Profil für Fake Empire > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Fake Empire
Top-Rezensenten Rang: 4.822.264
Hilfreiche Bewertungen: 133

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Fake Empire

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Nobody Knows (2 DVD-Set) [Collector's Edition]
Nobody Knows (2 DVD-Set) [Collector's Edition]
DVD ~ Yuuya Yagira
Wird angeboten von chrisdvdshop
Preis: EUR 12,98

8 von 66 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Erschreckend!, 8. März 2006
Erschreckend, wie man ein solch ergreifendes Thema so wenig ergreifend inszenieren kann. Der Ansatz des Regisseurs ist interessant: Er bleibt seiner Perspektive treu, die nur die Sicht der Kinder widerspiegelt und keine Auskunft über den Verbleib der Mutter bietet und daher völlig auf den erhobenen Zeigefinger verzichtet. Er verwendet keine dramatischen Bilder, Tränendrüsen-Musik und andere Elemente, die bei Dramen ansonsten auf der Tagesordnung stehen. Doch leider gelingt es dem Regisseur nicht, die Protagonisten dem Zuschauer näher zu bringen. Die Szenen wirken sehr lieblos verknüpft, viele sind leider komplett überflüssig, der vielgelobte Hauptdarsteller agiert schrecklich emotionslos und abgestumpft (vielleicht war das beabsichtigt). Außerdem wirkt die Handlung trotz des realen Hintergrunds irgendwie unglaubwürdig, dem ältesten Sohn scheinen wichtige menschliche Grundinstikte zu fehlen und den Nachbarn jedes Fünkchen Verstand. Diese Punkte sind jedoch streitbar, da es sich ja in der Tat in etwa so zugetragen haben muss.
Die unglaublich positiven Kritiken haben mich jedoch dazu bewogen, mir noch einmal über den Film Gedanken zu machen. Hätte ich ihn direkt nach dem Anschauen bewertet, wäre nur ein Stern herausgekommen. Der Film war unglaublich anstrengend anzusehen, jedoch sind ein paar Aspekte hängen geblieben, weswegen ich ihm nun zwei Punkte gegeben habe.
Ein gewagter Ansatz genügt nicht für einen guten Film, wenn die dramaturgischen Aspekte völlig auf der Strecke bleiben.
Wer gute Independent-Dramen sehen möchte, die auch auf Hollywood Klischees verzichten, aber dennoch ergreifend sind, der sollte sich Hans-Christian Schmids "Lichter", Susanne Biers "Open Hearts" oder Todd Fields "In The Bedroom" ansehen. Dort schaffte man es auch ohne Hollywood-Tricks große Intensität zu erzeugen. Warum hier nicht???
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 22, 2010 10:37 PM CET


NBA Live 2004
NBA Live 2004
Wird angeboten von VIDEO BUSTER
Preis: EUR 9,89

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Die neue Referenz!, 28. Dezember 2003
Rezension bezieht sich auf: NBA Live 2004 (Computerspiel)
EA Sports hat sich scheinbar die Wünsche der Fans zu Herzen genommen und die meisten Kritikpunkte aus dem Vorgänger ausgemerzt. So ist es jetzt auch möglich den Gegner unter dem Korb bei einem Dunk oder Lay-Up zu blocken, was letztes Jahr unmöglich war.
Endlich gibt es zwei verschiedene Tasten für Dunk bzw. Lay-Up und einem normalen Schuss. Eine sehr sinnvolle Neuerung, da es im letzten Teil sehr oft vorgekommen ist, dass Spieler direkt unter dem Korb einen Schuss versiebt haben, an Stelle eines einfachen Korblegers.
Off The Ball - In NBA Live 2004 kommt die Steuerung der Spieler, die nicht am Ball sind viel besser zur Geltung als in FIFA 2004, da sie um einiges einfacher zu handhaben ist.
Mehr Einstellungsmöglichkeiten - Man kann jetzt die Quote regeln, mit der Bälle abgefangen, Korbleger getroffen und Täuschungen durchgeführt werden etc.
Die Kritikpunkte: Blocks unterm Korb kommen zu oft vor.
Schwächere Spieler werden von stärkeren quer über den Platz "geschoben".
Aber da diese Punkte eher nebensächlich sind, hat man es auch dieses Jahr wieder mit einem erstklassigen Spiel zu tun.


