Profil für Ribo > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Ribo
Top-Rezensenten Rang: 3.516.489
Hilfreiche Bewertungen: 32

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Ribo

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Avatar - Aufbruch nach Pandora
Avatar - Aufbruch nach Pandora
DVD ~ Sam Worthington
Preis: EUR 6,03

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Auch in 2D sehenswert, 30. April 2010
Rezension bezieht sich auf: Avatar - Aufbruch nach Pandora (DVD)
Nach der 3D-Version im Kino verliert der Film naturgemäß in der 2D-Version etwas. Die Bilder sind aber immer noch sehr schön, wenn auch nicht mehr ganz so überwältigend.

Die von mir hier gelesenen Kritikpunkte "keine Extras" und "16:9" kann ich nur teilweise nachvollziehen.
Das 16:9-Bildverhältnis stört überhaupt nicht, da nichts wichtiges weggeschnitten wurde. Naturgemäß geht ein wenig Hintergrund verloren, aber wenn man den Film ansieht und nicht das Format, dann merkt man das gar nicht.
Ein wenig nachvollziehen kann ich das Extras-Thema, doch frage ich mich auch, wer die wirklich braucht. Die Extras kennt man doch alle schon aus dem Internet, sofern man tatsächlich Interesse daran hatte. Der eigentlich Grund eine DVD (oder Blu-Ray) zu kaufen, sollte doch der Film sein! Meiner Meinung nach könnte die Filmindustrie immer eine "abgespeckte" Version rausbringen, die nur den Film enthält, dafür aber billiger ist. Da könnte man sich zur Abwechslung mal was bei der Musikindustrie abschauen. ;)
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 30, 2010 9:55 PM MEST


Jägerin der Nacht: Nightwalker
Jägerin der Nacht: Nightwalker
von Jocelynn Drake
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,95

4.0 von 5 Sternen Endlich..., 20. Dezember 2009
Rezension bezieht sich auf: Jägerin der Nacht: Nightwalker (Taschenbuch)
... mal ein Vampirroman, in dem nicht jede zweite Szene aus Sex besteht!

Das Buch fängt schnell an und bleibt auf diesem Niveau. Mir fiel kein Durchhänger auf, im Gegenteil wurde es immer schwieriger, das Buch aus der Hand zu legen, je weiter ich kam.
Auch die Erzählweise aus der 1. Person stört mich überhaupt nicht, so wie scheinbar manche Rezensenten. Es ist mal etwas anderes und hat noch dazu Vorteile für die Spannung, weil man so nur erfährt, was die Hauptperson, Mira, auch erfährt. Was die anderen Charaktere machen, während sie nicht dabei ist, erfährt man wenn überhaupt nur aus deren Mund.

Ein paar Schwächen hat das Buch aber doch, weshalb ich nur 4 Sterne vergebe. Was mir am meisten auffiel war die fehlerhafte Geographie: Wenn ich von Rom nach Westen gehe, komme ich nicht nach Russland und China. (Zumindest wäre es wohl kaum der Weg, den man vor ein paar Jahrhunderten gewählt hätte.)

Insgesamt ein empfehlenswertes Buch, vor allem, wenn man wie ich mehr als nur Sexszenen mit Zwischenhandlung lesen möchte.


Blutskönigin: Die Schwarzen Juwelen 7 - Roman
Blutskönigin: Die Schwarzen Juwelen 7 - Roman
von Anne Bishop
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

5.0 von 5 Sternen Fast wie in alten zeiten, 1. November 2009
Ganz reicht das Buch nicht an die ursprüngliche Trilogie heran. Aber es geht wieder in die richtige Richtung! Zwar ist die eigentliche Hauptperson neu, doch haben alte Bekannte wie Jaenelle, Daemon und Lucivar mehr als nur Gastrollen.

Ein wenig zum Inhalt: Nachdem Hexe die Reiche von Hekatahs und Dorotheas Makel befreit hat steht ein Territorium in Tereille ohne Königin da, die herrschen könnte. Ein Nachfahre der "Grauen Lady" bittet daher Daemon Sadi um Hilfe. Und die bekommt er, doch entpuppt sich die neue Königin nicht als das, was er sich vorgestellt hat. Ihr letzter Hof hatte sie verlassen, weswegen sie von gewissen Selbstzweifeln geplagt wird. Weiterhin ist ihr verhalten von Jaenelles schwarzem Hof geprägt, was die Angehörigen des Blutes in Tereille völlig aus dem Konzept bringt. Für Fans der Serie ist das kein neues Terrain, aber dennoch amüsant zu lesen.

