holidaypacklist Hier klicken Kinderfahrzeuge foreign_books Cloud Drive Photos TomTom-Flyout Learn More madamet HI_KAERCHER_COOP Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic GC FS16
Profil für Sebastian Schmidt > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Sebastian Schmidt
Top-Rezensenten Rang: 12.544
Hilfreiche Bewertungen: 288

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Sebastian Schmidt (irgendwo in Bayern)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5
pixel
Die Suche nach Hitlers Volk, Staffel 1
Die Suche nach Hitlers Volk, Staffel 1
DVD
Preis: EUR 3,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Wer immer wieder dasselbe sagt, hat Recht, 18. Februar 2016
Das Dritte Reich hat auch viele Jahre nach seiner Zerschlagung immer noch Konjunktur. Es vergeht kaum eine Woche, in der wir nicht regelmäßig daran erinnert werden, dass die deutsche Geschichte kaum mehr als knapp zwölf Jahre umfasst, bzw. ca. fünf. Gebetsmühlenartig wird uns in den sakralen Hallen der Historie stetig die deutsche Erbsünde gepredigt. Dieser Zweiteiler ist da keine Ausnahme und entlarvt sich dabei viel zu offensichtlich als tendenziös und propagandistisch.

Unter dem Deckmantel einer Dokumentation wird hier tatsächlich mit mäßig begabten Schauspielern ein Zeitzeugenbericht dargeboten. Dessen Ich Erzähler nimmt die Rolle eines geflohenen Deutschen ein, der als Soziologe in der US Armee "normale Deutsche" befragen soll. Die Texte sind durchgehend so konstruiert, dass der überlegene amerikanische Befrager so clever seine Fragen stellt, dass der dumme Deutsche ihm gegenüber sich selbst als durch und durch Nationalsozialist entlarvt. Getragen werden diese wirklich schlechten Dialoge von einer überwiegend stereotypisierenden Schauspielleistung, die allzu häufig im Overacting endet. Resultat daraus ist eine Dämonisierung der Deutschen, die aus dem unverbesserlichen Überzeugungsnationalsozialisten erwächst. Darunter leidet die zeittypische Betrachtung der Werte, wie Treue und Loyalität. Die Macher scheitern kläglich daran, zwischen Patriotismus, Nationalsozialismus und Fanatismus zu differenzieren. Einmal mehr gelingt es auch nicht den Hochverrat kritisch zu hinterfragen.

Immer wieder werden diese Szenen unterbrochen von Originalaufnahmen. Dabei kommt es sehr oft vor, dass die Stimme aus dem Off zu häufig nicht kommentiert, was zu sehen ist. Sie überlässt dem Zuschauer die Verknüpfung des vorher Gesagten mit den neuen Bildern. Das ist gelinde gesagt fahrlässig. Die Historiker verharmlosen die Kriegsursachen und lassen sich stellenweise zu wenig akademischen Wortgebrauch herab.

Ins Aus schießt sich die Miniserie mit der subtilen Relativierung alliierter Kriegsverbrechen.

Ich denke, dass die Schnittschere mal versuchen sollte noch etwas zu retten. Weg mit den unsäglichen Schauspielleistungen. Her mit neutral gesprochenen Transkripten. Gibt es die überhaupt? Ich habe Zweifel. Weniger interpretieren. Mehr wiedergegeben. Weniger von oben herab, weniger Zeigefinger, weniger vor den Kopf stoßen. Einfach mal anders sein. Dann würde man nicht immer wieder dasselbe sagen. Und trotzdem Recht haben.


Selector Spread Wixoss - Blu-ray Vol. 2
Selector Spread Wixoss - Blu-ray Vol. 2
DVD ~ -
Preis: EUR 31,97

1 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Es ist alles nur in einem Kopf, 9. Februar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Vorsicht, diese Rezension kann Spuren von Spoilern enthalten <s></s>.

Mit 'isso' kann ja so ziemlich alles begründet werden. Selector Spread Wixoss Vol. 2 kann das auch. Und zwar bravourös. Pseudophilosophische Überhöhung inklusive.

Das klingt hart und voreingenommen. Aber voreingenommen bin ich keinesfalls. Mit den ersten drei Blu-rays wurde nämlich etwas unheimlich komplex scheinendes aufgebaut. In dieser ganzen Komplexität stolpert das Werk dabei leider allzu oft über die eigene Logik und endet erwartungsgemäß in einer einfallslosen vor Plattheiten und Binsen strotzenden Finalfolge.

