Profil für Amazon Kunde > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Amazon Kunde
Top-Rezensenten Rang: 4.398.400
Hilfreiche Bewertungen: 67

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Amazon Kunde "iron_guenter"

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3
pixel
Stormwarrior
Stormwarrior
Preis: EUR 21,46

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Riffgewitter erster Güte, 7. Juni 2003
Rezension bezieht sich auf: Stormwarrior (Audio CD)
Das selbsbetitelte Debüt der Hamburgern Stormwarrior ließe sich mit nur einem Wort passend beschreiben: HEAVY!
Doch um etwas mehr ins Detail zu gehen:
Stormwarrior fangen da an, wo Helloween nach "Walls of Jericho" aufhörten: bei genialen Speed-Metal mit donnernden Drums, dröhnendem Bass, monströßen Riffs und sägenden Soli. Kein Wunder, hat Ex-Helloween Gitarrist & Shouter Kai Hansen das ganze produziert und wirkte neben Markus Großkopf als Gatstmusiker mit. Doch Stormwarrior als Helloween-Imitat abzustempeln wäre definiv falsch.
Nach dem epischen Intro "The Hammer returneth" bricht über dem Hörer mit "Signe of the Warlorde" ein wahres Riffgewitter aus, das auch nach diesem Lied niemals zu enden scheint: Alle Tracks halten das hohe Tempo konstant oben. Sei es "Deceiver", "The Axewielder", "Iron Prayers" oder sonst ein Stück: alle sind sie wahre Speed-Metal-Granaten; ein Nackenbrecher folgt dem nächsten, jeder Song ist ein Fest. Solche Spielfreude erlebt man leider nicht mehr so häufig; die Musik der vier Recken um Sänger Lars Ramcke (auch "Thunder Axe" genannt) klingt so unverbraucht, und trotzdem meint man, sie würden das ihr ganzes Leben schon machen! Gekrönt wird die ganze Platte mit dem sehr gelungenen Live-Helloween-Cover "Heavy Metal (is the Law)" bei dem Lars im Duett mit Kai Hansen um die Wette schreit. ;)
Insgesamt kann man sagen, dass Stormwarrior eine geniale Scheibe abgeliefert haben, die ihres gleichen sucht. Auch wenn vielleicht manch einer zu kritisieren hat, die Jungs würden kein Klischee auslassen, nicht zuletzt wegen des martialischen Covers und der Songtitel und -texte: Na und? Ein passenderes Image zu solch einer Mucke könnte es gar nicht geben!
Also Leute, holt die vernieteten Kutten aus'm Schrank, kauft die CD und feut euch auf neues Material von Stormwarrior!


Warriors of the World
Warriors of the World

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Gutes Album mit kleinen Mankos, 3. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Warriors of the World (Audio CD)
Nach 6 Jahren Abwesenheit melden sich Manowar mit "Warriors Of The World" zurück. Und ich denke, man kann sagen, dass sich das Warten gelohnt hat:
Der Opener "Call To Arms" ist ein grandioser Mid-Tempo-Song, der allen Fans der ungekrönten "Kings of Metal" gefallen wird. Danach folgt mit "Fight For Freedom" eine gelungene Ballade, die etwas an "Courage" erinnert. Schöne Piano-Parts, und Eric Adams' unverwechselbare Stimmer machen diesen Song zu einer echten Perle. Anschließend ist "Nessun Dorma" zu hören. Mit dieser klassischen Opernarie beweist Eric Adams zwar mal wieder, was für ein guter Sänger er ist, doch das Stück passt irgendwie nicht so recht auf die "Warriors of the World"-CD, finde ich. Vielleicht hätte es besser auf eine Single gepasst. Mit "Valhalla" folgt eine weitere Ballade, die mir persönlich jedoch nicht so gefällt, da es - meiner Meinung nach - an Härte fehlt. "Swords in the Wind" beginnt leise, steigert sich aber immer weiter in ein Epos erster Güte, wie man es z.B. von "Master of the Wind" kennt. Mit "An American Trilogy" ist auch ein Elvis-Cover an Bord. Nicht schlecht, aber auch eher ein Song, der nicht so recht zu den restlichen Track passen will. Der Titeltrack "Warriors of the World" ist ein super Mid-Tempo-Stück, ein richtig typisches Manowar-Produkt, das die Herzen von Fans epischen und martialischen Texten höher schlagen lässt. Schließlich fallen die letzten 3 Songs des Albums ziemlich flott aus, können alle Genrefans zufrieden stellen. Dies gilt besonders für "House of Death".
Insgesamt würde ich also sagen, dass das warten sich gelohnt hat, und Manowar eine gute CD abgeliefert haben, wobei die Songs aber teilweise etws unglücklich gewählt wurden. Trotzdem noch 4 Sterne, da "Warriors of the World" trotz dieser Schwäche, wie gesagt, ein gelungenes Album ist.


