Profil für Kohlrabi > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Kohlrabi
Top-Rezensenten Rang: 3.098.013
Hilfreiche Bewertungen: 0

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Kohlrabi

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
T is for... (Grover Beach Team Book 3) (English Edition)
T is for... (Grover Beach Team Book 3) (English Edition)

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Rezension zu T is for..., 16. Dezember 2013
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Zusammenfassung:
Im dritten Teil der Grover Beach Team Reihe kommt Samantha Sam" Summers neu in die Stadt. Sie ist die Cousine von Cloey, Tonys Exfreundin, bei deren Familie sie auch vorerst einzieht, solange ihre Eltern (Ihr Vater ist Armee General.) noch in Ägypten sind.
Während die Beziehung zu ihrer Cousine eher schlecht ist, da Cloey sich über die Jahre wohl komplett verändert habe, findet Sam jedoch schnell Freunde und zwar die bereits bekannten Charaktere aus den ersten beiden Teilen.
Ihre Freundschaft ist allerdings getrübt von Tony, der sie so gar nicht zu mögen scheint und sie triezt, wo er nur kann. Doch auch diese Feinschaft scheint sich nach einer Übernachtung im Wald beizulegen und Sam findet so langsam Gefallen an ihm, obwohl sie weiß, dass Tonys Herz eigentlich noch an dessen beste Freundin Liza vergeben ist.
Im Übrigen spielt auch noch Tonys ehemalige Beziehung zu Cloey eine Rolle, der das Anbandeln zwischen ihrer Cousine und ihrem Exfreund überhaupt nicht zu Gefallen scheint und Sam Steine in den Weg legt. Zum Glück jedoch hat Sam ihre Freunde, die ihr immer zu Seite stehen.

Schreibstil:
Soweit ich das Beurteilen kann, ist es sehr gut geschrieben und meiner Meinung nach bleibt es eine Großartige Leistung ein Buch in einer Fremdsprache zu schreiben.
Es fällt auf, dass oft dieselben Ausdrücke verwendet werden, was aber nicht unbedingt als Negativkriterium gesehen werden muss, denn ich persönlich habe wieder eine Menge neuer Wendungen gelernt.

Charaktere:
Die Charaktere sind gut durchdacht und auch wirklich einzelne Persönlichkeiten, was die Geschichte sehr echt wirken lässt.
Mir persönlich hat Sam eigentlich gar nicht gefallen, weil ich ihre Emotionen nicht nachempfinden konnte. Ich fand zum Beispiel, dass sie viel zu oft geweint hat.

Plot:
Obwohl ich Sam nicht leiden konnte, hat mir die Geschichte aber trotzdem gut gefallen. Sie ist sehr facettenreich und gedanklich gut aufgebaut, sodass es nicht langweilig wurde. Besonders das Ende wurde noch einmal sehr spannend.
Da allerdings Sam und Tony anfangs ihre Differenzen haben, kommt ihr Verliebtsein später weniger gut herüber als zum Beispiel bei Ryan und Liza. Es wird ziemlich oft auf Körperlichkeiten eingegangen, statt auf innere Werte oder wie sie sich annähern, denn die beiden verbringen gar nicht so viel Zeit miteinander und am Ende sind sie ganz schön plötzlich zusammen.
Ich hätte es lieber gesehen, wären Cloey und Tony am Ende zusammengekommen, da ich die beiden auch schon im ersten Teil mochte. Das äußerst romantische Ende hat mich darin noch bestärkt.


Seite: 1