:: Das Negative aus meiner Sicht

<s>
Ich habe es sehr bedauert, recht gehabt zu haben: Es ist alles nur das Spiel eines übernatürlichen Wesens (vgl. Rez. Staffel 2, Vol. 1). Eingesperrtes Mädchen mit imaginären Freunden (inklusive eigener hellen und dunklen Seite) stirbt und nimmt als Geist Einfluss auf ebenjenes Kartenspiel, dass sie mit sich selbst spielte. Warum? Auch das habe ich dummerweise in gewisser Form richtig vorweg genommen (vgl. Rez. Staffel 1, Vol. 2): Die Mädchen sollen unglücklich sein und in eine Verkettung/Spirale aus Lüge und Verrat gezwungen werden. Diametraler Status Quo, um die gleiche Verzweiflung wie das eingesperrte Mädchen zu erfahren. Somit wird die Frage nach dem Ursprung zwar geklärt aber lieblos mit einem Schicksal begründet. Warum? Isso! Schade, verschenktes Potenzial.
</s>

Das haben wir alles in ähnlicher Form schon mal irgendwo gelesen, gesehen oder gehört. Hier halt mit Ruko als Heilsbringerin inklusive. Insgesamt wirkt die ganze Serie auf mich, als wusste man nach einem wirklich guten Auftakt nicht, wie es weitergehen sollte. Ein Umstand, der mit diesem Anime ja keinen Einzelfall darstellt.

Am Ende wird für diejenigen, die die Zusammenhänge immer noch nicht begriffen haben, von Ruko nochmal alles schön erklärt und überhöht sich dabei wie ganz nebenbei zu einer Philosophie. Das passt ganz und gar nicht in das bisherige Bild und verstärkt bei mir den Eindruck einer gewissen Konzeptlosigkeit.

:: Das Positive aus meiner Sicht

Ich bin ein Fan von Extras. Insofern war ich erfreut, dass auch diesmal wieder Postkarten beilagen. Zum Staffelabschluss (wie auch zu jeder anderen Blu-Ray ohne) hätte auch hier eine weitere LRIG Karte beiliegen können. Die Motive der Postkarten sind sehr hübsch. Das Glanzfinish ist sowieso perfekt.

Ansonsten ist für mich der aggressivere Unterton gut in Bild und Ton umgesetzt. Die Sprecher machen einen guten Job. Knallgelbe, schwarz konturierte Untertitel sind nicht jedermanns Sache. Ich kann damit umgehen.

Bild und Ton waren für mich als fachunkundigen Consumer ohne auffällige Mängel.

:: Fazit

Was bleibt am Ende von Wixoss übrig. Bedauerlicherweise nicht viel. Ob ich die Staffeln nochmal aus dem Regal vorholen werde, da bin ich mir absolut nicht sicher. Viele Anime haben ich bereits wiederholt angesehen. Aber vielleicht sollte man Wixoss auch nur als das sehen, was es ist. Ein Promotionanime für ein gleichnamiges Kartenspiel. Mit allen Ecken und Kanten, die aus so einer Auftragsarbeit hervorgehen können. Ob es am Ende tatsächlich lizenzwürdig war, steht auf einem anderen Blatt. Wixoss hat mir viele unschöne aber auch einige unterhaltsame Stunden bereitet. Nach meinem Empfinden und meinen bisherigen Animeerfahrungen ist mir das Staffelende zwei, die komplette Geschichte noch drei Sterne wert.


Girls & Panzer - Episode 05-08 [Blu-ray]
Girls & Panzer - Episode 05-08 [Blu-ray]
DVD ~ -
Preis: EUR 34,99

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ignorierte Kritik und vergeigter Release des zweiten Volumes..., 20. Januar 2016
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
... und trotzdem drei Sterne? Dazu kommen wir gleich. Insgesamt kommt nämlich die Scheibe ähnlich daher wie Vol. 01. Neben einem kleinen Begleitheftchen kann die Hülle in ihrer Ausstattung mit einem Wendecover glänzen. Auch digitale Extras sind wieder reichlich vorhanden. Die Bonusepisode 5.5 ist auf der Bluray zu finden (Allerdings nur OmU). Neben einer Bildergalerie und den Opening/Closing Songs gibt es auch wieder Promoclips.

Was allerdings mit der Prawda-Schlacht gemacht wurde ist einfach nur dumm. Dämlich. Dusselig. Um nicht zu sagen, himmelschreiend Blöde. Warum? Dem einen oder anderen ist sicherlich bekannt, dass in der japanischen Synchro durch Prawda Katjuscha gesungen wird. In der englischen Fassung hatte man das geflissentlich rausgestrichen und einfach ein Instrumental gespielt. Weiß der Geier warum. Das ist auf sehr große Kritik gestoßen. KSM hat _nicht_ auf die Fans gehört und es dieser verstümmelten Fassung gleich getan und spielt auch nur ein Instrumental ab - und nicht mal ein Katjuscha Instrumental. Wieso? (Sarkasmus-Start) Vielleicht weil man dadurch ein paar Euro sparen kann. Denn es ist wichtiger ein paar Euro zu sparen, als die Fans an sich zu binden (Sarkasmus-Ende). Damit ist die Scheibe ein kleiner Lokalisationsgau. Selbst aus der japanischen Synchro wurde es entfernt. WTF? Da gehen mindestens 1 bis 1,5 Sterne flöten.

