Profil für Dr.Rudolf Sanders > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Dr.Rudolf Sanders
Top-Rezensenten Rang: 5.301
Hilfreiche Bewertungen: 177

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Dr.Rudolf Sanders "drrudolfsanders"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
Das neue Der Die Das: Über die Modernisierung des Sexuellen. Überarbeitete und erweiterte Neuauflage
Das neue Der Die Das: Über die Modernisierung des Sexuellen. Überarbeitete und erweiterte Neuauflage
von Gunter Schmidt
  Broschiert
Preis: EUR 16,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Sex wieder als eine Ressource eines Paares entdecken, 21. Oktober 2014
Wer in der Paar- & Eheberatung arbeitet, wird an diesem Buch nicht vorbeikommen. Viele aktuelle Statistiken zum Sexualverhalten begründen die darauf aufbauenden Ausführungen. So beeinflusst die Dauer einer Beziehung die Koitushäufigkeit deutlich stärker als das Lebensalter zu mindestens bis zu einem Alter von 60 Jahren. Vergleicht man 30-, 45-und 60 jährige, die in gleich langen Partnerschaften leben, dann findet man nur geringe Unterschiede in der sexuellen Aktivität zwischen den Altersgruppen. So ist eine sechzigjährige Frau, die seit zwei Jahren mit ihrem Partner zusammen ist, gemessen an der Häufigkeit des Geschlechtsverkehrs sexuell aktiver als eine 30 jährige die zehn Jahre liiert ist. Alle zentralen Fragen werden spannend aufbereitet. So hat mich etwa das Thema: Gibt es Heterosexualität? aus Studienzeiten daran erinnert, dass in jedem von uns auch gegengeschlechtliche Anteile vorhanden sind, ja dass diese erst ermöglichen, einander als Paar zu begegnen. Tiefenpsychologisch wird es vor allen Dingen dann interessant, wenn der Autor aufzeigt, dass perverse Handlungen eine schöpferische, kompensatorische, das psychische Gleichgewicht (vorübergehend) wieder herstellende Leistung des Ich's, ein Selbstrettungsversuch des Individuums sind. Denn darum geht es ja in jeder Paarberatung, die psychische Dynamik, die hinter einem Verhalten steht gemeinsam mit den Ratsuchenden zu entschlüsseln. Sehr hilfreich und für jede Sexualberatung zielführend ist die Unterscheidung des sexuellen Verlangens als Trieb oder als Ressource. Denn heute verstehen und erleben wir Sexualität nicht mehr als Trieb, der wie ein Kessel auf dem Feuer funktioniert, sondern als eine Ressource, als eine biologisch vorgegebene Möglichkeit für Lust-, Erlebnis- & Intimitätssuche und Gestaltung. Uns spätmoderne Menschen treibt nicht so sehr die Frage an, wie man sexuelle Spannungen und Druck loswerden kann, um Ruhe zu finden, sondern vor allem was man alles mit der Sexualität anstellen kann. Insofern greift dieses Buch im weitesten das Thema von Jörg Ziklau: Wer braucht noch Sex? auf
Dr. Rudolf Sanders, partnerschule.de


Emotionsfokussierte Therapie
Emotionsfokussierte Therapie
von Leslie S. Greenberg
  Broschiert
Preis: EUR 26,90

5.0 von 5 Sternen Hier liegt ein Schlüssel für erfolgreiche Therapieprozesse, 21. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Emotionsfokussierte Therapie (Broschiert)
Wenn man in seinem Leben, etwas Bedeutendes geleistet hat, dann will man dieses anderen Menschen zur Verfügung stellen und weiter geben. Genau darum geht es dem Autor in diesem Buch, er gibt eine zusammenfassende Übersicht über die EFT, um junge Kolleginnen und Kollegen zu motivieren, diesen fruchtbaren therapeutischen Ansatz aufzugreifen, ihn weiter zu entwickeln „das Staffelholz zu packen und los zu laufen“. In diesem Ansatz geht es darum, dass Klienten ihrer Emotionen gewahr werden und zu unterscheiden lernen, welche emotionalen Reaktionen gesund sind und als Richtschnur benutzt werden können und welche maladaptiv sind und verändert werden müssen. Den dialektischen Konstruktivismus nutzend, wird dabei ein Prozess in Gang gesetzt, bei dem das Gehirn einander widersprechende Informationen systematisch abwägt, um Widersprüche aufzulösen und ein kohärentes Ganzes zu konstruieren. Zusammengefasst lädt die EFT Menschen ein, Emotionen zu erschließen, ihnen Aufmerksamkeit zu widmen, sie zu regulieren, einzusetzen, zu verändern und zu lernen, wann sie den emotionalen Veränderungsprozess fördern sollen. Da es Beziehungsprobleme sind, die in der Regel Ratsuchende in die Ehe- Familien- und Lebensberatung führen, ist die EFT ein fruchtbarer therapeutischer Ansatz für deren Bedürfnisse, da sie die heilende Kraft menschlicher Beziehungen in den Mittelpunkt stellt und der Therapeut dem Klienten eine echte Beziehung anbietet.
Dr. Rudolf Sanders, partnerschule.de


