Profil für Horst Hrubesch > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Horst Hrubesch
Top-Rezensenten Rang: 12.358
Hilfreiche Bewertungen: 511

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Horst Hrubesch (Deutschland)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10
pixel
Abgründe der Macht. Roman über einen Sachsenkönig
Abgründe der Macht. Roman über einen Sachsenkönig
von Robert Gordian
  Taschenbuch

2 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Altmodischund leider teilweise sehr fehlerhaft, 21. März 2011
Ich kenne schon mehrere Romane aus dem Hause Zabern, und ich muss sagen: Dies ist einer der schwächsten. Ich kann man nur annehmen, dass der kleine Zabern-Verlag hier eines der weniger sorgsam ausgearbeiteten Werke abbekommen hat, während seine besseren Romane wie Die Frau des Philosophen oder Der Wolfskönig. bei Heyne bzw. Aufbau erschienen sind.

Sicherlich hat ein kleinerer Verlag insgesamt geringere Mittel, aber leider scheint es so zu sein, dass vor allem am Lektorat gespart wurde. Schon auf den ersten 20 Seiten häufen sich die sprachlichen und formalen Schnitzer: "nur eines, wozu seine geringen Fähigkeiten ausreichen", "in ihm fließt dasselbe Blut wie in dir", "ich werde ihnen klar machen müssen", "dieses auseinander fallende Reich" und und und ...

Wenn man liest: "Der grauhaarige Diener goss gleichmütig etwas Wein in ein altertümliches Trinkhorn, das er von seinem Gürtel nahm, trank und drehte es um zum Zeichen, dass es geleert sei", so ist es natürlich unfreiwillig komisch; aber spätestens einem Lektor hätte auffallen müssen, dass die verwendeten Zeiten hier gegen die Logik sprechen. Auch, dass jeder dritte Satz im Dialog mit einem Ausrufezeichen abgeschlossen wird - das ist wirklich unnötig udn störend.

Der Stil ist insgesamt sehr altmodisch - "... sagte sie aufschluchzend und wischte mit einem Tüchlein die Träne von ihrer Wange." Gut, wer solche Manierismen mag, soll das tun, aber hier wäre solcherlei im Dialog eindeutig besser aufgehoben gewesen, der z. T. mit modernerer Sprache daherkommt als die Beschreibungen durch den Autor.

Dazu kommen einige Anachronismen, auch sprachlicher Art. Figurenzeichnung? Wenig. Charakterentwicklungen? Keine. Spannungsbögen? Wenig. Ich bin wahrlich kein Advokat der "Hebammen"-Romane, aber wenn eine Geschichte an sich nicht durch Spannung oder zumindest interessante Entwicklungen trägt, ist es schwer, am Ball zu bleiben.

Was außerdem unschön ist: Früher waren Zaberns historische Romane gebunden mit Schutzumschlag und kamen sehr hochwertig daher. Hier liegt jetzt vor mir eine Art Broschur, ein Papp-/Kunststoffeinband, ohne Umschlag; trotzdem wird das Buch als "gebundene Ausgabe" verkauft und kostet auch genauso viel wie Zaberns Romane früher.


Bianca Lancia. Die Buhle des Kaisers
Bianca Lancia. Die Buhle des Kaisers
von Siegfried Obermeier
  Taschenbuch

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Hält leider nicht, was er verspricht, 21. März 2011
Ich muss zugeben, daß ich ein wenig enttäuscht von diesem Roman war. Ich kenne schon mehrere andere historische Romane vom Verlag Ph.v.Zabern, und dieser ist leider einer der Schwächsten.

Das liegt zum Einen an den wenig vorhandenen Spannungsbögen, dann an den schwach gezeichneten Charakteren (die sich im Laufe des Romans auch kaum entwickeln), aber auch am Stil des Autors, der manchmal wirklich unfreiwliig komisch klingt: "Es dauerte noch eine Weile, bis Adelheid sich ihm - zögerlich zuerst, dann aber recht heftig - hingab." Wie sieht es wohl aus, wenn sich eine Frau "heftig hingibt"? Nun ja, Herr Obermeier war ja nun auch nicht mehr der Jüngste, als er dieses Buch schrieb, und Sexszenen sind wahrlich nicht seine Stärke. Aber dennoch hätte man zumindest vom Lektorat hier mehr erwarten dürfen. So schreibt man 2011 einfach nicht mehr. Der Stil ist insgesamt etwas altertümlich, was ja auch bei so einem Roman funktionieren kann. Aber ein Satz wie: "Geh jetzt, Manfred, komme später wieder." funktionert leider weder so, noch so. (Entweder korrekter Imperativ "komm" oder "komme er".)

