Profil für jurmai > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von jurmai
Top-Rezensenten Rang: 3.820
Hilfreiche Bewertungen: 657

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
jurmai

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Saeco HD8869/11 Moltio Premium Kaffeevollautomat, Milchkaraffe, anthrazit
Saeco HD8869/11 Moltio Premium Kaffeevollautomat, Milchkaraffe, anthrazit
Preis: EUR 879,00

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Verbesserungen zur Exprelia Evo, 16. Mai 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Wir waren mit unserer Saeco Exprelia eigentlich immer zufrieden. Eigentlich..., denn ein paar Punkte gab es schon, die in der täglichen Bedienung dann doch negativ aufgefallen sind.
Die Moltio Premium merzt diese kleinen Punkte jedoch sehr zu unserer Freude aus! Endlich kann man den Wassertank von vorne entnehmen und muss die Maschine nicht unter den Hängeschränken hervorziehen, um den Wassertank von oben einzusetzen. Wie oft ist mir bei der Exprelia bei diesem Balanceakt das Wasser übergeschwappt! Da finde ich die neue Möglichkeit von vorne endlich mal fortschrittlich.
Dafür kann nun die Brüheinheit nicht mehr von vorne entnommen werden, sondern von der rechten Seite. Ich komme damit gut klar und kann damit gut leben, denn schließlich macht man die Brühgruppe ja nicht täglich sauber.
Was jedoch einer ständigen Reinigung bedarf sind sowohl Milchbehälter als auch Satzbehälter und Abtropfschale. Endlich, endlich kann ich diese Teile problemlos in den Geschirrspüler geben. Besonders bei der Milchkaraffe freut mich dies ganz besonders. Obwohl ich mir immer sehr viel Mühe mit einer gründlichen Reinigung der Karaffe gegeben habe, blieben Milchspuren schon nach kurzer Zeit nicht aus. Diese setzten sich bei der Exprelia auch in Ecken und Spalten fest, die man händisch nicht oder kaum reinigen kann. Nach knapp 1 Monat Testgebrauch der Moltio Premium sieht die Karaffe noch sehr neu aus und ich persönlich empfinde es auch irgendwie hygienischer.
Toll ist auch, dass man die Karaffe im Gebrauch mit Milch nachfüllen kann. Bei der Exprelia musste ich dafür immer den Brühvorgang abwarten und konnte erst danach die ausgebaute Milchkaraffe nachfüllen. Dabei ist es häufig vorgekommen, dass die Exprelia meinen Latte Macchiato nur mit der Hälfte der erforderlichen Milch zubereitet hat. Dieses Getränk konnte ich dann schon mal wegkippen...
Ein nettes Gimmick ist auch das auswechselbare Bohnenfach. Hierfür kann man einen Behälter extra dazu bestellen. Vorteil ist, dass die vakuumverpackten Bohnen dann ausgetauscht werden können. Praktisch, wenn im Haushalt unterschiedliche Gourmets jeweils eine andere Kaffeesorte schlürfen wollen. Für unseren Haushalt ist dies nicht unbedingt nötig, aber an sich ist das Feature schon recht nett.
Leider finde ich die Bedienungsanleitung immernoch ein wenig verwirrend - zumindest für Vollautomatenneulinge. Im Vergleich zur Exprelia scheint sie mir jedoch deutlich abgespeckter.
Das Wichtigste jedoch zum Schluß: der Kaffee ist wirklich lecker und dies bei allen Kaffeespezialitäten! Ich bin von Saeco in dieser Hinsicht vollends begeistert. Bei dieser Moltio empfinde ich vor allem den Milchschaum nochmal um eine ganze Ecke fluffiger und besser als bei der Exprelia. Meinen Latte Macchiato genieße ich morgens nun noch ein klein wenig mehr!


