ARRAY(0xa7f20930)
 
Profil für Arkhiber > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Arkhiber
Top-Rezensenten Rang: 278.271
Hilfreiche Bewertungen: 176

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Arkhiber

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Philips BDP7600 3D-Blu-ray-Player (Full HD, DivX Plus HD, USB 2.0) silber
Philips BDP7600 3D-Blu-ray-Player (Full HD, DivX Plus HD, USB 2.0) silber

160 von 169 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Endlich den richtigen Blu-ray Player gefunden, 18. Juni 2011
Seit ca. einem halben Jahr schaue ich nun schon nach einem für mich geeigneten Player, der meinen bisherigen Panasonic BD60 ersetzt.
Ich wollte den BD60 ablösen, da dieser extrem lange Start- und Ladezeiten hat und sich mit den unterstützten Abspielformaten selbst mit aktueller Firmware leider sehr bescheiden gibt. Auch das DVD Upscaling auf 1080p gibt sich eher bescheiden.
Seit 3 Tagen besitze ich nun den Philips BDP7600, der mich überzeugt hat und ich nun meine Eindrücke mitteilen möchte.

Angeschlossen ist das Gerät über HDMI 1.3a an einem Samsung LE40F86BDX, die Voreinstellungen habe ich im Wesentlichen so belassen (Upscaling von Auto auf 1080p etc.).
Firmware Version ist die initiale V1.09 (es gibt aktuell noch kein Update).

Bildqualität:
Blu-Ray 2D: Hervorragendes Bild, allerdings kein erkennbarer Unterschied zum ebenfalls schon hervorragenden Bild meines alten BD60.
Blu-Ray 3D: Konnte ich nicht testen, da mein TV keine 3D Funktion hat.
DVD: Sehr gutes Upscaling, deutlich besser wie das des BD60. Allerdings reicht es nicht ganz an den hervorragenden Vorgänger BDP7500 heran, den ich ebenfalls im Test hatte.
USB: Divx & MKV (720p / 1080p) Medien getestet, auch hier hervorragendes Upscaling. Ich erkenne gerade bei einem 720p MKV Medium kaum einen Unterschied zur 1080p Blu-Ray.
Übrigens: Entgegen der Herstellerbeschreibung erkennt der Player auch meine NTFS USB Geräte (16 GB USB Stick ; 100 GB USB Platte) problemlos! Allerdings hat der Player beim Abspielen von Videomaterial von meiner 2,5" USB Platte Bildaussetzer erzeugt und die Platte klang auch nicht wirklich gesund. Ich denke, hier fehlt es an der nötigen Stromversorgung. Der USB Stick wurde anstandslos gelesen.

Ton:
Angeschlossen über ein optisches Kabel (testweise auch über den Koaxialanschluss) an einen Denon AVR-2105 AV-Receiver. Bei Beidem ausgezeichnete Klangwiedergabe (bei DVD und Blu-Ray Filmen getestet), kein erkennbarer Unterschied zum BD60.

Design:
Für diese Preisklasse top Qualität und Verarbeitung! Ich habe in dieser Preisklasse abgesehen vom BDP7500 noch kein hochwertigeres Gerät gefunden und das Design ist meines Erachtens ebenfalls sehr gelungen. Die Hochglanzfront ist allerdings sehr empfindlich und man hinterlässt gerne mal einen Fingerabdruck beim Bedienen des Touchscreen Panels.

Fernbedienung und Menüführung:
Die FB liegt gut in der Hand und die Tasten sind logisch angeordnet und gut zu erreichen. Schade, dass Philips auf eine Eject-Taste verzichtet hat. Man muss 5 Sekunden auf der Stopp-Taste bleiben, damit die Disc ausgeworfen wird. Das Ei-förmige Design der FB wirkt alles Andere als elegant. Das On-Screen Menü ist dagegen sehr übersichtlich und einfach zu bedienen. Eine Anleitung ist nicht erforderlich, alles selbsterklärend.

