werden.

Die äußere Handlung ist recht intensiv. Es gibt jede Menge brenzlige Situationen, zähe Verhandlungen mit gefährlichen Typen, Zwang, Verrat, Mord, dramatische Häuserkampf- und Bombardierungsszenen. Ambler-typisch werden die Laufwege und Fahrten des Protagonisten mit großer Genauigkeit beschrieben.

Aber abgesehen davon gibt es noch andere Ebenen. Trotz aller fiktiven Konstrukte geht Ambler auch auf die geschichtlichen Hintergründe ein, veranschaulicht die Mechanismen und Geschichte des (Post-)Kolonialismus in der Region Südostasien:

- typische Probleme in einem instabilen Staat der gerade unabhängig geworden ist im Spannungsfeld supranationaler Interessen;

- Regierungsbildung und Motivation der einheimischen Konfliktparteien die ein schweres Erbe übernehmen aber auch selber gravierende Fehler machen,

Dieses Buch wurde 1956 veröffentlicht, wirkt aber trotzdem sehr aktuell. Mehrere Aspekte machen das Buch interessant:

- das Ausgeliefertsein des Einzelnen gegen übermächtige, nicht greifbare, rücksichtslose Gegenparteien

- Schilderung von Infrastrukturproblemen (z.B. Bevölkerungswachstum vs. öffentliche Gesundheitsfürsorge), Multikulti-Bevölkerung SO-Asiens, Rassendiskriminierung...

- Einfangen der exotischen, aber auch morbiden Athmosphäre, Einfaches Leben vs. Luxusleben, für 1956 ziemlich weitgehende Erwähnung von Prostitution ("Und ich denke auch nicht daran, sagte ich mir, die Nacht mit irgendeinem von Jebbs Freundin ausgesuchtem heimischen Flittchen zu verbringen, Ich hatte die Anweisungen gehört, die er ihr am Telefon gegeben hatte, und war zu der Erkenntnis gelangt, daß Gastfreundschaft an einem bestimmten Punkt in Aufdringlichkeit umschlagen kann.")

- nachvollziehbare Beschreibung verschiedener Gruppen die außer dem Streben nach mehr Unabhängigkeit ziemlich konträre Ziele haben (Stichwort "arabischer Frühling"), z.B. die angestrebte vehemente Islamisierung um die Vergangenheit abzuschütteln. Die fiktive Radioansprache der Aufständischen nach dem ersten leichten Sieg wirkt heute noch beeindruckend authentisch bezüglich Verschleierungstaktik und Propaganda. Ich würd auch gern daraus zitieren, aber es würde zu lang werden, man muss es als ganzes lesen.

- das Buch prangert nicht an, ist auf interessante Weise "amoralisch". Es hält die richtige Mischung von psychologischer Feindarstellung zwischen Abstraktion und Detailreichtum.


Und willst du nicht mein Bruder sein. Die DDR heute.
Und willst du nicht mein Bruder sein. Die DDR heute.
von Timothy Garton Ash
  Broschiert

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Unfaßbar gut geschrieben, wichtiges Zeitdokument, 2. Januar 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
"Und willst Du nicht mein Bruder sein, so schlag ich Dir den Schädel ein ... dieses rührende kleine Reimgeklingel, geboren vermutlich 1848, [...]"

So beginnt dieses gut übersetzte Frühwerk von Timothy Garton Ash, der Anfang der Achtziger ein Stipendium an der FU Berlin bekam, es aber viel interessanter fand, sich den anderen Teil Deutschlands mal genauer anzusehen ("Tatsächlich lebt der 'typische' Westberliner, als existiere die andere Hälfte der Stadt nicht"). Er ist dann nach Ostberlin umgezogen und hat bis 1981 einige Zeit in der DDR gelebt, ist dort herumgereist und hat seine Beobachtungen auf äußerst kluge Weise zu Papier gebracht ("Erstarrte Teilnahmslosigkeit ist an der Tagesordnung").

Er war damals keine 25 Jahre alt, hatte aber als Doktorand natürlich sehr gute Kenntnisse über die Deutsche Geschichte und die aktuellen Entwicklungen im Europa der Nachkriegszeit. Er konnte unglaublich gut beobachten - allerdings hat die Stasi ihn auch sehr gut beobachtet (darüber hat er 1997 ein weiteres Buch geschrieben).