Kaspersky Total Security 2015 Multi-Device (Frustfreie Verpackung)
Kaspersky Total Security 2015 Multi-Device (Frustfreie Verpackung)
Wird angeboten von CG Hard- und Software GmbH ( alle Preise inkl. MwSt, AGB unter Verkäufer-Hilfe)
Preis: EUR 49,39

5.0 von 5 Sternen Rundum-sorglos-Paket, 16. Mai 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das Kaspersky Total Security Multi – Device bietet ein breites Spektrum an Schutz bei Durchführung verschiedener Anwendungen (z.B. Online-Banking) und Nutzung diverser Geräte. Zu den wichtigsten Features gehören bspw. der Anti-Virus Scan, Schutz vor Netzwerkangriffen, Untersuchung ein- und ausgehender IM Nachrichten und Mails auf Viren und Phishing schädliche Links sowie der Firewall.

Des Weiteren bietet dieses Paket einen Aktivitätsmonitor, eine Anti-Spam Funktion sowie den sogenannten sicheren Zahlungsverkehr. Beim sicheren Zahlungsverkehr sind die Websites von Banken und Zahlungssystemen geschützt. Beim Online-Banking ein unverzichtbares „must have“.
Alles in allem kann diese Version als ein Rundum-sorglos-Paket für den Hausgebrauch bezeichnet werden.

Die Benutzeroberfläche, welche sich in verschiedene Abschnitte gliedert, ist auch für Laien übersichtlich gestaltet. In diesen Abschnitten können bspw. einzelne Schutzprogramme, Datei Untersuchungen oder Spiel Modi (für Online Gaming) sowie Quarantäne- und Berichtseinstellungen individuell aktiviert/deaktiviert werden.

Kaspersky Total Security Multi – Device ist für folgende Betriebssysteme geeignet: Windows XP, Vista, 7, 8, und 8.1 sowie Mac basierte Desktops und Laptops. Des Weiteren können Android basierte Smartphones und Tablets sowie iPhones und iPads (ab 6.0 und höher) vor Internetbedrohungen geschützt werden.

Die Lizenzlaufzeit beträgt 12 Monate nach der ersten Aktivierung auf einem Gerät. Insgesamt können bis zu drei Geräte geschützt werden. Während dieser Zeit führt das Programm regelmäßig kostenlose Signatur-Updates gegen alle Formen von Malware sowie Updates bestehender und neuer Funktionen durch. Nach Ablauf der Lizenz kann diese vergünstigt verlängert werden.

Es gibt auf dem Markt für PC und Tablets/Smartphones kostenlose Schutzprogramme. Diese schützen jedoch immer nur einen kleinen Bereich (z.b. Virenschutz), so dass mehrere Downloads diverser Schutzsysteme notwendig sind. Häufig stehen diese Schutzprogramme verschiedener Anbieter in Konkurrenz zueinander, stören sich dadurch gegenseitig und belasten zusätzlich das Betriebssystem.

Wer zu Hause mehrere Geräte nutzt um im Internet zu surfen, online spielt und gleichzeitig hoch sensible Anwendungen wie z.B. Online-Banking betreibt, kommt um ein Schutzprogramm aus einer Hand nicht herum! Kaspersky bietet mit dieser Anwendung einen übersichtlichen und allumfassenden Schutz zu einem bezahlbaren Preis.


Saeco HD8862/01 Minuto Kaffeevollautomat, automatischer Milchaufschäumer,schwarz
Saeco HD8862/01 Minuto Kaffeevollautomat, automatischer Milchaufschäumer,schwarz
Preis: EUR 449,00

4.0 von 5 Sternen Für meine kleine Büroküche fast perfekt, 16. Mai 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Seit etwas über zwei Jahren sind wir stolze Besitzer eines Kaffeevollautomaten von Saeco. Seitdem schmeckt mir mein Cappuccino aus der Kapsel-Maschine in meinem Büro nicht mehr. Frisch gemahlener und frisch gebrühter Kaffee oder Espresso sowie richtigen Milchschaum sind einfach nicht zu übertreffen! Folglich habe ich mich gefreut, diesen kleinen Saeco-Automaten für meine Büroküche ausprobieren zu können. Diese – für einen Vollautomaten – kleine, kompakte Maschine nimmt nicht viel mehr Platz als meine Kapsel-Maschine in Anspruch.
Allerdings ist die Befüllung des Wassertanks, der bei regen Kaffeegenuß doch recht häufig aufgefüllt werden muss, bei der Standortwahl zu bedenken: hierfür muss man den Automaten unter den Oberschränken hervorziehen, denn die Befüllung erfolgt von oben. Dieses Problem kenne ich schon von dem großen Bruder. Schade, dass Saeco da noch keine bessere Lösung gefunden hat.