Hat es überhaupt ein Lektorat gegeben? Denn leider gibt es zudem viele stehen gebliebene Rechtschreibungs- und Zeichensetzungsfehler. Und eben auch, und das ist vielleicht das Ärgerlichste, eine ganze Reihe von Anachronismen und historischen Fehlern, die sich durch etwas bessere Recherche, alleine schon mit Wikipedia, hätten beheben lassen. Vom Zabern-Verlag, der früher ja damit warb (oder immer noch wirbt?), dass seine Romane besonders historisch fundiert sind, hatte ich Anderes erwartet.


Die Berühmten - Griechische Schriftsteller (Die Beruhmten)
Die Berühmten - Griechische Schriftsteller (Die Beruhmten)
von Rainer Nickel
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ausgezeichneter Überblick, 21. März 2011
Die gesamte Reihe "Die Berühmten" des Zabern-Verlags ist ein absoluter Gewinn. Zwar weicht dieser Band ein wenig von der gewohnten m. E. ein wenig übersichtlicheren Gestaltungsweise ab, wie sie die Die Berühmten: Römische Schriftsteller und Die Berühmten: Archäologen bietet. Z.B. sind Textauszüge aus den Werken der Dichter nicht in einzelnen Kästen zu finden, sondern in den Text eingebaut. Aber auch das passt hier wunderbar, denn Rainer Nickel versteht es, jeden der altgriechischen Dichter, Philosophen oder Historiker so kompakt wie gut leserlich darzustellen - und seine Beschreibungen gleich "an Ort und Stelle" mit Textauszügen und Zitaten zu belegen/kolorieren.
So ist das Buch eine gut lesbare und kompakte Alternative zu auführlicheren Literaturgeschichten wie Leskys Geschichte der griechischen Literatur und auch sehr gut als Einführung fürs Studium geeignet. Sicherlich hat so ein Band es immer an sich, dass einige wichtige Vertreter hier unerwähnt bleiben - wie Bakchylides, Theophrast, Appollonios Rhodios, Anakreon, Meleager oder Simonides. Und ich hoffe sehr, dass der Verlag bald einen Band über die Antike Philosophie nachschiebt, denn natürlich fehlt in dieser Hinsicht auch einiges (Pythagoras!). Insgesamt jedoch sehr gelungen und eine Bereicherung!


Catull. Der Dichter und sein erotisches Werk.
Catull. Der Dichter und sein erotisches Werk.
von Niklas Holzberg
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,90

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ex nihilo omnia?, 9. Oktober 2010
Über den Dichter Catull ist so gut wie nichts bekannt - außer seinen Gedichten. Natürlich gab es deshalb schon lange Zeit das Bestreben, aus den Gedichten heraus eine Art "Biographie" zu konstruieren, doch die moderne Literaturwissenschaft weiß: Das "lyrische Ich" eines Gedichtes ist nicht zu identifizieren mit dem Autor des Gedichtes. Leider tappt der Autor hier ein ums andere Mal in diese Falle, wie es in der deutschen Altphilologie leider heuet noch oft der Fall ist. Ich empfehle Herrn Holzberg (wie auch vielen anderen Latein- udn Griechisch-Professoren) die Lektüre des hervorragenden Werkes Moderne Literaturtheorie und antike Texte. Eine Einführung, bevor er sein nächstes "massenkompatibles" Buch verfasst. Ansonsten bietet das Werk ein paar schlaue Anregungen, wenngleich oftmals im Grunde Ungelegbares als Wahrheit verkauft wird.


Hurley
Hurley
Preis: EUR 5,00

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Rox not dead!, 1. Oktober 2010
Rezension bezieht sich auf: Hurley (Audio CD)
Ich muss gestehen: Auch wenn ich schon zur Zeit des "blauen Albums" großer Weezer-Fan war, habe ich mit die neue Platte nach dem Cover gekauft. Eine Platte mit Hugo/Hurley (und dann auch noch so einem Foto) vorn drauf kann nicht schlecht sein, redete ich mir ein, und: ich hatte Recht! Auch wenn ich die Weiterentwicklung der Band seit Weezer (Blue Album) nicht immer nachvollziehen konnte - hier findet doch tatsächlich so etwas statt wie "back to the roots", und allein "Where's my sex" und das entspanntere, aber dennoch großartige "Time flies" lohnen den Kauf der Platte. Rock on, dudes!