Funktionen:
Netzwerk & Internetanbindung:
Abgesehen von der Disc und USB Wiedergabe bietet Philips noch die Möglichkeit, über LAN Anschluss oder integriertem Wlan (wie bei mir) auf das Internet bzw. Heimnetz und dessen Dateifreigaben zuzugreifen. Die IP für den BDP7600 kann man dazu entweder manuell eintragen oder automatisch auswählen lassen. Beides funktioniert kinderleicht. Die Wlan Verbindung war über WPA nach Passworteingabe gleich hergestellt und - erfreulich - die Empfangsqualität noch etwas besser wie die meines PCs, der in etwa gleicher Entfernung zum Router steht.
Ebenfalls sehr schön: wenn man den Player mal wo anders betreibt und dann wieder im eigenen Heim anschließt, wird gleich wieder das Netzwerk erkannt und die IP Informationen + WPA Verschlüsselung korrekt gesetzt.
PC durchsuchen:
Die Dateifreigabe wurde sofort erkannt und ich konnte z.B. MP3 Dateien von meinem PC problemlos mit dem Player wiedergeben. Ich habe allerdings nicht getestet, ob die anzeigbaren Elemente in einem Freigabeverzeichnis irgendwann eine Grenze erreicht haben. Meine Verzeichnisfreigabe hatte weniger als 300 Dateien, diese wurden alle gelistet.
Net TV:
Die Funktion Net TV bietet die Möglichkeit, auf die Philips-eigene Online Plattform zuzugreifen. Diese bietet diverse Apps an und einen vollwertigen Internet Browser (Opera). Allerdings wirkt die Net TV Funktion auf mich noch sehr unausgereift. Ich hatte mehrmals Probleme, auf die Funktion überhaupt zuzugreifen und manche Apps funktionieren nicht oder nicht in vollem Funktionsumfang (z.B. lassen sich beim Arte-App keine Filme anzeigen).
Umständlich ist auch die Bedienung des Browsers. Bis man mit der Fernbedienung mal die URL oder den Suchbegriff bei google eingetippt hat, kann man auch gleich seinen PC hochfahren. Ebenfalls sehr ärgerlich: Der Browser unterstützt keine Flash-Videos! (die Youtube-App dagegen funktioniert)

Geschwindigkeit:
Einfach sensationell! Das Gerät ist in wenigen Sekunden gestartet, das Laufwerk öffnet & schließt augenblicklich und die Ladezeiten von DVD und Blu-ray Filmen liegen im Sekundenbereich. Kapitelsprünge werden ebenfalls ohne Verzögerung durchgeführt. Das Einlesen von DivX und mkv Medien über USB Stick hat bei mir nie länger als 5 Sekunden gedauert.

Geräuschentwicklung:
Das Gerät besitzt keinen Lüfter und ist daher nach dem Einschalten und dem Abrufen von Medien über USB oder Netzwerk nicht hörbar.
Generell ist während dem Einlesen von DVD oder Blu-ray Medien das Laufwerk etwas zu hören. Im Vergleich zu Konkurrenzprodukten ist es allerdings schon beim Einlesen recht leise.
Beim Abspielen von DVDs und auch beim Abspielen von selbstgebrannten DVD Inhalten ist das Gerät meines Erachtens nahezu unhörbar. Und ich gehöre zu den Personen, die sehr empfindlich auf Laufgeräusche reagieren (siehe meine Rezension zum BDP7500).
Beim Abspielen von Blu-rays (5 verschiedene getestet) kann ich bei einem Sitzabstand von ca. 3 Metern und ausgeschaltetem Ton am Anfang des Films ein Laufgeräusch vernehmen, das aber nach ca. 10 min des Films gegen Null geht.

Fazit:
Alles in Allem ist dieser Player ein sehr gutes Produkt, das ich in dieser Preiskategorie absolut empfehlen kann.