Was mir bei dieser Bluray aufgefallen ist, sind hohe Unterschiede in der Lautstärke. Vor allem von Menü zu Episode, stellenweise in den Episoden selbst. Ich musste erstaunlich oft korrigieren. Das hatte ich bei der ersten Scheibe nicht. Da geht nochmal ein halber Stern weg.

Ansonsten sind die Untertitel wieder sehr gut lesbar. Ich kann jedem nur empfehlen, die deutlich motiviertere japanische Fassung zu hören. Ansonsten macht vor allem die Stimme von Mako diesmal einen deutlich besseren Job.

Tja. Hätte ein Leuchtturmrelease im europäischen Vergleich werden können. Ist aber gegen die Wand gefahren worden. Für Fans befriedigend.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 20, 2016 9:39 PM CET


MotoGP 15 - [PlayStation 4]
MotoGP 15 - [PlayStation 4]
Preis: EUR 46,86

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Nur für MotoGP (Simulations-) Enthusiasten, 24. November 2015
Rezension bezieht sich auf: MotoGP 15 - [PlayStation 4] (Videospiel)
Ich bin normalerweise kein Freund weniger Worte. Aber zu den Inhalten wurde schon mehr als genug rezensiert - aber wie es mir scheint nur von Serienkennern. Deswegen von mir noch ein paar Anmerkungen für den Gelegenheitsspieler oder Reinschnupperer.

MotoGP präsentiert sich vom Start weg ansprechend und macht keinen Hehl daraus, kompromisslos Motorrad Action bieten zu wollen. Zwar sind die anfänglichen Individualisierungsmöglichkeiten inkonsequent und die voreingestellten Profilphotos verhindern, dass es sich wie eine _eigene_ Karriere anfühlt, aber es bietet so wenigstens ein paar Optionen sich abheben zu können.

Wer - so wie ich - lange kein Motorradspiel mehr angefasst hat, dem steht das Tutorial mit Rat und Tat zur Seite. Eine schöne Form alle Schwierigkeitsgrade kennenzulernen. Aber ein echter Arcademodus fehlt. Das ist für mich als Nicht-Simulation-Freak total bedauerlich. Denn so verkommt MotoGP 15 für den Gelegenheitsspieler zu einem Spiel, dessen Steuerung und nicht dessen Inhalte gemeistert werden müssen. Natürlich lasse ich mir auch gern die Taschen vollhauen, dass es einigen immer noch nicht genug Simulation ist. Aber das PS Gamepad taugt aus meiner Sicht für den Spaß auch eher suboptimal. Sagen wir also lieber, das Spiel spart die obere und untere Niveaugrenze aus. Wobei die Standard Stufe hier für mich schon richtig knackig gewesen ist. Entspannung beim Spielen kann ich so nicht empfinden. Es ist eher Arbeit. Den Spagat aus Anspruch und Unterhaltung bekommen andere Titel da besser hin. Für mich war es demnach sehr anstrengend, Fortschritte zu erzielen.


Girls & Panzer - Episode 01-04 (im Sammelschuber) [Limited Edition](Blu-ray)
Girls & Panzer - Episode 01-04 (im Sammelschuber) [Limited Edition](Blu-ray)
DVD ~ -
Preis: EUR 39,99

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Der Weg des Panzerfahrens! Der Weg des Fanservice!, 11. November 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich hatte es ehrlich gesagt nicht mehr für möglich gehalten, dass es dieser Titel zu uns nach Deutschland schafft. Geschweige denn vor Attack on Titan (Wink mit dem Zaunpfahl). Doch nun darf ich glücklicher Geselle diesen Meilenstein in meinen unwürdigen Krallen empor halten: eine neuartige Kombination einer grandiosen Krachbumm-Action und süßen Kulleraugen Mädels! Welch eine Fanservice Innovation war dies weiland gewesen. Doch genug des Fanboygelabers. Was steckt drin, dran und drum, fernab vom kleingeistigen Lobgesang? Fakten her, Fakten!

Allein der Schuber entlockte mir einen anerkennenden Pfiff. Nicht nur stabil und ordentlich verarbeitet, die schönen Motive sind auch noch auf metallischfarbenen Untergrund gedruckt. Der positive Ersteindruck wird weiterhin dadurch genährt, dass das Titelbild ein Relief hat und somit erhaben ist. Das sieht wirklich sehr gut aus. Das FSK Logo ist ein (etwas schwierig) zu lösender Aufkleber. Den sollte man mit Vorsicht abziehen, will man nicht, dass das Motiv mit dran kleben bleibt. Des Weiteren ist der Schuber nachweislich limitiert, da die Boxen eine Seriennummer haben. Insgesamt 5000 Stück will man davon unter die Leute bringen. Bei dem Preis ein durchaus nicht unambitioniertes Ziel.

