wintersale15_70off Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Profil für Papa Bernd > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Papa Bernd
Top-Rezensenten Rang: 2.262.602
Hilfreiche Bewertungen: 5

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Papa Bernd

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden
Der größte Raubzug der Geschichte: Warum die Fleißigen immer ärmer und die Reichen immer reicher werden
von Matthias Weik
  Broschiert
Preis: EUR 19,90

5 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn man die derzeitige Wirtschaftskrise verstehen will, ist dieses Buch ein Muss! Nur zu empfehlen!, 13. Februar 2014
Der größte Raubzug der Geschichte ist aus meiner Sicht das beste Buch, welches sich mit der aktuellen Wirtschaftskrise beschäftigt. Dies hat mehrere Gründe.

1. Die Ereignisse der Krise werden nicht nur chronologisch aufarbeitet, sondern auch in Kontext gestellt, wodurch der Leser die Zusammenhänge jener Ereignisse vermittelt bekommt. Es wird deutlich, wie und wo die Krise entstanden ist und warum sie letztendlich auch Europa und Deutschland getroffen hat. Es wird dabei kein Detail ausgelassen und wirklich jedes Verhalten und jede Entscheidung von den „Big Playern“ wie Banken und Versicherungen, Zentralbanken bis hin zu den Politikern untersucht. Die Autoren geben diesbezüglich zwar auch ihre Meinung wieder bzw. stellen Fragen in den Raum, ob das alles so korrekt war, lassen dem Leser aber auch genügend Möglichkeiten und Platz, um sich eine eigenes Bild zu machen.

2. Die Autoren schaffen es hervorragend, dem Leser einen detaillierten Überblick des schier unglaublichen Zahlendschungels zu geben. Mit Zahlendschungel sind die für Otto-Normalverbraucher mittlerweile surrealen Summen gemeint, mit welchen Banken, Versicherungen, Hedge-Fonds und wie sie alle heißen vor der Krise hantiert haben. Auch werden die Summen genannt, mit welchen eben jene Banken und Versicherungen anschließend aus Steuergeldern gerettet werden mussten und darüber hinaus auch ganze Staaten. Auch hier werden die Zusammenhänge wunderbar aufgezeigt und für den Leser verständlich aufbereitet.
Dass die beiden Autoren für die gelieferten Zahlen bis heute keine Kritik erhalten haben, zeigt aus meiner Sicht, dass sie einwandfrei recherchiert haben und ihre detaillierten Ausführungen stimmen!

3. Die Autoren zeichnen ein genaues Bild, was sich seit Ausbruch der Krise verändert hat, nämlich nichts. Im Gegenteil, es wird dargestellt, was die „Rettungsaktionen“ tatsächlich bewirken und das die „Big Player“ genauso weiter machen wie bisher, nur noch exzessiver. Es können die Argumente der Politiker, Lobbyisten etc. durch simple Beispiele und Tatsachen widerlegt werden, was die ganzen Rettungsaktionen zur Farce werden lassen. Es wird gezeigt, wie aus den Problemen der Banken etc. Probleme ganzer Volkswirtschaften wurden und wo dies letztendlich enden wird!

4. Auch die Konstruktion des € wird auf den Prüfstand gestellt. Es wird dargestellt, warum der € nicht funktionieren kann und das er bereits gescheitert ist! Hierfür werfen die Autoren einen Blick in die Geschichte und können aufzeigen: bisher sind Währungsräume mehrerer Länder immer gescheitert! In diesem Zusammenhang wird auch ausgewiesen, warum unser ganzes Finanzsystem nicht auf Dauer bestehen kann (Stichwort Zinseszins) und warum es zum Re-Start kommen muss und wird!

5. Die Autoren geben ausführliche Tipps und Hinweise, welche Anlagemöglichkeiten man für sein Geld in der aktuellen Krisensituation hat und geben ihre Einschätzungen ab, welche Risiken mit diesen Anlagemöglichkeiten verbunden sind.

6. Die Autoren schaffen es, dieses komplexe Thema mit Beispielen und Veranschaulichungen einfach darzustellen. Man muss also kein „Experte“ der VWL sein, um dieses Buch verstehen zu können. Somit ist das Buch für Jedermann!

Fazit: dieses Buch bietet alles, um die Krise zu verstehen. Von den Anfängen bis hin zur jetzigen Rettungspolitik werden alle Ereignisse detailliert beschrieben und in Kontext gestellt. Die Tatsachen, dass es verständlich geschrieben ist und eine gewisse Portion Humor (für dieses Thema mitunter genau richtig, ist das alles was in der Finanzwelt passiert doch schwer vorstellbar) dabei ist, sorgen für den letzten Schliff, sodass dieses Buch ein absolutes Highlight ist und die fast 400 Seiten wie im Flug vergehen.
Ich freue mich schon auf das zweite Buch der beiden Autoren!


Seite: 1