Die erste Inbetriebnahme erfolgte dank beigelegter Kurzbedienungsanleitung und unseren Erfahrungen mit Saeco zügig und problemlos. Auf der Website des Herstellers gibt es zudem unter dem Modell „Saeco Minuto HD 8762“ eine ausführliche Bedienungsanleitung. Vielleicht stellt der Hersteller demnächst auch unter der Modellbezeichnung dieses Maschinentyps die Bedienungsanleitung online. Das sorgt für weniger Verwirrung!

Von den technischen Voraussetzungen dieses kleinen Vollautomaten bin ich begeistert: ein Keramik-Mahlwerk mit fünf unterschiedlichen Mahlstufen; eine Memo-Funktion, so dass ich meine individuelle Lieblingseinstellung auch abspeichern kann und eine automatische Reinigung und Entkalkung.
Die Brühgruppe lässt sich separat entnehmen; muss jedoch auch entnommen werden, um die Abtropfschale zu entleeren und zu säubern. Das ist bei vollem Behälter recht knifflig, wenn man ein Überschwappen und damit ein Tröpfeln in die Maschine verhindern will. Das ist beim großen Bruder wesentlich leichter und sorgt auch für Punktabzug.

Im Gegensatz zu anderen Rezensenten sehe ich es jedoch positiv, dass der Minuto kein extra Milchbehälter beigefügt ist. Die Minuto „zieht“ sich die MilSeit etwas über zwei Jahren sind wir stolze Besitzer eines Kaffeevollautomaten von Saeco. Seitdem schmeckt mir mein Cappuccino aus der Kapsel-Maschine in meinem Büro nicht mehr. Frisch gemahlener und frisch gebrühter Kaffee oder Espresso sowie richtigen Milchschaum sind einfach nicht zu übertreffen! Folglich habe ich mich gefreut, diesen kleinen Saeco-Automaten für meine Büroküche ausprobieren zu können. Diese – für einen Vollautomaten – kleine, kompakte Maschine nimmt nicht viel mehr Platz als meine Kapsel-Maschine in Anspruch.
Allerdings ist die Befüllung des Wassertanks, der bei regen Kaffeegenuß doch recht häufig aufgefüllt werden muss, bei der Standortwahl zu bedenken: hierfür muss man den Automaten unter den Oberschränken hervorziehen, denn die Befüllung erfolgt von oben. Dieses Problem kenne ich schon von dem großen Bruder. Schade, dass Saeco da noch keine bessere Lösung gefunden hat.

Die erste Inbetriebnahme erfolgte dank beigelegter Kurzbedienungsanleitung und unseren Erfahrungen mit Saeco zügig und problemlos. Auf der Website des Herstellers gibt es zudem unter dem Modell „Saeco Minuto HD 8762“ eine ausführliche Bedienungsanleitung. Vielleicht stellt der Hersteller demnächst auch unter der Modellbezeichnung dieses Maschinentyps die Bedienungsanleitung online. Das sorgt für weniger Verwirrung!

Von den technischen Voraussetzungen dieses kleinen Vollautomaten bin ich begeistert: ein Keramik-Mahlwerk mit fünf unterschiedlichen Mahlstufen; eine Memo-Funktion, so dass ich meine individuelle Lieblingseinstellung auch abspeichern kann und eine automatische Reinigung und Entkalkung.
Die Brühgruppe lässt sich separat entnehmen; muss jedoch auch entnommen werden, um die Abtropfschale zu entleeren und zu säubern. Das ist bei vollem Behälter recht knifflig, wenn man ein Überschwappen und damit ein Tröpfeln in die Maschine verhindern will. Das ist beim großen Bruder wesentlich leichter und sorgt auch für Punktabzug.