Die Chancen unserer Kinder: Warum Charakter wichtiger ist als Intelligenz
Die Chancen unserer Kinder: Warum Charakter wichtiger ist als Intelligenz
von Paul Tough
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 21,95

5.0 von 5 Sternen SO Kinder wirklich fördern, 21. Oktober 2014
Trotz bester Schulabschlussnoten bricht der Autor 1985 sein eigenes Studium ab. Wie konnte das passieren, was fehlte ihm, was hat ihn gehindert, das Studium ernst zu nehmen? Als sein eigener Sohn geboren wird fragte er sich mit seiner Frau, was ist notwendig unser Kind angemessen zu fördern. Eine Frage, die sicherlich die meisten jungen Eltern bewegt. Er machte sich auf die Suche danach, was heute wissenschaftliche Forschung zur Beantwortung seiner Frage dazu beitragen kann. So wurde ihm deutlich, dass man einen tapferen, wissbegierigen, freundlichen und besonnenen Erwachsenen heranziehen kann, wenn man im Kindesalter für das Funktionieren seiner Hypothalamus-Hypophysen-Nebennierenrinde Achse sorgt. Als Journalist gelingt es ihm, in sehr verständlicher Sprache auch zu vermitteln, wie das geht! Denn dabei handelt es sich nicht um Zauberei, sondern man schützt das Kind so weit irgend möglich vor schweren Traumata und chronischem Stress. Ein zweites, noch wichtigeres Element ist eine stabile, fürsorgliche Beziehung zu mindestens einen Elternteil, besser jedoch zu beiden. Das ist zwar nicht das ganze Geheimnis des Erfolgs, aber doch ein ziemlich großer Teil davon. Aber es braucht mehr als nur Liebe und Umarmungen. Es braucht auch Disziplin, Regeln, Grenzen und vor allen jemanden, der in der Lage ist, Nein zu sagen. Statt einer Fülle an Spielzeug bedarf es kindgemäßer Widerstände, also Gelegenheiten, bei denen es fallen und sich ohne fremde Hilfe wieder aufraffen kann. Er beschreibt die Gradwanderung zwischen dem Drang, das Kind vor Schaden zu bewahren und dem Wissen, dass man ihm, um vorwärts zu kommen, davor Gelegenheit zum Scheitern geben muss. Denn Scheitern gehört immer wieder zum Leben und deshalb ist es wichtig ihm zu helfen, das Scheitern zu verarbeiten und aus Fehlern zu lernen. Aber was tun, wenn man selber als Kind nicht die Erfahrung der Unterstützung hat machen dürfen? Was wenn man selber unsicher gebunden ist? Auch hier ist er in der Lage, auf Mut machende Forschungsergebnisse hinzuweisen. Denn selbst die schwierigsten Eltern können an eine bindungsfördernde Erziehung herangeführt werden, was sowohl ihnen selbst als auch ihren Kindern zu Nutzen gereicht.
Ein Buch, das dem Leser und der Leserin Mut macht, auf solch nicht kognitive Fähigkeiten wie Ausdauer, Selbstbeherrschung, Neugier ,Gewissenhaftigkeit, Mut, Selbstvertrauen, Disziplin, Konzentration, Optimismus, Durchhaltevermögen, Entschlossenheit und Sozialkompetenz Wert zu legen. Dieser Ansatz korrespondiert in hohem Maße mit dem von Mathew Sanders vorgelegten Tripel P, Positiv Parenting Programm. Oder mit dem altmodischen Wort, das Heinz Buschkowsky, der Bürgermeister von Berlin Neukölln, in seinem Vorwort nutzt, wenn er von Herzensbildung spricht.
Dr. Rudolf Sanders, partnerschule.de