Auch positiv sehe ich, dass Heyne endlich näher an die Englischen Titel herangeht. Zwar ist es immer noch keine genaue Übersetzung von "The Shadow Queen", aber besser als die bisherigen "Nacht, Dunkelheit, Zwielicht"-usw.-Übersetzungen. Auch die Coverbilder haben sich ja mit den letzten Büchern verbessert, auch wenn die Hauptfigur hier rote Haare und Sommersprossen hat. Das sieht man auf dem Bild nicht gerade gut. ;)
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 3, 2009 10:55 AM CET


Gefallene Engel: 3 Shadowrun-Romane
Gefallene Engel: 3 Shadowrun-Romane
von Stephen Kenson
  Taschenbuch
Preis: EUR 10,00

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Zu kurz, 30. August 2009
Vielleicht frägt sich jemand, wie ich ein Buch mit über 600 Seiten als zu kurz betiteln kann. Ganz einfach, weil es drei einzelne Bücher sind, die zusammengefasst wurden.

Insgesamt sind es gute Ideen, die Stephen Kenson in diesen Büchern verarbeitet, auch wenn es (generell gesprochen) mal wieder das non-plus-ultra "jemand entdeckt zufällig seine/ihre enormen magischen Kräfte" sein muss(te). Das stört mich nicht prinzipiell, aber ich habe das Gefühl, kaum noch etwas anderes in Shadowrun-Büchern zu lesen. Das oder den Super-Deltaware-Runner.

Abgesehen von der nicht gerade neuen Idee sind die Geschichten leider auch zu kurz. Gerade weil es nichts neues ist, hätte man da mehr draus machen können. Besonders der Verbleib von Kellans Mutter hätte etwas ausführlicher gestaltet werden können. Auch die Frage, ob Kellan von Jackies Doppelzüngigkeit erfährt, oder wie sie damit umgeht, bleibt völlig offen. Vielleicht für ein weiteres Buch? Mag sein. Aber lieber ein Buch weniger, aber dafür ein längeres/ausführlicheres. Ich bin kein Freund von langwierigen, kaugummiartigen Erzählungen. Aber etwas ausführlicher als diese Geschichten sollte es schon sein.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 27, 2009 5:28 PM CET


Fleshmarket Close: An Inspector Rebus Novel 15
Fleshmarket Close: An Inspector Rebus Novel 15
von Ian Rankin
  Taschenbuch
Preis: EUR 9,10

4.0 von 5 Sternen Macht Lust auf mehr, 30. August 2009
In dieser Rebus-Geschichte geht es vordergründig um Rassismus in Schottland, speziell in Edinburgh. Demzufolge wird auch die Leiche eines Immigranten gefunden, der allem Anschein nach illegal ins Land kam. Da Rebus offiziell gar nicht für den Fall zuständig ist, dauert es eine Weile, bis es hierbei ins Rollen kommt. Das stört jedoch überhaupt nicht, da kurz darauf auch zwei einbetonierte Skelette gefunden werden, eine Mutter und ein Kind. Hier mischt sich eigentlich mehr Siobhan Clarke ein, doch auf seine typische Art beteiligt sich auch Rebus an dem Fall.

Das für mich persönlich interessanteste an dem Buch war jedoch die Beziehung zwischen Rebus und Clarke. Man fragt sich die ganze Zeit, was genau nun (nach dem Kuss im vorherigen Buch) zwischen den beiden vorgeht. Wird eine Beziehung daraus? Oder bleibt es "nur" bei einer Freundschaft? Oder gibt es vielleicht sogar noch Streit wegen dem, was vorgefallen ist? Ich werde hier nichts verraten, aber wer seinen Spaß an solchen Gedankenspielen hat, der sollte hier zugreifen.


Das Bronzetor: Shadowrun-Roman
Das Bronzetor: Shadowrun-Roman
von Sebastian Schaefer
  Taschenbuch

0 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Einfache, aber solide Story, 2. Dezember 2008
Rezension bezieht sich auf: Das Bronzetor: Shadowrun-Roman (Taschenbuch)
Die Story verläuft recht geradlinig und manches ist wohl durchaus vorhersagbar. Zwar verwirren beim ersten Mal die Rückblendungen zu dem Jungen Myst, doch wird später klar, dass sie einen Zweck haben.

Es handelt sich um kein herausragendes Buch, doch halte ich es für wesentlich besser, als manche es hier bewertet haben. Es mag sein, dass es schon unter dem Titel "Hand am Hort" veröffentlicht worden ist - doch geschah dies vermutlich durch Fanpro und nicht durch Heyne. Wenn meiner Meinung nach jemand Schuld an der "Mogelpackung" hat, dann Fanpro, weil sie Heyne nicht erlaubt haben, die Bücher gleichzeitig zu veröffentlichen. Dass Heyne einen anderen Titel verwendet, könnte rechtliche Gründe haben. Vielleicht wollte ja auch der Autor den Titel ändern.

Fazit: Ein gutes Buch, um ein wenig abzuschalten, jedoch (leider) nicht viel mehr.


