MSS_ss16 Hier klicken createspace Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket GC FS16
Profil für Amazon Kunde > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Amazon Kunde
Top-Rezensenten Rang: 4.867.054
Hilfreiche Bewertungen: 51

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Amazon Kunde "bernharddaigl"

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Unsterbliches Bewusstsein: Raumzeit-Phänomene, Beweise und Visionen
Unsterbliches Bewusstsein: Raumzeit-Phänomene, Beweise und Visionen
von Klaus D Sedlacek
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 18,95

12 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Schade, schade!, 15. März 2010
Der Autor meinte, den Inhalt in einer Rahmenhandlung verpacken zu sollen, damit mehr Menschen an das etwas schwierige Thema herangeführt werden. Da irrt er aber sehr, denn diese "Rahmenhandlung" ist so läppisch, so konstruiert und so so mühsam zu lesen, dass ich allein deswegen Mühe hatte, das Buch zu Ende zu lesen! Niveau eines Schülers in der 8. Klasse! Dass der Autor auch als Romandichter erfolgreich sein soll, kann ich mir nicht vorstellen.
Darüber hinaus ist das Buch schlampig gemacht: viele Interpunktions- und Flüchtigkeitsfehler. Und dazu noch unverhältnismäßig teuer.
Schade, schade, denn der eigentlich Inhalt - die Theorie über ein Jenseits und über die Unsterblichkeit des Bewusstseins - ist mehr als lesenswert! Ob nun exakt wissenschaftlich oder nicht, darüber mag ich nicht streiten. Es ist für mich aber nach langer Suche die erste akzeptable Erklärung für etwas, das ich mir bisher nicht erklären konnte. Insofern ein großer Gewinn und sehr empfehlenswert!
Der Wert eines Buches richtet sich bekanntlich nicht nach seinem Preis. Und der Preis ist hoch - sowohl in Euro, als erst recht Hinwegsehenmüssen über unnötigen Ballast.
Faustus.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jun 9, 2014 1:51 PM MEST


Warum der alte Glaube neu geboren werden muss: Ein Bischof bezieht Position
Warum der alte Glaube neu geboren werden muss: Ein Bischof bezieht Position
von John S Spong
  Gebundene Ausgabe

19 von 19 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die Kirche von Morgen - eine frohmachende Vision!, 29. März 2006
Mit diesem zweiten in deutscher Sprache erschienenen Buch von John Shelby Spong (das erste hat den Titel: "Was sich im Christentum ändern muß")gibt der Autor mir die Antworten auf meine drängenden Fragen, die nach der Lektüre des ersten geblieben waren: Warum ist die Welt heute so, wie sie ist? Woher kommt das Böse? Wie kann ich weiterhin Gottesdienst mitfeiern, wenn so viele Aussagen darin mich zum Stolpern bringen, mir nicht mehr von den Lippen gehen wollen? Wie könnte die Kirche ("ecclesia") von morgen aussehen? Gerade dieses Kapitel gibt wieder so viel neue Hoffnung! Hier wird eine Vision detailliert beschrieben, von der ich annehmen kann, daß sie einmal Wirklichkeit wird - wohl allerdings nicht mehr zu meinen Lebzeiten! Natürlich gibt es auch einige Wiederholungen aus dem ersten Band, die ich jedoch nicht als störend empfinde, weil sie zum Vertaändnis der hier entwickelten Gedanken nötig sind und zum Teil auch präzisiert werden, z.B. die Ausführungen über das Gebet, wenn der personale Gott nicht mehr da ist!- Ein wunderbares Buch für alle, die Probleme mit der heutigen christlichen Kirche haben, aber dennoch ihr nicht den Rücken kehren wollen. Leicht zu lesen - ich habe dieses Buch wie kein Sachbuch zuvor mit großer Spannung von vorn bis hinten durchgelesen wie einen Roman!


Meines Vaters Land. Geschichte einer deutschen Familie
Meines Vaters Land. Geschichte einer deutschen Familie
von Wibke Bruhns
  Gebundene Ausgabe

20 von 23 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein großartiges Buch!, 4. Juli 2004
Das beste Buch seit Jahren! Wibke Bruhns hat einen faszinierenden, fesselnden Schreibstil, eine einfach schöne Sprache. Wichtiger der Inhalt: Außerordentlich lehrreich, ohne aufdringlich zu sein. Eine Familiengschichte, die sich wie ein Roman liest, aber auf tatsächlichen, geschichtlichen Ereignissen basiert. Ein Gewinn für die Zeitgenossen, die Kriegsgeneration, bestimmt aber auch für die Nachgeborenen, die nach der Lektüre dieses Buchs vielleicht besser verstehen können, was damals geschah, und warum es geschah. Und warum jene Zeitgenossen nicht so einfach "Nein" sagen konnten ...!
Die Geschichte der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wird lebendig und verständlich. Sehr bewegend.


Seite: 1