The Dawn of Battle(Spec.Editio
The Dawn of Battle(Spec.Editio

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Daumen hoch, 3. April 2003
Rezension bezieht sich auf: The Dawn of Battle(Spec.Editio (Audio CD)
"Dawn of Battle" enthält 2 neue, gute Songs, die unbedingt auf der "Warriors of the World"-Scheibe sein sollten, da sie sich zu den guten Songs des Albums ideal ergänzen. Da hätte man wirklich solche Tracks wie "Nessun Dorma" oder "An American Trilogy" streichen können (auf eine Single hätten die vielleicht noch drauf können... - aber doch nicht auf die "richtige" CD...).
Der Song "Dawn of Battle" ist sehr gelungen, Karl Logan sägt seine Gitarre richtig schön, Joey DeMaio lässt seinen Bass herrlich dröhnen und Eric Adams shouted wie in den besten Tagen. Parallelen zu der Manowar-Perle "Battle Hymn" sind deutlich zu erkennen. "I Believe" ist nicht gerade ein typischer Manowar-Track, eher eine Hymne, die dazu einläd, einfach mitzugehen, ähnlich wie bei "Carry On". Außerdem ist mit "Call to Arms" das gelungene Intro der neuen CD enthalten und weiteres Bonusmaterial gibt's auch noch.
Man kann also sagen, dass man sich diese Single zu diesem Preis ruhig zu Gemüte führen kann.


Iron Maiden - Live After Death
Iron Maiden - Live After Death

5 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Iron Maiden at its Best!, 2. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Iron Maiden - Live After Death (DVD)
Als Iron Maiden anno 1985 den Höhepunkt ihrer Karriere erreicht hatten, starteten sie die legändere "World Slavery"-Tour. Dieser Mitschnitt des Konzertes in der Long Beach-Arena, das 52.000 Menschen besuchten, zeigt 1 1/2 Stunden lang, dass Iron Maiden nicht umsonst die ungekrönten Könige des Genres waren und sind. So finden sich auf der Playlist Songs, die heute zu den größten Perlen des Heavy Metals gehören: "Aces High", "2 Minutes To Midnight", das Epos "Rime Of The Ancient Mariner", "Powerslave", "Hallowed Be Thy Name", "The Number Of The Beast" (natürlich) und noch einige weitere. Fans der Band und des Genres kommen voll auf ihre Kosten. Die Traumbesetzung Harris (b), Dickinson (v), Smith (g), Murray (g) und McBrain (d) beweist auf eindrucksvolle Weise ihre Fähigkeiten. Da heißt es: Anschalten und der genialen Musik lauschen, die den Höhepunkt von Iron Maiden's Karriere bezeugt. UP THE IRONS!!!


Iron Maiden - Live after Death [VHS]
Iron Maiden - Live after Death [VHS]
VHS
Wird angeboten von HOZ-Records
Preis: EUR 9,99

