Profil für Isolde227 > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Isolde227
Top-Rezensenten Rang: 5.229
Hilfreiche Bewertungen: 225

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Isolde227 (Niederlande)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6
pixel
Mozart, Wolfgang Amadeus - Die Zauberflöte (Salzburger Festspiele 2006, Mozart 22) (2 DVDs)
Mozart, Wolfgang Amadeus - Die Zauberflöte (Salzburger Festspiele 2006, Mozart 22) (2 DVDs)
DVD ~ Riccardo Muti
Preis: EUR 16,97

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Faszinierende, farbenreiche Inszenierung zwischen alt und neu, 6. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Pierre Audi, 'unser' Regisseur der Niederländischen Oper (DNO) in Amsterdam hat es tatsächlich geschafft mit dieser Inszenierung die perfekte Bilanz zu finden zwischen alt und neu. Nicht zu neu - das würde das doch ziemlich konventionelle Publikum von Salzburg ihm wahrscheinlich nicht abnehmen - aber auch nicht verstaubt und traditionell. Diese Zauberflöte ist ein Fest von Farben und Formen. Das märchenhafte der Oper kommt wie quasi neu-geboren heraus und nimmt auch den Zuschauer des einundzwanzigsten Jahrhunderts mit in seine Welt voller Symbolik und Überraschungen. Man langweilt sich keinen Moment.

Die Wiener Philharmoniker spielen phantastisch unter der Leitung von Riccardo Mutti. Er zeigt das er Mozart verstanden hat und hohlt alles aus der Musik heraus so das sie genau so neu klingt wie es auch die Inszenierung verspricht.
Die Königin der Nacht von Diana Damrau lässt fast grosse Vorgängerinnen wie Wilma Lipp und Christina Deutekom vergessen. Und die Damrau ist auch darstellerisch eine Klasse apart. Sie ist nicht nur boshaft, sondern auch richtig komisch. Christian Gerhaher finde ich persönlich wohl der beste Papageno den ich je gehört habe - ja, sogar besser als Dietrich Fischer-Dieskau oder Erich Kunz. Er hat eine so warme, farbenreiche Stimme und spielt dazu auch noch wunderbar. Auch René Pape gefiel mir als Sarastro, obwohl er manchmal etwas mühe hat mit den Tiefen. Den Tamino von Paul Groves fand ich durchschnittlich - nicht zu vergleichen mit z.B. Rudolf Schock, Fritz Wunderlich oder Peter Schreier. Genia Kühmeier als Pamina ist sehr schön und schau-spielerisch ebenfalls überzeugend.

Alles in einem eine sehr schöne Aufnahme dieser Oper. Darf in keiner Opernsammlung fehlen!


Donizetti, Gaetano - Don Pasquale
Donizetti, Gaetano - Don Pasquale
DVD ~ Juan Diego Flórez
Preis: EUR 18,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Fest von Farben und Fantastischem Gesang, 29. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Donizetti, Gaetano - Don Pasquale (Blu-ray)
Schon die wunderschöne Farben und die hohe Bildqualität der Blu-ray lohnen es sich diese Aufnahme an zu schaffen. Das ist pur Genießen. Und dann kommt noch der Gesang dazu und das Züricher Orchester das mit fester Hand geführt wird von Nello Santi. Ruggero Raimondi mag nicht mehr auf dem Höhepunkt seines Könnens sein, aber er singt und spielt hier einen hervorragenden Don Pasquale und man sollte mit recht ihn, und nicht Flórez den Star der Show nennen! Selbstverständlich ist auch der Tenor in Höchstform und seine weiche, für meinen Geschmack etwas zu süß aufgelegte Stimme macht einen perfekten Ernesto. Isabel Rey ist wie immer stimmlich, wie darstellerisch unglaublich stark in diese schwierige Rolle des Norina. Wirklich kein Moment der Schwäche. Und Oliver Widmer macht den Dottore mit viel Humor und Überzeugungskraft. Das Duett zwischen ihm und Raimondi ist nicht zu unrecht das Höhepunkt der Vorstellung und wird vom Publikum nochmal als Zugabe heran Applaudiert.


