Profil für Michael Koch > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Michael Koch
Top-Rezensenten Rang: 514.939
Hilfreiche Bewertungen: 22

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Michael Koch "Drudiwaberl" (Regensburg, Bayern)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Deep Down Inside
Deep Down Inside
Preis: EUR 1,29

5.0 von 5 Sternen Großartig!, 30. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: Deep Down Inside (MP3-Download)
Hab mir die neue Singel beim Guitareuroshop runtergeladen. Ein weiterer Meilenstein in der noch relativ kurzen Historie des französischen Ausnahmegitarristen Nicolas Notarianni, der hier unter "Guitarsnake" firmiert. Klar, könnte man jetzt sagen: der klingt ja irgendwie wie Joe Satriani - selbst der Nachname klingt ähnlich... Allerdings ist dieser Vergleich genauso zutreffend wie wenn man sagt, dass der FC Bayern und der FC Barcelona Fußballvereine sind...
Guitarsnake ist ein absolut eigenständiger Gitarrist der seine ganz persönlichen Akzente setzt und sich hier mit "Deep Down Inside" selbst gekrönt hat. Eine derart gefühlvolle, spannungsgeladene Nummer habe ich bislang selten gehört. Einfach wunderschön, abwechslungs- und ideenreich. Absolut genial. Sehr empfehlenswert. Das erhöht in höchstem Maße die Vorfreude auf das hoffentlich bald erscheinende Album!!!


Walk in the Fire (Special Edition+Bonus)
Walk in the Fire (Special Edition+Bonus)
Preis: EUR 21,85

5.0 von 5 Sternen Großartige Scheibe, 17. Februar 2014
Man kann ja heute über Strangeways denken, was man will. Aber damals, in den 80er-Jahren, waren sie wohl eine der besten AOR-Bands, die es gab. Obwohl mir der Ausdruck AOR zu diesem Zeitpunkt gar nicht geläufig war. Ich bin über den Song "Goodnight L.A." auf das Vorgängeralbum "Native Sons" aufmerksam geworden. War ich schon bei diesem Hammer-Album fasziniert von der Qualität der Songs und vor allem von Terry Brocks obergenialer Stimme so hat mich der Nachfolger "Walk in the Fire" dann gänzlich vom Sofa gehauen. Für mich DAS Meisterstück des Quartetts schlechthin - jeder Song ein absoluter Knaller, eine Perle ganz besonderer Güte, die mit Terry Brocks Stimme veredelt wurden.
Und dann hatte ich auch noch das große Glück, dass Ich im Jahr 1987 Strangeways live als Vorband von Bonfire sehen durfte. Bonfire räumten zu dieser Zeit ganz groß auf ihrer "Fireworks-Tour" ab - aber Ziller, Lessmann & Co. mussten sich damals schon mächtig ins Zeug legen, um mit ihrem Support-Act zumindest gleichzuziehen. Einer der Konzert-Momente (aus einer langen, langen Reihe) die ich wohl niemals vergessen werde!!!! ;-)))
Dieses Album hier, bzw. die Special Edition ist wirklich ein ganz großes Muss für jeden AOR-Fan, solche Hooklines wie hier, die mit so unendlich viel Gefühl und Stärke zugleich gesungen werden - das ist ganz, ganz großer Musikgenuss. Anspieltipps gebe ich keine. Meine persönliche Jahrtausend-Nummern sind aber "Into the Night" und "Love Lies Dying" - schöner geht's nimmer! :-)))


Samsung Galaxy S4 Mini Hülle - Schutzhülle Silikonhülle Case Cover Tasche für Samsung S4 Mini (Schwarz)
Samsung Galaxy S4 Mini Hülle - Schutzhülle Silikonhülle Case Cover Tasche für Samsung S4 Mini (Schwarz)
Wird angeboten von Moodie
Preis: EUR 3,95

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Perfekter Schutz, 24. September 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich bin sehr zufrieden mit dieser Silikonhülle - sie ist stabil, schützt das Handy perfekt, lässt sich ruckzuck anbringen und sieht auch noch gut aus. Wie gut die Schutzhülle funktioniert, "durfte" ich auch gleich nach dem Erhalt testen, da fiel mir mein nagelneues S4 Mini dummerweise im Stehen aus der Hand und krachte auf den Steinfußboden. Dank der Hülle ist aber nichts passiert - daher kann ich diese Silikonhülle auch nur wärmstens weiterempfehlen.