+ super Blu-ray Bildqualität
+ leises Laufgeräusch
+ kinderleicht zu bedienen
+ gute Tonwiedergabe
+ erkennt auch NTFS Geräte
+ leichte Netzwerk- & Internetanbindung

o minderwertige Fernbedienung mit fehlender Eject-Taste
o 1080p Upscaling von DVDs ordentlich, aber könnte besser sein

- USB Anschluss macht Probleme bei 2,5" Festplatten ohne eigene Stromversorgung
- Net TV Funktion unausgereift

Update:
das bekannte Problem des BDP7500, dass MKVs mit einem H264-Profil-Level der Videospur höher als 4.1.nicht abgespielt werden können, bleibt auch beim BDP7600 bestehen. Abhilfe schafft man, indem man die Videospur wieder auf das 4.1 Level zurücksetzt. Eine Rezension des BDP7500 beschreibt das Vorgehen dafür sehr gut. Einfach beim BDP7500 nach "MKV H264-Profil-Level" suchen.
Kommentar Kommentare (27) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 16, 2012 9:42 PM CET


Philips BDP7500S2/12 Blu-ray Player (3D, HDMI, Upscaler 1080p, DivX-zertifiziert, USB 2.0) silber
Philips BDP7500S2/12 Blu-ray Player (3D, HDMI, Upscaler 1080p, DivX-zertifiziert, USB 2.0) silber

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Top Gerät, aber Laufwerk dient als Lüfterersatz, 14. Januar 2011
Nach langer Überlegung und dem Lesen sämtlicher Rezensionen hier, habe ich mir gestern als Ablöse meines Alten Panasonic BD60 den Philips BDP7500S2/12 zugelegt.
Ich wollte den BD60 ablösen, da dieser extrem lange Start- und Ladezeiten hat und sich mit den unterstützten Abspielformaten selbst mit aktueller Firmware leider sehr bescheiden gibt.

Der Philips stammt aus einer recht neuen Charge, da auf der Verpackung bereits die Auszeichnungen aus Q4/2010 prangen und auch die vorletzte Firmware Version 1.52 aufgespielt ist.

Angesschlossen ist das Gerät über HDMI 1.3a an einem Samsung LE40F86BDX, die Voreinstellungen habe ich außer dem Upscaling von "Auto" auf "1080P" gelassen.

Bildqualität:
Blu-Ray: Hervorragendes Bild, allerdings kein erkennbarer Unterschied zum ebenfalls schon hervorragenden Bild meines alten BD60.
DVD: Sehr gutes Upscaling, deutlich besser wie das des BD60. Bei einem Sitzabstand von 3m zum TV reicht es schon nahe an Blu-Ray Niveau heran!
USB-Stick: Divx & MKV (720P) Medien getestet, auch hier hervorragendes Upscaling. Ich erkenne gerade bei einem 720P MKV Medium keinen Unterschied zur 1080P Blu-Ray.

Ton:
Angeschlossen über ein optisches Kabel an einen Denon AV-Receiver. Ausgezeichnete Klangwiedergabe (nur bei DVD und Blu-Ray Filmen getestet), keine erkennbarer Unterschied zum BD60 (warum auch).

Design:
Für diese Preisklasse top Qualität und Verarbeitung! Ich habe in dieser Preisklasse noch kein hochwertigeres Gerät gefunden und das Design lässt meines Erachtens ebenfalls sämtliche Konkurrenten weit hinter sich. Aber über Geschmack lässt sich bekanntlich streiten.

Fernbedienung und Menüführung:
Die FB liegt gut in der Hand und wirkt qualitativ hochwertiger wie die anderer Hersteller, die ich mir angesehen habe. Das Menü ist sehr übersichtlich und einfach zu bedienen. Die Features des Gerätes wie Wi-Fi oder Net-TV habe ich nicht getestet.

Geschwindigkeit:
Einfach sensationell! Das Gerät ist in wenigen Sekunden gestartet, das Laufwerk öffnet & schließt augenblicklich und die Ladezeiten von DVD und Blu-Ray Filmen liegen im Sekundenbereich. Kapitelsprünge werden ebenfalls ohne Verzögerung durchgeführt. Das Einlesen von DivX und mkv Medien über USB Stick hat bei mir nie länger als 5 Sekunden gedauert.

