MSS_ss16 Hier klicken 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Kamera16 Learn More Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket GC FS16
Profil für Glastingbooks > Rezensionen

Persönliches Profil

Beiträge von Glastingbooks
Top-Rezensenten Rang: 50.860
Hilfreiche Bewertungen: 31

Richtlinien: Erfahren Sie mehr über die Regeln für "Meine Seite@Amazon.de".

Rezensionen verfasst von
Glastingbooks

Anzeigen:  
Seite: 1 | 2
pixel
Hochspannungsmesstechnik: Messgeräte und Messverfahren (Klassiker der Technik)
Hochspannungsmesstechnik: Messgeräte und Messverfahren (Klassiker der Technik)
von Adolf J. Schwab
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 154,99

5.0 von 5 Sternen Sehr empfehlenswert, 11. November 2015
Dieses Buch ist ein Klassiker für das Thema der Elektrotechnik. Der 2014 erschienen unveränderte Nachdruck des 2002 letztmalig erschienen Buches macht das wertvolle Praxiswissen endlich wieder einem großen Leserkreis zugänglich. Das Buch deckt fast alle in der Hochspannungs- und Hochbautechnik auftretenden messtechnischen Fragestellungen ab. Es ist mit dem stolzen Preis von 150 Euro nicht billig, aber seinen Preis wert (so wie alle von Schwabs Büchern) und liegt stets griffbereit auf meinem Schreibtisch oder zumindest in der Nähe davon.


The Black Dahlia Murder - Fool 'Em All! [2 DVDs]
The Black Dahlia Murder - Fool 'Em All! [2 DVDs]
DVD ~ The Black Dahlia Murder
Preis: EUR 22,99

5.0 von 5 Sternen Super, 9. November 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Ich habe lange gezögert, ob ich mir die DVD kaufe oder nicht. Aber als begeisterter Fan dachte ich mir, dass das nicht in meiner Sammlung fehlen darf.
Meiner Meinung nach hat sich das Geld wirklich gelohnt. Hier ein paar positive und negative Aspekte:
Der Film ist kürzer als "Majesty" und nicht ganz so auf Komik getrimmt, aber dennoch sehr sehenswert. Das Leben auf Tour, explizit hier die Warped Tour, wird behandelt und jedes einzelne Bandmitglied. So lernt man sie näher kennen, was besonders toll ist, da Alan Cassidy und Max Lavelle erst seit "Everblack" an Bord sind und somit eher unbekannt. Was deren Skills angeht, wird man sehr bis extrem beeindruckt! Stichwort Drum Contest, wtf?!
Trotz weniger Komik ist der Humor stark vertreten. Ich musste mehrfach sehr lachen und eine Szene direkt nochmal sehen - ich sage nur "Magic Missile! - Force Field! - Magic Missile! - Hot-Dog!" - herrlich!
Das angesprochen wird, warum ein Wechsel zweier Mitglieder vollzogen wurde, finde ich sehr gut. Die Gründe, warum Shannon Lucas und John Kempainen gegangen sind, sind hörenswert und nachvollziehbar.
Die 3D-Stellen sind auch lustig, wenn auch nicht sonderlich nützlich. Aber dafür kennt man die Band ja...für nicht ganz ernsthafte Dinge.
Die Live-Aufnahmen sind cool und sorgen im Wohnzimmer oder allgemein zuhause für Konzert-Feeling. Manche finden es schlecht, dass die Clips zusammengeschnitten sind von meheren Auftritten, mich stört das aber absolut nicht. Lied ist Lied und ist geil.

Negativ ist natürlich auch, dass der Film kürzer ist als "Majesty". Darüber kann man aber hinwegsehen, finde ich.
Das er weniger lustiger ist, aber trotzdem lustig, das...hm...ja...ist das wirklich so negativ?
Noch was? Mir fällt nichts mehr ein, ehrlich gesagt.

Offensichtlich überwiegen die positiven Aspekte die negativen. Ich habe versucht so objektiv zu urteilen wie möglich.
Der Film ist definitiv klasse und locker mehrfach ansehbar. Er macht Spaß, macht Laune, bringt dich zum lachen, was will man groß mehr? Ist ja schließlich kein Blockbuster aus Hollywood.
Ich kann den Film nur wärmstens empfehlen und bereue keinen Moment, ihn gekauft zu haben. Man muss an den Wert in der Zukunft denken! "Mama/Papa, kann ich einen Film gucken?!" "Klar Schatz, hier, der wird dir gefallen!"