Open Hearts
Open Hearts
DVD ~ Mads Mikkelsen
Wird angeboten von Joe2000
Preis: EUR 26,99

60 von 61 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Ganz großes Kino!, 16. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Open Hearts (DVD)
Open Hearts, ein Film, der beweist, wie mit den einfachsten Mitteln (d.h. ohne Kamerastative, zusätzliche Beleuchtung oder Musik) die größte emotionale Wirkung erzeugt werden kann.
Der Film handelt von einem Paar und einer Kleinfamilie, deren Wege und Schicksale sich durch einen Unfall vermischen.
Marie ist diejenige, die Joachim überfährt, der daraufhin querschnittsgelähmt ist. Niels, der Mann von Marie ist der zuständige Arzt. Da Joachim durch seinen Unfall keinen Sinn mehr in seinem Leben sieht, ist er auch verbittert gegenüber seiner Partnerin, Cecilie und lässt sie nicht an ihn heran kommen. Niels, der natürlich mitbekommt wie sehr Cecilie unter der Situation leidet, versucht ihr zu helfen über diese schwere Zeit hinweg zu kommen. Von diesem Zeitpunkt an nehmen die Dinge ihren Lauf...
Das was diesen Film besonders auszeichnet ist die Glaubwürdigkeit seiner Darsteller und ihrer Gefühle, die man in dieser Form selten gesehen hat. Daher ist jede Wendung, jede Entscheidung im Film völlig nachvollziehbar. Auch wenn man manche Entscheidungen, die getroffen werden nicht unbedingt gutheißt, so kann man sie zumindest aufgrund der enormen Glaubwürdigkeit verstehen.
Ein weiteres großes Plus des Films ist eine simple Technik, die verwendet wird, um zu zeigen, was momentan der größte Wunsch des Protagonisten ist. So sieht man zum Beispiel Cecilie, die an Joachims Bett sizt und sich nichts sehnlicher wünscht, als dass er ihre Hand berührt und in einer winzigen Einstellung passiert es, aber ganz schnell wird man wieder in die Realität zurückgeholt, in der eben diese Berührung nicht stattgefunden hat. In den wenigen Sekunden der "Wunschszene" werden Emotionen erzeugt, die andere Filme in 90 Minuten nicht hin bekommen.
Jeder, der nichts gegen neue Gesichter und eine unkonventionelle Inszenierung hat, der sollte sich Open Hearts anschauen, der dieses Jahr zu Recht als bester ausländischer Film für den Oscar nominiert worden ist.


Johnny English
Johnny English
DVD ~ Rowan Atkinson
Wird angeboten von media-summits
Preis: EUR 4,77

5 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nichts Originelles, 14. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Johnny English (DVD)
Rowan Atkinson ist selbstverständlich ein genialer Komiker, doch leider wirkt dieser Film auf Dauer etwas einschläfernd, da die Gags immer nach dem gleichen Strickmuster ablaufen. Johnny English gerät in eine prekäre Situation, registriert nicht, was um ihn herum geschieht, blamiert sich bis auf die Knochen und versaut das Ganze nach Strich und Faden.
Das ist die ersten zwei Male durchaus witzig, wirkt danach aber ermüdend und langweilig, weil man genau weiß, was passieren wird.
Als Kult-Agenten-Parodie alá Austin Powers taugt der Film nicht, da er einfach nicht originell genug ist.
Schade, denn Natalie Imbruglia gibt ein überaus passables Agenten-Girl ab.


Not a Girl - Crossroads
Not a Girl - Crossroads
DVD ~ Britney Spears
Wird angeboten von Eliware
Preis: EUR 39,80

9 von 14 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nicht so schlecht, wie erwartet, 13. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Not a Girl - Crossroads (DVD)
Ich hab mir den Film mit einer Freundin ausgeliehen, in der Hoffnung viel Spaß mit einem echt trashigen Film zu haben. Leider war der Film nicht mal dafür zu gebrauchen.
Die Story von drei Freundinnen, die das Schicksal wieder zusammenschweißt ist langweilig, klischeehaft, unoriginell und bietet wirklich keine Überraschungen. Dagegen hilft auch nicht das Einbinden von „Teenagerproblemen", wie Schwangerschaft durch Vergewaltigung. Wenigstens verschafft das dem Film einen gewissen Pseudoanspruch, damit die Bravo-Leser-Britney-Fans behaupten können, durch den Film etwas gelernt zu haben.
Die nicht zu übersehende Botschaft lautet eindeutig, wie wichtig wahre Freunde doch sind. An und für sich ja keine schlechte Sache, aber wenn man sie so schamlos aufs Auge gedrückt bekommt wie in diesem Film, dann nervt das gewaltig.
Der Film ist genau das Richtige für Leute, die Britney Spears ganz toll finden, die bei der kleinsten Überraschung einen Herzinfarkt bekommen und die sehen wollen, wie man in 90 Minuten 90 Klischees unterbringt.
Alle anderen sollten die Finger von diesem Film lassen, denn das einzige Highlight des Films ist es, Britney in Unterwäsche zu sehen und das kann man auch günstiger haben.
Der Film bekommt jedoch einen Mitleidsstern für Dan Akroyd. Hoffen wir darauf, dass er endlich mal wieder in einem guten Film mitspielen darf, denn „Loser" war mindestens genauso schlecht wie dieser Streifen hier.


