wintersale15_finalsale Hier klicken Reduzierte Hörbücher zum Valentinstag Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More Bauknecht TK EcoStar 8 A+++ Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip WSV
Profil für micha.core > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von micha.core
Top-Rezensenten Rang: 240.844
Hilfreiche Bewertungen: 87

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
micha.core (Berlin)

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2 | 3 | 4
pixel
KabelDirekt 1m Klinkenkabel für AUX Eingänge 3.5mm auf 3.5mm - PRO Series
KabelDirekt 1m Klinkenkabel für AUX Eingänge 3.5mm auf 3.5mm - PRO Series
Preis: EUR 7,19

5 von 7 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen billiger aber nicht billiger Schrott (Kabelbruch), 1. Dezember 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Das Vorgeplänkel halte ich kurz, schließlich reden wir hier nur über ein Kabel.

Gekauft habe ich das KabelDirekt 1m PRO!!! Series Kabel eigentlich für nur einen einzigen Zweck. Als kabelgebundene Schnittstelle zwischen meinem Smartphone und meinen Kopfhörern. Eine eher leichte Aufgabe, die man auch den 50-Cent-Wentronics-Kabeln aus Fernost zutrauen könnte. Doch die Erfahrung lehrt mich, dass es sich manchmal lohnt, ein paar Euro mehr auszugeben.

Das in Capslock geschriebene PRO im Namen des Produktes sicherlich transportiert Zuversicht, Kompetenz und das Versprechen, auch allerhögschten (sic!) Ansprüchen zu Genügen. Die Praxis zeigt, dass man sich in diesem Fall "högschte" bildlich vorstellen muss, wie die feinste Spitze der kleinsten Spitze der goldenen, weißgezackten Krone eines Gänseblümchens auf einer grünen Wiese.

Denn bereits nach weniger als drei Wochen Einsatzzeit, zeigte das Kabel ein Symptom, das in den Ohren eines jeden Musikfreundes ein vertrautes, unangenehmes Klingeln hervorruft: Erst wenige, dann viele Aussetzer auf einer Seite, dann gar nichts mehr. Kabelbruch. Nach drei Wochen.

Nach reiflicher Überlegung fallen mir eigentlich nur fünf Entschuldigungen ein, mit denen das Kabel das Verdikt "Überteuerter Billigschrott"" noch verhindern könnte. Dem geneigten Leser mögen vielleicht noch ein oder zwei weitere Gründe einfallen.

1. Ich bin mit einem Jeep über das Kabel gefahren
2. Ich habe mit dem Kabel zwei Dinge notdürftig zusammengeknotet
3. Ich habe das Kabel mit dem Schnittlauch verwechselt
4. Ich habe lang und fest an dem Kabel gezogen, um es auf eine Gesamtlänge von 1,05 Meter zu strecken
5. Das Kabel ist ein tragischer Irrtum und winziger Schandfleck in einem Meer tausender, einwandfrei und zuverlässig funktionierender Kabel der PRO Series und wurde aufgrund eines kritischen Systemfehlers des Ausschuss-Aussortier-Roboters übersehen und auf die Menschheit als dessen Vertreter ich hier fungiere losgelassen

Da ich für mich persönlich Punkt 1-4 ausschließen kann, und das Ersatzkabel noch nicht da ist, muss das vorläufige Urteil also
"überteuerter Billigschrott" lauten. Ich lasse mich aber gern noch vom Gegenteil überzeugen.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Dec 1, 2015 5:00 PM CET


Kein Titel verfügbar

1 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen 35 Euro bezahlen oder..., 17. Oktober 2014
PC/Notebook an den Fernseher anschließen. Damit kann ich das gleiche machen wie mit diesem Gerät, aber das schon seit Jahren. Unnötigstes Produkt überhaupt.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Oct 18, 2014 4:36 PM MEST


White Light Generator
White Light Generator
Preis: EUR 10,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Reinhören ist für den Musikbegeisterten Menschen eigentlich Pflicht, 12. Mai 2014
Rezension bezieht sich auf: White Light Generator (Audio CD)
Ich gebe es zu: Ich maule bei neuen Alben geliebter Bands häufig rum. Irgendwie haben die sich ja alle doch nur in die falsche Richtung entwickelt, was früher fett klang, klingt jetzt nur noch Mainstream. Das übliche Gejammer eben.