Im Schuber befindet sich Volume 1 in einer standardmäßigen Blu-Ray Hülle. Auch hier kann man sich mittels Wendecover des lästigen FSK Logos entledigen. Neben etwas Werbung, findet sich in der Hülle noch ein kleines Begleitheft mit netten Hintergrundinformationen. Leider keine Postkarte, Miniposter oder sonstige Extras. Wobei das schon fast Meckern auf hohem Niveau ist.

Doch kommen wir zu Scheibe selbst. Ich verzichte darauf, hier großartig die Rahmenhandlung auszubreiten und erspare uns den mit Werbesprech garnierten Klappentext. Zumal davon auszugehen ist, dass dieser nicht umkontrovers diskutierte Anime dem geneigten Besteller sicher durchaus bekannt ist und der Titel eigentlich unmissverständlich aussagt, was Kernmotiv des Ganzen ist.

Vor das Vergnügen hat der liebe Gott die Werbung gestellt. Zwei Trailer später landen wir erst im Hauptmenü. Das ist zweckmäßig gestaltet, bietet optisch eher wenig. Neben den üblichen Extras gibts auch noch eine Bildergalerie und die japanischen Promoclips (schick!). Die Synchro ist durchwachsen. Ich empfand sie zum Teil als unglaubwürdig, emotionslos und nicht immer optimal besetzt. Ein Eindruck der sich im Zuge der Serie etwas legte. Eine Gewöhnungssache eben. Vor allem dann, wenn man wie ich die japanische Synchro schon so oft gehört hat. Die blassgelben Untertitel sind konturiert und werfen einen leichten Schatten. Sehr gut lesbar. Der Sound ist angenehm knallig. Das Bild ist knackscharf. Als Nicht Techniker kann ich nur sagen, dass mir nichts negativ aufgefallen ist.

Insgesamt muss ich sagen, dass sich das warten gelohnt hat. Synchro hin oder her. Mir ist das Gesamtpaket die vielen Sterne wert. Vor allem auch wegen der toll differenziert gezeichneten Charaktere und die insgesamt stimmige und liebevolle Optik. Ich bin einfach dafür empfänglich. Auch muss für den Mut der Hut gezogen werden, diese Serie für den deutschen Markt zu lokalisieren. Ein paar Postkarten hätten das Paket nahe an die Perfektion geführt. 4,5 Sterne.


Selector Spread Wixoss - Blu-ray Vol. 1 + Sammelschuber
Selector Spread Wixoss - Blu-ray Vol. 1 + Sammelschuber
DVD ~ -
Preis: EUR 31,97

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen In die Spannung gestolpert, 8. November 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die zweite Wixoss Staffel beginnt so, wie die erste aufgehört hatte: verwirrend und die Intelligenz des Zuschauers beleidigend. Dass die Regeln das Eternal Girl betreffend inkonsistent sind, hat sich mittlerweile bewahrheitet. Ich finde das schlecht. Ein großes Ganzes dahinter lässt sich zum gegenwärtigen Zeitpunkt leider nicht erkennen. Da ist es doch bezeichnend, dass ein Kapitel „Erwachte Irritationen“ heißt.

Dabei gelingt nichtsdestotrotz ein solider Staffelauftakt. Das liegt vor allem daran, dass die erste Folge im Schwerpunkt in Auszügen die Geschichte der vorangegangenen Folgen wiederholt. Der Zeichenstil ist unverändert hübsch, zum Teil wird das Vergnügen aber durch hölzerne Animationen getrübt. Die Synchro ist auf demselben Niveau wie in der ersten Staffel - die Nebendarsteller (Mädchen in der Umgebung zum Beispiel) sind manchmal sehr quäkig.

Was ist diesmal als Extra dabei? Die Qualität des Schubers ist gewohnt nahezu perfekt. Drei Postkarten im Glanzfinish befinden sich wieder mit im Digipack. Leider keine weitere Karte. Das gedruckte FSK Logo nochmal extra auf dem Digipack ist ein Schuss in den Ofen.

Von den Logikfehlern abgesehen, gewinnt der Anime wieder etwas an Charm. Das liegt aus meiner Sicht vor allem an den knallig in Szene gesetzten, wenigen Battles, die einen guten Kontrast zu den melancholisch, menschlich tragischen Momenten bieten. Der Soundtrack scheint insgesamt aggressiver zu sein und steht mit zum Teil sehr harten elektronischen Klängen im Kontrast zu dem damit vergleichsweise ruhigen (harmonischen) Intro und Outro sowie den nebenher plätschernden Hintergrundmusiken.