Richard Wagner: Lohengrin [Blu-ray]
Richard Wagner: Lohengrin [Blu-ray]
DVD ~ Hans Neuenfels
Preis: EUR 31,99

4 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Definitive Abrechnung mit der Vergangenheit in Bayreuth, 28. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Richard Wagner: Lohengrin [Blu-ray] (Blu-ray)
So könnte man diesen umstrittenen Lohengrin wohl bezeichnen. Die Uhr-Enkelinnen Richard Wagners wollen ganz eindeutig mit der national sozialistischen Vergangenheit Bayreuths abrechnen und mit Inszenierungen wie Katharina Wagners Meistersinger und diesen Lohengrin von Hans Neuenfels lassen sie darüber kein Zweifel bestehen. Kritiker und Traditionalisten mögen fragen wozu das alles noch gut ist soviel Jahren nach Dato. Ich finde aber es gehört Mut dazu gerade die geliebten Opern wie eben Lohengrin, die im Gegensatz zu z.B. den Ring öfters noch mehr romantische Aufführungen kennen - das Publikum erwartet das wohl auch - mal so richtig auseinander zu nehmen. Und das macht Neuenfels. Er macht so quasi ein ganz neues Werk daraus. Nicht im Sinne von Wagner könnte man entgegnen. Vielleicht, aber ich denke Wagner würde uns noch überrascht haben. Er war doch schließlich ein Theatermann durch und durch und hätte den Witz wohl möglich zu schätzen wissen. Ein Lohengrin also mit Humor!

Das Dirigat von Andris Nelsons ist atemberaubend: weniger durchsichtig als man es gewohnt ist vielleicht, aber das passt zur Inszenierung. Klaus Florian Vogt ist ein Lohengrin wie man ihn nur träumen kann. Ich finde er ist zu unrecht einer der meist kritisierten Heldentenöre dieser Zeit. Für Wagner ist seine Stimme wirklich unglaublich schön. Neu, sowie diese Inszenierung. Nicht vergleichbar mit Vorgänger wie z.B. Wolfgang Windgassen und René Kollo oder Siegfried Jerusalem. Annette Dasch war für mich eine Entdeckung. Ich finde ihren Sopran kraftvoll und dramatisch; ihre Darstellung sehr überzeugend und mitreisend. Petra Lang bewundere ich schon seit Jahren und auch hier ist sie wieder sehr gut. Eine starke Ortrud! Nennenswert ist noch der König von Georg Zeppenfeld, den ich auch nicht kannte. Ein sehr dunkler, farbenreicher Bass.

Also: nein, keine Aufnahme für Traditionalisten, aber bestimmt eine spannende, aufregende und sehr originelle Inszenierung für die die das Abenteuer mögen!
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 22, 2012 9:41 AM CET


Wagner, Richard - Tristan und Isolde (2 DVDs)
Wagner, Richard - Tristan und Isolde (2 DVDs)
DVD ~ René Kollo
Preis: EUR 39,99

4 von 5 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Wundervolle Inszenierung, solide gesungen, 25. Oktober 2012
Diese Inszenierung habe ich live erleben dürfen, damals mit Matti Salminen als König Marke, dem ich Robert Lloyd, der auch einen sehr guten Marke macht, bevorzuge. Alle Witze über das älteste Liebespar zum Trotz, bleibt diese Aufnahme eine meiner Lieblingseinspielungen, besonders wegen eines sehr soliden Tristans von René Kollo. Er ist zwar nicht ganz auf dem Nivo seines Bayreuther Tristans, aber dennoch sehr heldisch und ausdrucksvoll. Es gibt eigentlich kaum Momente das man ihm sein Alter anmerkt. Was man leider von Gwyneth Jones nicht sagen kann. Das war auch bei der live Vorstellung schon so, obwohl das Publikum sie - unglaublich fand ich das - gefeiert hat als sei sie noch die grosse Diva von einst. Sie schleppt sich nur mühsam durch die Partie - es ist kaum an zu hören und an zu sehen.
Gerd Feldhoff ist ein zeimlich matter Kurwenal. Hanna Schwarz ist und bleibt einer der besten Brangänes, ja ich glaube wirklich das ich sie, nach Christa Ludwig die beste Brangäne überhaupt finde, und das beweist sie auch wieder in diese Aufnahme. Grosse Klasse!
Die Inszenierung von Götz Friedrich ist wirklich einer der schönsten den es auf DVD gibt. Mit einfachen Mitteln geht er an der Handlung heran. Fast in der Tradition des Wieland Wagners könnte man vorsichtich sagen. Es leitet nicht ab von der Musik und so ist es genau richtig. Es ist nichts da was nicht da sein sollte. Pur. Klasse.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Apr 28, 2013 3:14 PM MEST


Korngold: Die tote Stadt - Deutsche Oper Berlin, 1983
Korngold: Die tote Stadt - Deutsche Oper Berlin, 1983
DVD ~ James King
Preis: EUR 22,99

