Profil für Mathias Klammer > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Mathias Klammer
Top-Rezensenten Rang: 103.874
Hilfreiche Bewertungen: 1377

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Mathias Klammer

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20
pixel
Horror Vacui
Horror Vacui
Preis: EUR 19,50

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Eigentlich sollte es ja um die Musik gehen?!, 28. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Horror Vacui (Audio CD)
Vielleicht sollte man Streitigkeiten über amazon.de und Co. an anderer Stelle diskutieren, anstatt hier den wertvollen Platz für persönliche Problemchen auszunutzen!

So mache ich es zumindest! "Horror vacui" stellt eine hervorragende Best-of einer der innovativsten Bands Deutschlands dar, nämlich ASP! Die Herren von ASP haben es geschafft das beste Song-Material ihrer mittlerweile auch schon relativ langen Karriere zusammenzustellen und auf eine amtliche Doppel-CD zu pressen! Und dieses Unterfangen ist ihnen wirklich hervorragend gelungen!

Alte Hits, wie zB "Hunger", "Ich will brennen" oder "Weltunter" wurden neu eingespielt und klingen in den neueren Versionen noch viel homogener und besser. Anderes Stücke wurden ge-remixt (wenn es dieses Wort überhaupt gibt!) und präsentieren sich daher auf "Horror vacui" in neuem Gewand!

Wirklich toll! Die Gothic-Rocker mit den überaus nachdenklichen Texten ziehen dem Fan mit dieser Zusammenstellung ganz sicher nicht das schwer verdiente Geld aus der Hosentasche, denn "Horror vacui" ist wirklich hervorragende musikalische Qualität!

Die Aufmachung der limitierten Box ist sowieso unnachahmlich, da lassen sich ASP nicht lumpen! Durch diese zusätzlichen Faktoren, wie neu aufgenommene Songs usw. ist diese Best-of auch hervorragend für alt eingesessene Fans, die schon alle Platten besitzen, geeignet! Für Neueinsteiger, die diese Band noch nicht kennen, könnte es sowieso nichts Besseres zum Einstieg geben!

Es lebe ASP!


Rise and Fall, Rage and Grace
Rise and Fall, Rage and Grace
Preis: EUR 10,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Nö, da blutet das Herz mit Sicherheit nicht..., 28. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Rise and Fall, Rage and Grace (Audio CD)
The Offspring sind wieder da. Dexter Hollander, Noodles und Co. haben sage und schreibe fünf Jahre nach ihrem letzten regulären Studioalbum "Splinter" eine neue Platte mit dem verheißungsvollen Titel "Rise and fall, rage and grace" am Start.

Und das gehört zum besten Material, dass die Mannen je veröffentlicht haben! War "Splinter" noch ein eher verhalteneres Album, welches viele negative Kritiken einstecken musste, pushen The Offspring mit ihrem neuen Longplayer wieder ordentlich nach vorne! Die sonore Stimme von Hollander klingt immer noch gleich wie eh und je, obwohl der gute Mann auch langsam zum alternden Eisen zählt. The Offspring heute noch als Punk-Band zu bezeichnen, wäre doch ein wenig zu vermessen!

Natürlich sind die Punk-Anteile noch verhanden, doch kann man die Band eigentlich schon seit Jahren eher in den Rock-Bereich einteilen! Druckvoll produziert und mit viel Biss dahinter, präsentieren The Offspring ein Album, das sich nicht mehr allzu viel an Politik orientiert, sondern einfach zum Nachdenken übers alltägliche Leben und natürlich zum Spaß haben geeignet ist!

Songs, wie der bombastische Einsteiger "Half truism" treiben einem als Rock-Fan die Tränen in die Augen! Super Riffs, grandiose Hooklines und eine extrem powervolle Produktion: Herz, was willst du mehr?

"Trust in you", "You gonna go far, kid" oder das schon vorab bekannte "Hammerhead" sind Offspring-typische Kracher, die einfach eingängig und rockig rüberkommen! Das eher traurige "A lot like me" schlägt dann wieder in eine ganz andere Kerbe. Tragend, schleppend, nachdenklich! Grandios!

Eine genaue Beschreibung der restlichen Songs an dieser Stelle bleibt Ihnen nun erspart, ich will nur noch sagen, dass "Rise and fall, rage and grace" ein perfektes Rock-Album geworden ist und dass man nur hoffen kann, dass The Offspring in Zukunft noch weitere solcher Alben auf die Massen los lassen werden!!!