Was hält mich sonst noch? Die Frage nach dem Ursprung, was Ruko zum besonderen Selector macht, ob Tama tatsächlich ein „echtes“ Mädchen ist und in welchem Verhältnis sie zu dem Ganzen Konstrukt steht. Und warum passiert das alles eigentlich? Ist es das große Spiel eines übermenschlichen Wesens? (Das wäre eine sehr traurige - um nicht zu sagen lahme - Erklärung.) Die Neugierde reicht aus, auf Vol. 2 gespannt zu sein.


COLOURLOCK Glattleder Pflegeset "mild"
COLOURLOCK Glattleder Pflegeset "mild"
Wird angeboten von DS-Leder
Preis: EUR 24,00

1.0 von 5 Sternen Schaumschläger, 31. Juli 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: COLOURLOCK Glattleder Pflegeset "mild"
Der Reiniger schäumt ordentlich los. Das ist anscheinend auch alles, was er kann. Absolut wirkungslos und ohne sichtbare Verbesserung bei Jeansflecken auf Oyster Leder. Auch sonst kein reinigender Effekt feststellbar. Sehr enttäuschend. Werde nochmal den starken Reiniger ausprobieren. Aber wenn ich mir die Empfehlung des Lederzentrums ins Gedächtnis rufe, wären das eigentlich Kanonen auf Spatzen - bei meinen Sitzen vielleicht notwendig. Wir werden sehen.

EDIT: So, ein kleines Update von mir zum colourlock Reiniger.

Habe heute den starken Reiniger plus Bürste erhalten und mich sofort ans Werk gemacht. Und was soll ich sagen. Ich bin nicht beeindruckt. Genauso wie die Jeansflecken.

Zumindest 0815 Schmutz wird jetzt gelöst. Aber auch nur mit der Bürste. Das Schwämmchen bewirkt bei mir gar nichts!

Nach ner halben Stunde hab ich es aufgegeben. Bin nochmal mit nem feuchten Tuch drüber und hab dann den Stuhl gewissenhaft mit Lederpflege behandelt.

Fazit: Den milden Reiniger kann man sich schenken. Wer seine Stühle regelmäßig reinigt, der nimmt den "starken" Reiniger und die Bürste.

Doch eine Frage quält mich ja nach wie vor. Hat jemand n heißen Tipp bei Jeansflecken? Mittlerweile versuche ich derartige Hosen schon zu meiden...
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 13, 2016 7:57 PM MEST


Selector Infected Wixoss - Blu-ray Vol. 2 [Blu-ray]
Selector Infected Wixoss - Blu-ray Vol. 2 [Blu-ray]
DVD ~ -
Preis: EUR 31,97

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Auf dem Weg zur Belanglosigkeit, 15. Juni 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Der Titel dieser Rezension ist mal wieder in doppelter Hinsicht zu verstehen. Mit Volume 2 "endet" die erste Staffel und wirft dabei so viele Fragen auf, dass die Verwirrung nun eine vollkommene ist. Der Abspann ließ mich mit offenem Mund zurück. Doch nicht im positiven Sinne. Ernsthaft musste ich mir die Frage stellen, warum der deutsche Publisher bei dieser Serie bei einem solchen Konstrukt überhaupt die Lizenzierung vornahm. Für eine erste Staffel kann ich nur auweia sagen.

:: Warum belanglos?
Das eigentliche Kartenspiel rückt mehr und mehr in den Hintergrund und die mystische Komponente tritt in den Schwerpunkt. Was sind die LRIGs? Wo kommen sie her? Warum ist der Betrug an den Mädchen weitaus größer als Eternal Girl als beim Verlieren? Sicherlich spannende Fragen und bis zu diesem Zeitpunkt auch schick gemacht.

Edit: Diese Fragen werden zwar teilweise umständlich beantwortet - aber schaffen damit nur noch neue. Wer oder was ist Tama? Wo ist der Ursprung? Worin liegt der Sinn? Warum dieses umständliche Versteckspiel, dass die Mädchen (soviel sei gespoilert) auf die eine, wie die andere Art definitiv ins Unglück stürzt, versklavt und in eine Verkettung/Spirale aus Lüge und Verrat zwängt? Warum dieses zyklische Gehabe, das am Ende eigentlich einen diametralen Status Quo schafft?

Viel aufgestaute Spannung verpufft ins Nirvana unter Betrachtung der letzten Folge. Die ist ein einziger Cliffhanger, wirft einen Sack voll Fragen auf und schreit nur danach, dass der geneigte Zuschauer sich auch die nächste Staffel kaufen muss. Ich dachte, dass die Geschichte in zwei Volumes abgeschlossen ist. Pustekuchen. Nachdem der Abspann über die Mattscheibe flimmerte, musste ich erstmal im Internet recherchieren, was mir da eigentlich vorgesetzt worden war. Und das Ergebnis hat mir nicht gefallen. Ob und wann eine zweite Staffel in Deutschland rausgebracht wird, ist mir nicht bekannt. Somit kann ich momentan die komplette Staffel 1 nicht weiterempfehlen, da eine Beantwortung aller Fragen in den Sternen steht.
Edit: Ende August 2015 soll Staffel 2 kommen.
Edit: Tatsächlich erschien sie erst Anfang November.

