ARRAY(0xa9411938)
 
Profil für Franziska > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Franziska
Top-Rezensenten Rang: 410.275
Hilfreiche Bewertungen: 65

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Franziska "Anonyme Büchersüchtige" (Linz Österreich)

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Damenarmbanduhr, braun
Damenarmbanduhr, braun
Wird angeboten von REITSPORT24
Preis: EUR 37,54

1.0 von 5 Sternen Nie mehr wieder, 11. April 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Damenarmbanduhr, braun (Misc.)
Uhr kam auch nach mehrmaligem Nachfragen nicht an. Das einzig Positive ist, dass ich mein Geld zurück bekommen habe. Für mich nicht mehr.


Die kleine Liebeskiste: Erste Hilfe bei Herzweh
Die kleine Liebeskiste: Erste Hilfe bei Herzweh
von Caroline Rusch
  Taschenbuch

5.0 von 5 Sternen Alles bestens!, 11. April 2013
Von Amazon bestätigter Kauf(Was ist das?)
Schnelle Lieferung, super Preis, alles wunderbar!
Das Buchist sehr interessant, aber auch einfach zu lesen und hilft in manchen Situationen wirklich weiter.
Kann ich nur weiterempfehlen.


Lady Oscar - Die Rose von Versailles: Episode 01-05 (Einzel-DVD)
Lady Oscar - Die Rose von Versailles: Episode 01-05 (Einzel-DVD)
DVD ~ Osamu Dezaki
Wird angeboten von svalv
Preis: EUR 14,99

3 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Lady Oscar-Endlich auf DVD!, 16. April 2006
Wie lange haben wir Fans darauf gewartet, dass Lady Oscar endlich auf DVD erscheint! Diese Serie ist eine meiner liebsten Kindheitserinnerungen, ich guck die alten Videos immer noch gern und freu mich schon auf die DVD.
Lady Oscar ist zwar eigentlich eine Kinderserie, aber ich finde, sie berührt einen, ganz egal, wie alt man ist.
Zur Story: Die Rose von Versailles spielt zur Zeit der französischen Revolution. Oscar Francois de Jarjayes ist eine Frau, wird aber wie ein Mann großgezogen. Als Marie Antoinette nach Frankreich kommt, wird sie mit deren Schutz beauftragt. Stets zur Seite ist ihr Andre, mit dem sie aufgewachsen ist und der sie liebt. Außerdem ist da noch Graf Hans Axel von Fersen.
Doch das Schicksal meint es nicht gut mit den Vieren und die Geschichte nimmt letztendlich ein tragisches Ende.
Die geschichtlichen Eckdaten der Serie stimmen (ich konnte sie sogar bei der Matura verwenden *g*), der Rest ist natürlich "Dichtung".
Wer die Serie kennt und liebt, muss sie sicher auf DVD haben, für alle anderen (Noch-Nicht-) Fans: einfach kaufen und anschauen (und Taschentücher bereit halten).
Einziger Kritikpunkt: Ich finde, das ist ein ganz schön stolzer Preis für nur 5 Folgen. Sollten die anderen Folgen auch noch auf DVD kommen (was ich sehr hoffe), kämen wir bei 40 Folgen dann ja auf einen Preis von fast 200 Euro! Ich hoffe, dass da wenigstens die Bild- und Tonqualität überarbeitet wurde.