Weiter so...


Greatest Hit(...and 21 Other Pretty Cool Songs)
Greatest Hit(...and 21 Other Pretty Cool Songs)
Preis: EUR 4,99

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gute Zusammenstellung..., 26. Juni 2008
Die Aussage, das eine Best-of für Neueinsteiger gut ist, doch für eingefleischte Fans eine Enttäuschung darstellt, ist meiner Meinung nach einfach nur unnötig, denn das weiß hoffentlich jeder!

Schon seit Längerem habe ich mir überlegt, ob es die progressiven Frickler von Dream Theater wirklich schaffen werden kein Best-of-Album unter die Bevölkerung zu bringen, denn das hätte mir wirklich imponiert! Doch wie zu erwarten sind auch James La Brie und Co. nur Menschen und veröffentlichen mit "Greatest hit (...and 21 other pretty cool songs)" einen zwar unnötigen, aber dafür hervorragenden Überblick über die gesamte bisherige Diskographie, die sich wirklich sehen lassen kann!

Vor allem der geniale Album-Titel weiß zu überzeugen, der aber bei genauerem Nachdenken auch noch Sinn macht, denn Dream Theater haben es in ihrer gesamten Karriere wirklich nur mit einem Song ("Pull me under") geschafft Air-Play auf diversen Radiosendern zu erhalten und im Prinzip ist dieser Song der einzige wirkliche Single-Hit, den Dream Theater je hatten!

Wie immer überaus gefinkelt die Herren! Auf alle Fälle bieten sie dem Fan oder dem, der es noch werden will, die besten Songs, die sie je veröffentlicht haben, auf einer grandiosen Doppel-CD! Zwar wurde der eine oder andere Song thematisch aus dem Zusammenhang gerissen und somit fehlt auf dieser CD natürlich der so wichtige rote Faden, was aber nicht weiter stören sollte!

"Greatest hit (...and 21 other pretty cool songs)" ist eine wirklich gute Zusammenstellung, die sicher ihre Abnehmer finden wird, doch trotz allem einfach sinnlos ist! Aber was macht heutzutage denn schon Sinn?


New Era
New Era
Wird angeboten von hardliner-music
Preis: EUR 6,89

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Zwar nicht unbedingt eine neue Ära, aber immerhin!, 26. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: New Era (Audio CD)
Revolution Renaissance. Komischer Name für eine Band, doch wenn man genauer hinsieht, erkennt man als Fan erst, wer sich hinter diesem Pseudonym versteckt: Timo Tolkki! Ja genau, Sie lesen richtig! Mastermind und Kopf der Power-Metaller von Stratovarius hat eine neue Band am Start. Doch leider nicht zusätzlich zu seiner Stammband, denn diese wurde mittlerweile aufgelöst und existiert nur noch in Form diverser, genialer Alben!

"New era" hätte eigentlich das neue Stratovarius-Album werden sollen, doch da sich die Band im Clinch getrennt hatte, verwendete Tolkki seine bereits geschriebenen Kompositionen zu einem großen Teil für diese Scheibe und holte sich zusätzlich auch noch hochkarätige Gast-Sänger ins Boot. Edguy's Tobias Sammet, der ehrwürdige Michael Kiske und Thunderstone's Pasi Rantanen veredeln diese Scheibe noch zusätzlich mit ihren überwältigenden Stimmen!

Kompositorisch orientiert sich diese Scheibe stark an die "Elements"-Zeiten von Stratovarius, in welchen sich powervolle, schnelle Stücke mit tragenden Halbballaden abwechselten und genau daran schließt "New era" an! Die Stücke sind allesamt überzeugend und gehen dem geneigten Fan natürlich sofort ins Ohr. Das kann er, der Tolkki!

Der einzige Haken an dieser Scheibe ist einzig und allein, dass Revolution Renaissance die Qualität nicht über die ganze Spielzeit hinweg halten können. Hie und da schleicht sich ein kleiner Lückenfüller auf die Platte, was den Gesamteindruck ein wenig verschlechtert!

Trotz allem enthält "New era" superbes neues Material, wie zB das geniale "I did it my way" (erinnert stark an Stratovarius' "I walk to my own song"), die traurige Ballade "Angel" oder das überaus eingängige "We are magic"!