Doch um es gleich zu sagen: White Light Generator hat diesen Eindruck bei mir nicht erweckt. Im Gegenteil. Der neue schwedische Sänger leistet ganze Arbeit, aber völlig abgesehen davon sind soviele fantastische Songs auf dem Album, dass es sich zu einem meiner Lieblingsscheiben entwickeln könnte von CBP.

Ein persönliches Highlight ist natürlich das neunminütige We Remember You, das auf seinem Weg soviele musikalische Richtungswechsel erlebt und zwischendurch immer wieder an die ganz großen Musiker von Pink Floyd erinnert. Das mystisch-eingängige Caring Breeds The Horror mit Banjo-Hintergrunduntermalung ist ebenfalls ein Klasse Song.

Doch auch für Neulinge, die jetzt erst auf die Band stoßen, ist das Album absolut empfehlenswert. Wer Musik mit einer eher düsteren Grundstimmung nicht völlig verschlossen gegenüber ist, findet hier ein musikalisches Meisterwerk, dessen Vielseitigkeit seinesgleichen sucht.

Übrigens konnte ich vor wenigen Tagen das Talent dieser Band im Berliner Kesselhaus live erleben, was noch mal ein ganz besonderes Erlebnis war. Ich hoffe, der neue Sänger bleibt etwas länger bei der Band ;)


Wentronic Audio/Video Kabel (3,5mm stereo Stecker auf 2x Cinchstecker) 1,5 m
Wentronic Audio/Video Kabel (3,5mm stereo Stecker auf 2x Cinchstecker) 1,5 m
Wird angeboten von Petaloutha24 - Versandkostenfrei Deutschlandweit
Preis: EUR 1,72

2.0 von 5 Sternen Tut was es soll - miserable Fertigungsqualität, 14. April 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Schutzkappen der rot-weißen-Stecker sind schon beim ersten Einstecken verbogen wie Blech. Das Kabel tut, was es soll, die Fertigungsqualität ist aber unterirdisch, darum auch nur zwei Sterne.


Casio Funkuhren Herren-Armbanduhr Funk-Solar-Kollektion Analog / Digital Quarz WVA-430TDE-1A2VER
Casio Funkuhren Herren-Armbanduhr Funk-Solar-Kollektion Analog / Digital Quarz WVA-430TDE-1A2VER

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Leider nicht für die Ewigkeit, 2. April 2014
Die Casio-Uhr habe ich nun schon recht lange. Neben dem schlichten Design war für mich vor allem auch die hohe Funktionalität ausschlaggebend für den Preis, so ist die Batterie in den gut zwei Jahren nicht ein einziges mal leer gewesen, die Umstellung der Zeit erfolgt automatisch, die Uhr geht dank Funk auch immer richtig. Leider ist das Display sehr kratzanfällig, die Robustheit, die durch das Titan suggeriert wird, kann die Uhr definitiv nicht bieten. Während das Gehäuse der Uhr an sich und das Armband aus Metall sind, ist die Verbindung von Armband zu Gehäuse nur aus lackiertem Kunststoff. Dieser Lackierung ist nicht für die Ewigkeit, und einmal abgeblättert sieht es schon extrem hässlich aus, wenn unter dem edlen Metall mattes Plastik zum Vorschein kommt.

Aber während man damit noch leben könnte, fiel mir jüngst leider das Armband ab. Ursache: Das Armband wird nur vopn Kleber und einem kleinen Stift an der Uhr gehalten. Das geht sicher ein paar Jahre gut, irgendwann dann aber halt nicht mehr. Würde sie nicht wieder kaufen.


EasyAcc® Energie Cube Bluetooth Lautsprecher mit blauer LED, Mini Wireless boxen mit Mikrofon, Schwarz
EasyAcc® Energie Cube Bluetooth Lautsprecher mit blauer LED, Mini Wireless boxen mit Mikrofon, Schwarz
Wird angeboten von EasyAcc.D Store
Preis: EUR 44,99

1 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Kompakt, klein und druckvoll, aber nicht perfekt., 14. Januar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich kann die überwiegend positiven Rezensionen hier bestätigen:
Der Energie Cube ist wirklich winzig, sehr leicht in Betrieb zu nehmen, sowohl über Bluetooth als auch über das beiliegende Klinkenkabel. Einmal mit dem Smartphone gepaart, verbindet sich das Gerät automatisch sobald man das Bluetooth am Handy einschaltet.