Mehrsprachige Erziehung: Wie Sie Ihr Kind fördern
Mehrsprachige Erziehung: Wie Sie Ihr Kind fördern
von Vassilia Triarchi-Herrmann
  Broschiert
Preis: EUR 17,90

5.0 von 5 Sternen Ein Plus für die multikulturelle Vielfalt, 21. Oktober 2014
Angesichts der immer größer werdenden kulturellen Vielfalt, stellt sich für viele Paare auch die Frage, wie damit umgehen, wenn Vater und Mutter unterschiedliche Sprachen sprechen. So bietet dieses Buch sowohl für Berater, die seitens Eltern danach gefragt werden als auch für die Betroffenen selber eine Fülle an konkreten Hinweisen. All diese sind, so weit wie möglich wissenschaftlich fundiert und immer wieder durch konkrete Beispiele aus dem Leben anschaulich geschildert. So werden etwa die wichtigsten Sprachentwicklungsphasen aufgezeigt. Säuglinge können von vier Tagen an unterschiedliche Betonungsmuster erkennen. Ab dem vierten Lebensmonat sind sie in der Lage, diese von anderer Sprache zu unterscheiden. Mehrsprachig auf wachsende Kinder sind offensichtlich genauso in der Lage, die rhythmischem und prosodischen Muster jede ihrer Sprachen zu erkennen und zu unterscheiden. Die Grammatik erwerben sie genauso schnell wie einsprachige. Am Beispiel von fünf Prinzipien wird vermittelt, wie Eltern ihr Kind auf dem Weg zu Mehrprachigkeit unterstützen können. Ganz wichtig ist es, Sprachmischungen zu vermeiden und jede Person sollte mit dem Kind in seiner Muttersprache sprechen nach dem Motto: eine Person - eine Sprache.
Dr. Rudolf Sanders, partnerschule.de


Ratgeber Manisch-depressive Erkrankung: Informationen für Menschen mit einer bipolaren Störung und deren Angehörige
Ratgeber Manisch-depressive Erkrankung: Informationen für Menschen mit einer bipolaren Störung und deren Angehörige
von Thomas D. Meyer
  Broschiert
Preis: EUR 8,95

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen MIT der Störung gut leben lernen, 21. Oktober 2014
Bei der Behandlung psychischer Krankheiten spielt Psychoedukation eine herausragende Rolle. Denn das Wissen, wie es um einen selbst, wie es um einen Angehörigen bestellt ist, welche Ursachen und welche Heilungschancen bestehen, bietet eine gute Möglichkeit, mit der Krankheit zu leben. Denn darum geht es ja, die Einschränkung durch die Krankheit in das Leben zu integrieren. In gut verständlicher Sprache wird erklärt, was mit einer bipolaren Störung überhaupt gemeint ist. Ursachen, Auslöser und insbesondere Risikofaktoren, wie etwa Unterbrechungen und Störungen des Schlafes werden aufgezeigt. Ein besonderes Schwergewicht liegt auf der Behandlung der Störung unter dem Aspekt, was Betroffene und Angehörige selber tun können. In einer Tabelle werden Frühwarnzeichen depressiver und manischer Episoden aufgezeigt, damit diese rechtzeitig wahrgenommen werden können und psychotherapeutische oder ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden kann. Dieses Büchlein kann eine Therapie deutlich unterstützend begleiten.
Dr. Rudolf Sanders, partnerschule.de


Personzentrierte Körperpsychotherapie
Personzentrierte Körperpsychotherapie
von Ernst Kern
  Broschiert
Preis: EUR 24,90

