Profil für Saskia Trapp > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Saskia Trapp
Top-Rezensenten Rang: 3.550.200
Hilfreiche Bewertungen: 26

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Saskia Trapp "pilgrim" (Duisburg)
(REAL NAME)   

Anzeigen:  
Seite: 1
pixel
Eine Leiche im Badehaus
Eine Leiche im Badehaus
von Lindsey Davis
  Gebundene Ausgabe

16 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen vor allem langweilig, 25. März 2005
Rezension bezieht sich auf: Eine Leiche im Badehaus (Gebundene Ausgabe)
Nach Lindsey Davis letztem Buch (Tod eines Mäzens) das immerhin ganz brauchbar war, hatte ich gehofft Lindsey Davis Bücher würden wieder interessanter und besser. Leider umsonst. Die Handlumg fasst sich schnell zusammen: Nach der Entdeckung einer Leiche in seinem Badehaus stellt Falco fest, dass die einzigen die Licht in diesen Fall bringen könnten in Britannien sind. Gleichzeitig hat seine Schwester Maja Probleme mit einem ehemaligen Verehrer, dem Spion Anacrites, der sie bedroht und belästigt. In dieser Situation bedrängt auch noch der Kaiser Falco, er soll nach Britannien fahren um dort den Bau eines Palastes zu kontrollieren. Falco fährt also nach Britannien, buchstäblich mit der ganzen Familie denn seine Schwester und die Brüder seiner Frau kommen ebenfalls mit (nicht alle freiwillig) um dort den Fall mit der Leiche im Badehaus zu klären und gleichzeitig im Auftrag des Kaisers den Bau des Palastes zu organisieren. Und bis dahin, d.h. bis zur Ankunft in Britannien ist das Buch hervorragend: Witzige Dialoge und eine Temporeiche Handlung. Das bleibt jedoch nicht so. Mit der Ankunft in Britannien (nach etwa 1/3 des Buches) wird die Handlung langweilig und uninteressant, die Dialoge langatmig und die endlos langen Beschriebungen der Baustelle nerven auch ziemlich. Nicht einmal die Figuren sind interessant, es kommen lediglich Bauarbeiter Ingenieure und die Menschen vor die in den ansässigen Kneipen herumhängen. Das erste Lindsey Davis Buch das ich nicht zuende gelesen habe.


Knights of the Temple - Infernal Crusade
Knights of the Temple - Infernal Crusade
Wird angeboten von Ihr-Heimkino-
Preis: EUR 55,65

10 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Viel zu kurz, 29. Juni 2004
Da freut man sich auf ein spannendes Game und dann das. Ich brauchte einen Nachmittag um das game durchzuspielen und das schafft jeder. Die vielen Waffen sind 4 ein Schwert, eine Axt, ein Kolben und eien Bogen. Im Laufe des Spiels kriegt man verschiedene Arten von Scwertern aber dabei verliert man das alte. Die Rätsel sind viel zu einfach und es sind nur 4 oder 5. Die Grafik ist klasse aber was ist das schon wenn man nur durch Straßen oder Gänge läuft dort Gegner abschlachtet und das immer auf die selbe art und Weise. Dann findet man einen Schlüssel und durch das Tor in die nächste Straße oder Gang. Aber warum dann 2 Sterne? Es war ganz nett und unterhaltsam trotzdem wird man sich ärgern denn das Spiel ist viel zu kurz. Für alle hier noch mal alles in Pro und Contra.
Pro:
-Die Grafik ist spitze und sehr detailliert.
-Die Steuerung ist gut durchdacht und ist einfach zu verstehen.
-Abwechslungsreiche Welten
Contra:
-Zu wenig Waffen. 4 ist zu wenig.
-Spiellänge viel zu kurz.
-Viel zu wenig Rätsel die das Spiel schwerer gemacht hätten.
-Viel zu einfach (Habe auf dem schwersten Grad zum Spaß angefangen. Kam trotzdem so schnell durch)
-Zu langezogene Level. Wird nach einiger Zeit langweillig.
-Fade Story. Hätte mehr tiefe erwartet. Sinnloses abschlachten bringt es nicht.
So das wars offentlich konnte ich helfen.
GameCube forever!


Seite: 1