Geräuschentwicklung:
Hier kommen wir nun zu dem Punkt, warum ich einem bisher 5 Sterne Kandidaten leider ganze 2 Punkte abziehen muss.
Das Gerät besitzt keinen Lüfter und ist daher nach dem Einschalten und dem Abrufen von Medien über USB nicht hörbar.
Sobald aber eine DVD oder Blu-Ray abgespielt wird, entwicklet sich das Laufwerk zu einem Gehäuselüfter! Dieses dreht nun nämlich durchweg mit einem penetranten Summen, welches gerade bei ruhigeren Filmszenen sehr nervend ist und die leise Akustig übertönt. Dabei ist das Geräusch zusätzlich nicht gleich bleibend; je nach Kapitelsprung ändert sich die Geräuschentwicklung und es kommt teilweise auch noch ein leises Pfeifen hinzu.
Ich kann nicht verstehen, warum die Rezensionen hier gerade in Bezug auf das Laufwerksgeräusch so unterschiedlich ausfallen. Entweder sitzen die Leute, die das Gerät als leise bezeichnen, 5m oder mehr davon entfernt, haben es hinter einer Glas/Holzfront zur Geräuschdämmung verschanzt, oder Philips bekommt die Produktion einfach nicht in den Griff, so dass es Glückssache ist, welche Charge man erwischt.

Ich werde dieses Gerät jedenfalls leider zurückgeben, da die Geräuschentwicklung für mich untragbar ist. Mein alter BD60 ist flüsterleise. Sehr schade, Philips, in allen anderen Punkten ist der DBP7500 MK II nämlich spitze.
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 18, 2011 5:48 PM MEST


Logitech MX 620 Laser Maus schnurlos schwarz
Logitech MX 620 Laser Maus schnurlos schwarz

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Zu kleine Maus mit Schwächen, 2. Juli 2008
Ich habe gestern die Maus erhalten und werde sie bereits heute wieder zurückschicken. Ich bin zwar bisher von Logitech Eingabegeräten immer überzeugt gewesen, muss mich nun jedoch leider den Kritikern dieser Maus anschließen.

Das positive vorweg:
Die Maus macht einen edlen Eindruck und alle Tasten sind gut erreichbar. Der Laser arbeitet deutlich präziser als bei meiner in die Jahre gekommenen optischen Maus von Logitech.

Nun zum Negativen:
Die Maus fällt für meine durchschnittlich große Männerhand viel zu klein aus. Grund dafür ist weniger die Größe der Maus an sich, sondern der "ergonomisch" geformte Rücken der Maus, welcher nach hinten schmal zusammenläuft. Ich bin daher gezwungen, den Daumen eng an die Handfläche anzulegen und der Handknöchel schleift ebenfalls unangenehm auf der Tischoberfläche.
Das Mausrad an sich scheint zunächst durch den horizontalen Bildlauf äußert praktisch zu sein, stellt sich jedoch beim Versuch, das Rad als mittlere Maustaste zu betätigen, als Katastrophe heraus. Bei nahezu jedem Klick bewegt man gleichzeitig das Rad versehentlich in horizontale oder auch vertikale Richtung (bedingt durch das sehr leichtläufige Rad), wodurch die aktivierte Funktion auf der mittleren Taste wieder aufgehoben wird.
Die Logitech Software bietet leider nicht mehr den Funktionsumfang, den ich noch mit meiner alten Maus genießen konnte. So lassen sich den Funktionstasten leider nicht mehr beliebige Anwendungen aufrufen und die Möglichkeit, Tastenkombinationen zuzuweisen, lässt sich leider auch nur begrenzt nutzen (ein Kombination mit der Windows Taste, z.B. Win+E für den Explorer, ist nicht möglich).
Als Vista User hat man nicht die Möglichkeit, die installierte Logitech Software als normaler Nutzer zu deinstallieren. Statt der Eingabe des Admin Passwortes wird man dazu gezwungen, sich als Administrator anzumelden, da man als normaler User die irreführende Fehlermeldung "Bitte starten Sie das System neu, um die Deinstallation fortzusetzen" erhält, nur, um nach dem Neustart diese wieder und wieder zu erhalten.