Im Gegensatz zu anderen Rezensenten sehe ich es jedoch positiv, dass der Minuto kein extra Milchbehälter beigefügt ist. Die Minuto „zieht“ sich die Milch mittels Schlauch direkt aus der Milchpackung. Damit erspare ich mir das häufige und lästige Saubermachen des Milchbehälters wie bei der großen Maschine. Spätestens nach einigen Monaten bekommt man die hartnäckigen Milchrückstände nämlich nicht mehr so einfach aus den kleinen Ecken bzw. unter den Gehäuseteilen sauber. Zudem haben wir leider recht kalkhaltiges Wasser, welches sich auch als Rückstände auf dem Behälter abzeichnet. Da finde ich die Möglichkeit, die Milch direkt aus der Milchtüte ziehen zu lassen, wesentlich hygienischer!

Fazit: ein kleiner kompakter Automat, der mit den „Großen“ mithalten kann und aufgrund seiner bescheidenen Maße durchaus auch in kleinen Küchen punktet!nnnnch mittels Schlauch direkt aus der Milchpackung. Damit erspare ich mir das häufige und lästige Saubermachen des Milchbehälters wie bei der großen Maschine. Spätestens nach einigen Monaten bekommt man die hartnäckigen Milchrückstände nämlich nicht mehr so einfach aus den kleinen Ecken bzw. unter den Gehäuseteilen sauber. Zudem haben wir leider recht kalkhaltiges Wasser, welches sich auch als Rückstände auf dem Behälter abzeichnet. Da finde ich die Möglichkeit, die Milch direkt aus der Milchtüte ziehen zu lassen, wesentlich hygienischer!

Fazit: ein kleiner kompakter Automat, der mit den „Großen“ mithalten kann und aufgrund seiner bescheidenen Maße durchaus auch in kleinen Küchen punktet!


Avery Zweckform 62005 Living Tiefkühletiketten, 26 x 73 mm, weiß
Avery Zweckform 62005 Living Tiefkühletiketten, 26 x 73 mm, weiß
Preis: EUR 2,99

4.0 von 5 Sternen Die kleinen praktischen Helfer haften gut, 15. Mai 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
24 Etiketten - je 12 blaue und grüne - sind in der Verpackung. Von der Größe (26x73mm) finde ich die Etiketten ausreichend, wenn nicht fast ein wenig zu groß. Für meine kleinen Dosen sind sie schon fast zu groß.
Auf der Verpackung steht "Mit Datumsanzeige". Dies hat mich etwas verwirrt: gemeint ist jedoch, dass man mit der Nummer eins bis zwölf den Monat des Einfrierens ankreuzen kann. Leider fehlt noch die Möglichkeit, das Jahr anzugeben. Dies kann jedoch, wie auf dem Beispielfoto des Herstellers gezeigt, in der rechten oberen Ecke vermerkt werden.
Sowohl Kuli als auch mein Marker halten gut auf dem Papier. Die Etiketten an sich halten gleichfalls gut auf meinen Tiefkühldosen. Allerdings finde ich nicht, dass sie sich leicht ablösen lassen und damit unendlich oft wiederverwertbar sind.


Avery Zweckform 62028 Living beschreibbare Pflanzenschilder, 76 x 145 mm, grau, weiß
Avery Zweckform 62028 Living beschreibbare Pflanzenschilder, 76 x 145 mm, grau, weiß
Preis: EUR 2,99

3.0 von 5 Sternen Leider nur zwei Schilder in der kleinen Packung, 13. Mai 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Eins vorweg: die Qualität der beschreibbaren Pflanzschilder ist wirklich gut! Die Schilder aus biegsamer Plastik machen einen robusten Eindruck, der "Stiel" der Schilder ist lang genug, um auch in der Erde zu halten, und die Etiketten lassen sich mit einem wasserfesten Stift (Nicht im Lieferumfang enthalten!) gut beschreiben. Auch ein erster Test unter dem Wasserstrahl lässt keine nennenswerten Defizite erkennen.