Lou! 01. Klitzegeheimes Tagebuch
Lou! 01. Klitzegeheimes Tagebuch
von Julien Neel
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,95

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Vive la France!, 27. September 2010
Gaaaanz ganz toll. Ein wunderbar gezeichneter und erzählter Comic - auch für Erwachsene.
Daumen hoch! Mehr davon!


Nero - Kaiser, Künstler, Antichrist
Nero - Kaiser, Künstler, Antichrist
von Stephan Elbern
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 9,95

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein Wahnsinniger auf dem Kaiserthron - oder etwa nicht??, 11. September 2010
Ungeachtet aller Bemühungen moderner Historiker um ein differenzierteres Bild lebt der römische Kaiser Nero als Muttermörder und blutrünstiger Christenverfolger im allgemeinen Bewusstsein fort. Sein Leben und Nachruhm - vom christlichen Verdikt gegen den kaiserlichen Antichrist bis zur Darstellung durch Peter Ustinov (Quo vadis) - wird hier nachgezeichnet. Vom Aufstieg des willensschwachen Werkzeuges in den Händen der ehrgeizigen Mutter zur eigenständigen und eigenwilligen Persönlichkeit, von der keineswegs erfolglosen Regierungstätigkeit zur - immer dominanteren - künstlerischen Karriere als Schauspieler und Wagenlenker, von den Leidenschaften
seines Privatlebens bis zum kläglichen Tod von eigener Hand. Nero - Imperator wider Willen und Künstler aus Berufung! Ein tolles, fundiert recherchiertes Buch, mit hervorragenden Abbildungen aus 2000 Jahren Nero-Rezeption. Außerdem interessant gestaltet, mit Infokästen udn vielen Zitaten.


Pompeji: Leben am Vulkan (Zaberns Bildbande Zur Archaologie)
Pompeji: Leben am Vulkan (Zaberns Bildbande Zur Archaologie)
von Umberto Pappalardo
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 29,90

6 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Pompeji - schön wie nie, 11. September 2010
Pompeji ist wohl jedem ein Begriff. Dennoch weiß kaum jemand mehr über die Stadt, als dass sie im 1. Jh. n. Chr. bei einem Vesuvausbruch unterging - udn so nahezu komplett unter "Schutt und Asche" erhalten blieb. Wer mehr erfahren will, sollte nach Neapel fahren und sich dieses Weltwunder der Archäologie selbst angucken - oder diesen Sachbildband kaufen: fantastische Bilder (auch wenn ein paar der großen, doppelseitigen Bilder ein wenig unscharf geraten sind) und ein spannender, interessanter Text über die Jahrnunderte lange wechselhafte Geschichte, über die Bewohner und vor allem über ihr Alltagsleben, geschrieben von Prof. Pappalardo, einem ausgewiesenen Spezialisten, der noch dazu hervoragend aus dem Italenischen übersetzt wurde. Fünf Sterne und beide Daumen hoch!


The Sound of the Smiths
The Sound of the Smiths
Preis: EUR 5,00

8 von 31 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ein Song fehlt hier..., 21. November 2009
Rezension bezieht sich auf: The Sound of the Smiths (Audio CD)
Re-issue! Re-package, re-package!
Re-evaluate the songs
Double-pack with a photograph
Extra track and a tacky badge

A-list, playlist
"Please them, please them, please them!"
(Sadly, this was your life)

But you could have said no
If you'd wanted to
You could have walked away
Couldn't you?

Wie die neuen Morrissey Re-Issues mit Bonustracks: Wo sind die Prinzipien hin?


Fashion 70s - ICONS: 25 Jahre TASCHEN
Fashion 70s - ICONS: 25 Jahre TASCHEN
von Jim Heimann
  Gebundene Ausgabe

4 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Aufregender Blick in die 70er, 18. November 2009
Große Kragen, Afro-Frisuren, riesige getönte Brillen, knappe bunte Männer-Unterhosen ... Ein unschätzbares Dokument IMHO. Der kleine Bildband besteht ausschließlich aus unkommentierten ganzseitigen amerikanischen Zeitschriften-Anzeigen - und die sind eine wahre Fundgrube des (heute fragwürdigen) Geschmacks.
Das Gleiche würde ich mit für die Trends und Mode zwischen 1970 und 1980 in Deustchland wünschen!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10