:: Und sonst so?
Gegenüber der ersten Blu-ray hat sich nur wenig verändert. Es liegen dem Digipack drei Postkarten bei. Aber leider keine weitere Spielkarte. Der FSK Hinweis ist immer noch gedruckt.

Cliffhanger sind an sich kein Problem. Aber das hier ist nach meinem Empfinden gelinde gesagt unverschämt. Die Serie ist nämlich nur Frage und nicht Antwort. Und das ist noch nicht mal außergewöhnlich gut oder einmalig hübsch gemacht. Solange das so bleibt, wie es jetzt ist, ist der Anime leider belanglos und in Ermangelung einer Aussage sogar bedeutungslos. Schade um einen gut gemeinten Auftakt.

Edit: Im Zusammenhang mit der Folgestaffel vielleicht grandios. Nur als momentanes Stand alone höchst unbefriedigend. Ende August kommt erst die Fortsetzung. Ein zeitlich und inhaltlich besser aufeinander abgestimmter Release wäre zweckmäßiger gewesen.

Nachfolgendes kann Spuren von Spoilern enthalten:

Eine von vielen Fragen: Wir haben gelernt, dass das Eternal Girl selbst zum LRIG wird und der alte LRIG in Gestalt des Eternal Girls dessen Platz einnimmt. Also kann Iona wohl kaum Rukos neuer LRIG sein. Denn wenn es ihr Wunsch gewesen wäre, Rukos neuer LRIG zu werden, bedeutet das doch, dass Ionas LRIG in ihrer Gestalt ihren Platz und damit ihren Wunsch einnimmt. Wenn es jedoch wirklich so wäre, bedeutet es, dass die Regeln inkonsistent wären. Des Weiteren bedeutet es, dass Iona ebenfalls von Anfang an ohne Wunsch war. Denn andernfalls hätte sie Kenntnis von Ruko, ihrem Dasein als Selector und ihrer Wunschlosigkeit haben müssen. (Die Allzweckwaffe einer Prophezeiung von der nur sie oder ihr LRIG Kenntnis hatte, kommt hoffentlich nicht zur Anwendung).


Omega Quintet - [PlayStation 4]
Omega Quintet - [PlayStation 4]
Preis: EUR 57,41

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kloppen, Tanzen, Singen, Leveln, 10. Mai 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Omega Quintet - [PlayStation 4] (Videospiel)
Omega Quintet ist eine Premiere für mich gewesen. Vorher hatte ich mit JRPGs oder Visual Novels spielerisch noch nie etwas zu tun gehabt. Insofern sollen die folgenden Zeilen auch jenen eine Hilfestellung sein, die sich vielleicht ebenso wie ich dem Spiel vor allem aus optischen Gründen nähern.

:: Is it True Love?
Die ersten Stunden mit Omega Quintet waren für mich ernüchternd und überraschend zugleich. Wer Manga und Anime zu seinen Vorlieben zählt, wird vor allem den Look der Protagonisten zu schätzen wissen. Insgesamt präsentiert sich das Spiel auch wie ein einziger großer Anime. Und zwar mit allem was dazu gehört. Opener, Intro, Cliffhanger, Outro - der episodenhafte Aufbau ist ein Garant für die ständige Kurzweil. Dabei - so möchte man anfangs glauben - steckt in dem Konstrukt eigentlich gar nicht so viel. Doch das ist ein Trugschluss. Omega Quintet ist umfangreich und nimmt den Spieler gleich zu Beginn an die Hand und führt ihn mit erstaunlich viel (statischen) Tutorials in die Spielmechanik ein. So lernt man story- und episodenübergreifend immer mehr dazu. Dabei empfiehlt es sich vor allem, über einen soliden englischen Wortschatz zu verfügen. Der wird auch bei den extrem vielen (stellenweise etwas langweiligen, überflüssigen, zähen) Dialogen notwendig sein. Da fühlte ich mich doch kurzzeitig an 'True Love' (Dating Sim) erinnert. Leider ist man nur zum Zuhören verdammt. Antworten kann man selbst nicht auswählen. Doch eine Beziehung zu den Mädels darf man (wenn auch sehr reduziert) trotzdem aufbauen.