Simon


Abysmal
Abysmal
Preis: EUR 17,99

2 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Äußerst gut!, 7. November 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Abysmal (Audio CD)
Wie immer habe ich mich auf das neue Album von The Black Dahlia Murder mehr gefreut als auf Weihnachten und Geburtstag zusammen.
Und die Freude wurde nicht enttäuscht! "Abysmal" steht den anderen Alben in keinster Weise nach, aber auch nicht meilenweit voraus. Das Album weist gewisse Unterschiede auf, die mich beim ersten hören überrascht haben, jetzt jedoch begeistern.
Im Gegensatz zu z.B. dem Vorangänger "Everblack" sind viele Lieder sehr viel melodischer und etwas abwechslungsreicher. Teilweise, wie etwa in "The Advent" scheint die Musik miiiinimal sich aus den Untiefen der Dunkelheit zu erheben und miiinimal freundlicher zu klingen...was sich gut anhört, aber definitiv nicht (!) wirklich freundlich ist! Trotzdem ein Kracher.
Die Lieder sind alle knallhart, zweifellos. "Receipt", "Vlad, Son of the Dragon" und "Threat Level N°.3" habe ich noch vor dem Release circa im hundertstelligen Bereich gestreamt und lasse es noch immer laufen, weil es einfach geile Lieder sind. Richtig. Geile. Lieder. Letzteres Lied zum Beispiel....ach du Scheiße, wie kann man so über die Musik tanzen, wie Trevor das tut? Das ist Talent auf überhöhem Niveau! Überall zeigt Trevor erneut, was er kann und dass er zurecht mein Lieblingssänger ist. Auch der Rest spielt wieder exzellent. Alan's Talent am Schlagzeug wurde schon mehrfach gelobt und ja, das Lob war vollkommen richtig. (Als ich seinen Part auf "Fool'em all" beim Drum Contest gesehen hab, ist mir - was seeehr selten passiert - die Kinnlade runtergehangen).
"Abysmal" ist ein mehr als würdiger Nachfolger der anderen Alben. Ich möchte hier nicht spezifisch auf die Lieder eingehen, nur kurz kommentieren dazu. Die Texte und Melodien sind, meiner Meinung nach, sehr viel traurig-berührender. Das rührt auch daher. dass Trevor in einem Interview vor dem Release meinte, die Texte würden dieses mal sehr traurige Themen ansprechen und wer sich davon nicht rühren lässt, der ist wirklich eine eiskalte Sau. Beim hören musste ich daran denken und in der Tat hat er recht, was Emotionen darin angeht. Was aber umso schöner ist. "Receipt" zeigt dies ganz deutlich. "Abysmal" zeigt dies noch deutlicher. "Asylum" zeigt dies am deutlichsten. Dieses Lied möchte ich besonders erwähnen, weil es sich schnell in die Top 5 meiner TBDM-Lieder gesetzt hat. Es ist schnell, es ballert sofort von Beginn an, es ist schön, es ist melancholisch...."Can you hear them scream?!" als die beste Zeile - aber hört es euch an!
"Der Ton" auf deutsch gesungen hat mich schmunzeln lassen, haha. Aber es ist sehr, sehr gut! "Hellion" ist nochmal ein kurzer Vorschlaghammer ins Gesicht und auch extrem gut!

"Abysmal" sollte bei keinem Fan fehlen. Es darf nicht. Kauft euch dieses Album, rollt die Fenster im Auto runter und blast den schnöden Radiohörern und Clubgängern in der Stadt die Dunkelheit und Bosheit entgegen, die wir bei The Black Dahlia Murder so lieben! Oder genießt es einfach daheim im Wohnzimmer und denkt ein bisschen über die Texte nach!

Makellose fünf von fünf Sternen.