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Raus aus dem Kopf und mehr Körper sprechen lassen, 21. Oktober 2014
Der Mensch befindet sich ständig in einem Spannungsfeld zwischen Körper Sein und Körper Haben. Gleichzeitig ist er in seinen Körper und erlernt, ihn als Körper zu beobachten, zu benutzen und zu kontrollieren. Diese Spannung gilt es ständig auszugleichen, denn beide Positionen sind keine beliebig wählbaren Alternativen, sondern sie sind ineinander verschränkt. So wird dann auch eine personzentrierte Körperpsychotherapie deutlich mehr, als nur eine Ergänzung des üblichen verbalen Arbeitens und auch mehr als ein nur eklektisches Hinzuaddieren körperbezogener Interventionen. Eine integrative Körperpsychotherapie blickt gleichwertig von der Psyche und vom Körper her. Dabei wird die subjektive Erfahrung und das Erleben der Person zum Ausgangspunkt. Denn Erfahrungen sind die eigene Realität des Individuums, bestimmen sie sein Erleben und Verhalten und sind prinzipiell nur ihm selbst zugänglich. So nimmt eine personzentrierte Körperpsychotherapie die Erfahrung und das Erleben einer Person als Ausgangspunkt. Damit macht der Autor deutlich, dass eine körperorientierte Perspektive für die personzentrierte Psychotherapie ein Gewinn darstellen kann.
Zur Präzisierung und zum besseren Verständnis werden entwicklungspsychologische, neurobiologische und emotionspsychologische Modelle sinnvoll, gleichzeitig bestätigend und weiterführend einbezogen. Der Autor ermutigt Therapeuten und Berater den Körper viel mehr in das Herkömmliche, auf das Sprechen zentrierte Vorgehen einzubeziehen. Es geht also nicht darum eine Therapie vorzustellen, die hauptsächlich mit dem Körper arbeitet und es geht auch nicht überwiegend um direkte Körperarbeit. Vorgeschlagen werden Übergänge vom Sprechen zum Körper und wieder zurück, um das Erfahrene zu integrieren. Sehr anschaulich wird der vorgeschlagene Weg in Fallbeispielen und mögliche Übungen, wie etwa dem nicht bewertenden Beschreiben. Ein sorgfältiges Durcharbeiten des Buches wird Kolleginnen und Kollegen ein Arbeiten zu einem wesentlich weiteren Erfahrungsraum eröffnen und so Therapie und Beratungsverläufe erleichtern .
Dr. Rudolf Sanders, partnerschule.de


Die Kraft aus dem Selbst
Die Kraft aus dem Selbst
von Maja Storch
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 24,95

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wissenschaft als Kunstwerk, 21. Oktober 2014
Rezension bezieht sich auf: Die Kraft aus dem Selbst (Gebundene Ausgabe)
Wissenschaftliche Erkenntnisse, wie in diesem Falle zum Vorbewussten, sind das Eine. Daraus ein Arbeitsbuch zu machen, das der Leserin und dem Leser, gleich ob Laie oder Professioneller, nicht nur den wissenschaftlichen Hintergrund vermittelt sondern darüber hinaus hin anleitet, diesen in seinen Alltag umzusetzen und auszuprobieren, ist ein Kunstwerk. Dieses ist den beiden Autoren zweifelsfrei gelungen. Menschen, die sich dazu entschließen, ihr Selbst zu trainieren und mit der vorbewussten Ebene ihrer Psyche zu arbeiten lernen, dies frei von Esoterik zu tun. Denn das Wissen über die Aktivierung des Vorbewussten kann heutzutage wissenschaftlich sauber hergeleitet und begründet werden. So funktioniert die vorbewusste Kontrolle durch das Selbst auf der Basis von Selbstregulation dann am besten, wenn man aufhört, sich bewusst kontrollieren zu wollen.
Wissenschaftlich basiert dieser Ansatz auf der PSI-Theorie von Julius Kuhl. Diese unterscheidet sich von anderen Persönlichkeitstheorien darin, dass sie nicht einzelne Teilsysteme hervorhebt sondern die Interaktionen zwischen den Teilsystemen. PSI steht für „Persönlichkeits-System-Interaktionen“. Sie geht davon aus, dass jeder Mensch das, was in ihm steckt, am besten entwickeln kann, wenn er den flexiblen Wechsel zwischen den verschiedenen psychischen Systemen pflegt. Darauf aufbauend werden Methoden vorgestellt, die im Rahmen der Arbeiten zum Zürcher Ressourcen Modell ZRM entstanden sind.
Auch ethische Themen, die etwa im Zusammenhang mit dem Vorbewussten auftauchen können, werden ausführlich behandelt. So benutzen die Autoren den Begriff der Willensfreiheit nicht in dem Sinne, dass die freie Willensentscheidung keine Ursache hätte. Für sie ist Willensfreiheit immer dann gegeben, wenn eine Entscheidung ganz aus dem Selbst zu Stande kommt, ohne dass das Selbst fremde Kräfte von außen oder von innen stören, beeinflussen oder sogar hindern.
Das Buch ist gleichermaßen für Laien als auch für Professionelle sehr empfehlenswert um die Kraft aus dem eigenen Selbst zu nutzen.
Dr. Rudolf Sanders, partnerschule.de