Pakt der Wölfe [2 DVDs]
Pakt der Wölfe [2 DVDs]
DVD ~ Samuel Le Bihan
Wird angeboten von cook29
Preis: EUR 9,42

8 von 21 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Fängt klasse an, das war's dann aber auch, 13. August 2003
Rezension bezieht sich auf: Pakt der Wölfe [2 DVDs] (DVD)
Die erste halbe Stunde des Films ist grandios. Unheimliche Atmosphäre, geniale Martial Arts-Szenen in ungewohnter Umgebung. Diese Mischung aus Abenteuer-, Historien-, und 21.Jahrhundert-Stil-Actionfilm passt wunderbar zusammen.
Doch der gute Eindruck und die vor allem die Spannung geht leider verloren als man das Monster das erste Mal deutlich zu sehen bekommt. Denn diese Mischung aus Wildschwein und Dinosaurier sieht nicht nur lächerlich aus, sondern ist auch noch richtig schlecht animiert.
Ab diesem Zeitpunkt geht es nur abwärts mit der Qualität des FIlms. Eine immmer wirrer werdende Handlung, zahlreiche nicht nachvollziehbare Wendungen und Überraschungen (die keine sind, weil sie einfach keinen Sinn ergeben) bestimmen nun den Verlauf des Films.
Außerdem wird der Film am Ende dermaßen in die Länge gezogen, dass man gar nicht mehr wissen möchte, wie er jetzt eigentlich ausgegangen ist.
Schade, dabei hatte doch alles so schön angefangen.
P.S. Die zwei Sterne beziehen sich nur auf den Film, nicht auf die DVD.


NBA Live 2003
NBA Live 2003
Wird angeboten von Ihr-Heimkino-
Preis: EUR 9,12

3 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Groß, aber nicht perfekt, 29. April 2003
Rezension bezieht sich auf: NBA Live 2003 (Computerspiel)
Das Spiel macht wirklich sehr viel Spaß, dennoch hat es einige kleine Fehler, die einem schwer auf die Nerven gehen können. Aber kommen wir erst mal zu den guten Sachen:
+ Sehr gute Grafik, die auch auf älteren Rechnern noch gut läuft
+ Geniale Animationen, besonders bei den Dunks
+ Gute, frei konfigurierbare Steuerung
+ Hohe Langzeitmotivation durch Franchise-Modus und hohem Schwierigkeitsgrad
+ Hoher Spaß-Faktor
Kommen wir zu den weniger guten Sachen:
- Unrealistische Ergebnisse (Tipp: Viertellänge 8 Min. und bei den simulierten Spielen 12 Minuten)
- Kaum Möglichkeiten zu verteidigen
- Es macht keinen Unterschied, ob man bei einem Schuss frei steht oder dem Gegner ins Gesicht schießt
- Zu wenig Statisktiken und keine Übersicht, wer bei jeden einzelnem Spiel Top-Scorer und Top-Rebounder war
- Computerspieler dribbeln raus zur Dreier-Linie und treffen dann meistens ihre Fade-Away-Turn-Around-Dreier
- Spieler retten den Ball durch eine sehr spektakuläre Aktion, obwohl noch genug Platz zur Aus-Linie ist und werfen den Ball dann oft zum Gegner
- Gegner schließen Fast-Breaks meistens mit einem Alley-Oop ab
- Menümusik lässt sich nicht verändern, aber auf die Dauer wird man aber Immun dagegen
- Spieler erkennen nicht, wenn "Crunch-Time" ist und läufen dann trotzdem total ziellos in der Gegend herum anstatt sich frei zu laufen
Abschließen lässt sich sagen, dass man es bei NBA Live 2003 mit einem erstklassigen Spiel zu tun, das aber zum Glück noch einige Fehler hat (sonst würde man sich ja nicht auf den Nachfolger freuen).