Die Kapitel lesen sich wie spannende Radio-Reportagen oder Feature-Stories. Jede Seite dieses Buches ist gefüllt mit interessanten Anekdoten aus dem DDR-Alltag, Schilderungen von kurzen Begegnungen mit verschiedensten Charakteren, aufgepeppt mit jeder Menge genauer sozioökonomischer Daten, und treffenden Vergleichen. Ich kann hier nicht weiter darauf eingehen. Wenn man kein "Ossi" ist oder zur DDR Zeit noch zu jung war, braucht man als Leser eine wirklich gute Allgemeinbildung, um dieses Buch kritisch lesen zu können- oder dieses Buch vermittelt diese Bildung.

Man kann von dem was Ash, heute Uni-Prof in Oxford und Stanford, Kolumnist für den Guardian u.a., sonst so schreibt, halten was man will, aber der Detailreichtum und der Stil zeugen von Kompetenz, "Reife" und beeindruckenden schriftstellerischem Können.

Die meisten Spekulationen die in den Text eingebaut sind, klingen plausibel. "Ich vermute, wäre Brecht in Ost-Berlin als DDR-Bürger geboren, so wäre er mit dreißig Jahren ungefähr am gleichen Punkt angelangt wie Heiner B.: eine Hinterhofwohnung in Prenzlauer Berg, und dreimal wöchentlich ein Job am protestantischen Friedhof".

Im Schlußkapitel irrte Ash jedoch, als er versuchte, die Auswirkungen der Solidarnosc-Bewegung in Polen auf die DDR abzuschätzen. Die letzten beiden Sätze des Buches lauten "Vielleicht wagen die Menschen der DDR dann ihrerseits den revolutionären Schritt von der Solidarität privater Desillusion zur Solidatät einer 'Solidarität'. Doch heute, anfang der Achtziger Jahre, erscheint dies so unwahrscheinlich wie die Demontage der Mauer."


Die Kunst des Tötens
Die Kunst des Tötens
von Charles Willeford
  Broschiert

5.0 von 5 Sternen 95% Künstlerroman oder Schelmenroman, 5% Krimi, 2. Januar 2012
Rezension bezieht sich auf: Die Kunst des Tötens (Broschiert)
James Figueras, ein freischaffender Journalist und Kunstkritiker erhält eine Chance, seine Reputation und Bekanntheitsgrad in der Community aufzumöbeln: ein reicher Sammler vermittelt ihm ein Exklusivinterview mit einem alten Künstler, Jacques Debierue, dem prominenten weil einzigen Vertreter des "Nihilistischen Surrealismus".

Handlungsmäßig passiert wirklich nicht viel. Es gibt nur Begegnungen zwischen dem Protagonisten mit einem Kunstsammler, mit einer Galeristin, mit seiner Freundin und schließlich mit dem Maler. In den Dialogen und den Reflexionen von Figueras (das Buch ist in der Ich-Form Geschrieben) geht es um Kunst: das "Business", den Schaffensprozeß, Kunstkritik, Anekdoten aus der Kunstgeschichte, Bewertungsmaßstäbe, usw.

Dies alles wird wirklich kenntnisreich und witzig entzaubert und in scharfen, sensiblen Beobachtungen illustriert. Wenn man bedenkt dass der Autor Willeford bezüglich Geisteswissenschaften, Journalismus und Malerei Autodidakt war, kann man als Leser nur den Hut ziehen. Er muss selber viel Kreatives ausprobiert haben und läßt erkennen dass der Willeford, berühmt geworden als Autor von "hardboiled" Kriminalromanen, eigentlich auch ein Schöngeist war. Hier gibt es einige Parallelen zum Protagonisten Figueras.

Aber man soll ein Kunstwerk ja nur "autotelisch" interpretieren, d.h. für sich betrachten (siehe S. 49).

Das Buch hat 140 Seiten, und zum Krimi wird dieses Buch nur am Ende ab Seite 136 (!). Sonst liest es sich eher wie eine Episode aus einem Schelmenroman.


Appetit-Lexikon
Appetit-Lexikon
von Robert Habs
  Gebundene Ausgabe

5.0 von 5 Sternen Eine Art Ernährungsratgeber von 1894, 22. April 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Appetit-Lexikon (Gebundene Ausgabe)
Eine Art Verbraucherschutzlexikon und Ernährungsratgeber von 1894.

Enthält lange Artikel zu den damals wichtigsten Nahrungsmitteln; mit langen Diskussionen von regionalen Ausprägungen der kulinarischen Traditionen in Europa.