Die Gastsänger leisten ihr Bestes und Tolkki präsentiert mit seiner neuen Formation ein weiteres Mal ein tolles Album, das eine starke, positive Weiterentwicklung zum relativ schwachen "Stratovarius"-Album darstellt!

Wie schon gesagt: Es ist vielleicht eine neue Ära für Tolkki; den Fans wird das hier präsentierte Songmaterial aber nicht so unbedingt anders vorkommen, als sie es bereits von vergangenen Alben gewohnt sind! Trotzdem starke 4 Sterne für "New era"!


Nostradamus
Nostradamus
Preis: EUR 8,97

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Ein besonderes Opus, das vielen Fans überhaupt nicht passen wird!, 15. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Nostradamus (Audio CD)
Judas Priest sind wieder da. Die Glatzkopf-Furie Rob Halford und seine Mannen haben wieder ein neues Album eingespielt, welches in nächster Zukunft für viel Gesprächsstoff innerhalb der Metal-Gilde sorgen wird und das die Geschmäcker wieder auf extremste Weise in zwei Sparten teilen wird!

"Nostradamus" heißt das neue Teil und wie der Titel schon sagt, dreht es sich thematisch genau um diesen jahrhunderte-alten, französichen Wahrsager und seine Prophezeiungen. Ein heikles Thema, das sie sich da ausgesucht haben, aber Judas Priest haben genug Erfahrung in ihrem Metier, um aus diesem schwierigen Stoff ein wirklich gutes Album zu schneidern. Die Inhalte der Texte erzählen vom Leben und Wirken des ehrwürdigen Nostradamus. So weit so gut! Doch musikalisch hat sich einiges getan!

Die Doppel-CD, die man übrigens zu einem gut erschwinglichen Preis kaufen kann, ist eindeutig als ein reines Konzept-Album aufgebaut. Es befinden sich bei Weitem nicht so viele Stücke auf den beiden Platte, als man am Anfang vielleicht denkt, denn etliche Intros und Interludes führen den Hörer durch die komplex aufgebaute Geschichte.

Man hatte als Fan von Judas Priest wohl viel erwartet, da man in der langen Karriere der NWOBHM-Helden auch schon viele Auf und Ab's erlebt hat, doch dass uns die Jungs ein Konzept-Album vor die Füße werfen, damit hätte ich nie im Leben gerechnet. Aber keine Sorge, Priest sind immern noch Metal, auch wenn viele das nun anders sehen!

Für mich sind Halford und Co. wie eh und je, nur haben sie sich meiner Meinung nach einfach ein wenig weiter entwickelt, was nach dem extrem schwachen "Angel of retribution" auch gut ist! Priest vermischen ihren altbewährten Metal mit neuen Elementen! Das Ganze wirkt an vielen Stellen dramatisch und aufregend, wenn Streicher und Keyboards die elektrischen Gitarren unterstützen. Auch die oft verwendeten Zwischensequenzen heben die Spannung an und man wartet auf den weiteren Song und somit auch auf den weiteren Verlauf der Geschichte!

Die Riffs braten so wie immer und Halford verlagert seine stimmlichen Fähigkeiten wieder ein wenig mehr in mittlere Gefilde, was ihm und dem Hörer gut tut, denn bei den letzten Auftritten konnte er bei alten Stücken manche Passagen bei Weitem nicht mehr so gut erreichen, wie noch vor ein paar Jahren. Auch an ihm nagt das Alter!

Als Hörprobe kann ich hier gar kein Stück empfehlen, da man sich "Nostradmus" als Gesamtes anhören muss. Die einzelnen Songs sind miteinander verbunden und gehören einfach zusammen. Judas Priest sind trotz einiger Veränderungen im Sound immer noch purer Heavy-Metal, haben aber mit "Nostradamus" eine richtige Metal-Oper erschaffen, die sich wirklich hören lassen kann!

Der einzige Kritikpunkt, der mir auffällt, ist die Tatsache, dass einige Riffs manchmal ein wenig ähnlich klingen und dass man sich vielleicht ein, zwei Songs hätte sparen können, da die Gesamtspielzeit des Albums wirklich lang ist und es dadurch natürlich immer schwerer fällt die hohe Qualität die ganze Zeit aufrecht zu erhalten!