6 von 13 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Iron Maiden at its Best!, 2. April 2003
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Als Iron Maiden anno 1985 den Höhepunkt ihrer Karriere erreicht hatten, starteten sie die legändere "World Slavery"-Tour. Dieser Mitschnitt des Konzertes in der Long Beach-Arena, das 52.000 Menschen besuchten, zeigt 1 1/2 Stunden lang, dass Iron Maiden nicht umsonst die ungekrönten Könige des Genres waren und sind. So finden sich auf der Playlist Songs, die heute zu den größten Perlen des Heavy Metals gehören: "Aces High", "2 Minutes To Midnight", das Epos "Rime Of The Ancient Mariner", "Powerslave", "Hallowed Be Thy Name", "The Number Of The Beast" (natürlich) und noch einige weitere. Fans der Band und des Genres kommen voll auf ihre Kosten. Die Traumbesetzung Harris (b), Dickinson (v), Smith (g), Murray (g) und McBrain (d) beweist auf eindrucksvolle Weise ihre Fähigkeiten. Da heißt es: Anschalten und der genialen Musik lauschen, die den Höhepunkt von Iron Maiden's Karriere bezeugt. UP THE IRONS!!!


Iron Maiden - Rock In Rio (2 VHS, Konzertfilm + Dokumentation)
Iron Maiden - Rock In Rio (2 VHS, Konzertfilm + Dokumentation)
VHS

5.0 von 5 Sternen Gewohnt genial!, 2. April 2003
Auf der letzten Welt-Tournee bewiesen die alternden Rock-Götter, dass sie es auch mit Mitte 40 noch voll drauf haben.
Das finale Konzert dieser Tour, "Rock In Rio", wurde mitgeschnitten und auf diese geniale VHS gepresst. In über 2 Stunden erlebt man einige der besten Songs von Iron Maiden. So befinden sich neben einigen Tracks der aktuellen Scheibe ("Brave New World") auch unvergessene Klassiker wie "Fear Of The Dark", "The Trooper", "2 Minutes To Midnight", "Hallowed Be Thy Name" und natürlich "The Number Of The Beast" auf dem Datenträger. Natürlich haben die 6 Eisernen um Bass-Meister Steve Harris und Sangeswunder Bruce Dickinson der 250.000 köpfigen Masse in Rio ordentlich eingeheizt - und man selbst ist als Zuchauer mitten drin. Außerdem ist ordentlich Bonus-Material enthalten. Diese VHS ist eben einfach ein Muss für jeden Fan: Gewohnt geile Musik, gewohnt gute Tonqulaität - gewohnt genial! UP THE IRONS!


Iron Maiden - Rock In Rio (2 DVDs)
Iron Maiden - Rock In Rio (2 DVDs)
DVD ~ Dean , Karr

5 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Gewohnt genial!, 2. April 2003
Rezension bezieht sich auf: Iron Maiden - Rock In Rio (2 DVDs) (DVD)
Auf der letzten Welt-Tournee bewiesen die alternden Rock-Götter, dass sie es auch mit Mitte 40 noch voll drauf haben.
Das finale Konzert dieser Tour, "Rock In Rio", wurde mitgeschnitten und auf diesen geniale DVD gepresst. In über 2 Stunden erlebt man einige der besten Songs von Iron Maiden. So befinden sich neben einigen Tracks der aktuellen Scheibe ("Brave New World") auch unvergessene Klassiker wie "Fear Of The Dark", "The Trooper", "2 Minutes To Midnight", "Hallowed Be Thy Name" und natürlich "The Number Of The Beast" auf dem Datenträger. Natürlich haben die 6 Eisernen um Bass-Meister Steve Harris und Sangeswunder Bruce Dickinson der 250.000 köpfigen Masse in Rio ordentlich eingeheizt - und man selbst ist als Zuchauer mitten drin. Außerdem ist ordentlich Bonus-Material enthalten, das z.B. die einzelnen Band-Mitglieder in ihrer Freizeit zeigt. Diese DVD ist eben einfach ein Muss für jeden Fan: Gewohnt geile Musik, gewohnt gute Tonqulaität - gewohnt genial! UP THE IRONS!