Zurück zu dir: Roman
Zurück zu dir: Roman
von Marc Levy
  Taschenbuch

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Einfach wunderbar..., 19. Januar 2006
Rezension bezieht sich auf: Zurück zu dir: Roman (Taschenbuch)
Wieder einmal ist Marc Levy ein Meisterwerk gelungen! "Zurück zu Dir" ist ein Roman zum Träumen und Verlieben, ein Buch, das man nicht mehr aus der Hand legen kann.
Wer "Solange Du da bist" gelesen hat, darf sich diese Fortsetzung nicht entgehen lassen, aber auch als eigenständiger Roman ist es jeden Cent wert, ein Buch, das aus der Masse heraussticht, eine einzigartige Geschichte von Liebe und von gelebten Träumen und für alle Menschen, die noch an die Liebe glauben.
Zum Inhalt:
Lauren ist Arthurs große Liebe, der er auf eigensinnige Art und Weise das Leben gerettet hat und die er zu ihrem eigenen Besten freigegeben hat. Doch er kann sie nicht vergessen und das Schicksal führt die beiden erneut zueinander. Diesmal ist es Lauren, die Arthurs Leben in der Hand hält.
Werden die beiden es schaffen, endlich ihre Liebe zu leben?
Levys Romane sind etwas ganz Besonderes, man möchte in sie eintauchen und in ihnen versinken, sie verursachen ein Kribbeln im Bauch, wie es nur ganz wenige Bücher fertigbringen.
Tipp:Unbedingt lesen!!! 5 Sterne sind viel zu wenig für dieses wundervolle Werk...


Liebe ohne Märchenprinz
Liebe ohne Märchenprinz
von Pamela Ribon
  Taschenbuch

7 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Locker-leichte Frauenunterhaltung!, 6. Juni 2005
Rezension bezieht sich auf: Liebe ohne Märchenprinz (Taschenbuch)
________________________________________________________________
Ein Jahr im Leben einer toughen jungen Frau!
Anna Koval ist 24, seit sechs Monaten Single und absolut unterfordert in ihrem Job als Schulbibliothekarin. Aus Langeweile beginnt sie unter dem Namen Anna K. ein Internet-Tagebuch zu schreiben und hat prompt Riesen-Erfolg damit. Um ihren Fans auch etwas bieten zu können, manipuliert sie die Tatsachen ein kl. bisschen. Aus ihrem Ex Ian wird ihr derzeitiger Langzeit-Lover, die Eltern ziehen von Hartford in die Nobel-City und aus der Schulbibliothek wird eine Theaterbühne. Eigentlich alles ganz einfach, wenn sich Anna nicht in ihren „Lieblings-Stalker" Lloyd Dobler verlieben würde...
Aber auch mit der Familie gibt es Probleme, Annas Vater, der immer eine sehr distanzierte Rolle in ihrem Leben gespielt hat, wird plötzlich wichtiger denn je und dann meldet sich auch Ian wieder zurück. Gefühlchaos pur! Nur Dale, Annas schwuler bester Freund und Smith, eine coole, junge Schülerin geben ihr Halt im Leben. Und doch muss Anna bald ganz allein entscheiden, ob sie LDobler alias Kurt die Wahrheit erzählen und ihre komplexen Lügenstories aufklären soll oder nicht. Die Entscheidung ist gar nicht so einfach, aber sie soll Annas Leben nachgiebig beeinflussen...
______________________________________________________________
„Liebe ohne Märchenprinz", das Erstlingswerk von Pamela Ribon, ist ein locker-leichter Frauenroman für alle, die es gerne einfach, witzig und herrlich sexy haben. Ich konnte mich super mit der Protagonistin identifizieren, ihre Auffassung vom Leben und der Liebe sind einfach komisch und traurig zugleich.
Ich habe den Roman in kürzester Zeit verschlungen und freue mich schon auf weitere Romane von Pamela Ribon!