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Götz Friedriechs Traum-Inszenierung hat nichts an Glanz verloren ..., 21. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
... obwohl sie doch schon 30 Jahre alt ist. Bisher kannte ich nur die 2001 Produktion mit Torsten Kerl die übrigens auch besonders gelungen ist, aber ich glaube ich bevorzuge diese ältere Aufnahme mit einem auch damals schon älteren James King in der Rolle des Paul. Warum man gerade ihn gewählt hat und nicht z.B. René Kollo, oder Siegfried Jerusalem, oder gar Peter Hoffmann - alle zur Zeit mehr oder weniger auf dem Höhepunkt ihrer Karrieren? Aber ich muss zugeben: King macht seine Sache sehr gut. Man seht ihm sein Alter zwar sehr gut an, aber in dieser Rolle stört es weiter nicht besonders und gesanglich ist er eigentlich kein Moment schwach. Im Gegenteil: er singt und spielt sehr überzeugend und nimmt einem völlig mit. Das gleiche gilt Karen Armstrong die ich bisher eigentlich nur kannte als Elsa in der Bayreuther Inszenierung von Lohengrin mit Peter Hoffmann, wo ich sie schau-spielerisch nicht besonders gut fand. Hier bietet sie James King eine ausgezeichnete Partnerin.

Die Inszenierung von Götz Friedrich ist wirklich traumhaft, auch buchstäblich. Vielleicht ein wenig traditionell, aber es funktioniert hier und ich mag seine Inszenierungen nun mal besonders gerne. Sehr ästhetisch und dennoch überraschend. Düster der erste Akt, in der 'Kirche des Gewesenen'; im zweiten Akt kommen dann in den dunklen Straßen Brügges die Farben der Kleider Mariettas Truppe dazu und im dritten Akt etwas Licht und Farbe wenn Marietta bei Paul eingezogen ist - in seinem Traum. Später ändert das Licht sich dann wieder wenn Paul entdeckt das er eben nur geträumt hat und es verändert sich wiederum wenn er seinen dramatischen Entschluss fasst ...


Fidelio (Ga)
Fidelio (Ga)
Preis: EUR 24,98

6 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Neue Referenzaufnahme!, 17. Oktober 2012
Rezension bezieht sich auf: Fidelio (Ga) (Audio CD)
Ich hätte es nicht für möglich gehalten das meine Lieblingseinspielung (die Bernstein-Aufnahme) zu toppen sei, aber Claudio Abbado schafft es tatsächlich. So soll Beethoven gespielt werden, und nicht anders. Das hat man damals auch von der Bernstein-Aufnahme gesagt und es stimmt wieder, oder gar noch mehr für diese neue Fidelio-Aufnahme mit Abbado am Pult. Einfach grandios!

Und dann die Sänger. Nina Stemmes Fidelio ist unglaublich stark. Sie hat ein sehr schönes, warmes Timbre und vor allem ihre große Arie im ersten Akt singt sie absolut tadellos. Superlative reichen nicht aus um den Florestan von Jonas Kaufmann zu beschreiben. Er ist besser als René Kollo, den ich sehr gut fand, aber auch besser als sein eigener Florestan aus 2004 in Zürich. Dunkel, farbenreich, gequält in den Tiefen; hell, freudevoll, siegreich in den Höhen. Ich glaube sogar Melchior hätte es nicht besser machen können (oder darf man das nicht sagen?).
Zum ersten mal höre ich einen Fidelio wo auch den Pizarro und Rocco mit Falk Struckmann und Christoff Fischesser fantastisch besetzt sind - oft mangelt es an den einen oder den anderen, so wie in die übrigens sehr schöne DVD Aufnahme aus Zürich (2004) wo der Pizarro von Alfred Muff wirklich furchterregend war - aber nicht im rechten Zinne. Und es ist schon fast blasphemisch - ich weiß - aber auch der Pizarro von Hans Sotin gefiel mir nicht recht.
Auch die anderen Rollen, bis zu den Gefangenen, werden hier sehr gut gesungen.
Diesen Fidelio sollte niemand sich entgehen lassen!