Simon


Deflorate (Yellow Vinyl) [Vinyl LP]
Deflorate (Yellow Vinyl) [Vinyl LP]
Preis: EUR 26,21

5.0 von 5 Sternen Sehr zu empfehlen, 5. November 2015
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Deflorate (Yellow Vinyl) [Vinyl LP] (Vinyl)
Das Album in CD-Form habe ich schon sehr lange. Entgegen vieler Meinungen empfinde ich "Deflorate" als ein exzellentes Album. Schnell, hart, brutal, sehr gute Songtexte und eine sehr gute Qualität. Was mancher als das schwächste Album der Band ansieht, sehe ich als eines der stärksten. Lassen Sie sich also nicht abschrecken, es lohnt sich definitiv.

Die LP habe ich mir gekauft, weil ich auch einmal diesen besonderen Sound hören wollte. Und ja, es hört sich gut an. Auch hier ist die Qualität perfekt und ich kann mich nicht beschweren. Die Platte läuft rund und makellos. So sieht sie auch aus. Einziger Punkt, den es zu erwähnen gilt, ist die Farbe. Die LP ist deutlich Orange und nicht so gelb wie auf dem Produktbild zu sehen ist! Aber das sollte niemanden wirklich stören.
Sehr, sehr gut hat mir gefallen, dass ein Poster des Covers dabei ist! Hängt nun eingerahmt an meiner Wand. Sehr tolle Überraschung, weil ich es irgendwie überlesen haben muss oder es war nicht erwähnt.
Die Verpackung ist sehr gut. Gutes Material, satte Farben, das Booklet im Inneren einwandfrei. Die Lieferung hat nichts beschädigt oder ähnliches.

Die LP kann ich, natürlich wie die CD, nur wärmstens empfehlen. Es lohnt sich, "Necropolis" im Auto auf Lautstärke 300 zu hören und den Bass die Fenster wackeln zu lassen! Favorisierte Lieder habe ich eigentlich keine, sie sind alle extrem gut. Am schwächsten finde ich zwar "Throne of Lunacy", was aber beinahe wettgemacht wird, weil der Text um die "Great Old Ones" von H.P. Lovecraft geht.

SB


Paradox: Am Abgrund der Ewigkeit
Paradox: Am Abgrund der Ewigkeit
Preis: EUR 4,99

17 von 25 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Nicht empfehlenswert, 4. November 2015
Bitte beachten, dass ich gelegentlich spoilern muss!

Meiner Meinung nach eines der schlechtesten Bücher, die ich gelesen habe. Ich habe mir eine Weile Gedanken gemacht und nach und nach kamen immer mehr Dinge in den Sinn, die ich als schlichtweg schlecht empfinde. Hier eine Auflistung einiger Dinge:
Der Stil ist problemlos mit dem eines Anfängers zu vergleichen., also kurze, gefühllose Sätze. Viele, viele Klischees, die man schon längst nicht mehr erträgt.
Die Sprache ist sehr simpel, aber geschwängert bis an den Rand mit Fachwissen. Wozu? Es ist toll, wenn man sich damit auskennt, aber alles vorgekaut zu bekommen, wirkt extrem gezwungen und lässt der Phantasie des Lesers keine Freiheiten mehr. Zudem ödet es sehr schnell an, so viele Erklärungen lesen zu müssen.
Gemeinsam verbinden sich die beiden Sachen leider zu einem Buch, dass man einwandfrei um 2/3 kürzen könnte. Ungefähr so viel habe ich überflogen, weil es einfach nicht spannend war und mich vom Schreibstil her gar nicht angesprochen hat. Gar nicht. Selbst das Ende war mehr "meh" als "hui!", obwohl die Idee interessant war. Interessant, aber mir starken Mängeln. Später mehr dazu.
Die Figuren sind leer. Leer. Ich erwähnte eben die Klischees und bei den Figuren, ja, treffen diese absolut zu. Ed, der neurotische "Kommandant", der keinen Respekt vor gar nichts hat, nur rumbrüllt und flucht. Natüüüürlich wird er von seiner Frau verlassen. Natüüürlich ist er Alkoholiker - verwunderlich, dass die NASA ihn einfach mal so ins Weltall lässt?
David, der schüchterne Wissenschaflter, das Greenhorn. Natürlich fliegt er mal nach kurzzeitigem Training auf die längste Weltraummission überhaupt. "Ich habe Klaustrophobie" kommt zwar mal hoch als Problem, taucht aber sofort wieder unter und ist schwupps verschwunden.
Grace (?), die starke Frau um Team. Natürlich ist sie unfruchtbar...was sonst. Oder war Wendy die Unfruchtbare?
Wendy, die Biologin, die Ärztin ist. Natürlich können Biologen einen Blinddarm einfach mal so entfernen...
Den Rest an Charakteren habe ich schon wieder vergessen, weil er irgendwie nichts gebracht hat.
Diese Personen sind laufende Klischees. All diese Hintergrundstories könnte man weglassen und es würde kein Quäntche Unterschied in der Story machen. Mich haben die Charaktere absolut nicht berührt, auch am Ende nicht.