Zum Sound:
Der kleine Brüllwürfel hat ein leises Grundrauschen, das beim Abspielen von Musik aber nicht mehr hörbar ist. DIe Lautstärkeregelung wird über das Smartphone (oder woran auch immer man den Lautsprecher anschließt) geregelt. In Verbindung mit meinem HTC One erreicht der Energie Cube eine sehr hohe Lautstärke, erfreulich ist, dass selbst bei hohen Lautstärken der Würfel nicht verzerrt oder anfängt zu scheppern. Die Wiedergabe empfinde ich als sehr stark mittenbetont (Was beispielsweise Gitarrenriffs entgegenkommt). Aufgrund der Konstruktion werden die tiefsten Frequenzen kaum wiedergegeben, aber das ist bei allen Lautsprechern dieser Größe so. Wermutstropfen in Punkto Klang sind die schwachen Höhen, die von meinem Handylautsprecher deutlich präziser und klarer klingen.

So erhält das Gerät dann auch nur vier Sterne. Zu Akkulaufzeit und Aufladegeschwindigkeit kann ich noch nichts sagen.


Baktat Ceylon Tee , 1er Pack (1 x 1 kg Packung)
Baktat Ceylon Tee , 1er Pack (1 x 1 kg Packung)
Preis: EUR 6,07

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Preis-Leistung: ungeschlagen, 19. Dezember 2013
Nicht zu starker Schwarztee, der den Tee nicht bitter macht. Hohe Qualität und toller Geschmack. Für diesen Kilopreis fast schon ein Must-Buy.


HTC One Smartphone (4,7 Zoll (11,9 cm) Touch-Display, 32 GB Speicher, Android OS) silber
HTC One Smartphone (4,7 Zoll (11,9 cm) Touch-Display, 32 GB Speicher, Android OS) silber
Wird angeboten von mobile trend
Preis: EUR 299,99

8 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Keine eierlegende Wollmilchsau, 18. August 2013
Ich habe mir das One gebraucht gekauft, um mein Xperia Arc von SonyEricsson abzulösen.

Erster Eindruck:

Ich habe lange überlegt, ob ich mir das Xperia Z oder das HTC One (HO) kaufe. Letztlich hat mich das praktischere Gehäuse (Ich finde auf einem Aluminium-Gehäuse sind Kratzer beispielsweise nicht so schlimm wie auf Glas) und die schnellere Hardware und das nicht ganz so riesige Display bei gleicher Auflösung zum HO geführt. Mit seinem schicken Aluminium-Gehäuse und dem überaus flachen Design liegt das HO super in der Hand und hat ein angenehmes Gewicht, was eine gewisse Wertigkeit verspricht. Die nicht gerade dezent platzierten Lautsprecher stören mich nicht. Mir gefällt auch das kantige Design, dass sich angenehm vom Ichwillsallenrechtmachen-Design des S4 von Samsung abhebt, das nie wirklich eine Option für mich war. Die schlichte und matte Rückseite beherbergt Kameralinse und Licht. Was mir vor allem gefällt: Das Gehäuse wirkt wie aus einem Guss, nichts knarzt. Das Gerät wirkt einfach wie aus einem Guss.

Leistung:

Hauptgrund für mein Upgrade war die miese Performance gepaart mit dem kleinen internen Speicher des Sony. Beide Probleme habe ich jetzt nicht mehr. Das HO ist pfeilschnell und erreicht im Quadrant-Benchmark einen Score von über 12.000 Punkten bei mir und ist damit zweieinhalb mal so schnell wie das OneX, der Vorgänger (und übrigens auch 5000 Punkte mehr als das Xperia Z). Durch den großen Arbeitsspeicher können viele Anwendungen gleichzeitig aktiv gehalten werden. So lässt sich beispielsweise von einem Skype-Chat fast verzögerungslos zur Wiedergabe eines Videos zurückswitchen, das man sich vielleicht gerade anschaut. Die Bedienung ist ruckelfrei, das Öffnen von Programmen dauert wenige Augenblicke. In Punkto Speicher sollte kritisch angemerkt werden, dass von den 32 Gigabyte lediglich 25 verfügbar sind, so dass man sich doch etwas einschränken muss, gerade in Hinblick auf die mangelnde Erweiterbarkeit, ein Problem, das viele Highend-Smartphones teilen.