Lucidity
Lucidity
Preis: EUR 12,98

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gelungenes erstes Album, 17. Mai 2008
Rezension bezieht sich auf: Lucidity (Audio CD)
Nach einem Nightwish-Konzert in Bamberg erzählte mir eine Freundin von Delain. Ich sah mir ihre Homepage an und hörte soweit möglich in die Lieder rein. Die Videos taten ihr Übriges (Danke myspace!). Und siehe da, "Lucidity" gefiel mir auf Anhieb!

Martijn Westerhold hat schöne Stücke komponiert und Charlotte Wessels Stimme hat neben ihrem angenehmen Klang auch einen guten Wiedererkennungswert.
Insgesamt ist die Scheibe sehr stimmig und verliert bei mir eigentlich nur deshalb einen Stern, weil mir bei "Pristine" zu viel "gegrunzt" wird - das gefällt mir persönlich nicht so sehr. Ansonsten finde ich auch nach mehrmaligem Anhören keinen Song, der mir nicht zusagt. Was für mich ein zusätzliches Plus ist, sind die vielen guten Gastauftritte nahmhafter Sänger und Musiker der Szene. Das gibt dem Album eine besondere Note und lässt in mir den Wunsch nach einem Dreierkonzert aufkeimen: Delain, Within Temptation und Nightwish! Und als Vorgruppe Leave's Eyes... ;)

Wer Musik von Nightwish und vor allem Within Temptation mag, sollte hier zugreifen!


Philips SBCHL140 Leichtkopfhörer (ultra-leicht, Metall-Kopfband) silber-grau
Philips SBCHL140 Leichtkopfhörer (ultra-leicht, Metall-Kopfband) silber-grau
Wird angeboten von ExpressPro
Preis: EUR 11,79

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Klasse Preis/Leistungsverhältnis!, 27. Dezember 2007
Der Kopfhörer liegt bequem und nicht zu fest an, rutscht aber auch nicht gleich weg, wann mal mal mit dem Kopf nickt. ;)

Der Klang ist meiner Meinung nach für einen Kopfhörer dieser Art und Preisklasse hervorragend. Natürlich kein ernsthafter Vergleich mit einer großen Steroeanlage, aber das kann man ja auch nicht erwarten!

Das einzige Manko meinerseits: Für meinen Kopf ist der Bügel ein wenig zu groß. Ein bisschen kleiner und er würde perfekt sitzen. (Deshalb nur 4 von 5 Sternen.)


My Winter Storm (Deluxe Edition) [CD+DVD]
My Winter Storm (Deluxe Edition) [CD+DVD]
Preis: EUR 18,99

13 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nichts besonderes, 17. Dezember 2007
Ich habe mir das Album mittlerweile vier oder fünf Mal angehört. Das half aber nichts. Abgesehen von "I walk alone" blieb nichts hängen und in Fahrt kommt bei dieser CD schon gar nichts.
Zugegeben, zur Weihnachtszeit muss es nicht immer hart und schnell in den Boxen zugehen. Aber "My winter storm" ist in meinen Ohren schlicht und ergreifend langweilig.


Dark Passion Play
Dark Passion Play
Preis: EUR 21,99

1 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Anders und doch 100%ig Nightwish, 28. Oktober 2007
Rezension bezieht sich auf: Dark Passion Play (Audio CD)
Auch ich gehöre zu jenen, die sich anfangs nicht sicher waren, ob Nightwish noch Nightwish sein werden. Nachdem ich "Dark passion play" nun seit etwa einem Monat nahezu jeden Tag gehört habe, kann ich mit voller Überzeugung sagen: Nightwish ist noch immer Nightwish!

Ich möchte jetzt nicht auf jedes Lied einzeln eingehen. Das haben andere schon vor mir gemacht und den positiven Bewertungen kann ich nichts mehr hinzufügen. Insgesamt möchte ich aber noch anmerken, dass ich von Beginn an mit jedem Lied auf der CD etwas anfangen konnte. Das war auf "Once" nicht so.

Was ich jedoch auf keinen Fall sehen bzw. hören kann, ist der von vielen bemängelte Bruch nach dem Rauswurf Tarja Turunens. Vergleicht man Anette Olzons Gesang auf "Dark passion play" mit Frau Turunens auf "Once", findet man keinen so gravierenden Unterschied - außer dass sich Frau Olzons Stimme für meine Ohren sogar angenehmer anhört! Der wirkliche Bruch ist schon viel länger her. Den gab es zwischen "Wishmaster / Over the hills and far away" und "Century child". Vielleicht sollten alle, die jetzt über das Fehlen von Frau Turunens Stimme jammern, einmal die eben angesprochenen Alben miteinander vergleichen. Möglicherweise bemerken sie dann, dass die von ihnen vermisste Tarja Turunen seit fünf Jahren nicht mehr bei Nightwish ist.


Seite: 1 | 2