Königskinder
Königskinder
Preis: EUR 29,98

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Völlig überzeugt!, 15. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Königskinder (Audio CD)
Nachdem ich mir diese wunderschöne Oper von Humperdinck zum ersten mal habe angehört und gesehen auf Blu-ray - auch unter der beseelten Leitung von Ingo Metzmacher - war ich ganz begeistert. Die Blu-ray habe ich übrigens auch mit fünf Sterne bewertet, nicht zuletzt weil Jonas Kaufmann für mich der geträumte Königssohn ist.
Manche werden deshalb nicht verstehen das ich auch diese CD Aufnahme so hoch bewerte, da doch Klaus Florian Vogt eine total andere Interpretation gibt. Die Stimmen der beiden Tenöre lassen sich kaum vergleichen. Meine Antwort lautet: das versuche ich auch gar nicht. Ich bewundere beide und hör beide gerne singen. Nachdem ich nun schon den Kaufmann auf Blu-ray hatte, entschloss ich mich also - ehrlich gesagt auch weil sie mir ein wenig zu teuer war - nicht für die CD Aufnahme mit ihm, sondern eben wiederum für Metzmacher am Pult und Vogt als Königssohn. Und was für ein Erlebnis! Metzmachers Dirigat ist hier wohl möglich noch überzeugender, transparenter. Die Töne die er dem Orchester entlockt schweben einem märchenhaft zu. Das gleiche gilt die Weise wie Klaus Florian Vogt seine Rolle gestaltet. Als käme die Musik aus eine andere Dimension.
Auch die anderen Sänger überzeugen: Juliane Banse ist eine wundervolle Gänsemagd; Christian Gerhaher ein warmer, dunkel-farbiger Spielmann und Gabriele Schnaut eine boshafte Hexe.

Mein Urteil: der Klang dieser Aufnahme ist eine ganz andere als die der auch neulich erschienenen Blu-ray / DVD (ebenfalls dirigiert von Ingo Metzmacher), aber die Qualität der beiden Aufnahmen lässt sich absolut vergleichen. Beide sind auf ihre ganz eigene Art perfekt zu nennen und ich kann nur raten: kaufen Sie diese CD. Lassen Sie sich diesen märchenhaften Klang nicht entgehen!


Giacomo Puccini - Tosca [Blu-ray]
Giacomo Puccini - Tosca [Blu-ray]
DVD ~ Angela Gheorghiu
Preis: EUR 22,99

8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Musikalisch ideal, Inszenierung wenig originell, 14. Oktober 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Giacomo Puccini - Tosca [Blu-ray] (Blu-ray)
Gerade zurück von einer kleinen Deutschland-Reise wo ich unter anderem einer Vorstellung der Tosca mit Jonas Kaufmann miterleben durfte, freute ich mich besonders die neue Blu-ray bei meiner Post an zu treffen als ich wieder nach Hause kam! Natürlich habe ich sie mir sofort angesehen und ich war besonders beeindruckt. Der fünfte Stern fehlt nur weil ich mir eine etwas originellere Inszenierung versprochen hatte. Ich besitze auch schon die Züricher Produktion (auch mit Kaufmann, dazu mit einem exzellenten Thomas Hampson in die Rolle des Scarpia) und die zeigt sich pur von den Bildern her doch etwas gewagter. Und auch in der Produktion sind die Hauptrollen - wie hier - sehr stark besetzt. Und eine DVD oder Blu-ray kauft man sich doch in erster Linie für die interessante Inszenierung ...

Das musste mir vom Herzen, aber ansonsten kann ich jedem nur raten: schaffen Sie sich diese Aufnahme an. Alle Partien werden so wundervoll gesungen und dargestellt das man es sich kaum besser wünschen kann. Die immer strahlende Gheorghiu singt wohl einer der besten Tosca's den ich je gehört habe und auch schau-spielerisch bevorzuge ich sie z.B. die Magee aus der Züricher Produktion. Gheorghiu spielt eine eher zerbrechliche Frau als eine reine Diva und so singt sie auch. Kaufmanns Cavaradossi ist auch (noch) besser als seine Züricher Interpretation. Reifer eben. Darstellerisch sind er und die Gheorghiu ein starkes Paar. Bryn Terfel war für mich eine große Überraschung als Scarpia. Bösartig, dunkel.
Antonio Pappano ist zur Zeit wohl der beste Dirigent überhaupt um dieser Oper am Pult zu stehen. Super!
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Nov 20, 2012 7:12 PM CET


Der Ring des Nibelungen [Blu-ray]
Der Ring des Nibelungen [Blu-ray]
DVD ~ Terfel
Preis: EUR 112,99

23 von 40 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Brillantes Konzept nicht zu ende gedacht ..., 28. September 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Der Ring des Nibelungen [Blu-ray] (Blu-ray)
Lange habe ich auf diesen Ring gewartet und viel habe ich mir davon versprochen. Als ich sie mir dann endlich anschaffen konnte und The Making of ... (Wagners Dream) angesehen habe, war ich aufgeregt, voller Begeisterung. Der Kanadier Robert Lepage hatte sich inspirieren lassen von der ursprünglichen Skandinavischen Erda Dichtung und von der Isländischen Landschaft, vor allem auch von der Beweglichkeit dieser Landschaft mit ihren Vulkanen und so weiter. Und so kam er auf die rund-aus phantastische Idee einer ultra- beweglichen Bühne, die er kurz-weg die Maschine nennt. Fasst unmöglich zu bauen und in Gang zu kriegen, aber endlich, nach viel hin und her, gelingt es schließlich. Der ganze Prozess ist faszinierend.