Guitars, Beers & Tears
Guitars, Beers & Tears
Preis: EUR 18,71

5.0 von 5 Sternen Highlight des Jahres, 8. Juli 2011
Rezension bezieht sich auf: Guitars, Beers & Tears (Audio CD)
Das ist wirklich ein großartiges Scheibchen, das uns da Ex-Bad Company-Gitarrist Dave Coldwell präsentiert. Straighte Bluesrock-Songs gepaart mit schönen Balladen sowie einem Star-Aufgebot an Mitstreitern laden dazu ein, die CD die nächsten Tage und Wochen nicht mehr aus dem Player zu nehmen.
Ähnlich wie schon Slash mit seiner Solo-Scheibe schafft es auch Dave Coldwell, ein harmonisches Album zu produzieren, bei dem sich alle Mitwirkenden perfekt in das große Ganze integrieren. Wie es zum Beispiel ein Adrian Smith, seinerseits Gitarrist bei Iron Maiden und bekannt als absoluter Perfektionist, schafft, mit lässigem Gitarren-Spiel und seiner durchaus hörenswerten Singstimme den Songs "Make up your Mind" und "Reach Out" seinen Stempel aufzudrücken ohne aus jenem besagten Gefüge auszubrechen, zeugt wirklich von großer Klasse.
Doch auch die anderen Mitstreiter tragen die Songs so vor, als seien sie extra und ganz alleine für sie geschrieben worden. Wie zum Beispiel Spike von den Quireboys den Song "Girl of my dreams" ins Mikrofon haucht oder Heartland-Mastermind Chris Oussey ordentlich beim Titelsong Gas gibt - das macht extrem viel Laune. Es zeugt vor allem aber auch von erstklassigem Songwriting und der enormen Spielfreude aller Beteiligten. Dieses Album gehört für mich definitiv zu den Highlights diesen Jahres!


One Life Is Not Enough
One Life Is Not Enough

5.0 von 5 Sternen Wunderbares Album!, 28. April 2011
Rezension bezieht sich auf: One Life Is Not Enough (Audio CD)
Was für ein Hammer-Album, dass Guitarsnake hier mit seinem Debüt vorlegte. Fantastische Melodien, großartiges, song-orientieres Gitarrenspiel und einem, für ein selbstproduziertes Album, erstaunlich guten Sound.
Hinter dem Namen Guitarsnake verbrigt sich der französische Gitarrist Nicolas Notarianni - der hier auf dem Silberling nicht nur namentlich große Nähe zu seinem Vorbild Joe Satriani zeigt. Musikalisch erinnert das alles an die früheren Tage eines Joe Satriani - ohne ihn allerdings in irgend einer Form zu kopieren. Vielmehr versteht sich Notarianni, wie eben auch Satriani, darauf, eingängie Melodien zu komponieren und diese mit akzentuiertem Gitarrenspiel herauszuarbeiten ohne durch all zu wildes Gefrickel zu Nerven. Dass Satriani übrigens ein großes Vorbild für Notarianni ist, verhehlt dieser in keinster Weise. Vielmehr hat er Joe mit "If" sogar einen eigenen Song gewidmet!
Auf "One Life Is Not Enough" findet der geneigte Käufer sechs Songs plus Intro und ist eine echte Kaufempfehlung für alle, die auf gut gemachte Gitarren-Musik stehen.


Around the World
Around the World
Preis: EUR 6,77

5.0 von 5 Sternen Großartig!!!, 28. April 2011
Rezension bezieht sich auf: Around the World (Audio CD)
Ich bin wahrlich kein Freund großer Vergleiche - aber hier drängen sich gleich so viele auf, dass man nicht umhin kommt, diese zu erwähnen. Guitarsnake - dahinter verbirgt sich der Franzose Nicolas Notarianni. Nichts ungewöhnliches eigentlich - wäre er nicht ein so begnadeter Gitarrist. Und schon gehts los, denn nicht nur die namentlich Nähe zu Gitarrengott Joe Satriani drängt sich hier auf - vielmehr ist es Notariannis vorzügliches Gitarrenspiel, sein großartiges Gefühl für Melodien sowie die fantastische Kombination aus Spiellaune und song-orientiertem Gitarrenspiel dass den Vergleich mit Joe Satriani erst ermöglicht. Auf seiner ersten Langrille, die den Titel "One Life Is Not Enough" trägt, hat Notarianni seinem großen Vorbild Satriani mit "If" auch gleich mal einen eigenen Song gewidmet.
Doch genug der Vergleiche - das hat der französische Gitarrist nun wirklich nicht verdient. Denn die Songs auf "Around the World" sind alles andere als Kopien. Vielmehr sind Notariannis Kompositionen wunderbar eigenständige Songs, die mal in ganz ruhiger Form, mal krachend, mal orchestral verpackt sind. Dabei brilliert Notarianni mit einfühlsamen Gitarrenparts, stets melodie-orientiert ohne auch nur eine Sekunde langweilig zu werden. Jeder Song ist eine eigene Perle, steht für sich und ergibt doch ein großes harmonisches Ganzes. Auch soundtechnisch macht "Around The World" so einiges her und muss sich nicht hinter viel teueren Produktionen verstecken.
Die aktuelle Scheibe enthält neben den 9 wunderbaren Songs auch noch ein Musik-Video des Titelsongs sowie zwei re-masterte Bonus-Tracks des Vorgänger-Silberlings "One Life Is Not Enough" - übrigens ebenfalls eine absolute Kaufempfehlung!!!
Kurzum: "Around The Word" ist ein traumhaft schönes Album, das man getrost jedem Freund gut gemachter Gitarren-Musik nur ans Herz legen kann! Großartig!!!