Allerdings bin ich trotzdem etwas enttäuscht! Es sind nur zwei Pflanzschilder in der Packung enthalten; jedoch 6 Etiketten. Dies reicht bei Weitem nicht aus, um selbst einen Mini-Kräutergarten zu beschriften! Schade!


Nivea Visage Anti-Falten Q10 Reinigungsmilch, 4er Pack (4 x 200 ml)
Nivea Visage Anti-Falten Q10 Reinigungsmilch, 4er Pack (4 x 200 ml)
Preis: EUR 15,80

4.0 von 5 Sternen Angenehm weiche Haut nach dem Auftragen, 12. Mai 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ich habe die Reinigungsmilch sowohl zur Make-up-Entfernung als auch auf ein nur leicht eingecremtes Gesicht testweise ausprobiert.
Wie ich erwartet habe, war die Reinigungsleistung zur Entfernung des Make-ups gut; gespannt war ich jedoch auf das andere "Testergebnis". Gerade hierbei habe ich die Erfahrung gemacht, dass nicht alle Reinigungsfluids wirklich halten, was sie versprechen und die Reinigung mit Wasser oftmals deutlich gründlicher ist.
Also: Wattepad geholt und einige Stunden nach dem Auftragen der Gesichtscreme die Reinigungsmilch auf ihre Anwendung geprüft. Das Fluid lässt sich leicht aus der Flasche entnehmen, duftet leicht süßlich-milchlich, aber dezent und lässt sich gut auf dem Gesicht auftragen. Die Augenpartie sparte ich dabei aus. Laut Flaschenrückseite ist eine Verträglichkeit zwar augenärztlich bestätigt, aber die empfindliche Augenpartie ist trotzdem stets auszulassen. Vielleicht hätte Nivea dies klarstellen sollen. Der Verweis auf die augenärztliche Verträglichkeit lässt sonst andere Rückschlüsse zu.
Die Entfernung der Milch mittels Wattepad funktionierte auch gut - und zu meiner Überraschung, ist auf dem Pad doch ersichtlich, dass das Fluid einiges an Hautverschmutzungen entfernen konnte. Nach der Reinigung hat man das Gefühl eines kleinen Schutzfilms auf der Haut, ohne sich jedoch "zugekleistert" zu fühlen.
Die volle Punktzahl gebe ich dem Produkt trotzdem nicht. Dies ist vor allem den teils kontroversen Inhaltsstoffen geschuldet. Ich habe mit Nivea-Produkten zwar wirklich noch nie Probleme gehabt, aber wenn ein Verzicht auf die Inhaltsstoffe möglich ist, sollte ein großer Konzern wie Nivea dies auch umsetzen können.


Chicco 00005740100000 Manuelle Milchpumpe inklusive Babyfläschchen Wohlbefinden und Silikonsauger
Chicco 00005740100000 Manuelle Milchpumpe inklusive Babyfläschchen Wohlbefinden und Silikonsauger
Preis: EUR 29,99

4.0 von 5 Sternen Meine erste manuelle Milchpumpe, 1. Mai 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Bisher habe ich noch keine Erfahrungen mit einer manuellen Milchpumpe sammeln dürfen, jedoch mit einer elektrischen. Demzufolge kann ich nur im Vergleich dazu meine Rezension schreiben.
Der Zusammenbau der Pumpe ging nach einer ersten Reinigung im Geschirrspüler sehr zügig und problemlos. Gut gefällt mir der Standfuß für das Fläschen samt Pumpe, der ein ansonsten schnelles Umkippen gut verhindert. Auch das Fläschen ist durch seine zwei kleinen Einkerbungen an der Seite gut händelbar beim späteren Füttern des Kindes.
Das erste Anlegen der Pumpe bedurfte einiger Versuche, bis die optimale Position erreicht war. Das ist jedoch mit Sicherheit eine reine Gewöhnungssache und war auch bei der elektrischen Pumpe nicht groß anders.
Allerdings bin ich vom Pumpergebnis nicht ganz überzeugt: zum Einen ist es naturgemäß anstrengender mit der Hand viele Pumpbewegungen durchzuführen, zum anderen bin ich auch von der Menge der abgepumpten Milch nicht restlos überzeugt. Die elektrische Pumpe holt meines Erachtens "mehr heraus". Allerdings auch für einen anderen Preis, was einen durchaus bewußt sein sollte.