:: Hingeschaut
Dem Auge wird hier nur bedingt etwas geboten. In erster Linie nutzt das Spiel nicht die komplette Auflösung. Auf meinem Fernseher ist das Geschehen in einen ca. 3-5 cm dicken schwarzen Rahmen eingefasst. Das Charakterdesign ist niedlich, bemüht eigenständig und optisch individuell gehalten. Die Dialoge finden in 2D statt und sind nur bedingt animiert. Sobald man in der 3D Umgebung ist, wird jedoch die größte Schwäche von Omega Quintet sichtbar. Verwaschene Texturen, Detail- und Polygonarmut sowie die hölzernen Animationen trüben anfangs das Vergnügen und ziehen ebenso wie die Presets der Steuerung die Spaßbremse. Hat man die anfänglichen Startschwierigkeiten überwunden (und seine individuellen Einstellungen gefunden), wird die Optik teilweise nebensächlich. Verschachtelte und manchmal auch nicht unbedingt intuitiv aufgebaute Menüs tragen ihren Teil zur anfänglichen Verwirrung bei. Kein Wunder - Omega Quintet ist mächtig. Mächtig vollgepackt mit Inhalt. Und so ist es gut, dass von Beginn an nur ein kleiner Teil der Funktionen bereitsteht und es im Zuge dieses - nennen wir es 'halb spielbaren Idol Anime" - langsam aufwächst. Weitere Spielelemente werden so Stück für Stück eingeführt.

:: Hingehört
Wer dem Japanischen nicht mächtig ist, der neigt vielleicht dazu die englischen Stimmen zu aktivieren. Wer sich selbst einen Gefallen tun möchte, unterlässt das von Anfang an. Ich habe es nach zwei Stunden nicht mehr ertragen und auf japanisch umgestellt. Auch wenn ich kein Wort verstehe: Dank der (ausschließlich englischen) Untertitel weiß ich immer, worum es geht. Nebenbei sind die japanischen Stimmen viel engagierter. Die Atmosphäre erfährt dadurch ein dickes Plus. Die Hintergrundmusik ist genretypisch und ebenso wie die Soundeffekte passabel.

:: Abgekämpft
Nach fast 20 Stunden Spielzeit habe ich nun auch einen guten Einblick in das Kampfsystem. Das in Gänze zu verstehen, dürfte ein nicht unerheblicher Lernaufwand sein. Denn vieles ist mir manchmal noch nicht klar, einiges ist offensichtlich, manches ist zufällig entdeckt worden. Dasselbe trifft auch auf das Crafting und anfangs zumindest noch die Quests zu. Nach fünf, sechs Stunden steckt man langsam drin, hat aber stellenweise das Gefühl, noch nicht in die Tiefe gekommen zu sein. Wer grundsätzlich eine Herausforderung möchte, sollte den höchsten Schwierigkeitsgrad nehmen. Dann dürfte die Freude am Aufbau von Skill-Chains (Harmonic) und temporärer Extrapower (Voltage Level) noch mehr Spaß machen. Das ist definitiv ein tolles Spektakel, wenn die Mädels den Blure MADs den Hintern versohlen. Farbenprächtig und toll animiert präsentieren sich so vor allem mehrstufige Chains. Grinsen und Feiern war bei mir zumindest immer garantiert. Die Mädels steigen so auch gut im Level auf. Mit steigender Erfahrung kann man in der Disc der Mädels neue oder verbessert (Spezial-) Fähigkeiten freischalten. Neue Waffen und Ausrüstung werden entweder gecrafted oder sind Questbelohnungen.

:: Abgetanzt
Es gibt auch noch Idolelemente. Doch davon habe ich bislang noch nicht viel an die Backe bekommen. Die Möglichkeit mit den Mädels neue Songs einzustudieren und die Choreografie zu gestalten ist ein zusätzliches Element, dass man nutzen kann, spielerisch aber (bis jetzt) keinen Nutzen hat. Es ist einfach da. Idolmanagement? Fehlanzeige. Somit verkommt dieses Element zu einem Rudiment, das Teil des Ganzen ist, weil Storyrahmen und Hintergrund dies einfach möglich und/oder erforderlich machen. Schade. Ich hätte neben der Klopperei gerne die Auftritte, Songs und Shows für die Mädchen geplant. Wenn das dann noch einen Einfluss auf die Welt und/oder das Level der Heldinnen gehabt hatte, wäre dies eine tolle Bereicherung gewesen. So ist die PVS genannte Funktion einfach nur da.

:: Fermate
Es bis zum Ende auszuhalten, dürfte bei mir an zwei Punkten festzumachen sein. Erstens mag ich den Anime Look und das Episodenformat ist erfrischend kurzweilig. Zweitens der Spielfluss, wenn es weiterhin so angenehm schaffbar bleibt, werde ich bis zum Schluss meinen Mädchen treu bleiben. Und das trotzt der mäßigen Optik, trotz des nicht immer durchsichtigen Kampfsystems, trotz der langen Dialoge, trotz der inkonsequenten Managementanteile, trotz ' - jaja. Die Liste ist lang. Und auch wenn am Ende so viel Negatives steht. In Ermangelung von Alternativen belohnen wir den Mut eines (hüstel) semi-deutschen Release' mit 4 Sternen und wünschen uns das nächste mal wenigstens deutsche Untertitel. Denn sonst kann ich mir die Spiele auch aus UK importieren.


