ARRAY(0xa697a924)
 
Profil für Martin Pfaffinger > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Martin Pfaffinger
Top-Rezensenten Rang: 2.758.750
Hilfreiche Bewertungen: 16

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Martin Pfaffinger "map1959" (München)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Thank You Mr.Churchill
Thank You Mr.Churchill
Preis: EUR 19,13

13 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gitarrenrock vom Feinsten!, 8. Mai 2010
Rezension bezieht sich auf: Thank You Mr.Churchill (Audio CD)
Mit der neuen CD "Thank You Mr. Churchill" hat Peter Frampton ein sehr abwechslungsreiches, anspruchvolles, gefühlvolles, Werk abgeliefert. Er bietet aber auch jede Menge an "Drive & Groove". Ein Muß für Freunde von progressiven Gitarrenrock und für alte Fans von Peter sowieso. Seit der CD "Now" ist für mich Peter Frampton wiedergeboren, d.h. zurückgekehrt zu den Qualitäten alter Jahre, übertrifft sie sogar, dies gilt auch für die Alben "Fingerprints" und "Thank You Mr. Churchill". Die Musik orientiert sich zum Glück nicht am modischen Zeitgeschmack und Schnickschnack - Ein Zeitloses Album! Das schönste daran ist, das alle Stücke Spaß machen, es lohnt sich bis zum Ende durchzuhören. Die ersten drei Stücke sind schön gelungen (eher mainstreamig), aber ab dem 4. Stück "I'm Due A You" hat mich die Musik am Schopf gepackt und ich hörte weiter und weiter bis zum Schluß, zum eigenwilligen, ergreifenden Gesang von "Black Ice". Besoners erwähnen möchte ich noch das traumhafte, zweigeteilte Instrumental "Suite Liberte", dessen erster Teil mit Acoustic Gitarre und deren zweiter Teil mit sehr gefühlvoller E-Gitarre - Ein Genuß. Aber auch richtiger Gitarrenrock wird mit "Asleep At The Wheel" und "Solution" geboten und natürlich bleibt noch die Titelnummer "Thank You Mr. Churchill", ein richtiger Frampton-Klassiker. Aber, wie schon erwähnt es ist keine Niete mit enthalten. Zu meinen persönlichen Favoriten von Frampton gehören neben den CD's ab 2003 (Now) , die ersten Soloalben von 1972 (Wind Of Change) bis 1976 (Comes Alive)sowie die aus der Humble Pie Aera.


Scream
Scream
Wird angeboten von ImLaden
Preis: EUR 5,00

3 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Cornell + Timbaland = langweiliger monotoner PopHop, 12. März 2009
Rezension bezieht sich auf: Scream (Audio CD)
Cornell von seinen bisherigen Soloalben sowie aus den Zeiten von Audioslave, Soundgarden, Temple of the Gods haben mich immer wieder begeistert. Vor allem die beiden Soloscheiben und Audislave Stücke haben für mich sehr viel Seele und Authenzität. Die Stimme von C.C. finde ich ich nachwievor gut gelungen (nur deswegen 2 Sterne), allerdings ist dieses Timbalandsche computergesteuerte Instramentaldedönse peinlich, es kommt kein wirkliches Gefühl auf. Es fehlt das erdige, natürliche ... es klingt nur noch nach Maschine (samples & loops). Es scheint so, das Chris mit Gewalt in die Charts will und Timbaland sowieso. Ich bin wirklich kein Mensch der sich gegen Experimente und Neuerungen streubt, aber aus meiner Sicht bräuchte Cornell wieder Mitsteiter gleichen Kalibers und nicht solche Pseudeotypen wie Timbaland. Oder will er genauso wie Justin Timberlake, Madonna, Michael Jackson, usw. nur noch Show abliefern. Schade, ich habe mich echt auf das neue Werk von C.C. gefreut, aber ich bin echt entäuscht. Klingt einfach zu synthetisch.
Dann doch lieber Avantarde Jazz oder Jeff Buckley (aber der ist leider nicht mehr unter uns), oder ... , oder egal wer ...!!


Seite: 1