Fazit: Für das gelegentliche Abpumpen überschüssiger Milch ist dies eine gute Alternative. Soll die Pumpe jedoch häufiger zum Einsatz kommen, ist der Kauf einer elektrischen Pumpe zu überdenken.
Ein nettes Goodie von Chicco in Form einer Stilleinlage lag meinem Karton bei. So etwas mag ich sehr!


Der Tag, als wir begannen, die Wahrheit zu sagen
Der Tag, als wir begannen, die Wahrheit zu sagen
von Susan Juby
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 16,99

3.0 von 5 Sternen Wahrheitskommission an einer Kunstschule, 30. April 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Normandy, Dusk und Neil sind Schüler einer kanadischen Highschool, die sich vor allem auf die künstlerische Fachrichtung spezialisiert hat. Damit ist eigentlich schon klar, dass eine Menge extrovertierter, verrückter Jugendlicher in der Geschichte auftauchen. Ein perfektes Setting für eine gute Geschichte! Leider lässt die Autorin die Geschichte jedoch nur rudimentär in Schulräumen stattfinden; vielmehr geht es um Normandys Sicht auf ihre Freunde und vor allem auf ihre Familie. Normandys Schwester Keira ist nämlich in der kanadischen Kleinstadt und vor allem auch darüber hinaus aufgrund ihres großen Erfolges als Graphic-Novel-Autorin eine kleine Berühmtheit. Diese Berühmtheit ruht jedoch auch auf Normandys und den Schultern ihrer Eltern. Schließlich sind die Charaktere der Novel an Normandys Familie nicht nur angelehnt, sondern spiegeln diese in karikaturistischer und überzogener Weise wieder. Und Normandy wird von Keira als glubschäugige, wenig geistreiche und dümmliche "Flunder" in deren Erfolgswerk beschrieben. Natürlich ist es fast unmöglich für Normandy darüber zu stehen - aber sie passt sich erstaunlich gut an und steckt, ganz im Sinne ihrer Eltern, für Keiras Erfolg so einiges zurück.
Bis dann mit der von ihr mitgegründeten Wahrheitskommission so einiges ins Rollen kommt. Das Spiegelbild der Wahrheit ist manchmal schmerzlich, aber noch wichtiger ist zu erkennen, dass die Wahrheit für jeden etwas anders aussieht.
Diese Erkenntnis kommt insbesondere in den letzten Seiten hervor, wird aber meines Erachtens von der Autorin gar nicht so recht herausgearbeitet. Ich hätte mir da ein tiefgründigeres Auseinandersetzen gewünscht - zumal Normandy von ihren Wesenszügen bisher durchaus durch ihre Bedachtsamkeit so angelegt war.
So richtig spannend ist es für mich daher erst in dem letzten 50 Seiten geworden. Davor plätscherte die Geschichte so vor sich hin, war jedoch auch nicht völlig langweilig.
Gewöhnungsbedürftig, aber durchaus interessant, ist das Schreibkonzept der Autorin gewesen: Normandys Geschichte wird aus ihren Augen in der Form eines Essays für ein Kunstprojekt geschrieben. Über Fußnoten kommuniziert sie innerhalb des Essays mit ihrer Lehrerin - leider ist das nicht immer amüsant und manchmal auch wirklich störend im Lesefluß. Weniger wäre hier vielleicht mehr gewesen.

Fazit: Lesbar, aber hat mich nicht vom Hocker gehauen!


