Profil für S. Heinz > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von S. Heinz
Top-Rezensenten Rang: 1.944.385
Hilfreiche Bewertungen: 51

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
S. Heinz (Rheinland)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Lasst Kinder wieder Kinder sein: Oder: Die Rückkehr zur Intuition
Lasst Kinder wieder Kinder sein: Oder: Die Rückkehr zur Intuition
Preis: EUR 8,99

36 von 45 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Ausgezeichnetes Kernthema, leider mit viel BlaBla drumherum, 8. November 2011
Im Gegensatz zum Autor werde ich mich kurz fassen:
Das Kernthema und die Beleuchtung der Streßfaktoren unserer Zeit sind gut erfasst und nachvollziehbar mit guten Beispielen dargestellt. Auch ich finde mich in vielen Situationen wieder.
Was mich an dem Werk stört sind vor allem zwei Punkte:
- einerseits das dauernde Wiederholen einiger Askepte (teilweise über 10 Seiten und mehr hinweg)
- andererseits fehlt mir durchweg ein wenig mehr wissenschaftliche Ausarbeitung mit fundierten Belegen. Alltagsbeispiele und Theorien sind keine "Analyse" (ein Wort, das der Autor ebenfalls unzählige Male wiederholt).

Der Inhalt des Buches könnte locker in einen Zeitungsartikel gepackt werden - für ein Buch ist mir zuviel seichtes BlaBla ohne Belege drumherum.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 17, 2011 1:57 PM CET


Blockwart-TV: Wie sehr uns der öffentlich-rechtliche Rundfunk schadet
Blockwart-TV: Wie sehr uns der öffentlich-rechtliche Rundfunk schadet
von Bernd Höcker
  Broschiert
Preis: EUR 7,90

15 von 17 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Inhaltlich korrekt, aber...., 9. April 2009
Ich schätze Herrn Höcker für sein Engagement und seine Aufklärungsarbeit.
Im Prinzip ist das Buch inhaltlich o.k. und stellt eine Zusammenfassung der bisherigen Arbeit und Ergebnisse von Herrn Höcker zusammen.

Leider ist der Stil hier sehr befremdlich und lässt ungewollt einen unseriösen Eindruck aufkommen. Auch wenn die Argumentationen und Belege korrekt sind, wirkt der Schreibstil mit einer extremen Verwendung von Anführungsstrichen, Ausrufezeichen und Fettschrift wie ein persönlicher und vor allem emotionaler Feldzug. In seiner Rolle als Journalist hätte ich vom Autor einen etwas professionelleren Stil erwartet, was hier sicher auch die Ernsthaftigkeit des Themas unterstrichen hätte.

Ich werde daher lieber weiter auf die entsprechende Webseite, als auf das Buch verweisen, hoffe aber mit dem Kauf des Buches ein wenig Unterstützung für die Arbeit von Herrn Höcker geleistet zu haben.
Kommentar Kommentare (7) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 24, 2011 3:01 PM CET


Seite: 1