Wie ich erwähnt hatte, kommt viel zu viel wissenschaftliches Erklären vor. Aber: wenn man Wissenschaft verwendet, dann bitte korrekt. Ich verweise auf die Erklärung (seufz) des Antimaterie-Antriebs, bei dem Pionen freigesetzt werden und "fast mit Lichtgeschwindigkeit [...] davonfliegen." FAST steht da. Weiter: "Nach 70 Nanosekunden haben [sie] 21 Meter zurückgeleg[t]." Kurze Kopfrechenarbeit ergibt, dass 21 Meter in 70 Nanosekunden exakt den Wert 300.000 Kilometer/Sekunde ergeben. Das ist die aufgerundete Lichtgeschwindigkeit. Also nicht FAST Lichtgeschwindigkeit, sondern sogar schneller als das Licht. Ich finde es gut vom Autor, sich an die Realität halten zu wollen, aber so Kleinigkeiten gehören dazu und sind sogar fundamental.
Zudem bezweifle ich, dass wenn ich am Rande des Sonnensystems bin, ich die Erde in irgendeiner Weise ausmachen kann. Ich starte auf der Erde und fliege 170 Tage lang geradeaus. Ergo bewegt sich die Erde beinahe hinter die Sonne. Unmöglich, sie dann noch zu sehen, wenn ich nichtmal ein Auto hinter seinen Fernlichtern richtig erkennen kann.
Zudem bezweifle ich, dass die NASA vier Menschen mal einfach flott auf eine 170 Tage dauernde Mission in einem Raumschiff schickt. Für einen zukünftigen Flug zum Mars wurden Kandidaten testweise in einen Nachbau eines Shuttels geschlossen, um die psychiche Belastung zu testen, die während des ~150 Tage dauernden Flugs auf engstem Raum auftreten können. Ed der Jähzornige steckt das sicher locker weg...
Wie man, wenn man sich minimal damit befasst, sind Nuklearsprengköpfe nicht in der Lage, einfach mal so die Erde zu zerlegen, wie am Ende des Buches. Man bräuchte hunderte oder mehr. Der Fallout ist ein anderes Thema, aber die Erde ist sicherlich noch intakt nach einem nuklearen Krieg - und wieder ein Klischee übrigens: natüüüürlich sind es China und die USA, die sich mit Raketen bombardieren.
Der politische Machtkampf zwischen NASA und einem superreichen, fortschrittlichen Unternehmen, warum? Das ist doch einfach nur ausgelutscht und durchgekaut. Warum nicht die NASA allein die Technologie der Antimaterie entwickeln lassen und daraus eine coole Story machen?