Antonias Wille
Antonias Wille
von Petra Durst-Benning
  Taschenbuch
Preis: EUR 8,95

29 von 30 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gelungen!, 15. April 2005
Rezension bezieht sich auf: Antonias Wille (Taschenbuch)
"Antonias Wille" war das erste Buch, das ich von Petra Durst-Benning gelesen habe, aber ich war auf Anhieb total begeistert!
Die zielstrebige junge Julie, Leiterin einer Kunsthochschule in Freiburg, erfährt plötzlich von einer entfernten Verwandten. Antonia Fahrner, eine alte Eigenbrötlerin, will Julie das "Kuckucksnest", einen großen Berghof und ehemals Hotel im Schwarzwald vererben. Allerdings ist daran eine Bedingung geknüpft: Julie soll sich mit Antonias Mutter Simone und deren besten Freundin und ehemaligen Kuckucksnest-Besitzerin Rosanna auseinandersetzen und herausfinden, was damals, in den ersten Jahren des 20.Jh.s den Zauber des Berghotels ausgemacht hat. Keine leichte Aufgabe, da Julie nur Rosannas Tagebücher und ein paar Fotoalben zur Verfügung hat.
Doch sie macht sich trotzdem mutig an die Arbeit und stellt sich dem, vor dem Antonia ein Leben lang Angst hatte: Der Vergangenheit.
Schon bald verfällt Julie dem Zauber der damaligen Zeit und beginnt, die Geschichte zu rekonstruieren...
In dem Roman gibt es zwei sehr starke Charaktere: Julie und Rosanna, beide mutige und selbstbewusste Frauen und beide ihrer Zeit voraus. Rosanna gebiert ein uneheliches Kind und zieht es an der Seite eines Mannes groß, der eigentlich ihr Großvater sein könnte. Doch sie verliert sie beide und der einzige Mensch, der ihr bleibt, ist Simone, eine enge, aber obsessive und fanatische Freundin. Schließlich eröffnet Rosanna ein Hotel, als alleinstehende Frau um 1900 keine leichte Aufgabe. Doch sie meistert auch diese und schenkt den Menschen, die zu ihr kommen, ein wenig von ihrer Lebensfreude und ihrem Glück. Doch dieses Glück soll nicht von Dauer sein...
Auch Julie ist eine selbstständige Frau und auf ihre Art nicht weniger bewundernswert. Doch wird es ihr wirklich gelingen, Antonias Willen zu erfüllen und das Rätsel der Vergangenheit zu lösen?
Der einzige Kritikpunkt: die Liebesgeschichte (die man sich in solchen Romanen immer erwartet) entwickelt sich in der Vergangenheit erst sehr spät und in der Gegenwart gibt es gar keine. Eigentlich schade, das hätte die Geschichte noch so richtig abgerundet! Trotzdem sehr gelungen!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Mar 21, 2008 11:44 AM CET


Die Villa im Veneto
Die Villa im Veneto
von Eva Bakos
  Broschiert

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Gähn..., 12. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Die Villa im Veneto (Broschiert)
Die Villa im Veneto verspricht eine große Liebesgeschichte, hält aber nicht im Geringsten, was der Covertext verspricht!
Judith, die Hauptdarstellerin, kommt aus einer traditionsreichen, perfekt dargestellten Emanzen-Familie, die ihre Männer seit jeher zu unterdrücken scheint. Judith passt so gar nicht in dieses Bild, denn auch wenn sie es im Laufe des Buches immer wieder abstreitet, so ist es in der Beziehung zu dem "großen Maler Ivo" doch immer sie, die unterdrückt wird.
Nach dessen Tod (also am Beginn des Buches) erscheint Steffa, eine etwas zwielichtige Person, um eine Biografie über den Maler zu schreiben. Sie durchbricht die Wand der Trauer und bringt Judith dazu, sich an ihr gemeinsames Leben zu erinnern. In Rückblenden erfährt man, wie sich die Beziehung entwickelt hat, von den Hoch- und Tiefpunkten dieser "einzigartigen Liebe", die allerdings keine des Romans sind. Ebenso wie die angeblich so großartige Beziehung (die ich allerdings als reine Unterdrückung und Kompromisslösung sehe) schleicht die Handlung dahin, ohne Spannung aufzubauen oder großes Gefühl zu zeigen.
Die nicht wirklich überraschende Wende des Romans findet fast am Ende statt, wenn Steffa die "dunkle Vergangenheit" des Malers aufdeckt und Judith plötzlich alles infrage stellen muss, was sie mit Ivo verband.
Eva Bakos mag ein uneheliches, autistisches Kind und die Teilnahme an einer okkultischen Messe (ziemlich an den Haaren herbeigezogen) vielleicht schockierend und als Aufhänger für ihre langweilige Story gesehen haben, aber meiner Meinung nach - taugt es nicht.
Der Roman ist langweilig und langatmig, anstrengend zu lesen, weil sich absolut nichts ereignet. Es ist einfach ein Rückblick auf einen exzentrischen Maler und seine "ewige Geliebte", die ihr Leben und ihre Freunde für einen Mann aufgegeben hat.
Fazit: Absolut nicht empfehlenswert!