Egal. Judas Priest hauen mit "Nostradamus" ein weiteres gutklassiges Album auf den Markt, welches vielleicht einige alteingesessene Fans ein wenig verärgern wird, doch auf der anderen Seite besteht natürlich auch die Möglichkeit, dass sie wieder neue hinzugewinnen können!

Wir werden sehen! Auf alle Fälle gute 4 Sterne!


Anderswelt
Anderswelt
Preis: EUR 6,99

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Zwar nicht anders, aber trotzdem gut!, 7. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Anderswelt (Audio CD)
Tauchen wir ein in die "Anderswelt"! Schandmaul sind wieder da und werfen nun schon ihr bereits sechstes reguläres Studioalbum auf den Markt. Wer hätte das erwartet, als die jungen Bayern vor 10 Jahren mit ihrer sehr eigentümlichen und extrem eingängigen Folk-Musik begonnen haben!

Wohl nur wenige. Aber wie man sieht, kann man viel erreichen, mit harter Arbeit und viel Freude an dieser! "Anderswelt" heißt also das neueste Prachtstück, das die jungen Deutschen rund um den Ausnahme-Frontmann Thomas eingespielt haben!

Anders ist die Musik dieser Platte ja nicht gerade, aber trotzdem etwas ganz Besonderes! Schandmaul bleiben ihrer Linie treu und bieten dem geneigten Fan 14 tolle, folkige Mittelalter-Stücke. Die Thematik der Texte dreht sich wieder mehr (als auf dem Vorgänger "Mit Leib und Seele") um mythische Geschichten und Handlungen. Siegfried, der Drachentöter ist ein wieder ein gern gesehener Gast!

Schandmaul zeigen der Konkurrenz erneut, wo der Folk-Hammer hängt! Songs, wie "Frei" oder "Anderswelt" sind geniale Stücke, die einen den Alltag total vergessen lassen und mit denen man sich so richtig von den Dudelsack-Melodien tragen lässt!

"Missgeschick" ist wieder ein typisch ironisches Schandmaul-Lied geworden, in dem es um die unablässliche Zuneigung eines Mannes zum weiblichen Geschlecht geht. Der geniale Text wird dann auch noch von einer extremst eingängigen Melodielinie unterstützt, was "Missgeschick" beinahe zum besten Stück des Albums werden lässt!

Doch auch andere Kracher, wie das treibende "Wolfsmensch" oder das nachdenkliche "Zweite Seele" gehören zum stärksten Material, das Schandmaul je auf die Meute losgelassen haben! Auf "Anderswelt" ist einfach für jeden etwas dabei!

Wem die anderen Platten der Schandmäuler schon gefallen haben, wird mit dieser Scheibe überhaupt kein Problem haben, auch wenn Innovation nicht gerade ganz oben auf der Check-Liste der Bayern steht! Aber was soll's! So lange es gut ist!

Mir gefällt es auf alle Fälle und ich hoffe, dass Schandmaul mit diesem Album auch wieder neue Fans hinzugewinnen kann!


Myearthdream (Ltd. Digipak)
Myearthdream (Ltd. Digipak)
Preis: EUR 17,66

4.0 von 5 Sternen My earth dream..., 7. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Myearthdream (Ltd. Digipak) (Audio CD)
Gothic-Bands gibt es ja heutzutage wie Sand am Meer. Qualitativ gute Gothic-Bands dagegen viel weniger. Nur wenige Vertreter dieses Genres können wirklich konstant gute Musik unters Volk bringen und Edenbridge gehören eindeutig dazu.

-My earth dream- heißt das neue Werk, welches wieder einmal in bester Manier die wichtigsten Elemente dieser Musikart vereint: eingängige Melodien, harte Gitarren, atmosphärische Chöre und weibliche Vocals, die über allem anderen thronen.

Und genau das bekommt der Fan hier geboten. -My earth dream- ist ein starkes Album geworden. Wenn man das unnötige Intro namens -The force within- einfach einmal übersieht, startet das Album mit -Shadowplay- und gleichzeitig mit einem wirklich powervollen Song. Schnelle Gitarren und eine atemberaubend hohe Stimme der Frontfrau machen aus diesem Stück etwas ganz Besonderes.