Die Idee mit der Dyson-Sphäre ist sehr interessant. Umso mehr hat mich verblüfft, dass ich dieses Buch lese, nachdem ich einige Tage zuvor erst über die Anomalie bei KIC 846285 gestolpert bin.
Die Nanomaschinen...Houston vermutet, dass das gefundene Artefakt aus Nanomaschinen besteht. Ich kann mich nicht erinnern, dass Daten zur Erde übermittel wurden, weil die Probe sich ja verflüchtigt hat. Wie kommt die NASA dann auf so eine Vermutung? Vielleicht hab ichs auch überlesen.
"Q" das interessanterweise menschlich sprechende Wesen, dass einer der Urheber der Sphäre ist. Seine/ihre Worte sind leider im Gewimmel von Sätzen untergegangen und ich wurde aus nichts schlau. Diese Wesen beobachten und beeinflussen Leben auf Planeten, um zu sehen, wie es sich entwickelt. Wenn es würdig ist, wird es in einen neuen Bewusstseinszustand erhoben, oder? Die Menschen sollen aber plötzlich vernichtet werden, weil sie andere Planeten besiedeln wollen und somit die Sphäre in Gefahr käme. Dann bekriegen sich China und die USA, bomben sich damit in die Steinzeit zurück, und trotzdem sollen die Menschen vernichtet werden? Hä?
"Q" weiß laut dem Autor alles, was jemals auf der Erde vor sich ging. Alles. Jeden Moment, jedes Vorgehen, jeden Gedanken. Aber "Q" wird plötzlich einfach so dadurch überlistet, dass man einen Zettel unter sich mit Plänen austauscht? Sprechen geht ja nicht, "Q" hört es ja. Aber seltsamerweise kann "Q" plötzlich den Zettel nicht lesen oder die Gedanken, was scheinbar vorher mühelos ging. Aha.
Dass das Ende düster ist und alle sterben, stört mich selbst eher nicht. Ich stehe dem positiv gegenüber, dass Geschichten auch schlecht enden können, so wie ein Leben aus der Familie auch plötzlich erlöschen kann. Das Schlechte konfrontiert einen ohne Vorwarnung und auch hier war das der Fall, was mir gefiel. Das ist ausnahmsweise mal reine Realität.

Es gibt sicherlich noch mehr, was mir nicht gefällt und was an dem Buch veränderbar wäre. Diese Dinge sind die, die mich am meisten gestört haben. Man mag mich kritisieren, dass ich hier das Buch mehr oder weniger zerfleische. Negative Kritik muss ausgehalten werden, auch von Fans des Autors. Vor allem auch von Fans.
Es freut mich, dass der Autor sich so viel Mühe gegeben hat und sicher auch eine Menge an Nachforschungen angestellt hat. Aber an seiner schriftstellerischen Karriere sollte er noch massiv feilen. Da ist Potenzial bis weit nach oben. Tipp: warum nicht einfach mal die Umgebung detaillierter beschreiben? Licht verwenden, Schatten verwenden, Stimmungen aufbauen. Wegkommen von aufgesetzten, von dreizehnjährigen Anfängern verfassten Dialogzeilen und den leeren Charakterhüllen. Das wäre schön.

P.S.: Ich habe unter vielen anderen Rezensionen untaugliche Kommentare eines bestimmten Users gelesen. Ich hoffe, dass das bitte bitte bitte nicht der klägliche Versuch des Autors ist, sich zu rechtfertigen. So ein Niveau traue ich ihm keinesfalls zu.
Kommentar Kommentare (3) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Feb 8, 2016 12:31 PM CET


Einführung in die Theorie der kognitiven Kommunikation: Wie Sprache, Information, Energie, Internet, Gehirn und Geist zusammenhängen (German Edition)
Einführung in die Theorie der kognitiven Kommunikation: Wie Sprache, Information, Energie, Internet, Gehirn und Geist zusammenhängen (German Edition)
von Werner Rupprecht
  Taschenbuch
Preis: EUR 82,99

5.0 von 5 Sternen Ein Must-Have Werk, 14. Oktober 2015
Information, Nachricht, Daten, Wissen etc. werden umgangssprachlich oft synonym verwendet. Bei genauerem Hinsehen besitzen diese Begriffe jedoch eine unterschiedliche semantische Bedeutung, die in diesem Buch leicht verständlich und präzise definiert wird. Darauf aufbauend wird das Wesen der kognitiven Kommunikation, das heißt des Wissenserwerbs durch Kommunikation, ausführlich erläutert. Besondere Beachtung finden hierbei die Arbeitsweise des menschlichen Gehirns und die im Vergleich zu Maschinen inhärente Unschärfe menschlicher Kommunikation, die eine Grundlage der Gewinnung neuen Wissens ist.

Für Informatiker, Industrie 4.0-Ingenieure, Hirnforscher und mit kognitiven Fragen befasste Philosophen gilt: Muss man haben.