Lansinoh 75880 Weithalsflasche mit NaturalWave Sauger, Groß M, 240 ml
Lansinoh 75880 Weithalsflasche mit NaturalWave Sauger, Groß M, 240 ml
Preis: EUR 7,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Mit Lansinoh bisher stets zufrieden, 29. April 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Wer ein Baby bekommt muss sich zwangsläufig recht schnell mit den verschiedenen Produkten und den verschiedenen Marken auseinander setzen. Mir sind von einigen Freundinnen aber auch von meiner Hebamme die Lansinoh - Produkte in dem typischen Lila-Design ans Herz gelegt worden. Bislang habe ich damit auch noch nicht daneben gelegen!
So bin ich beispielsweise mit der elektrischen Milchpumpe von Lansinoh sehr zufrieden und freue mich natürlich, dass diese Weithalsflasche mit der Milchpumpe kompatibel ist. Das erspart einigen Mehraufwand!
Ich habe auch keine Probleme damit, dass die Flasche aus Silikon und nicht aus Glas ist. Eigentlich finde ich es sogar praktischer, da das Fläschchen vorwiegend zum Einsatz kommen soll, wenn der Nachwuchs mit dem Papa alleine unterwegs ist. Bei solchen Ausflügen verzichtet man gerne auf zusätzliches Gewicht im Sinne einer Glasflasche.

Das Fläschchen liegt aufgrund der Einwölbung gut in der Hand und lässt sich leicht richtig fest verschließen. Auch die Schutzkappe bestätigt den Eindruck, dass man die Flasche getrost lange Zeit in Gebrauch haben kann, ohne das etwas undicht wird.
Im Gegensatz zu einigen anderen Fläschchen befestigt man bei Lansinoh den Sauger nicht von unten, sondern von oben in dem Schraubverschluss. Das klappte bei mir erst beim zweiten Anlauf gut; mittlerweile ist es jedoch kein Problem mehr. Der Sauger sitzt fest im Schraubverschluss und das Silikon ist wirklich sehr weich und damit ohne großen Kraftaufwand für das Kind gut dehnbar.
Bisher bin ich zufrieden!


Philips HD9230/50 Airfryer mit Grillrost (LCD Display, 1425 Watt) weiß/anthrazit
Philips HD9230/50 Airfryer mit Grillrost (LCD Display, 1425 Watt) weiß/anthrazit
Preis: EUR 182,31

4.0 von 5 Sternen Pommes und co. ganz ohne Fett - na ja: fast, 23. April 2015
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Ab und zu gönnen wir uns eine Portion Pommes vom Frittenmann - allerdings aufgrund des Fettgehaltes immer ein wenig mit schlechtem Gewissen. Auch selbstgemachte Backofenpommes haben wir schon ausprobiert, jedoch mit mittelmäßigen Erfolg. Daher freute ich mich auf die Gelegenheit mit dem Airfryer einen neuen, gesünderen Versuch zu starten. Nachdem der große Karton bei uns ankam, war das Auspacken kinderleicht, denn viele Teile zusammenbauen muß man nicht. Dem Gerät liegt neben einem kleinen Rezeptbuch auch eine dreiseitige bebilderte Bedienungsanleitung und ein beschriftetes Faltblatt bei. Während die bebilderte Anleitung, die nur auf die Zubereitung von Pommes zugeschnitten ist, sehr gut verständlich ist, finde ich das Faltblatt leider recht unhandlich zu lesen. Letztendlich finden sich jedoch im kleinen Rezeptbuch die wichtigsten Einstelltipps für die Maschine und den Rest muss man doch durch Ausprobieren herausfinden!

Beim Aufstellen des Gerätes hatten wir die ersten Schwierigkeiten. Rund um das Gerät sollen mind. 10 cm Platz bleiben - das gilt auch für die Höhe um den Dampf entweichen lassen zu können. Gleichzeitig finden wir das Netzkabel mit ca. 75cm viel zu kurz. Wir sind in unserer Küche zwar gut mit Steckdosen ausgestattet, aber viele Möglichkeiten, das Gerät zu stellen, hatten wir aufgrund dieser Parameter nicht.