Multimedia:

Ich benutze die Beats Audio Kopfhörer nicht, sondern meine eigenen. Das HTC One klingt hervorragend. Das tat allerdings auch mein Sony schon. Der Fortschritt hier besteht in den guten integrierten Lautsprechern, die einen recht guten und lauten Klang erzeugen und sich zumindest fürs Badezimmer beim Duschen gut eignen. Ich habe im Internet viel über enttäuschte Kunden gelesen, die sich von den "BoomSound" Lautsprechern noch weit mehr erhofft haben (offensichtlich so etwas wie eine Heimkinoanlage). Klar ist: Die Lautstärke reicht nicht aus, um damit ganze Konferenzsäle zu beschallen oder wenn man am See oder im Park ist und eine Serie oder einen Film schauen möchte. Allerdings klingen die Lautsprecher erstaunlich differenziert, besonders Stimmen kommen sehr deutlich und natürlich rüber.

Eine riesige Enttäuschung ist die Kamera. Das Problem scheinen nicht alle zu haben, aber viele zu kennen, bei Bildern ist prinzipiell der Rand unscharf in einem Maß, das auf Vaseline auf der Linse schließen lässt. Es ist, als ob die Kamera nie das ganze Bild fokussieren kann. Würde man beispielsweise den Fokus auf den linken Bereich des Bildausschnittes legen, wäre dieser zwar scharf, der rechte dann aber nicht. Das Ganze erinnert ein bisschen an die Tiefenunschärfe bei Spiegelreflexkameras mit dem kleinen Unterschied, dass die Schärfe auch bei gleichen Entfernungen zum Motiv schwankt, sprich, ich könnte vor einer Wand stehen und diese fotografieren und hätte das gleiche Problem. Wer sich das ganze mal anschauen möchte, kann sich dieses Testbild von mir anschauen: hxxp://img197.imageshack.us/img197/8180/x3er.jpg

Scheinbar sollte es ein Update geben, allerdings ist mein HO auf der aktuellen Version und das Problem besteht weiterhin. Leider ist die Kamera damit für mich ziemlich nutzlos. Videos haben übrigens das gleiche Problem, in etwas weniger starkem Ausmaß. Übrigens: Selbst wer Glück hat, und ein Modell ohne den Unschärfe-Bug erwischt, muss immer noch damit leben, dass die Kamera des One zum Fokussieren im Dunkeln nicht auf das Licht zurückgreift, ergo, bei schlechtem Licht gar nicht richtig fokussiert werden kann. Man kann sich Abhilfe schaffen mit Tricks, wie ein Video mit Licht aufzuzeichnen, dann zu fokussieren und den Kameraauslöser zu drücken, aber wer will nachts im Club schon seinen Freunden die ganze Zeit ins Gesicht leuchten?

Apropos Video: Neben "normalen" FullHD Videos bietet das HO auch die Möglichkeit, HD-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde aufzunehmen und sogar eine Zeitlupenfunktion mit 120 Bildern pro Sekunde und dabei immernoch recht guter Bildqualität, allerdings ohne Ton.

Gesprächsqualität:

Die ist wirklich super und um ein Vielfaches besser als bei meinem Sony. Man hört die Gegenseite sehr klar und deutlich und umgekehrt ist dies auch der Fall.

Akkulaufzeit:

Da muss ich noch eine Weile testen. Ich finde die Akkulaufzeit völlig in Ordnung. Selbst bei intensiver Nutzung, und damit meine ich Lautsprecher nutzen, Musik über Bluetooth abspielen, telefonieren, Whatsapp, Browser, Videostreamen, und einfachere Games mit ständiger Displayaktivität, ist ein ganzer Tag definitiv drin. Bei weniger intensivem Nutzungsverhalten verlängert sich die Laufzeit dementsprechend.

Fazit:

Die Möglichkeit des Umtauschs habe ich durch den Gebrauchtkauf ja nicht, so muss ich hoffen, dass vom HTC Support hier noch nachgebessert wird. Abgesehen von der wirklich enttäuschenden Kamera ist das Handy allerdings über jeden Zweifel erhaben und stellt mit seiner Kombination aus ansprechendem Design, stabilem Gehäuse, extrem hoher Performance und gutem Display die Konkurrenz meiner Meinung nach in den Schatten, zumal auch das Xperia Z nicht gerade Spitzenfotos schießt. Ich bereue jedenfalls (noch) nichts (;
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Sep 24, 2013 10:40 AM MEST


AKG Home Studio Kopfhörer K 242 HD kabelgebunden anthrazit
AKG Home Studio Kopfhörer K 242 HD kabelgebunden anthrazit

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wunderbarer Klang und überragender Tragekomfort, 11. Juni 2013
Ich habe mir den Kopfhörer als stationären Kopfhörer für den Betrieb direkt an meiner Soundkarte gekauft, einer Auzentech Forte mit seperatem Kopfhörerverstärker. Ich besitze sonst noch von AKG den 518 DJ, den ich vor allem als mobilen Kopfhörer benutze.