So High
So High
DVD ~ Obba Babatundé
Preis: EUR 4,99

8 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Konzentriert euch lieber wieder auf die Musik!, 4. April 2003
Rezension bezieht sich auf: So High (DVD)
Der Film wurde mir von einem Freund empfohlen, der ihn sich dann noch einmal mit uns angesehen hat. Am Ende hat er sich in Grund und Boden geschämt, uns so etwas empfohlen zu haben. Zu Recht!
Zunächst einmal möchte ich anmerken, dass ich ich nur die deutsche Fassung gesehen habe. Aber selbst wenn der Film im Original besser ist, wird er trotzdem noch schlecht sein.
Die Story ist schnell erzählt: Es geht um zwei eher unterbemittelte Typen, die durch die Hilfe eines verstorbenen Freundes (indem sie seine Asche rauchen) in Harvard aufgenommen wurden und die dann auf dem Campus ihr Unwesen treiben. Ein Freund hat mir diesen Film empfohlen und nachdem er ihn sich mit mir und ein paar Anderen angesehen hatte, war ihm diese Empfehlung sehr peinlich, zu Recht, wie ich finde.
Das Schlimmste an dem Film ist nicht, das 95 Prozent der Witze einfach nur dumm und einfallslos sind, die in einem nüchternen Zustand im Grunde nicht zu ertragen sind, sondern das was mich an diesem Film so gestört hat ist der rassistische Unterton. Denn die einzige Möglichkeit im Film für einen Weißen cool zu sein, ist sich wie ein schwarzer Rapper aufzuführen. Wenn man sich irgendwie anders verhält, dann ist man laut dem Film ein Riesendepp und Langweiler.
Über die schauspielerischen Leistungen braucht man nicht viel zu sagen, außer das sich Method Man und Redman während des gesamten Films wie zwei 13-Jährige aufführen, die zum ersten Mal in ihrem Leben breit sind.
Ich selbst kiffe nicht, habe den Film aber mit Leuten gesehen, die da schon eher Erfahrungen gemacht haben und die teilen meine Meinung. Es gibt in diesem Genre einige weitaus lustigere Filme, wie z.B. Half-Baked oder Lammbock oder von mir aus auch noch die beiden Friday Teile.
Ganz ohne Wirkung auf mich war der Film dann aber doch nicht, denn ich habe eine Menge Respekt vor Meth und Redman verloren.
P.S. Die lustigste Szene im Film war meiner Meinung nach die, wo Redman gegen ein Auto gelaufen ist, weil er so breit war. Das heißt zum einen, dass mein Anspruch nicht unbedingt hoch ist und zum anderen, dass der Rest vom Film noch niveauloser war. ------ Nur etwas für kleine Jungs, die das erste Mal in ihrem Leben an einem Joint gezogen haben.


Cruisen
Cruisen
Wird angeboten von thomas-ruecker
Preis: EUR 6,98

2 von 3 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ein neuer Tiefpunkt, 11. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: Cruisen (Audio CD)
Immer wenn ich mich mal wieder frage, warum ich kaum noch Hip Hop höre, dann hör ich mir dieses Lied an und weiß es sofort. Wegen solchen Liedern! Ich war mir ja eine Zeit lang nicht sicher, ob es wirklich ernst gemeint ist. Denn als Veraschung wäre es ja ganz witzig.
Hip Hop Texte müssen ja nicht unbedingt sozialkritisch sein oder besonders viel aussagen, können aber trotzdem unterhaltsam sein (siehe Fettes Brot). Türlich, türlich war sicher auch extrem niveaulos, aber immerhin noch irgendwie sympathisch und nicht so derb möchtegern-cool wie die MT.
Ich mochte MT, zu "Rapgame" und "Chartbreaker" Zeiten und daher kann ich mich noch nicht so ganz damit abfinden, dass sie "Wir sind die Coolsten, wenn wir cruisen, wenn wir durch die City düsen" erst meinen. Armes Hip Hop...


Showbiz
Showbiz
Wird angeboten von Smart-DE
Preis: EUR 12,97

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Außergewöhnlich, 11. Januar 2003
Rezension bezieht sich auf: Showbiz (Audio CD)
Ich möchte mich vor allem zu dem Vorwurf äußern, Muse wollten Radiohead kopieren. Das einzige, was diese beiden Bands gemeinsam haben ist, dass die Sänger eine hohe Stimme haben und beide aus England stammen. Das war's aber auch. Man kann Muse wirklich viel vorwerfen, aber nicht, dass sie versuchen jemanden zu kopieren. Ich habe selten eine Band gehört, die so "anders" und einzigartig klingt wie Muse. Vor allem Lieder wie "Uno", das wohl mit die unbequemst (von "glatt" kann nicht die Rede sein)klingenden Gitarren der Rockgeschichte aufweist oder das sehr schöne "Sunburn" mit einem tollen Pianospiel, besonders zu Beginn sind echte Ausnahmelieder. Allen voran jedoch kommt "Muscle Museum", eines der besten und außergewöhnlichsten Lieder der letzten Jahre. Ich kann beim besten Willen nicht verstehen, wie man dort eine Verbindung zu Radioheads "Creep" ziehen. Diese Lieder haben weder inhaltlich noch musikalisch auch nur irgendetwas gemeinsam.
P.S. Muse machen ungefähr genau so viel Britpop wie Coldplay Nu-Metal


Seite: 1 | 2