Säuglings- und Kleinkindalter: Karl Heinz Brisch Bindungspsychotherapie
Säuglings- und Kleinkindalter: Karl Heinz Brisch Bindungspsychotherapie
Preis: EUR 18,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Für alle jungen Eltern - Mut machend und gut zu lesen, 21. Oktober 2014
Alle Eltern wollen gute Eltern sein und geben sich dabei die erdenklichste Mühe. Und warum gelingt das manchmal nicht? Warum verhalten sie sich ganz anders, als dass sie es eigentlich wollen nämlich so, wie sie selber es in ihrer Kindheit erlebt haben. Der Schlüssel zum Verständnis für dieses Phänomen liegt in der eigenen Bindungserfahrung, die Eltern mitbringen in der Erziehung ihrer eigenen Kinder. Kommen Eltern in ihrer Not mit ihren Kindern zu einem Kinderarzt, einer Beraterin oder in die Seelsorge, so können wir davon ausgehen, dass dann ihr eigenes Bindungssystem aktualisiert ist. Was das bedeutet wird im ersten Teil des Buches in den allgemeinen Grundlagen einer Bindungspsychotherapie und bindungsbasierten Beratung vorgestellt. Denn ohne es zu wissen werden in der Begegnung mit dem eigenen Säugling eigene Kindheitserfahrungen getriggert. So werden etwa bindungsvermeidend aufgewachsene Eltern erst sehr spät Hilfe holen und das als Versagen interpretieren, bindungsambivalent gebundene Eltern werden dagegen ehr übermäßig sensibel und relativ rasch auf die kleinsten Signale ihres Kindes reagieren gleichzeitig werden bei Ihnen Schuldgefühle aktiviert, da ihnen ein innerer Anteil sagt, dass sie eigentlich alle Aufgaben alleine bewältigen müssten.
Weil dieses Buch ausdrücklich auch für Eltern geschrieben ist und nicht nur für Fachleute wird dieser therapeutische Ansatz ausführlich und gut nachvollziehbar beschrieben. Er hilft Eltern insbesondere, möglicherweise Schuldgefühle zu überwinden, um so neues Miteinander und insbesondere feinfühliges mit ihren Kleinkindern zu lernen. Neben diesen Grundlagen wird aufgezeichnet, welche Bindungsentwicklung im Säuglings-& Kleinkindalter Kinder durchlaufen. Fachleute, etwa in Familienzentren oder Krippen können so weit angemessener auf die Bindungsbedürfnisse der ihnen anvertrauten Kinder eingehen. Eltern können nachvollziehen, was sich vor ihren Augen abspielt und so mit großer Freude die Entwicklung ihrer Kinder begleiten. Im letzten Teil gibt es eine Fülle an Beispielen aus der Kinderarztpraxis von dem Umgang mit Schlafstörungen über gesteigerte Wutanfälle und aggressivem Verhalten aber auch Störungen im Kontext außerfamiliärer Betreuung wie etwa in der Krippe oder bei der Tagesmutter.
Kolleginnen und Kollegen werden ausgesprochen von der Lektüre profitieren, da sie das therapeutische Geschehen im Rahmen der sich jetzt aktuellen Bindungsbeziehung - Beraterin und Ratsuchende - reflektieren. Mit der Blickrichtung, auf die schon Klaus Grawe hingewiesen hat, dass wir in der Beratung „bedürftige Kinder“ vor uns haben, ermöglichen wir Eltern Erfahrungen einer sicheren Bindung. Diese wird dann zur Grundlage, auch mit den eigenen Kindern ganz anders und feinfühlig umzugehen.
Dr. Rudolf Sanders, partnerschule.de


Wer braucht denn noch Sex?: Warum wir es immer seltener tun - und warum das nicht so schlimm ist
Wer braucht denn noch Sex?: Warum wir es immer seltener tun - und warum das nicht so schlimm ist
von Jörg Zittlau
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 14,99