On the Edge
On the Edge
Wird angeboten von nagiry
Preis: EUR 18,98

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Weg von den Wurzeln..., 2. April 2003
Rezension bezieht sich auf: On the Edge (Audio CD)
Mit ihrem Debüt "Thunderstorm" hat die dänische Band um Sänger Martin Steene schon erste Blicke auf sich gezogen. Doch bemängelten noch viele Kritiker die "mangelnde Eigenständigkeit": So ließen sich große Ähnlichkeiten mit Genre-Kollegen wie Hammerfall nicht leugnen.
Diese Kritiken scheinen sich Iron Fire sehr zu Herz genommen zu haben, denn diesmal hat sich stilistisch etwas getan. Man distanzierte sich von den klischeereichen (aber keinesfalls schlechten) Texten des Epic-Metals und versuchte auch sonst, seinen eigenen Stil zu entwickeln.
Auch wenn der Sangespart Steenes sich manchmal schon fast verdächtig nach Bon Jovi anhört, kann man durchaus sagen, dass das alles sich schon um einiges selbstständiger anhört.
Aber nun mal zum musikalischen Teil:
Nach dem bombastischen Intro "Eternal Damnation" (das vom Produzenten Tommy Hansen komponiert wurde) folgen eigentlich (mal abgesehen von den beiden gelungenen Balladen "Lost 'n' Alone" und "Miracle") nur reine Mid-Tempo-Nummern, die zwar nichts neues bieten, aber teilweise einfach zum Mitbangen einladen. Hier seien z.B. "End Of It All" und der Titel-Track "On The Edge" erwähnt. Besonders aber, und dies ist eher überraschend, verbirgt sich hinter "Here And Alive" ein Song, der zwar eigentlich nichts sehr interessantes Bietet, aber dennoch zum Mitgehen geeignet ist.
Insgesamt gesehen, spaltet sich meine Meinung hier: Einserseits kann man es den Jungs hoch anrechnen, das sie versuchen ihren eigenen Stil zu entwickeln und sich von der Masse abzuheben, aber leider muss man sagen, dass die Aggression, wie sie auf "Thunerstorm" schon zu hören war, schlichtweg fehlt. So sticht leider kein Song besonders hervor und es gibt nur 3 Sterne.
Anspieltips:
"End Of It All", "On The Edge", "Lost 'N' Alone", "Here And Alive"


CSS - kurz & gut
CSS - kurz & gut
von Eric A. Meyer
  Taschenbuch

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Guter Einstieg, 20. März 2003
Rezension bezieht sich auf: CSS - kurz & gut (Taschenbuch)
Für Einsteiger in die Welt der Cascading Stylesheets ist diese Kurzreferenz gut geeignet, da außer einer Übersicht der wichtigsten CSS-Elemente auch eine ordentliche Beschreibung der Syntax sowie eine sehr gute Übersicht der Browserkompatibilitäten enthalten ist.
Allerdings ist das Buch recht unvollständig, sodass diejenigen, die mit CSS so richtig "rumtricksen" wollen, etwas enttäuscht werden.
Außerdem vermisse ich die Aufführung der verschiedenen Elemente im Inhaltsverzeichnis.
Fazit:
Ein guter Einstieg, doch weiteres Wissen muss von anderen Quellen bezogen werden.


HTML - kurz & gut
HTML - kurz & gut
von Jennifer Niederst Robbins
  Taschenbuch

15 von 15 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr nützlich, 20. März 2003
Rezension bezieht sich auf: HTML - kurz & gut (Taschenbuch)
Man kann sicher sagen, dass diesen knapp 100 Seiten lange Büchlein als Nachschlagewerk für Fortgeschrittene und Profis sehr zu empfehlen ist, da alle wichtigen Tags und Attribute der HTML 4-Spezifikation enthalten sind und zudem auch noch die entsprechende Browserkompatibilität angesprochen wird.
Dann sind außerdem nützliche Sachen wie etwa eine Übersicht über die wichtigsten Entitäten und Hexadezimal-Farbcodes untergebracht worden.
Allerdings werden Neulinge nicht allzu viel mit diesem Buch anfangen können, da auf die HTML-Syntax überhaupt nicht eingegangen wird und mitunter Beispiele fehlen, wo sie angebracht wären.
Ein weiteres kleines Manko, das aber kaum ins Gewicht fällt, ist, dass ein "richtiges" Inhaltsverzeichnis (also eines, indem vermerkt wird, wo bestimmte tags zu finden sind) fehlt.
Insgesamt kann man also sagen, dass dieses Buch nur als Nachschlagewerk zu gebrauchen ist - als ein ziemlich gutes!


Seite: 1 | 2 | 3