Und genau in dieser Manier geht es weiter. Songs, wie das starke -Remember me- oder -Paramount- gehören in jede Gothic-Sammlung, auch wenn sich Edenbridge mit diesem Album nicht unbedingt den goldenen Innovations-Preis verdienen. Zu Ende des Albums hin, nehmen ein oder zwei Stücke leider die undankbare Position eines Lückenfüllers ein, was schade ist, da der Gesamteindruck dadurch ein wenig getrübt wird!

Trotz allem ist -My earth dream- ein gutes Album geworden, welches Fans von Within Temptation, Nightwish und Co. mit Nachdruck ans Herz gelegt sei!


Sängerkrieg (Ltd. Deluxe Edition) (CD+DVD)
Sängerkrieg (Ltd. Deluxe Edition) (CD+DVD)
Preis: EUR 42,43

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sie werden immer besser..., 7. Juni 2008
In Extremo sind wieder da. Die Mittelalter-Szene-Helden haben mit -Sängerkrieg- ihr bereits neuntes Album eingespielt und gleichzeitig auch noch die deutschen Alben-Charts erobert. Höchster Neueinstieg und wahrscheinlich der erfolgreichste CD-Release dieser Band. Was will man mehr?

Doch haben sich In Extremo etwa zu einem Mainstrem-Act entwickelt? Weichspül-Rock à la Kid Rock. Nein, ganz im Gegenteil. In Extremo machen weiterhin genau das, was ihnen gefällt. Eingängige Rock-Melodien treffen auf mittelalterliche Instrumentalpassagen und die raue Stimme des Frontmannes Micha.

Das Mittelalter-Pensum wurde auf -Sängerkrieg- sogar noch ein wenig mehr als auf den letzten Alben herunter geschraubt, was mir persönlich ein wenig missfällt, doch was will man machen? Auf alle Fälle ist -Sängerkrieg- ein absolut gutes Album geworden. Das Ganze fängt schon hervorragend an. -7 Köche- rockt alles in Grund und Boden und dreht sich textlich gesehen um die kompositorische Vergangenheit der Extremen. Der düstere Titeltrack kommt schwermütig daher, mündet aber dann in einen tollen Refrain über und weiß zu gefallen. -Neues Glück- ist ein weiteres rockiges Stück, das sich nahtlos an die vorangegangenen Stücke anpasst.

-En esta noche- stellt für mich fast den Höhepunkt der Platte dar. Harte Riffs, ein spanischer Text, der durch Micha's Stimme wirklich brutal klingt und eine wirkliche Mitgröhl-Melodie. Super Song! Und in dieser Stimmung geht es weiter. Während Lieder, wie das (hervorragend für Konzerte passende) -Flaschenpost-, die Vorab-Single -Frei zu sein- oder -Mein liebster Feind- (textlich übrigens hervorragend) lockere Rock-Tracks sind, befinden sich auch wieder nachdenkliche Stücke (-Mein Sehnen-), eine Cover-Version (-An end has an start-) und natürlich ein -Zauberspruch- auf der Platte!

Also eine Mischung, wie sie besser nicht sein könnte! In Extremo befinden sich in einer wahren Hochform und legen nach dem starken -Mein rasend Herz- ein fast noch besseres Album in Form von -Sängerkrieg- ab. Beachtliche Leistung!


Sängerkrieg
Sängerkrieg
Preis: EUR 6,99

2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sie werden immer besser..., 7. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Sängerkrieg (Audio CD)
In Extremo sind wieder da. Die Mittelalter-Szene-Helden haben mit -Sängerkrieg- ihr bereits neuntes Album eingespielt und gleichzeitig auch noch die deutschen Alben-Charts erobert. Höchster Neueinstieg und wahrscheinlich der erfolgreichste CD-Release dieser Band. Was will man mehr?

Doch haben sich In Extremo etwa zu einem Mainstrem-Act entwickelt? Weichspül-Rock à la Kid Rock. Nein, ganz im Gegenteil. In Extremo machen weiterhin genau das, was ihnen gefällt. Eingängige Rock-Melodien treffen auf mittelalterliche Instrumentalpassagen und die raue Stimme des Frontmannes Micha.