The Dream
The Dream

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Melodisch Hardrock mit tollem Sänger, 27. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: The Dream (Audio CD)
Man kann ja Bands vergleichen, man kann Sänger vergleichen, man kann Spekulationen anstellen über die Motivation der Künstler, warum sie was wie machen - aber schlussendlich zählt immer noch das, was "hinten" rauskommt - nämlich die Musik! Und die ist bei Ramos-Hugo wirklich ganz ausgezeichnet. Das sind richtig schöne AOR-Perlen, die sich musikalisch in den Gefilden von Journey & Co. bewegen. Die Qualität der Songs ist so hochwertig, dass sie selbst nach dem 10. Mal abspielen noch nicht langweilig werden. Sehr gefällig und allemal einen Kauf wert!


Everyday Demons
Everyday Demons
Wird angeboten von musikdrehscheibe
Preis: EUR 19,37

5.0 von 5 Sternen Fantastisch!, 28. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Everyday Demons (Audio CD)
Großartige Band, großartige Sänger, großartige Musik - hier stimmt einfach alles. Das ist moderner Hardrock, schnörkellos, frei von Experimenten. Immer straight nach vorne, getragen von einer perfekten Rythmus-Combo, unterlegt mit wohldosierten Riffs und einer überragenden Stimme, die für diese Songs besser nicht sein könnte. "Everyday Demons" ist in meinen Augen eine klare Weiterentwicklung zum Debüt und definitiv DIE Rock-Scheibe des Jahres 2009!


Into the Valley of the Moonking
Into the Valley of the Moonking
Preis: EUR 13,18

1 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Nettes Album, 28. Juli 2009
Rezension bezieht sich auf: Into the Valley of the Moonking (Audio CD)
Also - ganz ehrlich: die neue Magnum ist gut, nicht perfekt, aber richtig gut - bis auf Song Nummer 12. Ich mein, Tony Clarkin ist wirklich ein begnadeter Songschreiber, aber warum ausgerechnet dieser Herr Clarkin sowohl Riff als auch Rythmus von "Gimme a Bullet" von AC/DC klauen musste,bleibt mir ein völliges Rätsel. Sobald der Song beginnt, wartet man unwillkürlich darauf, dass Bon mit der Textzeile "She had the word, had the way..." den Song eröffnet... Wer's nicht glauben möchte, sollte, so wie ich, den Selbstversuch starten und die Songs mal hintereinander hören...
Somit ist "Blood on your Barbed Wire Throns" auch der einzige Ausfall auf der CD. Nicht nur, weil hier kräftig und sinnlos geklaut wurde, sondern auch, weil er sich überhaupt nicht ins restliche Song-Gefüge einpasst.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 14, 2010 7:39 AM MEST


Icon 3
Icon 3

4.0 von 5 Sternen Alles - nur kein AOR!, 11. Mai 2009
Rezension bezieht sich auf: Icon 3 (Audio CD)
Man kann ja von dem Gespann Wetton/Downes halten was man möchte - aber mit dem viel gepriesenen AOR hat die Scheibe hier leider gar nichts zu tun. Damit wird die Musik der beiden Asia-Recken nicht etwa schlechter - ganz im Gegenteil. Sicher, die einen sagen, die Scheibe klingt nach Asia - für mich klingt sie eher nach einer durchaus gelungenen Mischung aus Alan Parsons Project und dem Electric Light Orchestra!
Alles in allem ist Icon 3 eine schöne, fast schon zu ruhige Scheibe für verregnete Abende zu Hause oder für lange Autofahrten. Wer es lieber rockiger mag, sollte hier aber besser die Finger davon lassen!


Seite: 1 | 2