Akuma no riddle - Blu-ray 1 + Sammelschuber [Limited Edition]
Akuma no riddle - Blu-ray 1 + Sammelschuber [Limited Edition]
DVD ~ -
Preis: EUR 21,97

10 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Verdrehte Erwartungen, 27. April 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es ist mir anfangs ein besonderes Anliegen darauf hinzuweisen, dass ich die Blu-ray nicht nur tatsächlich erworben habe, sondern auch tatsächlich geschaut habe. Deswegen hoffe ich, einen zweckmäßigeren Einblick zu liefern und erspare uns deshalb die bloße Wiedergabe des mit Werbesprech garnierten Klappentextes.

:: erster Eindruck
Meine Erwartungen an Akuma no Riddle waren anfangs nicht ganz vorurteilsfrei und definitiv oberflächlich. Die Fachpresse hinterließ bei mir auch eher den Eindruck eines Moe-Ecchi Animes mit Assasinenhintergrund. Aber damit räumten schon die ersten beiden Folgen mächtig auf. Undurchdringlich und vielschichtiger als vermutet präsentiert sich Vol. 1. Die Story wartet mit einigen interessanten Voraussetzungen auf. Ungewöhnlich aggressiv verbales Sozialverhalten trifft auf hübsche Assasinenmädchen. Ein Opfer das einfach nicht sterben kann und das auch sonst innerlich genauso geschunden ist, wie ihr Körper, doch trotzdem immer die heitere mimt. Ein Score der die epische Tragweite der in der Zukunft liegenden Ereignisse dynamisch und fast düster unterstreicht. Hier startet etwas Sehenswertes.

:: Wahn, Weib und Tamtam
Die Charaktere sind sehr eigenständig. Dies betrifft nicht nur ihre Optik. Ihre Art zu sprechen, zu interagieren, sich zu bewegen sind angenehm auf das jeweilige Profil abgestimmt. Der Stil ist qualitativ auf der Höhe der Zeit. Wobei ich gerade anfangs einige Animationen etwas hölzern fand. Dadurch, dass in verhältnismäßig kurzer Zeit viele Charaktere vorgestellt werden, ist eine komplexe Tiefe natürlich nicht bei allen zu erwarten. Trotzdem umweht allein durch die erste Begegnung mit einigen, diese eine Aura des Geheimnisvollen. Der bedeutungsschwangere Nimbus scheint allgegenwärtig. Und eine Frage schießt einem von Beginn gleich durch den Kopf. Wie tötet man jemanden, der nicht sterben kann? Und warum tritt diejenige dieser Klasse bei, obwohl sie weiß, dass alle darin nur darauf aus sind, sie zu töten? Nicht zu vergessen, dass einige Mädchen totale Freaks sind. Unterstrichen wird dieser augenscheinlich chaotische Reigen von einer effektvollen Hintergrundmusik, die in Klangfülle und Dynamik auch gut einem Live Action Thriller den Auftakt veredeln könnte. Leider können die deutschen Stimmen nicht ein so hohes Niveau erfüllen. Gerade die Hauptfigur schwächelt nach meiner Ansicht nicht nur sondern wirkt nach meinem Hörempfinden auch nicht unbedingt optimal besetzt.

:: die übliche Limitierung
... Und doch nicht ganz. Der Schuber ist mal wieder großartig gemacht. Stabil und mit tollem Motiv. Wer sich Wixoss zugelegt hat, kann die gleiche Qualität sofort erkennen. In der blu-ray Hülle befinden sich noch vier Postkarten und - Trommelwirbel - ein booklet. Nicht so ein schmaler ein-Seiten-Lappen. Ein richtiges kleines Begleitheft. Das ist nicht nur hübsch, gut gedruckt und ordentlich verarbeitet, es bietet auch Inhalt... Hintergrundinformationen! Na wann hat es das denn das letzte mal gegeben? Die Postkarten haben sehr schöne Motive, ich hätte sie mir allerdings auch im Glanzfinish eines Wixoss gewünscht. Das ist jammern auf hohem Niveau. Das Inlay der Blurayhülle kann gewendet werden und offeriert so, sich nicht nur des lästigen FSK Logos zu entledigen. Nein, das Wendemotiv ist auch noch individuell gestaltet. Sehr schön gemacht.

Insgesamt ein sehr solider deutscher Release. Ich freue mich auf die nächsten Volumes.
Kommentar Kommentare (4) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jul 8, 2015 6:50 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5