Das Mittelalter-Pensum wurde auf -Sängerkrieg- sogar noch ein wenig mehr als auf den letzten Alben herunter geschraubt, was mir persönlich ein wenig missfällt, doch was will man machen? Auf alle Fälle ist -Sängerkrieg- ein absolut gutes Album geworden. Das Ganze fängt schon hervorragend an. -7 Köche- rockt alles in Grund und Boden und dreht sich textlich gesehen um die kompositorische Vergangenheit der Extremen. Der düstere Titeltrack kommt schwermütig daher, mündet aber dann in einen tollen Refrain über und weiß zu gefallen. -Neues Glück- ist ein weiteres rockiges Stück, das sich nahtlos an die vorangegangenen Stücke anpasst.

-En esta noche- stellt für mich fast den Höhepunkt der Platte dar. Harte Riffs, ein spanischer Text, der durch Micha's Stimme wirklich brutal klingt und eine wirkliche Mitgröhl-Melodie. Super Song! Und in dieser Stimmung geht es weiter. Während Lieder, wie das (hervorragend für Konzerte passende) -Flaschenpost-, die Vorab-Single -Frei zu sein- oder -Mein liebster Feind- (textlich übrigens hervorragend) lockere Rock-Tracks sind, befinden sich auch wieder nachdenkliche Stücke (-Mein Sehnen-), eine Cover-Version (-An end has an start-) und natürlich ein -Zauberspruch- auf der Platte!

Also eine Mischung, wie sie besser nicht sein könnte! In Extremo befinden sich in einer wahren Hochform und legen nach dem starken -Mein rasend Herz- ein fast noch besseres Album in Form von -Sängerkrieg- ab. Beachtliche Leistung!


Schneller, Höher, Weidner
Schneller, Höher, Weidner
Wird angeboten von -uniqueplace-
Preis: EUR 18,27

2 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Vermächtnis der Onkelz., 7. Juni 2008
Rezension bezieht sich auf: Schneller, Höher, Weidner (Audio CD)
Der W. Wer in Gottes Namen ist Der W.? Es handelt sich hierbei um ein Solo-Projekt von Stefan Weidner, seines Zeichens Ex-Basser und -Kopf der Böhsen Onkelz, die ja bekanntermaßen vor einiger Zeit ihre Gitarren an den Nagel gehängt hatten.

Weidner konnte sich aber nicht einfach so auf den Erfolgen seiner Band ausruhen und musste nach einiger Zeit wieder kreativ werden. Das Ergebnis seiner kreativen Ergüsse haben wir nun hier vorliegen. -Schneller, höher, weidner- heißt das gute Stück und bietet reinrassigen Deutsch-Rock.

Das man die Onkelz-Vergangenheit natürlich ein wenig raushören kann, ist legitim und kann man dem sympathischen Weidner auch gar nicht vorwerfen. Was man ihm aber vorwerfen kann, ist, dass die gewohnt tiefgängigen und intelligenten Texte manches Mal mit ungenügenden Melodien vereinigt werden, die einfach so gar nicht eines Stefan Weidner würdig sind.

Der Opener -Der W, zwo, drei- ist ein nettes Spiel mit Worten, der die textlichen Fähigkeiten des Musikers hervorragend unter Beweis stellt, doch die monotone Stimmung des gesamten Songs trüben den gesamten Eindruck schon ein wenig. Die Single -Der Geschichtenhasser- kommt da schon besser daher und zeigt eher, wozu der Mann wirklich fähig wäre. -Waffen und Neurosen- ist mir persönlich wieder zu wenig aufregend und viel zu monoton.

-Asche zu Asche- ist der Schlussstrich unter der Onkelz-Vergangenheit. Ein trauriger und emotionaler Song, der wahrscheinlich der beste der Platte ist. -Tränenmeer- klingt am ehesten nach den Onkelz und ist ein guter Song geworden, der richtig rockt. Genau mehr solcher Songs hätte ich mir auf diesem Album gewünscht, aber man kann ja nicht alles haben!

Die restlichen Songs schwanken zwischen gut und durchschnittlich und machen aus -Schneller, höher, weidner- ein durchschnittlich gutes, deutsches Rock-Album, das man sich als Onkelz-Fan unbedingt zulegen muss. Alle anderen müssen sich selber ein Bild von dieser Platte machen. Als Anspieltipp würde ich -Geschichtenhasser- und -Tränenmeer- empfehlen! Für mich ist diese Platte leider nicht mehr als 3 Sterne wert!


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11-20