Die Inbetriebnahme des Gerätes ist dafür wieder denkbar einfach und mittels selbsterklärenden Touchscreen sofort verständlich! Ein riesiger Pluspunkt!!! Der Temperaturregler lässt sich in 5-Schritten einstellen und mittels eines dreifachen Pieptones zeigt das Gerät an, wenn die gewünschte Temperatur erreicht ist. Der Piepton ist auch ausreichend laut, so dass man ihn auch im Nebenzimmer noch gut hört. Was man jedoch auch hört, ist das Gebläse der Maschine. Ich empfand es als laut; meinen Mann empfand es noch als ok. Vielleicht bin ich da überempfindlich, aber mich erinnerte es an den Geräuschepegel älterer Dunstabzugshauben, der mich auch immer nervt. Allerdings punktet der Airfryer beim Thema Geruch, denn bis auf einen leichten Essengeruch entweichen dem Gerät keine lästigen Gerüche. Vor allem keine Fettgerüche, die sich ja besonders gern in der Küche halten. Meine Dunstabzugshaube musste ich jedenfalls nicht anschmeißen.

Ich habe mittlerweile einige Rezepte aus dem Büchlein ausprobiert und mir auch schon weitere Rezepte aus dem Internet für den Airfryer rausgesucht.
Am meisten waren wir, wie bereits gesagt, auf die selbstgemachten Pommes gespannt. Hier wollte ich mich strikt an das Rezeptbuch halten. Hätte ich jedoch die letzten 6 Minuten nicht gecancelt, wären meine Pommes sicherlich sehr schwarz geworden. So hatten sie eine schon teilweise grenzwertige Farbe. Leider war auch der Geschmack nicht mit denen der großen Pommesbuden identisch. Klar, sie haben gut geschmeckt, aber wurden auch sehr schnell "labberig". Trotzdem: im Vergleich zum Backofen und in Anbetracht der Tatsache, dass wirklich nur wenige Tropfen Öl für 800g Kartoffeln ausreichen, war das Ergebnis zwar nicht völlig überragend, aber gut! Allerdings dauern selbstgemachte Pommes schon aufgrund der 30minütigen Einweichzeit länger als im Backofen. Eine richtige Zeitersparnis sehe ich hier nicht. Da man die Pommes auch regelmäßig im Korb schütteln muss, sind sie auch kein "Selbstläufer".
Wir haben es dann einige Tage später mit TK-Pommes ausprobiert. Dieses Ergebnis überzeugte mehr - hat aber sicherlich auch mehr Fett...
Unsere Fleischkroketten aus dem Airfryer sind erstaunlich gut geworden. Hier haben die Angaben im Rezeptbuch gut funktioniert und die kleinen Hackfleischkroketten hatten einen schönen knusprigen Mantel.
Auch das Zucchinigratin hat uns überzeugt - da mag auch mein Mann Zucchini! Wir werden mit Sicherheit noch einiges Ausprobieren! Völlig erstaunt war ich ja, dass man damit auch kleine Küchlein backen kann!

Da sowohl der Korb als auch das Auffangbecken in den Geschirrspüler kann, ist der Reinigungsaufwand im Vergleich zu einer normalen Fritteuse wirklich unschlagbar! Da lohnt es sich auch, das Gerät öfters mal in Betrieb zu nehmen! Für eine Großfamilie ist dieses Modell jedoch deutlich zu klein - zumindest wenn man nicht in "Schichten" essen will. Für eine 2-3 köpfige Familie ist diese Größe jedoch vollkommen ausreichend!

Fazit: Der Airfryer ist tatsächlich eine perfekte Alternative zu einer herkömmlichen Fritteuse - vor allem im Reinigungsaufwand und im Hinblick auf den Fettbedarf sowie die Geruchsausdünstungen. Ganz perfekte Pommes, wie in der Frittenbude, haben wir jedoch (noch) nicht hinbekommen. Das ist aber vielleicht auch Übungs- und Erfahrungssache...


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20