Aber dann Das Rheingold, Die Walküre, Siegfried und Götterdämmerung ... und was stellt sich heraus? Lepage hat sein eigenes brillantes Konzept nicht zu ende gedacht. Von der faszinierenden Idee bleibt so gut wie nichts übrig. Eine ziemlich traditionelle Vorstellung so wie man das von der Met seit Jahren schon kennt, mit traditionellen Kostümen und projektierte Bühnenbilder. Die Enttäuschung könnte nicht größer sein! Deshalb nur zwei Sterne, obwohl die Sänger doch wirklich vier bis fünf verdienen. Aber das spricht doch eigentlich für sich wenn man eine Aufnahme der Met kauft. Dafür habe ich aber wunderschöne CDs (Karajan, Solti, Thielemann, Barenboim). Wenn ich mir schon eine Blu-ray oder DVD kaufe möchte ich eine besondere Inszenierung sehen. Robert Lepage hätte sich für mich überhaupt nicht unbedingt in der Reihe der Nachfolger Chereau's fügen müssen - dazu kann man sich z.B. den Kopenhagen-Ring oder den Weimar-Ring anschaffen (beide sind wirklich besonders gelungen!). Er hätte sich vielleicht zur Inspiration Fotos ansehen müssen aus den fünfziger Jahren von Wieland Wagners Inszenierungen. Und dann sein eigenes Ding machen sollen, mit der beweglichen Bühne, mit der Isländischen Landschaft im Gedächtnis.
Kommentar Kommentare (2) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 14, 2012 9:01 PM MEST


Jonas Kaufmann - Königskinder [Blu-ray]
Jonas Kaufmann - Königskinder [Blu-ray]
DVD ~ Ingo Metzmacher
Preis: EUR 24,99

8 von 11 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Bitteres Märchen in moderne Inszenierung, 19. September 2012
Und daran musste ich mich zuerst einmal gewöhnen. Es ist immerhin die allererste DVD (oder gar Blu-ray) Aufnahme die es gibt von dieser Oper und meine romantische Seele hätte vielleicht doch etwas traditionelleres erwartet. Deshalb habe ich mir die Blu-ray noch einmal angesehen bevor ich mich hingesetzt habe um diese Rezension zu schreiben. Und ja, ich bin völlig begeistert! Auch von der modernen Inszenierung von Jens-Daniel Herzog. Er hat seine Sache gut gemacht und das Märchen in das zwanzigste Jahrhundert versetzt. Damit wird die ganze Geschichte etwas weniger märchenhaft, aber das Geschehen auf der Bühne kommt uns um so näher. Wenn die Königskinder aus der Stadt verjagt werden, und später, wenn sie dann sterben ist man als Publikum wirklich dabei und man ist schockiert. Weil es genau so gut gestern hätte passieren können. Oder heute. Sehr beeindruckend.

Musikalisch ist diese Aufnahme nahezu perfekt. Ingo Metzmacher glaubt wirklich an die Musik. Ich bin ganz sicher er liebt sie sogar und das spürt man. Jonas Kaufmann ist als Königssohn traumhaft. Stimmlich und darstellerisch. Er wirkt jugendlich, rebellisch, komisch wenn es sein muss, ernsthaft, neugierig. Seine Stimme mag für manche vielleicht ein bisschen zu heldisch für die Partie sein, aber ich finde sie genau richtig. Auch Isabel Rey ist eine phantastische Gänsemagd. Und ich mag Oliver Widmer als Spielmann besonders gern, obwohl sein Bariton ein wenig leicht ist. Es passt aber genau zu der Weise wie er die Rolle spielt und singt. Nennenswert ist auch die Hexe von Liliana Nikiteanu. Sehr gelungen auch.
Und wie gesagt: dirigent Metzmacher führt das alles mit größter Hingabe. Eine sehr schöne Blu-ray.
Kommentar Kommentare (6) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 14, 2012 9:07 PM MEST


Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6