Profil für Jule K. > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Jule K.
Top-Rezensenten Rang: 118.493
Hilfreiche Bewertungen: 37

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Jule K.

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Die Mauer überwinden: Wege aus der chronischen Depression. Selbsthilfe und Therapiebegleitung mit CBASP. Mit Online-Materialien
Die Mauer überwinden: Wege aus der chronischen Depression. Selbsthilfe und Therapiebegleitung mit CBASP. Mit Online-Materialien
von Eva-Lotta Brakemeier
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,95

11 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rundum gelungen!, 18. Mai 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Es ist sehr schade, dass dieses Buch hier so wenig Beachtung bekommt. Denn es sticht aus der Masse der Selbsthilfeliteratur hervor, sowohl durch ein ausgereiftes Konzept, als auch durch seine klare und einfühlsame Sprache.
Die Autorinnen beschreiben mit der Metapher "Hinter der Mauer" das Gefühl, von der Außenwelt abgetrennt zu sein. Diese Isolation geht einher mit Traurigkeit, Einsamkeit, Verzweiflung und Angst. Das ist ein Zustand, den viele Menschen kennen, wenn sie von einer chronischen Depression betroffen sind; ihr Leid besteht seit mindestens zwei Jahren.
Für Betroffene einer solchen chronischen Depression steht mit der CBASP (Cognitive Behavioral Analyses System of Psychotherapy) ein Behandlungskonzept zur Verfügung, welches Hoffnung und Mut gibt, das oft jahrelange Leiden abzumildern bzw. ganz zu beenden.
Somit richtet sich das Buch in erster Linie an Betroffene, die vielleicht noch auf einen Therapieplatz warten oder schon in Behandlung sind, aber auch an Menschen, die an leichteren Formen der chronischen Depression leiden und es zur Selbsthilfe nutzen möchten. Darüber hinaus werden aber auch Professionelle, Interessierte und Angehörige das Buch als Bereicherung empfinden.
„Die Mauer überwinden“ ist in drei Teile gegliedert. Im ersten wird sich dem Gefühl „Hinter der Mauer" umfassend gewidmet. Wie entsteht es? Und wie äußert es sich? Es wird beschrieben, wie frühkindliche Traumatisierungen dazu beitragen können, eine Depression zu entwickeln und welche Rollen unsere wichtigsten Bezugspersonen dabei spielen. Dahingehend wird auch beschrieben, wie sich die therapeutische Beziehung zwischen Behandler und Betroffenen gestalten sollte.
Ein Hauptbestandteil des zweiten Teils ("Wie kann ich die Mauer überwinden").ist die Arbeit mit dem sogenannten Kiesler-Kreis, mit dem sich erarbeiten lässt, wie man selbst auf andere reagiert und wie sich das Gegenüber entsprechend verhalten wird.
Außerdem wird beschrieben, wie man anhand von Situationsanalysen lernt, gesetzte Ziele auch wirklich zu erreichen. Überdies wird ein Weg aufgezeigt, wie durch neue Beziehungsformen, alte Wunden geheilt werden können.
Im letztem Teil schließlich wird an Blick auf das Leben geworfen, das auf der anderen Seite der Mauer stattfindet.
Zum besseren Verständnis der Ausführungen enthält das Buch drei Fallballspiele, die den Heilungsprozess Schritt für Schritt durchlaufen. Dieser Praxisbezug ergänzt die Beschreibungen im Text auf bewundernswerte Weise. Als Leser des Buches wird man einfühlsam begleitet.
Die Übungen in dem Buch sind sehr tiefgründig und können teilweise an die Substanz gehen, insbesondere dann, wenn man sich mit (früheren) Beziehungen und Bezugspersonen beschäftigen muss. Hier weisen die Autorinnen darauf hin, achtsam zu sein und auf seine Grenzen zu erachten. Ggf. sollte man professionelle in Anspruch nehmen.
Das Buch ist wirklich lohnenswert. Es ist stilistisch verständlich geschrieben und bietet fundierte und praxisnahe Hilfe. Als Betroffener fühlt man sich stets angenommen und wertgeschätzt..