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn man ihn verloren hat....findet die Leserin und der Leser hier mögliche Gründe, 21. Oktober 2014
Der Autor trifft den Nagel auf den Punkt. Die Lust auf Sex in nahen Beziehungen ist im Sinkflug begriffen, so meine Erfahrung in vielen Beratungsgesprächen. Damit geht eine Qualität des Miteinanders verloren, die Kraft für die Gestaltung des Alltags und für das Wachsen der Intimität und Qualität des Miteinanders Quelle sein kann. Für die Sexualität, die landläufig in den Medien oder durch die Pharmaindustrie vermarktet wird, ist das nicht schlimm, denn genau dadurch lässt sich Geld verdienen. Und wenn man diese Hintergründe nicht weiß, dann wird Sexualität in einer nahen Beziehung zum Konsumterror. Dass der Körper sich verweigert und die Lustbremse zieht ist mehr als verständlich und im Sinne des seelischen Gleichgewichtes gesund. Spannend, Gut recherchiert und leicht zu lesen weist der Autor auf die vielen Fallstricke hin, die einer intimen Begegnung zweier Menschen entgegenstehen, dann wenn das Erleben aus zweiter Hand via Smartphone, dem Abenteuer einer zwischenmenschlichen Begegnung vorgezogen wird oder Sexualität mit sich allein im Internet Konsum ohne Reue ermöglicht.
Bei Narzissten ist Asexualität das Mittel der Wahr, da dieser sich wesentlich dadurch auszeichnet, dass er sich selbst mehr liebt als andere. Der Autor zeigt die Gefahrenmomente durch Hormone und Medikamenten in Lebensmitteln und Trinkwasser, so das es schon an Wunder grenzt, dass Menschen überhaupt noch Lust auf Sex haben. Gegen eine Orgasmusfixierung, gegen Vorbilder der Pornoindustrie zitiert er Epikur. Dieser griechische Philosoph war bei Leibe kein Triebverächter, aber er konnte nicht akzeptieren, dass wir unseren Begierden mehr Raum in unserem Leben geben, als sie eigentlich verdienen. Denn wenn wir das tun, so seine Warnung, werden wir zu Getriebenen, wir verlieren das höchste Gut, dass ein Mensch schlechthin haben kann: unsere Freiheit.
Die Gestaltung der Sexualität ist eine der häufigsten Ursachen für Partnerschaftsprobleme. Empirisch begründete Informationen wie in diesem Buch helfen, die eigene Haltung zu überprüfen und so zu einem entspannten Miteinander der Gestaltung der je eigenen Sexualität zu kommen. So könnte dieses Buch zum Segen für viele Paare werden.
Dr. Rudolf Sanders , partnerschule.de


Nele im Nebel. Vom Leben mit psychisch kranken Eltern
Nele im Nebel. Vom Leben mit psychisch kranken Eltern
von Ortrud Beckmann
  Taschenbuch
Preis: EUR 16,90

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Endlich Antworten auf bohrende Fragen, 26. Mai 2014
Kinder psychisch kranke Eltern sind nach meinen Beobachtungen immer noch Stiefkinder in der psychotherapeutischen Versorgung. Sie sind kaum im Blick! Vielleicht mag es daran liegen, dass Verantwortliche nicht wissen, wie mit Kindern über die Krankheit ihrer Eltern sprechen, wie sie darüber aufklären. Das vorliegende Buch bietet eine spannend geschriebene Geschichte zweier Kinder, deren Mutter verschwunden ist, der Vater hat sich nach Neuseeland abgesetzt und sie beide leben in einem Wohngruppe. Eine Lungenentzündung bringt Nele zu ihren Verwandten auf eine Nordsee Insel. Eingebunden in diese Erzählung sind implizit Antworten auf Fragen nach Schuld, nach Verantwortung für die Krankheit. Stellvertretend können im jungen Leser oder der jungen Leserin am Beispiel Neles und ihrer kleinen Schwester Heilungsprozesses angestoßen werden, Antworten auf eigene Fragen und je eigene Möglichkeiten der Bewältigungen zu finden. Gehen wir davon aus, dass wir als Kinder- und Jugendlichentherapeuten, als Angehörige niemals Heilung machen können aber einen Rahmen zur Verfügung stellen, indem Selbstheilung geschehen kann, so bietet dieses Buch dazu eine hervorragende Ergänzung.
Dr. Rudolf Sanders, partnerschule.de


Seite: 1 | 2 | 3 | 4