Das vielleicht Wichtigste - Der Klang
Daran gibt es nichts zu rütteln: Der 242 HD hat einen überragenden Klang. Er zeichnet sich durch eine extreme Klarheit aus, man nimmt Nuancen in der Musik war, die einem vorher nicht aufgefallen sind. Der Kopfhörer gibt die Musik sehr unverfälscht wieder. Bei Stücken mit wenig Bassanteil gibt auch der Kopfhörer wenig Bass aus, Bass-Fetischisten sind hier also an der falschen Adresse. Die Präzision der Höhen und Mitten habe ich bisher so nicht erlebt, es macht einfach Spaß den Kopfhörer aufzuhaben und schön den Lautstärkeregler hochzudrehen ;)
Dabei muss ich allerdings auch sagen, dass der Kopfhörer erst bei relativ hohen Lautstärken seine Muskeln spielen lassen kann und entsprechend differenziert klingt. Hier kann ich auch Kunden verstehen, die angesichts der geringen Lautstärke und dem weniger überzeugenden Klang aufgrund unzureichender Stromversorgung an mobilen Endgeräten enttäuscht sind. Hier muss ich auch AKG kritisieren, die den 242 HD ja ausdrücklich auch als mobilen Kopfhörer vermarkten, was er aber sicherlich nicht ist. Mit dem Kopfhörerverstärker meiner Soundkarte bleibt lautstärketechnisch aber viel Luft.

Tragekomfort:
Der 518 von AKG tut mir bereits nach 30 Minuten auf den Ohren weh. Ich habe einen ziemlich großen Kopf und bin deshalb auf so angenehme Kopfhörer wie den AKG 242 angewiesen, der sich wie Watte auf die Ohren schmiegt. Nach längeren Musiksessions kann man fast vergessen, dass man überhaupt einen Kopfhörer auf den Ohren trägt, ein für mich extrem wichtiges Feature, weil das Gefühl eines drückenden Kopfhörers auf den Ohren für mich immer auch ein bisschen den Spaß an der Musik nimmt, weil man sich so eingeschränkt fühlt.

Alles andere wurde hier denke ich schon erläutert. Ist auf jeden Fall ein super Kopfhörer mit einem guten Preisleistungsverhältnis. Die Dicke des Kabels macht einen Kabelbruch unwahrscheinlich, die Länge ist auch okay.


dynavox 204605  4x Boxenspikes Noisekiller Lautsprecher Absorber Spikes chrome
dynavox 204605 4x Boxenspikes Noisekiller Lautsprecher Absorber Spikes chrome
Wird angeboten von BUVTEC
Preis: EUR 11,99

4 von 6 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Versprechen viel, bringen wenig, 12. Dezember 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Die Rezensionen hier sind ja sehr unterschiedlich, teilweise wird von wundersamen Klangverbesserungen gesprochen und von plötzlichem Frieden mit den Nachbarn, weil diese kleinen Metallspieße (sind tatsächlich verdammt spitz, Vorsicht auf empfindlichen Oberflächen!) scheinbar echte Wundergadgets sind.

Natürlich ist es klar, dass der Effekt von solchen Tools immer sowohl von der Gesamtakustik des Raumes als auch von der Leistung der Anlage (bzw. des A/V Receivers abhängen) darum kurz zum Einsatzkontext: 22m² Altbauzimmer, hohe Decken, Laminatboden, Teufel Concept E-300, angeschlossen an einer Auzentech Forte Soundkarte (die kann schon was).

Weder hat sich die Präzision des Basses bei mir gebessert (ist bei der Anlage zugegebenermaßen auch nicht nötig) noch hat sich etwas an der Resonanz getan, die armen Leidensgenossen über mir leiden noch immer - so scheint es. Subjektiv fand ich den Klang ohne die Teile sogar besser, habe sie also heute wieder entfernt.

Achja, die Klebepads hielten bei mir wie bombe, musste die Spikes mit einem Taschenmesser vom Subwoofer abhebeln. Dafür gibts den Bonusstern.
Kommentar Kommentar (1) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 12, 2014 4:55 PM CET


Seite: 1 | 2 | 3 | 4