Miele CM 6310 Stand-Kaffeevollautomat lotosweiß (OneTouch-Funktion, beheizte Abstellfläche)
Miele CM 6310 Stand-Kaffeevollautomat lotosweiß (OneTouch-Funktion, beheizte Abstellfläche)
Preis: EUR 1.089,00

7 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Nicht gut, 2. August 2015
Kurz und knapp:

+ macht Kaffee
+ macht anderes Zeug mit mehr Aufwand

- unpräzise Touchsteuerung (oft 4-6 mal den OK-Knopf berühren bis er es registriert)
- dreifaches Anschalten - für mich absolut unverständlich (1x Kippschalter unterm Wassertank, 1x Touch an der Front, nochmals Touch an der Front weil die Maschine nach dem geschehenen Spülvorgang wieder ausgeht...warum?)
- Kaffee aus der normalen Brühmaschine schmeckt besser
- Kaffee nicht heiß genug bzw. kühl sehr schnell ab
- Massiver Wasserverbrauch! (Spülvorgang durchschnittlich bei jedem Erwachen aus dem Standby und bei jedem Wechsel in den Standby (was zumindest in einem 4 Personen Haushalt recht oft geschehen muss))
- Immer wieder irgendein Defekt, bis dato ca. 3 mal in Reparatur gewesen

Von meiner Seite aus nicht zu empfehlen...
Kommentar Kommentare (5) | Kommentar als Link | Neuester Kommentar: Jan 27, 2016 11:41 PM CET


Elektromagnetische Verträglichkeit (VDI-Buch)
Elektromagnetische Verträglichkeit (VDI-Buch)
von Adolf J. Schwab
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 67,99

5.0 von 5 Sternen Klasse, 1. Juli 2015
Als Student im Bachelor- und Master -Studiengang hat mir dieses Buch massiv beim Lernen und Vorbereiten geholfen. Auch mittlerweile im Beruf konnte ich schon mehrfach darauf zurückgreifen.
Die erklärten Grundlagen sind griffig geschrieben und auch für Laien leicht zu verstehen, auch wenn an manchen Stellen gute mathematische Vorkenntnisse erforderlich sind. Gutes Preis/Leistungs-Verhältnis.


Managementwissen: Know-How für Berufseinstieg und Existenzgründung
Managementwissen: Know-How für Berufseinstieg und Existenzgründung
von Adolf J. Schwab
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 49,99

5.0 von 5 Sternen Kaufempfehlung, 30. Juli 2014
Für Berufseinsteiger, Studierende und Existenzgründer - vor allem Ingenieure und Naturwissenschaftler - ist dieses Buch ein unverzichtbarer Ratgeber sowie Unterstützung. Es wird ausführlich und leicht verständlich in die Welt des Managements eingeführt. Dabei werden alle wichtigen Begriffe erklärt, die für Studium, Beruf und Unternehmensgründung von Bedeutung sind. Wer sich die Inhalte dieses Buchs angeeignet hat, dem steht bei einer Unternehmensgründung bzw. einem Handeln als Unternehmer nichts im Wege.
Ich empfehle "Managementwissen: Know-How für Berufseinstieg und Existenzgründung" bedenkenlos weiter.


Begriffswelt der Feldtheorie: Elektromagnetische Felder, Maxwell-Gleichungen, Gradient, Rotation, Divergenz (Springer-Lehrbuch)
Begriffswelt der Feldtheorie: Elektromagnetische Felder, Maxwell-Gleichungen, Gradient, Rotation, Divergenz (Springer-Lehrbuch)
von Adolf J. Schwab
  Gebundene Ausgabe
Preis: EUR 49,99

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Sehr gutes Buch, 30. Juli 2014
Für das Studium der Elektrotechnik sehr gutes Lehrbuch und Nachschlagewerk. Zudem eine tolle Einführung in das Gebiet. Von elementaren Begriffen über Gleichungen, Integraloperatoren und numerischen Feldberechnungen bis zu Berechnungen von Feldern bietet dieses Buch alles, was man für das Studium brauchen kann. Die innovativen Konzepte des Autors setzen "Begriffswelt der Feldtheorie" deutlich vor andere Bücher mit diesem Thema.
Der anschließende Teil mit Übungsaufgaben eignet sich sehr gut zur praktischen Übung und Vorbereitung.


Seite: 1 | 2