Das Haus der Geheimnisse: Roman
Das Haus der Geheimnisse: Roman
von Marcia Rose
  Taschenbuch

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Ziemlich abgedroschen!, 28. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Das Haus der Geheimnisse: Roman (Taschenbuch)
Das Haus der Geheimnisse - eine Geschichte über mehrere Frauengenerationen, die versuchen, ihe Glück zu finden.
Verwirrende Familiengeschichten, undurchsichtige "Geheimnisse" und immer wieder kehrende Charaktere - irgendwie war das alles schon mal da.
Die Frauen, die das Haus bewohnen, ähneln sich alle in den wichtigsten Punkten, entwickeln sich kaum weiter und wirken spätestens nach der zweiten Generation einschläfernd und außerordentlich naiv. Auch die Geschichte ist, wenn auch historisch gut recherchiert, nicht sonderlich ansprechend. Immer wieder dieselben Tragödien und Katastrophen, lange Monologe und ein sehr einschläfernder Schreibstil kennzeichnen den Roman.
Ich hatte mich eigentlich auf einen spannenden Hisorik- und Frauenroman gefreut, als ich das Buch in den Urlaub mitnahm, aber es war wirklich enttäuschend. Wirkt alles sehr abgedroschen!
FAZIT: Nur für eingefleischte Fans!


Dirty Dancing 2 [VHS] [UK Import]
Dirty Dancing 2 [VHS] [UK Import]

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein neuer Tanzklassiker!, 24. Januar 2005
Ich war immer schon ein Fan von Tanz- und Musikfilmen und Dirty Dancing I, der Kultfilm aus den 80ern war immer mein absoluter Favorit. Umso gespannter war ich auf den zweiten Teil und ich hab ihn mir gleich zwei Mal hintereiander angesehn, so toll fand ich ihn!
Die Geschichte eines wohlbehüteten jungen Mädchens aus den USA, die in den 50ern nach Kuba kommt und dort einen völlig neuen Lebensstil kennenlernt, ist einfach anrührend, v.a. weil die Protagonistin unheimlich sympathisch, wenn auch ein wenig sehr naiv wirkt. Um einem kleinen Kellner und Automechaniker aus der Patsche zu helfen, will sie gemeinsam mit ihm bei einem Tanzwettbewerb mitmachen. Also lernt sie, als Tochter von begnadeten klassischen Tänzern, mitten in den Vorwehen der Revolution die heißen kubanischen Rhytmen kennen. Und irgendwann ihren süßen Tanzpartner auch lieben. Auf vielerlei Weise verliert sie ihre Unschuld und mausert sich vom scheuen Küken zum selbstbewussten und schönen Schwan. Doch nicht nur ihre schockierten Eltern, auch die gesellschaftlichen Veränderungen gefährden schon bald das zarte Glück und drohen die Liebenden auseinanderzureißen...
Die Story ist größtenteils schon von Dirty Dancing I bekannt, manche Szenen und Dialoge sind nostalgischerweise sogar identisch. Doch gerade das macht den Charme der einfühlsamen Inszenierung aus. Heiße Tanzeinlagen und fetzige Musik reißen den Zuseher in seinen Bann und lassen ihn alles um ihn herum vergessen. Der geschichtliche Hintergrund bleibt meist im Abseits, nur am Rande erfährt man von den Unruhen in Kuba und den Ungerechtigkeiten, die vielen Menschen zu schaffen machten. Der einzige Kritikpunkt meinerseits ist der etwas unpassende Gastauftritt von Patrick Swayze, der als alternder Tanzlehrer etwas fehl am Platz wirkt. Ansonsten ist die Handlung klar strukturiert und überaus ansprechend.
Ich war auf Anhieb total begeistert und Dirty Dancing II ist mein neuer Lieblings-Tanzfilm! Für alle Liebhaber von heißer, lateinamerikanischer Musik und Interessenten an einem Kultfilm von morgen ein absolutes Muss!