Therapie der Essstörung durch Emotionsregulation
Therapie der Essstörung durch Emotionsregulation
von Ulrich Schweiger
  Taschenbuch
Preis: EUR 39,90

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen fundiertes Manual!, 18. August 2013
Dr. phil. Valerija Sipos und Prof. Dr. med. Ulrich Schweiger sind an der Universitätsklinik Lübeck tätig und haben dort vorliegendes Manual entwickelt. Die Autoren gehen in ihrem Behandlungsansatz davon aus, dass Störungen der Emotionsregulation eng mit dem Auftreten und der Aufrechterhaltung von Essstörungen verbunden sind. Ihr Anliegen ist es, dass Behandelnde gleichsam wie Betroffene, eine akzeptierende Haltung gegenüber den Krankheitssymptomen einnehmen, denn nur so ist es tatsächlich auch möglich, Veränderungen im Essverhalten zu bewirken.

Hauptstück des Werkes sind die Therapiemodule im ersten Teil des Buches. Diese Module enthalten erprobte Elemente der ersten, zweiten und dritten Welle der Verhaltenstherapie. Hier wird dem Umgang mit schwierigen Gefühlen viel Bedeutung gegeben, wie natürlich auch dem gesunden Essverhalten, darüber hinaus kommen aber zum Beispiel auch psychoedukative Maßnahmen, Selbstmanagementtechniken, Achtsamkeitsübungen und Fertigkeiten zur Stresstoleranz zum Einsatz.

Die Module sind alle gut durchdacht und umfassend am Störungsbild ausgerichtet. Sie überzeugen durch ihre klare Struktur, die eine gute Basis für die praktische Arbeit mit dem Manual bildet. Der Stil der Autoren ist angenehm flüssig und die verwendete Sprache genau und verständlich. Zusammenhänge werden gut erklärt und Fachbegriffe ggf. erläutert.

Betroffene können diese Module selbstständig durcharbeiten, wobei es sicher hilfreich ist, wenn sie dabei von einem Therapeuten unterstützt werden. Geeignet ist das Buch besonders auch für Patienten, die neben einer Essstörung auch an einer Borderline-Persönlichkeitsstörung leiden, bei der ja ebenfalls Probleme mit der Emotionsregulation zentral sind.

Im zweiten Teil des Buches erhalten professionell Tätige wichtige Grundlagen und Gedanken, die helfen sollen, die Arbeit mit dem zum Teil schwierigem Klientel zu erleichtern. Berücksichtigt werden hier insbesondere Patientenfälle, bei denen mehrere komorbide Störungen vorliegen. Es werden wichtige Hinweise zur therapeutischen Haltung und zur praktischen Durchführung der einzelnen Module gegeben.

Insgesamt profitiert das Buch sehr von dem Fachwissen und den jahrelangen Erfahrungen der Autoren auf ihren Gebieten. Sie verstehen es, in die Thematik einzuführen und sie fundiert zu behandeln. Die Therapiemodule sind gründlich ausgearbeitet und enthalten alle wesentlichen Aspekte, die ein moderner Behandlungsplan berücksichtigen sollte. Konzepte, die für die Behandlung von Bedeutung sind, wie z. B. dass der Dialektik, werden anschaulich und gut nachvollziehbar mit Beispielen erklärt.

Da das Manual in unterschiedlichen Settings (Selbsthilfe, Einzeltherapie, Gruppentherapie, stationär, teilstationär) einsetzbar ist, finden hier bestimmt viele Therapeuten und Psychiater, die sich mit der Thematik befassen oder befassen möchten, zahlreiche wertvolle Hinweise für ihre praktische Arbeit.

Zusätzliches Material (Content Plus) stellt der Verlag im Internet bereit. Es kann mit einem persönlichen Code, der im Buch zu finden ist, abgerufen werden.