Fazit:
+ optisch ansprechend
+ Tasten gut erreichbar
+ präzise Abtastung
- ergonomisch bedingt viel zu kleiner Mausrücken bei durchnittlich großen Händen
- wackeliges Mausrad mit schlecht bedienbarer Tastenfunktion
- eingeschränkte Möglichkeiten mit der Logitech Software
- Probleme mit der Software Deinstallation unter Windows Vista


Samsung Syncmaster 931C 48,3 cm (19 Zoll) TFT Monitor schwarz/anthrazit DVI (dynamischer Kontrast 2000:1, 2 Ms Reaktionszeit)
Samsung Syncmaster 931C 48,3 cm (19 Zoll) TFT Monitor schwarz/anthrazit DVI (dynamischer Kontrast 2000:1, 2 Ms Reaktionszeit)

7 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Aussen hui, innen pfui, 18. April 2007
Ich habe mir gestern den Samsung 931c gekauft und möchte euch meine Erfahrung damit nicht vorenthalten.

Als ich das Gerät ausgepackt habe, überzeugte mich zunächst der optisch hervorragende Eindruck. Aufgestellt, den DVI angeschlossen und neugierig auf das Desktop-Bild gewartet. Die Bildausrichtung stellte sich automatisch perfekt ein, so dass ein Nachjustieren nicht mehr erforderlich war.

Meine Freude wurde jedoch schnell gedämpft, da die Farb / Kontrast / Helligkeitsdeinstellungen vollkommen überzogen kalibriert waren. Besonders Rot- und Blautöne wirkten stark überzogen und gaben dem Desktop einen regelrechten Comic-Look. Als Ausgleich für die intensiven Blau- und Rottöne waren die Gelbtöne viel zu dezent. Lediglich die grellen Gelbtöne wurden (zu) deutlich dargestellt. Deutlich zu erkennen war dies bei einem High-Definition Trailer von Fluch der Karibik 3, wo die hellen Gesichtsbereiche der Darsteller quietsch-gelb waren, alles andere dagegen sehr blass. Ein feiner Farbübergang der Gelb-Töne fehlte.

Die Farbdarstellung ließ sich auch nach 2 Stunden manueller Kalibrierung nicht großartig verbessern. Die tweilweise umständlich zu bedienende Software und die dürftige Dokumentation halfen leider auch nicht weiter.

Des Weiteren war eine unausgewogene Ausleuchtung ersichtlich: im oberen Bildrand waren die Farben deutlich dunkler als unten.

Am schlimmsten störte jedoch die Tatsache, dass ein unerträgliches Brummen/Pfeifen hörbar war, sobald die Helligkeit auf unter 90% geregelt wurde. Dieses wurde lauter, je mehr ich die Helligkeit drosselte.

Als einen positiven Punkt kann man noch vermerken, dass die schnellen Schaltzeiten sehr erfreulich waren und keine Schlieren oder Geisterbilder erzeugten.

Zusammenfassend:

+ tolles, modernes Design

+ schnelle Schaltzeiten ohne ersichtliche Schlierenbildung / Geisterbilder

- überzogene / viel zu harte Farbdarstellung

- deutlicher Helligkeitsabfall am oberen Bildrand

- lautes Pfeifen bei reduzierter Helligkeit

- umständliche Softwarehandhabung

- unzureichende Dokumentation

- nicht drehbarer Standfuß

Ich werde das Gerät heute wieder zurückgehen lassen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 29, 2010 1:13 AM CET


Jurassic Park 1-3  (Ultimate Collection, 4 DVDs)
Jurassic Park 1-3 (Ultimate Collection, 4 DVDs)
DVD ~ Sam Neill

6 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Irritierende Abbildung, 14. Februar 2007
Leider muss ich mich einigen meiner Vorredner anschließen. Auf dem Bild wird ein Digi-Pack gezeigt. Geliefert bekommen habe ich leider ebenfalls eine billige 4fach DVD-Hülle, deren Herkunft mir schleierhaft ist. Anscheinend ist es dem Zufall überlassen, ob man ein Digi-Pack oder eine schlichte DVD-Hülle erhält. Entweder sollte das Sortiment umgestellt oder zumindest ein Hinweis darauf gegeben werden. Ich habe den Artikel daher wieder (enttäuscht) zurückgeschickt.


Seite: 1