Das Echo der Liebe
Das Echo der Liebe
von Alexandra Jones
  Taschenbuch

9 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ein großartiger und spannender Familienroman!, 20. Januar 2005
Rezension bezieht sich auf: Das Echo der Liebe (Taschenbuch)
Schottland, 1917: Annie Gowie ist eine einfache junge Frau aus den schottischen Highlands. Doch ihr Geliebter Lindsay war einst Laird von Glengarth, das Schloss, auf dem sie als Kindermädchen geartbeitet hat. Als Lindsay stirbt, trägt Annie sein Kind unter dem Herzen und ihre Zukunft ist ungewisser denn je. Aber dann nimmt sich Rory, neuer Laird von Glengarth, Lindsays Bruder und ewiger Rivale und Kriegsveteran, ihrer und des kleinen Jamies an und bittet sie, seine Frau zu werden und als Lady von Glengarth auf den alten Familiensitz zurückzukehren. Um Jamies Zukunft zu sichern, nimmt Annie den Antrag an und beginnt somit ein neues, ihr bisher völlig unbekanntes Leben.
Doch das Zusammensein mit ihrem behinderten Mann ist nicht immer leicht und auch die Leitung und Modernisierung des Familiensitzes verlangt ihr so einiges ab. Doch nicht nur familiäre Probleme gefährden Annie und ihre Lieben, auf Glengarth und seinen Bewohnern liegt ein alter Fluch und nicht einmal Annie, die in die Zukunft sehen kann, ist in der Lage, so manche Katastrophe zu verhindern...
Das Echo der Liebe ist eine wundervolle Geshichte über eine Familie, die Problemen nicht aus dem Weg geht. Liebe und Hass, Verständnis und Eifersucht, Vertauen und Intrigen-Alexandra Jones schildert große Gefühle und starke Persönlichkeiten mit einer Leichtigkeit, die ihren Roman zu einem wahren Lesevergnügen macht. Es ist die Geschichte eoner interessanten Großfamilie, vergessenen Verwandten, guten Freunden, dunklen Geheimnissen, mysteriösen Mordfällen und einer großen Liebe, die mit der Zeit wachsen und sich entfalten kann. Eingebettet in die raue Landschaft der schottischen Highlands ist Das Echo der Liebe auch ein Spiegel der Zeit zwischen den Weltkriegen, der adeligen Familienstrukturen und der großen Veränderungen in Gesellschaft und Politik.
Ich hatte Das Echo der Liebe eigentlich nur als Lückenfüller gekauft, doch ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen. mit dem weiteren Fortschritt des Romans lernt man immer mehr über die Charaktere, wirft einen Blick auf das, was kommen könnte und erfährt, was in der Vergangenheit geschehen ist. Alexandra Jones versteht es wirklich, den Leser bei der Stange zu halten und belohnt diese Ausdauer mit immer neuen Verwicklungen, auch auch Auflösungen von Geheimnissen.
Fazit: Ein absolut empfehlenswertes Buch für alle, die starke Frauen, große Gefühle und spannende Familiengechichten zu schätzen wissen!


Seite: 1