Andere Wege gehen. Audio-CD: Lebensmuster verstehen und verändern. Ein schematherapeutischer Audio-Ratgeber. Sprecher Dominik Jaeckel, 1 CD im Jewelcase mit zwölfseitigem Booklet, Laufzeit 72 Minuten
Andere Wege gehen. Audio-CD: Lebensmuster verstehen und verändern. Ein schematherapeutischer Audio-Ratgeber. Sprecher Dominik Jaeckel, 1 CD im Jewelcase mit zwölfseitigem Booklet, Laufzeit 72 Minuten
von Laura Seebauer
  Audio CD
Preis: EUR 19,95

9 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen stimmig und bereichernd, 13. Juni 2013
Der Titel „Andere Wege gehen“ ist gleichzeitig die Kernbotschaft dieser CD und zieht sich wie ein roter Faden durch den Audio-Ratgeber. Basis dafür ist das Verständnis des Modusmodells der Schematherapie, das zunächst anhand eines Fallbeispiels gut nachvollziehbar erklärt wird. So können schwierige Lebenserfahrungen dazu führen, dass wir Modi (innere Anteile) entwickeln, in denen wir nicht adäquat mit bestimmten Situationen und unseren Bedürfnissen umgehen können. Oft sind diese Modi so stark geprägt, dass sie nur schwer veränderbar scheinen. Wir können dann zum Beispiel sehr traurig sein und davon ausgehen, immer wieder verlassen zu werden (verletzlicher Kindmodus) oder haben Elternstimmen internalisiert, die uns abwerten und nicht erlauben, dass es uns gut geht (strafender Elternmodus).

Ziel ist es, solche Muster zu identifizieren und den sogenannten gesunden Erwachsenenmodus zu stärken, damit wir andere (neue) Wege gehen können. Mithilfe von Beispielen und Übungen fokussieren die Autorinnen dabei die Bereiche
- Neinsagen und die Übernahme von Verantwortung
- Verstehen, wie man durch Bezugspersonen geprägt wurde und
- der sorgsame Umgang mit sich selbst.
Der Hörer wird dabei angeleitet, eine Einsicht in seine Modi und mögliche Wege zur Verbesserung seiner Lebenssituation zu erhalten. Gleichzeitig lernt er einige wichtige Methoden der Schematherapie wie die Arbeit mit Imaginationen und die Stühletechnik kennen und nutzen.

Für jeden, der sich die Ruhe und Zeit nimmt, sich auf die Thematik und Übungen von „Andere Wege gehen“ einzulassen, ist diese CD sicher eine Bereicherung und eine gute Möglichkeit, ein tieferes Gespür für sich und dafür zu erhalten, wie im Leben Veränderungen gelingen können. Darüber hinaus ist die CD insbesondere wegen der sehr klaren Beschreibung des Modusmodells ein guter Einstieg für alle, die sich mit der Schematherapie beschäftigen wollen, da sie mit dem Audioratgeber eine sehr anschauliche und gut verständliche Einführung geboten bekommen.


Therapie-Tools Schematherapie: Mit Online-Materialien
Therapie-Tools Schematherapie: Mit Online-Materialien
von Eva Faßbinder
  Taschenbuch
Preis: EUR 39,95

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswert!, 22. Januar 2012
Mit den "Therapie-Tools Schematherapie" steht Schematherapeuten umfangreiches und vielfältiges Material für die psychotherapeutische Praxis sowohl im Einzel- als auch im Gruppensetting zur Verfügung. An der Konzeption und Aufmachung dieses Buches merkt man, wie sehr den Autoren die praktische Arbeit mit Betroffenen am Herzen liegt. Sie haben großen Wert auf Verständlichkeit gelegt, auch ist das Buch sehr übersichtlich strukturiert. Nach einer theoretischen Einführung folgen die Kapitel mit den Arbeitsmaterialien, die fachlich versiert erläutert sind. Sie sind für die Arbeit nach dem Modusmodell gedacht und setzen sich aus Informationsblättern, Arbeits- und Fragebögen, Übungen und Hausaufgaben zusammen. Zusätzliches Material gibt aus auf der Seite des Verlages zum download. Jeder Schematherapeut wird dieses nützliche und ertragreiche Buch in seinem Praxisalltag zu schätzen wissen.


Seite: 1