Verfasst in einer eigentümlichen Sprache voller witziger Formulierungen.
Hier ein Beispiel zum Thema Neunaugen (der Fischart):

"Neunaugen beruhen auf einem Versehen Vater Adams, der offenbar bei der Taufe diser Tiere außer dem wirklichen Sehorgan und den sieben Kiemenspalten auch das Nasenloch jeder Körperseite unter die Augen gerechnet hat."


Phenix
Phenix
Preis: EUR 18,06

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen geniales Spätwerk, warum eigentlich so unbekannt?, 22. April 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Phenix (Audio CD)
Die LP ist von 1975, war jahrelang nicht mehr zu kriegen.

Ich habe ewig auf dieses Remastering (von 1999) bzw die Neuveröffentlichung gewartet. Hat sich gelohnt.

Dies ist eine der letzten Produktionen von Adderley. Viele der Stücke aus seinem OEvre wurden hier neu eingespielt, in einer einzigartigen Art Electric-Jazz mit Funk- und Latino-Beimischungen.

Hier machten einige junge Talente mit, wie z.B George Duke, Michael Wolff, die später selbst bekannter wurden.

Unbedingt anhören! Eine lange quasi verschollene und fast vergessene Großtat der Jazz Geschichte; ein Album das eigentlich viel bekannter sein müßte; vom gleichen Rang wie Herbie Hancocks Headhunters Debut LP, wenn nicht noch besser.


Basiswissen Softwaretest: Aus- und Weiterbildung zum Certified Tester - Foundation Level nach ISTQB-Standard
Basiswissen Softwaretest: Aus- und Weiterbildung zum Certified Tester - Foundation Level nach ISTQB-Standard
von Andreas Spillner
  Gebundene Ausgabe

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen gutes Buch, aber wenig zu test driven development, 22. April 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe hier die 4. Auflage von 2010.

Ich habe den Lobeshymnen der anderen Rezensenten nicht viel hinzuzufügen. Man könnte noch erwähnen, was mir sonst noch gut gefällt:

- das durchgehende Praxisbeispiel mit der Autohändler Software

- die Stichpunkte am Rand (erhöhen die Lesbarkeit)

- das Layout des Buches

Dies ist ein gutes bis sehr gutes Buch, enthält aber wenig zum wichtigen Thema Test Driven Development (TDD), das in den letzten Jahren an Bedeutung gewonnen hat. TDD taucht zwar im Text auf, aber nur an einer Stelle laut Inhaltsverzeichnis.

Die Übungsaufgaben in Anhang C haben den Stil von Prüfungsfragen, meist nach Begriffsdefinitionen. Sie wirken etwas öde und regen nicht zum Nachdenken an. (Im Buch von "System Engineering" von Stevens et al (1997) werden wesentlich pointiertere Fragen gestellt.)

Zur Bewertung
Ich mag das Buch (4 Sterne), aber ich liebe es nicht, (daher keine 5 Sterne) - Lesen ist vielleicht zu sehr mit Lernaufwand verbunden.


Muay Thai Workout - Level 1 "Thaiboxen wie im Kinoerfolg Ong-Bak"
Muay Thai Workout - Level 1 "Thaiboxen wie im Kinoerfolg Ong-Bak"
DVD ~ Thai Le Mingh

5.0 von 5 Sternen auch gut für kickbox-aerobics kurse, 26. März 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die in dieser DVD vorgestellten Übungen und Techniken bieten Einsteigern auch eine gute Grundlage bzw Hintergrundwissen für die diversen Kickbox-Aerobics Kurse, die in Fitnesstudios angeboten werden ("Body-Combat, "Tae-Bo", usw).

Die Einzelschläge und Schlagkombinationen zu kennen hilft einem, auch dann wenn man nichts mit Kampfsport am Hut hat, da nämlich bei dem Kickbox Aerobics Kurs eher auf hohes Tempo und Einhaltung der Choreographie geachtet wird, und nicht so sehr auf die Feinheiten der Form.

Auf den "Kinoerfolg Ong-Bak" Zusatz des DVD-Titels hätte man wohl besser verzichtet. Ich meine der Film hierzulande ziemlich unbekannt, von "Kinoerfolg" ganz zu schweigen.

Die Extras auf der DVD sind auch nicht besonders. Aber insgesamt sehr gutes Preis Leistungs Verhältnis.


Seite: 1 | 2